Kepler

Member
  • Inhalte

    220
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     742

Ansehen in der Community

171 Gut

Über Kepler

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

3.778 Profilansichten
  1. Kepler

    Coronavirus 2020

    Die müssten doch „einfach nur“ die Maßnahmen verschärfen. Wir haben bis 07.03 noch Lockdown. Das ist ja schon geklärt. Uns gehts allen beschissen. Aber wir haben ein Ziel festgelegt: 35/100.000. Und statt zu versuchen diese Zahl unbedingt, so schnell wie möglich, zu erreichen und dann den Einzelhandel ne Woche später zu öffnen, fordern die Landesregierungen Stufenpläne, Perspektive und Ziele. Ziele, die wir schon haben, die Sie aber stur nicht jucken. Perspektiven, die sie selbst schaffen müssen. Das ist seit dem 15.April 2020 das selbe Spiel. Immer und immer wieder. Die Leopoldina schlägt Öffnungen vor: Schulen und des Einzelhandel - jetzt der wichtige Punkt - WENN die Voraussetzungen geschaffen sind. Seife, Masken, Abstand, Lüften, Ventilatoren, so und so viel Millionen mal Testen... erinnert ihr euch? Und dann haben die Länder auf gemacht, bevor irgendetwas davon flächenüberdeckend gewährleistet war. Öffnen ohne Umsetzung des Plans. Dadurch hat man alles verpennt was ging. Auf regionaler, Landes und Bundesebene. Nachdem man sich auf eine Grenze von 50, klar politisch bedingt, geeinigt hat (erinnert euch an Meyer Hermann mit maximal 100 Neuinfektionen pro Tag in Deutschland, bevor harte Regionale Maßnahmen. Der hat ne Inzidenz von 2,5 vorgeschlagen. Die anderen Wissenschaftler um die 20...) hat diese Grenze aber kaum einer mehr, bei überschreiten, eingehalten. Man hat das so mit Daumenmaß gehandhabt, nachdem man noch ne Woche auf die Zahlen geschaut hat. Und solche Leute wie Laschet, die damals überhaupt erst die 50 als Obergrenze wollten, fragen sich heute aus welcher Ecke die 50 kommt... die er selbst damals erst zur Diskussion getragen hat. Gut dann hatten wir Hygienekonzepte, das hat aber nicht nachhaltig geholfen. Die Infektionen stiegen, man durfte ab 23 Uhr kein Alkohol mehr ausschenken und das Virus hat Zuckerfest und Weihnachten zusammen gefeiert als gäbs keinen Morgen mehr. Warum? Weil man sich nicht an seine eigenen gesetzten Grenzen und Regeln gehalten hat. Weil man nicht erst Konzepte umgesetzt, umsetzbar gemacht und dann erst gelockert hat. "Ist ja gut, dass die Polizei nicht gleich jede Bar schließt, die ein Superspreader ist. Wie lustig, er hat sich Batman genannt." Jetzt kommen sie an und wollen dies und das. 35 zu niedrig, setzen wir einfach unter 100 fest (FDP). Statt die nächsten 2,5 Wochen die Maßnahmen zu verschärfen um das gesetzte Ziel der 35 zu erreichen, wollen sie erneut, ohne auf die Schnelltests und Lüftungsanlagen zu warten und Regeln zum Umgang mit Heimweg oder Fußweg zur Schule zu klären einfach lockern. Statt ihr Tracking-System auf Sormas umzustellen und die Digitalisierung der Gesundheitsämter und das Zusammenspiel dieser Länderübergreifend zu gewährleisten, setzt sich Malu Dreyer ins Fernsehen und palavert irgendwas von Programm A und Programm B, die gemeinsam ja auch das können was Sormas kann. Und dass 10 Bundesländer jetzt Sormas nutzen und die restlichen Länder Programme C und D juckt einfach nicht. Hauptsache im Livefeed der Zeit erscheinen und Perspektivpläne fordern. Die Strategie wird einfach nicht umgesetzt. Weder die Impfstrategie und Langfriststrategie auf Bundes- /EU-Ebene (Zahlen niedrig halten und rausimpfen), noch die Konzepte und Regeln, die die Länder sich selbst setzten. Auch halten sich viele Bürger nicht an die Regeln. Das letztere ist verständlich - bis zu einem gewissen Grad. Alles andere ist einfach nur daneben. Alles Lauchs da oben.
  2. Kepler

