Am Wohnort gamen?

17 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast Hektor187

Hallo,

sprecht ihr Frauen bzw. Männer auch an eurem Wohnort oder im näheren Umkreis an? Unter anderem zum Beispiel auch in eurer Stammbar. Ich mache das sehr ungern, denn wenn es schiefgeht, sieht man sich die ganze Zeit und im Extremfall macht sich deren Clique dann über einen lustig. Gut da muss man schon nen beschissenen Einstieg haben, dass es so weit kommt. Aber bisher spreche ich immer nur Frauen dort an, wo ich selten bin...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte es in deiner Stammbar nicht normal sein ,dass du dich mit den Leuten dort unterhälst? Du mit Leuten automatisch ins Gespräch kommst. Und nicht nur der Wirt. Sonst gibt mir eine Stammbar nix. 

Das Problem existiert vordergründig in deinem Kopf, weil du fokussiert bist aus das, was andere von dir denken könnten. 

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187

Klar, man kommt mit neuen Leuten ins Gespräch. Aber ich meine eben auch Frauen ansprechen, die z.B. an nem Nachbartisch sind, mit denen wir nichts zu tun haben. Oder einfach mal im Supermarkt Frauen anquatschen. Also wirklich Hausieren gehen, wie ein Staubsaugerverkäufer.

Selbe Einstellung hatte ich auch im Studium und als Angestellter, hab mit keiner was angefangen, weil, wenn es schiefgeht sieht man sich die ganze Zeit, und das nervt. Im Großen und Ganzen ist es mir eh lieber, wenn die Frau 2 oder 3 Orte weiter wegwohnt, damit man sich nach Beziehungsende nicht mehr über den Weg läuft, insbesondere wenn es böse ausging. Sowas kann ja schon fast Rufschädigend werden, wenn die Frau dann anfängt abzulästern.

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎02‎.‎04‎.‎2017 um 14:17 , Hektor187 schrieb:

 Im Großen und Ganzen ist es mir eh lieber, wenn die Frau 2 oder 3 Orte weiter wegwohnt,

Ist mir eigentlich auch lieber, aber eher weil ich die Frau auch gar nicht jeden Tag sehen will und mir noch irgendwie mein "eigenes Leben" bewahren will. Da ist eine gewisse örtliche Distanz nicht schlecht, quasi so ein bisschen "Fernbeziehung light".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für das Daygame würde ich das unmittelbare Wohn- und Arbeitsumfeld meiden, sofern mir nicht eine Knallerfrau über den Weg läuft.

bearbeitet von Zoidberg79
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Job halte ich mich meist zurück, weil ich nur Kolleginnen habe und die 1. Einfach alles mitkriegen - weil Frauen einfach alles mitkriegen - und und 2. Die Räumlichkeiten einfach nicht die Möglichkeit bieten ungestört zu sein.

Davon abgesehen...klar. Auf jeden Fall im direkten Umfeld, Bars und Cafes in denen ich häufig bin.  Hab so auch dieses babe kennengelernt. In dem cafe in dem ich ständig meinen Kaffee trinke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.4.2017 um 14:17 , Hektor187 schrieb:

Im Großen und Ganzen ist es mir eh lieber, wenn die Frau 2 oder 3 Orte weiter wegwohnt, damit man sich nach Beziehungsende nicht mehr über den Weg läuft, insbesondere wenn es böse ausging. Sowas kann ja schon fast Rufschädigend werden, wenn die Frau dann anfängt abzulästern.

Gerade darum geht es doch. Du musst Dich in deinem Umfeld weiter entwickeln, wenn Du wirklich voran kommen möchtest. Dass  mal über Dich gelacht wird ist normal. Wenn Männer unterwegs sind, werden Sprüche geklopft ohne Ende. Da musst Du Dich nicht zu wichtig nehmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187
vor 4 Stunden, did84 schrieb:

Gerade darum geht es doch. Du musst Dich in deinem Umfeld weiter entwickeln, wenn Du wirklich voran kommen möchtest. Dass  mal über Dich gelacht wird ist normal. Wenn Männer unterwegs sind, werden Sprüche geklopft ohne Ende. Da musst Du Dich nicht zu wichtig nehmen!

Auch ne Idee. Man darf halt dann keine  Hardcore-Opener bringen. Á la "Interesse an Sex". Wobei ich das heute eh bereuhe, klar, es hat mich etwas aufgelockert, aber auf Kosten der anderen. War vor ca. 4 Jahren.  Ist mir heut schon teilweise unangenehm. Teils schon asoziale Aktionen dabei gewesen...Aber ich übertreibs eh immer, wenn ich was mache, egal bei was...

