Dämliche Fragen und Sprüche von besoffenen Kerlen

9 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Salut les gens,

…sagt mal, ich war letzten Freitag mal auf einer (Club)Party und hab' dort einen alten Bekannten getroffen; Schlagzeuger einer Band, für die ich einige Konzerte organisiert hab', und zu denen ich eigentlich immer ein oberlächliches, aber immer wirklich gutes Verhältnis hatte (gegenseitige Konzertbesuche, war mal auf einer privaten WG-Einweihung, aber kein im strengen Sinen freundschaftliches Verhältnis; also hab' mich nie mit wem zum Tischfußball oder so getroffen).

…an sich war er gerade heftig und mittelprächtig an einem Mädel dran, da haben wir nicht groß geplaudert. Irgendwann kam er dann aber doch zu mir (das "Hallo, cool, das du da bist" und so hatten wir da zwischen Tür und angeln schon hinter uns), und meinte: "Ich hab' da mal eine persönliche Frage."
Keine Ahnung, irgendwie hab' ich mir schon gedacht, dass jetzt irgendwas ziemlich dämliches kommt (obwohl ich zu der Band, wie gesagt, ein gutes Verhältnis hatte). Und es kam halt ziemlich klassisch die Frage, ob ich eigentlich schwul sei, weil sie angeblich "alle" davon ausgegangen seien, bis mich einer mal mit einem Mädel gesehen hat, "über das ich hergefallen bin wie es sich für einen Mann gehört".

K.A., ich werd' das immer wieder gefragt, aber eigentlich ausschließlich im etwas klassischeren Nachtleben (also nicht die Jazz-Veranstaltungen, sondern eher Metal-Konzerte, Partys in Clubs oder sowas), und v.a. ausschließlich von (hetero) Männern, die so allgemein mehr oder weniger betrunken sind, am Rumgraben sind oder halt irgendwie in "Matcho"-Stimmung.
Oder man unterstellt's halt implizit; nach einem Konzert is' mal ein (fremder) Kerl zu mir gekommen und meinte: "Also schwul bist du jedenfalls nicht" (was halt implizit, dass es halt doch irgendwie so wirkt), also das kommt auf die Art immer wieder. Wenn ich mich nicht irre, dann kam's noch nie von einem Mädel.

…is' das so'n Matcho-Ding, dass man sich selber irgendwie männlicher fühlt, oder wie? Ich frag' mich jetzt nicht, wie ich damit umgehen soll', mit Menschen kann ich grundsätzlich ganz gut; aber irgendwie find' ich's schon strange. Joa, ich bin halt klein, schlank und hab' lange Haare (gosh! Keine Überraschung, dass gerde ich sowas gefragt werd'), aber dennoch: wurde das nur von besoffenen Kerlen gefragt, die eher gerade auf Prolo oder Matcho unterwegs waren.
Btw., die Palette an quasi beleidigenden Fragen is' halt groß. "Sag mal, haben Asiaten wirklich kleine Schwänze?" is' auch so 'n Klassiker.

…wenn ich drüber nachdenk', kommen solche Fragen auch hauptsächlich in Kontexten oder Situationen, in denen ich mich jetzt nicht ganz so sicher beweg'; d.h. eben vor allem so klassische Clubs, nicht auf WG-Partys oder Konzerten im "erweiterten Bekanntenkreis" (Konzerte von Bands, die ich kenn' oder wo ich den Organisator kenn' oder wo ich jemanden kenn', der wen kennt usw.).

Einwenig beginnt man dann ja doch über sein auftreten nachzudenken. Klar sind's oft nur blödsinnige Matcho-Sprüche, aber wenn sowas von Bekannten kommt, oder wenn sowas v.a. dann kommt, wenn man sich jetzt nicht hoch erhobenen Hauptes mit seinen 1,65 über die Menge schaut, dann beginnt man halt doch einwenig über sein Auftreten und über euh… damit einhergehende soziale Prozesse nachzudenken.

…wie geht's auch damit?
…was sind eure Gedanken dazu?
…wolltet ihr auch schon immer mal wissen, ob Asiaten kleine Schwänze haben?

