Greyback123

User
  • Inhalte

    14
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     81

Ansehen in der Community

3 Neutral

Über Greyback123

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

29 Profilansichten
  1. Ähm, das stimmt so nicht. Wenn sie in sozialen Netzwerken, wie er schreibt, keine gemeinsamen Fotos einstellt, dann steht sie somit nicht zu ihm und sexuelle Anspielungen ihrer "Freunde" könnte sie so vielleicht auch abstellen, wenn sie zeigt, dass ihr Partner ihr was Wert ist. Das gepaart mit immer neuen männlichen Freunden würde mich auch nicht kalt lassen. Ich handhabe es so, dass ich kein Problem habe, wenn meine Freundin sich mit männlichen Freunden trifft, die ich kenne. Wenn sie diese Herren aber nie vorgestellt hat und du keinerlei Bezug zu ihnen hast, dann würde ich mir schon komisch vorkommen - auch wenn es Frauen geben mag, die sich mehr mit Männern als mit Frauen verstehen, sind solche "Freundschaften" doch eher kompliziert. Wie es sich anhört, wird dir aber nur eine der beiden Lösungen übrig bleiben. Sie hat scheinbar kein Verständnis für deine Meinung, beansprucht aber Freiheit - ich sehe hier kein Kompromissangebot und sie ist erst 21 Jahre alt und somit in der "austoben-phase"...
  2. Greyback123

    Ende ltr?

