Kepler

Member
  • Inhalte

    212
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     700

Alle erstellten Inhalte von Kepler

  1. Kepler

    Coronavirus 2020

    Und warum setzen dann Politiker bei Ihren Lockerungsmaßnahmen nicht hier den Schwerpunkt? Infiziertenzahlen verringern, Krankenhauskapazitäten offen halten, Schutzausrüstung liefern, planbare OP's wieder einführen, operieren, Menschenleben retten? Warum macht man erst alle Läden bis 800qm auf, dann Schulen, dann auch alle Läden über 800qm. Dann probiert man hier und da. Dann Möbelhäuser, dann Linder hier, Laschet da, Palmer sonstwo. Warum geht man damit alle diese Risiken ein, diese freien Kapazitäten wieder zu verspielen? Ich weiß, dass wir hier einige Mediziner haben, würde auch gerne deren Meinung wissen. Auch habe ich nen recht großen Freundeskreis an Medizinern. Ich höre neben Beschwichtigendem aber auch oft raus, dass zurzeit auch schon recht viel zu tun ist. Muss man denn das Krankenhauspersonal bis zum Anschlag auslasten? Und das dann über mehr als ein Jahr?
  2. Kepler

    Coronavirus 2020

    Dann müssen wir, sobald dies klar absehbar ist, einen Weg finden, damit zu Leben. (Ich sehe die Chance dazu aber sehr klein an) Jedoch müssen die Kapazitäten der Krankenhäuser dann noch immer ausreichen. Einfach loslassen und auf uns zukommen lassen ist mMn auch dann nicht richtig. Wir werden aber deutlich mehr Wissen über das Virus und die Ausbreitung haben mit dem man Arbeiten kann.
  3. Kepler

    Coronavirus 2020

    @Lazy Larry "Einfach Lockdown bis..." 1. Jede neue Infektion nach-verfolgt werden kann. Anfangs lag die Zahl 100 im Raum. 100 neue Infizierte pro Tag in Deutschland. Nun sind wir, durch mehr Kapazität im Gesundheitsamt und bei Tests bei 300 pro Tag angekommen laut Meyer-Hermann gestern bei Lanz. Zurzeit sind wir bei 1000-2000. Unter anderem hatte Shao vor Wochen errechnet, dass hier ein deftiges Runterkloppen der Neuinfektionen bis Mitte Mai gereicht hätte. Jedoch hatten die wenigsten Experten erwartet, dass die Kurve bei uns so gut durch die Maßnahmen abflacht. Und nun wollen sie die Möglichkeit nutzen, die Zahlen so weit runter zu drücken, damit wir sorgenloser Leben können, als mit dem was wir zurzeit machen. 2. Erst einmal die Voraussetzungen schaffen für Lockerungen UND ERST DANN lockern. (Das wäre etwa in 2 Wochen gewesen) Also Testkapazität ausweiten, App, Masken usw. 3. Infizierte und Kontaktpersonen für 2 Wochen in Quarantäne setzen bis Impfstoff. 4. Medizinisches Personal, Pflegepersonal und Reinigungskräfte schützen und regelmäßig testen. 5. Großveranstaltungen, Clubs, Shisha und Orgien finden bis zum Impfstoff nicht statt. 6. Hände waschen. Dann kannst du deine chronisch Kranken Eltern auch wieder zum Grillen mit der Enkelin einladen, ohne dir Großartig sorgen machen zu müssen. Aber das sind Aussagen, die fliegen hier seit Wochen schon rum. Und in den Medien. Und kommen von Experten.
  4. Kepler

    Coronavirus 2020

    Langsam wirds echt schwer, die Argumente der Kritiker nachzuvollziehen. Besonders weil wenig Inhalt kommt. Keine ökonomischen Modelle mit verschiedenen Szenarien. Keine Vergleiche mit Auswirkungen der großen Depression auf Länder in den 30ern und 40ern. So könnt ihr darstellen, welche wirtschaftlichen Auswirkungen ihr meint. Und uns zeigen wie man richtig abwägt. Aber auch auf Twitter und Co. zeigt sich eher dieses Bild: Irgendwer will mir was ganz schlimmes, und ich lass mir meine Freiheit nicht nehmen, auch wenns unschuldige Opfer kostet. Boris Palmer hat das nicht unbedingt besser gemacht.
  5. Kepler