…euh, k.A.; in dem Moment war's mir ziemlich wurst, aber jetzt so im Nachhinein find' ich's schon irgendwie dämlich (passiert öfter, dass ich erst 'nen Tag später oder so check', was daso abgegangen is'). Sorry, wenn der Thread irgendwie "überflüssig" is', "Dampf ablassen" is' vielleicht blöd gesagt, weil ich jetzt nicht wirklich dampfe, aber irgendwie ärgert's mich im Nachhinein schon. Und ich wollte mal wieder irgendwas hier schreiben und diskutieren, und das is' das einzige, was mir eingefallen is'.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn das öfter passiert, dass Dir Deine Außenwirkung von anderen so widergespiegelt wird, dann wirst Du auch etwas in der Richtung ausstrahlen.

vor 6 Stunden, selfrevolution schrieb:

…wenn ich drüber nachdenk', kommen solche Fragen auch hauptsächlich in Kontexten oder Situationen, in denen ich mich jetzt nicht ganz so sicher beweg'

Ich schätze mal, dass das eine Kombination sein wird von Optik "ich bin halt klein, schlank und hab' lange Haare" und (wenn ichs richtig rauslese, bist Du Asiate?) Gesichtszüge, die hier feminin/weich wahrgenommen werden. Dann noch unsicheres Auftreten und - tada, schon steckst Du in einer Schublade.

Die Metal-Szene steht ja auf eher brachialen Outlook, da fällt das als Kontrast dann noch mehr auf.
Ich bin auch viel in der Szene unterwegs. Hatte einmal auf einem Konzert so eine bescheuerte Langhaar-Frauenperücke an mit Blümchenschleifen drin. Kommt einer auf mich zu und sagt "Du hast die Haare schön". Meine Antwort: "Wenn Conchita Wurst mit Vollbart und langen Haaren rumrennen darf, kann ich das auch." Er lacht: "Sieht eher aus wie Conchita-Wurst-Rambo-Style". Habs also scheinbar trotz Perücke nicht geschafft, als schwul eingestuft zu werden. [nur ums klarzustellen: Einer meiner Kumpel ist schwul und ich find das prima]. 

Mach Dir da nicht so einen Kopf.
Wenn man wegen irgendwas bezüglich des eigenen Aussehens heraussticht, bekommt man Sprüche gedrückt. Das können feuerrote Haare sein, eine dicke Plautze, zwei unterschiedliche Augenfarben (hab ich z. B.) oder halt wie bei Dir ein etwas "weniger männliches" Aussehen. Da kannst Du Dich jetzt verbiegen und Dir nen Bart wachsen lassen, Narben ins Gesicht schnitzen oder sonst was. Kannst aber auch einfach drüber stehen und Dich so akzeptieren, wie Du bist.

Und die Kommentare, die Du oben als Beispiel aufgeführt hast, würde ich persönlich gar nicht als beleidigend einstufen.
Nimms locker, hau nen Spruch raus "ist alles ne Masche - Frauen stehen auf so was" und trink ein Bier mit dem Typen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solange die Mädels dich geil genug finden, ist es doch kein Problem.

Ferner: Ist es wirklich ein Problem androgyn zu wirken? Besser als der "männliche" Proll vom Dorf. Oder anders gesagt, dann vermuten manche, dass du schwul bist, so what?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Drummer sind assozial und haben kein Benehmen. Bin selbst einer.

Es liegt niemals nur an Deinem Aussehen. Vielleicht redest Du tuckig oder hast solche Gesten drauf?

Viel wahrscheinlicher ist aber, der dummme Drummer hat nur zielsicher Deinen Wackelframe angetippt wie sein Chinabecken. Er hätte genauso was über deine fehlenden Kunstkenntnisse, rote Schuhe oder Deine Exfreundin sagen können. Unsicher ist unsicher.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden, selfrevolution schrieb:

Klar hät' er auch über was anderes herziehen können. Hm,...

Versuch solche Geschichten doch mal nicht als "herziehen" aufzufassen, sondern als eine Art Einladung zum verbalen Schlagabtausch auf freundschaftlicher Basis. Fällt dann bestimmt auch leichter in der Situation locker zu reagieren.

"Bist du eigentlich schwul? Fragen wir uns alle schon die ganze Zeit." - Jaja alle fragen sich das, ich merk doch wie du Sau mich die ganze Zeit anschielst

Und so geht das dann hin und her, man lacht innerlich über das was der andere gesagt/gekontert hat und versucht immer weiter einen draufzusetzen. Kann Spaß machen.

