69 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Guten Tag die Damen,

ich schreibe gerade einen Artikel zum Thema Hartnäckigkeit vs. Stalking.

Grundsätzlich bin ich (entgegen der ganzen PU Community) der Überzeugung, dass es sich lohnt um eine Frau zu kämpfen. Beinahe alle Paare die heute heiraten in meinem Freundeskreis haben sich nicht in 3 Dates, sondern sehr sehr langfristig kennen gelernt. Die Männer waren brutal hartnäckig. Ich habe beispielsweise meiner heutigen Frau einmal eine Rose an Ihren Scheibenwischer gehängt. Und damals hatte sie zuvor 8 Monate Nichts erwidert. Meine Hartnäckigkeit hat sich gelohnt und hat sie beeindruckt. Gott sei Dank  hat sie mich damals nicht angezeigt! :D

Die Kehrseite der männlichen Hartnäckigkeit ist Stalking. Und dieses Thema kommt immer mehr in die Medien bis inzwischen in das Gesetzbuch. So richtig definiert finde ich das im Gesetz nicht. Ist ja auch nicht möglich. Tendenziell gibt es für mich 3 Stufen:

1. Um eine Frau kämpfen

2. eine Frau nerven

3. eine Frau belästigen

Wahrscheinlich hast Du alles bereits erlebt. Daher die Frage:

- Was kennzeichnet Situationen in den Du das !positive! Gefühl hattest da kämpft ein Mann um mich? 

- Was kennzeichnet Situationen in denen Dich Männer mit Ihrem Interesse nerven?

- Wann fühlst  Du Dich sogar belästigt?

Wie gesagt ich würde einfach gerne ein paar Statements dazu in meinen Post mit aufnehmen.

Besten Gruß

Did84

P.S. Soollte mein Beitrag an Sheldon Cooper erinnern, sorry :D :D :D

 

bearbeitet von Herzdame
Anpassung für den offenen Bereich
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder andersrum gesagt:

Was für ein Mann maßt sich an, besser zu wissen, was ich will, als ich selbst? Was ist denn das für eine Grundhaltung?
Ich entmündige die Frau und entscheide für sie, dass sie mich kennenlernen will, obwohl sie klar äußert, dass sie das nicht möchte?

Es treffen also nachher eine Frau, die emotional alternativlos nen Fußabtreter sucht und ein Mann, der die Meinung der Frau nicht akzeptiert und selbst keine Alternativen hat aufeinander. Klingt nach ner super Beziehung. Beide sind total abhängig voneinander. Damit ist die Beziehung sogar recht stabil, auch wenn sie furchtbar läuft. Denn für beide wäre allein sein schlimmer.

 

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Herzdame schrieb:

Oder andersrum gesagt:

Was für ein Mann maßt sich an, besser zu wissen, was ich will, als ich selbst? Was ist denn das für eine Grundhaltung?
Ich entmündige die Frau und entscheide für sie, dass sie mich kennenlernen will, obwohl sie klar äußert, dass sie das nicht möchte?

Es treffen also nachher eine Frau, die emotional alternativlos nen Fußabtreter sucht und ein Mann, der die Meinung der Frau nicht akzeptiert und selbst keine Alternativen hat aufeinander. Klingt nach ner super Beziehung. Beide sind total abhängig voneinander. Damit ist die Beziehung sogar recht stabil, auch wenn sie furchtbar läuft. Denn für beide wäre allein sein schlimmer.

 

Naja ich weiß nicht ob Du das hier richtig pauschalierst. Um eine Frau etwas hartnäckiger zu buhlen und ihr Fußabtreter zu sein sind meiner Meinung nach zwei verschiedene Paar Schuhe. 

Ich würde mir nicht anmaßen meiner Frau zu sagen ich wüsste besser was sie will, als sie selbst. Aber ich habe mir in der Entstehung unserer Beziehung durchaus angemaßt mich immer wieder ins Gespräch zu bringen. Immer wieder versucht zu flirten. Am Anfang hatte sie keinen Kopf für einen neuen Freund. Dann hatte sie (selbst wenn sie den Kopf hätte) keine Zeit. Es wäre einfach der falsche Zeitpunkt.

Ein Tag später habe ich sie gefragt, ob denn heute der richtige Zeitpunkt wäre. :D 

Ich habe mir damals ein Spiel daraus gemacht sie zu verführen. Und sie hat sich irgendwann entschieden mit zu spielen. Ist jetzt unsere Beziehung deshalb von minderer Qualität? Ich würde sagen nein. Denn wir haben uns wirklich gekannt als wir uns für Sex, Beziehung, Hochzeit und Kinder entschieden haben. 

Ist Ihre Entscheidung durch die längere Entstehungsphase nicht fundierter als die Entscheidung nach 1-2 Sätzen?

Gruß Did

 

bearbeitet von did84
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten, Herzdame schrieb:

 

Die Frage ist eben: Gibt sie einen klaren Korb und gibt zu verstehen, dass sie wirklich null Interesse hat - oder spielt sie das Flirt-Spiel mit und investiert auch selbst etwas.
Flirten und miteinander spielen kann toll sein. Einen Korb zu ignorieren ist hingegen einfach übergriffig. Und "kämpfen" ist genau diese Einseitigkeit.

