rollin

User
  • Inhalte

    13
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über rollin

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Berlin

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

381 Profilansichten
  1. Gute Analyse. Danke ich schau mir das mal an. Das ist ein guter Ansatz. Danke. Mich stört immer nur daran, dass auch ich erst einmal schauen möchte ob dieser Mensch jemand für eine Beziehung ist. Also - wie Herzdame sagte - kennenlernen, eine gute Zeit haben usw. Ohne das man gleich von der Dame die Beziehungs-Pistole auf die Brust gesetzt bekommt.
  2. Nee ;) . Bevor es dazu kommt. Es geht eher um den Frame der Dame, der von Anfang gesetzt wird.
  3. Kurze Frage: Wie reagiert ihr wenn man sich mit jemand, den man gerade kennengelernt hat, sich äußert, dass er/sie eine Beziehung(was festes) möchte? Ihr seit aber gerade aus einer gekommen, wollt erst mal auf ruhig kennenlernen oder wollt halt einfach nur Spaß im Moment? Macht ihr gleich ein "Next" oder wie antwortet man am besten auf sowas? Danke
  4. @draco Und genau das ist der Punkt. Meine Ex-LTR hatte dies nicht getan und trotzdem gefordert. Ich bin der gleichen Meinung und hatte vor einer Weile schon diese Weisheit im Ex-Back-Guide (glaube ich) gefunden: Das macht mich etwas nachdenklich... Habe ich so auch schon erlebt, es hat aber jeder Mensch eine andere Auffassung von "Liebe geben". Liebe ich weniger wenn ich nur 2 mal am Tag das L-Wort sage und sie 5 mal? Liebt sie weniger, wenn sie mich weniger unterstützt(irgendwas) und ich sie um so mehr? @Doc Dingo Genau so fühle ich auch in diesen Situationen. Genau meine Meinung. Zu geringes Selbstwertgefühl, obwohl eigentlich bezaubernde Menschen. Teilweise bräuchten Sie gar nicht so agieren. Das wäre auch ne Richtung zum interpretieren. Quasi eine Form von Drama, welches man entsprechend im Keim erstickt.
  5. @houze Danke houze. Ich finde das einen sehr wichtigen Aspekt, den du da nennst. Die Beziehung und Erziehung zu und von den Eltern scheint eine Ursache zu sein. @Mystikk Kommt mir bekannt vor. Passt ;) @First Violin Kann man als Frau sowas überhaupt emotional aufarbeiten? Ich denke nicht. Über Penis-Neid habe ich noch nie gehört. War interessant zu lesen ;)
  6. Danke für die Tipps. Nein, da missverstehst du mich wirklich. Es geht mir um das zwischenmenschliche, die "ich bin was besseres" Mentalität und nicht um Sex. @Herzdame Danke. Ich war mir unsicher, wo es rein passt.
  7. @Noodle Vielen Dank. Du öffnest mir da ein wenig die Augen. Das passt alles sehr gut auf die Personen(Narzissmus). Es war oftmals so, dass wenn ich bissel Arschloch spiele, ich mehr Aufmerksamkeit bekam. "@..." Es ist für mich eher eine Aufarbeitung des Geschehenen. Nennen wir es Screening-Verbesserung für die Zukunft.
  8. @Nahilaa Mit dem LSE-Merkmal muss ich dir zustimmen. Heißt das, dass diese Art von Damen nur positiv reagiert, wenn man sich unterordnet, teilweise sogar erniedrigt und alles erfüllt? Ein vollkommener Beta sozusagen. Habe es in meiner LTR leider zu spät bemerkt und musste mich behaupten, dementsprechend ist es negativ ausgegangen. Gibt es trotzdem irgentwelche Tipps im Umgang mit solchen Frauen, ohne das man sich zum Waschlappen macht? Manchmal ist ja die LTR schon fortgeschritten und man liebt sich.
  9. Hallo an die Damenwelt, ich habe eine Frage über den psychologischen Hintergrund eines bestimmten Verhaltens, welches ich nicht verstehe: Ich habe es in meiner letzten LTR erlebt und lerne auch immer wieder Damen kennen, die dieses Verhalten aufzeigen. Es ist für mich schwer zu beschreiben, deswegen werde ich auch Beispiele aufführen. Im Grunde geht es um Äußerungen von Frauen, das sie "auf Händen getragen werden möchten". Meine letzte LTR (dominanter Drama-Typ) hatte mir das auch verbal immer wieder vermittelt. Es kommen Aussagen wie: "Ich bin es wert auf Händen getragen zu werden." "Ich möchte wie eine Prinzessin behandelt werden." "Du hast es mit mir schon sehr gut erwischt." "Du bist der Mann, du musst dich melden, du musst um die Beziehung kämpfen." "Du solltest das eigentlich bezahlen/übernehmen." Ich erlebe bei solchen Frauentypen auch sehr oft Bequemlichkeit. Sie fordern, dass ich zu ihnen komme. Sie kommen nur selten mal zu dir. Diese Bequemlichkeit gilt auch fürs Emotionale. Der Mann muss liefern, sonst gibt's Drama. Neulich hatte ich jemanden kennengelernt, wir kannten uns nur flüchtig und beim ersten Date kam die Ansage: "Sie ist es Wert das ich den weiten Weg auf mich nehme" (2h Autofahrt, ich hatte vorgeschlagen uns auf der Hälfte zu treffen). Ich hatte dann abgesagt. Ich als Mann finde so ein Verhalten leider äußerst herablassend. Für mich stellt sich die Dame damit immer auf eine höhere Stufe, als man selbst. Sie verliert für mich in dem Moment sehr viel an Attraktivität. Ich dachte die Damenwelt möchte eine moderne Gleichberechtigung, doch bei diesen Verhaltensweisen fühle ich mich in die Feudalzeit zurückversetzt. Bei diesen Damen wird auf einmal die alte Rollenverteilung gefordert. Ist leider für mich nicht die Realität sondern eine Traumwelt, in der der Prinz auf seinem Gaul zum Turm reitet. Ich verstehe denn psychologischen Hintergrund dahinter nicht? Kann mir den jemand von euch näher bringen. Gerne auch Tipps im Umgang Danke
