Switcheat

Member
  • Inhalte

    406
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.013

Ansehen in der Community

211 Gut

3 Abonnenten

Über Switcheat

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

3.630 Profilansichten
  1. Letztlich läuft es darauf hinaus: In jedem Fall hoffe ich, dass du uns auf dem Laufenden hältst!
  2. Du hast recht: Aber dass du sie interessant findest, hat sich auch nicht geändert. Und dass sie weiß, dass du sie interessant findest, hat sich ebenfalls nicht geändert. Darum würde ich sagen: Es kann zwar sehr gut sein, dass sie wirklich nur noch einmal sagen wollte, dass sie sich über deine klare Frage gefreut hat. Aber du brichst dir auch keinen Zacken aus der Krone, wenn du jetzt einfach (spielerisch [bzw. C&F]) antwortest, dass dein Kaffeedurst noch immer groß ist. Immerhin hat sie dich angeschrieben. Ein bisschen Beharrlichkeit deinerseits kommt jetzt nicht sofort creepy rüber. Viel Glück!
  3. Tja, das ist wirklich eine ganz grundlegende Frage: Ich glaube immer: Der Anfang besteht schon darin, etwas an diesem Zustand ändern zu wollen. Und damit meine ich nicht: Unzufriedenheit, Frustration oder gar Verzweiflung. Das ist nicht automatisch ein Änderungswille. Ich meine ganz konkret den Entschluss: Jetzt ändere ich etwas daran! Jetzt will ich nicht mehr frustriert sein. Ich weiß vielleicht noch nicht, wie es geht - aber ich weiß, dass es geht. Und ich packe es an! Wenn du diesen Schritt gemacht hast, hast du bereits angefangen. Im zweiten Schritt ist es gut, dass du dich in diesem Forum angemeldet hast. Lies dich ein (in der Schatztruhe - oder mit einem guten Buch)! Beteilige dich an Diskussionen! Und (ganz wichtig): Setze das Gelesene und Gehörte auch immer gleich in die Tat um! Vielleicht in kleinen Schritten, ja. Aber: Immer wieder mit einem zusätzlichen Schritt. Dann bist du auf einem guten Weg.
  4. Das ist tatsächlich ein ganz wesentlicher Punkt: Manchmal geht man aus dem Set; und man denkt: "Boah, das ist aber gut gelaufen." Und im Grunde freut man sich nur darüber, dass man mit einem HB9 halbwegs nett geschnackt hat - ohne gleich auf Ablehnung gestoßen zu sein. Da denkt man dann schon mal, dass es gut gelaufen ist - obwohl man nur mit höflichen Gefälligkeiten jongliert hat (und bestenfalls in Richtigung Friend Zone steuert). @grandmasterkermit Du hast die Regel vortrefflich formuliert! Dem ist nichts hinzuzufügen.
  5. Das ist der Knackpunkt: Die Frau hat, nachdem sie dich geküsst hat (ohne weiter gegangen zu sein), die Gelegenheit, sich Gedanken zu machen. Und das ist - mitten im Verführungsprozess - nie gut. Buyer's Remorse: Das glaube ich auch.
  6. Genau meine Philosophie! Die Hälfte ist Game; die andere Hälfte ist Schicksal! ✅
  7. Okay, wir können hier natürlich keine ganzheitliche Game-Anleitung liefern. Zu diesem Zweck gibt es schon zahlreiche Bücher, Seminare - und natürlich unsere unschätzbare Schatztruhe! Darum ist die sinnvollste Frage diese: Du solltest dich mit der grundlegenden Dynamik im Pick-Up beschäftigen. (D.h.: Welches Mindset ist am zielführendsten? Welche Phasen [und Phasen-Abfolgen] gibt es im Verführungsprozess?) Das oben erwähnte Buch hilft dir auf jeden Fall schon mal. Es ist seit über 15 Jahren der Klassiker der Community. Ansonsten: Beteilige dich an Diskussionen in der Community; wende dein Wissen an! Und: Also achte immer auf ein gesundes Theorie-Praxis-Verhältnis! Viel Spaß, viel Erfolg! Wir freuen uns auf deine ersten Berichte!
  8. @Immortal-1 Ich glaube, wir können - in diesem Thread - deine Erwartungen kaum erfüllen: Wir können hier keine konkreten Tipps (keine allmächtigen Geheimwaffen) zusammentragen, die immer Attraction erzeugen. Solche Listen gibt es zwar (zum Glück!) - aber sie füllen ganze Bücher, ganze Seminare, ganze Videokurse! Dieser Thread ist damit überfordert. Aber allgemeine Hinweise kann man durchaus geben. Man kann alle Tipps (aus allen Büchern, Seminaren, Videokursen) befolgen; wenn man nicht kongruent wirkt, bleibt man erfolglos (und creepy). Wichtig ist auch, dass du Attraction am Anfang erzeugst! D.h.: Die richtige Reihenfolge (die richtige Sequenz) ist wichtig! Viele Männer machen den Fehler, am Anfang lieb, harmlos und gefällig rüberkommen zu wollen. Erst dann (wenn die Frau sie erst mal mag) wollen sie Attraction aufbauen. Das funktioniert nicht. Die Frau muss sofort spüren, dass eure Interaktion gepfeffert ist. Sie muss sofort spüren, dass du ein Mann bist - und dass du sie als Frau siehst. Allein schon das sorgt für ein gewisses Maß an Attraction - bei korrekter Kalibrierung und Kongruenz!
  9. Ganz meine Rede! Instagram, Facebook und TikTok sind Selbst-Inszenierungsplattformen - nichts weiter! Es ist hirnverbrannt, irgendeiner Ex dabei zuzusehen, wie sie cool aussehen will - und sich obendrein noch selbst zu geißeln. Scheißegal - lass sie Billard spielen. Handy aus - Kopffick aus. ✔️