Deine Frau hatte ja offenbar von Anfang an Interesse und hat da durchaus mitgespielt. Und sie hat dir eben nie einen klaren Korb gegeben.

Ok. Jetzt wird's ne Diskussion. Aber auch gut :D. Doch es waren in der Tat 3 deutliche Körbe, bzw. Blocks. Sie sagte sie wolle nur Freundschaftlich etwas Unternehmen. Mir war klar ich will mehr. Aber Ihre Blicke ermunterten schon zum weiter machen.

Ich glaube eine wichtige Rolle spielt es auch, dass man Pausen macht. Das heißt nicht andauernd belagert. Nicht täglich. Sondern einfach zeigen: Hej mich gibt es. Immer mal wieder, ohne dass es da eine feste Regel gibt. 

Das entspannt die Situation.

Ich habe ihr auch betrunken eine Nachricht geschrieben. Ach du Scheisse. Danach gab es einen harten Korb. Und 3 Monate lang sind wir uns dann auch aus dem Weg gegangen. Und das war wichtig, sonst wäre ich wohl heute im Gefängnis! :D  Als wir Monate später miteinander das erste Mal geschlafen haben, hat sie mich gebeten die Nachricht - die ich aus Scham - seit dem nicht mehr gelesen habe, Ihr vorzulesen. 1000 Schreibfehler. Wir haben selten so gelacht.

So etwas empfehle ich nicht. Ist aber auch okay, wenn das kein Dauerzustand ist. Vielleicht war die Nachricht sogar gut, weil dann musste ich nicht mehr leugnen, dass ich sie scharf finde.

 

bearbeitet von did84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, @did84 das was du da beschreibst ist für mich absolut grenzverletzend und mindestens total belästigend. Das ist genau das, was ich oben meinte mit:

vor 3 Stunden, Herzdame schrieb:

Was für ein Mann maßt sich an, besser zu wissen, was ich will, als ich selbst? Was ist denn das für eine Grundhaltung?
Ich entmündige die Frau und entscheide für sie, dass sie mich kennenlernen will, obwohl sie klar äußert, dass sie das nicht möchte?

Was hätte sie denn in der Situation tun sollen, wenn sie es WIRKLICH nicht gewollt hätte?
Klare Ansagen helfen nicht - bleibt dann nur noch die Anzeige? Worauf hättest du denn reagiert und sie in Ruhe gelassen?

Mann bringt halt damit Frauen, die wirklich nicht wollen und überhaupt keine Lust darauf haben in wirklich bescheidene Situationen. Und das passiert ständig, dass da irgendein Mann keine Grenzen akzeptiert. Und da wundern sich andere Männer dann, dass Frauen alles sofort ganz extrem abblocken - weil sie wissen, sie werden den Mann sonst nie wieder los und werden so bedrängt, wie du es erzählst.

Stell dir das doch mal vor. Du hast an jemandem absolut kein Interesse. Du sagst dem das. Mehrfach. Und er hört trotzdem nicht auf. Und ist dir körperlich überlegen. Da ist "genervt sein" nur der Anfang. Irgendwann bekommst du schlichtweg Angst vor demjenigen. Dem ists ja völlig egal, was du willst, oder wie es dir dabei geht.

bearbeitet von Herzdame

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Herzdame schrieb:

Okay, @did84 das was du da beschreibst ist für mich absolut grenzverletzend und mindestens total belästigend. Das ist genau das, was ich oben meinte mit:

Was hätte sie denn in der Situation tun sollen, wenn sie es WIRKLICH nicht gewollt hätte?
Klare Ansagen helfen nicht - bleibt dann nur noch die Anzeige? Worauf hättest du denn reagiert und sie in Ruhe gelassen?

Ja gut die eine Nachricht war wirklich grenzverletztend. Belästigend ist dann sicherlich Definitionssache. Heute sage ich ich habe mich halt bisschen verrannt. Ist das soooo schlimm? Wenn Menschen verliebt sind verhalten sie sich eben auch wie geisteskranke. Es ist wirklich so (durch Hirnforschung erwiesen), dass bei Verliebten die gleichen Hirnareale belebt sind, wie bei Geisteskranken. Das Gute ist verliebtsein lässt nach kurzer Zeit wieder nach.

Ich habe gerade einen gebrochenen Mittelfuß und deshalb Mittags Zeit. In fast jedem Sat.1 Nachmittag wird eine Folge ausgestrahlt, dass irgendein Sexualtäter, Stalker etc. das Leben einer Frau richtig zur Hölle macht. Da wird dann nicht nur einmal besoffen geschrieben, sondern ständig gesetzliche Grenzen überschritten. Das ist aber so etwas von übertrieben. Nicht jeder Mann der einmal besoffen bei einer Geliebten anruft macht das jede Nacht und legt dann tote Ratten auf den Schreibtisch, wenn sie die Liebe nicht erwidert. Vielleicht ist er nur etwas sauer, beleidigt und in seiner Ehre verletzt. Und vor allem merken die meisten Männer selbst, wenn sie eine Grenze überschreiten und können es auch lassen.

