[Beratung] TheDoctor85

22 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo! Ich denke, mein Style (hauptsächlich zum Weggehen und vielleicht Freizeit) sollte ggf. etwas überdacht werden...bin 31, 1,78m 65-70kg...Tendenz steigend 1f3cb-1f3fb.png

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=20eb1c-1502900167.jpg

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=ecf09b-1502900914.png

Trag meistens (im Sommer) kurze Jeansshort oder kurze Chinos (blau, beige, rot), T-Shirt und Nike Lauf-/Sport-/Turnschuhe (mehrere, fast nur in schwarz), denke aber, dass das vor allem zum weggehen irgendwie nicht (mehr) passt!?

 

Vielen Dank! :-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Trag meistens (im Sommer) kurze Jeansshort oder kurze Chinos (blau, beige, rot), T-Shirt und Nike Lauf-/Sport-/Turnschuhe (mehrere, fast nur in schwarz), denke aber, dass das vor allem zum weggehen irgendwie nicht (mehr) passt!?

Das passt weder zum Weggehen, noch sonst im Alltag. Lässt dich aussehen wie ein 14-Jähriger. Könntest Du mal ein paar andere Outfits von dir zeigen, gerade auch mit langer Hose und im Stehen? Hast Du schon eine Vorstellung, in welche Richtung Du dich stilmäßig entwickeln möchtest? Was gefällt dir, was gefällt dir nicht?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab eigentlich immer Jeans an, zuletzt zerrissen/used-look (siehe Anhang), T-Shirt, Sportschuhe! Sportlich und lässig sollte es schon sein, Businessoutfit oder Anzug eher nicht :-D 

Für den Alltag denke ich ist das alles bisher ok, aber zum weggehen vielleicht zu lässig und sportlich - da würde ich gerne was ändern!

Letztes Jahr bei der MotoGP...ok, das ist nicht repräsentativ :-D http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=89a982-1502957974.jpg

jeans.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Chucks, Red-Wings, Raw-Jeans, einfarbigen und gut sitzenden T-Shirts, Chinos und Polo-Hemden kannst du als Basis schonmal nichts falsch machen. Den Rest überlasse ich den Profis.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, Zoidberg79 schrieb:

Mit Chucks, Red-Wings, Raw-Jeans, einfarbigen und gut sitzenden T-Shirts, Chinos und Polo-Hemden kannst du als Basis schonmal nichts falsch machen. Den Rest überlasse ich den Profis.

das klingt sehr gut, danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

vor 10 Stunden, TheDoctor85 schrieb:

Hallo! Ich denke, mein Style (hauptsächlich zum Weggehen und vielleicht Freizeit) sollte ggf. etwas überdacht werden...bin 31, 1,78m 65-70kg...Tendenz steigend 1f3cb-1f3fb.png

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=20eb1c-1502900167.jpg

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=ecf09b-1502900914.png

Trag meistens (im Sommer) kurze Jeansshort oder kurze Chinos (blau, beige, rot), T-Shirt und Nike Lauf-/Sport-/Turnschuhe (mehrere, fast nur in schwarz), denke aber, dass das vor allem zum weggehen irgendwie nicht (mehr) passt!?

 

hallo The Doctor,

also, d kommst sympathetisch rüber. Nur deine Kleider kommen da nichht so ganz mit und machen dich ein bissl zum nerdigen typ.

du gehörst hieer im Forum so wie ich auch zum älteren Semester und machst da einen grundsätzlichen Fehler, den so einige Herren Ü30 machen, wenn sie noch jugendlich sein wollen. Sie kleiden sich so, wie in ihrer Jugend, nur ist die halt schon ein paar Jahre vorbei und damit wirkt es erst Recht altmodisch. ;-=

---

Grundsätzlich: Vielleicht gibst du mal an, was dir grundsätzlich gefällt, in welche Ricchtung du gehen willst vom Stil. Dann können wir dir helfen, deinen Stil zu entwickeln.

 

Kurze Jeans sind halt immer so naja. Kurze Chinos sind aber ok, wenn sie passen.


