Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'kosten'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

9 Ergebnisse gefunden

  1. Dekker

    Sparquote und Einteilung

    Hi zusammen, Ich denk das Thema wurde vielleicht auch schon angeschnitten hier und da aber aus aktuellen Anlass wollte ich hier mal rumfragen wie ihr euere Finanzen einteilt bzw aufteilt. Da ich seit ca einem halben Jahr meine Eigentumswohnung abzahle geht 40 Prozent meines Nettoeinkommens für den Kredit drauf. Der Rest reicht ungefähr genau um den Monat über die Runden zu kommen. Manchmal kann ich einen hunderter zur Seite legen... Hier ist jetzt sowas wie Geldgeschenke oder private Verkäufe nicht einbezogen.. Jedenfalls geht's ziemlich auf Null aus. Vorher war ich in der Lage durch die Einliegerwohnung meiner Eltern über 80 Prozent des Einkommens zu sparen bzw für Investitionen zu verwenden was Sinn macht und mich bisher gut weitergebracht hat. Ich denke ich muss gezwungenermaßen meine Sparquote neu aufsetzen und irgendwie schaun das mehr übrig bleibt, vielleicht ist das ja auch OK wenns so ist und ich hab vorher nur zu viel gespart. Wie dem auch sei: Wieviel Geld legt ihr im Monat zurück? Was davon wird investiert? Wie viel Geld habt ihr als Puffer für schlechte Zeiten? Ich hab ungefähr 100 Euro jedes Monat übrig wenn alles abgezogen ist. Ich hab ungefähr mein nettojahresgehalt auf dem Konto als Puffer. Ich hab mein Depot und auf das Verrechnungskonto davon geht das gesparte. Wie schaut das bei euch aus? Sorry für den langen Text aber mich würde es interessieren wie ihr das macht bzw wie das bei euch aussieht
  2. KommodoreB

    Leben ohne Auto (?)

    Hallo Leute, ich überlege gerade, mein Auto abzuschaffen. Es stünde mal wieder eine Reparatur von knapp EUR 1.000 an (Stoßdämpfer verschlissen, Achsvermessung usw. für meinen alten E36er BMW). Ich wohne am Rand von Düsseldorf, bin also auch mit dem ÖPNV gut angebunden. Wenn ich mal grob überschlage, dürften die Autokosten pro Jahr inkl. Versicherung, Steuern, Reparatur, Benzin, Garagenmiete auf rund EUR 4.000 hinauslaufen. Eine Bahnkarte brauche ich sowieso zusätzlich, weil es bei unserem Büro in der City keine günstigen Parkplätze gibt. Mit der Karte (rund 70 EUR im Monat) kann ich am Wochenende und unter der Woche nach 19 Uhr im ganzen Verkehrsverbund fahren. Und mit EUR 4.000 im Jahr könnte ich ganz schön oft Taxi fahren, Mietwagen ausleihen usw. Ich fahre zwar sehr gerne Auto und der ÖPNV geht mir tendenziell auf den Nerv. Aber die Autokosten sind imho doch unverhältnismäßig hoch. Luxus pur quasi. Hat hier jemand Erfahrungen mit "autofrei und glücklich"? Mit sparsamen Grüßen K.B.
  3. Mahlzeit zusammen, bin gerade am überlegen mir nen gebrauchten mit bereits verbauter LPG Anlage zu holen. Ziel ist die Spritkosten zu senken da ich doch relativ viel fahre (20.000 - 30.000 km pro Jahr). Hat hier jemand Erfahrungen mit Autogas in Gebrauchtwagen. Habe bis jetzt völlig unterschiedliche Meinungen gehört. Von fundiertem Fachwissen bis hin zu "ich kann da einen..." - ich bin mir noch unschlüssig und um mich komplett zu verwirren wollte ich mir jetzt noch mehr Meinungen einholen. 1) Spart man sich wirklich was? 2) wie siehts mit der Qualität aus, verreckt da schnell was? Mir ist natürlich klar dass der Fahrstil des Vorgängers usw.. mit reinspielt usw. Aber ich kenne z.b. niemanden bei dem die Gasanlage oft Macken gemacht hätte. wobei das allerdings auch nicht sooo viele sind. 3) was fällt euch sonst noch dazu ein? VIelen Dank schon mal für eure Meinung, Prost.
