Warum du auf die 3-Sekunden-Regel scheißen solltest

18 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Disclaimer: Also Jungs, ich bin kein krasser PUA und verkaufe auch keine Seminare oder so. Mir ist nur etwas aufgefallen, das vermutlich viele betrifft und eine kontraproduktive Wirkung hat. Wenn sich diese Denkensweise etabliert und ich dafür ein bisschen Respekt bekomme freue ich mich natürlich. Aber wie ihr sehen werdet hab ich mir das auch nicht selber ausgedacht, sondern nur auf unseren Bereich eben angewendet.

Wenn Ihr wenig zeit habt und mein ganzes Vorgeklänkel vernachlässigen wollt und sehen was ich eigentlich sagen möchte sprigt direkt zu den 4 + (plus).

Es geht um folgende Situation, Egal wo man ist Club, Bar oder Straße, ich bin sicher hier im Beginner-Bereich kennen das viele. Ihr seid also am start, gut drauf und eigentlich ist alles in Ordnung. Und ihr schaut euch um und seht eine Frau die ihr ansprechen wollt. Ihr baut vielleicht sogar Augenkontakt auf oder auch nicht. Ist für die Situation nicht so wichtig.

Jetzt geht die Gehirn-Maschinerie los. Ihr fangt an hin und her zu denken, sucht nach nem passenden Spruch und dann hat man dieses schlechte Gefühl in der Brust. Ihr geht nicht hin. Ihr seid noch nicht hingegangen, ihr merkt das und ihr blockiert und das fühlt sich verdammt scheiße an. Jetzt als Schutzmechanismus sucht euer Gehirn nach einer Entschuldigung. "Oh nein sie schaut gerade auf die Cocktail-Karte, da kann ich sie nicht stören." (Vor dem PC echt erschreckend was für einen Scheiß man sich selbst andreht.) Naja oft kommt bei mir zumindest auch: "Ah ne, 3-Sekundenregel, Ist ja blöd mit schon zu viel Gedacht und überhaupt Mystery hat gesagt 3-Sekunden dann ist die Sache gleaufen."

--> Jetzt diese 3 Sekunden Regel erscheint ja erstmal plausible, aber folgende Erkenntnis zeigt, dass die Regel, genaus wie jede andere Ausrede überhaupt anbsolut kontraproduktiv ist und Euch direkt behindert weiter Frauen anzusprechen.

Das kommt nicht von mir selbst. Das wäre ja quatsch mir das einfach zu glauben. Aber meine Sichtweise basiert auf der Lerntheorie, das ist die anerkannte Lehrmeinung der Psychologie. Ich geb unten noch Wikipedia-Links an falls jemand das nachlesen möchte. Ist auch nicht irgendwie ne krass komplizierte Geschichte aber seht mal selbst.

++++

Was passiert ist, ihr seht die Frau, ihr wollt sie ansprechen, ihr macht euch selber Druck sie anzusprechen und sprecht sie aber zumindest jetzt direkt in diesem Moment nicht an. Das ist eine unangenehme Situation und ein schlechtes Gefühl. Der Psychologe nennt das negativer Reiz.

Der Mensch und jeder andere Organismus versucht negative Reize abzustellen oder zu vermeiden.

Ihr denkt also darüber nach, (im Beispiel) zumindest gefühlt länger als 3 Sekunden und beschließt dann dass ihr die Dame nicht mehr ansprechen dürft weil die 3 Sekunden vorbei sind. und das schlechte Gefühl hört wieder auf.

So, das hat euch persönlich jetzt eurem Ziel (PUA werden) nicht weiter gebracht. Euer Unterbewusstsein registriert aber: "Negativer Reiz abgestellt durch 3-Sekunden ausrede." Und merkt sich: 3 Sekunden blockieren und an die 3 Sekundenregel denken ist eine effektive Taktik um in so einer Situation das negative Gefühl abzustellen. Das heißt dann "negative Verstärkung".

DAS IST VERDAMMT SCHEI?E. Euer Unterbewusst sein "lernt" dadurch, dass Nichtanprechen und kurz warten gut ist. Man sagt "ihr konditioniert euch daruf, die Frau nicht anzusprechen sobald ihr kurz nen die Blockade habt"

Das funktioniert mit jeder blöden Entschuldigung und ich bin mir fast sicher, dass es auch generell mit Ausreden funktioniert. [unterbewusstsein merkt sich: Ausrede stellt negativen Reiz ab]

- Das Gute ist: Das scheiß Gefühl geht auch weg wenn man die Alte anspricht. Es braucht viel Wille, aber es funktioniert. Egal was der Outcome von dem Set ist, mir geht's immer besser, wenn ich überhaupt etwas gemacht habe.