    Coronavirus 2020

    Und das sagt dir MerkelH8erWulfgang348 auf Twitter, wa? https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2020/Ausgaben/17_20.pdf?__blob=publicationFile (Echt lesenswertes Dokument des RKI) Das RKI sagt im Gegensatz zu dir, dass Leute unter 60 häufige oder ähnlich viele Symptome haben als die, die Älter sind: "Von diesen 12.178 übermittelten Fällen wurde für mindestens etwa ein Viertel der Fälle (22–26%) angegeben, dass bei ihnen grippetypische Symptome wie Husten und Fieber aufgetreten sind (s. Tab. 1, S. 5). Mit Blick auf die Altersgruppen ist dieser Anteil unter den 35- bis 59-Jährigen (24–28%) am höchsten, gefolgt von den 60- bis 79-Jährigen (21 –25%) und den 15- bis 34-Jährigen (20–25%)." Bei 80 Jahre und älter sind es grade mal 16-19 Prozent mit grippeähnlichen Symptomen.
  6. Kepler

    Coronavirus 2020

    @Janoos EInmal kurz gegoogelt, bisschen halbwissen aber, keine Gewähr also: Die Basisreproduktionszahl R0 ist relevant für die Anfangszeit der Epidemie. Sobald ein Teil der Bevölkerung immun wird, wird die Nettoreproduktionszahl Rt relevant. R0 = k * q * D k : Anzahl der Kontakte eines Infizierten pro Zeiteinheit; q : Wahrscheinlichkeit der Infektion bei Kontakt, D : mittlere Dauer der Infektiosität Es gilt Rt = R0 * P P ist der Anteil von nichtimmunen Personen in der Bevölkerung. (Das sind bei uns zurzeit so um die 0.98 = 98%, in Gangelt 0.85 = 85% laut Streeck) Wenn Rt unter 1 ist, dann flaut die Epidemie ab und sie verschwindet mit der Zeit. Wie kriegt man Rt nun unter 1? Man kann P senken oder R0 senken. P senkt man, indem man den Anteil an nichtimmunen Personen senkt. Also beispielsweise durch Impfung. Wenn 80 Prozent der Bevölkerung geimpft ist, sinkt P auf 0,2. Und damit sinkt auch Rt. In diesem Fall lag die ermittelte/geschätzte Basisreproduktionszahl (wieviele steckt einer an) für Sars2 bei 2-3. Sagen wir mal 3. Wenn R0 = 3 dann muss P <= 1/3 sein. Also mindestens 2/3 der Bevölkerung müssen geimpft sein, damit die Epidemie abflacht. Jetzt zum Thema. Uns bleibt vorerst nichts übrig, außer an R0 zu schrauben. Also an k, q oder D. An D wird man nicht groß was ändern können, außer mit neuen Erkenntnissen. Wir können also q anpassen (mit Masken und Kontaktverbot) oder k senken. Also die Anzahl der Kontakte des Infizierten pro Zeiteinheit. Das haben wir mit dem Lockdown gemacht. Und daran wurde was gelockert + Ostern. Das könnte erklären, weshalb R0 gestiegen ist. P sinkt in unserem Fall ja immer weniger. Denn je weniger Leute immun sind, also je weniger Infizierte es pro Tag gibt, desto eher bleibt P wie es ist. Quellen sind Epidemiologie für Dummies und Wikipedia. Da sind auch noch etliche Differentialgleichungen, Schätzfunktionen und anderes Zeug mit dem ich mich jetzt nicht rumschlagen möchte. Wie gesagt, keine Gewähr.
  7. Kepler

    Coronavirus 2020

    @tonystark Ey, wartet mal. Wenn man mal von der 130p Auflösung absieht und die ersten 22 Minuten und 20 Sekunden überspringt, dann lohnt sich das Video! Dann läuft nämlich unser Godfather of Fear, Unterdrücker der Nation und bald reichste korrupte Impfpassprediger ins Bild. Prof. Dr. Christian Drosten ❤️
  8. Kepler

