HB7 Kommilitonin / Gesprächsanalyse / Wie weitermachen?

18 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Mein Alter: 22
2. Alter der Frau: ? / um die 20 / 21
3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: keine wirklichen Dates; 3 kurze Treffen in der Bib, Mensa und heute zufällig nach einem Test
4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): keine Berührung bisher
5. Beschreibung des Problems: Wir sehen uns immer nur zufällig und ich habe ihre Nummer nicht. Vielleicht hat sie noch ihren Freund.
6. Frage/n: Wie beurteilt ihr an ihrem Verhalten / ihren Aussagen / Shittests meine Attraction auf sie? Wie findet ihr mein Game in dieser Situation insgesamt?

Vielen Dank vorab!

Situation

Also ich habe heute diesen Test geschrieben und sie saß im selben Raum. Hab paar Mal zu ihr rüber geschaut, sie hat mich aber nicht gesehen. Nach dem Test hab ich mein Zeug gepackt und bin aus dem Raum gelaufen, sie stand an der Wand, unterhält sich mit einer Freundin, ich heb die Hand, sie bemerkt mich vielleicht nicht oder weiß nicht was sie machen soll auf jeden Fall reagiert sie nicht offensichtlich.

Ein paar Meter weiter steht ein Kollege mit dem ich mich kurz unterhalte, sie läuft in der Zeit an mir vorbei. Ich beende das Gespräch und laufe die Treppen runter zum Ausgang und siehe da sie sitzt da und wartet auf mich?

Ich gehe zu ihr.

Gedächtnisprotokoll des Gesprächs

Robottt: Hey M, wie viele Punkte hast du?

M: 68 und du?

Robottt: Das ist ja wirklich nur mittelmäßig (so ungefähr; jeden Fall nicht "ey super gut" (wäre das AFC?); mit nem Lächeln natürlich). Ich hab 75.

... Gedächtnislücke

Sie guckt auf den Helm (auf Schritthöhe) den ich dabei habe. Bin Fahrradkurier, mit dem Rad da, und mein Helm hat eine auffallende Farbe.

Robottt: Ist mein Hosenstall auf?

M: Ne hab nur auf den Helm geschaut. Gut das du einen trägst.

R: Ja die Straßen sind gefährlich. Ich hab mich heute aber bei ner Buchhandlung beworben.

M: Echt? Das wollte ich auch machen. Vielleicht schnapp ich dir ja noch den Job weg. (Shittest?)

R: Aha (oder so; hatte keine andere Antwort parat)

Eine Freundin von ihr kommt rein. Sie labert so 30 Sekunden mit ihr, ich mach paar blöde Zwischenbemerkungen, schnall mir aber nachdem sie mich über ca 10 Sekunden nicht mehr anguckt den Helm um und beweg mich Richtung Tür.

Sie beeilt sich mir nachzukommen.

Draußen.

M: Ich verfolge dich.

R: Ich merks.

... irgendwas was ich vergessen habe

M: Wie heißt du nochmal?

R: Oh M? Das weißt du nicht mehr.

M: Irgendwas mit R...

R: Das ist koooomplett ... richtig.

M: Robottt!

R: Richtig. Okay M wir sehen uns.

M: Ciao. Bis dann

Dreh mich um und steig aufs Rad. Sie schreitet von dannen.

Ich hab das Gefühl nen echt guten Frame / Körperhaltung / Mood gehabt zu haben. Das könnt ihr jetzt natürlich schwer beurteilen. Also was sagt ihr zu dem Gespräch?

LG

Robottt

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten, Robottt schrieb:

Robottt: Das ist ja wirklich nur mittelmäßig (so ungefähr; jeden Fall nicht "ey super gut" (wäre das AFC?); mit nem Lächeln natürlich). Ich hab 75.

Finde ich strange. Hätte sowas gesagt wie "jo nicht schlecht" und direkt weitergelabert.

 

Robottt: Ist mein Hosenstall auf?

Super!

 

R: Das ist koooomplett ... richtig.

Find ich etwas passiv-angepisst.

Tonfall und Körpersprache ist ja nicht zu sehen. Wenn die aber lustig/wach/freundlich waren, nehm' ich alles zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Derjayger

Bei der 1. von dir zitierten Aussage weiß ich wie gesagt nicht mehr genau was ich gesagt habe. Wollte C&F machen. Kp wie das ankam. Bin da immer noch nervös in solchen Situationen und deshalb zu selbstaufmerksam.

zur 2.: danke! Der kam aus dem nichts 😂

zur 3.: Ja kp. Denk das war okay.

