Warum sind BWL-Studenten optisch ansprechender als Informatik Stud. ?

62 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Nope, der Test, der bei Mensa in Deutschland verwendet wird, besteht aus 7 Untertests und testet u.a. verbale, numerische, figurale Intelligenz, Aufmerksamkeit und Gedächtnis. Du kannst deinen Wert durch Üben leicht erhöhen, dein tatsächlicher IQ wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit im angegebenen Vertrauensintervall liegen. rtt liegt bei 0,94.

Ein Klischee ist, dass ein hoher gemessener IQ negativ mit intra- und interpersonaler Intelligenz korreliert, siehe Rost, 2000.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast ImWithNoobs

Ich glaube an die Erlernbarkeit der meisten Dinge. Wenn jemand "unmusikalisch" ist, was auch immer das sein soll, dann muss derjenige sich einfach mit Musik beschäftigen, praktisch und theoretisch und mit einem vernünftigen Lernplan. Kein Taktgefühl? Metronom anmachen, bei jedem Schlag ne Note spielen, dann die Schwierigkeit erhöhen. Lernt man halt nicht in 2 oder 3 Tagen.

Gibts auch IQ tests, die testen in wie fern die Teilnehmer in der Lage sind ihr Können in den einzelnen Disziplin zu kombinieren? In der echten Welt ist das nämlich imho relevanter als diese isolierten Problemen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wäre mMn Quatsch, denn du willst ja die verschiedenen Ausprägungen der Intelligenz diagnostizieren. Der IQ ist ein undifferenzierter Wert, der am ehesten den Faktor g beschreibt, den du dann auch bei zusammengesetzten Aufgaben messen würdest.

Vielleicht könntest du durch exzessives Üben der entsprechenden Aufgabentypen besser abschneiden, aber wozu. Dann kommt Ravens Matritzentest und du kackst wieder ab.

Üben kannst du viel, aber der eine übt 8h und der andere 1h für den gleichen Ertrag bzw hat der eine nach 8h üben ne 2,5 und der andere ne 1,0.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast ImWithNoobs

Richtig gut. Gerade aus Neugier mal einen raven Matrizen Test gemacht. 60 Stück. Nachdem ich fertig war, wollten die 20€ für das Ergebnis haben wtf. Kennt da jemand ne seriöse Seite?

btw: maandag, ich denke du unterschätzt das transferwissen. Bei diesen raven Test, hab ich teilweise sehr schnell die Lösungen gesehen, weil ich weiß, wie man die Determinante einer 3x3 Matrix berechnet. Manche wissen das nicht und brauchen länger für die Lösung oder kommen garnicht drauf. Mengenlehre war auch sehr hilfreich.

bearbeitet von ImWithNoobs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube Informatiker, oder allgemein diejenigen, die mit dem Internet und der digitalen Welt zutun haben, einfach viel offener sind und eher wissen, worauf es ankommt. Beziehungsweise worauf es nicht ankommt.

Man kann sich halt gut kleiden wie man möchte. Wenn man am Ende des Tages keinen Plan hat bringt einen das über kurz oder lang recht wenig. Sieht man dagegen "komisch" oder "anders" aus, macht aber einen guten Job, so ist das alles, was zählt oder zählen sollte.

Ich werde nie verstehen, weshalb irgendwelche Kaufleute, die eh nur Werte in Excel Tabellen eintragen eine lange Hose und ein Hemd tragen müssen und während der Arbeitszeit nichts essen dürfen.

Während die "Nerds" cool und lustig Billard spielen, kostenlosen Kaffee trinken, sich gegenseitig duzen und rumlaufen können, wie es ihnen gefällt. Ich kann mir gut vorstellen, wer zufriedener mit seinem Job ist.

Das ist zumindest meine Erfahrung.

Werde auch nie verstehen, wie sich Personaler darüber aufregen, dass die Programmierer, welche sich bei ihnen bewerben nicht gut ausdrücken und verkaufen können. Und das, obwohl man dringend Informatiker sucht.