    Coronavirus 2020

    @Janoos Das ist aber eine recht unpassende Beschreibung dessen, was da gestern bei Anne Will ablief. Laschet hat sich so sehr selbst demontiert, wie ich das keinem Politiker je zugetraut hätte im öffentlich rechtlichen. Ihr müsst euch das mal anhören: Laschet sagt, dass die Kommunen, Städte und die Schulen dort selbst dafür verantwortlich sind für ausreichende Hygienemaßnahmen wie Desinfektionsmittel zu sorgen. Das ist halt das geltende Gesetz. Damit hat das Land nichts zu tun. Nochmal: Während der größten Pandemie seit der spanischen Grippe, sollen die Schulen bei Knappheit auf dem Markt, mit ihren knappen Geldern, die nicht Mal für bunte Kreide oder einen funktionierenden Seifenspender ausreichen, sich selbst Desinfektionsmittel, Seife, Spender, Handtücher, Toilettenpapier besorgen. Ich wiederhole nochmal anders: Die Schulen und Lehrer, die Laschet öffentlich darum bitten mit dem Öffnen der Schulen zu warten, sollten alles selbst machen. In einer Woche. Ohne Plan. Nichts. Und dann sitzt der Typ da und sagt (frei interpretiert): "ich war ja auch schockiert! Dass die Schulen in meinem Land so sind, wie sie sind, ja das kann ich doch nicht wissen! Ich hab doch ganz andere Probleme! Kanzler werden ist nicht leicht! Ich geh mit Trump, Kim Jong Un und Denis Rodman auf Karneval nächstes Jahr! Das, das ist ja nicht meine Aufgabe alles. Und diese Gesundheitsämter.. ja diese faulen Ämter machen ihre von mir unabhängigen Aufgaben nicht anständig. Unerhört. Ich bin auch nur Bürger dieses Landes!" Dann hat letztendlich die Gesundheitsministerin im Land alles besorgt. Das fand Laschet nicht so geil weil das ja nicht ihre Aufgabe ist. Und es war ja auch nicht ihre oder irgendeines Aufgabe das Land NRW laut Pandemieplan von NRW auf eine Pandemie vorzubereiten. Mit ausreichend Schutzausrüstung wie Masken. Das war die Aufgabe vom Lackierer der Trunhilde im Ghetto nebenan in Duisburg. Ja ne, ist klar. Unverschämt ist das, was der Mann da von sich gegeben hat. Auch in Bezug auf die Wissenschaftler.
  9. Kepler

    Coronavirus 2020

    Die Verkehrstoten sind doch mit drastischen Maßnahmen und strengen Verkehrsregeln extrem niedrig. Ich weiß, dass wir jetzt alle lange nicht mehr draußen waren, aber ich erinnere mich nicht unbedingt an Mario Kart artige Zustände im Verkehr, wo Affen, Kinder oder Klempner ohne Gurt Bomben oder Bananen ausm Fenster schmeißen. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/185/umfrage/todesfaelle-im-strassenverkehr/ Wir sind in den letzten 20 Jahren von 11.000 auf 3000 Verkehrstote im Jahr runter. Erstens haben wir dieses Jahr 377 Influenza Tote. Zweitens nutzen wir doch die Maßnahmen gegen Grippe, die wir auch gegen Corona haben möchten. Impfstoff und Medikamente. Und daran wurde Jahrzente gearbeitet und wird fortlaufend getan. Die "radikalen" Maßnahmen machen bei einem Grippevirus einfach wenig Sinn, wenn man das auch anders lösen kann. Genau so drosseln wir doch auch diese Krankheiten. Wir sind verpflichtet uns gegen bestimmte dieser Krankheiten impfen zu lassen. Du musst und sollst dir ein Kondom über stülpen, um einige dieser Krankheiten nicht zu verbreiten. "So viel Toleranz & Empathie wie es heute auf der Welt gibt, gab es noch nie!" Und deswegen ist es ja so gut, dass die meisten betroffenen Länder angemessen handeln. Alles andere wäre fatal. Dich scheint das System und die Ordnung eines starken Systems durch Leben getragen zu haben. Ein System das dich und mich am Leben hält. Die meisten Menschen auf dieser Erde aber, verbringen ihr Leben damit zu überleben. Der Wunsch am Leben zu sein ist genauso natürlich wie der Tod. Doch du stellst deinen Wunsch nach einem einfachen Leben über das Bedürfnis am Leben zu sein, das andere haben. Andere, die eventuell sogar im selben Gebäude leben wie du oder deine Nachbarn sind. Das ist traurig.
  10. Kepler

    Coronavirus 2020

    Weil sich das Bild über diese Pandemie in der Gesellschaft wandelt. Und das beeinflusst das Verhalten der Bevölkerung. Das ist zwar das, was makroökonomisch Hilfreich sein kann. (Erwartung beeinflussen -> fiskalpolitische Maßnahmen, aufmunternde Worte und Taten), aber der zweite Aspekt ist einfach nicht angebracht in diesem Ausmaß und Tempo, weil er zu einem größeren Problem führen kann. In Hamburg (und Düsseldorf, Köln..) werden Seen und Ufer überfüllt sein. Die liegen halt dort wo man auch einkaufen geht oder in naher Umgebung. Letztens bei Anne will saß da ne ehemalige zweifache Justizministerin. Und sie sagt etwas wie: "Ja, wir hatten jetzt einen Monat Ausnahmezustand. Aber das ist eine Ausnahme, eine Krise, und man kann daraus keine neue Normalität machen." Und dann denke ich mir halt: Ne warte mal Frau ehemalige zweifache Justizministerin, du verstehst anscheinend die Lage nicht. Wir haben nicht einen Monat Krise und Ausnahme. Und dann gibts Lockerungen und dann Normalität. Keiner hat dir das Versprochen. Vielleicht der Laschet irgendwem im privaten. Aber sicherlich nicht die WHO, das RKI oder die Bundeskanzlerin. Und ich sehs bei mir auf der Arbeit. Viele werden ungeduldig, viele sind einsam oder belastet durch die Situation mit den Kindern im Haushalt + Homeoffice. Enge Verwandte haben schon ihre Jobs verloren (Nebenbei Luftfahrt und Zuliefererindustrie). Aber wir sind mit heutiger Kenntnis am Anfang. Nicht am Ende. Nicht in der Mitte. Am Anfang.
  11. Kepler