Also beißt die Zähne zusammen, uns sprecht die Alte an. KEINE AUSREDEN!!! KEINE GNADE :)

Und jetzt noch wichtiger: (leßt das alles nach wenn ihr möchtet, wikipedia oder Bücher oder so)

Wenn man einen Organismus konditioniert, dann funktioniert das NICHT nur dann wenn man JEDES mal nach einem bestimmten Verhalten den negativen Reiz abstellt. (kontinuierliche Negative Verstärkung)

Es FUNKTIONIERT eben AUCH wenn das Verhalten immer mal wieder negativ Verstärkt. (Ihr die Frau also manchmal ansprecht und manchmal nicht.) UND generell: wenn man ein Verhalten diskontiunierlich verstärkt. Ist es schwerer das Verhalten wieder abzutrainieren (Extinktion) als wenn das Verhalten kontinuierlich verstärkt wurde.

Ihr müsst die Frau also jedes mal ansprechen. oder hingehen und euch übergeben. oder hingehen und eine Grimasse ziehen oder sonst irgendeine Verhalten nutzen, das euch NICHT ZURÜCKHÄLT also alles was euch nicht weiterbringt, wirft euch an diesem Punkt zurück.

( An dem Punkt an dem Ihr erkannt habt dass es Ansprech-Fähigkeiten gibt und ihr beschlossen habt, dass Übung den Meister macht und ihr an euch arbeiten wollt. )

Jedes verdammte mal hingehen jungs. Jedes mal ein Verhalten verstärken das euch zumindest einen kleinen Schritt näher dahin bringt wo ihr hinwollt.

So, hier noch die Links:

http://de.wikipedia.org/wiki/Lernpsychologie

http://de.wikipedia....iki/Lerntheorie

http://de.wikipedia....erst%C3%A4rkung

http://de.wikipedia....erst.C3.A4rkung

http://de.wikipedia....n_(Psychologie)

Falls die nicht tun könnt ihr die begriffe einfach bei Wikipedia eingeben: Lerntheorie, negative Verstärkung, Extinktion, Konditionierung. Lernpsychologie.

So Jungs, wenn ihr das alles gelesen habt seid ihr krass am Start. Was meintn ihr so dazu?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wieder ein "Technik XY ist schlecht" Thread. Wenn du ein wenig mehr in der Materie drinne wärst, wüsstest du vielleicht, dass

diese Regeln nichts weiter als Stützräder sind, besagte Regel hilft eben manchen die AA zu überwinden. Muss jeder für sich selber wissen,

zu 100% hält sich da eh keiner dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es geht um folgende Situation, Egal wo man ist Club, Bar oder Straße, ich bin sicher hier im Beginner-Bereich kennen das viele. Ihr seid also am start, gut drauf und eigentlich ist alles in Ordnung. Und ihr schaut euch um und seht eine Frau die ihr ansprechen wollt.

Mir auch egal, wo "man" oder "ihr" ist. Wieviele Frauen hast DU angesprochen?

Ihr denkt also darüber nach, (im Beispiel) zumindest gefühlt länger als 3 Sekunden und beschließt dann dass ihr die Dame nicht mehr ansprechen dürft weil die 3 Sekunden vorbei sind. und das schlechte Gefühl hört wieder auf.

Hast Du überhaupt kapiert, worum es bei der 3 Sekunden Regel geht oder warum brütet Dein Gehirn sowas aus?

Einlesen hilft. Diskussionen über Basics und somit auch die 3 Sekunden Regel gab es schon paar.

So Jungs, wenn ihr das alles gelesen habt seid ihr krass am Start. Was meintn ihr so dazu?

Ich meine: Weniger lesen und mehr machen.

Für Anfänger gilt: 3 Sekunden Regel, 1 Sekunden Regel, einmal-auf-Arschguck-verpflichtet-zum-Ansprechen-Regel. Nicht nachdenken, Kopf abschalten. Es kommt sowiese immer anders als man denkt. Da hookt plötzlich das erste Set, mit dem Du Dich nur warm machen wolltest, oder die Frau, die Du für die Bombe des Tages hieltest, die macht den Mund auf und langweilt von der ersten Sekunde an.

