Nachtjacke

User
  • Inhalte

    46
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     215

Ansehen in der Community

4 Neutral

Über Nachtjacke

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

137 Profilansichten
  1. Yes! Daran habe ich auch schon gedacht. Werde ich mal ausprobieren. Das einzige Problem dabei ist, dass sie meist sehr schnell blockt. Eine "falsche" Berührungen, z.B. in den Schritt wehrt sie gerne sofort ab. Zwar ist sie dabei nicht aggressiv, aber auch nicht sonderlich liebevoll. Ego-Ding? Ja, das sicherlich auch. Fakt ist einfach: Sie bestimmt, wann sie mich "benutzen" kann und wenn ich mal Lust habe, blockt sie in der Regel. Es geht also über die reine Sache des Egos hinaus. Zumal es auch gerne vorkommt, dass wir gar keinen Sex haben, wenn wir uns sehen. Sie kündigt meist Kopfschmerzen oder andere Befindlichkeiten an, lange bevor es überhaupt sexuell wird. Da habe ich dann von vornherein wenig Lust, es zu versuchen.
  2. Interessant. Habe es mir nicht nehmen lassen und sie dennoch versucht zu verführen. Diesmal aber mit outcome independance. Sie wollte nicht und ich habe es komplett locker genommen. Einfach weiterhin ne gute Zeit gehabt. Dann kam ein Shittest, der auf meine Geilheit angespielt hat. Auch den habe ich locker genommen. Allmählich wurde sie dann geil und wir hatten den geilsten Sex seit langem. Heute morgen gleich zwei Runden nachgeholt, wobei sie mich bei der Zweiten regelrecht vergewaltigt hat. Sie meinte beim Abschied, wie schön sie alles fand. Auch die Zeit davor war sie entspannt, liebevoll und anhänglich. Ich bleib dran.
  3. Zur Zeiten der FB waren da definitiv beiderseits keine Gefühle. Die Attraction war aber sehr hoch, sodass ich zwar auch geblockt wurde aber eher selten. Der BB soll also dazu dienen, die Attraction wiederherzustellen.
  4. Sex kanns nur geben, wenn man sich auch sieht. Öfter sehen wir uns nun mal nicht. Somit alles okay. Habe nur keinen Bock, dass sie bestimmt, wann gebohnert wird. Von meinen Ex-Freundinnen kenne ich ein solches Verhalten nicht. Die hatten auch in der Regel immer Bock und geblockt wurde nicht. Es ist auch das Problem, dass sie sich oft Druck macht und dann nicht "kann". Sie muss dann 1000x aufs Klo und durch diese Unterbrechungen verkrampft sie dann noch mehr. Reden und Verständnis zeigen bringt da dann auch nichts mehr. Wenn sie richtig Bock hat, gibts die Probleme eher nicht. Ich hab mir auch überlegt, dass ich sie mal so richtig anheizen müsste. Also nicht einfach fummeln und sie wird geil. Das kann zwar auch klappen, ist aber regelmäßig ein Griff ins Klo. Dazu fällt mir ein, dass sie mich öfter zu sich zieht und leidenschaftlich rummachen will, wenn ich mich ihr gar nicht nähere und einfach gerade was erzähle: "Halt die Klappe *Zwinker*" *mich zu sich zieht und dann wirds intensiv*. Den BB hab ich mir noch mal durchgelesen und verstanden, dass ich mich ihr also gar nicht mehr nähern dürfte. Was das dominante Eskalieren angeht: Da könntest du Recht haben. Es bleiben also aktuell zwei Strategien: Entspannter sein, sexuelle Spannung erzeugen und dominant eskalieren. Oder eben BB ohne Wenn und Aber.
  5. 1. Dein Alter: 33 2. Ihr/Sein Alter: 26 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: circa 5 Monate, sehr lange Kennenlernphase 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Jahr bzw. FB davor 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Max. 2 mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein Hallo Community, Meine LTR blockt gerne mal den Sex sowie über Kuscheln hinausgehende Berührungen/Rummachen. Sexuelle Kontakte bestimmt weitestgehen sie. Ich habe mich daher dazu entschlossen, den Beta-Blocker einzusetzen. Als ich gestern zu ihr gefahren bin, hatte sie mir wieder einmal ein reizvolles Foto von sich geschickt. Daher wusste ich schon, dass sie bei Ankunft Sex einfordert. Meist versucht sie dabei recht vehement mich zu verführen, indem sie mich intensiv küsst, begrabscht, auszieht