  4. Hi Leute! Jemand von euch Erfahrungen mit Leasing als Privatperson von Fahrzeugen gemacht ? Kosten, die man so nicht erwartet, bzw. die nicht offensichtlich sind ? Für ein paar Infos wäre ich dankbar. Thomas
  5. Hi Leute, ich habe mal eine Frage bzgl. dem Hosting von Webseiten: Welchen Hoster würdet ihr denn empfehlen für "stark frequentierte" Webseiten? Sprich mehr als 10.000 Besucher pro Monat? AWS? oder reicht ein normaler Anbieter, wie z.B. ####### (Mod: Affiliate Link entfernt) Und noch viel wichtiger: Was kostet so ein Hosting pro Monat? Vielen Dank für die Hilfe Viele Grüße, Ambizious
  6. Hey zusammen, oft lese ich in verschiedenen Posts Dinge wie „mit Kind haste Pech“, „Kinder kosten wahnsinnig viel Geld und Zeit“, „Männer in Deutschland benachteiligt“ etc. Die meißten Aussagen begründen sich auf 'entfernte Verwandte', 'Freund um drei Ecken', diversen Zeitungsartikeln oder ' Allgemeinwissen'. Kurz: alles negativ. Alles scheiße. Ich werde im folgenden Post auf das Thema Trennung mit Kind aus meiner persönlichen rein männlichen Perspektive eingehen - 1st hand information. Was mich dazu qualifiziert? Ich bin seit 5 5 Jahren Teilzeitvater. Los geht’s! Kurz zu meiner Situation: wir haben uns getrennt und direkt damit angefangen uns ein Modell zu überlegen. 50/50 war klar. Oberste Prämisse: dem Kind soll es super gehen. Sobald es dem Kind schlecht geht, müssen wir etwas ändern. Rausgekommen ist ein Zwei-Nester-Modell mit einem gemeinsamen Abendbrot/Abend an einem fixen Wochentag. Eingestreut werden je nach Lust und Laune gemeinsames Grillen oder Vormittage am Wochenende. Das alles funktioniert jetzt bereits 5 Jahre. Von verschiedensten Seiten und mit verschiedenstem beruflichen Hintergrund wird unser Model und unsere Umsetzung sehr positiv anerkannt, der Hut gezogen und dem Kind ein extrem gute Entwicklung bescheinigt. Scheinen einiges richtig zu machen. Der Weg da hin war nicht einfach: kaum einen Tag getrennt, jegliche Gefühle hinten anstellen und rational über ein System austauschen was gut sein könnte. Direkt jede Woche treffen – das knallt im Brustbereich. Bei Entscheidungen bzgl des Kindes immer andere Emotionen und Ego hinten anstellen und eine Lösung für's Kind finden. Auch da sitzt man so manches mal alleine zu Hause und weiß nicht weiter. Ist Anfangs alles nicht leicht - aber für alles was sich lohnt zu haben muss man hart arbeiten.Das alles führt mich direkt zum ersten Punkt: Die Frau/der Mann für ein Kind Man weiß nie was in einer Beziehung passiert und wie sich die Dynamiken mit Kindern verändern. Was man aber sehr gut erkennen kann ist die Streitkultur und der Fokus auf eine Lösung. Hiermit ist nicht gemeint ob ein Partner Drama bis unter die Decke schiebt und kaum ansprechbar ist. Das sind wir doch alle mal Sondern was danach passiert. Einsicht etwas übertrieben zu haben? Aufeinander zugehen? Versuch eines Perspektivenwechsels? Beim Thema bleiben und zielorientiert sein oder unnötiges aufweiten und aufbauschen? Ihr kennt das alles. Klassisch gute Streitkultur. Ist vorhanden? -Kind machen trennen und genießen! Trennung – was nun? Auch wenn die Emotionen einen zerreißen, man atomar explodiert und man kurz danach durchschwitzt Arm-in-Arm neben dem Ex-partner liegt, müssen wichtige Dinge geklärt werden. Und da ist die wichtigste Frage: Was ist gut für's Kind? Klar – eine harmonische Beziehung der Eltern. Wenn dies aber nicht gegeben ist, muss dies anders gelöst werden. Alle anderen Fragen folgen dann – mit Abstand. Gut, der Fokus liegt auf dem Kind. Ohne Egoismen und ohne es als Spielball zu missbrauchen. In diesem Moment existieren die Wünsche der Eltern nicht. Die Wissenschaft bestätigt: Gut für's Kind ist die Beziehung zu beiden Elternteilen. Da fällt direkt Alleinerziehende/r und sporadische Wochenendausflüge mit dem anderen Elternteil raus. Die Folgen für die Eltern liegen damit auch auf der Hand: eingeschränkte Wohnugswahl durch benötigte Wohnnähe (Kindergarten, Schule) eingeschränkte Jobwahl durch örtliche Bindung an ehemaligen Partner Mehrkosten Wohnung für Kinderzimmer/mehr Wohnfläche Partnerwahl wird eingeschränkt auf Grund derer Vorstellungen (kein Kind, zu enge Beziehung mit ehemaligen Partner) Fettes Korsett! Ist dir der vermeintlich geile Fick one Gummi mit der heißen, rattenscharfen fremden Dame das Wert? Was kostet der