 

 

Zu deinem jetzigen Outfit: 

ausgeleierte Band-T-Shirts. na das sieht halt so aus, als stamme es aus deinem Geburtsjahr, thematisch wie vom Zustand her. :-D Außerdem ist schwarz als Oberbekleidung bei nem helleren Typen wie dir nicht das optimale. Geh weg vom schwar, was außerdem ziemlich langweilig ist.
Hole dir aus nem dickeren hochwertigem Stoff T-Shirtsin weiß, blau, grau, dunkelrot usw. V-Ausschnitt oder ein Henleykragen bietet sich an.

a2f6c8f95d4525ef3b2c9c236ee72682--henley

 

Was spricht gegen Hemden. Es müssen keine feine formellen Hemden sein, sogenannte Oxfordhemden aus ner gröberen Webung kannst du wu nderbar als casual anziehen. (In adneren Threads habe ich es erläutert, morgen kann ich gerne bei Interesse, die Erklärung hierher ziehen und mal ein Beispieloutfiot posten.)

 

Schuhe: Schwarze Turnschuhe sind langweilig. Vielleicht auch mal ein aktuelleres Modell, was mehr in Mode ist. Im Sommer sind doch Chucks ein Klassiker.

 

Ansonsten: Du kannst dich mit Ü30 schon an Schuhe für Erwachsene rantrauen. ;-) Das müssen keine feinen Lederschnürer sein, zum Beispiel sogenannte Chukka-Boots aus Rauleder, oderwie oben erwähnt Stiefel von Red Wing. Hier ist es auch sinnvol etwas mehr auszugeben,.Dann halten die Schuhe nicht nur mindestens zehn Jahre bei minimaler  Pflege, sondern schauen auch mit den Jahren immer schöner aus. Ein echter used look.

 

 

Redwing:

IMG_6561.jpg

 

 

._rw.jpg.a6acb12732e404e405d2ae853214e481.jpg

 

Loake: Chukka aus Rauleder

JtZSF.jpg

 

 

 

...

Jeans:

Ne, die Jeans, die du gepostet hast, sind ziemlich hässlich. e neue Möbel, die auf alt gemacht sind, sehen ja auch nie wirklich antik aus, noch sehen sie wirklich schön aus, oder?

Das gute bei Jeans, du musst nicht wie bei Möbeln 200 jahre warten bis sie einen guten used look erhalten. ;-)

Wenn du auf einen urigen Jeanslook stehst solltest du hochwertige (Qualität nicht gleich teure Modemarke) raw-Jeans kaufen, die mmit der Zeit (und der richtiigen Traghetechnik) einen ganz eigene urigen Look bekommen, den man nie neu nachahmen kann. Schau mal in den Raw-denim Thread rein.

--

du bist schon 31 und ich nehme mal an, du stehst richtig im Berufsleben. Da kannst du auch mal etwas mehr für Qualität ausgeben (gerade bei Jeans und vor allem Schuhe), was aber langfristig dich wieder günstiger kommt.

--

 

So das war es für's erste. Wir können gerne über die nächsten Monate hier weitermachen, wenn du zum Beispiel neue Winterklammotten brauchst oder so...

 

bearbeitet von jon29
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach und die Uhr auf dem dritten Bild auf der Moto, die lässt du mal ganz schnell verschwinden und holst dir was gescheites. Muss ja nicht gleich eine Omega sein, aber ne Seiko oder so...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine TH-Uhren, bzw. generell keine Uhren von Modemarken!

Ich würde mir an deiner Stelle überlegen, ob nicht eine mechanische Vintage-Uhr für dich in Betracht kommt. Wenn man dazu noch ein hochwertiges Lederarmband kauft, bleibt man trotzdem oft (weit) unter 100€ - und hat ein Unikat. Du kannst ja mal im Uhrforum schauen, die haben dort einen sehr aktiven Marktplatz, und die Leute schreiben idR immer sehr ausführlich dazu, ob die Ganggenauigkeit der Uhr etc. noch in Ordnung ist. Alte Uhren von Kienzle, Junghans, Anker, Dugena (die Liste könnte man beliebig fortsetzen) sind sehr erschwinglich, haben ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und dazu meist noch sehr zeitlose Designs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine gute Einführung zum Thema Uhren findest du ja auch hier im Forum:

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TheDoctor85

Wie oben erwähnt, Uhren von so großen Modemarken sind nix, das sind ganz billige Teile und du zahlst nur für den Schriftzug. Wertig sehen sie auch nicht aus. (Auch generell gilt die Grundregel. Große Modemarken, die von der Unterhose bis zum Parfum alles anbieten, wie  Ck, HArmani usw., haben immer ein schlechtes PLV.)