und entweder halbnackt oder nackt mit ihren Reizen spielt. Grundsätzlich stehe ich auch darauf. Allerdings stört es mich, dass sie bestimmt, wann wir miteinander schlafen. Sie hat jetzt Bock und ich "muss" dann können und lässt erst nach etlichen Versuchen von mir ab. Wenn ich dann mal Bock habe und sie nicht, schiebt sie meine Hand weg, dreht sich beim Küssen weg und derartige Scherze. Komplett abweisend ist sie jedoch nicht, da Kuscheln kein Problem ist. Früher habe ich darauf beleidigt oder mit ner Ansage reagiert. Seit einiger Zeit reagiere ich gar nicht mehr und akzeptiere ihren Block. Zurück zu gestern: Sie versuchte wieder mich nach allen Regeln der weiblichen Kunst zu vernaschen. Ich habe das aber nicht zugelassen und sie immer wieder liebevoll weggeschoben und stattdessen einfach mit ihr gekuschelt. Irgendwann wurde ihr das zu doof und sie wollte was anderes machen: "Wenn du keinen Bock hast, können wir ja nun xy machen". Ich: "okay" *zwinker*. Wirklich beleidigt wirkte sie nicht, da sie Körperlichkeiten zuließ. Sobald ich sie aber küssen wollte, blockte sie. Sexuelle Berührungen waren ebenfalls nicht drin, was mir schon klar war. Daher habe ich in die Richtung auch nur hingetastet und beim kleinsten Block sofort die Finger von ihr gelassen und stattdessen nur weiter gekuschelt. Sie streckte mir dann (absichtlich) ihren kleinen süßen Arsch hin, was ich mit einem sexuellen Kommentar über selbigen würdigte, sie allerdings nicht berührte. Wir tranken ein wenig Alkohol, sie wurde total betrunken und plötzlich sehr lästig. Ich beachtete das nicht groß, aber es wurde immer schlimmer. Sie brach urplötzlich Diskussionen vom Zaun und bombardierte mich mit Shittests ala "Gibst einen Grund, warum du keine Lust auf mich hast?". Auch Nichtigkeiten wurden plötzlich von ihr produziert wie ein wenig Dreck auf der Arbeitsplatte. Alles ignorierte ich einfach und ließ mich nicht auf irgendwelche Diskussionen ein, weil mir klar war: Sie sucht nun einen Grund, um Streit zu provozieren. Dann fing sie eine Diskussion um ihre ehemalige F+ an. Ich hatte sie vor 2 Wochen diesbezüglich gefragt. Ich wollte einfach wissen, wer es ist. Sie wollte es mir nicht sagen, da sie befürchtete,ich würde ihn dann anders behandeln. Ich versichterte, dass es rein informativ wäre und keine Konsequenzen hätte. Aufgrund der Faktenlage war das eh ein offenes Geheimnis, sie wollte es aber nicht sagen. Da habe ich ihr gesagt, dass ich es JETZT wissen wolle, woraufhin sie mit der Sprache rausrückte. Gestern ging es wie gesagt um genau jenes Gespräch vor zwei Wochen. Ich solle sie nie wieder unter Druck setzen, sonst würden Konsequenzen folgen. Ich blieb bei meinem Standpunkt, war dabei aber locker wurde aber nicht sauer. Im Grunde genommen gings mir dabei nur ums Prinzip: Sie bestimmt, welche Informationen ich erhalte. Grundsätzlich okay, wenn sie mir nicht alles sagen will. Mich stört jedoch, dass sie um ein offenes Geheimnis so einen Zirkus veranstaltet. Für mich keine Basis einer vertrauensvollen Beziehung. Das habe ich ihr auch so gesagt. Sie sagte mir wiederholt, wie gerne sie mich habe und drückte mich fester, ließ aber keine Küsse zu (Doublebind). Am nächsten Morgen war sie auch sehr kuschelbedürftig und schrieb mir auch noch liebevolle Nachrichten über den Tag. Meine Frage ist nun: Wie sollte ich weiter vorgehen? Den begonnenen Beta-Blocker weiter durchziehen und mich ihr somit nicht mehr sexuell nähern, dabei aber zärtlich und entspannt reagieren? Bisher habe ich schon mal meine Sex-Needyness ablegen können, was wohl auch auf mangelndes Interesse an dieser Dynamik zurückzuführen ist. Nachtrag: Bei Drama zu eskalieren funktioniert bei ihr nicht. Sie macht dann komplett dicht und an Sex ist gar nicht zu denken. Bei ihr funktioniert es nur, sie emotional in Stimmung zu versetzen. Hartes, dominantes "Rangehen" klappt nicht. Obwohl ich sagen muss, dass es zu Anfang (als es noch gar kein Drama gab) mit einem dominanten Vorgehen durchaus geklappt hat, sie flachzulegen. Ich habe ein ausgefülltes Leben und genug zu tun, sodass sich definitiv nicht alles um sie dreht. Meine wenige Zeit möchte ich dann aber natürlich entspannt und schön mit ihr verbringen. Danke schon mal!