Und ich finde es eben schade, dass es Frauen oftmals garnicht mehr genießen können, von einem Mann umschwärmt zu werden. Das hat sicherlich von Dir genannte Gründe. Aber erstmal kann es ja auch ein mega schönes Kompliment sein, wenn ein Mann es etwas ernster mit Dir meint. Jeder Liebesfilm handelt davon. Und wenn alles übertrieben wpürden wir das nicht anschauen gebe es da nicht auch eine Sehnsucht für einen Mann die eine zu sein. Wenn er halt etwas dran bleibt.

Und da tritt der Mann halt in einen Graubereich, über den in der Realität kaum geredet wird. Deshalb sind mir auch die drei Fragen so wichtig zu differenzieren. Was ist ein Kompliment? Was ist nervig? Und was ist belästigend? Das war für mich damals richtig schwierig das einzuordnen. 

zu unserer Story:

Im Endeffekt bin ich gesund genug, dass ich sie dann erstmal wieder in Ruhe gelassen habe. Ich habe mich für die klare Abfuhr bedankt und es dann erst mal gut sein lassen. Und ich habe darum gebeten mein Interesse als Kompliment zu werten und nicht als Belästigung. Und mich dann selbst entwickelt, was sie sichtbar beeindruckt hat. Und dann fühlte ich schon eine Einladung es mal wieder bei ihr zu versuchen. Ich wusste immer ich will sie, dachte damals ich kriege sie 100 % sicher. Wusste aber auch: Ich brauche sie nicht zwangsweise, sondern will eben auch, dass sie mich will. Und ich wusste, dass ich auf zweites nur bedingt einen Einfluss habe. Habe halt immer mal wieder subtil angeboten wieder etwas zu flirten. 

Ganz sicher hätte ich es sein lassen, wenn sie mich angezeigt hätte. Dann wären wir heute aber auch nicht verheiratet und nicht befreundet. Aber es wäre klar, da wird keine gesunde Beziehung draus. Ob berechtigt oder nicht eine Unterlassungserklärung hätte ich unterschrieben und mich daran gehalten. Dann wäre aber auch Eiszeit auf Dauer.

Ich finde es gibt mildere Mittel: Freundschaft auf Facebook kündigen. Garnicht mehr antworten. Handynummer blocken... Einfach total blocken. Wenn er Dich dann nicht in Ruhe lässt kannst ihn ja immer noch anzeigen. Gesunde Menschen werden sich dann auch zurück ziehen. Und wenn nicht ist es inzwischen eine Straftat.

Aber das kannst Du eben auch nicht mit jedem Mann machen. Kannst Du schon, aber dann lebst Du alleine. Ich fand es immer sehr schade, wenn Frauen versucht habe Beziehungen zu definieren "Das ist für mich nur freundschaftlich" bevor sie überhaupt entstehen. 

Ich hatte einfach das Glück, dass sie mich noch einmal genauer angeschaut hat und ich dadurch eine Chance bekommen habe.

 

 

 

Ich habe bei anderen Frauen auch schon richtig harte Abweisungen erfahren, die dann deutlich waren. Blockieren von Nachrichten auf Facebook.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, Herzdame schrieb:

Ich fasse also zusammen:

Wenn ich als Frau wirklich gar kein Interesse an einem Mann habe, dann muss ich ihn zumindest auf jeglichen Kanälen sperren, besser direkt anzeigen. Ansonsten hat er absolut das Recht in jeder Lebenslage Kontakt zu mir zu suchen und mich mit Flirtangeboten zu belagern.

Und das soll ich jetzt als Frau mit jedem Mann machen, weil ein einfaches "Nein, ich habe kein Interesse, lass mich in Ruhe" nicht akzeptiert wird?

Ehrlich. Wegen Männern wie dir blocke ich 99% aller Fragen nach Nummer / Date ab. Weil man diese Männer nie wieder los wird. Weil man als Frau auch nicht einfach "mal eben" jemanden überall blockt oder anzeigt. Bis eine Frau sowas macht, ist sie in der Regel schon völlig runter mit den Nerven und in einer kompletten Notwehr-Panik-Reaktion.

Jetzt unterstelle mir doch bitte nicht solche Aussagen. Ich habe nirgends geschrieben der Mann hat das Recht eine Frau zu belagern. ;) Du hast mich ja gefragt, was Du machen kannst. Das "Nein, ich habe kein Interesse, lass mich in Ruhe." reicht bei gesunden Menschen definitiv, eben bei 99 % der Männer. Ich glaube die wenigsten Männer wollen Frauen, die sie interessant finden belagern. Falls dies nicht reicht, würde ich in der Tat mir juristische Schritte überlegen, wenn Du merkst  es geht an deine Nerven. Die Androhung reicht dabei normalerweise aus. Kontaktaufnahmen sind meiner Meinung nach zunächst ein Angebot kein Aufzwingen.

