15 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute ich bins wieder, 

Nachdem ich über eure Antworten auf diese (bereits gepostete) Frage und andere Antworten nachgedacht habe komme ich zu nachfolgendem Schluss:

(Ich versuche meine Probleme immer so präzise wie möglich zu greifen, sodass aus einem (undefinierten) Probleme eine (definierte) Aufgabe wird. Für mich haben sich folgende Fragen als bezeichnend für mein Problem herauskristallisiert: 

  1. Ist es ein Muss eine Frau direkt zu approachen? (Nicht kumpelhaft approachen)
  2. Ist es ein Muss während einem Erstkontakt zu flirten? (Längerer Augenkontakt, zeigen dass ich Interesse an ihr habe)
  3. Muss ich während einer Annäherung mein nicht platonisches Interesse ergo erotisches Interesse vertuschen oder unterdrücken? 

 

Eine Erklärung dafür warum ich mir diese Fragen stelle ist folgende Widerspruchlichkeit: 

  • Viele Leute empfehlen einen indirekten Approach. 

 

 

Mein Argument für Direct Approach: 

  • “Direct Approach” als “direkt Interesse zeigen” ist Sinn, Zweck und Ziel nicht platonischer gegengeschlechtlicher Interaktionen. Wir möchten in einer Beziehung oder auf einem Date dass unser Gegenüber direkt Interesse an uns zeigt, unseren Körper berührt, uns streichelt, unsere Hand nimmt, uns küsst, uns ein Kompliment schenkt, auch Sex ist nicht indirekt.

 

Meine Lösungen, Antworten: 

  • “Indirect Approach” definiert als erotisches Interesse oder sinnliches Interesse unterdrücken oder vertuschen ist nicht sinnvoll. Warum sollte man, wie gesagt, ein kumpelhaftes Verhältnis zu einer Frau unterhalten wenn der Sinn und Zweck des ganzen Spiels ist Interesse zu zeigen?
  • Indirect Approach macht für mich nur Sinn wenn man sein nicht platonisches Interesse, erotisches Interesse nicht verbalisiert aber dafür auf eine andere Art und Weise zeigt, zum Beispiel mit einem Hallo, das bereits sehr effektiv das eigene Interesse bekunden kann. Eine Frau nachm Weg zu fragen macht für mich zum Beispiel kein Sinn. Ich habe das einmal bei einer Frau ausprobiert die mich mit einem “bitte f”ß*+ mich - Blick” angeschaut hat, sie ist stinksauer weggelaufen, weil ich es nicht geschafft aber die Weichen umzulenken, das kann auch verdammt schwer sein, da man nur ein paar Sekunden dafür hat. 
  • Direct zu Approachen birgt ein Risiko, weil es leicht creepy wirken kann, deshalb denke ich dass es besser ist indirect zu approachen, solange man sein Interesse nicht verheimlicht und langsam eine flirtige, erotische Atmosphäre aufbaut. Und das ist auch der Weg den ich für am besten halte. 
  • Man sollte überdies auf sein Bauchgefühl hören und das tun was sich richtig anfühlt.

 

Korrekturen, Ergänzungen?

bearbeitet von prometheuz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, prometheuz schrieb:
  • Direct zu Approachen birgt ein Risiko, weil es leicht creepy wirken kann, deshalb denke ich dass es besser ist indirect zu approachen

Ich persönlich schätze das hier exakt andersrum ein.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, assii schrieb:

Ich persönlich schätze das hier exakt andersrum ein.

Interessant. Ich denken du hast Recht. Es kommt aber auch drauf an wie man direct approached "... ich finde dich süß" kommt nach Umfragen wohl nicht so gut an. Kannst du mir bitte ein Beispiel dafür machen wie du direct approachen würdest?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, prometheuz schrieb:

Interessant. Ich denken du hast Recht. Es kommt aber auch drauf an wie man direct approached "... ich finde dich süß" kommt nach Umfragen wohl nicht so gut an. Kannst du mir bitte ein Beispiel dafür machen wie du direct approachen würdest?