  10. Ja, es ist schon richtig: Manchmal muss man den "Schmerz" aushalten, um zu wachsen und reifer zu werden. Generell ist diese Einstellung nicht falsch. Aber: Manchmal (ganz selten) besteht der richtige Umgang auch darin, dem "Schmerz" aus dem Weg zu gehen. Und das ist hier - auf dem Social-Media-Feld - der Fall. Ich kann dir nur raten: Lass dich nicht runterziehen von irgendeiner Selbstinszenierung auf Instagram, Facebook, Snapchat oder TikTok! Alles was dort geteilt, gepostet und gesagt wird, ist auf Außenwirkung (bzw. Image-Optimierung) angelegt. Das verursacht einen "Schmerz" mit dem du nicht "umgehen" musst! Amen.
  11. Sehr richtig, Marquardt! Ich glaube, das ist der entscheidende Punkt: Es ist wichtig, offen (und mit geschärften [bzw. trainierten] Sinnen) durch die Welt zu gehen! Und das wird dir am besten gelingen, wenn du den "sozialen Modus" kultivierst: Mit zwischenmenschlichen, freundschaftlichen Kontakten, mit flapsigen Gesprächen - und mit Pick-Up! Jedenfalls ist es toll, dass du solche Situationen erlebst. Jetzt musst du nur noch lernen, etwas draus zu machen! Ich drücke die Daumen!
  12. Also, das hier scheint die Kernfrage zu sein: Um einmal klar zu antworten: Nein, ich habe keine spielerischen Lines, die sich auf dein Logistik-Problem beziehen. Aber: Ich verstehe - ehrlich gesagt - auch nicht, warum du (gerade in diesem Zusammenhang) irgendwelche "spielerischen Lines" haben willst. Versteh mich nicht falsch! Klar, spielerisch ist oft gut. Spielerisch sorgt für eine lockere (vielleicht neckische) Atmosphäre. Aber ich glaube, gerade in diesem Fall (bei diesem Thema) ist es angebracht, ganz straight und ehrlich zu sein. Die Wahrheit wäre das Beste. Und zwar aus zwei Gründen. Es kann leider schnell creepy wirken, wenn die Frau spürt, dass du (a) partout nicht zu dir willst - aber (b) nicht mit der Sprache herausrückst (und dich hinter "lustigen Lines" versteckst). Die Wahrheit hat außerdem den Vorteil, dass du familienorientiert, loyal und vertrauenswürdig wirkst. Du bist ein Sohn, der seine Mutter besucht. (Dass du - sozusagen - bei deiner Mutter "wohnst" fällt in diesem Fall natürlich nicht negativ ins Gewicht; weil es offensichtlich ist, dass es sich um ein Besuchsarrangement handelt!) Erschwerend (im positivsten Sinne) kommt hinzu, dass du den exotischen "Ausländer-Bonus" hast: Ein deutscher Besucher, der eine gesunde familiäre Bindung hat! Was will man mehr? Die Wahrheit ist das Beste.
  13. Okay. Aber: Kennt denn jetzt jemand diesen Knöcheltrick? Altbacken oder nicht - ich kenne ihn nicht. Und ich interessiere mich für solche Klassiker.
  14. Okay, lieber Paddee. Am Montag hast du geschrieben: In solchen Fällen fragen ich immer gerne nach: Wie war's denn? Ich hoffe, du musstest die Dame nicht nexten!? Jedenfalls ist es gut, dass du dich (nach deiner langen Beziehung) wieder ins Leben stürzen willst. Und falls es nicht sofort schnurrt und summt: Es macht auch beim Pick-Up (wie bei jedem anderen Skill) Spaß, stetig besser zu werden. Das ist tatsächlich ein wichtiger Hinweis! Auch beim All-In gilt: Die Überrumpelungstaktik funktioniert nicht. Beachte auf jeden Fall die "Attraction - Comfort - Seduction"-Sequenz! Und das bringt mich zurück zu meiner Ausgangsfrage: Wie war's denn am Montagabend?
  15. @ToTheTop 😂 Danke! Das kommt in mein Notizbuch mit den wichtigsten Lebensweisheiten: Flapsig gesagt - aber sehr wahr (und treffend formuliert)! Aber noch einmal zurück zur Anfangsfrage: Ich muss sagen, dass ich nicht viel von solchen Statistiken halte. Und zwar aus zwei Gründen. Die Quote wird bei jedem PUA anders aussehen - einfach weil jeder Typ ein anderes Beuteschema hat. Manche stehen auf aufreizende Party-Girls; manche stehen auf seriöse Business-Frauen; manche stehen auf erfahrene Muttis. Ich bin zwar (natürlich!) davon überzeugt, dass eine Verführung in jedem Fall möglich ist. Aber: Der Menschenschlag (bzw. der Frauen-Typus) hat gewiss auch einen Einfluss auf die Quote. Es gibt ohnehin keine verlässlichen statistischen Erhebungen zu diesem Thema. Jeder könnte bestenfalls eine Schätzung abgeben. Und jede Schätzung wäre sehr subjektiv eingefärbt (u.U. mit Hang zur Schönfärberei und Übertreibung). Entsprechende Zahlen/Quoten wären also mit extremer Vorsicht zu genießen (insbesondere in einem halbwegs anonymen Online-Forum). "Quoten" haben also nur wenig Aussagekraft. Darum empfehle ich dir: Vergiss irgendwelche Quoten! Vergiss (zumindest beim Approachen) alle Soll- und Ist-Zustandsvergleiche! Solange es dir Spaß macht, mach weiter! Sobald es dir nur noch um die "Quote" geht: Hör auf - und mach was anderes!