Für Fortgeschrittene gilt: Auch nicht lange nachdenken, führt sowieso zu nichts, aber man kann sich ruhig mal den Luxus gönnen zu überlegen WIE man öffnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 3-Sekunden-Regel halte ich wirklich für Mist.

Erst einmal bin ich der Meinung, dass man keinen Valueverlust bei der Frau erleidet, wenn man mal länger wartet.

und zweitens wird sie, gerade bei Anfängern wie du hier schon schreibst, zu einem beliebten Excuse.

Und drittens, die 3-Sekunden-Regel ist so konstruiert, dass sie im Grunde genommen der Angstvermeidung dient,

ABER: bei Pick Up ist es wichtig sich mit seiner Angst auseinanderzusetzen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
die 3-Sekunden-Regel ist so konstruiert, dass sie im Grunde genommen der Angstvermeidung dient,

ABER: bei Pick Up ist es wichtig sich mit seiner Angst auseinanderzusetzen.

Sehe ich nicht so. Der Sinn der 3-Sekunden Regel ist es zu Handeln, bevor das Denken einsetzt. Das hat nichts mit Angstvermeidung zu tun.

Natürlich wäre es bei Angst ideal das Gefühl der Angst sich aufbauen zu lassen, ebenso wie die negativen Gedanken erstmal zuzulassen um dann trotz Angst und Excuses zu approachen, um die positive Erfahrung zu machen, dass die Angst unberechtigt war, was letztlich nach reichlicher Wiederholung dazu führt, dass sie abnimmt.

Die 3 Sekunden Regel ist hierfür eine Brücke. Für Anfänger ist es ziemlich schwer die Angst auszuhalten und zuzulassen, vor allem wenn sie dabei auf sich allein gestellt sind. Also geht man den Zwischenschritt und läßt die Gedanken erstmal nicht zu. Eben nicht lange nachdenken, sofort handeln, bevor die Gedankenspirale beginnt. Denn die Angst selbst, also das Gefühl wird in einem gewissen Ausmaß da sein. Auch so macht man, sofern man dann approached, die positive Erfahrung, das es keinen rationalen Grund für Angst gibt.

Die 3-Sekunden Regel selbst aber als Excuse nicht zu approachen herzunehmen ist schon Hirnwichse der Extraklasse.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Die 3-Sekunden Regel selbst aber als Excuse nicht zu approachen herzunehmen, ist schon Hirnwichse der Extraklasse.

Word!

Ich hab Punkt ++++ des TE nur zur Hälfte gelesen, bin aber genau über diesen Inhalt gestolpert. Deine Argumentation ist einfach nicht schlüssig, da sie im Wesentlichen auf situationsbedingten Ausreden basiert. Oh, sie schaut grad auf die Karte? Würde sie nicht tun, wenn die Signale und IOIs vorher richtig gedeutet werden. Wenn ich ein Babe anschaue, sie wegschaut und sie wieder zu mir hinschaut, dann wird sie allein durch meine Körpersprache, Lächeln und meine Bewegung auf sie zu einen Teufel tun, den Blick von mir zu wenden oder absolut beschäftigt tun. Deine Argumentation beruht einfach auf einem falschen Verständnis von Selektion, wie es sehr häufig bei Beginnern vorkommt. Da wird in einen Club gerauscht und jedes Babe überfallartig anlabert, anstatt die Lage mal für eine halbe Stunde zu sondieren. Erst dann erfolgt ein direct approach, der vielversprechend ist.

An alle Interessierten, dieser Thread trifft es ganz gut und hat glaube nicht nur diesem TE wirklich geholfen:

http://www.pickupforum.de/topic/105969-helft-mir-bitte-meine-baustelle-zu-finden/page__p__1244971__hl__lucian__fromsearch__1#entry1244971

Die 3-Sekunden-Regel ist nicht als feste Barriere geplant, nach der man es bleiben lassen darf und sich danach besser fühlt. Seitdem ich mich an diese Regel halte, hab ich absolut keine AA mehr, weil ich gar nicht mehr dazu komme, das Blut aus meinen Lenden in meine Hirnwindungen zu pumpen.