    Coronavirus 2020

    Das was du schreibst gilt seit dem 20. April schon. Also der Hamburger Senat hat beschlossen, dass große laden ihre Verkaufsfläche begrenzen müssen (ich find selbst das zu viel des guten). Nun beschließt das Gericht aber, dass das nicht dem Infektionsschutz gilt, und die großen Läden auch mit voller Fläche öffnen dürfen. https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/coronakrise-in-hamburg-verwaltungsgericht-kippt-beschraenkung-fuer-grosse-laeden-a-05ebcba6-fe7a-44b4-a806-c44f9992e26c @Yolo Dann lass doch auch die Stadien öffnen. Die sind riesig. Es dürfen aber nur 20000 Leute rein. Weil 1.5 Meter Abstand werden toll eingehalten überall und Einlasskontrolle gibt's auch. Man kann mit solchen Regelungen vielleicht schaffen, dass in den Läden nur eine begrenzte Anzahl an Personen erlaubt ist und sich dort aufhält. Aber im EKZ? in der Einkaufsmeile? Am Bankautomaten? Am See, Ufer, in den Öffentlichen? Wenn man alle Läden öffnet, werden diese Orte überfüllt sein.
  12. Kepler

    Coronavirus 2020

    Checkt ihr grad was in Hamburg abgeht? Größter Cringe. Gericht kippt die 800qm Regel. Jetzt dürfen theoretisch auch alle Läden aufmachen, die größer sind. (SportScheck diese...) Mir zieht sich der Bauch zusammen bei dem was grad passiert. Edit: anscheinend hat die Stadt Hamburg Beschwerde eingereicht.
  13. Kepler

    Coronavirus 2020

    Dass die Kommunikation nach Außen hin zur Bevölkerung, beispielsweise auch beim Thema Mund-Nase-Schutz, eine Änderung durchgemacht hat, ist doch schon sehr sichtbar gewesen. Was auf der Website des RKI steht oder stand kommt so bei der breiten Bevölkerung nicht an. Ich erinnere mich eher an Fernsehauftritte des Gesundheitsministers, in denen nicht klar ausgesprochen wurde, dass Masken als Fremdschutz UND damit als Eigenschutz bei Anwendung einer großen Masse an Menschen hilfreich sind. Was ja sehr sinnvoll ist. Die ersten Vorschläge von den Fernsehfiguren/Twitterkanälen, sich bsw. selbst Masken zu machen, kamen wie vieles andere auch eher von Drosten über Twitter, der aber erst einmal durch eine Studie Gewissheit haben wollte. Während Kekulé wochenlang durch die Talkshows lief, und den Leuten geraten hat sich nen Schal um den Mundbereich zu legen beim Einkaufen. Dass es hier anscheinend ein Problem gab aufgrund des Mangels an Schutzausrüstung, der intern nach und nach offensichtlicher wurde, kann eine Erklärung sein dafür. Und das hängt wiederum mit einigen Fehleinschätzungen des Gesundheitsministeriums, des RKI und der Gesundheitsbehörden zusammen. Also so ende Januar, wo das Virus bei uns ankam, bis ende Februar. Da gab es ja auch, für mich wieder recht sichtbar, intern eine starke Wende in der Einschätzung der Lage. Die Diskussion möchte ich aber eigentlich nicht aufwerfen. Ist ja auch sehr viel positives passiert die letzten Wochen. Dass es allgemein Probleme in der Kommunikation gibt ist doch auch nicht von der Hand zu weisen. Es rühren, besonders jetzt, wirklich sehr sehr viele Köche am Brei. Und wir müssen ein wenig aufpassen was hier seitens der Politik passieren kann. Die Kanzlerin riecht auch, dass das richtig richtig blöd werden kann. Mit erneutem Blick auf die spanische Grippe sehen wir, dass eine Politik der beschwichtigenden und zu aufmunternden Worte an die Bevölkerung bei so einer Pandemie seinen Teil zur Katastrophe beitragen kann. Irgendwie müssen wir gute 1,5 Jahre durchgehend achtsam sein. Und wir sollten mMn auch rechtzeitig nach oben hin kritisieren. Das dürfen wir und das bringt offensichtlich auch was. Und noch eine Sache @El Borracho: "Dass allerdings massenweise Existenzen auf dem Spiel stehen, ist schon äußert fragwürdig" Ich finde das nicht fragwürdig. Für mich gibt es da keinen Ausweg von, außer die Natur regelt das Virus von alleine weg. Wenn wir weiter lockern und das Virus sich wieder verbreitet dann wirds richtig beschissen. Wenn wir nicht lockern und die Situation über Monate so bleibt wie jetzt (den Weg fährt ja die Bundesregierung) dann gehts uns auch beschissen. Und wenn die Bundesregierung den anderen Weg gehen würde (Shutdown extrem, vlt extremer als jetzt, noch 3-4 Wochen ab heute), dann gehts in den nächsten 2 Jahren auch vielen noch beschissen. Besonders weils allen anderen auf der Welt auch nicht gut gehen wird und alles mit allem zusammenhängt. Wo der Ausweg ist? Ich denke es gibt keinen Ausweg vor den Schmerzen. Die Situation lässt uns nicht viel Spielraum. Nur kleinere Übel, weniger oder unterschiedliche Schmerzen.
  14. Kepler