  6. Warum sollte sie mich im Vorfeld auch über alles informieren, was sie macht. Wir wohnen nicht zusammen. Da wäre es durchaus was anderes. Jeder hat sein eigenes Leben und seine eigenen Freiheiten. Das halte ich auch für sehr wichtig. Gewisse Kompromisse geht man mit einer LTR immer ein. Es hängt nun aber von beiden ab, wie stark diese das eigene Leben beschneiden. Optimalerweise sollten Kompromisse keine spürbaren Nachteile mit sich bringen. Ich erwarte Treue, Aufrichtigkeit und ein gewisses Maß an Bestätigung. Genauso brauche ich aber auch meine Freiheiten ohne über alles Rechenschaft ablegen zu müssen oder minutiös aufzuschlüsseln, was ich wann mache. Ich verliere bei zu viel Sicherheit und Anhänglichkeit schnell das Interesse und brauche ein wenig Abstand. Das heißt aber nicht, dass ich mir das Hirn zerwichsen will, ob sie nun mit Kumpel x oder y rumhurt. Mir ist klar, dass ich im Bezug auf sie sehr viele Unsicherheiten insbesondere wegen der ungünstigen Kennenlernphase habe. Von dem Nebenstecher (nicht die F+) habe ich während der Kennenlernphase nur erfahren, weil ich aufgrund ihres Verhaltens einen Verdacht hatte. Habe dann die Wahrheit aus ihr rausgequetscht. Ab da gings dann bis zu dem Schlussmachen vor dem Brief immer weiter bergab. Denselben Fehler will ich nicht noch mal machen und Unischerheit kommunizieren. Auf der anderen Seite sind gewisse Standards zu kommunizieren, damit meine roten Linien nicht ständig überfahren werden. Macht sie es dann doch, ist es das beste die Sache zu beenden.
  7. Es geht doch die ganze Zeit um die F+-Geschichte und den besten Kumpel. Aus dem Eingangspost:
  8. An welcher Stelle gab es aus deiner Sicht Unklarheiten, die nicht aus dem Eingangspost ersichtlich sind?
  9. Es war eine Studentenparty, bei der sie mit ihren ehemaligen Kommilitonen war. Davon kenne ich zumindest auch einige. Sie hat mehrere SC und soweit ich weiß, dürfte die F+ aber an diesem Abend nicht dabei gewesen sein (meines Wissens nach ist der aus einem anderen SC). Genau kann ich nicht sagen, wie lange man fährt. Irgendwas zwischen 1,25 und guten 1,5 h ist möglich. Vielleicht auch mehr, je nachdem, wo GENAU die Party war. Ich schätze mal, sie hat im Voraus das Hotel/Unterkunft im Studentenheim gebucht, da sie sich besaufen wollte oder einfach keinen Bock auf die lange Fahrt direkt nach der Party hatte. Im Voraus wusste ich nichts davon. Wie bereits gesagt hatte sie mir mitten in der Nacht eine Nachricht geschrieben, wobei ich sehr verwundert war, weil sie normalerweise am nächsten Tag arbeiten muss. Am nächsten Tag haben wir dann telefoniert, wobei sich herausstellte, dass sie frei genommen hatte. Einen Tag später haben wir uns gesehen und ich habe noch mal genauer gefragt, wie besagte Party war und mit wem sie da war. Dabei kam auch heraus, dass sie mit ihrem besten Kumpel in einem Zimmer und in einem Bett gepennt hat. Nun mal zu dem F+-Ding: Meine LTR und ich kennen uns ja nun schon eine ganze Weile. Während des Dating-Prozesses vor der LTR damals kamen wir auf Sexpartner zu sprechen, wobei ich von ihrer F+ erfuhr. Nach ihrer damaligen Aussage handelt es sich um einen Kumpel ihres Ex-Ex. Die hatten sich damals ebenfalls freundschaftlich getroffen und sind dann bei einer Flasche Wein in der Kiste gelandet (der Klassiker). Irgendwann erfuhr auch der Ex davon, woraufhin es natürlich Stress gab. Auch der SC erfuhr davon. Da nun jeder davon wusste, haben sie beim gemeinsamen Feiern daraus auch keinen Hehl gemacht: Rumknutschen und ggfs. mit zu einem nach Hause nach dem Feiern. Dann kam ihr letzter Freund ins Spiel, woraufhin der Deal auf Eis gelegt wurde (Ihre Aussage: "Wir haben was miteinander, wenn wir beide gerade Singles sind.). Mit dem war dann