Ich glaub was gut war, dass ich nicht zu needy / interessiert war. Das kam aber vielleicht auch arschig rüber. Ich verbuchs auf jeden Fall als WIn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur, wenn deine Needyness Dir schon öfter einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und du gerade dabei bist, dich darin neu zu justieren. Oder wenn du generell eher der verschlossene Typ bist.

Und super, dass Du sie überhaupt angequatscht hast!

Ansonsten hast du PU-Theorie ein bisschen in den falschen Hals bekommen, denn du hast sie ja nicht 10x angerufen oder "bitte bitte unternimm was mit mir" getextet (so weit wart ihr noch lange nicht) sondern bloß zum ersten Mal mit ihr geredet. Vergiss in solchen Erstkontakt-Situationen mal die Needy-Selbstbeschneidung und sei herzlich und hab Spaß mit ihr wie mit einem Kumpel, den du seit Jahren nicht gesehen hast.

Was glaubst Du, auf wen sie eher steht? Auf den Typen, mit dem sie "irgendwie eine connection hat", oder den awkwarden, aufgesetzt-coolen?

Disclaimer: Internet-Glaskugel, wie gesagt, auf die Delivery kommt's an.

bearbeitet von Derjayger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Derjayger

Ja good point. Needyness war in der Vergangenheit und auch heute noch manchmal ein Problem. Bin da sehr inkonsequent.

Lustiger sidefact: Hab letztens auf Facebook alte Chats mit Freundinnen gelesen. Was war ich für ein eiskalter Hund 😂 hab total anders geschrieben als heute. Checkt das mal bei euch wenn ihr schon länger Facebook habt

Ja auch verschlossenen, bis hin zu Schwierigkeiten ein normales Gespräch zu führen waren meine Baustellen. Hab das aber mittlerweile gut im Griff.

Okay das mit der Herzlickeit beherzige ich. Hab da nur manchmal die Befürchtung zu nett zu sein. Aber da ist ja ein Unterschied.

zu deinem Edit:

War glaub ich etwas zu cool aber denk da ich sie auch etwas wie soll ich sagen "crazy / verträumt / vielleicht sogar irgendwie beschädigte Ware mäßig" einschätze, fand sies okay

bearbeitet von Robottt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Robottt schrieb:

@Derjayger

Lustiger sidefact: Hab letztens auf Facebook alte Chats mit Freundinnen gelesen. Was war ich für ein eiskalter Hund 1f602.png hab total anders geschrieben als heute. Checkt das mal bei euch wenn ihr schon länger Facebook habt

Alter Falter, ich weiß nicht, wie Kumpels und ich sowas abziehen konnten, aber das war echt jenseits von gut und böse :D Good times!

Für sowas müsste es einen Thread geben. Dann braucht man aber einen neuen Account.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis jetzt hast du nichts getan, das über nett hallo sagen hinausgeht. Hätte auch der Hausmeister, ein anderer Mann oder der Prof sein können.

There was no flirt whatsoever.

Like nothing.

Winken und hallo sagen tut sie noch mit 100 anderen Leuten.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Derjayger schrieb:
vor 16 Minuten, Robottt schrieb:

@Derjayger

Lustiger sidefact: Hab letztens auf Facebook alte Chats mit Freundinnen gelesen. Was war ich für ein eiskalter Hund 1f602.png hab total anders geschrieben als heute. Checkt das mal bei euch wenn ihr schon länger Facebook habt

Alter Falter, ich weiß nicht, wie Kumpels und ich sowas abziehen konnten, aber das war echt jenseits von gut und böse :D Good times!

Für sowas müsste es einen Thread geben. Dann braucht man aber einen neuen Account.

Ja man. Ich hab da zwar kein einziges Weib mit klargemacht aber lustig wars ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Belanglos. Insbesondere sehe ich da keine Gelegenheit für ein follow-up - 'wir sehen uns' ist doch eher beliebig. Willst Du darin wirklich groß heruminterpretieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Problem ist, dass du keine Anstalten machst, Interesse zu zeigen und somit entweder als einer von vielen Kommilitonen aus ihrem Kurs abgestempelt oder bestenfalls ihr guter Freund wirst. Aber das willst du ja nicht. Deswegen solltest du so schnell wie es geht auf die flirty-Schiene wechseln. Selbst wenn sie sich dadurch distanziert oder deine Annäherungsversuche abblockt, weißt du was Sache ist und machst dir nicht so viele Gedanken deswegen. Einfach abgehakt und dann kannst du dein Denken wieder wichtigen Sachen in deinem Leben widmen.