    Coronavirus 2020

    Ich glaube ich weiß jetzt langsam, was mich an der Bewertung der Leopoldina stört: Die Schlüsse die man im Zusammenhang mit den politischen Rahmenbedingungen stellen kann, passen nicht zu den Anforderungen, die von der Leopoldina selbst gestellt werden. Also die Situation der Diskussion zurzeit, angeführt von Ministerpräsident Laschet und dem Vorstoß von NRW nächste und übernächste Woche die Schulen und Kitas wieder zu öffnen, und die recht zufällig gewählte Deadline vom 20.04 verzerren das Bild, dass die Leopoldina zeichnet. Vielleicht auch ein wenig die Bewertung und Argumentation der Leopoldina selbst. Hier ist das große Problem für mich: Ohne ausreichende Datengrundlage und Modelle haben die Empfehlungen keinen Zeitrahmen. Es wird wiederholt "sobald irgend möglich" gesagt, doch die Aussage ist nicht eindeutig verwertbar. Es gibt nur Anforderungen, die es zu erfüllen gilt, bevor die Maßnahmen eingeleitet oder begleitet werden können. Diese sind unter anderem: - Verlässliche Kurzzeitprognosen durch dynamische Modellle, die Daten in Echtzeit auswerten (hierauf baut alles auf) - > auch durch GPS-Datennutzung und Contact-Tracing mittels App - Die systematischen Risiken sowie das Risiken von negativen Folgen in Wirtschaft und Gesellschaft müssen anschaulich dargestellt und verdeutlicht werden. - Ein realistischer Zeitplan sowie ein klares Maßnahmenpaket zur schrittweisen Lockerung müssen vorliegen. - Neuinfektionen müssen sich auf niedrigem Niveau stabilisieren - Versorgung der anderen Patienten wird wieder regulär aufgenommen - bekannten Schutzmaßnahmen werden diszipliniert eingehalten - longitudinale Testung regional unterschiedlicher Kohorten zur Einschätzung der Lage - digitale Datenspende mittels App (wie vom RKI) Ich habe jetzt nicht den totalen Überblick, aber das meiste davon haben wir ja zurzeit noch nicht gegeben. Auf welcher Grundlage handelt also beispielsweise das Bundesland NRW nun schon nächste Woche? Mich bestärkt in dieser Meinung auch das Interview aus der Zeit, das eben gepostet wurde. Besonders der Zeitplan fehlt und ich denke diesen kann und sollte man primär aus epidemiologischen Überlegungen ableiten. Bisher hat das recht gut funktioniert in Deutschland. Grundlegend sind die Überlegungen aber schlüssig und nachvollziehbar.
  15. Kepler

    Coronavirus 2020

    Die können nicht weiterleben als wäre nichts, weil das keiner kann. Wie viele Rentnertruppen über 2 Menschen mit engem Kontakt hast du gesehen? Ich habe bisher nicht eine gesehen. Aber etliche Jugendliche in größeren Gruppen irgendwo kiffen, rumschlendern oder streiten. Oder Leute im mittleren Alter, die Grillpartys schmeißen, Picknicken, Eis essen oder Familientreffen im Schrebergarten haben. Ich habe aber viele Rentner alleine in der Bahn sitzen sehen (ich schau direkt auf 2 Gleise drauf). Sowas find ich persönlich dann eher traurig, als dass ich mich darüber aufregen würde. Indem du drinnen hockst, wählst du das kleinere wirtschaftliche Übel. Du schützt hiermit dich selbst, wirklich. Und den alten Leuten, zumindest denen die ich kenne, ist nebenbei in der Regel nicht egal welche wirtschaftlichen Probleme ihre Kinder, Enkel und Angestellte in Zukunft haben werden. Mir kommts echt so vor, als ob man sich in den Augen mancher schuldig fühlen muss, wenn man alt oder chronisch Krank ist. Diese Menschen haben in den letzten 70 Jahren eine Villa aus einem Schutthaufen errichtet. Und eine ähnliche Aufgabe kommt jetzt auch auf uns zu. Vielleicht sitzen wir irgendwann im selben Boot. Ganz ehrlich, in meinem Freundeskreis und auch im Forum/Social Media etc. wollen etliche Leute nicht klar sehen, was hier passiert und passieren kann. Warum dann gezielt die Alten kritisieren? Auch wenn sich manch einer von ihnen blöd anstellt - wenn ich mich irgendwann im Alter blöd anstelle, hoffe ich trotzdem, dass die "Jugend" versucht jeden zu schützen und nicht nur sich selbst.
  16. Kepler

