Tiger_Durden

Member
  • Inhalte

    489
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     115

Ansehen in der Community

63 Neutral

Über Tiger_Durden

  • Rang
    Routiniert
  • Geburtstag 10.07.1990

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Braunschweig

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

4.846 Profilansichten
  1. Ich habe in dem Video die Zeit angegeben.
  2. Unabhängig von meinem Trainingsstand sollte es doch eine Antwort auf die beiden Versionen geben, oder?! Der andere ist auch ein guter. Mir ist bewusst, dass ein Anfänger irgendwas machen kann und der Muskel wächst. Ich bin kein Anfänger mehr und will einfach in Zukunft meine Technik verbessern. Nur wenn zwei gute Athleten das völlig unterschied sagen und zeigen hilft mir das nicht wirklich weiter.
  3. Hey Sportsfreunde, ich bin verwirrt Video 1: ab 2:50 Video 2: ab 5:00 Min Wie soll ich denn nun meinen Trizeps trainieren?
  4. Tiger_Durden

    Tinder

    Wenn ich Bilder vom Gerät hochlade kann ich den Rahmen aber nicht mehr einstellen. Dann macht das Tinder für mich, aber eben schlecht. Daher hab ich bisher das Zurechtschneiden über Facebookbilder genutzt
  5. Tiger_Durden

