Taktiken bei dominanten oder intelligenten Frauen?

21 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Liebe PU-Gemeinde,

ich frage mich, inwiefern sich das Vorgehen bei dominanten oder intelligenten Frauen unterscheiden. Die teilweise sehr plumpen Opener, die hier im Forum oder auf anderen PU-Seiten vorgestellt werden, können doch nicht ernsthaft bei intelligenten Frauen funktionieren. Abgesehen davon, dass ich kein Freund von dieser Art von geistlosen Gesprächen bin. Ist dies in der Tat so unabdingbar, wie es sich mir bisweilen transportiert? Muss hier derart strikt von dem um eine Frau werben und sich später entwickelten Gesprächskultur unterschieden werden?

Abgesehen davon, hätte ich auch keine Lust den ganzen Abend keine geistreichen oder auch intellektuellen Themen aufzugreifen, nur um nicht in einer Freundschaftsschublade zu landen, denn der Abend sollte auch gesprächstechnisch Spaß machen. Muss ich mich hier wirklich entscheiden, entweder ein geistreicher Abend oder Erotik ?

Darüber hinaus interessiert mich, ob die sich Taktik bei dominaten Frauen, beispielsweise aus der Fetisch/Gothic/SM-Szene, unterscheidet. Da dominante Frauen mit dominanten Männern in der Regel nichts anfangen können, solange diese nicht beide Herzen in sich tragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was meinst du mit einem plumpen Opener? "Hi!" ist immer noch der simpelste und der Beste.

Mach einfach dass, was dir Spaß macht. Denn dass sollte doch dein Ziel sein. Spaß haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, bei intelligenten Frauen unterscheidet sich die Taktik nicht. Wüsste nicht, wo geschrieben steht, dass sich PU und geistreiche Gesprächsführung ausschließen.

Ja, bei dominanten Frauen aus der BDSM-Szene unterscheidet sich die Taktik - aber erst dann, wenn du als Partner in Frage kommst, nicht, wenn du ihr im alltäglichen Leben begegnest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss hier derart strikt von dem um eine Frau werben und sich später entwickelten Gesprächskultur unterschieden werden?

Man kann unglaublich geistreichen Blödsinn von sich geben.

Z.B. mit einer Politikwissenschaftlerin über das für und wider ihrer autokratischen Herrschaft über eine südliche Teilprovinz Moldawiens diskutieren.

Intelligenz ist sexy, Bildung attraktiv, Allgemeinwissen ein tolles Aphrodisiaka. Zu zeigen, dass man nicht auf den Kopf gefallen ist, ist so ziemlich das beste was man machen kann um Leute für sich zu interessieren.

Was du dabei nur nicht vergessen darfst. SIE ist eine FRAU mit Vagina, Eierstöcken die Hormone verschießen, Brüsten (yeah, Brüste!), die gerade zufällig was interessantes von sich gibt und sich dadurch deine Aufmerksamkeit sichert. DU bist ein KERL mit Eiern, einem funktionstüchtigem Penis, einem Knackarsch und Zähnen, die sich hervorragend dazu eignen Leute zu beißen.

Bring beides im Gespräch zusammen, dazu eine Prise primitiver Proll mit der richtigen Dosis Macho, viel Humor und das Ding läuft.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die teilweise sehr plumpen Opener, die hier im Forum oder auf anderen PU-Seiten vorgestellt werden, können doch nicht ernsthaft bei intelligenten Frauen funktionieren.

Wer bei besonders attraktiven, intelligenten und dominanten Frauen plumpe oder witzige Sprüche benötigt, fühlt sich insgeheim zu klein für diese Frauen. Sprich sie an und sag ihr, dass sie einfach nur heiß aussieht, genau mit dem Blick der aussagt: ja genau ich meine es so, wie ich es gesagt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt halt immer auch das Gegenextrem zum plumpen Alpha-Affen der sich für männlich hält, wenn er besonders laut brüllt: Den betont geistreichen Halbintellektuellen.

Clevere Leute sind cool, intelligente Leute sind cool, gebildete Leute sowieso.

Aber.