    In meinen Augen hat das im Endeffekt nichts mehr mit einer Beziehung zu tun, wenn sie ihren Weg geht und sich nicht in die Karten schauen lässt. Davon abgesehen, dass man zum Anfang der Beziehung gewisse Regeln aufstellen sollte (was man halt so in einer Beziehung vom Gegenüber erwartet), bringt es hier wohl nichts mehr noch nach was zu suchen -die Frau will sich wohl ausleben und ist damit in einer monogamen Beziehung falsch. Wenn sich meine Freundin nach 1,5 Jahren in einer Beziehung 3 Tage nicht mehr meldet, suche ich mir eine Neue (kommt zwar immer auf den festgelegten Rahmen an aber wer keine Zeit hat sich zu melden, hat eben auch keine Zeit für eine feste Beziehung)
  3. Also kann natürlich sein, dass ich nur Menschen mit Sozialkompetenz kenne, aber ich kenne es nur so, dass man auf eine Hochzeit als Pärchen geht und auch so eingeladen wird - meiner Meinung und Erfahrung nach völlig normal, egal ob bei Freunden oder Arbeitskollegen. Wenn du aber nicht eingeladen bist oder nicht mitgenommen wirst, ist es halt so und damit solltest du dich abfinden. Und dieses Gleichgültigkeitsgefasel funktioniert doch im echten Leben auch nicht wirklich - es sei denn man will eine Eskalation heraufbeschwören, a la "lieber ein Ende in Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende". Ist natürlich für jemand, der seine Freundin wirklich liebt nicht einfach... An deiner Stelle würde ich für den Tag der Hochzeit einen geilen Abend mit Freunden planen, sodass du zeigst, dass auch du deinen Abend "alleine" verbringen kannst und Spaß hast. Außerdem hast du dann auch weniger Zeit dir einen Kopf zu machen.
  4. Weiß nicht ob man hier Marken nennen darf aber hatten das Problem in kurzer Zeit 2 mal mit intimissimi-Kondomen in der extra dünn Version (im letzten Jahr). Nach einem Wechsel war lange Zeit Ruhe und dann wieder mit gefühlsechten Kondomen vor paar Wochen. Alles andere kann ich eigentlich ausschließen. Vielleicht ist meine Gangart zu hart für diese dünnen Dinger, in Verbindung mit nicht genügend Luft im Reservoir - das könnte vielleicht passiert sein aber eigentlich passe ich da auch auf. Ansonsten werde ich mir nochmal anschauen, ob die Kondome im Supermarkt für Minilümmel ausgelegt sind. Meiner Erfahrung nach gibt es da aber nur normal und extra large Größen.
  5. @Hexer Falls du es noch nicht bist, empfehle ich dir eine Karriere als Psychologe. Du hattest völlig recht. Nach einem weiteren Streit und Bohrerei von mir hat sie es mir gesagt (ich habe ihr gesagt sie soll einfach ehrlich sein und gesagt dass die Beziehung ansonsten zerbrechen wird, weil ich einfach spüre, dass sie mir etwas verschweigt). Antwort: Sie hat totale Angst etwas falsch zu machen/schreiben und dass ich sie dann "fertig mache" im Streit. Ich wusste das sie mir etwas verschweigt und das war eben der Punkt und das wollte ich auch hören. Ich bin da auch ziemlich sauer auf mich, dass ich einer Person, die ich eigentlich liebe, so etwas antue. Wie bereits angekündigt habe ich deshalb angefangen an mir zu arbeiten und sehe auch die Beziehung nicht mehr in Gefahr, da ich nun ja weiß, dass ich das Problem bin und an mir arbeiten muss. Ich habe das auch so mit ihr kommuniziert und sie war sehr erleichtert. Ich habe mit ihr ein "lustiges" Wort vereinbart, welches sie mir sagen oder schreiben soll, dass mich triggert, wenn ich übertreibe und mich auf den Boden zurück holt. Ich denke das könnte uns beiden helfen. Jedenfalls hab ich ihr auch gesagt, dass der Prozess dauern wird aber wir wollen es einfach versuchen. Ich musste allerdings auch nochmal ansprechen, dass ich am Anfang gesagt habe, was bei mir geht und was nicht. Diese Regeln habe ich in der Beziehung zwar schon gelockert, allerdings kann eine Frau, die mit mir zusammen ist, z.B. nicht erwarten dass ich sie auf einen Partyurlaub nach z.B. Malle lasse. Hier drauf will ich auch kein "wow was für ein kontrollfreak" oder sowas hören, jeder hat seine Regeln und seinen Stolz, den man nicht beschmutzt sehen will. Wenn die Frau sich darauf einlässt sollte sie diese auch respektieren, ansonsten kann sie gehen. Das Thema GV kommt durch im letzten viertel Jahr mehrfach gerissene Kondome und die Angst davor wieder die Pille-danach nehmen zu müssen, welche ihren Hormonhaushalt immer sehr durcheinander bringt und da kann ich sie auch verstehen. Das Thema ist also auch abgehakt. Eigentlich war es ja auch nicht zu wenig Sex, ich habe da mehr reininterpretiert und wieder übertrieben... Ich danke auf jeden Fall für die nützlichen Kommentare, die mir die Augen geöffnet haben!
  6. Bei mir zählt Kommunikation. Klar könnte ich jetzt im heimlichen an mir arbeiten aber damit würde ich dann vielleicht nicht nur mich sondern auch sie belügen. Von daher werde ich klar kommunizieren. Ich habe keine Angst vor der Wahrheit. Ich bin hierher gekommen um unabhängige Meinungen zu hören, ob ich mich dann entschuldige oder das Problem mit ihr kommuniziere ist mein Problem ebenso die Folgen. @wernerd Pille hat sie nicht vertragen daher das gute alte Kondom. Wir haben über Kinder geredet waren uns aber einig, dass es jetzt zu früh wäre (wollen erstmal was zusammen erleben). Du hast mich jetzt auch auf einen möglichen Grund für den spärlichen GV gebracht... Danke!
  7. @Arthas_Menethil Da sie mir die Planung überlassen hatte, habe ich gesagt ich plane was, aber nicht gesagt was... aber ich habe schon akzeptiert, dass ich an der Misere Schuld bin - von daher spielt es keine Rolle mehr. @Samtschnute Ich hatte schon immer eine Befürchtung, die in diese Richtung ging. Ich werde darüber mit ihr reden und wir müssen schauen, wie wir damit klar kommen. ---------------- Nochmals Danke für die nötige Kopfwäsche, ich habe geahnt dass ich das Problem bin und es hier bestätigt bekommen. Das war wohl nötig...
  8. @Elisa_Day Es geht darum, dass ich ein streitsüchtiger Idiot bin.
  9. Du meinst also hier ist nichts mehr zu retten und es wird zwangsläufig zum Ende kommen? @DarkKitty Das habe ich zusätzlich gemacht. Natürlich war das nur ein Teil meines Engagements und in den Tagen danach ging es ihr auch gut. Ich habe ihr auch geschrieben sie soll den Urlaub genießen und ich möchte sie nicht stören. Dann kam zurück "du störst nicht". Also werde ich mich heute entschuldigen und versuchen mein Verhalten, auch mit ihr zusammen, aufzuarbeiten. Danke für die Kopfnüsse, ich hoffe es ist nicht zu spät.
  10. Vielen Dank für die schnellen Antworten, habe auch das Gefühl dass ich irgendwie was sabotiere oder in einem Selbszerstörungsmodus bin. Von daher hab ich es mal so in die Fresse verdient. @wernerd haben bislang eher spaßig darüber geredet. In ihrem entfernten Bekanntenkreis bekommen viele momentan Kinder oder heiraten. Eine Planung gab es hierzu aber noch nicht. @Hexer naja hab mich viel gemeldet, weil sie am ersten Abend (ihres Urlaubs) mich total verheult angerufen hat (Panikattacke meinte sie) und ich mich dann vermehrt um sie kümmern wollte und ihr ein gutes Gefühl geben wollte. So ganz eigennützig war es also nicht.
  11. Greyback123

    Was ist los?