Das ist ja genau mein Anliegen einen Artikel zu schreiben, wie man etwas Hartnäckigkeit zeigen kann, aber in der von Dir angesprochenen positiven Art und Weise. Ich habe einfach die Erfahrung gemacht es lohnt sich. Genau dass es nicht zum Zwang wird, sondern (wie auch von Dir angesprochen) das positiv erlebt wird, ist ja mein Anliegen! Ich fand unsere Diskussion bis hier hin sehr interessant. Hierdurch wird klar, dass Feingefühl notwendig ist (und auch bei mir war). Da spielen Worte eine Rolle, aber durchaus auch Blicke, Gesten und Reaktionen.

Genauso wichtig ist meiner Meinung nach der Frau (und auch als Mann sich selbst) Pausen zu geben. Weil es sonst schnell zu viel wird. Sonst wird ein interessanter Mann auch schnell uninteressant. Dass ich mit Pause nicht einen Tag meine, sondern durchaus längere Zeiträume sei (wenngleich ich es für überflüssig halte)  dargestellt.

 

vor 15 Stunden, Herzdame schrieb:

Wegen Männern wie dir

Was ich etwas schade finde, dass nun persönliche Vorwürfe kommen. Ich finde es tendenziell komisch wenn ein Mensch einem anderen Menschen die Verantwortung dafür zuschiebt, wie er/sie mit Dritten Menschen umgeht. Wegen mir brauchst Du Dir auf jeden Fall keine Sorgen zu machen. Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder. Und ja die Entstehungsphase war etwas länger. Bin ich jetzt deswegen ein schlechter Mensch? Ich glaube im Gegenteil, dass eine nicht so einfache Verführung eine Beziehung stabiler macht, da man sich in der Entstehungsphase schon besser kennenlernt. 

 

 

bearbeitet von did84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, did84 schrieb:

Jetzt unterstelle mir doch bitte nicht solche Aussagen. Ich habe nirgends geschrieben der Mann hat das Recht eine Frau zu belagern. ;) Du hast mich ja gefragt, was Du machen kannst. Das "Nein, ich habe kein Interesse, lass mich in Ruhe." reicht bei gesunden Menschen definitiv, eben bei 99 % der Männer. Ich glaube die wenigsten Männer wollen Frauen, die sie interessant finden belagern. Falls dies nicht reicht, würde ich in der Tat mir juristische Schritte überlegen, wenn Du merkst  es geht an deine Nerven. Die Androhung reicht dabei normalerweise aus. Kontaktaufnahmen sind meiner Meinung nach zunächst ein Angebot kein Aufzwingen.

Das ist ja genau mein Anliegen einen Artikel zu schreiben, wie man etwas Hartnäckigkeit zeigen kann, aber in der von Dir angesprochenen positiven Art und Weise. Ich habe einfach die Erfahrung gemacht es lohnt sich. Genau dass es nicht zum Zwang wird, sondern (wie auch von Dir angesprochen) das positiv erlebt wird, ist ja mein Anliegen! Ich fand unsere Diskussion bis hier hin sehr interessant. Hierdurch wird klar, dass Feingefühl notwendig ist (und auch bei mir war). Da spielen Worte eine Rolle, aber durchaus auch Blicke, Gesten und Reaktionen.

Genauso wichtig ist meiner Meinung nach der Frau (und auch als Mann sich selbst) Pausen zu geben. Weil es sonst schnell zu viel wird. Sonst wird ein interessanter Mann auch schnell uninteressant. Dass ich mit Pause nicht einen Tag meine, sondern durchaus längere Zeiträume sei (wenngleich ich es für überflüssig halte)  dargestellt.

 

Was ich etwas schade finde, dass nun persönliche Vorwürfe kommen. Ich finde es tendenziell komisch wenn ein Mensch einem anderen Menschen die Verantwortung dafür zuschiebt, wie er/sie mit Dritten Menschen umgeht. Wegen mir brauchst Du Dir auf jeden Fall keine Sorgen zu machen. Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder. Und ja die Entstehungsphase war etwas länger. Bin ich jetzt deswegen ein schlechter Mensch? Ich glaube im Gegenteil, dass eine nicht so einfache Verführung eine Beziehung stabiler macht, da man sich in der Entstehungsphase schon besser kennenlernt. 

 

 

schade das hier nur Cats antworten dürfen...gibt sicher Männer die hiermit auch Erfahrungen oder Meinungen haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja war ursprünglich anders  gedacht. Als Meinungssammlung. Jetzt sind wir aber mitten in der Diskussion. Kann man das Thema verschieben und für Männer öffnen?

bearbeitet von did84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, did84 schrieb:

Das "Nein, ich habe kein Interesse, lass mich in Ruhe." reicht bei gesunden Menschen definitiv, eben bei 99 % der Männer

Aber genau in deinem Fall ja eben nicht. Du hast trotz mehrfachen, klaren Körben weitergemacht und findest das gut und richtig.

Also reicht es eben in deinen Augen nicht. Und das sehe ich als Problem.
Oder sagst du gerade, dass du nicht gesund bist?

 

Ich mach mir gleich mal Gedanken, wie wir das Thema verschoben bekommen.

EDIT: Ist im offenen Bereich. Also Feuer frei, Männer!

