22 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hey, ich bin auf Wohnungssuche, dabei stehe ich gerade mit einer Frau in Kontakt (bis jetzt nur geschrieben) und wir wollen vielleicht eine 2er WG gründen. (auch aus Kostengründen)

Sie sieht zwar richtig gut aus, aber hat leider nen Freund.

Meine Frage: Macht es "Sinn" eine 2er WG mit einer vergebenen Frau zu gründen?

Denn es ist nichts Halbes und nichts Ganzes: Ich kann keine Männeraktivitäten machen, eine Frau kann halt niemals einen Mann ersetzen (saufen, Fußball, Männergespräche, Wingman) aber ich kann sie auch nicht so gut gamen, da sie nen Freund hat.

Selbst wenn irgendwann mal ein Lay rauskommt zwischen ihr+mir, ist es das wert? Wie gesagt, eine Frau kann niemals einen Kumpel ersetzen. Aber vielleicht würde es mir viel Social Proof geben, denn wir werden wohl viel unternehmen (ihr Freund wohnt in ner anderen Stadt).

Versteht ihr? Sie ist kein Mann, kein Kumpel aber auch keine Single-Frau, die man gamen kann.

Was denkt ihr?

bearbeitet von benutzername11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Versteht ihr? Sie ist kein Mann, kein Kumpel aber auch keine Single-Frau, die man gamen kann.

Was denkt ihr?

Ich verstehe. Sie ist kein Mann.

Dann such dir doch ne WG mit nem Typen. :friends:

Oder Wohnheim.

Hast es ja schon für dich entschieden, dass du dagegen bist, so wie ich das rauslese.

Kann klappen, muß aber nicht. Mit nem Typen auf einer Wellenlänge is es natürlich 1000 mal geiler. Kein Gezicke!

Greets, Shame.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Treff dich doch erstmal und schnupper eure Chemie. Vielleicht kannst du sie "friendzonen", gewinnst nen super Pivot und Kumpel und lernst eine Menge über weibliches Verhalten?

Mit irgend nem dahergewohnten AFC kannst du auch nicht zwangsläufig rumkumpeln, mußt du genauso checken.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Cadmium

du musst dir schon im Klaren sein, worauf du dich da einlässt. Falls ihr miteinander was haben solltet, ihr wohnt zusammen. Wenn im Nachhinein etwas nicht passen sollte, würde es viel Krach geben, bis einer Ausziehen wird.

Wohne zur Zeit als Zwischenmieter mit einem Mädel zusammen, sie kommt erst nächste Woche , mal schauen was kommt. Ich habe nichts dagegen, falls was laufen sollte, da ich sowieso in fünf Monaten weg bin. Wäre ich jetzt dauerhaft in der Wg, hätte ich mir das wirklich zweimal überlegt.

Und mit einem Mädel eine Wg zu gründen, mit der Hoffnung endlich einen Lay hinbekommen, ist ne kopmlett falsche Einstellung. Überleg mal, das ist dein Zuhause, wo du dich wohl fühlen wiillst und nicht irgendwelche Duseleien zu ertragen.

Wenn du einen guten Freund hast, mit dem du dich wirklich gut verstehst, und mit dem mal auf den Tisch hauen kannst, dann wirst du geile Zeit haben und inklusive Mädels, die ihr beide in der Stadt aufgerissen habt.

Gruß

Edit: Anderer Weg ist dann der von Jingang, über mir der Vorposter. So kann man es auch machen.

bearbeitet von peter300

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du nicht in der Lage bist, mit einer Frau befreundet zu sein, lass es.

Um lockerer zu werden und Dein Weltbild/Deine Comfortzone etwas zu erweitern: Stell Dir doch mal vor, wie es wäre, mit einer Frau befreundet zu sein?

Was könntest Du mit ihr machen? Worüber reden?

Ich selbst gehe mit meinen männlichen Kumpels ins Kino, aufs Volksfest, Konzerte, was trinken, Kunst machen, ins Theater, wir quatschen über ihre Beziehungen, meine Beziehungen, gehen feiern, schauen nachts Horrorfilme, gehen frühstücken, Aufreißen, Feiern, tauschen uns über Sexpraktiken aus, quatschen über alles mögliche, gehen Volleyballspielen, Klettern, machen Kurztrips, besuchen interessante Kurse, kochen miteinander.... ehrlich gesagt: Je mehr ich über Deinen Post nachdenke, desto schräger finde ich es.

Klar können meine männlichen Freunde meine weiblichen Freundinnen nicht ersetzen.

Meine weiblichen Freundinnen können aber auch meine männlichen Freunde nicht ersetzen.

Und es geht sogar noch weiter: Mein einer männlicher Freund kann meinen anderen männlichen Freund nicht ersetzen. Und meine eine weibliche Freundin meine andere nicht.

