Impacter

User
  • Inhalte

    79
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

11 Neutral

Über Impacter

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profilbesucher" Block ist deaktiviert und wird anderen Mitgliedern nicht angezeigt.

  1. Impacter

    gute lieder zum sex

    Ich will gar nicht wissen, was du für einen Sex hast.... Was ist das denn für eine "Musik"?
  2. Starbuck wirklich so gut? The Shining Regie: Stanley Kubrick 8/10 Kubrick eben. Abgedreht, merkwürdig menschlich, dann aber auch irgendwie wieder nicht. Eindeutig einer der gruseligeren Horrorfilme die ich in letzter Zeit so gesehen habe (anstatt z.B. The Thing, das Original). Hat mich von der Story nicht so gepackt wie etwa 2001: A Space Odysee, aber trotzdem sehr spannend. Toll gecastet, noch toller gespielt.
  3. Bitte tu das nicht, egal wie sicher die Bedingungen sind, der Vorgang wird es nicht sein. Umkleide macht auch Spaß, turn auf jeden Fall an :D Für den Sommer: Schwimmbad und/oder Schwimmbad Nachts einsteigen. Kirche. Unterm Restauranttisch fingern/Handjob kriegen. Dasselbe im Kino (fieldtested, funktioniert, evtl. böse Blicke von spießigen Sitznachbaren^^). Park, tendenziell nachts ist auch witzig, die Gefahr erwischt zu werden ist die ganze Zeit präsent. Was ich und ne Ex mal ausgedacht, aber leider nicht umgesetzt haben: Im Riesenrad. Inspiriert?
  4. Tag 40 ist ja immerhin schonmal ne Ansage.
  5. Dann mach es wie beim Rauchen: EInfach aufhören, auch wenn es hart ist. Sowas ist nervig und anstrengend, aber keiner kann dir das abnehmen, egal wie sehr wir helfen wollen. Luthiens Vorschläge sind zwar radikal, aber auf jeden Fall wirkungsvoll. Ich glaube da bist du aber schon selber drauf gekommen. Oder hättest drauf kommen können. Die Arbeit, die Qual wenn du so willst, musst du übernehmen und du wirst sie nicht umgehen können. Aber aus Erfahrung sag ich dir: Es macht viel viel viel mehr Spaß und ist viel viel viel spannender etwas produktives zu machen, als die ganze Zeit vorm PC zu hängen. Mal ist ja ok, aber nur als Entspannung, nicht als Lebensinhalt.
  6. An totales Abstöpseln des Computers, so wie UNSC117 es beschreibt glaube ich nicht. Versuch lieber an deiner Mentalität zu arbeiten: Setzte deine Prioritäten auf alles, nur nicht den PC. Wenn du mit Freunden was machen kannst, tu das. Wenn du auch Bock auf ein Buch hast, lies es. Wenn du am Computer hängst, weil du tatsächlich nichts anderes zu tun hast, wird es schon schwieriger. Dann heißt es Hobby suchen.
  7. Wieso glaubst du das? Glaubst du wirklich, dass alle Männer, die deine Qualifikationen nicht erfüllen des Pick-Ups nicht "würdig" sind?
  8. Wie wäre es, wenn du versuchst dich mal ein bisschen langsamer beim Sex zu bewegen, oder schneller, je nachdem, was dich weniger empfindlich macht?
  9. Da hast du sogar Recht und mit: hast du eigentlich den Kern gefunden, den ich versucht hab in Worte zu fassen.
  10. Nach kurzer Zeit in der ich die gute Nudel mal wieder gerollt habe, jetzt wieder dabei. Diesmal mit einem ordentlichen Ziel: Das gesamte Semester nicht anpacken.
  11. Shame 8/10 Tolle Leistung von Fassbender, Chemie zwischen den anderen Schauspielern stimme auch. Atmosphäre war dicht, Story war spannend aber nichts für jeden.
  12. Impacter

    Heulthread

    Es gibt Tag da liebt man die ganze Welt und die Welt liebt zurück, und es gibt Tage wie heute wo ich einfach nur einen Hass gegen alles schiebe. Hab bestimmte meine Tage oder so.
  13. Impacter

    Verliebt :)