 

bearbeitet von Herzdame

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Herzdame schrieb:

Oder sagst du gerade, dass du nicht gesund bist?

Gesund bin ich aktuell garantiert nicht. Ich bin in der Reha mit einem Mittelfußbruch und übe Kopfstand! :D Körperlich bin ich aktuell also nicht gesund. Und der Arzt fragte mich (im Spaß), als er mich beim Üben sah, ob ich sicher bin, in der richtigen Reha Klinik zu sein. :D :D :D 

Psychische Gesundheit ist auch Definitionssache. Aber ich bin gewiss nicht so krank, dass eine Frau vor mir Angst haben muss. Ich bin soooo froh, dass ich damals weiter gemacht habe. Ich würde nie irgendeinen Menschen zu etwas zwingen. Das habe ich definitiv nicht nötig. Aber ich bin kein Typ der schnell aufgibt und eben sehr ausdauernd ist. Bei allem im Leben. Wenn ich alles nach 2 Versuchen in meinem Leben aufgegeben hätte, könnte und hätte ich heut gar Nichts! Und könnte schon gar kein Kopfstand!  :D

Ein Nein war zu dieser Zeit für mich eben immer ein "noch nein".

Aber durchaus ein "noch Nein", ohne Garantie, dass daraus jemals ein Ja wird.  Ich wäre definitiv lieber alleine, als mit einer Partnerin zusammen, die mich nicht will.

Silke (meine Frau) hat mich einfach brutal gereizt. Und trotz den ständigen Körben habe ich eben Blicke, Reaktionen, Provokationen so wahrgenommen: "Mach weiter!" Förderlich war auch, dass wir uns sowieso durch Vereinstätigkeit immer gesehen haben.

In meinem Fall habe ich mich nicht getäuscht. Es mag sein, dass Du im Moment etwas anderes erlebst. 

Ich bin keine Frau und kann das schlecht beurteilen. Aber ich glaube durchaus, dass es sich auch lohnen kann, Menschen an sich heran zu lassen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, did84 schrieb:

Gesund bin ich aktuell garantiert nicht. Ich bin in der Reha mit einem Mittelfußbruch und übe Kopfstand! :D Körperlich bin ich aktuell also nicht gesund. Und der Arzt fragte mich (im Spaß), als er mich beim Üben sah, ob ich sicher bin, in der richtigen Reha Klinik zu sein. :D :D :D 

Psychische Gesundheit ist auch Definitionssache. Aber ich bin gewiss nicht so krank, dass eine Frau vor mir Angst haben muss. Ich bin soooo froh, dass ich damals weiter gemacht habe. Ich würde nie irgendeinen Menschen zu etwas zwingen. Das habe ich definitiv nicht nötig. Aber ich bin kein Typ der schnell aufgibt und eben sehr ausdauernd ist. Bei allem im Leben. Wenn ich alles nach 2 Versuchen in meinem Leben aufgegeben hätte, könnte und hätte ich heut gar Nichts! Und könnte schon gar kein Kopfstand!  :D

Ein Nein war zu dieser Zeit für mich eben immer ein "noch nein".

Aber durchaus ein "noch Nein", ohne Garantie, dass daraus jemals ein Ja wird.  Ich wäre definitiv lieber alleine, als mit einer Partnerin zusammen, die mich nicht will.

Silke (meine Frau) hat mich einfach brutal gereizt. Und trotz den ständigen Körben habe ich eben Blicke, Reaktionen, Provokationen so wahrgenommen: "Mach weiter!" Förderlich war auch, dass wir uns sowieso durch Vereinstätigkeit immer gesehen haben.

In meinem Fall habe ich mich nicht getäuscht. Es mag sein, dass Du im Moment etwas anderes erlebst. 

Ich bin keine Frau und kann das schlecht beurteilen. Aber ich glaube durchaus, dass es sich auch lohnen kann, Menschen an sich heran zu lassen.

 

 

 

Über welchen Zeitraum lief das bei dir? und wieviel Invest hast du gebracht , hattest du in der zeit auch andere Frauen? war sie vergeben? wie weit bist du gegangen und in welcher art und weise bzw wie klar hat sie dir einen Korb gegeben?

Ich hatte letztes jahr um diese zeit eine Affäre über 2monate die mir was bedeutet hat, wurde von Ihr beendet da bei dem kribbeln am anfang, ein Plateau irgendwann erreicht war.

Hatten dann noch losen Kontakt , sie hat mir wie Frauen es auch oft machen auch gezeigt das sie da kein Bock drauf hat obwohl sie auch geantwortet oder von selbst geschrieben hat.

Habe sie dann nach einer klaren aussage von Ihr(ok ich habe es provoziert): sorry da läuft nixmehr. erstmal links liegen lassen , wusste aber da schon das ich es nochmal drauf anlegen werde.

Gesagt getan 3-4 Monate später angeschrieben, alles war locker witzig und auch wenn sie seit 5 Monaten da einen neuen freund hatte war es schon mit sexueller Spannung.