Da lädt man dann zu lächerlichen schriftlichen Tests ein und stellt dumme Frage, die man als Personaler meist eh nicht beantworten kann, weil man nicht mal ein Hello World mit HTML ausgeben kann. Und am Ende lehnt man dann wieder einen Bewerber ab, weil der vielleicht aufgeregt oder introvertiert war, dafür aber einen guten Algorithmus schreiben könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kommt halt bei raus, wenn man die Flachpfeifen aus der HR das Personal beschaffen lässt, welches fachlich wirklich was auf dem Kasten haben muss. Da wird man dann abgelehnt, weil man kein extrovertiert, selbstdarstellender Dampfplauderer ist, der seine Gedanken so klar auf ner Flipchart aufmalen kann, dass auch die HR-Tante versteht was da gerade passiert. Wenn da im Interview niemand aus der Fachabteilung mit drin sitzt (idealerweise der spätere Vorgesetzte), bin ich schon diverse Male aufgestanden und gegangen. Ich unterhalte mich nicht mit jemandem über meine Arbeit, der keine Ahung von meiner Arbeit hat, sich aber anmaßt beurteilen zu wollen, ob ich der richtige für den Job bin. In Unternehmen, in denen so eine Kultur gepflegt wird, sehe ich mich einfach nicht.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

verwendet wird, besteht aus 7 Untertests und testet u.a. verbale, numerische, figurale Intelligenz, Aufmerksamkeit und Gedächtnis. Du kannst deinen Wert durch Üben leicht erhöhen, dein tatsächlicher IQ wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit im angegebenen Vertrauensintervall liegen. rtt liegt bei 0,94.

Ein Klischee ist, dass ein hoher gemessener IQ negativ mit intra- und interpersonaler Intelligenz korreliert, siehe Rost, 2000.

Nö, die meisten Intelligenztests kann man trainieren. Und es sind einfach bestimmte Aufgabenarten, die Menschen mit bestimmter Arbeitspraxis auch leichter lösen können. Ansonsten müssten ja unsere Großeltern strohdumm gewesen sein. Denn diese Generation schnitt wesentlich schlechter in IQ-Tests ab. Der eigentliche Grund: Schulbildung und Arbeitswelt waren eben ganz anders.

Es gibt ja Leute die durch Training ihren Iq um 20 Punkte gesteigert haben, bei den seriösen Tests.

Ich habe auch nicht gesagt, dass die eine Intelligenz die andere ausschließt.es ist nur Blödsinn, Informatiker als generell schlauer hinzustellen, weil sie angeblich in diesen Tests besser abschneiden. Und vor allem, dass mathematische Intelligenz anderen Intelligenzformen überlegen ist.

Und wenn man sich nicht gut in nem Vorstellungsgespräch verkaufen kann und nicht weiß worauf es ankommt und nicht "dampfplaudern" können, sind das natürlich Intelligenzdefizite in diesen Bereichen. Klar, wenn er in IT arbeitet Nacht das nichts und ist Wurst, ändert aber nichts an den Defiziten.

Ich hab beruflich auch viel mit Itler zu tun, und manchmal ist es schon amüsant. So sollte man eigentlich intelligent genug sein, um zu wissen, dass z.B. ein unscharfes Foto im abgetragenen T-Shirt nicht geeignet ist, um die Firma in ner Fachzeitschrift zu repräsentieren.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nö, die meisten Intelligenztests kann man trainieren.

Habe ich ja gesagt, dass du die entsprechenden Aufgabentypen trainieren kannst, um bei diesen Aufgaben besser abzuschneiden. Meine These war, dass der Transfereffekt gering ausfällt. http://www.nature.com/nature/journal/v465/n7299/abs/nature09042.html

Schüler besser abschneiden, als Erwachsene, die seit Jahrzehnte nicht mehr täglich mit bestimmte kognitiven Aufgaben beschäftigt sind.

Fluide Intelligenz nimmt mit dem Alter ab.

Ansonsten müssten ja unsere Großeltern strohdumm gewesen sein. Denn diese Generation schnitt wesentlich schlechter in IQ-Tests ab. Der eigentliche Grund: Schulbildung und Arbeitswelt waren eben ganz anders.

Heißt Flynn-Effekt. Ursache nicht geklärt, Bildung vs. Gene/ Heterosiseffekt. Ist aber als Argument eh bisschen komisch, da IQ-Tests a) nachgeeicht werden und b) wir ja alle nicht mehr in Höhlen aufwachsen.

Es gibt ja Leute die durch Training ihren Iq um 20 Punkte gesteigert haben, bei den seriösen Tests.

Quelle bitte.

