7 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallöle,

ich mache im Rahmen des allseits bekannten WKM-Plans aller zwei Tage mit Klimmzüge.

3 Sätze á 12 Wiederholungen - wobei ich die 12 nicht am Stück mache. Obergriff.

Sofern ich die draußen mache, dann können es auch mal 60 werden (5 x 12).

Bringt das aber überhaupt was? Also statt den 36 eben 60 machen? Ist doch eher nur für die Definition oder?

Irgendwelche Zusatzgewichte will ich jetzt auch nicht an mich dran hängen... ich weiß nicht ob das auch so gut für die Ellebogen usw. ist.

Oder sollte ich eher erstmal 12 Wiederholungen AM STÜCK anpeilen?

Mir ist da der Trainingseffekt nicht so ganz klar - im Gegensatz zur Langhantel, wo ich eben aller X Wochen mehr Gewicht draufpacke (progressiv).

Hat jemand hier Tipps/Tricks dazu?

Merci!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Onliner schrieb:

Hallöle,

ich mache im Rahmen des allseits bekannten WKM-Plans aller zwei Tage mit Klimmzüge. 

Hi! Kommst du per Zeitmaschine aus dem Jahre 2005/Team-andro?

First off, wielange trainierst du und wieviele würdest du in einem Satz schaffen bis zum bzw. nah ans Muskelversagen? Das ist als benchmark interessant, für weitere Trainingsplanung. Dem Kollegen nexnatural habe ich z.b. erst vor wenigen Tagen empfohlen Klimmzüge zu trainieren und von 2-3 am Stück auf 6-8 zu kommen, bevor man da als Anfänger den Latzug vergewaltigt. Siehe logs-unterforum. Wenn du jetzt schon 36 oder 60 Gesamtwiederholungen machst in einer Session, lässt sich da definitiv mit arbeiten.

vor 12 Stunden, Onliner schrieb:

Bringt das aber überhaupt was? Also statt den 36 eben 60 machen? Ist doch eher nur für die Definition oder?

Schau, mit Definition hat das nichts zu tun. Definiert wird über Kalorienbilanz. Für Muskelaufbau brauchst du Progression (Gewicht oder Wiederholungen steigern) und Volumen (Gesamtwiederholungen.. hier spielt 36 vs 60 mittelfristig eine Rolle, aber nicht so immens)

Vereinfacht kann man sagen, dass ein niedriger WDH-Bereich einen stärkeren Fokus auf die Maximalkraft legt. Muskulatur wirst du wenn Progression + Gesamtanzahl stimmen auch aufbauen, ohne bei der Bank, Press, Kreuzheben, Kniebeuge jemals mehr als 5 Wiederholungen pro Arbeitssatz zu machen. Sweetspot bei vielen Grundübungen sind so 4-8 reps. Ist auch etwas abhängig von der Übung.. bei vielen Rudervarianten macht es Sinn höhere Wiederholungsbereiche zu wählen (8-15 z.b.), ebenso Kurzhanteldrücken, Isos wie sz-curls, trizep extensions... da gehts um Volumen, um saubere Ausführung, um Logistik (versuch mal die Kurzhanteln mit 5RM Gewicht für die erste Wiederholung umzusetzen)

Klimmzüge sind eine tolle Übung, bei der du sowohl im niedrigen als auch im hohen Bereich sinnvoll trainieren kannst. z.b. als Hauptübung 3 Sätze a 4-6 mit schön Gewichtsprogression (hast du bei Bankdrücken auch Bedenken um deine Ellenbogen, wenn du um 2,5kg steigerst? nein?) und am Ende des Trainings nochmal paar Sätze mit Körpergewicht und evtl. den Griff variieren. Musst mal schauen welcher sich gut anfühlt, im Untergriff ist man üblicherweise am stärksten, spielt aber keine so große Rolle.

vor 12 Stunden, Onliner schrieb:

Mir ist da der Trainingseffekt nicht so ganz klar - im Gegensatz zur Langhantel, wo ich eben aller X Wochen mehr Gewicht draufpacke (progressiv).