Auf einer Party kam sie dann zu mir und meinte das ihr freund und sie das locker sehen und wir bald miteinander schlafen könnten und sie weiss was sie an mir damals so gut fand...Im endeffekt ist sie abgehauen bzw ich habe sie gehen lassen , sie meinte noch: Sie hätte sonst nicht widerstehen können und wenn ich ihr freund sei ich das auch nicht gut fände.

AM nächsten tag hat sie sich entschuldigt für das abhauen aber es wurde ihr schon zu gefährlich und sie sei sicherheitshalber abgehauen...

danach wurde das Verhältnis wieder unterkühlt und schwieriger... nächste Woche treffe ich mich mit ihr, wollte eigentlich nur was vorbeibringen sie meinte aber das man danach noch was trinken kann...

Ich werde es aber erstmal nichtmehr drauf anlegen hat auch momentan etwas mit stolz zu tun.

aber auch hier sieht man das trotz Korb Frauen auch sehr ambivalent sein können und sich dinge ändern können.... trotzdem würde ich nie soweit gehen vor der Tür einer Frau zu warten oder ihren Freiraum nicht zu tolerieren....sagt mir eine klar: verpiss dich, kein Bock drauf oder ich sehe das nur freundschaftlich respektiere ich auch sowas

bearbeitet von sebo123

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ist deine Argumentation doch weiterhin "Egal was sie sagt, wenn ich der Meinung bin, dass ich weitermachen sollte, dann mache ich weiter. Das einzige, was ich akzeptieren würde als Grenzsetzung, das wäre eine Anzeige."

Ich glaub ich geb hier besser auf. Du romantisierst das halt total. Das ist normal, der Mensch möchte kognitive Dissonanz vermeiden.

Aus meiner weiblichen Sicht:
Wenn ich sowas zulassen würde (gerade in deiner Variante von "Menschen in dieser Weise kennenlernen."), dann hätte ich vermutlich jetzt sofort 2-3 Männer von der Sorte an den Hacken und es würde so jeden Monat einer dazu kommen. Heißt ich habe nach einem Jahr mindestens 10 Männer, die sich in deiner Weise aufdrängen. Dann habe ich ja absolut kein eigenes Leben mehr und komme niemals mehr zur Ruhe.
Abgesehen davon, dass diese Männer in der Regel total Drama machen, wenn Frau in der Zeit mit wirklich spannenden Männern vögelt.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ulbert

Weder Hartnäckigkeit noch Stalking lohnen sich. Wenn es mit Madame nach drei Treffen keinen Sex gegeben hat, dann lässt man den Kontakt höflich und ruhig auslaufen. Platz schaffen für andere, bessere Optionen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, sebo123 schrieb:

Über welchen Zeitraum lief das bei dir? und wieviel Invest hast du gebracht , hattest du in der zeit auch andere Frauen? war sie vergeben? wie weit bist du gegangen und in welcher art und weise bzw wie klar hat sie dir einen Korb gegeben?

 

Zeitraum: 1,5 Jahr. davon erste 9 Monate belanglos oberflächliches Kennenlernen (für sie Freundschaft); Monat 10-13: massiver (Über)invest von mir; Monat 14-16: Pause, Monat 17-18:Es hat sich entwickelt.

Die Phasen sind natürlich jetzt sehr (zu) pauschal. Aber als grobe Orientierung.

@ andere Frauen: Das ist ja der Hammer. Mir ist der Kontakt mit anderen Frauen während dieser Zeit extrem leicht gefallen und es lief enorm viel für meine Verhältnisse. Ich sagte mir. Okay vielleicht ist das deine letzte Zeit im Leben als Single. Entsprechend habe ich das ausgekostet!  

@ vergeben: nein war sie nicht. In der Zwischenzeit hatte sie (glaube ich) die eine oder andere Affäre. Aber ich ja auch! :D

Über die Art und Weise  habe ich ja schon berichtet. Ich wusste es ist nicht normal, wie die Frau in meinem Kopf verankert ist. Aber ich habe damals mir geschworen es zu versuchen. Mir war aber auch immer klar. "Ich will nicht dein Hündchen sein! Ich will dein Löwe sein!"

vor 51 Minuten, Herzdame schrieb:

"Egal was sie sagt, wenn ich der Meinung bin, dass ich weitermachen sollte, dann mache ich weiter. Das einzige, was ich akzeptieren würde als Grenzsetzung, das wäre eine Anzeige."

Nein. Hätte sie mir deutlich gemacht, dass Sie nicht nur Nichts von mir will, sondern , dass ich sie belaste, hätte ich definitiv auch aufgehört. Das will und wollte ich nicht.

vor 57 Minuten, Herzdame schrieb:


Wenn ich sowas zulassen würde (gerade in deiner Variante von "Menschen in dieser Weise kennenlernen."), dann hätte ich vermutlich jetzt sofort 2-3 Männer von der Sorte an den Hacken und es würde so jeden Monat einer dazu kommen.

