trommelpeter

Member
  • Inhalte

    286
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    1
  • Coins

     1.449

trommelpeter gewann den letzten Tagessieg am August 5 2019

trommelpeter hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

263 Bereichernd

Über trommelpeter

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

453 Profilansichten
  1. Wie oft willst Du Dich denn noch daran aufhängen und vor allem: Was bringt Dir das? Sie ist weg und Du stehst mit deiner Situation allein(verantwortlich) da... Und nun? Schuldzuweisungen? Abrechnungen? Wehmut? Bringt Dich keinen Meter weiter.
  2. Das klingt nicht wütend sondern selbstmitleidig. zu sowas gehören zwei: einer fürs macht und einer der‘s mit sich machen lässt. wenn Du was draus lernen willst beantworte Dir die Frage warum Du sowas mit Dir machen lässt.
  3. Gesucht: Gutes Buch über Streitkultur für Nichtakademikerin! 😀
    Empfehlungen?

    1. Bud_Fox
    2. Helmut

      Helmut

      Ist nicht hauptsächlich Streitkultur, aber Gewaltfreie Kommunikation - Marshall Rosenberg - kennst du wahrscheinlich schon?

    3. trommelpeter

      trommelpeter

      Hey, ja das kenn ich schon. Im Grunde suche ich GFK etwas einfacher verpackt bzw. mit sehr lebhaften Beispielen.

       

