Madmatze87

User
  • Inhalte

    18
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     23

Ansehen in der Community

4 Neutral

1 Abonnent

Über Madmatze87

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

648 Profilansichten
  1. Vielen Dank schon einmal für das erste Feedback! Aktuell habe ich wirklich das Problem, dass ich in ein "Loch" gefallen bin (beruflich von heute auf Morgen raus, Rechtsstreit, keine Mobilität, Handy+Laptop lief über Firma). Wenige soziale Kontakte aufgrund Landleben (das fällt einem nicht so auf, wenn man sonst viel unterwegs ist). Dadurch kommt dieses ganze Gedankenkarrussel zu stande.
  2. Was ich noch vergaß: Sie ist mit Ihrem Ex ca. 6 Monate getrennt aktuell.
  3. 1. 32 2. 26 3. aktuell F+, sexuell monogam 4. Noch kein Beziehungscommitment 5. 3 Monate 6. Sehr viel, dominant von mir, manchmal das ganze Wochenende 7. Nein 8. Bin ich der Rebound, wie weiter verfahren, locker oder Themen ansprechen? Hallo an alle, ich versuche es präzise und kurz zu halten: Ich, eher karriereorientiert, bin Manager in einer Unternehmensberatung, 4-5 Tage die Woche in ganz Deutschland unterwegs, schreibe neben dem Job an meiner Dr. Arbeit und möchte diese gern nächstes Jahr abgeben. Vor ca. 3 Monaten war ich bei einem gemeinsamen Geburtstagsessen im Harz mit einem Freund. Nach dem Essen haben wir in der Straße zwei Frauen kennen gelernt. Ich wollte wirklich, ohne Anmachversuch, nur nach dem Weg zu einer Bar fragen. Die beiden Mädels waren Schwestern, kommen aus einer norddeutschen Großstadt und haben dort Kurzurlaub gemacht. Wir sind dann zu viert was trinken gewesen. Damals war ich noch im Frame "Ich bin seit 2,5 Jahren Single - bin in meiner Vision - habe keine Zeit für eine Frau". Wir unterhielten uns gut und ich habe Ihre Nummer bekommen. Sie kommt aus einer Partnerschaft, ca. 5,5 Jahre Dauer. Sie wohnt ca. 300 km und 3 Stunden von mir weg. Wir haben uns nun ca. 10 mal getroffen, immer abwechselnd ich zu ihr und Sie zu mir. Wir waren auch über Ostern zusammen im Urlaub 3 Tage. Es kommen auch Investideen von Ihr, jedoch ist die Tiefgründigkeit für Dinge deutlich mehr bei mir angesiedelt. Es entwickelte sich eine extrem leidenschaftliche Sexbeziehung. Sie sagte mir, soetwas dominantes und wildes hat Sie noch nie erlebt. Sex war immer nur reaktiv und Ihr letzter Freund hatte ihr sogar angeboten mit anderen Männern schlafen zu dürfen, weil er mit sich selber unzufrieden ist. In Ihrem Mindset gibt es Seelenverwandte, Liebe und Partnerschaft ohne guten Sex. Dies passt nicht in meine Welt. Ich habe Sie sexuell zu einer anderen Frau gemacht, sagt Sie selber. Sie absolut gierig nach gemeinsamen Sex. Nun habe ich mich wohl etwas in Sie verliebt. Wir albern beide immer mit unserem "Arrangement" rum, sie sagt sowas wie "wenn du jetzt die Musik noch anmachst müsste ich dich heiraten. Leider habe ich mich manchmal erwichst, dass ich auch etwas rumgealbert habe. "Wenn du meine Frau wärst, wärst du ja Frau Dr. XXX irgendwann". Ich glaube Sie hat gemerkt, dass bei mir mehr Emotionalität vorhanden ist. Wir beide kommunizieren auch recht offen. Sie sagte mir, Sie sei auch noch emotional an ihrem Ex gebunden. Manchmal bin ich durch Ihre Tests gefallen: "Ich würde dich auch mit andern Frauen teilen" Ich: "Den Bedarf habe ich aktuell nicht, bis sich das mit uns weiterentwickelt. Es würde mich auch stören, wenn du mit anderen Männern ins Bett gehen würdest". Sie ist mit ihrem Ex noch befreundet, der ca. 6 Stunden von ihr weg wohnt (wurde beruflich versetzet). Er hat Schluss gemacht, will sie aber wieder zurück. Sie unternehmen auch noch Dinge miteinander. Sie und ich unternehmen nur selten Dinge, außer gute Gespräche und guter Sex. Nun ist die Frage, was ich tun soll? Soll ich klar ansprechen, dass ich uns beide gern "weiterführen" möchte, ich aber aktuell nicht für eine feste Partnerschaft bereit bin, solange Sie intensive Aktivitäten mit Ihrem Ex durchzieht? (Ein gemeinsames Bild der beiden hängt auch in Ihrem Wohnzimmer, wo wir es treiben). Normalerweise weiß ich ja, dass Sie binden sollte. Aber Sie ist Softwareentwicklerin, sehr rational und zeigt wenig Emotionen. Sie sagt auch ehrlich, dass Sie noch nicht über den Typen weg ist und es kommt manchmal so vor, als ob die Beiden nun Dinge nachholen wollen, bevor Sie es wieder probieren werden. Wir sehen uns in ca. alle 2 Wochen, wir texten abends immer mal einige Texte, telefonieren bisher nur 2 mal. Auf der einen Seite will ich Sie, da Sie modelverdächtig aussieht und Sie irgendwas an sich hat. Auf der anderen Seite sind unsere Lebensentwürfe anders: Ich wohne in der Pampa und Sie in der Großstatdt, Sie ist deutlich optisch fokussierter als ich etc. Soll ich alles weiterlaufen lassen mit Limit für mich, um nicht nur der Toy Boy zu sein? Ich freue mich auf gute und konstruktive Kommentare. P.S. Ich muss noch dazu sagen, dass ich aktuell in einer rechtlichen Auseinandersetzung mit meinem Arbeitgeber bin und daher seit 6 Wochen zu hause (ohne Auto, ohne große Mobilität) und daher auch viel Zeit zum zerdenken habe. Ich werde auch noch 6 Wochen ohne Job sein, bevor ich am 01.07. bei meiner neuen Firma starte. Dieses "drumherum" ist nicht gerade förderlich für alles. Vielen Dank und viele Grüße!