 

Du willst einen sportlichen Stil, dann trage doch einen Chronographen oder eine Taucheruhr. Von Seiko gibt es sehr schlne mit einem guten PLV. Von 100 bis 1000. Euro-. Je nach Uhrwerk

 

1189976d1442230390-seiko-snke01k1-img_28

https://www.amazon.de/Seiko-Herren-Armbanduhr-Analog-Automatik-SNKE01K1/dp/B001KEZJ1U

 

 

SBDC039_LRG.jpg

http://www.creationwatches.com/products/seiko-japan-82/seiko-automatic-prospex-200m-diver-sbdc039-mens-watch-8507.html

bearbeitet von jon29

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, jon29 schrieb:

Hole dir aus nem dickeren hochwertigem Stoff T-Shirtsin weiß, blau, grau, dunkelrot usw. V-Ausschnitt oder ein Henleykragen bietet sich an.

Hast du hierfür eine konkrete Empfehlung? Idealerweise mit Link :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Heisenberg88 schrieb:

Hast du hierfür eine konkrete Empfehlung? Idealerweise mit Link :)

Grundsolides PLV:

MEy& Edlich, Trigema

Dann um die 40-50 euro:

https://knowledgecottonapparel.com/collections/t-shirts

https://shop.merz-schwanen.com/collections/t-shirts

http://www.burgundschild.com/de/detail/index/sArticle/611

High End:

http://www.sunspel.de/herren/tshirts.html?gclid=Cj0KEQjwmIrJBRCRmJ_x7KDo-9oBEiQAuUPKMiqrqXFuXleQdwlriGT4FxADbNlpP4xEhLqRkHy96eQaAogG8P8HAQ

Die teureren Shirts von Merz bei Schwanen.

---

Das sind alles Marken mit einer guten Qualität für den Preis, keine Labels, wo du die Hälfte für den Namen zahlst.

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jungs, ich wusste warum ich ihn herschicke, auf Euch ist Verlass :)

 

@TheDoctor85 Danke fürs Tipp abnehmen, ich schaue hier immer mal rein, das interessiert mich wie Du Dich machst :)

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.8.2017 um 17:17 , jon29 schrieb:

MEy& Edlich, Trigema

 

Danke,
die Kosten allerdings auch um die 25 - 30 EUR pro Shirt.
Bis man eine "solide" Basis an Shirts hat ist man auch wieder locker paar Hunderter los.

Gibt es keine Marken die ein gutes PLV im unteren Segment bieten?
Ich weiß ja nicht wie hoch euer einkommen ist, allerdings empfinde ich 25 - 30 EUR pro Shirt schon happig.

Hoffe es spricht nichts dagegen mich hier einzuklinken ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, danyel schrieb:

Danke,
die Kosten allerdings auch um die 25 - 30 EUR pro Shirt.
Bis man eine "solide" Basis an Shirts hat ist man auch wieder locker paar Hunderter los.

Gibt es keine Marken die ein gutes PLV im unteren Segment bieten?
Ich weiß ja nicht wie hoch euer einkommen ist, allerdings empfinde ich 25 - 30 EUR pro Shirt schon happig.

Hoffe es spricht nichts dagegen mich hier einzuklinken ;)

we fashion die basic shirts 2 fùr 20,-

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.8.2017 um 10:22 , Zoidberg79 schrieb:

Mit Chucks, Red-Wings, Raw-Jeans, einfarbigen und gut sitzenden T-Shirts, Chinos und Polo-Hemden kannst du als Basis schonmal nichts falsch machen. Den Rest überlasse ich den Profis.

nachdem sich die Jahreszeit ändert und demzufolge die Temperaturen sinken, was zieh ich jetzt "am Oberkörper" an? Hab mich übrigens mit o.g. Shirts und Polo-Hemden eingekleidet, finde das steht mir gut :-)

bearbeitet von TheDoctor85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.8.2017 um 08:44 , Calara schrieb:

das interessiert mich wie Du Dich machst :)