    Tinder

    Hallo, bin mir nicht sicher, ob ich für mein Problem einen eigenen Thread aufmachen sollte, aber hier wird ja scheinbar alles reingepostet und vielleicht hat jemand ja direkt eine Antwort für mich. Und zwar wenn ich Bilder aus Facebook auf Tinder hochlade werden diese nicht so dargestellt wie ich sie zugeschnitten habe, sondern sehr weit reingezoomt. Das gefällt mir so nicht und tinder möchte das gerne unterlassen. Aber wie? Hat jemand ähnliche Probleme gehabt? Früher ging das mal. Habe ein aktuelles Samsung S7 und Tinder ist auch aktuell. Besten Dank vorab.
  6. Wie wir uns kaputt gendern. Sehr interessanter Vortrag
  7. Danke für das Video. Ich hatte vergessen, dass der Feminismus in den USA eigentlich noch viel abgefuckter ist als hier. Ein anderer Typ, der mir so in den Sinn kommt hieß irgendwie Jordan Peterson oder so. Der hat auch kein Bock auf diesen Genderwahn. Zu sagen, dass Frauen generell zu Hause mit Kindern glücklicher seien als im Job ist sehr gewagt und provokant ohne jegliche Quellen, allerdings denke ich, dass viele Frauen eben auch so denken. Nur nicht die Feministinnen. Zu deiner Anmerkung, dass du sone Themen immer nur belächelst fallen mir folgende Dinge ein. Wird der, wie du so schön gesagt hast, "Nazi-Feminismus" immer populärer macht es da nicht Sinn dagegen an zu diskutieren? Damit diese Frauen andere Menschen nicht negativ beeinflussen? Scheinbar hattest du genauso nervige Diskussionen wie ich und hast jetzt aufgegeben? Sollte man nicht schlagfertige Argumente parat haben, damit sie einsehen, dass dieser übertriebene Feminismus Quatsch ist? Warum dann der Sporttest? Warum lässt man ihn nicht weg? Ich dachte das hätte ich erklärt. Sie dachte ich hätte ihr an den Arsch gefasst. War aber ein anderer Kerl. Und dann halt ohne zu fragen oder reden BÄM. Und sorry für dei PE, wusste nicht, wo es sonst hin soll. Dachte mir hier ist am besten. Also danke fürs verschieben.
  8. Hallo Liebe Feministen, Feministinnen, Maskulinisten und Maskulinistinnen und natürlich an alle PUler! nachdem ich einige Videos von Peter Frahm [1] [2] [3] [4] auf YouTube gesehen habe, setzte ich mich mehr und mehr mit dem Thema Feminismus auseinander. Ich hatte mich bisher auch schon mit der einen oder anderen Feministin unterhalten und musste feststellen, dass mir manchmal die Gegenargumente ausgingen, jedoch waren die Argumente der Feministen manchmal auch etwas schwammig. Meiner Meinung nach ist der fortschreitende Feminismus nicht wirklich fair und ich mache mir Gedanken, dass sich in einigen Jahren Maskulinisten auftürmen um wieder ein geordnetes Gleichgewicht herzustellen zu müssen. Ich möchte hier an dieser Stelle etwas mehr Gegenargumente meiner Thesen sammeln, warum ich eventuell mit meinen Äußerungen falsch liegen könnte. Oder warum diese Aussagen nicht gerechtfertigt sind. 1. Beobachtung/Statement: Frauen sollen bei gleicher Ausbildung bzw. Qualifikation das gleiche Gehalt bekommen. Schaue ich mir Uni-Absolventen an, dann stimmt das in der Regel auch [5]. Jedoch verdienen Frauen im Schnitt weniger als Männer [6]. Wie kann das sein? Meine Vermutung hier ist, dass Männer einfach gieriger nach Geld und Macht sind und deswegen bei Gehaltsverhandlungen härter verhandeln und am Ende mit mehr nach Hause gehen. Diese Quelle belegt das [7]. Weiterhin werden Führungspositionen in der Regel besser bezahlt und Männer sind eben eher dazu bereit diesen Schritt zu gehen als Frauen. Sie wollen von Natur aus ein Leader sein. Und warum sind die meisten Millionäre in Deutschland Männer? Kann es sein, dass Frauen einfach nicht die Cojones haben ein eigenes Business aufzubauen? Biologisch ja klar, aber im übertragenen Sinn? Also ich habe zumindest Respekt vor Leuten, die ihr eigenes Business hochziehen. Das kann nicht jeder. 2. Beobachtung/Statement: Direkt anknüpfend an die Thematik gleiches Gehalt bei gleicher Qualifikation muss ich an meinen Einstellungstest der Polizei vor einigen Jahren denken. Dieser gliederte sich in einen Computerteil und einem Sportteil. Als wir Aufgaben am PC bearbeitet hatten, waren alle Bewerber den selben Testdurchläufen unterzogen. Logik, Koordination, Intelligenz ect. Danach ging es in die Sporthalle und wir mussten diverse Sporttests absolvieren. Und genau hier wurden zwei Gruppen gebildet. Männer und Frauen. Ich erinnere mich, ich benötigte für eine 1.0 genau 58 Liegestütze, bei den Frauen waren es 18 (Stand: 2011). Das gleiche gilf für den Cooper Test. Nachzulesen ist das hier. Ich frage mich nun wo ist hier die gleiche Qualifikation? Sollten Männer in diesem Fall nicht mehr Gehalt bekommen? 3. Beobachtung/Statement: Körperliche Gewalt. Eine Frau klatscht in einem Club einem Mann eine. Mit der flachen Hand. Voll auf die Zwölf. (Das war ich in dem Fall). Würde das selbe mit einer Frau passieren, würde der Mann ohne zu Zögern rausgeworfen oder angezeigt. Der geklatschte Mann wird nur schämisch belächelt und man denkt sich, Ha! der hat es wahrscheinlich auch verdient. In meinem Beispiel dachte die Frau einfach nur, dass ich ihr an den Arsch gefasst hätte. War am Ende aber jemand anders. Wusste sie in dem Moment aber nicht. War ihr aber auch egal. Und ich frage mich hier wieder, wo ist die Gleichberechtigung? Ich bin absolut für gleiche Bezahlung bei gleicher Qualifikation. Gleiche Rechte für alle. Eine Frau, die Kinder gebährt soll genauso gut Karriere machen können wie ein Mann, der seine Arbeit nicht unterbrechen muss, weil er Vater wird. Was mich an diesem ganzen Thema stört