Ich weiß ja nicht. Aber die Aussage: ich könnte so viele Männer haben, kamen halt Mitte 20 von den Frauen auch, die heute noch Single sind. Und von Frauen bei denen keine Partnerschaft wirklich funktioniert. Es ist ja auch ein Lebensweg. Bestimmt ist es auch ein spannender Lebensweg. Ehe und Kinder sind ein Segen, aber auch eine Aufgabe. Und das keine Kleine!  Aber dann ist das hätte, könnte irgendwie auch wertlos! ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Mystikk
Am 12.5.2017 um 15:48 , did84 schrieb:

Beinahe alle Paare die heute heiraten in meinem Freundeskreis haben sich nicht in 3 Dates, sondern sehr sehr langfristig kennen gelernt. Die Männer waren brutal hartnäckig.

Die Eizelle und das vergängliche Aussehen einer Frau ist kostbarer als Sperma, das an jeder Ecke verschleudert wird. Bekommen Frauen den Favoriten nicht, nehmen sie den hartnäckigen Trostpreis, z.B. Schulfreund, der schon immer was von ihr wollte. 

bearbeitet von Mystikk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Mystikk schrieb:

Die Eizelle und das vergängliche Aussehen einer Frau ist kostbarer als Sperma, das an jeder Ecke verschleudert wird. Bekommen Frauen den Favoriten nicht, nehmen sie den hartnäckigen Trostpreis, z.B. Schulfreund, der schon immer was von ihr wollte. 

Dann geht es in meinem Fall dem hartnäckigen Trostpreis besser als dem Favouriten!

So ich muss jetzt laufen lernen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leute. Es ist doch überhaupt nicht so schwarz-weiß, wie ihr euch das hier zurecht denkt.

Es gibt doch 1000 Ebenen, vom Ignorieren und außen Weg gehen ab der ersten Sekunde bis Bumsen ab der ersten Sekunde. Da ist doch jeder Mensch absolut unterschiedlich.

Und wenn der TE es so geschafft hat, ist das doch wunderschön und wenn die Herzdame, mit dieser Strategie, die sie fährt den Mann findet, den sie sucht, dann ist das auch absolut wunderschön.

Beide Partien blenden aber Dinge dadurch aus, die man vorher einfach nicht wissen kann. Es ist nun auch zum großen Teil ein Glücksspiel. Man weiß vorher nicht was für eine Persönlichkeit vor sich hat, auch nach 3 Dates nicht.

 

Also. Grundsätzlich, wenn eine Frau NEIN sagt und danach noch weiter mit mir redet und gar Blickkontakt sucht. Ist das halt ein klares "Noch NEIN". (Es gibt natürlich auch Frauen, die total überfordert mit der Situation sind und sich nicht zu helfen wissen. Wir hatten hier ja auch mal eine, da hat es der Typ geschafft bis zu ihr ins Bett zu kommen, obwohl sie im Thread meinte, dass sie nicht wolle. Das spielen aber Faktoren rein, die muss man hier jetzt nicht erörtern)

Der Ausdruck Stalking passt hier sowieso nicht. Ich hab hier nichts von Nachstellen und Türklingeln bis Paket abliefern usw. gelesen. Stalking ist ganz klar was anderes, als Hartnäckigkeit. Beim Stalking ist dem Stalker nicht bewusst, dass er was Falsches macht. Er ist krank. Da muss man die Polizei sofort rufen. Das wünsche ich niemanden und werde auch nicht müde, Frauen darüber aufzuklären, dass man da sehr vorsichtig sein muss bzw. auf Zeichen achten sollte.

 

Hartnäckigsein ist etwas das man macht, wenn die Frau mit einem spielt. H2G beispielsweise. Oder wenn sie ankommt dich berührt und weiter geht. Du dann hinterher läufst und sie dich ignoriert. Da ist Hartnäckigkeit durchaus angebracht.

 

Jedem Verführer sollte klar sein, in was für einer Situation er sich befindet und lernen sollte Zeichen zu lesen. Und jedem Verführten sollte klar sein, wie man klare Ansagen macht, damit der Verführer es klar versteht. Zwischenmenschlichkeit ist eben nicht Informationstechnik, in der es nur 1 oder 0 gibt. Das wird immer ein schweres Thema bleiben und sollte in jeder Erziehung eines Kindes ein großes Thema sein.

 

 

P.S. Hier in Leipzig auf ner Tischtennisplatte steht: "Frauen sind bessere Stalker, als die NSA." Also es gibt auch ganz klar Fälle in denen Männer gestalkt werden.

 

 

 

  • LIKE 1
  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, Max--Power-- schrieb:

Stalking ist ganz klar was anderes, als Hartnäckigkeit.

 

vor 7 Minuten, Max--Power-- schrieb:

Jedem Verführer sollte klar sein, in was für einer Situation er sich befindet und lernen sollte Zeichen zu lesen.

Du bist hier im PU-Forum. Hier sind Männer, die intuitiv eben NICHT sozial passend Zeichen lesen können - sonst bräuchten sie eben kein PU.

Und die Beurteilung ob das schon belästigend ist, die trifft eben das "Opfer", nicht der "Täter".

Ich weiß, was ich schon mit hier anerkannten PUA erlebt habe. Die richtig übergriffig wurden und das interpretierten als "sie ziert sich nur". Da musste ich irgendwann Dritte mit hinzuziehen, weil kein Nein akzeptiert wurde.