  10. @Herzdame Ja ich denke schon. Ich bin generell nicht der Typ der Frauen noch ewig hinterherrennt. Ich hatte bisher noch viele Hoffnungen, aber im gestrigen Gespräch habe ich einfach gemerkt, dass sie weiterhin so stur und engstirnig denkt. Rückt keinen Schritt von ihren Standpunkten ab, nennt mir auch nur fadenscheinige Trennungsgründe. Ich frag mich manchmal warum sie dann überhaupt den Kontakt wieder gesucht hat, wenn eh kein Interesse besteht. Auf meine direkte Frage kam auch nur: "ach einfach so...hatte keine bestimmten Grund" (Bullshit!) Wichtig für mich war, dass ich einfach nochmal mir ein paar Sachen von der Seele reden konnte und ich jetzt endlich loslassen kann. Hoffe ich zumindest! Ich hab mich die Tage, wo sie mich wieder anschrieb mich selbst erwischt, dass ich wieder nachschaue was sie macht. Daran muss ich jetzt einfach arbeiten, dass es mich nicht mehr tangiert. Wird nochmal ein Weg, aber okay :)
  11. @MrLong @Re VaaN Hab mit ihr jetzt nochmal telefoniert, dass ich auf diese Nachrichten kein Bock habe. Haben auch nochmal sauber & sachlich die Trennung besprochen. Fühle mich erleichtert, da ich nochmal paar Sachen losgeworden bin. Blockierungen bei FB + WhatsApp wieder aktivieren, oder einfach nur nicht kommunizieren?
  12. @Herzdame Meine langjährige Freundin rät mir keine Spielchen zu spielen und sie nach einem Date zu fragen. Da frag ich mich, wo ihre Bemühungen dazu sind? Wenn ich von den Links ausgehe: gar nicht reagieren Vielleicht War auch die KS nicht lang genug. Merke das mich ihre Kontaktaufnahme wieder aufwühlt.
  13. Hallo Community, auch nach vielem Lesen hier im Forum und Hinweisen, es sich zu überlegen, ob man hier was postet, möchte ich mir nun doch mal Rat holen. Ich 37, Sie 30 mit Kind. Wir hatten eine 8-monatige LTR mit schönen und schlechten Tagen. Hab leider mich betaisieren lassen und bin zu oft auf ihr Drama eingestiegen (hätte ich doch nur LDS nochmal gelesen!!!). Die Folge provozierte Streits, Unzufriedenheit, Sex-Entzug ihrerseits. Sie ist eher der dominante Drama-Typ, der gerne den Ton in der Beziehung angibt. Musste mich viel behaupten. Da ich beruflich/privat viel um die Ohren hab, hatte ich sie mehrmals gewarnt ihr Drama und das ständige in-Frage-stellen der Beziehung zu lassen. Ich wollte Stabilität & Ruhe. Nach mehreren Pseudo-Trennungen hatte ich nun die Schnauze voll. Hatte mich getrennt (man war das ne Überwindung) und gehe nun durchs Tal der Tränen. Es folgte eine 2-monatige KS, alles geblockt, gelöscht, weggeworfen. Lief alles ganz gut. Konnte trauern und alles was dazu gehört. Bin ausgegeangen, hab mich mit Freunden getroffen, mache viel Sport. Das hilft ein wenig. Ich dachte mir dann, was soll der Mist, du bist erwachsen und willst nicht zeigen das es dir weh tut. Ich lockerte die Blockierungen. Es dauerte nicht lange und das erste Lebenszeichen von ihr kam. Was mir zur Zeit schwer fällt, ihre Meldungen zu deuten. Ist es Orbiter-Müll oder Invest? 2 Monate nach der Trennung: Veranstaltung wo wir beide hinwollten: "Ich wünsche dir einen super Tag..." --> "Danke, schönes WE..." (nebenbei Komplimente über mein Outfit) Einen Tag später: "Bist du gut heimgekommen?..." --> "Klar alles gut..." (Gesprächsabbruch von ihr) 5 Tage später: "Bla Bla heute hat mich so un so angerufen Bla Bla... ---> "Aha Bla Bla..." 2 Tage späte: "Bla Bla hast du eigentlich noch das Spiel von damals..." 1 Tag später: Ich: "Wie gehts dem Kind ...." Sie: " Hat von dir gesprochen..." (Okay! ;) ) Am selben Tag noch ein paar Nettigkeiten ausgetauscht. Alles per Whatsapp. Hab mir dann gedacht, was ein Spielchen, kein Invest eigentlich und nur bla bla und melden mit Vorwand. Hab einen Freeze eingeleitet seit 4 Tagen und nun heute wieder ne Meldung, von wegen sie wünscht mir einen schönen Urlaub. (hatte sie mitbekommen über Whatsapp). Insgesamt alles ohne Vorwürfe, nett & freundlich. Wie gehe ich weiter vor? Viele raten ja auf sowas gar nicht zu reagieren.