Intelligenz führt gewöhnlich automatisch zu Kommunikationsfähigkeit. Und das bedeutet nicht, möglichst viel "Bildung" in Form sperriger Formulierungen um möglichst wenig Inhalt zu wickeln, sondern Sprache als Werkzeug sicher und routiniert zu nutzen. Stichwort Verständlichkeit. Sprache verliert Sinn und Bedeutung, wenn die Information sich an der Formulierung stranguliert.

Oder auf kurz:

Ein Typ, der intelligenter tut, als er ist resp. das versucht, insbesondere durch möglichst komplex wirkende Satzbauten, ist nicht weniger abturnend als ein Typ, der männlicher tun will, als er ist, indem er sich möglichst asozial verhält.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wozu machst du Dir Gedanken wie sie so gestrickt ist? Was soll das bringen? Um was vorzufertigen, um ihr besser zu gefallen oder den Entertainer zu mimen?

Das ist das falsche mindset! Du wirst dadurch nur needy, machst und sprichst womöglich nicht über Dinge die dich interessieren. Die Frau wird das sofort spüren. Vorallem wenn sie intelligent und erst recht wenn Sie noch dazu dominant wäre. Dann biste raus....

Vertrau auf Dich und stell die Hirnwichserei im Vorfeld ein! Red bloß nicht nach ihrem Mund und sag auch deine Meinung...Lass es auf Dich zukommen und mach die verschiedensten Sachen mit Ihr: Reden, Eskalieren, Ortswechsel, Emotionen wecken etc. wie mit jeder anderen Frau auch - lies dich dazu ein.

Dann wirst du erst merken, ob es passt oder nicht. Mach es Dir nicht unnötig schwer Junge! GO FOR IT!!!

bearbeitet von Maradona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast 11223344

Ich hoffe du redest nicht genau so wie du schreibst. Mir springt die steife Langeweile förmlich ins Gesicht und ich hoffe mal das täuscht. Girls just wanna have fun gilt immer, egal mit welchem IQ die Kirsche ausgestattet ist und egal wie alt. Zudem wissen intelligente/gebildete Frauen wie intelligent sie sind. Kommt dann mal einer um die Ecke der ihr mindestens das Wasser reichen kann, dann ist das natürlich geil für die. Ich kann mich sofort an zwei Frauen erinnern, bei denen wir wirklich u.a. über unsere gemeinsamen Leidenschaften zu bestimmten (manche würden sagen Intellektuelle) Themen den tiefsten Rapport hergestellt haben und mit beiden hatte ich an dem Abend ONS.

Bei der einen (Ami, Uni of Penn Grad, erfolgreich, verlobt) war der Rapport nach einem recht kurzen Abend und einer Nacht so stark, dass sie mir Anfang nächsten Jahres ihre Heimat Taiwan zeigt. Naja, meine Fähigkeiten im Bett sind sicher auch nicht ganz unschuldig lol

Solltet ihr übrigens in die Liste der Möglichkeiten mit aufnehmen, ist ne geile Art die Welt zu sehen. Zudem wird mir noch die Ukraine gezeigt nächsten Sommer und nach Russland bin ich eingeladen und wenn ich will New York.

Opener: Du sollst keine Opener verwenden die du selbst plump findest.

Ich würde auch von Gesprächen über moldawische Provinzen absehen, es sei denn ihr seid beide dafür Feuer und Flamme. Ansonsten liegt es in deiner Hand Gespräche zu führen die für euch beide interessant sind.

Dominante Frauen: Um was gehts hier? Willst du ihr Sklave werden? Damit kenn ich mich nicht aus.

Ansonsten Tests bestehen und standhaft bleiben. Wenn die Frau eine "starke" Persönlichkeit hat, dann hat der Mann im Optimalfall eine noch stärkere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich frage mich, inwiefern sich das Vorgehen bei dominanten oder intelligenten Frauen unterscheiden.