Warum solche "Herausforderungen" öfters von Leuten kommen die du nicht so gut kennst liegt daran dass die deinen Frame nur vermuten können und quasi shittesten wie du reagierst wenn man dich mit Sachen hochnimmt die dir unangenehm sein könnten. Anhand deiner Reaktion wirst du dann eingeschätzt.

Wenn es dir nicht so leicht fällt spontan zu kontern, kannst du dir für die typischen Angriffsziele (Körpergröße, Klischee über asiatische Penislänge und was dir sonst noch einfällt) auch einfach im Vorfeld ein paar Konter überlegen und dann hast du immer was in der Hinterhand falls dir in dem Moment nichts einfällt.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 22.12.2018 um 18:49 , chillipepper schrieb:

Versuch solche Geschichten doch mal nicht als "herziehen" aufzufassen, sondern als eine Art Einladung zum verbalen Schlagabtausch auf freundschaftlicher Basis. Fällt dann bestimmt auch leichter in der Situation locker zu reagieren.

In der Situation selbst fühl' ich mich in der Regel gar nicht angegifen. Braucht meistens 'ne Weile, bis ich mir denk' "Oh... das war jetzt aber schon eine depperte Frage." Aber vielleicht is' diese ehm,... Perspektive nicht so übel; eine Art Herausforderung. Mit Worten bin ich in der Regel verdammt gut, selbst wenn ich unsicher bin oder gerade aufgestanden bin und noch von ehm,... also ziemlich komsichen Träumen benebelt bin (dass Julia über ihre geschlechtliche Identität unsicher is' und "uns" deshalb unbedingt ihre Vagina zeigen muss, um sichr zu gehen; was für'n Schwachsinn).

So 'n verbaler Schlagabtausch macht mit Mädels schon Spaß. Mit so Matchi-Kerlen ... ehrlich gesagt, wenn ich so drüber nachdenk', hab' ich bei kompett fremden besoffenen Kerlen oder so gar keine Lust auf 'n Schlagabtausch oder ein Gespräch oder deren Atem in meine generelle Richtung und ihre Anwesenheit. Also, wenn ich so drüber nachdenk', auch aus dieser Perspektive der Herausforderung, dann komm' ich auf den eigentlich nacheliegenden Schluss (k.A. wieso ich bisher nicht drauf gekommen bin), dass ich vielleicht als Einladung verstehen kann, aber ... eigentlich nicht jeder so einer Einladung folgen muss. Um dieSache mit der Homosexualität nochmal ehm,.... ins ironische zu drehen: ich glaub', ich sollte mir da 'n gutes Bitch Shield zulegen. So ' richtes Aggro-Verhalten, is' ja jetzt nicht grundsätzlich so, als würde es mir chronisch an Gesellschaft mangeln (wobei in den Kontexten kommt das schn vor aber das is' dann nicht unbedingt die Gesellschaft, auf die ich Bock hab').

Hm,... und ich glaub', wenn mich da jemand komplett aus dem Nichts aquatscht, dann is' das eh nicht so weit weg vom Angraben. "He's approaching me", offenbar sucht er den Kntakt zu mir; also was weiß ich. Aber jedenfals muss ich mir nicht jeden Schlagabtausch antun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 22.12.2018 um 18:49 , chillipepper schrieb:

Wenn es dir nicht so leicht fällt spontan zu kontern, kannst du dir für die typischen Angriffsziele (Körpergröße, Klischee über asiatische Penislänge und was dir sonst noch einfällt) auch einfach im Vorfeld ein paar Konter überlegen und dann hast du immer was in der Hinterhand falls dir in dem Moment nichts einfällt. 

das ist halt leider aber auch wieder so aufgesetzt und antizipierend, als ob es nötig wär, in einer solchen Situation zu performen. Finde teilweise ein "aha" viel eleganter.

Entscheidend ist für mich, ob es eine gutgemeinte Einladung zum Schlagabtausch auf Augenhöhe war oder ein herablassender Kommentar. Leider unterliegt das der subjektiven Wahrnehmung.

Würde daher einfach nach Gefühl reagieren, also worauf du intuitiv Lust hast, aber ohne irgendwelche in welche Richtung auch immer überzogenen Reaktionen.

Im Übrigen in dich reinhorchen, warum dich dies oder das aufregt oder konkret es dich jedenfalls soweit beschäftigt, dass du diesen langen Text verfasst hast.

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.