    Coronavirus 2020

    Dieser Martin Hechler hat in dem Verlauf des Tweets von dir noch ein Modell nachgereicht, in dem die Wirkung der Impfung auch berücksichtigt wird. Seine Prognose Sieht genauso beschissen aus. Hat denn irgendwer ne Modellrechnung parat, mit der man auf nen anderen Schluss kommt? Nicht so Homburg, der sagt wir haben ne Testpandemie und dann so Ausschnitte von Diagrammen ohne Achsenbeschrifrung teilt bitte. Vielleicht auch von Wissenschaftlern mit höherer Reputation als die beiden Herren dort oben.
  3. Kepler

    Coronavirus 2020

    Tut mir leid, dass du das so aufnimmst. Das war aber schon gezielt darauf gerichtet, dass du die Schulen öffnen willst und dafür Risikogruppen schützen. Nichts spricht dagegen, dass sich Risikogruppen gesondert schützen und ihre Nächsten sie dabei unterstützen. Oder die Politik, die Gesellschaft. Ich würd auch nichts gegen besondere Regeln alleine für diese haben. Bevor die Medizinmaskenpflicht kam hab ich das hier auch nur für die Risikogruppe befürwortet. Dass es jetzt alle sind, umso besser. Aber der Punkt ist, dass man Risikogruppen schützen und Lockern nicht miteinander abwiegen kann. Das funktioniert nicht. Der Beweis sind doch die Länder, die die Risikogruppen gesondert behandeln. Die haben eventuell weniger Tote auf Bevölkerung gerechnet, aber die selben Sorgen mit der Pandemie. Und sie müssen die selben anderen Maßnahmen ergreifen wie wir auch. Das ist ein Bonus, mit dem gesonderten Schutz, aber keine Alternative. Damit will ich aber auch nicht sagen, dass es nur den Weg Lockdown gibt. Aber wenn du nichts gebacken kriegst und das Volk sich an nur wenige Regeln hält, wenn nicht wirklich „Lockdown“ ist -siehe September, Oktober, November - dann führt kein Weg daran vorbei die Inzidenzen so zu senken. Unsere Hygienemaßbahmen haben die Inzidenzen im Oktober nicht gering halten können. Nachdem wir irgendwo bei 35 waren haben wir die Kontrolle verloren. Aber mir scheint, dass sich bisher Nichts geändert hat, außer der neuen Maskenbestimmung. Schulen haben keine einheitlichen Regeln, keine Lüfter, niemanden der Kontrolliert ob man alle Regeln einhält, keine Regelmäßige Testplanung für Schüler (Nicht Lehrer!), keine Bestimmungen für Schulweg und Rückweg, keine Schnelltests für Zuhause, keinen anständig funktionierenden Digitalunterricht, keine Ministerpräsidenten, die verstehen dass sie ständig für Vertrauenverludt und Verwirrung sorgen. Wir haben Inpfungen. Aber wir haben auch Mutanten. Wäre alles aber kein Problem wenn man niedrige Inzidenzen, Grenzkontrolle (gerne auch EU Außengrenzen) und harte Lockdown Regelungen bei dem überschreiten niedriger Inzidenzwerte hätte.
  4. Kepler

    Coronavirus 2020

    Aber du weißt schon, dass in der Türkei, zeitgleich mit den speziellen Ausgangsregeln für über 65 Jährige, das selbe Ausgangsverbot für 20-30 Jährige, also die mobilste Gruppe, ausgesprochen wurde? Und, dass die Schulen und Universitäten währenddessen auch zu waren und sind? Dort gilt nicht, dass Schulen offen, aber Risikogruppen geschützt sind. Weiterhin gilt, dass an Wochenenden seit 2 Monaten eine allgemeine Ausgangsbeschränkung für die ganze Bevölkerung gilt. Und wusstest du, dass Restaurants nur liefern oder to-go dürfen? Der Einzelhandel ist mit Ausnahme der Malls auf. Aber auch in der Öffentlichkeit gilt Maskenpflicht. Und Rauchverbot. Erst wenn man all das zusammen betrachtet, lässt sich die sinkende Inzidenz dort erklären, hinter der bestimmt die wahre Dynamik der Ausbreitung, aber nicht die richtigen Zahlen stehen. Doch selbst ein solch von wirtschaftlichen und politischen Sorgen geplagtes Land muss solche Maßnahmen ergreifen. Der Kernpunkt bleibt, dass nachhaltig niedrige Inzidenzen das Beste für eine Gesellschaft sind.
  5. Kepler