Also konkreter Tipp nun:
Wenn du sie das nächste Mal siehst, gehst du zu ihr hin und quatsche mit ihr. Am besten an irgendwas anknüpfen, worüber ihr zuletzt gesprochen habt. Auf keine Fall zu lange. Wenn ihr euch versteht meinst du irgendwann einfach: "Hey, du bist ja echt total sympathisch. Habe ich anfangs gar nicht gedacht. Würde gerne mal was mit dir trinken gehen/dich außerhalb der Uni treffen, was sagst du? Da können wir auch (hier irgendwas einfügen, was ihr gemeinsam gerne macht oder allgemein gut zur Situation passt)." --> Damit gibst du ihr das Gefühl, dass du Frauen erst etwas kennenlernen möchtest, um ´zu schauen ob sie sympathisch genug sind, bevor du dich mit ihnen triffst. Perfekt, weil sie nicht denkt, du triffst dich direkt mit jeder und gehst nicht nur nach Aussehen.

Am besten machst du das, wenn ihr alleine seid. Falls nicht, versuche sie zu isolieren oder mach es trotzdem. So in etwa würde ich es machen. Geht eigentlich ganz gut. Musst ihr aber schon zeigen, dass du dich nicht nett zum plaudern treffen willst, sondern auch sexuell interessiert bist. Davor und währenddessen also immer wieder Kino fahren, dann wird das schon. Und wie gesagt, lieber weißt du es früher und kannst dich um andere Dinge kümmern, als dass du dir jetzt so viele Gedanken machst und sie am Ende sowieso Interesse/kein Interesse hat.

Ich kann dir versichern, dass du durch hin und wieder zufällige Treffen in der Uni nie bei ihr landen wirst, ohne deine Intentionen offen zu legen. Die Frau macht zu 95% nicht den ersten Schritt. Da musst du einfach durch. Was aber geil ist, weil du dadurch in die aktive Rolle gerätst und aktiv die Frauen ansprechen kannst, die du haben willst. Frauen müssen immer hoffen, dass die für sie interessanten Männer sie ansprechen, wenn sie nicht die Initiative ergreift.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten, Robottt schrieb:

@lowSubmarino

Für mich war das okay. Muss halt noch viel lernen und kann mich weiß gott nicht deinen Anforderungen an einen echten Flirt stellen. In dieser Situation wenigstens.

Ist doch völlig okay, wenn du erstmal einfach nur echt harmlos smalltalk machst. Dich also dieser Aufregung aussetzt.

Ist überhaupt nicht verkehrt oder schlecht. Im Gegenteil. Gut dass du das tust und wenigstens hallo sagst und dich kommunikativ zeigst.

Nur so viel.

Diese Art von Übung wird ein gewisses Level nie überschreiten. Will heißen, ein Typ könnte auch Zehntausend mal, nett und harmlos Smalltalk machen, aber das wird keinen nanometer der Angst vor kongruenz auf einer flirtenden Ebene abbauen. Das geht nur, wenn man genau das tut.

Verweile also nie zu lange auf dieser Ebene. Du wirst dich dann genau daran gewöhnen. Kommunikativ sein und unverbindlich Smalltalk machen. Das wird dir tatsächlich immer leichter fallen. Willst du dich überhaupt ers mal daran gewöhnen, weil du selbst da schon richtig nervös bist, dann ist das gut. Tu das eine Weile und werde dabei gelassener. Aber ruh dich nicht darauf aus.

Du wirst dich nur daran gewöhnen Frauen einfach einzuladen oder zu komplimentieren und das immer selbstverständlicher tun, wenn du genau das tust.

Ich kenne und kannte Männer, die in Führungspositionen arbeiten, selbstbewusst in ihrem Umfeld/im Job auftreten. Klare Instruktionen geben, vor leuten sprechen können.....

Doch alleine die Vorstellung eine fremde Frau anzusprechen, ohne sich für das Intersse an ihr zu schämen, schien ihnen unmöglich.