  4. Ich 29 Sie 27 Art der Partnschaft LTR - Dauer 7 Monate Wir kennen uns 10 Monate Problem: Partnerschaft für Lebensvision beenden, sie will nicht weg Hallo an alle, eine ziemlich blöde Geschichte, bei der viele gleich sagen werden: Du hast ja Probleme, mach doch einfach Schluss... Es geht um folgendes: ich bin 29, Unternehmensberater, verdiene gut, arbeite aktuell 90 Stunden die Woche. Ich bin vor ca. 1 Jahr in eine Großstadt gezogen (ca. 100 km von meinen Eltern weg), um aus meiner Kleinstadt zu flüchten und mal das Großstadtleben kennen zu lernen. Ich bin ca. 4-5 Tage die Woche unterwegs. Ich habe mein Leben bisher der Karriere gewidmet (neben dem Job Masterstudium sehr gut durchgezogen etc.). Ich hatte mich einsam gefühlt, da ich immer Übergewicht hatte. Bis vor einem Jahr wog ich 144 Kg. Ich wolle alles ändern, ich nahm ab, in einem Jahr nun bis auf 96 Kg. Da bin ich nun. Dabei lernte ich meine Partnerin kennen, die Fitnesstrainerin ist. So begann es... Wir hatten einen tollen Sommer, viele Unternehmungen, oft essen gegangen, ich bezahlte immer....Ich steckte im Job zurück, da ich ja nun alles hatte. Jedoch hatte ich mich auch mit männlicher Essenz beschäftigt und Bücher von David Deida, Maximilan P. etc. gelesen. Es machte mir Spaß, wir redeten über sehr intime Dinge, auch über die Zukunft, Kinder, zusammenziehen etc....Nun bemerke ich aber mehrere Sachverhalte bei mir: 1. Viele Frauen schauen mir hinterher, ich gehe alleine weg (was nun seit 9 Monaten das erste mal vor kam) und lerne hochattraktive Frauen kennen 2. Meine Karriere ist und bleibt die Nummer eins, ich möchte gerne mit Hilfe meiner Firma promovieren und Managementberater sowie Partner werden 3. Mein Hobby Angeln, die Natur fehlt mir in der Großstadt, sodass ich überlege in 1-2 Jahren wieder in meinen Heimatlandkreis zurückzuziehen 4. Ich nutze die Großstadt kaum, da ich selten in meiner viel zu teuren Wohnung bin 5. Das Wichtigste: Meine Partnerin "nervt" mich auf einmal, da Sie nicht versteht, dass mir meine Karriere und meine "Lebensvision" die Nummer 1 ist. Ich fühle mich nicht mehr einsam, sondern wünsche mir eigentlich nur noch Wochenenden ohne Aktivitäten, aufgrund des Arbeitspensum möchte ich am Wochenende nur auf dem Sofa allein liegen oder noch etwas aufarbeiten. 6. Meine Partnerschaft kostet viel Geld Ich entschloss mich, diese Partnerschaft zu beenden und fuhr Heiligabend zu ihr (das Problem ist auch, sie wohnt noch in meiner alten Heimat, d.h. immer Pendeln und sie hat kaum Kohle zum Auto fahren, ich musste immer fahren). Ich war fest entschlossen, diese Partnerschaft zu beenden. Dabei holte ich aus, und es wurde sentimental. Wir fingen beide an zu weinen, auch ich lies meinen Tränen freien Lauf. Ich sagte ihr, dass mein Job die Nummer 1 ist und ich im Januar keine Zeit für Sie haben werde. Ich muss jedes Wochenende arbeiten oder mich erholen (die Wahrheit). Dies nahm Sie zur Kenntnis. Ich hoffte, es wäre für Sie klar, dass diese Partnerschaft beendet (ich sagte dies auch deutlich) werden soll und ich weiterhin Sie als Fitnesstrainiern und Freundin in meinem Umfeld sehe. Jedoch akzeptierte Sie dies nicht so wirklich, und möchte "warten", weiterhin haben wir täglich Kontakt.... Die Frage nun: Wie komme ich als Mann aus dieser Partnerschaft heraus? im Idealfall möchte ich Sie nicht verletzen. Nun hatten wir Silvester im Vorfeld zusammen geplant. Wir gehen mal wieder weg, ins Theater. Ich zahlte diese Karten. Ich hoffe, dass Sie aufgrund des fehlenden körperlichen Kontaktes (sie turnt mich nicht mehr an) in den nächsten 6 Wochen Vernunft bei Ihr einkehrt und sie merkt, dass mir diese Partnerschaft nichts mehr bedeutet. Da ich viel für Sie tue und auch getan habe (viele Dinge bezahlt, Geld geliehen, Banktermine besorgt), glaube ich mittlerweile, dass Sie mich als Versorger sieht. Wie kann ich dies nun beenden? Ist mein Handeln und meine Priorität im Leben nachvollziehbar? Ich danke euch, viele Grüße Madmatze
  5. Madmatze87