Nja, irgendwie stellst Du sie auf's Podest. Hättest genauso Fragen können, wie Du bei einer besonders gutaussehenden Frau vorgehst. Ich denke, es zählt weniger, wie viel Allgemeinwissen, etc. Du hast, sondern vielmehr, wie hellwach Du in das Set gehst. Meiner Meinung hat Intelligenz viel mit Präsenz zu tun, also in verschärften Situationen (zB zu wissen, dass man's mit einer dominant-intelligenten Frau zu tun hat u. dadurch etwas AA vorhanden ist), einen klaren Kopf zu behalten. Ich glaub auch nicht, dass eine intelligente Frau nur über intelligentes, hochtrabendes Zeug's reden möchte. Davon ausgehend, dass solche Menschen eher Kopfmenschen sind, würd ich's mit Humor, Leichtigkeit, Unbekümmertheit probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weshalb kommt ihr denn mit dem "sklaven"-Klischee..ist doch eine berechtigte Frage.

-> Auch bei dominanten Frauen musst du selbstbewusst sein. Man ist i.A. für eine andere Person interessant, wenn man eigene Interessen, eine eigene Meinung etc. hat.

Aber, wenn sie gerne führt, musst du sie führen lassen (und du musst es mögen, geführt zu werden, sonst klappts jedenfalls auf lange Sicht nicht). Das hat aber nichts damit zu tun, dass du nicht genau so charmant, witzig, klug und selbstbewusst sein kannst....

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast 11223344

ich wollte interessant fragen worum es geht. Dominante Frau verführen ohne devot zu sein oder dominante Frau verführen wollen und sich unterordnen wollen ist ein unterschied (schätz ich). Kann mir gut vorstellen, dass dominante Frauen gerade daraus Reiz ziehen, einen starken Mann zu dominieren vor dem sie selbst Respekt haben und dieser sich dann auch noch unterordnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke für Eure zahlreichen Antworten.

In der Tat, ich rede manchmal noch wesentlich schlimmer, als ich ich hier schreibe. Das dies manchmal ein Problem ist, mal ganz abgesehen von meiner Themenwahl, ist mir durchaus bewusst. Dies erlebe auch im männlichen Freundskreis immer wieder, da meine Politisierung gelgentlich als ermüdend angesehen wird. Diese manchmal, wie in Freund zu sagen neigt, fast missionarische Eifer kann durch die kleinste Kleinigkeit ausgelöst werden, in denen andere nie eine Zusammenhang war nehmen würden.

Auf der anderen Seite bin ich aber wahrscheinlich ausgeflippter als die Meisten hier, jedoch zähle ich mich zu den Menschen, die diese Seite eher als intim ansehen und weniger am ersten Tag nach Außen kehren. Sie würde einfach zu viele schockieren. Ich denke dies alleine vermag schon einige Adjektiva zu meiner Person genauer zu skizzieren. Abgesehen von dem fehlenden Mut, ist mir auch nicht ersichtlich wie ich diese beiden Gegensätze miteinander harmonisieren soll, ohne dabei die für mich zugängliche Möglichkeiten unnötig zu verringern.

Im Besonderen möchte ich mich nicht verstellen oder meine Art zu kommunizieren beschneiden nur um temporär kompatibel zu werden. Denn damit würde ich genau dies, was ja auch etwas Besonderes ist, kaschieren. Es muss einen Weg geben, progressiv zu punkten ohne sich selbst zu verraten.

bearbeitet von The_Fetish_Guy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein guter Verführer bemerkt intuitiv im Gespräch wie er die Konversation zu leiten hat und was beiden Spass macht! Du musst halt auch zuhören können, damit dir "Lücken" auffallen wo du deine Hacken versenken kannst.

Damit bleibst du nach allen Richtungen offen und kannst flexibel reagieren. Redest du tagtäglich mit den verschiedensten Charakteren wird dir das aufgrund von Erfahrung in ähnlichen Situationen immer leichter fallen. Bist du eher ein mundfauler Typ werden auch deine skills dementsprechend sein.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Steh einfach zu Dir! Findest du Dich selbst creepy wirst du es ausstrahlen!

Versuch mal das Gespräch fast nur zu moderieren und lass die Frau mehr reden. Hör ihr aufmerksam zu, frag nach und mach aber kein Interview daraus und versuch die Frau nicht zu bekehren! Welche Frau will Sex mit einem Missionar, besser du zeigst ihr dein Können in der Missionarsstellung :crazy: . Es ist eh besser wenn du nur stückenweise etwas von dir erzählst. Dadurch bleibst du interessant bzw. geheimnisvoll!

