mehrdavon

User
  • Gesamte Inhalte

    21
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

17 Neutral

Über mehrdavon

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 11.01.1993

Profilinformation

  • Geschlecht
    Female

Letzte Besucher des Profils

396 Profilansichten
  1. Was mich allerdings noch interessieren würde: Haltet ihr seine Antwort für glaubwürdig? Besteht da noch Hoffnung, wenn wir wieder in der gleichen Stadt sind oder klingt das eher nach Ausrede und das Ding ist tot? Was mich verwirrt ist, dass er weiterhin nach Treffen fragt und auch auf sozialen Netzwerken Beiträge von mir kommentiert. Kann natürlich sein, dass er wirklich an einer Freundschaft interessiert ist, aber irgendwie klingt das unglaubwürdig für mich.
  2. Hallo, um diesen Thread hier abzuschließen, wollte ich euch das neueste Update nicht vorenthalten. Wir haben uns noch einmal getroffen auf seine Initiative hin und alles war sehr freundschaftlich, Umarmung zur Begrüßung und zum Abschied und ansonsten kein Körperkontakt. Haben uns wieder sehr gut unterhalten, wir sind einfach auf einer Wellenlänge. Nach Hause bin ich eigentlich mit einem guten Gefühl, wusste aber auch nicht so wirklich was ich davon halten sollte. Am Wochenende haben wir uns dann auf einer Party getroffen. Er kam direkt rüber zu mir und meiner Gruppe und im Laufe des Abends haben wir mehrmals miteinander gesprochen. Wenn ich an ihm vorbei gegangen bin, hat er mich festgehalten, mir die Hand um die Hüfte gelegt, hat mir Fragen gestellt und insgesamt war da immer noch diese Chemie zwischen uns. Der Kontrast zu dem Treffen davor hat mich dann so verwirrt, dass ich ihn darauf angesprochen habe was los ist. Bin dabei entspannt geblieben und er hat mir dann auch eine Antwort gegeben, die auf mich sehr ehrlich gewirkt hat. Er meinte, dass die Zeit sehr intensiv war und er mich so gerne mag, dass es für ihn gefährlich geworden wäre, sich weiterhin so häufig zu sehen, weil ich ja bald weg wäre. Und er wollte mir nicht meine Zeit im Ausland verderben. Als wir beide über's Wochenende nicht in der Stadt waren, hätte er Zeit gehabt darüber nachzudenken und wollte es dann in eine Freundschaft überleiten. Meinte dann aber auch, dass wir besser darüber geredet hätten. Der Moment um darüber zu sprechen war zwar wirklich nicht ideal, aber ich bin froh, dass ich jetzt eine Antwort habe. Natürlich bin ich jetzt auch etwas geknickt, aber das geht auch wieder vorbei. Ich glaube, dass er nicht so ganz verstanden hat, dass die Sache damit für mich durch ist, denn er hat zum Abschied gefragt, ob wir uns am nächsten Tag auf einer Feier zum ersten Mai sehen würden. Generell finde ich es komisch, dass er jetzt eine Freundschaft will, weil wir nun mal keine Freunde sind und uns auch unter ganz anderen Bedingungen kennengelernt haben. Aber falls er noch einmal Kontakt sucht, werde ich ihm das nochmal sagen. Jetzt freu ich mich auf jeden Fall noch mehr auf meine Reise und dann wird der Anflug von Liebeskummer auch wieder verschwinden. Schade ist es schon, denn ich habe mich seit Jahren nicht mehr so gut mit jemandem verstanden und so direkt gepasst hat es auch schon lange nicht mehr. Ich danke euch aber allen für die Ratschläge und die spannende Diskussion hier :)
  3. desinteresse