    Glückwunsch! Verliebt sein scheint in der Pick-Up-Szene nicht mehr so verbreitet zu sein.
  14. Der war super. Hervorragend geschauspielert von Fassbender und auch von der Story her sehr interessant.
  15. Würdest du sagen, dass der Durschnittsmensch sich so stark weiterentwickelt, wie es für ihn eigentlich möglich wäre? Bestimmt nicht. Der Durchschnittsdeutsche ist mehr oder minder in seinem Leben festgefahren. Das klingt negativer als es sein mag, aber Entwicklung siehst du wirklich wenig bei vielen Menschen. Oder siehst du das anders? Das ist genau das, was ich meine: Lügen um unangenehmen Situationen aus dem Weg zu gehen, um jemanden zu schützen und um das Selbstbild möglichst positiv darzustellen. Genau das. 1) Lügen um unangenehmen Situationen aus dem Weg zu gehen Was für unangenehme Situationen meinst du damit? Gib mal ein Beispiel. Ist das etwa, wenn dich deine Freundin fragt, ob ihr das Kleid steht und du sagst ja, nur, damit du nicht mehr länger einkaufen musst? Dann wäre es beispielsweise besser, dass du entweder sagst Nein und halt noch ein bisschen ausharrst ODER du sagst (nett), dass du kein Bock mehr hast und was anderes machen möchtest. Bringt doch niemanden was, dass du lügst, es resultiert nur darin, dass sie genervt von dir ist und du von der Situation. 2) Um jemanden zu schützen. Vor sich selbst oder wie? Wenn jemand der fett ist, dich fragt ob du ihn/sie fett findest und er/sie die Frage ehrlich meint, antwortest du dann mit nein? Da machst du dich doch nur unglaubwürdig. Außerdem braucht er/sie vielleicht einfach mal den Kick der Wahrheit um abzunehmen. Auch wenn es auf kurze Sicht wehtut. 3) Selbstbildnis positiv darstellen Das ist doch wirklich Quark. Das ist ja nichts anderes als dich selber zu belügen. Genau hier hinderst du dich an persönlicher Entwicklung. Sagen wir mal du zockst gerne Computerspiele. Sitzt den ganzen Tag am PC. Du triffst ein süßes Mädel, ihr geht aus, blabla. Irgendwann fragt sie dich nach deinen Hobbys. "Zocken" wäre dir unangenehm, es würde ein schlechtes Bild auf dich werfen. Also sagst du "Hemmingway lesen" und "Musik machen". Irgendwas, nur nicht "Zocken". Damit umgehst du kurzfristig tatsächlich der unangenehmen Situation. Aber du entgehst der Konsequenz deines Handelns. Du belügst sie und dich selber und tust so, als würdest du ein Leben leben, das du nicht hast. Würdest du die Wahrheit sagen, wäre es dir unangenehm. Du würdest vielleicht darüber nachdenken und zum Schluss kommen, dass andere Hobbys auch mal ganz gut wären. Du fängst mit Sport an. Zack - Persönlichkeitsentwicklung durch Ehrlichkeit. Da hast du Recht. Ist eigentlich ganz einfach: Lügen tust du wenn du jemanden etwas glauben lässt, das so nicht wirklich ist. Nonverbal oder verbal. Beispiel: Du bist Bayern München Fan. Dein Kumpel liebt Werder Bremen und denkt aus irgendeinem Grund du auch. Du hasst aber Bremen. Er sagt: "Ich weiß das du Werder liebst, das finde ich so klasse an dir." Du kannst schweigen oder du kannst ihm widersprechen. Schweigst du, lässt du ihm im falschen Glauben = Lüge. Ja. Wobei immer zwischen Höflichkeit und Lügen unterschieden werden muss. Das ist zugegeben extrem schwierig und muss jeder für sich ausmachen. Beim Geschäftsessen wäre ich eher gemäßigt, bei meiner Mutter würde ich schonmal deutlich (aber höflich verpackt) sagen, dass etwas nicht geschmeckt hat. Erspart ihr viel Mühe für ein Gericht, was ich nicht mag und mir ein Gericht was ich nicht mag^^ Hey, klar, ich erwische mich auch immer wieder beim Lügen. Wie ich am Ende des Textes meinte: Es fällt schwer die eigene Grenze zu ziehen. Aber ich befinde mich in einer Entwicklung, die ich als positiv empfinde. Bitte setze Ehrlichkeit nicht mit Meinungen-aufziehen gleich. Wenn dich jemand ehrlich fragt, solltest du aber auch ehrlich antworten. Allein schon aus Respekt. Interview = Sehr interessant. Da hat die gute Frau das Prinzip nicht verstanden. Ehrlich sein heißt ja auch nicht alles rausplaudern müssen. Wenn mich jemand etwas persönliches fragt, was ich nicht preisgeben will, dann sag ich ihm das. Was ein schönes Beispiel. Kurzfristig tut es weh und sorgt für unangenehme Situationen - Langfristig jedoch haben beide davon profitiert.