Und die Fähigkeit zur positiven Selbstdarstellung ist bestimmt nützlich, aber trotzdem kein Teil der gängigen Intelligenzmodelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mal eine Frau gedatet, die mich richtig schockiert hat. Sie meinte so was wie: "das ist so ein Nerd. Das dieser Typ überhaupt gedacht hat er könnte jemals eine Frau abbekommen war einfach lächerlich. Ja nahezu wiederlich" usw.. Sinngemäß hat die so was von sich gegeben. Sie bekundete ihre abschätzigen Vorurteile mit einer Selbstverständlichkeit die mich perplex machte weil man raushören konnte dass ihre "Meinung" über "Nerds" wohl in ihrem Bekanntenkreis - vor allem bei den Frauen - weitläufig auf Anerkennung stößt. Zumindest dass sie es gewohnt ist. Dabei hatte sie - die ja selbst die coole sein sollte - überhaupt keinen Grund, sich für irgendetwas besseres zu halten. Auch dass man immer zu hören bekommt " ja der macht Informatik und verdient sau viel Geld .... Aaaaaaber er wäscht sich nie und hat keine Hobbys und niemand mag ihn" da spricht doch nur der Neid aus den Leuten. Ich hab selbst nix mit Informatik zu tun aber bewundere Leute die dieses Fach beherrschen und finde es beschämend wenn es Leute gibt die meinen man könnte hier getrost ablästern. Weil man selbst nix davon versteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt ja Leute die durch Training ihren Iq um 20 Punkte gesteigert haben, bei den seriösen Tests.

Quelle bitte.

Und die Fähigkeit zur positiven Selbstdarstellung ist bestimmt nützlich, aber trotzdem kein Teil der gängigen Intelligenzmodelle.

Hat von hier doch auch mal jemand versucht. Glaube Kaiserludi oder Shao und das war soweit ich es noch weiß auch erfolgreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie Lese ich in diesem Trolltopic nur von schlauen, coolen missverstandenen ITlern, ist ja fast so ein Redpillding in der Studien- und Arbeitswelt.
Keinen geraden Satz rausbringen, aussehen wie Quasimido und dann das meiste Geld und die geilste Wow-Nachtelfe haben wollen.
Und wer nicht in die gleiche Richtung mitlemmingt, der ist oberflächlich oder gleich ein echter BWLer (also ein Falthirnbatzi).

Mir ist es reichlich egal welcher "Darkwarrior91" den Algorythmus programmiert, den ich dem Vorstand vorlege, weil Darky, wie er von seinen Larp-Freunden genannt wird, seine Defizite im Sprachzentrum und dem Hirnareal für Körperpflege hat und auch spätestens bei Kundenkontakt mit einer HB6 (HB10+ für unseren Halbork) mit Ansprechangst zusammenzuckt.

bearbeitet von Gotteskind
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast ImWithNoobs

Irgendwie Lese ich in diesem Trolltopic nur von schlauen, coolen missverstandenen ITlern, ist ja fast so ein Redpillding in der Studien- und Arbeitswelt.

Keinen geraden Satz rausbringen, aussehen wie Quasimido und dann das meiste Geld und die geilste Wow-Nachtelfe haben wollen.

Und wer nicht in die gleiche Richtung mitlemmingt, der ist oberflächlich oder gleich ein echter BWLer (also ein Falthirnbatzi).

Mir ist es reichlich egal welcher "Darkwarrior91" den Algorythmus programmiert, den ich dem Vorstand vorlege, weil Darky, wie er von seinen Larp-Freunden genannt wird, seine Defizite im Sprachzentrum und dem Hirnareal für Körperpflege hat und auch spätestens bei Kundenkontakt mit einer HB6 (HB10+ für unseren Halbork) mit Ansprechangst zusammenzuckt.

Oder anders gesagt, du bist einfach jemand, der gerne Außenseiter mobbt.

giphy.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie Lese ich in diesem Trolltopic nur von schlauen, coolen missverstandenen ITlern, ist ja fast so ein Redpillding in der Studien- und Arbeitswelt.

Keinen geraden Satz rausbringen, aussehen wie Quasimido und dann das meiste Geld und die geilste Wow-Nachtelfe haben wollen.

Und wer nicht in die gleiche Richtung mitlemmingt, der ist oberflächlich oder gleich ein echter BWLer (also ein Falthirnbatzi).

Mir ist es reichlich egal welcher "Darkwarrior91" den Algorythmus programmiert, den ich dem Vorstand vorlege, weil Darky, wie er von seinen Larp-Freunden genannt wird, seine Defizite im Sprachzentrum und dem Hirnareal für Körperpflege hat und auch spätestens bei Kundenkontakt mit einer HB6 (HB10+ für unseren Halbork) mit Ansprechangst zusammenzuckt.