    Coronavirus 2020

    Darauf will ich nicht hinaus. Ich denke wir können nur angemessen über das Thema diskutieren, wenn wir auf einem Nenner sind, was die Gefährlichkeit der Pandemie angeht. Und ich will, dass wir uns sehr klar bewusst machen was passieren wird, wenn wir die Situation nicht in den Griff kriegen, weil wir zu leichtfertig ran gehen oder ablassen von der Entschlossenheit, die wir unter anderem auch zeigen konnten in letzter Zeit.
  17. Kepler

    Coronavirus 2020

    Und noch eine Sache: Wenn man von Streeks zahlen ausgeht, ich tu das jetzt einfach mal aus Maßnahmen-Kritiker-Sicht, geht er von einer etwa 4 mal so hohen Anzahl Infiziert aus, wie bisher getestet. Beispiel Heinsberg: 1537 sind Sars2 positiv bei 41000 Einwohnern. (1537*100)/41000 = 3,7%. Wir wissen also, dass 3,7% der Heinsberger infiziert sind oder es waren. Laut ihm sind 15% in Gangelt, das in Heinsberg liegt, infiziert (gewesen). Nehmen wir die 15% mal mit nach Heinsberg. 3,7% kennen wir schon. Sind also 15/3,7=4,05. 4 mal so viele sind wirklich infiziert (gewesen). Jetzt rechnen wir weiter mit den Zahlen von Streeck. Wir haben 116.000 Sars2 positiv getestete Menschen in Deutschland. 116.000 * 4 = 464.000. (464.000*100) / 83Mille = 0,05%. Geil. Wir gehen also davon aus, dass sich nur noch mindestens 59,5% der Bevölkerung infizieren müssen. Und haben schon mehr als 2000 Tote. Kann man das einfach so machen? Keine Ahnung. Aber ich versteh einfach echt nicht, wie man das noch kleinreden kann. Egal wie mans dreht und wendet: Die Situation ist scheiße. Auch interessant: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-04/heinsberg-studie-coronavirus-hendrik-streeck-storymachine-kai-diekmann
  18. Kepler

    Coronavirus 2020

    Das Ganze wird nebenbei, ergänzend zu Tonys Antwort, in Frankfurt schon getestet. https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurter-forscher-entwickeln-schnelleren-corona-test-16704912.html Das gilt aber soweit ich weiß nur für PCR-Tests. Da Antikörpertests mit Blutproben durchgeführt werden, und in der Regel keiner an deine Haustür kommt und dir Blut abnimmt, wird die massenhafte Durchführung von Antikörper Tests, ohne sicheren Schnelltest, im Grunde sowieso sehr schwer. Ich habe da auch noch 2 Fragen zu. Ein sicherer schneller Antikörpertest würde womöglich erst einmal gar nicht für die breite Bevölkerung vorliegen. Besonders wenn man sich den Weltmarkt anschaut. Drosten ging da auch mal in nem Podcast drauf ein und schätzt auf Mai für nen genauen Test aus China und etwa Juni darauf, dass China diese auch ans Ausland verkauft. Was denkt ihr wann man damit rechnen kann, dass ich mir sowas in der Apotheke kaufen kann? Oder ne Studie Deutschlandweit mit über 100.000 teilnehmern durchgeführt werden kann? Und wir reden hier immer von einem Jahr bis zum Impfstoff. Aber sind es nicht 1 Jahr bis die Tests fertig, der Impfstoff dann angepasst und die Nebenwirkungen gering sind? Wie lange braucht man denn, sagen wir mal nur die Risikogruppen werden geimpft, um 20-30% der Weltbevölkerung zu impfen? Oder halt 20 Millionen Menschen hier? Wann hat mein Hausarzt die Impfung? Und wenn man nach Streeks halbgarer Studie geht (wer veröffentlicht bitte Ergebnisse im Fernsehen an Seite eines kandidierenden Ministerpräsidenten, wenn nur 500 von 1000 Testpersonen ausgewertet wurden?), schätzt man auf 6-18 Monate ausreichend Antikörper im Blut. Das heißt im Grunde: Die müssen nächstes Jahr auch alle geimpft werden. Je länger ich über das alles nachdenke, desto mehr festigt sich bei mir die Meinung, dass wir eher mit 2 Jahren tanzen, hämmer, shutten, distancen rechnen müssen, als mit dem einen Jahr. Und noch länger anhaltenden Grenzkontrollen. Wie hoch wäre denn die Durchseuchung etwa in einem Jahr, wenn man mit dem Tanzmodell oder Smart Distancing arbeiten würde? Hat da jemand ne Modellierung?
  19. Kepler