Ist Dir klar, dass Frauen auch Menschen sind?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Mike Delfino

Bleib mit ihr in Kontakt und behalte sie als Freundin. Unternimm etwas mit ihr und integriere sie in deinen Freundeskreis, wenn du möchtest, aber zieh unter diesen Voraussetzungen nicht mit ihr zusammen in eine WG. Such dir lieber einen Job, damit du ausreichend verdienst und dir eine eigene Wohnung leisten kannst, in der keine fremde Menschen morgens in deiner Küche rumrennen und mit dir gezwungenen Smalltalk führen wollen, obwohl man sich eigentlich nichts zu erzählen hat, während du gerade mit einer Frau ungestört sein willst. WG ist keine Dauerlösung und irgendwann wird dir das ziemlich auf den Sack gehen, wenn du mal deine Ruhe haben möchtest. Du kannst überall neue Menschen kennenleren und Kontakte knüpfen, dazu brauchst du keine WG. Eine eigene Wohnung hat nur Vorteile. Mach dir mal ein paar anständige Gedanken und werde erwachsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht hab ich einfach nur ein falsches Bild von Frauen.... aber meine Erfahrung war, dass Frauen zum "chillen" usw nicht so viel taugen wie Männer. Vielleicht ist es bei ihr anders.....

Andererseits: Wie gesagt, wenn ich irgendeinen Trottel als männlichen Mitbewohner habe, dann gehe ich ja völlig "leer" aus, dann doch lieber die Frau.

bearbeitet von benutzername11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hoodseam

Meine Frage: Macht es "Sinn" eine 2er WG mit einer vergebenen Frau zu gründen?

Macht super viel Sinn. Solange Du konsequent die Finger von ihr lässt. Bau eine Freundschaft auf. Nutzt sie als Pivot. Lerne über sie andere Leute kennen. Ist super simple, weil man auch sehr leicht andere Männer kennen lernt.

Fang aber nie was mit ihr an.

Ich habe meine WG Mitbewohnerin damals wie einen Typ gesehen. Absolut nonsexuell.

Wenn Du das mal weiter denkst, bringst Du Dich auch sonst in Teufelsküche. Das Endet nämlich darin, dass Du mit ihr ne Affäre neben ihrer LTR anfängst. Und wenn Du denkst, das wäre ja noch ganz cool, hast Du andauernd den Freund vor der Nase. Ich könnte das noch handeln, aber nur indem ich das als FB Geschichte betrachte. Das führt aber ganz schnell dazu, dass die Frau Drama macht, wenn Du Mädels mit nach Hause nimmst. Was die Mädels dann auch sofort merken.

In Summe gibt das nur richtig Stress in einer WG und endet entweder in LTR oder auseinander ziehen.

Das die Wohnung sauber ist mit einer Frau ist übrigens ein Irrglaube. Dito mit dem Bier. Meine letzte WG Mitbewohnerin hat aus der Küche ein Schlachtfeld gemacht. Und Vorratsschränke zum lagern von leeren Bierflaschen verwendet. Dazu noch der interessante Tick, alle Jogurtbecher und Plastik-Einwegflaschen zu spülen und aufzuheben.

bearbeitet von Hoodseam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Walter S.

Man kann mit Frauen auch ganz ohne Sex Spaß haben

Das halte ich für ein Gerücht! :D

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß ja nicht, welche Vorstellungen ihr von Titten habt, aber wenn ich jeden Morgen welche sehe, ohne mit der Frau was anzufangen, dann sterbe ich nach paar Wochen...

Also sie ist in der Stadt ebenfalls neu da kennt sie noch niemanden. Aber stimmt, es kann durchaus von Vorteil sein, wenn man eine hübsche weibliche Begleitung hat, da vergrößert sich der Freundeskreis wohl 100x schneller als sonst.

Achja: Wenn ich irgendwann mal nen Lay hinbekomme, denkt ihr dass das zu nem "großen" Problem werden kann? Denn ihr Freund wohnt wie gesagt nicht in der Stadt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich schon für Mädels-WG´s gesehen habe...Halleluja wars da dreckig. Meiner Erfahrung nach sind Frauen in einer WG wesentlich unordentlicher als Männer. Rudelfuchs hat das ganze schon ganz gut aufgedröselt. Die Vor- und Nachteile...wobei ich am Ende des Tages immer mit nem Kerl ne WG haben würde und nicht mit nem Mädel. Gerade in der Konstellation wenn sie nen Freund hat. Dann wohnt der die halbe Zeit mit dort ohne was abzudrücken. Und dann die ständigen Streitigkeiten. Poah, ne! Such dir nen korrekten Typen und zieht ne coole WG oder Zweck-WG auf.

bearbeitet von Matthias_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß ja nicht, welche Vorstellungen ihr von Titten habt, aber wenn ich jeden Morgen welche sehe, ohne mit der Frau was anzufangen, dann sterbe ich nach paar Wochen...