Oder anders gesagt, du bist einfach jemand, der gerne Außenseiter mobbt.

giphy.gif

Ist es nicht etwas gemein, dass du diese Leute als Außenseiter aus der Mitte unserer Gesellschaft reißt? Woher nimmst du das Recht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie Lese ich in diesem Trolltopic nur von schlauen, coolen missverstandenen ITlern, ist ja fast so ein Redpillding in der Studien- und Arbeitswelt.

In deinem Beitrag gehts allerdings auch ausschließlich darum was für eine geile Socke du bist, insofern reihst du dich gut ein zwischen die von dir beschriebenen ITler.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie Lese ich in diesem Trolltopic nur von schlauen, coolen missverstandenen ITlern, ist ja fast so ein Redpillding in der Studien- und Arbeitswelt.

Keinen geraden Satz rausbringen, aussehen wie Quasimido und dann das meiste Geld und die geilste Wow-Nachtelfe haben wollen.

Und wer nicht in die gleiche Richtung mitlemmingt, der ist oberflächlich oder gleich ein echter BWLer (also ein Falthirnbatzi).

Mir ist es reichlich egal welcher "Darkwarrior91" den Algorythmus programmiert, den ich dem Vorstand vorlege, weil Darky, wie er von seinen Larp-Freunden genannt wird, seine Defizite im Sprachzentrum und dem Hirnareal für Körperpflege hat und auch spätestens bei Kundenkontakt mit einer HB6 (HB10+ für unseren Halbork) mit Ansprechangst zusammenzuckt.

Haha

Typen wie dir Spanne ich als Informatiker doch am liebsten die Frau aus. Würdest nicht mal mitbekommen aus welcher Richtung die Einschläge kommen, während du dich hier im Forum über Chad ausheulst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mich schon die ganze Zeit gefragt, wann die ITler und BWLer endlich mit dem verbalen Schwanzvergleich anfangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie Lese ich in diesem Trolltopic nur von schlauen, coolen missverstandenen ITlern, ist ja fast so ein Redpillding in der Studien- und Arbeitswelt.

Keinen geraden Satz rausbringen, aussehen wie Quasimido und dann das meiste Geld und die geilste Wow-Nachtelfe haben wollen.

Und wer nicht in die gleiche Richtung mitlemmingt, der ist oberflächlich oder gleich ein echter BWLer (also ein Falthirnbatzi).

Mir ist es reichlich egal welcher "Darkwarrior91" den Algorythmus programmiert, den ich dem Vorstand vorlege, weil Darky, wie er von seinen Larp-Freunden genannt wird, seine Defizite im Sprachzentrum und dem Hirnareal für Körperpflege hat und auch spätestens bei Kundenkontakt mit einer HB6 (HB10+ für unseren Halbork) mit Ansprechangst zusammenzuckt.

Haha

Typen wie dir Spanne ich als Informatiker doch am liebsten die Frau aus. Würdest nicht mal mitbekommen aus welcher Richtung die Einschläge kommen, während du dich hier im Forum über Chad ausheulst.

Ja spielt ihr zusammen ne Runde Minecraft, ärgere ich mich voll drüber.

Vielleicht gibt sie dir ja paar Tipps, ob das Iron Maiden Tshirt wirklich farblich zu den Crocks passt. Ah und kannst du ihr bitte das Handy reparieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie Lese ich in diesem Trolltopic nur von schlauen, coolen missverstandenen ITlern, ist ja fast so ein Redpillding in der Studien- und Arbeitswelt.

Keinen geraden Satz rausbringen, aussehen wie Quasimido und dann das meiste Geld und die geilste Wow-Nachtelfe haben wollen.

Und wer nicht in die gleiche Richtung mitlemmingt, der ist oberflächlich oder gleich ein echter BWLer (also ein Falthirnbatzi).

Mir ist es reichlich egal welcher "Darkwarrior91" den Algorythmus programmiert, den ich dem Vorstand vorlege, weil Darky, wie er von seinen Larp-Freunden genannt wird, seine Defizite im Sprachzentrum und dem Hirnareal für Körperpflege hat und auch spätestens bei Kundenkontakt mit einer HB6 (HB10+ für unseren Halbork) mit Ansprechangst zusammenzuckt.

Die Frage ist halt, wer das Geld wirklich verdient bzw verdienen sollte am Ende. Der BWLer, der oft nicht wirklich Ahnung hat und nicht mal das Wort Algorithmus schreiben kann bekommt vielleicht am Ende sogar mehr. Aber nicht, weil er mehr kann sondern weil er vielleicht mehr Verantwortung hat. Und sich besser verkaufen kann.