Du willst doch dann nur die Früchte ernten ;-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, TheDoctor85 schrieb:

nachdem sich die Jahreszeit ändert und demzufolge die Temperaturen sinken, was zieh ich jetzt "am Oberkörper" an? Hab mich übrigens mit o.g. Shirts und Polo-Hemden eingekleidet, finde das steht mir gut :-)

Pullover und Mantel? ;-)

Ich habe gerade wenig Zeit, aber ich schreibe spätestens Donnerstag evtö. fr7üher was dazu bzw. suche dir mal alte Empfehlungen aus dem Forum zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.8.2017 um 18:54 , danyel schrieb:

Danke,
die Kosten allerdings auch um die 25 - 30 EUR pro Shirt.
Bis man eine "solide" Basis an Shirts hat ist man auch wieder locker paar Hunderter los.

Gibt es keine Marken die ein gutes PLV im unteren Segment bieten?
Ich weiß ja nicht wie hoch euer einkommen ist, allerdings empfinde ich 25 - 30 EUR pro Shirt schon happig.

Hoffe es spricht nichts dagegen mich hier einzuklinken ;)

 

Die Supima Shirts von Uniqlo sind eine gute Alternative, wenn es etwas günstiger sein soll.

https://www.uniqlo.com/de/de/product/herren-supima-cotton-t-shirt-rundhals-180703.html?dwvar_180703_size=SMB001&dwvar_180703_color=COL00&cgid=IDsupima22118

Ansonsten finde ich auch die von COS noch ziemlich gut.

bearbeitet von Ckii

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.10.2017 um 20:03 , TheDoctor85 schrieb:

Danke schon mal!

Entschuldige die späte Antwort

Hier mal, was es für Jackkenarten gibt. Ansonsten natürlich gibt es noch Mäntel.

 

vor einer Stunde, jon29 schrieb:

 

Ich habe für Liquid Playboy längere Beiträge zu Pullis geschrieben. Sie sind zwar auf seinen Geschmack und sein Ausshen zugeschnitten, aber ich denke auch allgemein hilfreich für einen guten Überblick zu Pullovern.

 

Am 25.7.2017 um 16:57 , jon29 schrieb:

...

So zu den Pullovern. Grundsätzlich gilt wie immer, Qualität und Marketing gehen nicht immer Hand in Hand. Also die großen Modemarken sind in der Regel überteuert.

 

Bei Strickwaren kommt es auf die Qualität der Wolle an. Das hat bei besseren Pullovern dann auch seinen Preis. Natürlich ist von Mischungen mit Kunstfasern abzuraten. Denn da fallen viele gute Eigenschaften von Wolle weg. Nicht nur, dass Kunstfaser schlechter wärmt, sie ist nicht so Atmungsaktiv wie Wolle und fängt an zu stinken. Wolle ist hygroskopisch, dass heißt es nimmt und gibt Wasser auf/ab. Den Effekt  gibt es bei Kunstfaser nicht. Einen Wollpullover musst du deshalb fast nie waschen, einen Kunsfaserpulli  oft. Bei ersterem reicht es ihn zu lüften oder ins Bad während einer warmen Dusche zu hängen.

Bei Wolle, die relativ unbehandelt in die Produktion geht, ist auch noch das Lanolin erhalten, was dafür sorgt, dass es relativ wasserabweisend und auch schmutzabweisend ist. Vor allem bei dickeren Winterpullis, Norwegerpullis etc. zu finden. 

Wolle ist aber auch nicht gleich Wolle, die Qualitätsunterschiede sind ziemlich hoch. Durch den möglichen  Einsatz moderner  Chemikalie sind fast alle Wollpullis heute im Laden einigermaßen weich. Die Frage ist nur, wie lange sie weich bleiben, relativ formstabil sind  und vor allem wie lange sie halten. Sie sollen nicht übermäßig ausleiern, reißen und auch nicht ein übermäßiges Peeling einzugehen.

Zum einen kommt es darauf an, was für teile der Wolle verwendet wurden. Also irgendwelche kurze Wollreste oder die gute Schur. Dann die Weiterverarbeitung. Und schließlich die Art der Wolle. ein Boom hat in den letzten Jahren die weiche Merinowolle erfahren. Aber durch die Massenproduktion ist da auch nicht mehr alles Gold, was glänzt. Schittt. Gibt dann auch schöne Wolle aus dem Norden, wie Schottland und Irland.  Selbstverständlich ist Lammwolle auch etwas feines.