Weil sie ganu das nie getan haben. Erst wenn man das tut, verliert das ganze seinen Schrecken. So lange du das nicht tust, werden die Hemmungen immer gleich groß bleiben. Selbst, wenn ein Typ den ganzen Tag mit den hübschesten Frauen smalltalk macht.

Das ist der Grund, warum sich das auch Typen die mit einer Frau befreundet sind nicht trauen, obwohl sie absolut keinen üblen Korb von ihr befürchten müssten, weil sie den Typ mindestens echt sympathisch findet....

Der Mann hat ohne Ende Chancen. Verbringt sogar häufiger Zeit mit ihr alleine.

Aber kann sich einfach nicht überwinden. Selbst in einem isolierten, echt sicheren Kontext. Die ideale, die beste Chance überhaupt. Perfect setting. Keine Gefahr blamiert zu werden, oder gehört zu werden, die Frau wird dir keinen fiesen Korb geben.

Selbst in dem leichtesten nur erdenklichsten Setting, trauen sie sich nicht, weil es so fremd wirkt.

Genau das gilt es abzulegen.

Tut ein mann das nicht, wird er selbst in den fantastischsten Settings immer ultra gehemmt bleiben. Selbst, wenn er sogar ratinonal nachvollziehen kann, dass das jetzt echt die Chance ist.

Trotzdem wirkt es zu fremd. Dieses Unbekannte und die Angst davor, machen das ganze so unmöglich. So lange das unbekannt ist, macht das Angst. Ist nicht einschätzbar. Wirkt unkontrollierbar. Die möglichen Konsequenzen werden tausendfach vor dem geistigen Auge runterscrollen. Übelster Mindfuck.

Das könnte die süßeste, liebste, gute Freundin sein. Ihr seid alleine. Sie mag dich total und sagt dir das auch. Lehnt sich an dich und du könntest ihr einfach so, völlig harmlos, sogar leicht schüchtern und nervös ins Ohr flüstern:

'Oh Mann du riechst so gut. Und sie einfach nur völlig harmlos auf die Wange küssen'.

Weicht ein Mann dieser Konfrontation allerdings konsequent aus, wird er selbst dort ganz einfach nichts tun. Egal wo und in welchen Kontexten.....es wird immer fremd wirken. Immer unbekannt. Und das ist immer beänstigend.

Theres only one way to loose that kind of fear.

Jump in the water. Or you will always fear that. ten years. 50 yeas. A life time.

Und, ja. Es gibt Männer, die ihr leben lang angst davor haben. Sie hassen das auch und es kotzt sie an. Aber sie wollen sich bewusst immer lieber sicher fühlen.

Und das hat konsequenzen. Und selbst mit 60 reden sie sich ein, dass sie irgendwann vielleicht mal besser flirten können. Oder selbstbewusster werden.

Oder sie gehen den noch bequemeren Weg und sagen:

'Ne, das bin nicht ich. das entspricht einfach nicht meiner Art. So bin ich halt nicht. Ich bin nicht so direkt und zeige was ich wirkich denke. bin ich einfach nicht'.

Das sind dann die männer, die sogar Angst haben sich ihre Angst selbst einzugestehen. Vielleicht können sie das nicht mal in der Stille ihres Hirns. Auch dort vermeiden sie sogar eine gedankliche Annäherung. Sie weichen immer wieder aus und denken tatsächlich, dass Zeit irgendwie helfen wird.

It wont help.

Only they can help themselves. Confronting that fear.

Men that wont do that, will always stay insecure, scared, not confident. Können eine hübsche Frau nicht mal einfach so anlächeln und ihr direkt in die Augen gucken.

 

 

bearbeitet von lowSubmarino
  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke @Derjayger@botte@lowSubmarino@ThOrganizer, euch allen!

Also ich bin kein absoluter Depp was PU angeht aber natürlich habt ihr alle recht. Ich bin seit 3 Wochen oder so aus ner 2 Jährigen Beziehung raus. Davor lief es grad erst an mit den Dates, dem Rummachen usw. Dahin zu kommen hat mich einige Mühen gekostet und es ist nicht alles weg aber muss erstmal wieder in den Sattel kommen. ASAP!

Ich werde eure Tipps beherzigen und schnellstmöglich in die Tat umsetzen!