Spaß? Ich schmeiße hier mal direkt ein paar Zahlen für meine Person rein. Die können je nach Wohnort und Lebensstandard variieren. Wohnung: +250 €/Monat (im vgl. zur Singlebutze) Essen: fällt nicht ins Gewicht. Morgens gibt’s was vom Müsli+Obst ab, Abends kochst eine Kartoffel mehr – fertig. Kleidung: +30 €/Monat (wenn du gute Großeltern hast auch weniger...oder mehr) Ausflüge (Schule, Kindergarten): +15 €/Monat Rücklagen/ Vermögen (Führerschein, Studium, Wohnung, etc): 50 €/Monat Ausflüge/Verein/Hobby (privat): variabel Das macht dann mit gutem Daumen 400 €/Monat. Damit liegt man auch ziemlich gut in der Düsseldorfer Tabelle. Jau - und schon liest man den sehr lesenswerten Threat von @Neice mit ganz anderen Augen Bei mir ist es so, dass wir beide nahezu gleich verdienen. Und da wir uns sowieso verstehen (siehe Punkt Trennung) ist alles entspannt. Kindergeld gibt’s auch noch. Wird auch mit zum Aufbau von Rücklagen verwendet. Diese sind aber nur für's Kind. Wir haben uns entschieden ein Kinderkonto anzulegen. Da gehen alle Einnahmen (Kindergeld, Überweisungen seitens der Eltern) rauf und die Kosten direkt ab. Saubere Sache. Empfehlung! Das tägliche Leben Die Hälfte der Zeit hast du ein Kind. Die andere Hälfte bist du Single. Die Zeit für Hobbies außerhalb der eigenen vier Wände reduziert sich damit stark. Spontan und flexibel ist man so wie es der Kalender erlaubt. Das ist Fakt. Muss aber sagen, dass man mit weniger Zeit mehr schafft. Klar ist alles durchgeplant. Aber dafür auch durchoptimiert. Ziele werden konzentriert und hocheffizient angegangen. Mit Kind ist total entspannt. Gemeinsam spielen, Ausflüge, Freunde treffen, in Hobbies einbringen, gemeinsam kochen. Das gute Leben! Hinzukommt dass der Freundeskreis einen so kennt. Freundschaften beruhen auf anderen Werten als ständige Verfügbarkeit und viel gemeinsamer Zeit. Ein echter Gewinn. PU und Kind Spannende Sache. Bis auf wenig Zeit, die Hälfte meiner Abende bin ich zu Hause, läuft es gut. Wenn mit Kind unterwegs, bekomme ich nur positives Feedback & IOIs. Man hat direkt das Label: „Approved to be daddy“ an der Brust kleben. Die meißten Frauen mögen das und sehen einen mit anderen Augen. Instant-Attraction-Boost. Im Club spreche ich es nicht an, es sei denn das Thema passt – dann brauche ich die Bombe nicht bei mir platzen zu lassen: „Und was ist das für ein Zimmer“ - „Kinderzimmer – bin Daddy“. Hatte bisher nichts Negatives erlebt.. aber man muss das Risiko ja nicht eingehen. Je nach Person baue ich es auch bewusst ein und nutze es zum Screening. Frau die nicht mit Kindern kann oder noch 'besser' nicht mit meinem Kind kann, fällt direkt in die Spiel- und Spaßkategorie oder ganz weg. Darüber hinaus fällt ganz automatisch die Needyness und dauernde Hinterhergelaufe weg. Man hat wenig Zeit neben Kind, Hobbies und Freunden. Und was willst du uns jetzt sagen? Fick ja nie ohne Gummi! Alles oben Geschriebene und erlebte beruht auf einem Wunschkind, einer langen Beziehung und einem intensiven Nachspiel. Das alles für einen kleinen Jackpott mit einer geilen Wildfremden? No way! Großer Jackpott ist HIV und diverse andere Krankheiten. Wenn du ein Kind hast: stell dein Ego hinten an und baue eine neue Beziehung mit dem ehemaligen Partner auf. Das Kind kann nichts dafür! Kind heißt Verantwortung. Du wächst mit deinen Aufgaben – sei dir dessen aber bewusst. Egal was kommt – es findet sich immer ein guter Weg. Ich hoffe der ein oder andere kann etwas aus diesem Post mitnehmen. Ich glaube das größte Problem ist das Ego bei einer Trennung. Dafür kann aber das Kind nichts. Also reißt euch am Lappen! Also dann - frohes Kinder machen Grüße Thalim
  7. Hey Leute, Ich befinde mich gerade für einige Wochen im Ausland, um genauer zu sein Spanien. Mein aktueller Handyanbieter ist Lidl mobile, dahinter steckt Fonic und das Netz ist O2- So weit, so gut. Jetzt habe ich einen Vertrag mit 600 Minuten bzw. SMS und 1,5 GB Datenvolumen. Trotzdem wird, wenn ich surfe, Geld von meinem Guthabenkonto abgebucht. Was bringen mir dann die Einheiten? Ich hatte irgendwo mal gelesen, dass die EU die Roaming Gebühren abgeschafft hat, scheinbar ja nicht. Hat jemand einen ähnlichen Prepaid-Vertrag? Oder hat jemand einen Tipp, was ich machen muss, damit ich nicht jeden Monat 50 Euro für Internet bezahle? Telefonieren tue ich eigentlich kaum. Besten Dank!