Also ja, es wäre total toll, wenn das mit "Zeichen lesen" klappen würde. Das tut es aber viel zu oft nicht. Und die Frau hat eben auch nicht so viele Optionen mehr, wenn ein "nein" nicht akzeptiert wird.

Führt halt in der Praxis zu so komischen Geschichten, dass man in Gruppensituationen als Frau bewusst den Mann nicht anschaut, immer maximalen Abstand hält und ihn keinesfalls begrüßt oder mit ihm redet. Immer in der Angst er könnte irgendwas als "Go" interpretieren...
Das kann doch auch nicht Sinn der Sache sein, dass das ganze Leben für Frauen ein Spießrutenlauf und Vermeidung und Angst ist, damit man nicht belagert wird.

bearbeitet von Herzdame
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Herzdame schrieb:

 

Du bist hier im PU-Forum. Hier sind Männer, die intuitiv eben NICHT sozial passend Zeichen lesen können - sonst bräuchten sie eben kein PU.

Und die Beurteilung ob das schon belästigend ist, die trifft eben das "Opfer", nicht der "Täter".

Ich weiß, was ich schon mit hier anerkannten PUA erlebt habe. Die richtig übergriffig wurden und das interpretierten als "sie ziert sich nur". Da musste ich irgendwann Dritte mit hinzuziehen, weil kein Nein akzeptiert wurde.

Also ja, es wäre total toll, wenn das mit "Zeichen lesen" klappen würde. Das tut es aber viel zu oft nicht. Und die Frau hat eben auch nicht so viele Optionen mehr, wenn ein "nein" nicht akzeptiert wird.

Führt halt in der Praxis zu so komischen Geschichten, dass man in Gruppensituationen als Frau bewusst den Mann nicht anschaut, immer maximalen Abstand hält und ihn keinesfalls begrüßt oder mit ihm redet. Immer in der Angst er könnte irgendwas als "Go" interpretieren...
Das kann doch auch nicht Sinn der Sache sein, dass das ganze Leben für Frauen ein Spießrutenlauf und Vermeidung und Angst ist, damit man nicht belagert wird.

es gibt aber auch genug Frauen die es nicht schaffen ein klares nein zu formulieren sondern hoffen durch verhalten das der mann dann interpretieren kann er seine Rückschlüsse zieht und nichtsmehr unternimmt.

oft sind es auch wie bei mir oben beschrieben ambivalente Verhaltensmuster von Frauen...

und es gab auch schon Situationen wo man denkt ok verkackt klares nein ich lass es sein und ein paar Monate später landet man im Bett....

aber sowas entsteht auch nur wenn man den Freiraum und ein nein akzeptiert und nicht auf die dritte nicht beantwortete Nachricht noch eine schreibt und oder bettelt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Du bist hier im PU-Forum. Hier sind Männer, die intuitiv eben NICHT sozial passend Zeichen lesen können - sonst bräuchten sie eben kein PU.

Und ebenso gibt es hier Männer, die nie was machen, weil sie so extrem von dieser Angstmacherei konditioniert wurden, dass sie sich überhaupt nichts trauen. Jeder soll aus meinem Beitrag das mitnehmen, was er brauch.

Ich hab versucht das ganz klar zu trennen. Das ich eine Frau nicht anfasse, wenn sie ein Ausdruck des Ekels im Gesicht stehen hat, ist sehr wichtig. Aber wenn sie dir schon 3s lang in die Augen bzw. auf die Lippen guckt, fass ich sie natürlich an.

Und wenn das ein sog. PUA macht, dann war es kein PUA, sondern eine geistesgestörte Persönlichkeit, die kein Respekt vor anderen Menschen hat, was sich bestimmt nicht nur auf die Verführung beziehen lässt.

Aus all diesen Gründen, ist es umso wichtiger, dass hier auch mal Frauen bzw. Männer sagen, wie sie gerne verführt werden, damit die Jungs und Mädels die hier nach Hilfe und nach einer Linie zum Festhalten suchen, eine ausreichende Differenzierung des Möglichen erhalten.

 

Deswegen an dieser Stelle nochmal:

Der Thread ist schon 8 Monate alt und es hat erst eine Frau geantwortet. Kannst ja auch mal was reinschreiben. Aufklärung ist wichtig und gut.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Herzdame schrieb:

 

Du bist hier im PU-Forum. Hier sind Männer, die intuitiv eben NICHT sozial passend Zeichen lesen können - sonst bräuchten sie eben kein PU.

Du reimst dir das hier etwas zurecht. Die meisten sind eigtl. coole Jungs hier, auch vom Aussehen her, siehe zB Foto-Thread. 

Ich kenne viele Frauen, die sagen "Er musste um mich kämpfen, bis er eine Chance bekommen hat". Meist sind das solche Frauen, die zuvor mal verletzt worden sind und sich "absichern" wollen, in dem sie anfangs viel Invest vom Mann abverlangen. Hartnäckig ist man dann, wenn die Frau eigentlich Interesse hat, aber auf H2G macht. Stalking/Belästigung wird es dann, wenn sie ganz klar deutlich macht, kein Interesse zu haben.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.