Probiers mal so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Lair Raider

Samstag, 100 Angestellte unter sich, Managerin, 120k Jahresgehalt und FC. Kein merkbaren Flirtunterschied zu anderen normalen Frauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frau ist eine Frau.Egal ob sie grobe Mettwurst an der Frische Theke bei Edeka verkauft oder promovierte Richterin am Bundesgerichtshof ist.

Man verführt beide auf gleiche Art und Weise.

Dumm nur, wenn irgendwelche LB im Wege stehen.

Nur so nebenbei, die hochgebildeten Damen werden allzu oft von ihren Eltern in die akademische Schiene gedrängt.Sei es durch eine Emanzen Mutti oder durch den Papi, der nie einen Sohn hat und nun alles dran setzt, dass die Tochter das Unternehmen, die Praxis oder die Kanzlei fortführt.

Oft sind diese Mädels hinter ihrer Fassade mehr "LSE" als man denkt.

Mir ist jede glückliche Stewardess oder Kellnerin lieber als eine die kurz vor ihrer Diplomarbeit steht und immer noch nicht weiß was sie will.

Bitte nicht falsch verstehen, ich liebe intelligente Frauen aber nur solche die ihren Beruf auch leidenschaftlich ausüben.

Egal, darum gehts ja nicht.

Du , ich glaube anhand Deines Nicknames "The Fetisch Guy", dass Du mit "dominant" doch eher eine Dame meinst, die dem BDSM Bereich nahe ist, sprich Du willst wissen wie man eine ( Hobby ) Domina verführt?

Wenn ja, dann denke ich dass so was verdammt schwierig ist über die klassischen PU Techniken wie Negs, DHV und eben dominantes Verhalten zu erreichen.Ich denke, dass man da eher das Target einer so veranlagten Lady ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frau ist eine Frau.Egal ob sie grobe Mettwurst an der Frische Theke bei Edeka verkauft oder promovierte Richterin am Bundesgerichtshof ist.

Man verführt beide auf gleiche Art und Weise.

Sorry, aber das stimmt nur, wenn man das ganz, ganz grobe Muster anlegt (attraction, raport, comfort, eskalieren)! Aber ansonsten gibt es sehr wohl Unterschiede. Genauso wie es einen Unterschied macht ob die Frau 16 oder 40 ist, macht es auch einen Unterschied ob sie gebildet oder ungebildet ist, konventionell oder ausgeflippt, usw. und sofort.

Wenn ich von manchen Routinen (wer lügt mehr, Erdbeerwiese, etc) hier lese, kann ich zB nur müde lächeln. Mit denen brauche ich keinem HB in meinem Umfeld kommen, damit würde ich mich nur endlos blamieren. Jetzt mal abgesehen davon, dass ich sowieso nichts von Routinen halte.

Verstellen sollte man sich natürlich auf keinen Fall! Und wie hier schon geschrieben wurde, sollte man Intelligenz auch nicht als DHV peinlich in den Vordergrund stellen, sondern sich die Vorteile einfach zu Nutze machen (Kommunikation, Humor, etc.). Frauen merken es in der Regel sehr schnell, ob man(n) was im Kopf hat und ja, sie finden es attraktiv! Frauen meinen damit aber nicht Wissen und Allgemeinbildung usw. Irgendwelche Oberlehrertypen die sie mit ihrem Nerdwissen zu labern brauchen sie normalerweise nicht, davon gibt es im Orbit genug.

Ok, Antwort auf die Ausgangsfrage: Ja es gibt Unterschiede! Wer aber "intelligent" ist, merkt schnell welche Art von Game bei welcher Frau ankommt und welches nicht und stellt sich locker darauf ein und spielt es mit Spaß. Oder man entscheidet halt, dass es die Mühe nicht Wert ist. Geht mir zB mit sehr jungen Frauen oft so, da ist mir Kommunikation manchmal einfach zu albern, leider...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast 11223344
(attraction, raport, Comfort, eskalieren)

Die Phasen hat man immer. Sie können aber variieren. Was du IN den Phasen machst könnte sich je nach Frau unterscheiden. Da stimmt es, dass man nicht mit jeder Frau auf genau die gleiche Art den genau gleichen Rapport aufbaut etc.