Ganz genau so. Du schaffst deine angepeilten reps? Rucksack auf, zuhause 1,5L Leitungswasser PET rein (Im studio ne kleine Hantel / Scheibe) -> level abschließen -> repeat. Wenn der Rucksack zu voll und die Leute sich fragen, warum der Typ Eistee Zero Flaschen mit Wasser gefüllt in der Küche stehen hat, ist es Zeit für einen Gürtel.. kannste kaufen oder ganz einfach eine Kette + Karabiner aus dem Baumarkt, bisschen weiche Isolierung für so Rohre drum rum, Gewichtsscheibe(n) der Wahl dran und Feuer frei.

Über Gewicht lässt sich Progression ab einem gewissen Punkt schon besser steuern als über die Wiederholungen alleine. Würde frühestens bei 6 Wiederholungen max. und allerspätestens bei >15 Wdh. darüber nachdenken Zusatzgewicht zu nutzen.
Mach' deine Klimmzüge, denn ein schöner Rücken, kann auch entzücken.

Quelle (ausnahmsweise mit "pickup" Bezug): zu besten Zeiten hatte mein Rücken mehr game auf tinder als die Visage.
think off:
"nO oNs /fBs !!1" "nur an ernsthafter, seriöser Elitepartner-Beziehung interessiert!"
- Rücken als Profilbild, im Hintergrund etwas Natur
- Sie schreiben mich an
- ???
- date"+"ons  /  date"+"fb  /  ons"-"date
comedy gold

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.5.2022 um 20:46 , Onliner schrieb:

jemand hier Tipps/Tricks dazu?

Merci!

Hi. Gibt's ein Update? Fragen, Kritik Anregungen, benchmark? 

Nun nicht das Sportforum ghosten, um verstärkt in NoFap- und 1000-seitigen tinder threads abzuhängen, bitte. :*(

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und klar logisch Zusatzgewicht dran hängen 

würde da auch eher im 6-8 wdh bereich trainieren bei 3x6-8 schaffst du das dann 2,5-5kg Zusatzgewicht und entsprechend steigern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.5.2022 um 09:31 , stereotyp1 schrieb:

Hi! Kommst du per Zeitmaschine aus dem Jahre 2005/Team-andro?

Yup, bin drauf hängen geblieben 😉

Am 10.5.2022 um 09:31 , stereotyp1 schrieb:

First off, wielange trainierst du und wieviele würdest du in einem Satz schaffen bis zum bzw. nah ans Muskelversagen?

Gestern getestet: die ersten 6 Stück mit Obergriff. Die restlichen mache ich meist nur noch 4 mal hintereinander.

Am 10.5.2022 um 09:31 , stereotyp1 schrieb:

Dem Kollegen nexnatural habe ich z.b. erst vor wenigen Tagen empfohlen Klimmzüge zu trainieren und von 2-3 am Stück auf 6-8 zu kommen, bevor man da als Anfänger den Latzug vergewaltigt.

Latzug fällt bei mir weg, da ich nur mit Langhantel + Klimmzugstange trainieren will. Kraftstation habe ich bereits ausprobiert, ist einfach nicht so mein Ding.

Am 10.5.2022 um 09:31 , stereotyp1 schrieb:

Schau, mit Definition hat das nichts zu tun. Definiert wird über Kalorienbilanz. Für Muskelaufbau brauchst du Progression (Gewicht oder Wiederholungen steigern) und Volumen (Gesamtwiederholungen.. hier spielt 36 vs 60 mittelfristig eine Rolle, aber nicht so immens)

Ich will eben nur nicht "sinnlos" Klimmies machen, die mir eigentlich nichts bringen (auch wenn es Spaß macht).

Am 10.5.2022 um 09:31 , stereotyp1 schrieb:

Klimmzüge sind eine tolle Übung, bei der du sowohl im niedrigen als auch im hohen Bereich sinnvoll trainieren kannst. z.b. als Hauptübung 3 Sätze a 4-6 mit schön Gewichtsprogression (hast du bei Bankdrücken auch Bedenken um deine Ellenbogen, wenn du um 2,5kg steigerst? nein?)

Die Schmerzen im Ellenbogen hören meist nach dem 1. Satz auf... mein Physio meint, es könnte auch vom Radfahren kommen (Lenker)... schließlich bin ich ja zur Stange immer mit dem Rad unterwegs und dreh dann auch noch paar zusätzliche Runden. Muss ich mal beobachten, ggfs. anderes Fahrrad mit Hollandlenker nehmen.