LG

Robottt

Edit:

Das war der Weckruf den ich gebraucht habt!

bearbeitet von Robottt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, lowSubmarino schrieb:

Ist doch völlig okay, wenn du erstmal einfach nur echt harmlos smalltalk machst. Dich also dieser Aufregung aussetzt.

Ist überhaupt nicht verkehrt oder schlecht. Im Gegenteil. Gut dass du das tust und wenigstens hallo sagst und dich kommunikativ zeigst.

Nur so viel.

Diese Art von Übung wird ein gewisses Level nie überschreiten. Will heißen, ein Typ könnte auch Zehntausend mal, nett und harmlos Smalltalk machen, aber das wird keinen nanometer der Angst vor kongruenz auf einer flirtenden Ebene abbauen. Das geht nur, wenn man genau das tut.

Verweile also nie zu lange auf dieser Ebene. Du wirst dich dann genau daran gewöhnen. Kommunikativ sein und unverbindlich Smalltalk machen. Das wird dir tatsächlich immer leichter fallen. Willst du dich überhaupt ers mal daran gewöhnen, weil du selbst da schon richtig nervös bist, dann ist das gut. Tu das eine Weile und werde dabei gelassener. Aber ruh dich nicht darauf aus.

Du wirst dich nur daran gewöhnen Frauen einfach einzuladen oder zu komplimentieren und das immer selbstverständlicher tun, wenn du genau das tust.

Ich kenne und kannte Männer, die in Führungspositionen arbeiten, selbstbewusst in ihrem Umfeld/im Job auftreten. Klare Instruktionen geben, vor leuten sprechen können.....

Doch alleine die Vorstellung eine fremde Frau anzusprechen, ohne sich für das Intersse an ihr zu schämen, schien ihnen unmöglich.

Weil sie ganu das nie getan haben. Erst wenn man das tut, verliert das ganze seinen Schrecken. So lange du das nicht tust, werden die Hemmungen immer gleich groß bleiben. Selbst, wenn ein Typ den ganzen Tag mit den hübschesten Frauen smalltalk macht.

Das ist der Grund, warum sich das auch Typen die mit einer Frau befreundet sind nicht trauen, obwohl sie absolut keinen üblen Korb von ihr befürchten müssten, weil sie den Typ mindestens echt sympathisch findet....

Der Mann hat ohne Ende Chancen. Verbringt sogar häufiger Zeit mit ihr alleine.

Aber kann sich einfach nicht überwinden. Selbst in einem isolierten, echt sicheren Kontext. Die ideale, die beste Chance überhaupt. Perfect setting. Keine Gefahr blamiert zu werden, oder gehört zu werden, die Frau wird dir keinen fiesen Korb geben.

Selbst in dem leichtesten nur erdenklichsten Setting, trauen sie sich nicht, weil es so fremd wirkt.

Genau das gilt es abzulegen.

Tut ein mann das nicht, wird er selbst in den fantastischsten Settings immer ultra gehemmt bleiben. Selbst, wenn er sogar ratinonal nachvollziehen kann, dass das jetzt echt die Chance ist.

Trotzdem wirkt es zu fremd. Dieses Unbekannte und die Angst davor, machen das ganze so unmöglich. So lange das unbekannt ist, macht das Angst. Ist nicht einschätzbar. Wirkt unkontrollierbar. Die möglichen Konsequenzen werden tausendfach vor dem geistigen Auge runterscrollen. Übelster Mindfuck.

Das könnte die süßeste, liebste, gute Freundin sein. Ihr seid alleine. Sie mag dich total und sagt dir das auch. Lehnt sich an dich und du könntest ihr einfach so, völlig harmlos, sogar leicht schüchtern und nervös ins Ohr flüstern:

'Oh Mann du riechst so gut. Und sie einfach nur völlig harmlos auf die Wange küssen'.

Weicht ein Mann dieser Konfrontation allerdings konsequent aus, wird er selbst dort ganz einfach nichts tun. Egal wo und in welchen Kontexten.....es wird immer fremd wirken. Immer unbekannt. Und das ist immer beänstigend.

Theres only one way to loose that kind of fear.

Jump in the water. Or you will always fear that. ten years. 50 yeas. A life time.

Und, ja. Es gibt Männer, die ihr leben lang angst davor haben. Sie hassen das auch und es kotzt sie an. Aber sie wollen sich bewusst immer lieber sicher fühlen.