    Coronavirus 2020

    Mir gehts auch nicht darum ob er Schwachsinn redet oder nicht. Er hat Anfang März 2020 mehr als genug Schwachsinn geredet. Nur regst du dich hier seit einigen Tagen schon sehr auf, teils zu Recht, aber hier halt um etwas, was gar nicht der Fall war. Hab das Video der PK eben nochmal gecheckt. Die Aussage wäre hier ja schon eine ganz andere als von der Zeit angedeutet. Nicht, dass das hier der Standart wird in der ganzen Rage.
  6. Kepler

    Coronavirus 2020

    Er hat das doch gar nicht gesagt. Das sinngemäße Zitat der Zeit ist einfach nur falsch hier. Schau dir die PK nochmal an. Er sagt, dass die inzidenz bei den 12 anderen Bundesländern in den letzten 7 Tagen etwa gleich geblieben ist. Und dass es vereinzelt auch Landkreise gebe in denen größere Ausbrüche stattfinden. „... ist sie in den letzten sieben Tagen nahezu gleich geblieben.“
  7. Kepler

    Coronavirus 2020

    Warum gehst du überhaupt davon aus, dass der Preis langfristig 15€ betragen wird? Da steht 10-15€ also müsstest du dich an 12,50€ orientieren. Und dann betrachten, dass wir bei anhaltend hoher Nachfrage, ein größtes Angebot auf Zeit haben werden. Und solange der Staat den Unternehmen keine direkte Subvention zuspricht, Preise bindet, oder die Tests durchgehend über ein Monopol vertrieben werden, kann man davon ausgehen, dass die Preise sinken werden. 12,50€ für nen Besuch bei den Vorerkrankten Eltern oder Großeltern ohne sich sorgen zu müssen. 12,50€ damit du gechillt deinen Geburtstag feiern kannst, und auch die anderen, die sich testen bevor sie vorbei kommen. Du sparst dir ein Massaman Curry mit Ente und kriegst dafür das Gulasch deiner Oma. Oder dir schenkt dieses Jahr mal keiner was, aber du kannst mir all deinen Freunden feiern. Nur macht ihr ab, euch vorher zu testen. Weiß gar nicht was du hast. Ist doch Voll nice.
  8. Kepler

    Coronavirus 2020

    @kleiner pinguin Kann halt von 2 Leuten an der Front berichten, die geimpft wurden. Die eine Person hatte Armschmerzen für 3 Tage vom Biontech. Die andere hat soweit ich weiß auch keine großen Probleme bisher...von einem chinesischen Impfstoff. Und die Person hat auch noch ne doppelschicht auf Corona Station geschoben danach. Beides junge Erwachsene.
  9. Kepler

    Coronavirus 2020

    Hab auch noch 2 hier. Sind gute. Ansonsten gibts Dekra zertifizierte, in D hergestellt Masken bei Fackelmann für 2,80/Stück, ab 50 Euro gibts ne Zitronenpresse dazu. Medisana von Amazon rate ich von ab, die sind lächerlich dünn. Sonst geht Siegmund Care grad gut ab. 1€ pro Maske, die stinken nur bisschen am Anfang. Aber die brauchen lang für die Lieferung. Powecom Masken über Ali sollen auch Anständig und günstig sein. Die trägt auch die Merkel ab und zu.
  10. Kepler

    Coronavirus 2020

    Verständlicher: laut dir liegt das Problem nur in den Pflegeheimen. Kapseln wie die jetzt einmal ab, wir schneiden sie raus. Was bleibt? 90% der Risikopatienten, die weiterhin Kontakt mit anderen Menschen haben würden, die laut deiner Meinung einfach wieder frei leben sollten. Was passiert dann? Das selbe wie in Dutzenden anderen Ländern, die nicht so viele Pflegeheime haben. man steht dann vor dem selben Problem und stand auch durchgehend vor dem selben problem. Dann wird nicht aus Zauberhand alles gut, weder mit Wirtschaft, noch ohne weiter geltende beschränkende Maßnahmen. Das Durchschnittsalter auf den intensivstationen mit Corona in Deutschland liegt weiterhin um 60. Erstens pflege ich selbst Verwandte und du hast ein echt beschissenes Bild von Pflegern, dass du echt mal anpassen solltest. Zweitens kenne ich Pfleger im Alter zwischen 20-30 und auch welche im Mittleren alter 40-60. Den ersteres solltest du nichts vorwerfen. Bei den älteren sieht das anders aus. Ich habe selbst berechtige Kritik an der Impfverweigerung und dem Mindset von denen geäußert hier und auch Beispiele genannt. Aber ihr redet tut so alsob sich das Problem verschoben hätte. Nur weil ihr es nicht mehr aushaltet (mir fällst auch schwer alles). Ihr redet nur noch über Altenheime aber alles ist genau so wie vor 3 Monaten. Das Virus und die Ausbreitung sind das Problem. Die natürliche immunität durch Infektion hält anscheinend im Schnitt auch nicht sonderlich lang. Aber der Impfstoff ist da. Es wird geimpft. Warum wollt ihr jetzt im Januar nachdem 50% der Bewohner schon mit der ersten Dosis geimpft sind die Heime dich machen und dann alles auf machen? Was ist mit den anderen 90% Risikogruppe, die auch auf der Autobahn fahren?
  11. Kepler