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Hektor187 schrieb:

Auch ne Idee. Man darf halt dann keine  Hardcore-Opener bringen. Á la "Interesse an Sex". Wobei ich das heute eh bereuhe, klar, es hat mich etwas aufgelockert, aber auf Kosten der anderen. War vor ca. 4 Jahren.  Ist mir heut schon teilweise unangenehm. Teils schon asoziale Aktionen dabei gewesen...Aber ich übertreibs eh immer, wenn ich was mache, egal bei was...

Wenn Du jedoch in deinem richtigen Umfeld gamest, wirst Du dieses Feingefühl eher bekommen, als wenn Du irgendwo anderes bist, wo Dich eh niemand kennt! Weil Du eben mehr gezwungen bist das Maß zu halten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187
vor 1 Stunde, did84 schrieb:

Wenn Du jedoch in deinem richtigen Umfeld gamest, wirst Du dieses Feingefühl eher bekommen, als wenn Du irgendwo anderes bist, wo Dich eh niemand kennt! Weil Du eben mehr gezwungen bist das Maß zu halten. 

Ja hat beides Vor- und Nachteile. Zur Komfortzonen-Erweiterung taugen halt andere Städte besser wo einen niemand kennt. Da kann man dann auch mal sehr direkt sein und was riskieren.

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also direkt am Wohnort ist es eigentlich am besten. Wenn deine Wohnung so 5 Minuten von einer größeren Stadt entfernt ist. Weil dann kannst du immer dates in der Nähe von deiner Wohnung ausmachen. Es gibt sogar Leute die ein bisschen aggresiveres Game machen wo das Mädel dann eindeutig weiß das du willst, und wenn du Glück hast kannst du dann gleich mit ihr zu dir gehen. Z.B. Chris von Good Looking Loser meint das logistik sehr wichtig ist. Weil er macht so ne Art Screening Game, d.h. durch Hände halten und etwas berühren kannst du rausfinden ob das Mädel dich eben wirklich mag und nicht nur labbert und wenn das Mädel grade in der Stimmung ist dann kommt sie vielleicht gleich mit zu dir.

Das du Mädels, die du schon mal angelabbert hast und einen Korb bekommen hast, mal wieder siehst ist nicht wirklich schlimm. Ignorier die einfach. Wobei das in einer Großstadt eh unwahrscheinlich ist. Mach dir nicht so viel Gedanken. Du richtest dein Leben ja wohl nicht danach aus was andere von dir denken. Du siehst dann aber auch Mädels wieder die vielleicht einen Freund hatten als du sie angelabbert hast, die dich aber trotzdem cool finden, und dann wirst du auch lieb gegrüßt. Ist mir auch schon ein paar mal passiert. Außerdem finden auch viele Mädels es gut wenn man sie Tagsüber anspricht, das weiß ich aus Erfahrung und dem was mit die Mädels so sagen.

Und beim Ansprechen kannst du ruhig mal die Grenzen austesten, z.B. Schulter Anfassen oder auch indirekt über Sex labbern. Das wichtige ist halt das du siehst das sie schon von anfang an positiv auf dich reagiert (wenn du sie ansprichst), wenn nicht dann lass es einfach, keine große Sache. Aber Signale von Frauen lesen lernst du sowieso noch wenn du oft Frauen anlabberst.

Was auch nicht so gut ist wenn du extra in eine andere Stadt fährst ist das die Mädels dann fragen was du in der Stadt machst obwohl du ganz woanders wohnst, dann musst du dir halt immer ne Ausrede einfallen lassen, klappt zwar auch aber kommt trotzdem komisch rüber, außer wenn du gut lügen kannst :D Obwohl es den Mädels mit denen du dann ein date hast wahrscheinlich eh die ganze Zeit egal war warum du jetzt wirklich in der Stadt warst. Wenn du es in deiner Stadt machst kannst du ja immer sagen das du grade einkaufen gehst oder so, das ist zwar auch ne Lüge dann aber ist viel "natürlicher", weil du halt in der Stadt wohnst.

Also mach dir keinen Kopf und sei froh wenn du in einer Stadt wohnst wo viel los ist.

bearbeitet von JohnDamnnox
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187
vor 40 Minuten, JohnDamnnox schrieb:

Mach dir nicht so viel Gedanken. Du richtest dein Leben ja wohl nicht danach aus was andere von dir denken.

Doch teilweise schon. Ist ja auch wichtig, dass man ein normales bis gutes Ansehen in seinem weiteren Umfeld hat, darf man sich auch ab und zu mal Sorgen machen, finde ich.

 

Zitat

Also mach dir keinen Kopf und sei froh wenn du in einer Stadt wohnst wo viel los ist.

Wohne leider in nem Kaff.

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten, Hektor187 schrieb:

Doch teilweise schon. Ist ja auch wichtig, dass man ein normales bis gutes Ansehen in seinem weiteren Umfeld hat, darf man sich auch ab und zu mal Sorgen machen, finde ich.