Am 10.5.2022 um 09:31 , stereotyp1 schrieb:

und am Ende des Trainings nochmal paar Sätze mit Körpergewicht und evtl. den Griff variieren. Musst mal schauen welcher sich gut anfühlt, im Untergriff ist man üblicherweise am stärksten, spielt aber keine so große Rolle.

Das mache ich bereits bei den letzten beiden Sätzen... mal enger Griff, mal Kreuzgriff, mal Untergriff, mal "hangeln".

Am 10.5.2022 um 09:31 , stereotyp1 schrieb:

Ganz genau so. Du schaffst deine angepeilten reps? Rucksack auf, zuhause 1,5L Leitungswasser PET rein (Im studio ne kleine Hantel / Scheibe) -> level abschließen -> repeat.

Auf der Tafel neben der Stange steht: Anfänger: 1 x 5 Wiederholungen / Sportler: 2 x 10 Wiederholungen.

Das ist natürlich ganz schön ambitioniert, ich mein ich bin ja kein Anfänger mehr aber welcher "Anfänger" schafft schon 5 saubere Klimmies im Obergriff bis Kinnkante?

Aber vielleicht sollte ich erst mal die 10 Wiederholungen anpeilen.

vor 1 Stunde, stereotyp1 schrieb:

Nun nicht das Sportforum ghosten, um verstärkt in NoFap- und 1000-seitigen tinder threads abzuhängen, bitte. :*(

NoFapen ist auch in dem Sinne Sport! 😉 Nene Fokus ist jetzt auf Sport weil Sonne draußen und illustre Leute mit an der (Freiluft-)Stange...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Onliner schrieb:

Yup, bin drauf hängen geblieben 😉

Gestern getestet: die ersten 6 Stück mit Obergriff. Die restlichen mache ich meist nur noch 4 mal hintereinander.

Latzug fällt bei mir weg, da ich nur mit Langhantel + Klimmzugstange trainieren will. Kraftstation habe ich bereits ausprobiert, ist einfach nicht so mein Ding.

Ich will eben nur nicht "sinnlos" Klimmies machen, die mir eigentlich nichts bringen (auch wenn es Spaß macht).

Die Schmerzen im Ellenbogen hören meist nach dem 1. Satz auf... mein Physio meint, es könnte auch vom Radfahren kommen (Lenker)... schließlich bin ich ja zur Stange immer mit dem Rad unterwegs und dreh dann auch noch paar zusätzliche Runden. Muss ich mal beobachten, ggfs. anderes Fahrrad mit Hollandlenker nehmen.

Das mache ich bereits bei den letzten beiden Sätzen... mal enger Griff, mal Kreuzgriff, mal Untergriff, mal "hangeln".

Auf der Tafel neben der Stange steht: Anfänger: 1 x 5 Wiederholungen / Sportler: 2 x 10 Wiederholungen.

Das ist natürlich ganz schön ambitioniert, ich mein ich bin ja kein Anfänger mehr aber welcher "Anfänger" schafft schon 5 saubere Klimmies im Obergriff bis Kinnkante?

Aber vielleicht sollte ich erst mal die 10 Wiederholungen anpeilen.

NoFapen ist auch in dem Sinne Sport! 😉 Nene Fokus ist jetzt auf Sport weil Sonne draußen und illustre Leute mit an der (Freiluft-)Stange...

Mach mal einen Monat die klimmzugpyramide - also 3 Sätze a 1,2,3,4,5,6,5,4,3,2,1 (jeweils 20-40 Sekunden Pause dazwischen) dann hast du pro trainingstag insgesamt 108 Klimmzüge gemacht (Ja ist zeitaufwendig). Aber danach schaffst du locker 10 am Stück.

wenn dir das zu anstrengend ist, dann mach die Pyramide nur bis fünf - wirst trotzdem Erfolg damit haben 😉

bearbeitet von Affe777

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.5.2022 um 20:46 , Onliner schrieb:

Bringt das aber überhaupt was? Also statt den 36 eben 60 machen? Ist doch eher nur für die Definition oder?

Das sich der Mythos mit mehr Wdh. = für Definition immer noch hält erstaunt mich immer wieder.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.