7 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hi Leute, 

habe gerade angefangen eine neue Fremdsprache (französisch) zu lernen und möchte mir die Vokabeln möglichst schnell und effizient reinballern, da wenig Zeit. Was sind eure besten Strategien fürs Vokabeln auswendig lernen?

Aktuell mache ich es so, dass ich mir die Wörter einfach stur auf ein Blatt Papier schreibe und dann die linke Spalte erst auswendig lerne und dann die andere Seite. Ich weiß Karteikarten wäre etwas effizienter, aber ist mir der Aufwand zu groß das zu basteln und dann zu kaufen, etc.

Gibts noch andere Möglichkeiten?

Danke schonmal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach dir kleine Happen. 10 lerneinheiten am Tag für jeweils 5 Minuten sind effektiver als 2 lerneinheiten mit jeweils 30 Minuten. 

Lern am besten die Vokabeln noch mal kurz vorm einschlafen im Bett. Den Anfang und Ende vom Tag merkt sich dein Gehirn am besten. 

Setz dir lernziele, die du attraktiv und machbar findest. 

Häng überall kleine Zettel in deiner Wohnung auf, zb vor dem Klo oder beim Herd, sodass du regelmäßig drauf guckst. 

Mach dir eselsbrücken. Finde raus, welcher lerntyp zu bist und baue dir dementsprechend deine Assoziationen, um dir die Sachen besser zu merken. (ich bin ein visueller lerntyp, weshalb ich mir im Kopf bildlich etwas zu einer Vokabel vorstelle) wenn du eher ein auditiver lerntyp bist, sag sie dir laut vor, nimm es auf und höre dir das öfter an. Du kannst dir auch eine Geste überlegen, die du mit der vokabel verknüpfen kannst, wenn du gut motorisch lernst. 

Das ist mein kleines Sammelsurium, das ich im Kopf habe dazu. Ich hoffe, da ist was hilfreiches für dich dabei gewesen. 

Field tested 😉

bearbeitet von Kalter Kakao
Grammatik
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt ne gute App. Heißt Memorion. Ist free to use und du kannst dir das alles recht individuell zusammenstellen. Dazu spuckt dir das Ding Statistiken zu deinem Lernerfolg aus und wie viele Vokabeln im Kurzzeitgedächtnis und Langzeitgedächtnis hängen geblieben sind, wann Sie wiederholt werden müssen und wie viele du insgesamt schon gelernt hast.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am besten ist natürlich Kontextlernen.

Ich baller mir aber auch ab und zu nen Haufen Vokabeln mit spaced repition rein. Würd sagen  60-70% davon vergess ich wieder (wobei ich denke, dass bei Französisch wohl mehr hängen bleiben würde als bei Chinesisch) merk aber, dass auch die Wörter dann meist, wenn ich ihnen nochmal irgendwo begegne und sie nachschlage, viel einfacher hängenbleiben. Weil irgendwo im Hinterstübchen sind sie doch noch.

Ich nutze hierfür die App Anki, kann ich nur empfehlen, ist ohne Schnickschnack und hat alle wichtigen Funktionen

Ich persönlich betreib da schon Aufwand, les meist ein Buch und hau dann alle mir unbekannten Vokabeln in einen "Stapel" , damit Kontext da ist.

Es gibt aber für alle Sprachen auch vorgefertigte Sets von anderen Usern, die man sich runterladen kann, ganz ohne Arbeit. So die 1000 häufigsten Wörter und so.

bearbeitet von Cordelia
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin

In meinem Studium muss ich verdammt viel auswendig lernen. Was für mich am besten geklappt hat ist die App BrainYoo (https://www.brainyoo.de/)

Kannste dir überall runterladen (Android, Mac oder Windows) und von überall lernen. Das beste, du kannst die Lektionen mit deinen Kommilitone oder wem auch immer teilen, so spart man sich ne menge Arbeit. Ist auch kostenlos 👌

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du eichst Deine Tinderapp auf französisches Hoheitsgebiet und laberst da die femme fatale Deiner Wahl mit miesem Französisch voll. Wenn sie Dir antwortet, hast Du einen guten Grund, schnell französisch zu lernen. So ähnlich hab ich das im real life gemacht, bevor es tinder gab. Oder wie mir ein französischer Kumpel sagte: "Französisch lernt man am besten auf dem Kopfkissen."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.