  8. Hallo, Ich möchte mir den AOD holen und würde gerne wissen, was für Kosten auf mich zukommen. Ich habe mir im Vorfeld schon einige Gedanken gemacht, wie es aussehen KÖNNTE: Fixkosten: AOD - 2300 € BC50 - 130 € Zwischensumme I --> 2430 € WS-Teilnahmekosten: Anmeldung - 20 € Zugkosten* - 70 € (Hin- und Zurück) Übernachtung - 80 € (2 Tage übernachten) Sonstiges - 50 € (Verpflegung, Trinken..) Zwischensumme II --> 220 € *Da diese sehr schwanken, fällt es mir schwer, da einen geeigneten Mittelwert zu finden. Ich wohne in der groben Nähe von Oldenburg Angenommen, ich besuche im Schnitt zwei WS pro Monat, also 24 im Jahr, somit ergibt sich 2430€ + 24 * 220 € = 7710 € Tja... Was sagt ihr dazu? Wie schätzt ihr meinen Überschlag ein? Übersehe ich etwas? Habe ich vielleicht zuviel berechnet? Gruss
  9. 1. Mein Alter: 34 Jahre 2. Alter der Frau 39 Jahre 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 3-5; Onlinebekanntschaft mind. 6 Wochen her mit ein paar Dates; erster Sex vor ca. 3 Wochen, mind. dreimal zum Sex getroffen 4. Etappe der Verführung: Sex auch ohne Kondom ging von ihr aus (jedes mal), kein Wort von Beziehung oder Liebe, sie hat nur mal was gesagt von, sie will das ich mich an sie gewöhne, also hat sie schon geahnt das da parallel was läuft 5. Beschreibung des Problems Meine Ex, hat mich mit Ihr erwischt. War für beide Frauen ein Schock, auch wenn ich mit beiden keine Beziehung habe (Hoffnung darauf ist ja immer da). - Sie war nur zum ficken, weil ich Singlemuttis nicht mag. Fänd es okay, das der Kontakt beendet ist. Wobei ich gegen nur Freundschaft (ohne Plus) ja nix einzuwenden habe, aber da mach ich mir nur Illusionen, nicht wahr? Kürzlich folgende SMS bekommen, und würde gerne Wissen, wie ich damit umgehen soll. SMS: "Ich muss seit Montag ein Antibiotikum nehmen, wegen der pilzinfektion ..wahrscheinlich hatte ich mich immer wieder neu angesteckt .. insgesamt habe ich schon 50 EUR für Medikamente ausgegeben. fände es fair wenn du die Hälfte übernehmen könntest." Die Pilzinfektion hatte sich schon letzte Woche angekündigt. Ich fühle mich nicht verantwortlich für Ihre Kosten. Bei meiner Ex und mir ist nix. Meine Ex vögel ich trotzdem noch weiter, Kondome verträgt sie nicht. (Ich liebe meine Ex - müsst ihr nicht verstehen.) Ich werde meine Ex mal zum durchchecken zum Frauenarzt schicken, nur blöd das ich ihr gerade eine offene Beziehung erfolgreich verkauft habe. (Das Betrügen war notwendig. Auffliegen lassen wollte ich es aber eigentlich nicht. Wollte nur mal eine Affaire testen.) Das macht wieder alles kaputt. 6. Frage/n Soll ich ihr das Geld geben? (Wenn, dann aber nur gegen Rechnungsbeleg) Wie komme ich da (optional auch Freundschaftlich) raus ohne mit ihr nochmal zu ficken? (Ich habe keine Lust mehr auf die, auch wenn sie sich super Mühe mit mir macht, wie ich finde.)