ist die Tatsache, dass in den Punkten, wo Frauen gewisse Benefits haben wie beispielsweise gleiches Gehalt, gleiche Chancen ect. Gleichberechtigung wollen, was für mich, wie schon erwähnt, völlig okay ist. Jedoch in den Punkten wie beispielsweise Männer im Club ansprechen, Männern auch mal einen Drink ausgeben oder beim ersten Date die Rechnung komplett übernehmen eben nicht nach Gleichberechtigung schreien. Was ist mit einer Frauenquote bei körperlich sehr anstrengenden Berufen wie Dachdecker, Straßenbauarbeiter oder Maurer? Und warum gibt es keine Männerquote bei sozialen Berufen? Ich habe das Gefühl, dass der Feminismus lediglich eine Bewegung minderwertigkeitskomplexer Frauen ist, die der Überzeugung sind sie werden von der Gesellschaft vernachlässigt. Mir geht es hier auch nicht um die hohe Prozentzahl an Vergewaltigungen an Frauen, s. Wikipedia in Bezug zu [5]. Das ist etwas scheußliges und eine Straftat und hat meiner Meinung nach nichts mit Feminismus zu tun. Mir geht es darum, dass ich das Gefühl habe manche verstehen den biologischen Unterschied zwischen Männern und Frauen einfach nicht und denken durch grammatikalische Eingriffe der deutschen Sprache man könnte dieses biologische Ungleichgewicht ausmärzen: YouTube, 21:00. Das Thema ist natürlich viel komplexer und kann sehr gerne ergänzt werden, aber dieses sind Punkte, die ich loswerden wollte. Ich hoffe es ergibt sich eine interessante Diskussion, die meinen und euren Horizont diesbezüglich erweitern und ich meine Statements bzw. Meinungen nochmals überdenke.
  9. Sorry für den Delay, ich war sehr beschäftigt. Ich glaube meine Frage war echt unglücklich gestellt oder zu inkonkret. Mich interessiert lediglich, welche Fähigkeiten und/oder Qualifikationen ich mitbringen muss um beispiielsweise bei BCG gut zu werden. IT? Kundengespräche? Linux? SPS? Office Programme? Und ja, meine zweite Frage war, wie es sein kann, dass jemand mit einem Jahr Berufgserfahrung schon weggefischt werden kann. Aber die Frage wurde ja mittlerweile beantwortet. Ich habe zuerst Elektrotechnik studiert, dann nebenbei Mechatronik und bin jetzt im Master Maschinenbau gelandet (14. Semester) in Richtung Produktionslogistik. Also groß gearbeitet habe ich bisher noch nicht. Allerdings bin ich nun mit meinen 28 Jahren an den Punkt angelangt, dass ich mich nicht so gut vorbereitet fühle, weil ich eben nur Maschinenbau studiere und kein IT. Ich kann lediglich etwas C/C++. ich habe noch zwei Semester vor mir, davon ein Semester Praktikum inkl. Masterarbeit. In diesem kommenden Semester, was im Oktober startet, muss ich lediglich einige Klausuren noch nachholen, da ich im Ausland war und würde gerne wissen, wie ich mein Semester noch voll bekomme mit Soft Skills oder Ähnliches. Ich hoffe das war von meiner Seite aus jetzt etwas detallierter. Sorry für die Verwirrung am Anfang. Es muss nicht direkt BCG sein, andere Unternehmensberatungsfirmen wären auch gut für mich.
  10. In Bezug zum Head-Hunter habt ihr mich falsch verstanden glaube ich. Natürlich kann ich mich auch initiativ bewerben und erstmal ein Praktikum absolvieren um dann irgendwo genommen zu werden. Mich hat nur interesiert, warum gerade er gesucht wurde, da er zu dem Zeitpunkt erst etwas mehr als ein Jahr gearbeitet hat. Ich dachte auch, dass es hier im Forum Leute gibt, die eben auch woanders gearbeitet haben und eine kleine Einschätzung abgeben können. Und wieso soll man als Maschbauer nur Maschinen bauen? Wir haben auch andere Fähigkeiten.
  11. Hey Leute! Ich plane mit meinem Master Maschinenbau in die Unternehmensberatung zu gehen. Kann mir jemand, der beispielsweise Erfahrung mit BCG hat, ein paar Eindrücke vermitteln? Was muss man im Studium lernen um einen Job bei BCG zu bekommen? Sollte man eher klein anfangen und versuchen so viel wie möglich zu lernen? Oder neben dem Beruf einen MBA machen? Ich habe einen Kumpel, der war bei einer mittleren Firma und wurde von einem Head-Hunter zu BCG geholt. Wie wird man von einem Head-Hunter gefunden? Besten Dank vorab.
  12. Ich würde mich über mehr Antworten zu diesem Thema freuen oder Links. Ich habe nämlich das selbe Problem.
  13. Hey danke für den Tipp. Leider unterstützt die Seite keinen Transfer nach Brasilien.
  14. Hey Leute, ich habe letztes Semester in Brasilien studiert und muss nun noch meine letzten Studiengebühren bezahlen. Transferwise schien mir da ein guter Dienst. Einfach, günstig und mich echtem Wechselkurs. Das Problem ist jetzt jedoch, dass ich bei der Onlineüberweisung eine CPF, also eine Art Steuernummer, angeben muss. Die Bank der Uni ist jedoch keine Person, sondern eine Instituiton, also daher gibt es keine CPF, sondern nur eine CPNF. Also muss ich mir Alternativen zu transferwise suchen. Ich habe welche gefunden, die aber mit deutlich schlechteren Wechselkursen rechnen. Hat jemand von euch eine Idee, wie es am günstigsten geht? Besten Dank vorab an euch.
  15. Tiger_Durden

    Tinder

    Hat jemand schonmal sein Alter geändert, weil er auf jüngere Gören steht? Ich habe das jetzt mal gemacht, weil ich denke, dass die 21jährigen mich nicht mehr auf dem Schirm haben, ich jedoch ziemlich gut mit denen im Real Life bin. Ich habe das Alter auf Facebook geändert und die App gelöscht und wieder installiert um alles updaten zu lassen. Bisher ist das Alter immernoch das gleich. Dauert das tatsächlich einige Tage oder muss ich meinen Account tatsächlich komplett löschen? Würde lieber vorher etwas warten und dann im letzten Schritt erst mein Konto löschen.