8 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hi, ich fühle mich bei dem Thema überfordert. Ich werde bald 40 und habe wenig sexuelle Erlebnisse gehabt. Ich bin kinderlos und Single. Was ich bis jetzt hier gerade gelesen habe, ist, dass ich einen Freundeskreis gebrauchen könnte, und dass es Überwindung kostet, sich mit einer Frau zu treffen.

Wenn man sich zu gestresst und überfordert fühlt, obwohl man vor längerer Zeit schon Beziehungen gehabt hat, dann macht es schon Sinn, dass man das Thema wieder aktiv angeht, oder? Ich will ja eigentlich zwischenmenschliche Erlebnisse mit einer Frau, aber mit der Zeit habe ich Zweifel bekommen, ob ich dazu noch fähig bin, oder ob ich es besser aufgeben sollte.

Die Antwort habe ich ja auch schon heute hier gelesen, never give up, aber warum bin ich so überfordert? Ich investiere, aber nicht genug. Und mich trickst es insofern aus, als dass ich von den Versuchen schon genug habe. Anderen wäre es nicht genug, aber ich fürchte mich vor den intensiven Dingen, den Gefühlen und den möglichen Ergebnissen. Es folgt immer wieder ein Rückzieher von mir, und das geht schon sehr lange so.

Beste Grüße
Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder mal eine Zeit hat, in der er sexuell sehr gefragt ist. Einige in der Schule, einige im Studium, einige in der Zeit der Midlife-Crisis und einige im Altersheim. Als Mann ist das gute: Wenn man gesundlheitlich ein bisschen auf sich achtet, kann man im Altersheim tindern wie ein Weltmeister. Ich will Dich nicht veralbern. Als Mann wird es jedes Jahr immer besser. Es kommt also ein riesiger Frauenüberschuss auf Dich zu, auch wenn Du nichts machst.

Wenn Du Dich jedoch dazu entscheidest, irgendwas zu machen, dann mach es richtig. Les Dich hier ein, sammle Erfahrungen, teste und probiere.

Es sit spürbar, dass Du gern ein Beziehung möchtest. Und wenn Du eine Frau findest, die das auch möchte, heißt das nicht, dass sie die gleichen Gründe dafür hat und dass das funktioniert. Könnte in Deinem Alter auch sein, dass Du so in eine Versorgerrolle rein rutschst, die nicht besser ist als das, was Du jetzt hast.

Konzentrier Dich als erster Schritt darauf, erstmal sozialer zu werden, Freundeskreise aufzubauen, so dass Du mit Deinem Leben zufriedener wirst und eine Beziehung nicht mehr primär wegen einem sozial-emotionalen Defizit anstrebst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort, klingt für mich sehr sinnvoll. Beim Lesen hier im Forum merke ich gerade, dass Pickup und Verführung eventuell mit viel Eigeninitiative zu tun haben soll. Bei der Mehrzahl meiner Beziehungen musste ich kaum Initiative leisten. Für meine erste Beziehung schon, aber dann nicht mehr, und ich habe Sorgen, dass mich das geprägt hat. Was ich damals nur noch leisten musste, war das unterwegs Sein. Das ziemlich passiv anzugehen, passt vielleicht auch nicht zu meinem Alter.

Für mein erstes Mal habe ich sehr viel investiert, weil ich unbedingt wissen wollte, wie Sex ist. Dann aber nicht mehr. Ich glaube, vielleicht hat mich das "zu leichte" Erringen von Beziehungen dann verkorkst. Es ist überhaupt nicht so, dass ich denke, dass mir das heute hilft. Ich bin die Süß-Schiene gefahren, und jetzt gegen 40 ist das - äm, ich würde sagen - rum.

Meine sexuelle Attraktion ist mir damals nicht bewusst gewesen, und heute auch nicht. Ich neige da etwas zum Autismus. Ich kann mich wirklich nur sehr schwer in andere Leute versetzen, und ich bin überfordert, wenn ich feststellen soll, ob ich attraktiv wirke. Und wie ich hier nun auch aufgeschnappt habe, kann diese Attraktion schon innerhalb weniger Begegnungen gegen Null gehen, wenn man sich nicht entsprechend verhält.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich bei der Materie ziemlich auf mentale Abwehr stelle, ich schaue aus dem Fenster, höre All Things Must Pass und bin überzeugt, dass ich so schnell keine Beziehung haben werde, und dass mich die Wünsche der Menschen nach so etwas wie praktischem Sex enttäuschen werden. Ich habe Sex oder Ähnliches bisher noch nicht als besonders zeitlich abschließbar empfunden. Ich wünschte, ich könnte es behaupten, weil das sehr nach Problembewältigung klingt, aber es ist bei mir nicht so.

Ich werd das erst mal ganz langsam angehen. Für mich ist es sonst keine gute Idee, wäre einfach zu erzwungen bei mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liest sich für mich als ob du dir mal besser professionelle Hilfe holen solltest. So wie du schreibst hast du mMn. ne satte Depression.

Wenn's nicht so sein soll: Arsch zusammenkneifen und machen. Erfolge kommen nicht vom rumsitzen und aus dem Fenster schauen. Auch das Gefühl der Überforderung, geht mit den Erfolgen weg.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube auch, dass es hier ein sehr tief sitzendes Problem gibt, dass man u.U. professionell (d.h. außerhalb eines Internet-Forums) angehen sollte.

vor 23 Stunden, mq schrieb:

Ich will ja eigentlich zwischenmenschliche Erlebnisse mit einer Frau, aber mit der Zeit habe ich Zweifel bekommen, ob ich dazu noch fähig bin, oder ob ich es besser aufgeben sollte.

Das hört sich ja schon nach einer ausgemachten Krise an! Und generell scheinst du dich in einer melancholischen (um nicht zu sagen depressiven) Phase zu befinden.

vor 11 Stunden, mq schrieb:

Ich höre All Things Must Pass und bin überzeugt, dass ich so schnell keine Beziehung haben werde.

Also glaube ich auch, dass die Wurzel, bei der du das Problem packen musst, tief sitzt: jedenfalls tiefer als man hier sehen, sagen (und analysieren) könnte.

@Sam Stage hat recht:

vor 11 Stunden, Sam Stage schrieb:

Liest sich, als ob du dir mal besser professionelle Hilfe holen solltest.

Und das ist keine Schande!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aufgeben? Du hast noch im Schnitt 40 Jahre zu leben. Ich glaube nicht, dass Du schon alles dafür getan hast. Hast Du Dich schon einmal mit einem professionellen Coach unterhalten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an alle, ich möchte kurz zusammenfassend antworten. Südostasien war mir jetzt eine Weile lang im Kopf wegen der Frage, und einen insgeheimen Wunsch, dort mal zu sein, gibt es. Konkrete Pläne nicht, weil das eine Nummer zu groß wäre für mich für den Anfang. Professionelle Hilfe möchte ich mir jetzt eventuell über Coaching holen, ich hab da ja eh schon mal drüber nach gedacht. Wie ihr gemerkt habt, habe ich auch gewisses psychosomatisches Problem, und da hole ich mir ebenfalls in Kürze professionelle Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.