Und das hat konsequenzen. Und selbst mit 60 reden sie sich ein, dass sie irgendwann vielleicht mal besser flirten können. Oder selbstbewusster werden.

Oder sie gehen den noch bequemeren Weg und sagen:

'Ne, das bin nicht ich. das entspricht einfach nicht meiner Art. So bin ich halt nicht. Ich bin nicht so direkt und zeige was ich wirkich denke. bin ich einfach nicht'.

Das sind dann die männer, die sogar Angst haben sich ihre Angst selbst einzugestehen. Vielleicht können sie das nicht mal in der Stille ihres Hirns. Auch dort vermeiden sie sogar eine gedankliche Annäherung. Sie weichen immer wieder aus und denken tatsächlich, dass Zeit irgendwie helfen wird.

It wont help.

Only they can help themselves. Confronting that fear.

Men that wont do that, will always stay insecure, scared, not confident. Können eine hübsche Frau nicht mal einfach so anlächeln und ihr direkt in die Augen gucken.

 

 

Das ist die absolute Wahrheit. Ein kleines Manifest.

Ich denke jeder kennt es wenn er sich sagt "ey das muss jetzt nicht sein die anzusprechen oder (in einem Kontext von social anxiety) dies oder jenes mach ich jetzt nicht". Das wird dann auf morgen oder nächste Woche oder bis ans Ende deines Lebens verschoben. So so sad.

Und dabei fühlt es sich so gut an wenn man solche Dinge tut, gerade wenn man so große Angst davor hat.

Ist hast ganz klassisches Vermeidungsverhalten. Das zu blicken erfordert halt die Art von Reflexion, die viele viele Männer im Bezug auf Frauen und der Mensch in Bezug auf so ziemlich alles, jeden Scheiß Tag scheuen.

Bevor ich mich jetzt in Rage schreibe wie du Sub (ich hoffe ich darf dich so nennen) mach ich hier nen break.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, lowSubmarino schrieb:

Das ist der Grund, warum sich das auch Typen die mit einer Frau befreundet sind nicht trauen, obwohl sie absolut keinen üblen Korb von ihr befürchten müssten, weil sie den Typ mindestens echt sympathisch findet....

Der Mann hat ohne Ende Chancen. Verbringt sogar häufiger Zeit mit ihr alleine.

Aber kann sich einfach nicht überwinden. Selbst in einem isolierten, echt sicheren Kontext. Die ideale, die beste Chance überhaupt. Perfect setting. Keine Gefahr blamiert zu werden, oder gehört zu werden, die Frau wird dir keinen fiesen Korb geben.

Selbst in dem leichtesten nur erdenklichsten Setting, trauen sie sich nicht, weil es so fremd wirkt.

Genau das gilt es abzulegen.

Tut ein mann das nicht, wird er selbst in den fantastischsten Settings immer ultra gehemmt bleiben. Selbst, wenn er sogar ratinonal nachvollziehen kann, dass das jetzt echt die Chance ist.

Trotzdem wirkt es zu fremd. Dieses Unbekannte und die Angst davor, machen das ganze so unmöglich. So lange das unbekannt ist, macht das Angst. Ist nicht einschätzbar. Wirkt unkontrollierbar. Die möglichen Konsequenzen werden tausendfach vor dem geistigen Auge runterscrollen. Übelster Mindfuck.

Das könnte die süßeste, liebste, gute Freundin sein. Ihr seid alleine. Sie mag dich total und sagt dir das auch. Lehnt sich an dich und du könntest ihr einfach so, völlig harmlos, sogar leicht schüchtern und nervös ins Ohr flüstern:

'Oh Mann du riechst so gut. Und sie einfach nur völlig harmlos auf die Wange küssen'.

Weicht ein Mann dieser Konfrontation allerdings konsequent aus, wird er selbst dort ganz einfach nichts tun. Egal wo und in welchen Kontexten.....es wird immer fremd wirken. Immer unbekannt. Und das ist immer beänstigend.

Okay ein Nachtrag noch.

Das was du hier schreibst, erinnert mich an meine beste Freundin (ohoh) auf die ich seit ein paar Jahren richtig scharf bin. Dazu erstelle ich aber die Tage nochmal einen anderen Thread und hoffe da von dir zu hören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar.

Ich hab Jedi Master Level Erfahrung im total auf gute Freundin stehen und nie irgendwas versuchen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.