    Was soll sie denn ernst meinen? Einen Online-Flirt? Bzw. was soll ihr zu schnell gegangen sein? Außer ein paar netten Nachrichten war da ja nichts. Du interpretierst in ein paar Nachrichten viel zu viel hinein. Als Frau die auch auf Datingapps unterwegs ist kann ich dir sagen, dass man als halbwegs gutaussehende Frau täglich viele Nachrichten von mehreren Typen bekommt. Daraus entwickeln sich manchmal lustige oder interessante Gespräche, aber das bedeutet mir erstmal nichts. Außerdem bin ich schnell genervt, wenn ein Treffen vereinbart ist und man dann immer weiter Nachrichten bekommt. Erstmal entspannt zurücklehnen und sich dann beim Treffen direkt kennenlernen.
  4. Das denkt sich die TE auch. Oder dachte, bis halt irgendwie Gefühle dazu kamen. Die haben für mich aber nichts mit gesunkenem Selbstwertgefühl oder damit entstandener Abhängigkeit zu tun. Generell habe ich in diesem Forum manchmal das Gefühl, dass die Menschen hier Angst vor Gefühlen haben. Solange es das Verhalten nicht ändert und man sich für jemanden komplett verbiegt, ist es doch nichts negatives jemanden gern zu haben. Selbstbewusst bin ich nach wie vor noch, das hat sich dadurch nicht geändert. Die Diskussion hier finde ich übrigens super spannend, mich stört sie nicht. Wie gesagt, es gibt sicher Menschen (Männer), die so denken. Aber das sind diejenigen, die mich sowieso nicht interessieren. Und ich sehe das ähnlich wie Noodle, an mir gibt es andere - genauso spannende - Dinge. Durch das Zurückhalten und gekünstelt hinauszögern lenke ich doch nur die Aufmerksamkeit auf den Sex. Habe bei Freundinnen auch oft genug erlebt, dass sie meinten sie müssen warten, damit der Typ nicht wegrennt. Ist er dann aber halt trotzdem. Der Kerl, um den es hier geht, hat mich auch gefragt, ob das für mich normal wäre. Hat sich aber dabei eher auf das intensiv Zeit verbringen und miteinander einschlafen bezogen. Hab ihm meinen Standpunkt erklärt und gut war's. Er hat mich übrigens gestern gefragt, ob wir uns am Wochenende sehen. Unsere Zeitpläne scheinen aber wohl nicht zusammen zu passen, deshalb hat er nächste Woche vorgeschlagen. Überlege nun, was ich vorschlagen könnte, um nicht wieder so ein typisches "Essen-Sex-Schlafen"-Date zu haben. Arbeiten aber beide recht viel, deshalb ist das Energielevel am Feierabend meist zu niedrig für große Unternehmungen. Habt ihr Vorschläge?
  5. Wirkliches Ghosting ist es ja nicht, ich würde es hinhalten nennen. Heute morgen hat er sich dann gemeldet, kein konkretes Treffen vereinbart, sondern mich nach meiner Meinung zu etwas gefragt. Fand ich an sich cool, hab deshalb auch geantwortet, als ich es gesehen habe. Passt irgendwie in keines der Erklärungsmuster, oder? Wenn er nur Sex wollte, könnte er ja direkt mit einem Vorschlag für ein Treffen kommen. Wenn das Interesse weg wäre, müsste er sich gar nicht mehr melden. Aber vermutlich mach ich mir auch zu viele Gedanken und er denkt sich gar nichts wirklich dabei, wie von Rapunzel beschrieben. Werd mich heute erstmal schön mit Sport ablenken. Von mir aus ein Treffen vorschlagen sollte ich die nächsten Tage aber nicht, oder?
  6. 😄 das war wohl etwas unglücklich ausgedrückt. Wollte damit nur sagen, dass es mir normalerweise nicht schwer fällt, die Füße ruhig zu lassen und abzuwarten, nachdem ich investiert habe.