Kaschmir, von der Kaschmirziege, fühlt sich immer schön weich und sanft an, leider auch in minderwertiger Qualität. Ich habe früher da auch zu oft minderwertige Teile gekauft. Die Folge: Diese Kaschmirpullis peelen nach ner zeit und lösen sich auf. Gute Kaschmirpullis müssen aus guter Wolle und der Garn mindestens 2-fädig, wenn nicht mehrfädig sein (2-ply usw.) Gute Kaschmirpullis werden sogar mit r zeiut  immer schöner, da sie gut verfilzten. Unter 200.- Euro ist ein Kaschmirpulli nix gescheites, da nimmt man lieber normale Wolle.


Traditionelll schöne Pullover stellen die nordischen Länder her, wie Schottland, Irland, Island und Skandinavien.

Gute Pullover halten viele jahre, wenn nicht Jahrzehnte bei guter Pflege.

Grundsätzlich gilt, höherpreisigePullis von kleinen (unbekannten) herstellern ist dann auch ihren Preis wert. Also wenn du irgendwo in Irland auf nem traditionellen Markt einen schönen Pullover findest, dann ist er sein Geld wert. ;-) Sowas gibt es dann aber auch hier, so alternative ökomäßige  Kleinhersteller sind da schon ein Geheimtipp.

 

---

Ok, gehen wir zum konkreten. Was für Farben:

Ich würde sagen: Bei dir: Dunkelblau, (dunkel- und hell-)Grau, Rot, dunkelrot und  auch Cremeweiß (offwhite) würde dir stehen-

Man kann auch schäne Zopfmuster nehmen. Aber auch ein schöne Norwegermuster ist was schönes.

Zu den Kragen: Ok, du willst nur Rollkragen. Aber nur Rollkragen ist ein bissl langweilig. Neben V-Ausschnitt und Rundhals gibt es aber auch schöne Schalkragen oder (für dich als Nordkind) einen Troyerkragen.

 

Rustikalere dickere Winterpullis können durchaus dietwas lockerer sein. Feiner Strick sieht besser körpernah aus.

Gute Marken sind zum einen hier in Daywalkers Linksammlung zu finden.

http://www.pickupforum.de/topic/135672-linksammlung-wo-mann-einkauft/

Ich möchte noch Rymhardt, Dale of Norway und März nennen.

---

Muss jetzt leider aufhören, teil 2 mit konkreten Vorschlägen kommt heute Abend oder morgen... :-)

 

Am 26.7.2017 um 18:31 , jon29 schrieb:

Wie die allgemeinen Tipps zu den Hemden werde ich das zu einem Guide verwenden. ( Bzw. im Hemdenguide einfügen).  dein Thread ist also eine erste Notizensammlunng. ;-)

Zuerst muss aber der Lederguide fertig werden.

 

Bevor ich zu  den konkreten Vorschlägen komme: Man kann auch immer gebrauchte Exemplare bei Ebay oder sonstwo kaufen. Oft haben Leute die Pullis nie angezogen, wegen falscher Größe oder nur wenige Male angezogen. Wenn man auf Qualitätsmarken guckt, ddie nicht zu bekannt sind, kann man immer Schnäppchen machen. Was auch den wenigsten klar ist. Aucvh Pullover kann man beim Schneider abändern und für wenig Geld enger machen. Wenn die Schultermaße und die Länge einigermaßen passt, kann man also immer zuschlagen und sich so z.B. einen edlen Pullover für Drittel oder weniger erwerben.

Konkrete Vorschläge

März ist eine solide deutsche Marke, die in Osteuropa produziert. Da kann man auch zur normalen Wolle greifen, sie haben auch (weichere) Merinowolle im Angebot. Von den waschmaschinenfesten Pullis würde ich die Finger lassen.