Der Informatiker hat vielleicht nicht so viel Skills in Sachen Kundenkontakt und stammelt sich vllt einen zurecht bei der HB6. In Sachen Wirtschaft zählt am Ende aber nicht, ob man mit dem Kunden reden kann sondern dass die Software, die der Kunde haben will richtig läuft. Und hier tut der IT Nerd meiner Meinung nach mehr als der BWLer, der das Teil am Ende "nur" an den Kunden bringt bzw das fertige Produkt verkauft.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist halt auch so ne Sache, wie man Intelligenz definiert.

Ja die Definitionsfrage kommt früher oder später immer, aber das halte ich für nicht sinnvoll. Es gibt kaum validere Tests als eben IQ-Tests. Wir können jetzt schlecht jeweils unsere persönliche Definition, was Intelligenz sein könnte, zu Grunde legen. Die spannende Frage wäre, ob ein hoher IQ mit einer Affinität zu MINT korreliert oder ob er schlicht Vorraussetzung für ein Bestehen von MINT-Fächern ist.

Bei den ersten 3 Punkten dürften halt MINT Leute besonders gut abschneiden.

Ich vermute, sie studieren MINT, weil sie gut abschneiden (würden).

Die Definitionsfrage ist aber tatsächlich interessant. Beim Thema Intelligenz bleibt mir in Diskussionen immer wieder unklar, ob von einer Fähigkeit oder von einem (genetischen) Potential die Rede ist.

Beschreibt Intelligenz die Fähigkeit, Aufgaben zu lösen? Oder beschreibt sie das genetisch determinierte Potential hierfür?

Wenn es letzteres ist, wundere ich mich, dass ein iq-Test ein valides Messinstrumentarium sein soll.

Man misst doch auch mit einer Sporteignungsprüfung kein genetisch definiertes Potential in diesem Bereich. Man misst die akzuellen Fähigkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

BWLer sind Massenware, amorphe Klonkrieger. Jegliche Kristallinität verursacht Reizungen im System.

Es sind Beamten im Sold faschistoider Konformität, die gegelten Hitlerscheitel über den zugeknöpften Blauhemden sind ihre Uniform.

Der Einzelne ist nichts, aber in der Masse sind sie mächtig.

Der Kaufmann steht im Dienst der Sinnlosigkeit, deren Verwaltung, Akkumulation und Beschleunigung, die sie als zornige Bausklaven zu einer gigantischen, amorphen Masse aufblähen.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

BWLer sind Massenware, amorphe Klonkrieger. Jegliche Kristallinität verursacht Reizungen im System.

Es sind Beamten im Sold faschistoider Konformität, die gegelten Hitlerscheitel über den zugeknöpften Blauhemden sind ihre Uniform.

Der Einzelne ist nichts, aber in der Masse sind sie mächtig.

Der Kaufmann steht im Dienst der Sinnlosigkeit, deren Verwaltung, Akkumulation und Beschleunigung, die sie als zornige Bausklaven zu einer gigantischen, amorphen Masse aufblähen.

So viele sinnlos verschwendete Wörter. Nenn das Kind doch beim Namen: Arschlöcher auf die man nicht verzichten kann.

:hi:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leute, hört mal auf mit diesem ätzenden Bashing zwischen den Disziplinen. Man bekommt nirgendwo was geschenkt und es braucht immer Fähigkeiten und Willen, um was zu erreichen, egal was man macht.

Das alles ist aber keine Antwort auf die Frage des TE. Der wollte wissen, wie die optischen Unterschiede der Personen auf den Bildern zustande kommen und ob es eine Regelmäßigkeit dahinter gibt, die man benennen kann. Ein bisschen mehr eben als "der ist ein Nerd" oder "der ist ein Lackaffe".

Also sollten wir uns überlegen, wie die Unterschiede zustande kommen.

Eine Hypothese wäre, dass es daran liegt, dass die IT-ler durch tendenziell nicht so häufig ihrem Kunden face to face gegenüberstehen und und daher weniger Wert auf ihr Äußeres legen müssen. Im Umkehrschluss steht der BWLer öfter face to face jemand gegenüber und dann wird ein gepflegtes und möglichst optimiertes Erscheinungsbild zu einem der Selektionskriterien, neben der fachlichen Kompetenz. Will er voran kommen, muss er auch gut aussehen, weil es die andern auch tun...

Möglich wäre aber auch ein tatsächlicher unterschied in der Gesichts- und Körpermorphologie. Wie dieser zustande käme (wenn es ihn denn gibt)????

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.