  7. Danke dir für deinen Text. War für mich leider nicht angenehm zu lesen, da ich mir einige Dinge eingestehen musste. Zum Einen, dass ich mich wohl in etwas verrannt habe und Dinge reininterpretiert habe, die nicht so da waren. Auch hab ich ihn wohl von Anfang an auf ein Podest gestellt, ohne ihn wirklich kennenlernen zu wollen. Fand praktisch die 20% toll, die ich kennengelernt habe und habe den Rest dazugedichtet. Schade, dass ich das nicht früher gesehen habe, denn sonst warte ich immer erstmal ab und lasse Männer für mich arbeiten. Einfach, weil mich selten jemand direkt beeindruckt. Nun gut, ist jetzt so wie es ist. Auf meine Nachricht von gestern kam keine Antwort von ihm. Finde ich bei anderen Menschen auch in Ordnung, allerdings war sein Kommunikationsverhalten wie erwähnt bisher anders. Ich will der Sache jetzt noch etwas Zeit geben, bin jedoch kein Fan davon, Dinge einfach auslaufen zu lassen. Ich mag klare Verhältnisse und denke ich werde ihm gegen Ende der Woche eine Nachricht schicken, in der ich sage, wie ich das ganze sehe und ihm die Chance gebe, etwas dazu zu sagen. In der Warteposition bleiben, bis irgendwann klar ist, dass da nichts mehr kommt, ist nicht mein Fall.
  8. Ganz ehrlich, das ist doch Quatsch. Rückwärtsgewandter Quatsch. Wenn ein Mann meinen Wert daran misst, wie schnell ich mit ihm Sex hatte, hab ich sowieso kein Interesse an ihm. Zumal dazu ja immer zwei gehören. Warum das meinen Wert schmälern sollte, während er ein ganz toller PUA ist, erschließt sich mir nicht. Dieses Denken passt meiner Meinung nach in die Welt der von dir zitierten Oma. Wenn er nur Sex will und sich auch nur auf dieser Ebene für mich interessiert, ändert sich das doch nicht, nur weil ich 10 Dates abwarte, bis ich mit ihm schlafe. Zudem will ich niemanden beeindrucken damit, wenn ich mit ihm schlafe. Ich habe Sex, wenn ich Lust darauf habe und nicht um jemanden an mich zu binden. Diese Verbindung passiert doch aufgrund von gemeinsamen Erlebnissen, Gesprächen, gemeinsamen Ansichten usw.
  9. Das heißt du siehst gar keine Möglichkeit das Ruder noch rumzureißen bzw. Attraction aufzubauen? Ich verstehe auch nicht, wieso das so schnell bei ihm ging. Klar, ich war häufig zu Treffen bereit, aber ich habe ihm auch signalisiert, dass ich mein eigenes Leben habe. Ansonsten habe ich nicht geklammert, Nachrichten gingen meist von ihm aus und ich habe ihn nie nach einem Treffen gefragt, Vorschläge kamen immer von ihm. Habe ihn nie bedrängt mit Gesprächen über uns und er hatte sogar Anflüge von Eifersucht auf einen guten Freund von mir. Daher verstehe ich nicht, wie das jetzt so schnell passieren konnte?!
  10. Naja, es ist ja nun nicht so, als ob ich nicht andere Optionen für den "Trieb" hätte. Wenn es mir nur um Sex geht, muss ich nicht zwangsweise auf ihn zurückgreifen.
  11. Vielen Dank euch allen für eure Einschätzungen. Ob er eine andere trifft, kann ich sowieso nicht wissen, mache mir da daher auch relativ wenig Gedanken was das angeht. Ich vertraue schon darauf, dass unsere Verbindung nicht alltäglich war und da wir auch keine Exklusivität vereinbar haben, ist er mir dahingehend auch nichts schuldig. Er hat sich gestern Abend dann gemeldet, mit einer halbherzigen Entschuldigung, dass er mit der Familie beschäftigt war und gefragt, wie mein Wochenende lief. Habe dann heute geantwortet und versucht eure Ratschläge zu beherzigen. Mir war wichtig, dass er nicht merkt, dass ich verletzt und sauer von seinem Verhalten war. Deshalb meinte ich nur, dass alles gut wäre und ich ebenfalls ein schönes Wochenende hatte. Damit wäre er wieder am Zug. War das eine gute Antwort? Zudem habe ich mir Gedanken über meine "Standards" gemacht und für mich festgelegt, ähnlich wie von jon29 vorgeschlagen, mich nicht mehr auf diese "Essen-Sex-Schlafen"-Treffen einzulassen. Auch mit seinen Freunden feiern gehen brauch ich erstmal nicht. Habe selbst Freunde und gerade am Wochenende immer genug zu tun. Bin mal gespannt, wie er darauf jetzt reagiert und natürlich weiterhin über alle Einschätzungen/Ratschläge dankbar :)