Also die bieten Standard-Rollkragenpullover in den üblichhen Farben, blau, grau und rot an. findet man auch bei P&C und anderen Modehäusern. Hier ein Exemplar aus Merinowolle, in normaler Schuhrwolle etwas günstiger.

https://www.amazon.de/dp/B004H4KXTS/ref=asc_df_B004H4KXTS44569068?smid=A3JWKAKR8XB7XF&tag=googshopde-21&linkCode=df0&creative=22494&creativeASIN=B004H4KXTS&hvadid=204562981624&hvpos=1o2&hvnetw=g&hvrand=8510929359443054679&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9042427&hvtargid=pla-339015787836

John Smedley hatten wir schon erwähnt, noch eine Klasse höher und geschmeidiger. So ein roter Rolli, steht dir bestimmt gut.

https://www.johnsmedley.com/uk/mens/shop-by-style/roll-necks/aw17-orta-in-crimson-forest

 

Dann: Du als norddeutscher Jung könntest doch auch einen schönen dunkelblauen Troyer von Rymhardt tragen. Beste Qualität, durch das nicht ausgewaschene Lanolin auch wind und wasserabweisend und sie bieten sogar kostenlose Reiniguzng und Auffrischung an.Wenn dann die Option ohne Futter in schlanker Passform wählen. Ist ein hervorragender Pullover auch für schlechtes Wetter. Nicht umsonst der Seglerklassiker. Aber auch schick genug für den Alltag. Der troyerkragen ist dann auch etwas anderes, als nur Rollkragen. ;-)

http://www.rymhart-troyer.de/rymhart-troyer/10-troyer.html?group_2=4&=

Einen extrem schicken Kaschmirpullover von Johnstons of Elgin hast du hier. Stark reduziert, hat aber immer noch seinen Preis. Ist es aber auch wert. Wenn ich jetzt nicht nach Geld gehen müsste, würde ich ihn dir kaufen. Zudem auuch mit einem Schalkragen, eine weitere Alternative zum Rollkragen.

http://www.johnstonscashmere.com/eu/cashmere-mens-american-navy-shawl-collar-jumper.html

---

Dann als rustikalere dickere Wintervariante wollte ich dir noch einen Norwegerpulli vorschlagen mit dem charakteristischen Muster (klassische Marke ist da Dale of Norway). Und einen schottischen/irischen Rollkragenpullover in Creme weiß, evtl mit Zopfmuster oder ähnlichem. Hatte gestern was gesehen, finde ich aber nicht.

Aber die beiden letzten Vorschläge kann ich die Tage noch nachschieben...

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 1.8.2017 um 17:14 , jon29 schrieb:

Auf ein neues.

Wenn sie aus reiner (!) Wolle sind, musst du sie nur seltenst waschen. Also bei Flecken oder grober Verschmutzung. Dann am besten immer mit handwäsche (auch wenn Maschinenwäsche drauf steht).

Wie es in real aussieht, müsste man schuaen, aber grundsätzlichin Ordnung. ABER: Es sind leichte Baumwollpullover für den Sommer!

Nö, der rote Pulli wird an dir nicht grell oder papaeig aussehen! Du wirst ihn zur Jeans, zur beigen Chino oder auch grauen Stoffhose tragen können. Du kannst ihn zur schwarzen Lederjacke wie auch zum blauen Sakko kombinieren.Morgens in die Uni, Nachmittags bei Omis Kaffee und abends beim weggehen.

Egal: wenn er nicht gefällt, kannst du ihn immer noch zurückschicken. Musst du ja auch, wenn die Paßform nicht stimmt.

Ich würde den Pullover als erste Wahl bestellen. Der hat eine taillierte Paßform und die Farbe ist super, nromale Rollis in Standardfarben kannst du auch sonst bestellen.

....

Zu Kaschmir hatte ich ja schon was geschrieben. OPtisch geht es in jede Richtung, wobei natürlich der feinere Strickpullover hier dominiert. Vorteil von Kaschmir ist neben der Weichheit auch die höhere Isolation. Die Pullover sind also wärmer,oder anders gesagt, dünnere Pullover sind genauso warm wie dickere Wollpullover und es wird einem nich so schnell  zu heiß. Gute Kaschmirpullover haben jedoch ihren Preis. Wenn die Läden wieder voll sind, schauen wir weiter.

 

---

Kommen wir zu den beispielen. Ich werde jetzt mal rustikalere dickere Winterpullover zeigen,. Bei denen lohnt es sich dann auch, etwas mehhr Geld in die Hand zu nehmen, als für den tandardpulli.

den Howlin' Pullover hatte ich  oben gepostet, in grau und hier nochmal in beige.