Was für Umfragen denn?

Ich mach das dauernd. Wenn dir aufgefallen ist, dass sie in ihrem Sommerkleid super süß aussieht, dann sag genau das.

Die, die kein Interesse haben, sagen dann direkt "tut mir leid, ich habe einen Freund, aber danke für das Kompliment. Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!" und die, die Interesse haben, sind einfach offen für ein Gespräch.

Es sollte vielleicht nicht generisch sein, sondern etwas, was dir wirklich an ihr aufgefallen ist.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe leider keinen Link mehr. Ich habe auch in Videos gesehen dass "......ich finde dich süß..." funktioniert, aber ich denke Frauen die schüchtern sind können damit nicht gut umgehen. 

Wie machst du nachm Kompliment weiter? Dann fährst du erstmal herunter, oder, á la push and pull? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten, prometheuz schrieb:

Korrekturen, Ergänzungen?

 Irgendwelche Spastis, mit teilweise gestellten Videos, auf Youtube sind keine "Profis".

Wenn du Indirectgame wirklich verstehen willst, dann lies das "Venusian Arts Handbook" von Mystery.

vor 33 Minuten, prometheuz schrieb:

“Indirect Approach” definiert als erotisches Interesse oder sinnliches Interesse unterdrücken oder vertuschen ist nicht sinnvoll. Warum sollte man, wie gesagt, ein kumpelhaftes Verhältnis zu einer Frau unterhalten wenn der Sinn und Zweck des ganzen Spiels ist Interesse zu zeigen?

Ganz einfache Erklärung: Weil sie mich mit einer ihrer Freundinnen verkuppeln wird, falls sie kein Intresse hat oder verbegen ist.

Indirectgame hat den Vorteil der maximalen sozialen Verträglichkeit. Approach -> Female to male intrest -> Male to female intrest. Durch die Abfolge kannst du dein Target nochmal wechseln, bevor du dich entgültig festgelegt hast. Jedes Indirectgame wird irgendwann zu Directgame... der Unterschied ist nur: Wenn du indirect beginnst, kannst du den Zeitpunkt festlegen, an dem du zu direct wechselst. Beim Directgame bist du direkt drin... oder direkt draußen. Wenn beim Indirectgame dein Target kein Intresse zeigt, kannst du im Set bleiben, zu einer ihrer Freundinnen wechseln und diese dann ficken. Zusätzlich lernt man eine Menge coole Leute kennen, wenn man nicht nur mit dem Schwanz denkt, sondern auchmal ein kumpelhaftes Verhältnis zu einer Frau aufbaut.

Ansonsten solltest du mal aufhöhren, dich an irgendwelchen Wannabe-Playern auf Youtube zu orientieren. Ein Fick ist mehr Wert als Tausend Handynummern... Bayers Remose ist hier das Stichwort. Hingehen, Frau überrumpeln, Handynummer holen und einen auf Player machen... sieht toll aus, gibt viele Likes, aber bringt dich nichtmal in die Nähe ihres Schlafzimmers, wenn sie dann beim Date flaked.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, grandmasterkermit schrieb:

Irgendwelche Spastis, mit teilweise gestellten Videos, auf Youtube sind keine "Profis".

Naja, Mateo ist einer der einzigen YouTuber, dem ich das abnehme...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, grandmasterkermit schrieb:

Wenn du indirect beginnst, kannst du den Zeitpunkt festlegen, an dem du zu direct wechselst. Beim Directgame bist du direkt drin... oder direkt draußen.