Ich finde solche Threads immer wieder absolut erstaunlich. Da gibt es auf der einen Seite hunderte Praktiker, die diese Regeln fieldtesten und sagen "Ja, stimmt. Gibt ein paar Ausnahmen, aber selbst diese Ausnahmen würden mit der 3-S-Regel besser laufen." Und dann ein paar Theoretiker oder Praktiker, die sich das Leben selbst schwer machen und das Rad neu erfinden wollen.

Btw. Der Thread gehört eher in die NLP/Psychologie-Sektion und nicht in den Beginners-Bereich. Hier sind die Typen eh schon verstört genug, da brauchen sie nicht eine Abrissbirne, die sinnvolle Regelgebäude abreissen will.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
die 3-Sekunden-Regel ist so konstruiert, dass sie im Grunde genommen der Angstvermeidung dient,

ABER: bei Pick Up ist es wichtig sich mit seiner Angst auseinanderzusetzen.

Sehe ich nicht so. Der Sinn der 3-Sekunden Regel ist es zu Handeln, bevor das Denken einsetzt. Das hat nichts mit Angstvermeidung zu tun.

Natürlich wäre es bei Angst ideal das Gefühl der Angst sich aufbauen zu lassen, ebenso wie die negativen Gedanken erstmal zuzulassen um dann trotz Angst und Excuses zu approachen, um die positive Erfahrung zu machen, dass die Angst unberechtigt war, was letztlich nach reichlicher Wiederholung dazu führt, dass sie abnimmt.

Die 3 Sekunden Regel ist hierfür eine Brücke. Für Anfänger ist es ziemlich schwer die Angst auszuhalten und zuzulassen, vor allem wenn sie dabei auf sich allein gestellt sind. Also geht man den Zwischenschritt und läßt die Gedanken erstmal nicht zu. Eben nicht lange nachdenken, sofort handeln, bevor die Gedankenspirale beginnt. Denn die Angst selbst, also das Gefühl wird in einem gewissen Ausmaß da sein. Auch so macht man, sofern man dann approached, die positive Erfahrung, das es keinen rationalen Grund für Angst gibt.

Die 3-Sekunden Regel selbst aber als Excuse nicht zu approachen herzunehmen ist schon Hirnwichse der Extraklasse.

Das trifft es schon ganz gut.

Wichtig ist sich sein Verhalten zu "verinnerlichen".

Dh. es sollte ganz selbstverständlich werden wildfremden Menschen leicht

zuzunicken. Und auch ein entspanntes Lächeln sollte

nicht fehlen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

middleM, du hast die 3-Sekunden Regel einfach nicht verstanden.

Die besagt nämlich schlichtweg, dass du innerhalb von 3 Sekunden handeln sollst, damit du nicht zu viel darüber nachdenkst. Du kannst genauso gut danach auch noch approachen. Du überlistest dich nur selber indem du dir 3 Sekunden gibst und dann losgehen "musst", weil du nicht anfängst drüber nachzudenken.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Btw. Der Thread gehört eher in die NLP/Psychologie-Sektion und nicht in den Beginners-Bereich. Hier sind die Typen eh schon verstört genug, da brauchen sie nicht eine Abrissbirne, die sinnvolle Regelgebäude abreissen will.

Fair enough. Gibt's irgendwie nen Admin, der das verschieben kann?

@all: an manchen Posts hier kann man sehen wie es eigentlich nicht laufen sollte. Wenn jemand etwas postet, sollten die User den Inhalt besprechen und ihre "fachliche" Meinung zur Materie posten.

Man sollte nicht den User analysieren der etwas gepostet hat. Und ihm nur dann persönliche Ratschläge geben. Wenn man unbedingt meint man müsste persönliche Ratschläge geben, kann man ne PN schreiben.

Ich persönlich habe den Post geschrieben, weil ich der Meinung bin, dass es bei der reellen Umsetzung der 3-Sekunden-Regel schwierigkeiten gibt.

Props an Pancaeke die Regel zu "auf-den-hintern-gesehen-heißt-du-musst-ansprechen" (oder so) umschreibt. das ist könnte das Problem effektiv beheben.

M

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

middleM, du hast die 3-Sekunden Regel einfach nicht verstanden.

Die besagt nämlich schlichtweg, dass du innerhalb von 3 Sekunden handeln sollst, damit du nicht zu viel darüber nachdenkst. Du kannst genauso gut danach auch noch approachen. Du überlistest dich nur selber indem du dir 3 Sekunden gibst und dann losgehen "musst", weil du nicht anfängst drüber nachzudenken.