    Coronavirus 2020

    Ich konnte hier in Hamburg recht leicht durch die 116117 (40min Wartezeit) einen "Termin" für meine Mutter besorgen. Sehr sehr nette Dame am anderen Ende der Leitung. Der Arzt kommt nun in den nächsten 24h irgendwann ohne Ansage vorbei und macht nen Abstrich an der Tür. Falls also chronisch Kranke oder ältere Menschen die euch lieb sind Symptome zeigen, sollte man den Versuch, zumindest hier, sicherlich wagen.
  20. Kepler

    Coronavirus 2020

    Natürlich schießen die Zahlen in Deutschland bald durch die Decke. Sieht man ja am exponentiellen Verlauf, den man wie ich erwähnt habe, anscheinend nicht stoppen konnte. Wenn ich dich richtig verstehe, denkst du Chinas aktuelle Daten sind falsch und dort Infizieren sich zurzeit täglich abertausende von Leuten, und die Regierung gibt das nicht Preis, ja? Nope, glaub ich wirklich nicht. Und ich glaub auch nicht dass ich Müll schreibe, wenn ich von den Papern rede, die in China und aus China entstehen. China hat nicht lange gewartet bis es zur Ausgangssperre kam. https://medium.com/@tomaspueyo/coronavirus-act-today-or-people-will-die-f4d3d9cd99caIn Der Artikel zeigt schön, wie die Maßnahmen in den westlichen Staaten zu spät sein könnten. Und der ist schon recht alt in Coronazeiten. Du glaubst bestimmt auch der Iran und die Türkei fälschen Ihre Daten zu Corona Infizierten. Weil....ich versteh noch immer nicht warum man genau das in diesem Fall machen sollte. Vielleicht muss man es ja nicht verstehen. Vielleicht, wenn du recht hast, ist es einfach so. Sei's drum. Ich lese auch in etlichen Artikeln solche Behauptungen. Eben im Handelsblatt. Aber nirgendwo auch nur ein Beweis. Nur, dass man China nie wirklich trauen darf. Erinnert mich an ne redende Orange. Aber uns darf man trauen. Weil...meh.
  21. Kepler

    Coronavirus 2020

    Aber wir reden hier vom Fall Abhängig von Corona. Von einer Pandemie. Von wissenschaftlich relevanten Daten, die auf der ganzen Welt und im Inland benötigt werden. Nicht von Scoring-Systemen, Kommunismus, Ein-Parteien-Staat und Freier Presse. Wissenschaftler aus der ganzen Welt sind in China und beurteilen die Lage, erstellen Paper, Modellieren, rechnen mit diesen Daten. Die meisten der Erkenntnisse die wir haben und auf denen wir handeln, sind anhand von Daten aus China erstellt worden. Dass du das alles in Frage stellt kann ich mir erklären, und das tun vielleicht auch einige andere die sich mit der Mentalität und Geschichte Chinas auskennen, aber es macht einfach nicht viel Sinn. Es wurde in Bezug auf dieses Virus schon viel zu viel infrage gestellt, was sich letztendlich doch als real herausgestellt hat. Und ich bin mir sicher, dass die öffentlichen Zahlen in China wieder steigen werden, wenn die Zahlen in dem Land auch real wieder ansteigen. Nicht früher und nicht später.
  22. Kepler

