cytrox

Rookie
  • Inhalte

    7
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     39

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über cytrox

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

37 Profilansichten
  1. Ich habe ein Schicksalsschlag erlebt und offen gesagt würde ich lieber selber sterben als nochmal einen Verlust in der Familie zu erleiden punkt.
  2. Sie hat sich gestern immer so alle 1-2h kurz gemeldet per Chat ganz oberflächlich: Gezeigt wie sie ihre Nägel gemacht hat, was sie gekocht hat usw. Sie hat mich auch kurz angerufen und haben Smalltalk geführt. Am Abend dann hat sie sich wieder gemeldet und wir kamen irgendwie auf das Thema Corona wieder und ich meinte, dass es mir egal wär wenn ich sterben würde, solange es meiner Familie gut geht. Daraufhin wurde sie wütend und schrieb wie kann ich so eklig sein und so ein Spruch ablassen und meinte „deswegen wollte ich Abstand“. Suchte sie grundlos Streit? Weiterhin auf Abstand bleiben und warten oder das abschließende Gespräch führen?
  3. Ich danke euch für die Antworten, scheint so als habe ich dann doch alles richtig interpretiert und die richtige Strategie gewählt.
  4. Ich lasse sie jetzt die nächsten Tage mal komplett in Ruhe, ich merke auch, dass sie sich gegenüber ihrer Mutter sehr eklig verhalten hat. Mir tut grad auch diese freie Zeit mit Kumpels ganz gut, ich war jedoch die letzten 2 Monate nur an sie gebunden, da ich meinen Führerschein für eine Weile abgeben musste und ich dadurch nicht mehr so mobil war wie früher. Jedenfalls gehe ich gut auf Abstand und schaue, wie es sich entwickelt.
  5. Mir bleibt wohl auch nichts anderes übrig, andererseits macht mich das auch verrückt aber da muss ich jetzt durch..
  6. Es ist nur komisch für mich, weil sie noch letzten Sonntag so anhänglich war und alles und plötzlich nach diesem Erdbeben und dem Stress diese Kälte aus dem nichts kam. Wie lange sollte ich ihr so auf Abstand bleiben? Ich schreibe halt mittlerweile nur noch wenn sie mir schreibt und hatte vor sie 10 Tage nicht mehr zu besuchen, früher war es bei uns undenklich.
  7. 1. Dein Alter: 29 2. Ihr Alter: 28 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 4 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Alle 2 Tage 7. Gemeinsame Wohnung: nein, übernachten aber gemeinsam 8. Probleme, um die es sich handelt: Hello Pickup Forum, Ich (m29) bin in einer monogamen Beziehung mit meiner Freundin (w28) seit 4 Monaten. Es ist alles noch relativ frisch also. Wir hatten uns Ende November kennengelernt, viel unternommen etc. und irgendwann kamen wir zusammen. Ich hab schon in der Kennlernphase gemerkt, dass sie etwas kälter wirkt, weil sie auch in der Vergangenheit mehrmals betrogen wurde und viel Stress hatte. Als wir jedoch zusammenkamen, war sie plötzlich komplett anders und zeigte auch genug Zuneigung. Mit der Zeit verbrachte ich auch öfter paar Nächte bei ihr und wir haben viel zusammen unternommen. Wir hatten auch alle 2 Tage guten Sex. Jedenfalls änderte sich so einiges in den letzten Tagen. Unser letzter Sex ist jetzt schon 2 Wochen her, weil sie meinte, sie hat wenig Lust grad. Das habe ich auch gut verkraften können, weil es mehrere Aspekte zu dem Thema gab: - Sie nimmt die Pille (möglicher Libidoverlust?) - Sie hatte früher Panikattacken und mittlerweile hat sie Angst vor Krankheiten weswegen sie durch dieses Corona Thema grad nicht die größte Lust hat Ich hab auch gemerkt seit dieser Corona Krise, die jetzt auch in Deutschland präsent ist, sie sehr psychisch angeschlagen ist von Tag zu Tag. Letzten Sonntag ist dann aber noch was passiert: In ihrer Heimat gab es ein Erdbeben und dort wohnt ihr Vater, weswegen sie sich extreme Sorgen darum machte und sie das alles noch mehr belastet hat. Seit diesem Sonntag ist Sie auch mir gegenüber extrem eklig und kalt geworden. Sie schnauzt mich für alles an und redet sehr eklig zu mir. Als ich dann am Donnerstag wieder zu ihr kam, hat sich wenig geändert. Früher war sie immer total froh, dass ich wieder zurückkam, wenn sie mich 2-4 Tage nicht gesehen hatte, jetzt ist das aber auch abgeklungen. Ich hab dann mit ihr darüber geredet und sie meinte, dass sie ihr das grad alles zu viel wird mit dem Stress und sie wohl Abstand braucht. Da es schon spät war, habe ich trotzdem bei ihr übernachtet und am nächsten Morgen nochmal mit ihr geredet. Sie meinte, dass es nichts mit mir zutun hat und dass sie das alles grad fertig macht. Das ist zwar alles schön und gut aber ich habe gemerkt, dass plötzlich eine starke Kälte von ihr kommt: - Früher hat sie mich immer mit Kosenamen überrumpelt wie Schatz etc., jetzt nennt sie nur noch meinen Namen - Keine Küsse, Umarmungen etc. von ihrer Seite aus - Sie hat mich in ihrem Handy mit Schatz eingespeichert gehabt und hat das umgeändert zu meinem richtigen Namen Gerade den letzten Punkt versteh ich nicht? Deswegen hatte ich sie nochmal angesprochen und sie gefragt, ob sie mich noch liebt. Sie meinte "Ist es dein Ernst, dass du mich das gerade fragst?". Ich hakte also nach und frage "Das heißt..?" und sie erwiderte nur "Ja, tue ich". Ich kann ja zwar verstehen, dass es ihr grad psychisch schlecht geht, aber kann dann eine Frau so abblockend und kalt werden? Gerade das mit dem Kontaktnamen im Handy kann ich 0 nachvollziehen. Wir hatten dann noch die 2. Nacht zusammen kuschelnd verbracht und ich bin dann nach Hause gegangen um etwas Abstand von ihr zu bekommen. Sie hat sich dann am selben Abend noch gemeldet und sich entschuldigt, dass es nicht in Ordnung ist wie sie mit mir umgeht und dass sie grad psychisch neben der Spur ist. Sie meinte wieder auch es hat mit mir nichts zutun und ich habe so ein Verhalten nicht verdient. Sie meldete sich gestern Abend auch nur ganz kurz und schreibt halt oberflächlich, während wir früher auch gerne mal lange telefoniert hatten über den Tag hinaus. Jetzt meine abschließende Fragen: Wie soll ich damit umgehen? Liebt sie mich wirklich noch? Kann jemand durch Stress und die Psyche so kalt werden? Warum sagt sie nicht die Wahrheit, wenn sie sich trennen will? Hat die Beziehung noch Zukunft, oder neigt sie sich dem Ende? Gruß