    Ihr Verhalten

    Um es nochmal zu konkretisieren: Nein, wir haben bisher immer auch während der Arbeit dort gesessen und Kaffee getrunken. Dies war diesmal auch wieder dieselbe Situation, da ihr Chef nicht da war. Das haben wir immer nur an diesen Tagen gemacht, zu denen sie mich eingeladen hat. Und nein, ich prahle nicht mit meinem Beruf, das war nur für den Kontext. Aber Kritik ist angekommen.....ich arbeite weiter an mir!
  6. Madmatze87

    Ihr Verhalten

    So richtig ist der Sachverhalt nicht rüber gekommen, ich fahre 500 km, könnte auch in meine Wohnung und runterkommen, meine Wäsche waschen etc. Jedoch liebe ich es es, Qualitätszeit mit ihr zu verbringen, sie lädt mich zu sich auf den Arbeitsplatz ein.....dann kann ich doch wohl auch ehrlich sagen, wenn ich eine Aussage von ihr nicht verstehe bzw. nicht passend finde oder?! Aber ich sehe ehrlich ein, dass ich nicht nachtragend bin, mittlerweile sehe ich das ähnlich wie die meisten hier. Ich habe überreagiert. Soll ich den Sachverhalt nochmal anspreche: "Ich bin für dich da und alles ist gut" oder gar nichts mehr dazu sagen? Viele Grüße und vielen Dank
  7. Madmatze87

    Ihr Verhalten

    Übrigens als Ergänzung: Wenn wieder Kommentare kommen, wieso ich meiner Freundin 2 Wochen hintereinander eine Kleinigkeit mitbringe....dies tue ich aus meiner Männlichkeit heraus, ich liebe es "der Mann" zu sein und sie als Prinzessin zu behandeln, wenn sie sich dementsprechend verhält. Dies war allerdings der erste "größere" Fall, wo dies nicht so war.
  8. Madmatze87