RICHTIG ! Da hat jemand schlicht die 3 Sekunden Regel umgedreht.

Du sollst innerhalb der ersten Sekunden Reagieren. Das heißt aber NICHT, dass du danach nicht mehr Approachen DARFST !

:fool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir hat die 3 Sekunden Regel geholfen als ich vor einer Woche anfing, aktiv zu approachen. Ich glaube was der TE meint ist einfach für den weiteren Verlauf der PUA-"Karriere". Wenn man die AA mal ansatzweise im Griff hat ist es natürlich vollkommen egal ob es jetzt länger als 3 Sekunden dauert oder nicht, hauptsache man TUT es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn mir mal eine über den Weg läuft, die mir so richtig gefällt, dann bin ich immer erstmal für ein paar Sekunden total geflasht. Keine Ahnung wie das manche hinkriegen sofort loszulegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn mir mal eine über den Weg läuft, die mir so richtig gefällt, dann bin ich immer erstmal für ein paar Sekunden total geflasht. Keine Ahnung wie das manche hinkriegen sofort loszulegen.

Kenn ich...ich muss mir dann erstmal Eis auf den Schwanz legen, bevor ich approachen kann.

@TE:

Den Pseudo-Psychologen darfst du gerne rauslassen, wenn du die Sachen in diesem Forum verstanden hast...da es aber anscheinend schon an der Interpretation der 3-Sekunden Regel scheitert, darfst du gerne wieder gehen. :hi:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne jetzt ein Profi zu sein, aber wie bereits gesagt wurde, die 3-Sekunden-Regel ist nur eine Stützhilfe für Anfänger, wenn man alle Techniken und das Alpha-Frame komplett verinnerlicht hat, läuft eh alles instinktiv ab. (was auch das Ziel sein sollte -> Natural)

bearbeitet von Ranlatrus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da möchte ich mich auch mal zum Wort melden.

Die 3 Sekunden Regel halte ich persöhnlich in den Anfängen für wirklich genail, Denn man merkt sobald man das Set öffnet "Huch, mein Arme und Beine sind ja noch dran,und Sie hat mich nicht gebissen" das ist ein Lernprozess den jeder mal für sich durchleben sollte, weil es einfach Spass macht und geil ist., Scheissegal wie das ergebnis ist.

Doch sobald man tiefer in die Materie einsteigt sollte man sich bewusst werden das dieses Gefühl in der Brust immer da sein wird. Es kommt wirklich nur darauf an wie dein Kopf es interpretiert.

ich dachte selber desöfteren das es "Angst" ist, das ist es aber absolut NICHT. Das ist nur nervosität die man sich durchaus zu nutze machen kann. Ich bin sogar der Meinung das es wirklich süchtig machen kann dies immer und immer wieder durchzumachen.

Das Gefühl in der Brust wird IMMER da sein,mal stärker, mal kaum fühlbar, es kommt nur auf deinen Kopf drauf an was du daraus machst! Und das ist Tatsache! Dafür stehe ich vor jedem Gericht gerade. Ich meine alleine die interpretation "Angst" ist schon falsch.

Aber so ist das eben wenn man als Mann neue erfahrungen macht. man wird nervös und denkt sich erstmal " was ist das, mach das das weggeht ich will das nicht" das ist aber der flasche Weg.

Man sollte es sich zu nutze machen und es als Signal deuten das dein Unterbewusstes eindeutig an einer Frau interesiert ist, also gib ihm was es will. Wieso denkt ihr denn ist Mann automatisch bei extrem attraktiven Frauen noch gehemter beim Ansprechen als bei normalo Girl´s ?

Du gehst mit dem Gedanken weg Girl´s anzuquatschen, dieser Gedankengang wird erstmal den Abend gespeichert. Auch in deinem Unterbewusstsein. Du siehst eine Ultra attraktive HB10, das kribbeln in der Brust wird extremer als bei anderen Girl´s, warum?

Dein Unterbewusstes weis das du zum Aufreißen weggehst, dein Unterbewusstes will dir durch die Nervosität nur sagen "Die da! die is gut!" also wieso niht darüber freuen? dein Körper schickt Reize, du musst Sie nur zu wissen deuten. Ganz locker hingehen und "Hi" sagen, das war´s, das Belohnungssytem wird sowas von einschlagen und ihr bekommt das grinsen nichtmehr aus dem Gesicht.