  4. Hatte ich in einer dunklen Phase auch mal. Ist aber nicht gesund. Bringt auch nichts zum Misanthropen zu werden. Ich denke Du kommst insgesamt nicht so voran, weil Du deine Probleme nicht effizient gelöst bekommst. Das kann auf Dauer ziemlich ermüdend sein. Für Dich, deine Mitmenschen usw. Ich hab ne zeitlang trotz guten Skills von HB 5-Chicks Körbe bekommen. Ganz einfach, weil es mir nicht gut ging und ich genau das ausgestrahlt habe. Jetzt mal losgelöst vom anderen Geschlecht, wie müsste dein Leben in einer perfekten Welt aussehen, damit Du glücklich bist?
  5. Kann durchaus passieren. Meine letzte Trennung wickelt jetzt die Staatsanwaltschaft für mich ab. Das Problem ist, das BPS-Kandidatinnen ihrem Partner vermitteln, dass er jemand ganz besonderen getroffen hat. Intensiv bis zum geht nichtmehr und dann kommt die Spaltung. Les Dich zu BPS mal ein.
  6. Wieso mehr Temperament? Ich les hier ständig was von „muss ich dran arbeiten“... Wieso? Damit Du solchen Weibern gerecht wirst? Ist doch nicht dein Problem wenn Sie wegen ner Kaffeetasse ne Freakshow schiebt. Viel wichtiger ist: Lass Dir nicht auf der Nase rumtanzen. Geb Dich nicht selber auf. Investier nicht dauerhaft mehr als Sie. Auch nicht wenn der Ex ja so böse war, Sie ein Kind hat oder anderweitig das arme Opfer ist.
  7. Warum?
  8. Heilung ist da hoch gegriffen. Gibt Borderliner die je nach Ausprägung und Schwere auch Beziehungsfähig sind. Ist aber wenn ein langer Weg. Ich würds digital lösen: Hats zwischen euch funktioniert? Nein? Dann klappt es nicht. So Long, Go on... Und egal was Sie fragt, sei höflich, nett und distanziert.
  9. Leave her better than you found her. Dass Du da keine Zukunft siehst versteh ich. Wie willst Du denn eine Person mit einer Erkrankung die keine Beständigkeit und Stabilität ermöglicht regelmäßig Sex und Freundschaft haben? Wenn Sie schon in Therapie ist wäre es aus meiner Sicht fair Sie nicht noch zu eigenen Zwecken auszunutzen.
  10. Ich versteh Dein Problem nicht. Der TE geht doch selbstkritisch und differenziert mit der Situation um und nimmt hier ne Menge mit. Shame and blame bringt da gar nichts.
  11. Wenn's für Ihn von elementarer Wichtigkeit ist muss er das Thema Vergangenheit halt bewusst ins Screening reinnehmen. Find ich legitim. Genauso legitim find ich's wenn ne Frau sich (exzessiv) auslebt. Wenn's sich für den TE dauerhaft schlecht anfühlt muss er halt die Konsequenzen ziehen. Jeder so wie er mag...
  12. Echt? Wie soll das aussehen? Allgemein wird hier gerne "diagnostiziert"... Frag mich manchmal warum man dafür heutzutage noch studieren muss...
  13. Würde ich an deiner Stelle mal mit äußerster Vorsicht tun. MWC wird hier genauso schnell gebrüllt wie Borderline wenn die Frau mal emotional ist. Die Entscheidende Frage ist, ob Du mit diesem Aspekt ihrer Vergangenheit leben kannst oder nicht. Du kannst Dich ja frei entscheiden, was für eine Partnerin Du willst und was Dir in Bezug auf die Vergangenheit genehm ist und was nicht. Ob Du nun aus religiösen Gründen nur Jungfrauen willst, aus Weltanschauungsgründen einen Mittelweg oder sagst ne Vergangenheit im Rotlichtmillieu ist kein Problem bleibt Dir überlassen. Vielleicht hilft es Dir ja mal in Dich zu gehen und rauszufinden was Du Dir in deiner Idealvorstellung wünscht. Und bis dahin würd ich das Thema MWC, angebliche Minderwertigkeitskomplexe und potentielles Nexten mal links liegen lassen.
  14. Cooler Ansatz, rumvögeln hilft auch nur, wenn Du wirklich Spaß und Freude daran hast neue Mädels kennenzulernen und deinen sexuellen Horizont zu erweitern. Ich versteh aber deinen Gedanken. Unterschiede per se halte ich für keine Red Flag, kann auch sehr bereichernd sein solange daraus keine unüberbrückbaren Differenzen resultieren. Ich würd nie ne Partnerin wollen die genauso tickt wie ich. Ob es passt oder nicht? Ich denke da gibts so ein paar Eckpfeiler auf die man mal ein Auge werfen kann. Vorstellungen vom Leben bzw. Lebensziele, Kommunikation, Humor, Sex, geistige Augenhöhe, Werte, Weltanschauung usw. Die Aufzählung kann man wahrscheinlich beliebig erweitern. Nichtsdestotrotz denke ich, dass sich bestimmte Dinge auch in der Beziehung einpendeln. Um zu merken ob es passt muss man aus meiner Sicht aber erstmal sich selber kennen(lernen) und wissen wo man steht.
  15. Ich habe PU für mich in zwei Phasen erlebt. In der ersten Phase habe ich unreflektiert versucht durch bestimmte Mechanismen und Modelle Frauen an Land zu ziehen. War auch ziemlich erfolgreich, sahen gut aus, die Verführungen liefen einfach usw. Ging alles gut, solange ich kein ernstes Interesse hatte. Wenn doch bin ich grandios gescheitert. Frame eingebrochen, nichtmehr der krasse Alpha gewesen der ich vorgab zu sein usw. Warum? Weil ich mir genau die Frauen an Land gezogen habe die auf den "krassen Alphaficker" stehen. Bin ich aber nicht bzw. wenn dann auf eine andere Weise. Im Ergebnis war ich am Ende bedürftig, abhängig und bereit alles zu tun, damit die Beziehung/Anbahnung nicht scheitert. In meiner zweiten Phase (bis heute) nutze ich Pickup zur Persönlichkeitsentwicklung. Dabei interessiert mich C+F, P+P usw. ehrlich gesagt nicht die Bohne. Nachdem mir klar wurde, was ich als LTR an meiner Seite möchte habe ich meinen Fokus auf Screening gelegt. Mir ist mittlerweile ziemlich egal ob eine Frau an mir interessiert ist oder nicht. Ich achte viel mehr darauf, dass ich so durchs Leben gehe wie ich es für richtig halte. Da gehts um Werte, Kommunikation, Verhalten, Souveränität und Authenzität. Erst jetzt profitiere ich so richtig von der Auseinandersetzung mit der Materie. PU die Verantwortung für das eigene Scheitern zu geben halte ich für falsch. Jeder muss sich halt kritisch fragen, ob er sich ausreichend einliest, bereit ist Geduld mitzubringen und erstmal seine Hausaufgaben zu machen bevor die großen Erfolge eintreten. Und ob er in der Lage ist bestimmte Aussagen richtig zu deuten. Zum Beispiel: Mach Ihr ne Ansage heißt für mich nicht, dass ich mein Mädel verbal wegföhne, sondern Ihr normal sage wenn mir was nicht passt. Geh zum Fitness heißt für mich, dass ich mich nicht gehen lasse und in mich selber investiere, nicht, dass ich aussehen muss wie ein californischer Surflehrer. Sprech Frauen an heißt für mich nicht, dass ich innerhalb von 3 Minuten zum NC kommen muss, sondern, dass ich einfach offen mit Frauen rede und schaue was sich ergibt. Sei ALPHA heißt für mich, dass ich schlichtweg a) mit meinem Leben klarkomme und die anfallenden Probleme selbstständig regele b) meiner Partnerin Sicherheit gebe und c) ich jederzeit in der Lage bin die Führung zu übernehmen. Es ist also alles eine Frage der Auslegung und Bewertung. Wer das nicht in seinem Sinne differenzieren kann, schadet sich möglicherweise durch PU.