Wer lügt mehr ist keine Routine (eher ein unfertiger Opinion Opener), Erbeerwiese wird hier seit x Jahren wiederholt aber die Amis haben was Routinen angeht schon ganz annehmbares Zeug fabriziert, wobei vieles davon wirklich bei älteren Frauen als Routine entlarvt werden muss. Aber wir haben alle unsere Routinen.

Verstellen sollte man sich natürlich auf keinen Fall!

Ich seh das persönlich nicht so eng. Wenn ich so wie ich momentan bin nicht das bekomme was ich will, dann kann ich ja die freie Entscheidung treffen mich zu verändern. Das ist immer noch freier als so zu sein wie man ist, denn das hat man sich meistens nicht bewusst ausgesucht sondern man wurde durch zufällige Erfahrungen, Kontakte etc. so.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast 11223344

Hallo,

danke für Eure zahlreichen Antworten.

In der Tat, ich rede manchmal noch wesentlich schlimmer, als ich ich hier schreibe. Das dies manchmal ein Problem ist, mal ganz abgesehen von meiner Themenwahl, ist mir durchaus bewusst. Dies erlebe auch im männlichen Freundskreis immer wieder, da meine Politisierung gelgentlich als ermüdend angesehen wird. Diese manchmal, wie in Freund zu sagen neigt, fast missionarische Eifer kann durch die kleinste Kleinigkeit ausgelöst werden, in denen andere nie eine Zusammenhang war nehmen würden.

Auf der anderen Seite bin ich aber wahrscheinlich ausgeflippter als die Meisten hier, jedoch zähle ich mich zu den Menschen, die diese Seite eher als intim ansehen und weniger am ersten Tag nach Außen kehren. Sie würde einfach zu viele schockieren. Ich denke dies alleine vermag schon einige Adjektiva zu meiner Person genauer zu skizzieren. Abgesehen von dem fehlenden Mut, ist mir auch nicht ersichtlich wie ich diese beiden Gegensätze miteinander harmonisieren soll, ohne dabei die für mich zugängliche Möglichkeiten unnötig zu verringern.

Im Besonderen möchte ich mich nicht verstellen oder meine Art zu kommunizieren beschneiden nur um temporär kompatibel zu werden. Denn damit würde ich genau dies, was ja auch etwas Besonderes ist, kaschieren. Es muss einen Weg geben, progressiv zu punkten ohne sich selbst zu verraten.

Der Hauptgrund für das was du beschreibst liegt häufig darin, dass diese Leute einfach alles zu verbissen und eng sehen. Die machen meistens aus einer Mücke einen Elefanten und jeder denkt sich „chill mal“.

Wenn es um Frauen geht, dann muss man einfach eine gewisse Lockerheit an den Tag legen. Nimm es nicht so ernst, es ist ein Spiel und soll Spaß machen.

Der zweite Absatz liest sich so als würdest du gerne ausgeflippter sein, hast es an dir selbst schon erlebt aber traust dich in der Öffentlichkeit nicht. Ich glaub was du generell brauchst ist Lockerheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(attraction, raport, Comfort, eskalieren)

Die Phasen hat man immer. Sie können aber variieren. Was du IN den Phasen machst könnte sich je nach Frau unterscheiden. Da stimmt es, dass man nicht mit jeder Frau auf genau die gleiche Art den genau gleichen Rapport aufbaut etc.

Wer lügt mehr ist keine Routine (eher ein unfertiger Opinion Opener), Erbeerwiese wird hier seit x Jahren wiederholt aber die Amis haben was Routinen angeht schon ganz annehmbares Zeug fabriziert, wobei vieles davon wirklich bei älteren Frauen als Routine entlarvt werden muss. Aber wir haben alle unsere Routinen.

Kommt darauf an, was man unter Routine versteht. Natürlich erzähle ich mehreren Frauen die selben Geschichten, mache ähnliche Scherze, rede über ähnlichen Themen, usw. Insofern habe schon ein gewisse Routine in meinem Game. Ich erzähle aber nie etwas zweimal auf exakt die selbe Art und Weise oder lege es mir vorher genau zu Recht um bestimmte Zwecke mit einer bestimmten Geschichte zu erreichen.

Verstellen sollte man sich natürlich auf keinen Fall!