    Coronavirus 2020

    Wo gibts eigentlich die Info, dass mehr als 80 Prozent der Corona-Toten aus Heimen kommen? Also nicht nur diese Meldungen für die letzten 2 Monate aus Hessen, sondern für Deutschland in den letzten 12 Monaten? Hat wer mal nen Link? Noch eine Sache: Es gibt etliche Länder, die grundsätzlich deutlich weniger Pflegeheime und einen anderen Lebensstil zwischen den Generationen haben, welche auch sehr hohe Todeszahlen, überfüllte Krankenhäuser und Ähnliches haben. Beispielsweise Italien in Welle 1 oder die Türkei. In der Türkei gibts nebenbei auch ne durchgehende ausgangssperre für 65+ Mit freilaufzeiten und allem drum und dran. Und selbst die Fake Zahlen dort sind sehr hoch und die Krankenhäuser waren zeitweise stark überlastet und sind es weiterhin. Zudem gibt es noch Masken und weitere Beschränkungen. Also man kapselt die alten ab, lügt die Zahlen runter, hat weitere Beschränkungen.... und trotzdem kann man die Jungen nicht einfach leben lassen. Hier wie dort wird das Konzept bei hoher Inzidenz nicht halten, weil die Leute sich einfach weiter mit den älteren Generationen treffen werden. Mindestens in dem Niveau wie zur Zeit. Edit: jetzt könnte man sagen, dass diese Leute das halt eigenverantwortlich tun können. Aber was hat das denn mit Eigenverantwortung zu tun? Jeder Infizierte ist potentiell dazu fähig eine Pandemie auszulösen. Jeder kann im Schnitt 2-3 Menschen anstecken, also hast du nicht Verantwortung für dein eigenes Leben und handeln, sondern auch für das der 3 anderen. Und ebenso für die 9 die darauf folgen. Ich verstehe noch immer nicht wie ihr so statisch denkt bei dem Problem. Das ist nicht zu schnell Autofahren auf der Autobahn und 3 weitere Wagen potentiell gefährden. Das ist Autofahren und potentiell nen Unfall auslösen, der nen Unfall auslöst, der nen Unfall auslöst, der nen Unfall auslöst...
  12. Kepler

    Coronavirus 2020

    Der Selbstschutz wird von Leuten, die sich selbst schützen möchten, doch schon durchgeführt. Ihr tut so, als ob sich jeder in Risikogruppen so verhält, als wenn es keine Regeln geben würde. Das stimmt aber nicht. Die Risikogruppen schützen sich schon und werden schon geschützt, so gut es ihnen möglich ist oder so weit sie sich beschränken möchten. Eventuell gar nicht. Selbiges würde aber auch bei eurem Konzept gelten. zusätzlich zu den Regeln für alle, Konzepte für Risikogruppen zu entwickeln (FFP2 Pflicht zum Selbstschutz beispielsweise) finde ich diskussionswürdig. Aber das was ihr vorschlagt kann gar nicht funktionieren.
  13. Kepler

    Coronavirus 2020

    Als ob die grade nicht damit beschäftigt wären genau das hinzukriegen. Gilt also schon. Und was ist eigentlich mit dem Rest? Also dem viel größten Anteil der Menschen unter 100, die nicht im Pflege- oder Altenheim leben? Und Person mit Down-Syndrom, Adipositas und unter oder auch über 70, Diabetes mit 50, Krebskrank, Dement und von Familie gepflegt, psychisch Krank, neurologisch in Behandlung? Ach warte, da kommt noch was... Achso! Sag das doch gleich! Um die Pandemie zu überwinden nutzen wir für Leute in Pflegeheimen die selben Mittel, die jetzt schon bestmöglich nutzbar sind und der komplette Rest hat sich nicht mehr an Regeln zu halten! Bei einer sich exponentiell ausbreitenden Krankheit, die offensichtlich, trotz Kontaktbeschränkungen, das Gesundheitssystem überlasten kann und damit so oder so unser Leben lahmlegt (Siehe so viele Länder und auch hiesige Bundesländer) ist die Zauberformel: Nicht hinsehen. Danke. Nochmal: die Einschränkungen, die laut dir nur für Risikogruppen gelten sollen, gelten seit Monaten für uns alle schon! Und selbst das funktioniert nur zu einem gewissen Maß. Und du willst, dass sich nur noch die Risikogruppen an schon geltende Maßnahmen halten. Wie soll das denn funktionieren?
  14. Kepler