irgendwann Schluss und ich kam auf den Plan. Die Dating-Phase war ja recht lang und während dieser hatte jeder von uns auch mit anderen was. Bei ihr waren das zwei neue Typen und ihre F+ und bei mir unzählige Clubrumachereien und 7 One-Night-Stands bzw kurze Affären. Währenddessen ging wie gesagt auch was mit ihrer F+, aber laut ihrer Aussage haben sie sich nicht so oft getroffen. Es gab mal einen Abend, an dem wir beide von einander unabnhängig feiern waren. Dort hatte sie mich dann angeschrieben, ob ich noch unterwegs sei. Ich rief sie an, sie war durch den Wind und zickig. Hatte ihrer F+ klar gemacht, die auch unter den vielen ihrer Freunde war, dass sie heute Abend keinen Bock auf ihn hat und mit mir nach Hause fährt. Ums kurz zu machen: Während unserer Dating-Phase hat sie ihre F+ auch einige Male gesehen und auch gevögelt. Einmal als sie sich getroffen hatten, konnte sie aber "wegen mir" nicht mit ihm ins Bett (diese Geschichte hatte sie mir explizit aufgequatscht). Fakt ist also, dass sie und die F+ öfter was zusammen hatten. Ich weiß nichts Konkretes, ob sie ihre F+ aktuell noch trifft oder nicht. Ich kann lediglich aus ihrer Aussage schlussfolgern, dass das wohl so ist. Also rein freundschaftlich ohne Sex.
  10. Vor drei Jahren hats angefangen. Seitdem hatte sie noch einen anderen festen Freund für ein halbes Jahr. Die restliche Zeit dazwischen lief mit denen aber immer wieder was neben eben anderen nicht-LTR-Geschichten.
  11. Ja, ist Vergangenheit. Wäre das aktuell der Fall und ich wüsste davon, wäre sie definitiv nicht mehr meine LTR 😉 Das sind ihre Erzählungen. Wie gesagt, immer auf Nachfrage. Von alleine bindet sie mir sowas nicht auf die Nase.
  12. Noch mal zum Verständnis: Die F+ ist der ehemalige Kumpel ihres Ex. Nach der Trennung hatten die sich weiterhin freundschaftlich getroffen und sind dann auch mal im Bett gelandet. Seitdem läuft das, also so seit 3 Jahren (aktuell wohl pausiert, wie ich hoffe 😉 ). Vermutlich war das eine Art Trotz-Reaktion gegen ihren Ex. Auf den ist sie nicht gut zu sprechen. Im SC weiß auch jeder, dass die ne F+ haben. Das zeigen sie auch offen. Wenn sie zusammen feiern sind, wir eben auch mal rumgemacht.
  13. Das Warum hatte ich ja beschrieben --> Vergangenes. Wie gesagt, ich versuche da in Zukunft einfach entspannter zu werden. Mindset dabei: Ich habe nichts zu verlieren, solange ich mich nicht offensichtlich verarschen oder mir Respektlosigkeiten ohne Konsequenzen gefallen lasse. Solange es aber nur vage Vermutungen sind, behandle ich meine Gefühle als Hirnfick. Das Ziel ist es, mich selbst weiterzuentwickeln. Stellt sich raus, dass die Braut mich doch hintergangen hat, ändert das für micht nichts. Die Braut ist zwar weg, aber ich habe meine Erfahrungen gemacht und meine charakterlichen Eigenschaften verbessert. Jedes reaktionäre Verhalten wird nur dazu führen, dass die Befürchtungen sich bewahrheiten. Unentspannter Typ --> Die Frau macht sucht sich was Neues.
  14. Wir hatten erst telefoniert, wo sie mir erzählt hat, dass sie feiern war. Als wir uns gesehen haben, habe ich sie noch mal gefragt (aus Interesse), wie es denn war. Da kam es dann mit der Übernachtung zur Sprache. Unentspannt ja. Aber auch häufig, weil ich das Gefühl habe, sie erziehen zu müssen, wenn sie Drama macht und mich nervt. Hatte bisher keine solche Drama-Queen, sodass ich mit dem Verhalten noch nicht so recht klar komme und schnell und zu viel reagiere.
  15. War überrascht. Genervt hat mich lediglich, als sie meinte, dass sie so viel getrunken hatte und sich an nichts erinnern kann --> Hirnfick, sie könnte was mit einem auf der Party angefangen haben. Sie war aber wohl immer bei ihren Kommilitonen. Außerdem finde ich dieses sinnlose Volllaufenlassen einfach nur lästig, wenn daraus ein Kontrollverlust entsteht. Erst im Nachhinein kam dann zur Sprache, dass sie wohl zusammen in einem Bett mit ihrem BFF gepennt hat. Das fand ich dann doch erst mal seltsam und es fing an mich zu stören.