    Hallo Leute, ich bitte um eure Einschätzung. 1. Dein Alter - 30 2. Ihr/Sein Alter - 24 3. Art der Beziehung - monogam 4. Dauer der Beziehung - 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex - gut / 2-3 x pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? - ja 8. Probleme, um die es sich handelt - einseitiges Engagement beim GV und so langsam Frust bei mir 9. Fragen an die Community Was läuft schief Kurze Eckdaten: Sie hat starkes Interesse gezeigt, nach einigen Treffen wollte sie mehr, nach einem gemeinsamen Tagesurlaub kam es zur Beziehung. Ich habe ihr gesagt was mir in einer Beziehung wichtig ist und "Rahmenbedingungen" gesetzt. Nun sind wir 1,5 Jahre zusammen und in letzter Zeit merke ich, dass ich immer mehr zu meckern habe und meine Emotionen ihr ggü. nicht unter Kontrolle habe - wenn ich also mal genervt bin, kann ich es nicht verstecken. Es kommt zur Aussprache, was dann meistens zu Tränen ihrerseits führt. Sie beschwert sich fast nie (nur über "belangloses"), als sie einen ihrer Punkte mal ansprach (Socken falschherum in der Wäsche), habe ich es nicht ernst genommen. In einem anderen Streit meinte sie dann, wenn sie was sagt, würde ich es nicht ernst nehmen. Ich meinte dann, wenn es ein ernstes Problem ist, nehme ich es auch ernst (btw drehe ich die Socken mittlerweile fast immer richtig rum 😉 ). Zum konkreten Fall: War 4 Tage mit Freunden im Urlaub. Danach hatten wir 5 Tage zusammen (mussten natürlich arbeiten und haben uns nur abends gesehen) und dann ist sie für 5 Tage mit ihrer Freundin in den Urlaub geflogen (sie musste Urlaub nehmen, ich konnte zu der Zeit nicht daher getrennter Urlaub). In den 5 Tagen vor ihrem Urlaub hatten wir an 2 Tagen GV. Einen Tag nachdem ich zurück kam und einen Tag bevor sie weggeflogen ist. Der GV, bevor sie weggeflogen ist, ist nach einem Streit entstanden und war deutlich besser als sonst (sie will meistens nur unten liegen, ich soll mich quasi an ihr austoben). Streit hatten wir, weil ich mit ihr den letzten Tag genießen wollte, sie sich aber alle Erledigungen für den Tag aufgespart hat und ich daher z.B. eine Tischreservierung zurücknehmen musste. Ich war dann angepisst, weil der Tag nicht gelaufen ist, wie ich es geplant hatte - obwohl er im Endeffekt eigentlich ganz gut war (eben nur nervig wegen der ganzen Erledigungen und dem rumfahren). Im Urlaub hab ich ihr Aufmerksamkeit geschenkt, wenn sie es brauchte und hab sie aber auch in Ruhe gelassen. Den Urlaub hat sie mit ihrer Freundin Kulturmäßig genutzt, war also kein Partyurlaub. Da mir der GV zu wenig war in der letzten Zeit, hab ich ihr dann immer mal anrüchige voice und Textnachrichten geschrieben, um ihr Verlangen nach mir zu steigern. Zusätzlich hat sie zu ihrer Rückkehr einen schönen Blumenstrauß bekommen, ihre Antwort - oh Blumen in den Farben der unbefriedigten Frau (klang für mich wie ein "versteckter" Hinweis). Ich wollte mich entschuldigen für die Streitereien der letzten Zeit mit den Blumen und ihr zeigen wie sehr ich sie liebe. Naja Fakt war, trotz meiner Bemühungen ist sie nicht über mich hergefallen, was ich letztendlich mit Genervtheit quittiert habe (nachdem dann nach 2 Stunden des Wiedersehens Facebook und Instagram wieder interessanter waren, als ich). Hab dann gesagt ich geh schlafen, sie kam mit und hat mich dann gefragt was los ist. Meinte ich will kein Streit oder so bin nur kaputt und will schlafen. Darauf von ihr Tränen und ganz viele Liebesbekundungen (inklusive, ich habe im Urlaub Paare mit Kindern gesehen und an uns gedacht - hab sowas hier im Forum schon mal gelesen und dachte dann sie will mich halt binden und beruhigen), ich habe nur zugehört und gemeint, dass ich ihr in den letzten Tagen genug gezeigt habe dass ich sie liebe. Sollte es von ihrer Seite Probleme geben, soll sie es sagen. Problem ist also, von ihrer Seite keine Initiative zum GV, von mir regelmäßig. Wird von ihrer