    Coronavirus 2020

    Warum? Warum geht hier wieder die China-Kritik los? Der Großteil der "neuen" Kritik, die im Januar und Februar in Bezug auf die chinesische Regierung geäußert wurde, war unberechtigt. Dass Staaten gerne Informationen nicht teilen oder Wahrheiten nicht wahrhaben wollen, was am Anfang der Epidemie in China wohl passiert ist, haben wir hier in den letzten Wochen ebenso beobachtet. Und in den USA sehen wir das noch immer. Die getroffenen Maßnahmen in China waren hilfreich und haben zum Ziel geführt. Wir haben den Ausstiegspunkt aus der exponentiellen Entwicklung mit einfachen Erklärungen zu "dynamischen Entwicklungen" in Deutschland verschlafen. Obwohl wir den anderen europäischen Ländern um Wochen voraus sind. Und jetzt verhängen wir die Ausgangssperre. Und benutzen vor ner Woche Worte wie: "Strikte Maßnahmen ja, aber auf unsere, eine westliche Weise." Schaut euch doch mal um. Das ist lächerlich. Das ist wieder mit dem Finger zeigen und sich besser finden. Und während man über die Rettung der Freiheit spricht, sterben in 3 Wochen jeden Tag mehr und mehr Menschen. Und am Ende gibt's die Ausgangssperre doch. Und in einigen Wochen die Ausnahmesituation. Wieso sollten die Behörden in China wochenlang diese kranken, für damalige Verhältnisse absurd hohen Zahlen veröffentlichen und so sehr um Hilfe bitten, und alle warnen? Um unsere Politiker dahingehend zu verarschen, dass Sie sich auf ne Jahrhundertrezession und den Kollaps des Gesundheitssystems vorbereiten? Hätte vielleicht mal passieren sollen. Nein noch besser: Sie haben die ganze Zeit schon gelogen und die Zahlen müssten ja deutlich höher sein. Aber das passt nicht zusammen. Erst sagen: Sie übertreiben. Und jetzt sagen: Sie untertreiben. Das geht nicht. Dass chinesische Regierungsmitarbeiter mit Schuldzuweisungen anfangen.. wartet mal ab. Das kommt im Westen auch noch. Die Chinesen sind über einen Berg. Doch da steht noch der Mount Everest und vielleicht noch ein paar andere Berge. Und das wissen die auch. Jedoch kann ein Land wie China eine Leute nicht 1 Jahr in Quarantäne lassen, das ist wirtschaftlich und sozial nicht zu verkraften. Müssen sie aber auch nicht. Sie haben die erste Welle hinter sich. Im Gegensatz zu uns.
  23. Kepler

    Coronavirus 2020

    https://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/corona-krise-neue-zahlen-aus-wuhan-von-wissenschaftlern-16686751.html Hoffen wir, dass die Basis-Reproduktionszahl aus dieser Studie der Realität näher kommt als die andere. Das würde tausende (Millionen?) weniger Tote bedeuten. Das hier erwähnte Paper ist hier verfügbar: https://www.nature.com/articles/s41591-020-0822-7
  24. Kepler

    Coronavirus 2020

    Eine Sache, die mich verwirrt: Zurzeit werden in meinem Bundesland noch immer nur Leute getestet, die entweder in einem Risikogebiet waren, oder Kontakt mit einer infizierten Person hatten UND Symptome zeigen. In der Pressekonferenz heißt es dann: alle Infektionen können nachverfolgt werden und stehen entweder in Zusammenhang mit einem Risikogebiet oder Kontakt mit Infizierten. Aber das ist doch vollkommen selbstverständlich! Man testet ja auch explizit nur Leute, die sich nen Skiurlaub, ne Reise nach Frankreich oder in den Iran geleistet haben oder sich an Karneval einen gekippt haben, und deren engste Freund- und Verwandtschaft. Es gibt hier nicht eine einzige Regelung, dass alte Menschen mit chronischen Krankheiten, die Grippe-ähnliche Symptome haben, bevorzugt oder überhaupt getestet werden sollten. Obwohl die Dunkelziffer der Infizierten, auch vom rki bestätigt, hoch sein muss. Das rki schlägt in diesem Fall vor, den Hausarzt zu kontaktieren. Der Hausarzt aber fragt ob man in einem Risikogebiet war, oder direkten Kontakt mit einem Infizierten hatte. Was man dann natürlich verneint. Weil man's nicht weiß. Und die Hotline des Amtes ist natürlich sowieso überlastet. Ich schreibe das, weil ich es selbst mitgekriegt habe. Was bedeutet das für eine alte, kranke, Person, die nicht weiß, wo sie sich angesteckt haben könnte, falls überhaupt? Warten bis eine Lungenentzündung schwer verläuft und irgendwann den Notarzt rufen. Oder irgendwie genesen. Oder ne Erkältung/Influenza haben. Ohne irgendwas zu wissen. Das ist doch scheiße.
  25. Kepler

    Coronavirus 2020

    Aber die Frage war doch, ob das Virus dadurch verschwinden würde. Vielleicht sollte ich lieber sagen, man verschiebt die Ausbreitung des Virus, nicht das Problem. In Wuhan wird sich zeigen, wie sich so eine Quarantäne letztendlich auswirkt. Einzelne Fälle werden vermutlich wieder vermehrt auftreten, wenn das öffentliche Leben wieder beginnt. Und irgendwann die Ausbreitung, wenn auch langsamer, weiter gehen. Nebenbei: Bringt halt irgendwie wenig ein Fußballspiel vor leeren Rängen stattfinden zu lassen, wenn sich die Fohlen zu Tausenden draußen auf der Straße treffen und den Derbysieg zusammen feiern. (Grad inner Story gesehen)