 

Wohne leider in nem Kaff.

Klar, man möchte nicht unbedingt abseits der Gesellschaft stehen. Man möchte nicht als asozial, als krasser Creep, als unhygienisch, unfähig, als Trottel, etc. wahrgenommen werden.

Doch was genau gutes Ansehen aus einer subjektiven Perspektive betrachtet bedeutet, liegt halt immer im Auge des Betrachters.

Und Männer neigen häufig dazu, bereits das Kommunizieren von Interesse - vor allem wenn das Risiko eines Korbs besteht [was immer der Fall ist] und/oder Dritte diese Avance sehen und hören könnten - als potentiellen Schaden für das sog. gute Ansehen zu verstehen.

Was genau macht dir persönlich mit Blick auf dein Ansehen Sorgen. Man weiss das selbst am besten. Also wenn man zu sich selbst brutal ehrlich ist und ungeschönt die Wahrheit sagt, in unserem Hirn. Dort, wo uns sonst niemand hört.

Beinhaltet der Status deines Ansehens etwa auch eine universelle Vermeidung von all jenen Kontexten in denen du Frauen die dir gefallen dein Interesse zeigst (was beim Gros der Männer der Fall ist), dann ist das ein Excuse. Eine Entschuldigung, die dein Ego mit deinem sog. Ansehen, deinem Status rechtfertigt.

Denn wer würde je denken, dass ein Mann, der eine Frau nicht aufdringlich sondern freundlich komplimentiert bzw. anspricht und ein No thank you akzeptiert und respektiert, irgendwie jenseits der Gesellchaft stehen würde?

Und sollte es Leute geben, die das komisch finden oder seltsam, dann sind das Heuchler und Gott lacht sie aus.

Wäre es dir tatsächlich so wichtig, was solche Leute von dir denken?

Und wenn du merkst, dass es dir echt so wichtig ist, was solche Leute von dir denken, dann hast du wirklich ein Innergameproblem, Dood. Das sage ich nicht mit einem zynischen Unterton a la 'ey, du bist echt schräg/seltsam/dumm/verwirrt'.

Sondern dann meine ich echt 'du hast ein Egoproblem, dass dich massiv ausbremst und auch zukünftig immer wieder ausbremsen wird'.

 

 

bearbeitet von lowSubmarino
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
5 hours ago, Hektor187 said:

Doch teilweise schon. Ist ja auch wichtig, dass man ein normales bis gutes Ansehen in seinem weiteren Umfeld hat, darf man sich auch ab und zu mal Sorgen machen, finde ich.

 

Wohne leider in nem Kaff.

Ok wenn du in einem Kaff wohnst dann versteh ich das mit dem Ruf. Wenn du jetzt in einer millionen Stadt wohnen würdest dann kannst du das machen wie ich es oben beschrieben hab. Dann zieh am besten in die nächst größere Stadt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du musst weg von dem Anspruch kommen, dass es das Ansehen eines Mannes beeinträchtigt, abgewiesen zu werden. Klar ist es extrem cool, wenn man jede rumkriegt und nie abgewiesen wird, aber dann darfst auch nie zum Fußball gehen, wenn du Angst hast, dein Ansehen würde sinken, wenn du mal einen Ball verstolperst. Ein Problem ist es immer nur, wenn du es zu einem machst. 

Wenn du Frauen sozial unangebracht ansprichst, dann ist der Korb wirklich das kleinere Problem. Wenn du eh alles überall übertreibst frag ich mich sowieso schon, was das für ein Ansehen sein soll.

Im Berufsumfeld würde ich jetzt nicht anfangen, jede anzulabern, das spricht sich rum und ja, das mit dem täglich Sehen ist auch ein Problem, wenn du mit Körben nicht umgehen kannst. Dann lass es einfach. Es gibt auch sicherlich unkompliziertere Möglichkeiten, jemanden kennenzulernen. Wichtig ist aber - meiner Meinung nach - wenn du im direkten Umfeld gamest, dass du dann sofort aufhörst wenn du merkst, dass da nichts geht. Oneitis im Umfeld willst du nicht, glaub mir und auch sonst kein emotionales Drama. Hab das hinter mir und das Jahr war die Hölle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Wohne leider in nem Kaff.

dann ist doch der Ruf nicht das Problem, sondern dass einfach zu wenig Frauen da sind zum Ansprechen. It's numbers game!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am Wohnort gamen? Wenn die Clique sich kurz drüber lustig macht  und die Sache dann gegessen ist - harmlos.

- kommt darauf an was für Baustellen man noch hat (ob man immerhin als AFC oder der totale Creep anfängt)

- was steht wirklich auf dem Spiel (berufliche Existenz, Ausschluss aus der Familie, Erbschaften, vor Ort gilt man nur noch als Dorftrottel)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.