    Ihr Verhalten

    Ich 29 Sie 27 2,5 Monate (Kennen uns ca. 6 Monate) LTR - Wochenende Meine Reaktion Hallo an alle, kurz zur Situation: Ich bin seit oben genannten Zeitraum mit meiner Fitnesstrainerin zusammen. Ich bin Unternehmensberater und nur am Wochenende heim, ich wohne 100 km von ihr weg (Sie kommt aus meiner Heimat, aber ich hatte vor 3 Monaten Bock auf Großstadt, um mich zu entwickeln, obwohl ich beruflich hier nicht leben müsste). Dies ist aber kein Problem, da 100 km in einer Stunde zu machen sind, ich besuche manchmal meine Eltern dann gleich oder sie kommt zu mir. Aufgrund meiner Beratungstätigkeit komme ich fast immer (30 km Umweg) an ihrem Arbeitsplatz vorbei (Fitnessstudio). Wir machen dann immer vorher aus, dass ich abends noch vorbei komme auf einen Kaffee. Letzte Woche habe ich ihr 2 Bilder unserer letzten Wochenendausflüge entwickeln lassen und mitgebracht. Sie freute sich riesig. Diese Woche kam ich auch schon Donnerstag kurz vorbei, allerdings unerwartet 2 Stunden früher als ausgemacht. Sie hatte zu tun und mich gar nicht bemerkt. Ich habe dann ganz normal Sport gemacht, um mein Workout durchzuziehen. Ich habe sie nicht "belästigt" oder gestört. Als sie mich bemerkte, freute sie sich riesig. Ich hatte ihr eine Sonnenblume vom Blumenladen mitgebracht (nix riesiges, aber mein neuer Job läuft super, ich bin in großen Projekten verantwortungsvoll tätig) und ich wollte, dass sie an meiner Freude partizipiert. Im ersten Moment freute sie sich, wir gingen raus auf die Terrasse und tranken Kaffee. Allerdings steht sie kurz vor Abschluss Ihres dualen Studiums und der Übernahme ihres Arbeitgebers. Dieser verlangt recht viel von ihr, sodass ihr sehr niedriges Stresslevel angegriffen scheint. Auf dieses Übernahmegespräch hatte ich sie gecoacht. Naja auf jeden Fall sagte Sie dann, dass sie sich unwohl fühlt, dass Leute im Studio ihrem Chef sagen könnten, dass wir hier eine Stunde draußen sitzen und nix machen. Ich versteh dies natürlich, aber der Kaffee war ihre Idee immer Ich reagierte angenervt und stand kurz davor wieder zu fahren. Sie entschuldigte sich dann auch nochmal mehrmals als ich sie kurz ignorierte und sagte mir nochmal am Auto, dass sie derzeit nur angespannt ist und das berufliche Umfeld sie dann immer stört. Privat ist sie komplett anders. In dieser Partnerschaft pflege ich es sehr, dominant zu sein. Ich sagte ihr, dass mich diese Reaktion von Ihr vor den Kopf stieß und in gewisserweise meine Gefühle verletzte, ich es jedoch verstehe aufgrund der Situation. Wie gesagt, sie entschuldigte sich. Wir treffen uns heute wieder 17:30 Uhr. Auf der Rückfahrt kam es mir so vor, als ob ich es ihr zu leicht gemacht habe. Soll ich heute nochmal auf den Tisch hauen? Oder die Sache entspannt sehen? Ansonsten läuft nämlich alles perfekt! LG
  9. So aktuell hängt das Ganze: 2. Date hat stattgefunden, Spazieren am Wald + in ein Café. Ich wollte körperlicher werden, ihre Hand nehmen. Ich wurde abgewiesen: "Das mag ich nicht so". Am Ende des Dates habe ich zum KC angesetzt, leider hat sie sich spielerisch weggedreht, was ich allerdings unverkrampft aufgenommen habe. Sie sagte dann sowas wie: "Ich muss mich dazu noch mehr entspannen" Worüber ich mich etwas ärgere: Sie kommt mit ihrer Uniabschlussarbeit nicht weiter und ich habe, mit dem Hintergedanken bei ihr in die Wohnung zu kommen, angeboten mal eine Auswertung mit ihr zusammen in Excel zu machen (Sie kann das nicht wirklich). Das würde ca 2-3 Stunden dauern und hab ihr 2 Termine angeboten. Sie will sich jetzt die Tage melden. Nun will ich nicht wegen dieser Hilfestellung in die Friendzone rutschen. Wie krieg ich das hin? Ein weiteres Date hat sie noch vor dem Kussversuch vorgeschlagen. Also ich kann es nicht greifen: Wir verstehen uns toll, der Augenkontakt ist innig und leuchtend aber sie ist wohl eher eine HSE-LD Frau....körperlich ist da wenig Drive. Gibt es Frauen, die länger brauchen oder invest runter? Viele Grüße