    Coronavirus 2020

    @IronM ""Retired people living at home should have groceries and other essentials delivered to their home. When possible, they should meet family members outside rather than inside... Those who are not vulnerable should immediately be allowed to resume life as normal. Simple hygiene measures, such as hand washing and staying home when sick should be practiced by everyone to reduce the herd immunity threshold. Schools and universities should be open for in-person teaching. Extracurricular activities, such as sports, should be resumed. Young low-risk adults should work normally, rather than from home. Restaurants and other businesses should open. Arts, music, sport and other cultural activities should resume. People who are more at risk may participate if they wish, while society as a whole enjoys the protection conferred upon the vulnerable by those who have built up herd immunity." "Retired people living at home should have groceries and other essentials delivered to their home. When possible, they should meet family members outside rather than inside." https://gbdeclaration.org/ WIE SOLL DAS FUNKTIONIEREN? Was denken die sich dabei? Wir haben hier trotz geschlossener Sportanlagen und Einkaufsgelegenheiten, viel Home Office, Kontaktbeschränkungen und vielen vielen weiteren Maßnahmen mehr als 1000 Tote an oder mit Corona am Tag. 5600 Intensivbetten an Corona-Patienten belegt im bisherigen Hoch. Und die sind der Auffassung wir sollten alles für die Nicht-Risikogruppenöffnen, und die Risikogruppen mit exakt den selben Maßnahmen schützen, MIT DENEN DIE SICH DOCH SCHON SCHÜTZEN! Die sind doch genauso wie alle anderen seit Monaten unter Kontaktbeschränkungen. Die nutzen mindestens seit dem Winter FFP2. Wir haben Schnelltests am Eingang des Pflegeheims, Hygienemaßnahmen befolgen Sie schon. Sie sehen ihre Kinder nicht, ihre Enkel nicht. Seit Wochen, Monaten. Sie machen keinen Urlaub, können nicht ins Ausland. Das was da steht, also dass Risikogruppen keinen Kontakt mehr zu anderen haben sollen gilt zurzeit für Alle in diesem Land! Und trotzdem haben wir diese unfassbar hohen Zahlen. Du kannst mir doch nicht sagen, dass sich die älteren Menschen im Penny Corona holen, während alle ne Maske tragen und Schmierinfektionen kaum eine Rolle spielen! Die holen sich Corona von Ihren Kindern, die Sie gar nicht besuchen dürfen/sollten oder nicht aufpassen sowie unnötig viel Kontakt haben. Und ich mein hier nicht nur in Pflegeheimen wo die wenigsten hochbetagten Leben. Diese Kontakte mit Älteren wird es auch geben, wenn wir diesen dummen Vorschlag dieser Ärzte annehmen. Denn genau die selben Leute halten sich an exakt diese Regel doch jetzt schon nicht und tragen somit die Infektion zu den Älteren. Selbstverständlich kann man darüber Diskutieren für ältere und vor erkrankte Personen zusätzliche Schutzmaßnahmen zu beschließen. Aber doch nicht so. Das ist doch lächerlich. Kein Wunder, wenn die Tote Popsänger ins Team holen. "Dr. Michael Jackson, research fellow, School of Biological Sciences, University of Canterbury, New Zealand"
  15. Kepler

    Coronavirus 2020

    Du sollst die Maske über die Nase ziehen, nicht über die Augen. Ich würd mich schon freuen mal zur Arbeit gehen zu können und nicht im Homeoffice zu sein oder für ne Klausur in die Uni zu laufen. Und ü60 Leute, oder Leute mit Vorerkrankungen können dann bald endlich mal wieder mit weniger Ängsten leben. Familie umarmen, Kinder regelmäßiger treffen. Ohne Angst mit Herzinfarkt ins Krankenhaus. Das war doch deine Kritik. Gibts dann ab Sommer hoffentlich nicht mehr. Aber was wäre die Welt ohne Rutschenverstopfende U18 Testosteron Burschen mit Blumenmuster Badeshorts?