  12. Danke für deine Einschätzung. Da hat aber wohl eine Info von mir gefehlt. Wir waren gemeinsam feiern mit Freunden von ihm. Ich war dann irgendwann müde und anstatt bei ihm zu schlafen, habe ich dann beschlossen, nach Hause zu gehen. Dennoch hast du sicher Recht damit, dass es ihm nicht an Alternativen mangeln wird. Er hat einen großen Freundeskreis, in dem auch viele (hübsche) Frauen sind. Was das angeht kann ich aber ziemlich selbstbewusst sagen, dass ich mich auf keinen Fall verstecken muss. Zumal er mir oft gesagt hat, dass er noch keine Frau mit so einem guten Körper hatte. Aber Abstand scheint wohl erstmal das richtige zu sein.
  13. Hallo an alle, ich hoffe an dieser Stelle bin ich richtig. Bin schon eine ganze Weile hier angemeldet, allerdings nicht wirklich aktiv. Nun könnte ich aber eine neutrale (männliche) Sicht auf meine Situation gebrauchen. 1. Mein Alter: 242. Sein Alter: 243. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 10+4. Etappe der Verführung: Sex5. Beschreibung des Problems: Wir haben uns vor einem Monat über eine bekannte Dating-App kennengelernt und es hat für beide direkt gefunkt. Haben uns am nächsten Tag dann auch direkt wieder getroffen und wieder bis spät in die Nacht erzählt. Dann kam es auch zum Sex. Seitdem mehrere Treffen die Woche, entweder bei einem von uns Zuhause, im Restaurant oder auf Parties. Habe seinen Freundeskreis kennengelernt, mit dem ich mich auch gut verstehe. Tauschen auch in der Öffentlichkeit viele Zärtlichkeiten aus und der Sex ist wahnsinnig gut. Könnte also eigentlich nicht besser sein. Auch kamen oft Komplimente und er meinte, ich sei gefährlich für ihn, weil er so viel Spaß mit mir habe, nicht nur im Bett. Allerdings empfinde ich den Kontakt mittlerweile als sehr dürftig. Anfangs ging er fast nur von ihm aus, er hat nach Treffen gefragt, mir Songs oder interessante Artikel geschickt, von seinem Alltag erzählt und nach meinem gefragt. Wir sind beide viel unterwegs und die Wochenenden oft in einer anderen Stadt. Wenn einer von beiden weg war, war der Kontakt sowieso schon eingeschränkter. Was aber auch klar ist, weil jeder ja sein Zeug zu tun hat. War für mich auch in Ordnung, weil die Treffen immer super waren. Aber letzte Woche hat er mich zum ersten Mal versetzt, weil er nach dem Feiern zu fertig für ein Treffen war und seitdem ist der Kontakt irgendwie weniger geworden und die "Gespräche" langweiliger. Das letzte Mal haben wir uns am Mittwoch gesehen, dann sind wir beide über Ostern weggefahren. Seit Mittwoch habe ich dann auch nichts mehr gehört. Habe ihm dann samstags Grüße geschickt und gefragt wie sein Heimatbesuch läuft. Darauf hat er zwar geantwortet, aber auf meine darauf gestellten Fragen kam bis heute nichts. Ein weiteres "Problem" ist auch, dass ich in 4 Wochen für einige Zeit ins Ausland gehe. Dass wir bis dahin keine Beziehung führen ist klar, aber wir haben bisher überhaupt nicht darüber geredet was dann sein könnte, ob das zwischen uns exklusiv oder von vornherein nur etwas lockeres ist. Ich bin leider gerade dabei Gefühle zu entwickeln und stecke die Situation nicht so leicht weg. 6. Frage/n: Meine Fragen an euch beziehen sich hauptsächlich darauf, wie die Situation einzuschätzen ist und was nun für mich die richtige Verhaltensweise wäre. Vorausgesetzt natürlich, er meldet sich noch einmal. Ist sein Interesse abgeflacht? Sollte ich mehr investieren oder mich eher zurückziehen? Bin über jede Antwort bzw. jeden Ratschlag dankbar.