Seite dann mit Abweisung (übliche Gründe, wie Müdigkeit usw) quittiert. Habe jetzt beschlossen den Invest zu verringern, merke auch zunehmender dass ich kühl zu ihr werde - dachte nach den beidseitigen Urlauben wird alles besser aber scheint leider nicht so zu sein. Dachte vielleicht hab ich nach unserem Zusammenzug im letzten Jahr attraction verloren, weil ich nicht mehr ins fitti gehe (Wohnort wechsel) und bin daher seit kurzem wieder wo angemeldet und gehe regelmäßig trainieren. Ansonsten sind wir beide mal mit Freunden unterwegs oder sind wo eingeladen oder laden Freunde ein - langweilig würde ich unsere Beziehung also nicht unbedingt nennen. Ich bin eigentlich glücklich mit ihr, aber irgendwas sagt mir, dass sie nicht ehrlich ist oder ein Problem verschweigt. Ich hab auch langsam Angst dass ich die Dramaqueen in der Beziehung bin. Aber es staut sich halt auch mal was an und wenn es dann zusätzlich zu so Blockaden kommt, kann ich mich irgendwann nicht mehr beruhigen. Ich muss den ganzen Tag auf der Arbeit Anweisungen verteilen und dementsprechend rumdiskutieren, daher sind meine Nerven oftmals überstrapaziert und aus einer Mücke wird mal ein Elefant. Das heißt aber nicht, dass ich meine schlechte Laune an ihr auslasse. Ich glaube ich streite auch mal ganz gerne und sie überhaupt nicht. Der GV wurde im übrigen immer weniger und ich habe die Befürchtung, dass es, allem Anschein nach, noch weniger wird. Was denkt ihr?
  12. Vielen Dank für die Antworten. Damit kann ich zwar nicht direkt ausschließen, dass die "Eifersucht" durch die selbe Art ausgelöst wird aber die Prozente der Wahrscheinlichkeit sinken. Klar weiß ich dass es andere Faktoren gibt und ich habe bereits viel dazu gelesen, aber ich wollte meinen Horizont noch erweitern. Höre auch gerne noch weitere sinnvolle Meinungen dazu.
  13. @dan Ich wollte das ganze Mal auf einer höheren Eben durchdenken, es geht mir dabei nicht primär darum, dass meine Freundin mich betrügen könnte. Wie gesagt, hab hier schon gelesen und dachte mir schon, dass für diese Ebene wahrscheinlich einige zu flach sein werden. Muss die Frage wohl in einem Psychologieforum stellen 😕 @storm Schon besser, es geht nur um die Frage, ob man davon ausgehen kann, dass gerade die Menschen, die sehr eifersüchtig sind, sich eben die schlimmsten Dinge ausmalen, weil sie, wenn sie mal alleine unterwegs sind, die schlimmsten Dinge anstellen würden. Geht vielleicht aus meiner Einleitung nicht so hervor. Dieses Minderwertigkeitszeug und oberflächlige Gebabbel könnt ihr euch im übrigen sparen - wer so redet hat meiner Meinung nach die Komplexe 😉
  14. Hallo zusammen, einige schreiben, wenn man selbst überall Betrug sieht dann liegt das daran, dass man selbst fremdgehen würde bzw. man selbst ein Mensch ist der sich nach anderen Frauen umschaut und möglicherweise fremdgeht. Ich muss mir eingestehen, dass es bei mir teilweise echt so ist, also ich Frauen nachschaue, wenn die Freundin nicht dabei ist und unter Alkoholeinfluss vielleicht auch weiter gehen würde, als nur ein Gespräch zu führen. Muss ich mir jetzt Gedanken wegen meiner Freundin machen? Ihr geht es immer sehr schlecht wenn wir getrennt sind und sie macht sich Sorgen aber spricht diese nicht so wirklich an oder tut diese Sorgen mit anderen zusammenhängen ab. Also ist die Frage, muss ich davon ausgehen, dass sie aus den selben Gründen zu Eifersucht neigt oder meint ihr es gibt auch andere Gründe, wie z.b. Verlustängste oder weil sie denkt sie wäre nicht gut genug? Ich kann schon sagen, dass sie nicht besonders selbstbewusst ist obwohl sie sehr hübsch ist. Ich glaube es gibt verschiedene Aspekte für Eifersucht aber ich wüsste gerne, wie ich sowas deuten soll. Habe hier verschiedene Themen gelesen und komme daher auf diese Frage, weil ich mich bislang nur mit meiner eigenen Eifersucht beschäftigt habe, nicht aber mit der möglichen Eifersucht meiner Freundin.