Ich seh das persönlich nicht so eng. Wenn ich so wie ich momentan bin nicht das bekomme was ich will, dann kann ich ja die freie Entscheidung treffen mich zu verändern. Das ist immer noch freier als so zu sein wie man ist, denn das hat man sich meistens nicht bewusst ausgesucht sondern man wurde durch zufällige Erfahrungen, Kontakte etc. so.

Auch wieder eine Definitionsfrage. Natürliche verändere/entwickele ich meine Persönlichkeit und passe mich auch jeweils an die Frauen an. Also zB was den Smalltalk, Art der Scherze usw. betrifft (damit meine ich übrigens nicht unbedingt, mit so genannten "intelligenten Frauen" zwangsläufig über politische Themen reden zu müssen o.ä.). Letztlich muss man sich bei Kommunikation immer auf das Gegenüber einlassen und dafür sind nun mal viele Faktoren maßgeblich unter anderem auch die Intelligenz; Bildung, Neigungen usw.

Mit "verstellen" meine ich aber, und so hatte ich den TE verstanden, sich zB "dumm" oder "devot" zu stellen, wenn man der Meinung ist, dass es zu dem jeweiligen HB besser passt und das halte ich in der Tat für falsch!

bearbeitet von -peterpan-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke für Eure zahlreichen Antworten.

In der Tat, ich rede manchmal noch wesentlich schlimmer, als ich ich hier schreibe. Das dies manchmal ein Problem ist, mal ganz abgesehen von meiner Themenwahl, ist mir durchaus bewusst. Dies erlebe auch im männlichen Freundskreis immer wieder, da meine Politisierung gelgentlich als ermüdend angesehen wird. Diese manchmal, wie in Freund zu sagen neigt, fast missionarische Eifer kann durch die kleinste Kleinigkeit ausgelöst werden, in denen andere nie eine Zusammenhang war nehmen würden.

Auf der anderen Seite bin ich aber wahrscheinlich ausgeflippter als die Meisten hier, jedoch zähle ich mich zu den Menschen, die diese Seite eher als intim ansehen und weniger am ersten Tag nach Außen kehren. Sie würde einfach zu viele schockieren. Ich denke dies alleine vermag schon einige Adjektiva zu meiner Person genauer zu skizzieren. Abgesehen von dem fehlenden Mut, ist mir auch nicht ersichtlich wie ich diese beiden Gegensätze miteinander harmonisieren soll, ohne dabei die für mich zugängliche Möglichkeiten unnötig zu verringern.

Im Besonderen möchte ich mich nicht verstellen oder meine Art zu kommunizieren beschneiden nur um temporär kompatibel zu werden. Denn damit würde ich genau dies, was ja auch etwas Besonderes ist, kaschieren. Es muss einen Weg geben, progressiv zu punkten ohne sich selbst zu verraten.

Der Hauptgrund für das was du beschreibst liegt häufig darin, dass diese Leute einfach alles zu verbissen und eng sehen. Die machen meistens aus einer Mücke einen Elefanten und jeder denkt sich „chill mal“.

Wenn es um Frauen geht, dann muss man einfach eine gewisse Lockerheit an den Tag legen. Nimm es nicht so ernst, es ist ein Spiel und soll Spaß machen.

Der zweite Absatz liest sich so als würdest du gerne ausgeflippter sein, hast es an dir selbst schon erlebt aber traust dich in der Öffentlichkeit nicht. Ich glaub was du generell brauchst ist Lockerheit.

Das hast Du in die wenigen Informationen gut hineingerechnet. Ich war in der Tat einmal weniger darauf bedacht, was andere denken in diesen Zusammenhängen. Irgendwie ist mir diese Fähigkeit, zumindest aber der Mut dazu, verloren gegangen. Irgendwie muss ich diese Persönlichkeit, die auch körperlich und sexuell erfolgreicher war, reaktivieren und mit der heutigen Person verbinden. Mir ist bewusst, dass es es sich hierbei um ein größeres Problem handelt, ich glaube Ihr nennt es das inner Game. Da ich ITler bin wäre hier wahrscheinlich ein wenig Sport angezeigt, der ja auch vermag körperliche Leiden zu minimieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.