@grandmasterkermit vielen Dank für deine regelmäßige Hilfe. Es ist auch ein Vorteil direkt drin oder direkt draußen zu sein. Aber mir persönlich gefällt, wie in meinem Text unten erwähnt, auch die indirekte Variante besser, vorausgesetzt man vertuscht nicht dass man nicht platonische Ziele hat und fragt ergo nicht nachm Weg oder Ähnliches, sondern spricht die Frau statt mit einem Kompliment mit einem Hallo oder Kommentar zur Situation an. Sind wir da auf einem Dampfer wenn wir von indirect reden oder hat indirect für dich eine andere Bedeutung? 

bearbeitet von prometheuz
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, prometheuz schrieb:

 [...] sondern spricht die Frau statt mit einem Kompliment mit einem Hallo oder Kommentar zur Situation an. Sind wir da auf einem Dampfer wenn wir von indirect reden oder hat indirect für dich eine andere Bedeutung? 

Indirect bedeutet eigendlich nur, dass man nicht direkt mit der Tür ins Haus fällt. Nach den ersten zwei oder drei Minuten sind die Unterschiede praktisch nichtmehr vorhanden. Der Unterschied ist halt, dass beim Indirectgame immernoch ein intressantes (normales) Gespräch möglich ist, falls die Frau nicht auf Anhieb (sexuelles) Intresse entwickelt. Gerade im Alltag (z.B. Bus &Bahn) kommt es einfach creepy rübder, wenn ein Directapproach nicht hooked und man sich trotzdem neben die Frau setzten muss, weil keine anderen Sitzplätze mehr frei sind. Indirect kann man einfach ein Gespräch beginnen und dann später entscheiden, ob man die Frau näher kennen lernen möchte, wenn man sie schon ein wenig kennt.

Indirect bringst du deinen Opener, startest die Konversation und machst dann den Sack zu, wenn das Set gehooked hat. Auch im Indirectgame kann man einer Frau ein Kompliment machen oder ihr sagen, dass man sie hübsch findet... nur macht man das nicht direkt zur Begrüßung. Irgendwann wird jedes Indirectgame zu Directgame.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, prometheuz schrieb:

@grandmasterkermit Es ist auch ein Vorteil direkt drin oder direkt draußen zu sein. Aber mir persönlich gefällt, wie in meinem Text unten erwähnt, auch die indirekte Variante besser . Sind wir da auf einem Dampfer wenn wir von indirect reden oder hat indirect für dich eine andere Bedeutung? 

Also was ich meinte ist, es ist creepy, wenn du fremde Leute auf der Straße ansprichst (sagen wir z.b. in einer vollen Fußgängerzone), aber ihnen nicht sagst, was du willst.

Darum bevorzuge ich direct.

Aber erst was allgemeines zu sagen und erst im zweiten oder dritten Satz Interesse zu bekunden, ist für mich ebenfalls noch direct..

Hauptsache du gehst nciht zu Fremden auf der Straße, redest fünf Minuten mit ihnen und die wissen immer ncoh nciht was du willst.

bearbeitet von assii
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten. Ich denke wir sind uns alle einig dass direct wichtig ist, bei diesem Punkt hatte ich noch eine leichte Unsicherheit, die ihr mir genommen habt, danke. Mit dem Openen sehe ich das so dass beides Vorteile hat und nach persönlichem Geschmack entweder das eine oder andere verstärkt verwendet werden kann 🙂Auch wenn ich eher zu indirect tendiere, weil ich bissle schüchtern bin 😉 

bearbeitet von prometheuz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Erfahrung zeigt, dass selbst indirect game als direct angesehen wird. Zumindest im Clubgame. Aber auch auf der Straße wissen die Frauen ganz genau, warum sie angesprochen wurden (mal abgesehen von den wirklich "eierlosen" Openern wie nach dem Weg fragen). Wie es einige schon angemerkt haben, wird aus dem indirect sowieso innerhalb weniger Minuten directes game. Sollte es zumindest, falls ihr das Target nicht nur befrienden wollt 😉

Ich empfehle, einfach mal alles auszuprobieren. Solange man seine Sexualität nicht versteckt wird es schon werden. 

  • LIKE 1
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, Nachtzug schrieb:

Direct oder indirect, das ist die Frage, ist man sozial oder nicht. Nichts anderes.

Wärst du bitte auch so sozial deine Meinung auch zu erklären, die ist ziemlich kryptisch und nichtssagend. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.