Alter, wenn Du es nicht packst, täglich eine Frau zu sehen, ohne sie zu vögeln, solltest Du dringend an Deinem Sexleben arbeiten.

Und zwar nicht mit Deiner Mitbewohnerin.

Sondern vielen geilen anderen Frauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Reife, die mir hier entgegen schwappt, sollte der TS - und einige User mit ihm mit - mal 'nen Rucksack packen und in ein paar Hostels und auf den Sofas der Couchsurfer die Welt entdecken. Als ob alle Jungs Fußball mögen, Mädels nich' saufen und alle Menschen in Beziehungen treu sind. Herr, lass Lebenserfahrung regnen.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein ehrlicher Tipp: lass es!

Ich war in WGs w + ich, m + m + ich, m + ich.

Das mit der Frau war im Vergleich das blödeste. Wir haben uns nur ignoriert, maximal ein langweiliges Smalltalk über die Uni geführt. Normal konnte ich mit ihr nie reden. Sie hatte immer die Einstellung "maximal Smalltalk aber nie persönlich".

Dann hat sie immer ihren Freund mitgebracht und ich musste mir anhören wie sie ficken. Sie hat auch oft ihre echt dumme besoffene Freunde von der Arbeit eingeladen, mit denen ich die ganze Zeit kein Wort ausgetauscht habe. Das war alles sehr unangenehm. Gemeinsam haben wir nie was unternommen.

Das mit dem Essen ist richtig - sie hat immer viel unnötiges Essen gekauft, das sie danach nicht aufessen konnte, ich musste nicht so viel einkaufen. Aber es war fast immer dreckig, Geschirr nicht abgewaschen, leere Bierflaschen auf den Tischen...

Die WG mit 2 Männer war die angenehmste. Wir verstanden uns alle gut, konnten miteinander reden und unternahmen zusammen vieles. Manchmal war es langweilig, einer hatte zu viel Arbeit, keine Zeit oder wollte einfach Ruhe haben. Mit der Ignoranz von der weiblichen WG kann mans aber nicht vergleichen. Alle haben sich korrekt verhalten. Es war viel angenehmer und weniger stressig.

Die WG mit 1 Mann war fast das gleiche wie die 3er WG, die 3er WG war aber besser.

Deshalb rate ich dir, dass du es vergessen sollst. (Wenn es nicht ein muss ist aus finanziellen Gründen oder so)

Die Nachteile sind größer als die Vorteile.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab fast nur mit Frauen zusammengewohnt. Wenn die Chemie von Anfang an nicht sitmmt, wird es echt blöd, wenn sie aber da ist, kann das sehr lustig sein. Erstens hast Du immer jemanden, um Deine eigenen Frauengeschichten zu bequatschen, Du hast immer eine Ratgeberin und helfende Hand für Dinge, in denen Männer keine Ahnung und Bock haben ("Hilfe, ich brauche ein Geburtstagsgeschenk für meine Freundin, hab keine Idee, kann nich mit Geschenkpapier umgehen und ihr Geburtstag ist morgen.") Wenn Du Glück hast, schleppt Sie ihre Singlefreundinnen an oder geht mit Dir auf Party und ist Dein Pivot.

Das ändert sich alles schlagartig, sobald sie einen Freund hat. Dann versifft die Bude völlig. Du bist jeden Tag nur damit beschäftigt, den Dreck der beiden wegzumachen, denn die sind nur mit sich selbst beschäftigt und der Typ zieht de facto bei Euch ein, was auf die Dauer echt nervig wird.

Also mit Singlefrau ja, mit vergebener Frau nie wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast CASUS

Vielleicht hab ich einfach nur ein falsches Bild von Frauen.... aber meine Erfahrung war, dass Frauen zum "chillen" usw nicht so viel taugen wie Männer. Vielleicht ist es bei ihr anders.....

Andererseits: Wie gesagt, wenn ich irgendeinen Trottel als männlichen Mitbewohner habe, dann gehe ich ja völlig "leer" aus, dann doch lieber die Frau.

Mal ehrlich, das ist doch ein Troll.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich wuerde mal interessieren, wieviele der vorhergehenden Poster unter 18 sind un mit klebrigen Fingern noch bei Mama wohnen.

Wenn man in eine Zweier-WG mit einem Maedel zieht, is das letzte was man will ein Verhaeltnis anzufangen. Gibt es sonst so wenige Alternativen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.