  10. Mein bisheriges Ergebnis: Das Date hat stattgefunden. Den 1. Datetermin hat sie wegen Krankheit abgesagt (also sie war auch im Fitnesstudio krank gemeldet). Den 2. Datetermin hat Sie abgesagt, weil Sie noch was dringendes erledigen musste, hat mir dann aber gleich den nächsten Termin, nämlich gestern vorgeschlagen. Leider ist aktuell ihre Mutter etwas krank und sie schreibt weiterhin an ihrer Bachelorarbeit. Daher scheint sie, meine Vermutung, kopfmäßig ziemlich dicht zu sein und das Date ging leider nur von Abholen mit dem Auto bis Absetzen 3 Stunden. Eigentlich hate ich was Schönes geplant, bisschen Bummeln etc. Sie wollte allerdings in einer anderen Stadt einen Gutschein abholen. Mein Missmut habe ich ihr dazu offen gesagt, allerdings charmant verpackt. Ebenfalls hatte ich ihr unterschwellig und spaßig vorgehalten, dass Sie bereits einen Datetermin abgesagt hat. Das Date war inhaltlich toll, viel Rapport, einige emotionale Themen wie Träume im Leben etc, Attraction habe ich versucht: Haare aus dem Gesicht gewischt, bisschen angeboxt bei Späßen, etc. Hab auch aus Ihrer Hand gelesen, dass Sie Mitte Mai in der Wohnung eines jungen Mannes mit diesem zusammen kochen wird und wein trinkt (Ich richte ab April meine neue Wohnung ein und sie ist Ende April mit Ihrer Bachelorarbeit durch). Diese EInladung hat sie unterschwellig angenommen, da Sie schon ein Rezept vorgeschlagen hat. Sie hat viel gelacht, manchmal rot angelaufen. Leider habe ich keinen KC angesetzt, obwohl ich bei Verabschiedung eine "Schwingung" wahrgenommen habe. Das ärgert mich stark. 2 Stunden später schrieb ich Ihr: "Zu Fragen, ob du gut heim angekommen bist ist blöd" Ich freue mich auf die Wiederholung" Sie dann: "Gerne Wieder, ich bedanke mich dann auch nicht wieder ;)" (Hatte Ihr spaßig vorgehalten, dass Sie sich jedes mal wegen eines 3 Euro Kaffees bedankt, zu dem ich sie eingeladen habe). Dann noch 2-3 Texte zum Thema Traumauto und ich hab Ihr dann einen schönen Abend gewünscht. Und nun? Zeitlich ist sie recht dicht, hat aber nach Ostern 2 Wochen Urlaub. Sie sagte mir ehrlich, sie hat keinen großen Freundeskreis und ist abends oft alleine in der Wohnung mit Ihren Katzen. Es gibt halt nur Ihren Sport. Ebenfalls war sie gestern abends dann noch alleine in der Bude, nachdem sie Ihre Mutter noch besuchte. Da hätte Sie doch das Date eigentlich anders gestalten können? Evtl. interpretiere ich zu viel rein. Meine Idee: Ich texte diese Woche kaum bis gar nicht mir Ihr (ich bin auch ein Freund des Telefonierens) aber so ist Sie glaube eher nicht. Dann schlage ich Ihr Ende dieser Woche ein Date über Ostern vor, fahre mit Ihr in ein Automuseum (Sie steht total auf Autos) und eskaliere dann. Was sagt Ihr? Viele Grüße Matze
  11. So Vati ist im Boot....die Einstellung zum Leben, angefangen von Körpersprache bis Einsatz der Stimme, wird immer besser. Samstag, 15:30 hab ich ein Date mit der kleinen Kraftsportlerin :) Danke Jungs!
  12. Ok....Ihr habt Recht, ich muss noch weiter an mir arbeiten! Ich bin auf dem Weg....ich danke euch für das, wenn auch harte, Feedback
  13. Der letzte Kommentar bringt mich nicht weiter, woran machst du das denn fest ?
  14. So Zwischenstand: Mittwoch wollte ich Sie ansprechen, leider war Sie nicht im Studio. Ich saß dann noch am Tresen und habe mit einer anderen Mitarbeiterin rumgescheckert...trank 2 Kaffee...als ich gerade raus bin, und telefonieren musst, kam Sie zur Arbeit... Verdammt dachte ich mir. Naja nächste Woche bin ich ja wieder da. Viele Grüße und danke für euer bisheriges Feedback Matze
  15. Ok Ok, ihr habt Recht, das mit der Masterarbeit ist Sülze....sorry, aktuell verändere ich mich so stark im Positiven Sinne, dass ich manchmal "zu stolz" auf mich bin und das wirkt dann protzig. Wurde mir jetzt schon von mehreren Seiten gespiegelt. Ich muss da etwas aufpassen. Morgen werd ich Sie wohl wiedersehen, dann gehe ich es an!