Gestern erst im Club miterlebt.

Ich und ein guter Kumpel sind weggegangen, haben uns gegenseitig versprochen KEINE girl´s aufzureißen, da die letzten Tage etwas zu turbulent waren.

Wir sind 2 Std. im Club, gehen anschließend in den Raucherbereich. Sehe eine HB 11 grinsebacke. Aufeinmal ist es da, Boom, dieser Swag, ich habe natürlich nachgegeben und hab mich trotz des versprechens zu ihr lenken lassen, hatte eine Super Approach. Wunderbar.

Angenommen ich wäre jetzt weggegangen um wieder Girl´s aufzureißen und mir wäre das gleiche passiert. Dazu noch angenommen ich wäre nicht der böse sheytan sondern irgendein Neuling.

Dieses Gefühl wäre wieder da, ich hätte mir gedacht " wow ist die hübsch, ich muss Sie jetzt ansprechen, aber das kribbeln in der Brust, das ist AA, das hat nähmlich das PU Forum gesagt, fuck ich habe ein innergame Problem, wie komme ich da raus? ach fuck 3 sekunden sind auch schon rumm, hmm mist ich muss nochmehr lesen wie ich das loswerde." Und das HB wäre schon längst über alle Berge.

Merkt ihr den Unterschied?

es ist alles nur frage wie ihr eure Gefühle interpretiert. Eure Brust schickt euch einen Reiz, der Kopf entscheidet aber wie man das deutet!!

Aber jetzt habe ich hier genug Gefühlkram wieder runtergebetet. Was ich dir noch ans Herz lege, nicht so viel nachdenken. Und Set´s eröffnen bis du blöd wirst. Das ist alles.

bearbeitet von Sheytan
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das man sie nach 3 Sek. nichtmehr ansprechen darf ist ja eh der größte Unfug,wie auch einige schon sagten und das passiert,wenn man sich so mit Theorie vollpumpt bis man schon kP mehr hat und alles verdreht.

Man kann also pauschalisieren und generell sagen,dass die 3 Sek. Regel für den nützlich ist,der halt wie du gleich nach dem erhaschen^^ anfängt Brainfuck zu fahren und aus welchen Gründen auch immer nach Excuses "sucht" sich zu drücken.

Wenn du die Ische nicht gleich ansprichst nachdem sie dir eindeutige IOI`s gegeben hat (da passen ja vll. 3 Sek.) ist der Zug natürlich durch.

Bei mir ist das alles etwas anders,denn so lange "Sie" mich noch nicht gesehen hat (gilt jetzt nur für Club wo man länger ist und etwas mehr Zeit hat so lange sie nicht unverhofft abhaut) scanne ich sie erstmal wie sie sich in der Gruppe verhällt und wie es mit ihrem Selbstwert so steht - soweit man das aus der Distanz analysieren kann - und auch welchen Status sie im Set hat weil das doch wichtige Aspekte sind um zu schauen wie ich sie anspreche und ob z.B ein Neg überhaupt angebracht ist.

Alle Menschen sind individuell und nur weil Mystery nach paar Sek. Brainfuck fuhr,heißt das ja nicht,das es auf alle anderen Männer auch zutrifft und das ist mMn ein kleines Problem dieser Community,denn wenn man sich mal mehr mit Psychologie beschäftigen würde als diesen - wie ein Vorredner ja andeute - "pseudo Göttern" (Blasphemie) jeden Quatsch zu glauben würden so einige Sachen beim Approachen so wie auch in einer LTR besser laufen.

Greez FM

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So weit so gut. Ob ich das jetzt falsch verstanden habe oder nicht lassen wir mal so stehen. Interessiert hier glaube ich auch eigentlich keinen.

die Quintessenz des Threads lautet:

Die 3-Sek-Regel darf nicht zur Entschuldigung werden. Oder dafür missbraucht werden. Glaube da sind wir uns alle einig.

@TE:

Den Pseudo-Psychologen darfst du gerne rauslassen, wenn du die Sachen in diesem Forum verstanden hast...da es aber anscheinend schon an der Interpretation der 3-Sekunden Regel scheitert, darfst du gerne wieder gehen. :hi:

... da ist wohl ein ziemlich cooler Alpha unterwegs. :good:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.