_DSC1434.jpg

 

Dir hatten diese Pullover beonders gut gefallen. Dieses mellierte Wolle  mit den Sprenkseln drin nennt man "Donegal"-Wolle. Hier mal ein oranger Pullover von Inis Meain (den kannst du auch jetzt kaufen, ist aber Top End und kostet)

69672-Herrenpullover-Donegal-01-51686.jp

https://www.manufactum.de/inis-meain-he-pullover-donegal-p1522369/?a=69673&c=194454

Orange würde dir stehen.

G

Was ich auch schön finde, sind gerippte Pullover, wie hier:

R761leadwhite__32459.1441126152.560.850.

 

1.jpg.658ba4a60fe2a1c53f3e0dafd4d44679.jpg

Es muss nicht immer Rollkragen sein. Beim-Ausschnitt verstehe ich, dass dir  der zu förmlich ist, ber beim normalem rundhals weniger.

woolly-pully-crew-neck-sweater-no-patche

mens_natural_ribbed_polo_neck_jumper.jpg

 

Gibt es natürlich auch mit Schalkragen,

 

Eine schöne Sache sind auch Pullover mit Zopf und Rautenmuster, insbesondere die irischen "Aran"-Pullover. Traditionell wird die Wolle  ungefärbt und unbehandelt verarbeitet. Das wasser- und dreckresisteente lanolin bleibt so erhalten. das cremige Wollweiß steht dir bestimmt gut.Ganz hochwertige Aran-Pullover sind handgestrickt.

11-Traditional-B%C3%A1in%C3%ADn-650x650.

 

Steven_Mcqueen_-_Aran_Sweater_Thomas_Cro

 

11.jpg.7030afe3300e16a478ddaca7dd678d81.jpg

 

 

Gibt es natürlich auch vom schwarzen schaf. ;-)

 

20-European-Gentleman-650x650.jpg

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/236x/c7/44/a8/c744a8f8bab58e5bd266fcf14829dfb0--rowan-knitting-sweater-knitting-patterns.jpg
27348_01.jpg

 

c744a8f8bab58e5bd266fcf14829dfb0--rowan-

 

27-Fundamental-Fashion-650x650.jpg

 

Raan gibt es natürlich auch mit diversen Krägen, wie Schalkragen usw.,

111.jpg.d66bb5e63ba4ed1d0997f250e06d3682.jpg

aber auch gefärbt in blau, braun....

26-Autumn-Dapper-650x650.jpg

 

Genauso natürlich als cardigan.

 

258c5270ab79a02bb48651af265df6e1--cable-

 

Das ist Teil 1, teil 2 mit norrmalen Cardigans und Norwegern folgt sogleich. Aber bevor wieder alles weg ist...

 

 

Am 1.8.2017 um 18:24 , jon29 schrieb:

Apopos, wieso nicht auch Cardigan. Mit deinem breiten Kreuz sieht ein Cardigan in keiner Weise nerdig aus.

8679db37f98467b785da7fd1ea9680c1--grandp

KW07-IRB-DE-86068-Black-Sheep-Cardigan-N

 

7191f6bf47c581135ec42dbfa90492bb--aran-s

 

Mir gefallen auch Norwegerpullver mit den typischen Musternbesonders. Die traditionell guten Norweger (bzw. skandinavischen) Pullover verwenden auch Wolle, wo das Lanolin nicht ausgewaschen wurde. Eine bekannte solide Marke ist Dale of Norway. Es gibt aber natürlich kleinere Hersteller. Von billigen Exemplaren, wo nur die Muster nachgeahnt werden, ist abzuraten.

098426f4277499f771bd7d31f2413d64--isle-m

 

 

170308_bty_02-1024x515.jpg

1a.thumb.jpg.30d176b8f9ded013420c1d7ab16c58fe.jpg

502f794fd97fae1fb8d6d525b21aa713.jpg

Hier unten mehr wegen den Mustern. Die Kragen finde ich dazu eher unpassend.

1b.jpg.0103cd61b9916fc80ad7f25dd114ea8f.jpg

f5b94db196041adbc90f03eef185c85f--nordic

 

---

Ich denke, jetzt hast du von Standardware, über ganz feine Pullover über robuste traditionelle Pullover einen ganz guten Überblick. Bis September kannst du dir überlegen, in welche Richtung du gehen willst, bevor wir dann ein passendes Exemplar in den frisch aufgefüllten Shops finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn du noch was konkret wissen willst, einfach fragen...

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.