Kollegin (verheiratet) auf der Arbeit

21 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, 

Ich bin sehr neu hier und möchte hiermit meinen ersten und aktuellen Fall schildern.

Es geht um eine Arbeitskollegin, 37, und verheiratet. Ich selbst bin 33. Wir unterhalten uns öfters in der Woche in der Mittagspause über verschiedene Themen, haben es oft sehr lustig miteinander, bisschen flirten kommt auch mal vor... Zuletzt hatten wir es über ihren Nachnamen, da sie nicht den Namen ihres Mannes angenommen hat. Sie sagte, sie behalte lieber ihren Single Namen. Dabei hat sie das Wort Single komisch betont und war auf einmal sehr nervös und ist quasi rot angelaufen.

Nun, wie ist euer Eindruck und Meinung? Soll ich das eher forcieren oder einfach lassen, da verheiratet und Arbeitskollegin?

Sie geht oft alleine raus zum Spazieren wenn das Wetter gut ist, da könnte ich sie auch mal ganz alleine ansprechen, sonst sind ja auch oft irgendwelche anderen Arbeitskollegen in der Nähe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte lass die Finger davon. Vermutlich ist sie einfach aktuell etwas unglücklich und fühlt sich nicht so geliebt von ihrem Mann. Aber das sind alles persönliche Probleme und nicht deine. Fakt ist: Sowas gibt nur ärger!

Sie wird sich vermutlich 10x überlegen, ob sie etwas mit dir anfängt - viel Aufwand für dich für nix. Zudem zerstört es vermutlich die Beziehung -> Du wirst als Grund angesehen -> Zudem ist es eine Arbeitskollegin von dir -> Never Fuck the Company!!!

So mehr ich darüber nachdenke.... Lass die Finger davon. Das lohnt sich wirklich nicht.

bearbeitet von bob12345

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, bob12345 schrieb:

Bitte lass die Finger davon. Vermutlich ist sie einfach aktuell etwas unglücklich und fühlt sich nicht so geliebt von ihrem Mann. Aber das sind alles persönliche Probleme und nicht deine. Fakt ist: Sowas gibt nur ärger!

Sie wird sich vermutlich 10x überlegen, ob sie etwas mit dir anfängt - viel Aufwand für dich für nix. Zudem zerstört es vermutlich die Beziehung -> Du wirst als Schulder angesehen -> Zudem ist es eine Arbeitskollegin von dir -> Never Fuck the Company!!!

So mehr ich darüber nachdenke.... Lass die Finger davon. Das lohnt sich wirklich nicht.

Auch das halte ich für ziemlich aus der Luft gegriffen. Es ist doch wohl normal (zumindest im Idealfall), dass man unter Arbeitskollegen nett zueinander ist und sich in der Mittagspause unterhält, das war zumindest bisher bei jedem meiner Arbeitsplätze so. Das muss nicht immer gleich auf sexuelles Interesse hindeuten! Ich wäre trotzdem nicht ansatzweise auf die Idee gekommen, deswegen direkt mit einer Kollegin was starten zu wollen, schon garnicht mir einer, die verheiratet ist.

Ich hatte tatsächlich mal so einen Fall: Eine Arbeitskollegin, die optisch schon mein Typ war, hat immer sehr das Gespräch mit mir gesucht. Ich bin alleine deswegen nicht drauf eingegangen, weil ich immer dachte, sie wäre garnicht single bzw. weil Arbeitskolleginnen für mich grundsätzlich tabu sind. Dann habe ich aber zufällig mitbekommen, dass sie schon länger sehr unglücklich single war und einen starken Kinderwunsch hatte. Sie hat auch bei einem Teamevent mal sehr komisch angefangen, mir zu erzählen, wie toll doch Kinder seien und dass ich bestimmt ein guter Vater wäre.

1. Ich habe definitiv keinen Kinderwunsch

2. Arbeitskollegin

Somit war sie für mich raus und die Frage, ob da was geht, stellt sich garnicht! Da ist es mir auch völlig egal, ob ich diese Gespräche als irgendwelche IOI's werten kann oder nicht.

bearbeitet von jamesblond89

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, julio.alemao schrieb:

Nun, wie ist euer Eindruck und Meinung? Soll ich das eher forcieren oder einfach lassen, da verheiratet und Arbeitskollegin?

was ich hier gar nicht gelesen hab: Was genau willst Du? ne lockere Affäre? einmal Flachlegen um wieder konzentriert arbeiten zu können? Nur ein bisschen Flirten?

Auf jeden Fall würde ich ihr nicht in der Pause auflauern. Es gibt immer Gelegenheiten im Büro, auch wenn da andere Kollegen sind. Und dann fragste sie, ob sie Abends mit Dir ein Bier trinken geht. Sagt sie Nein, dann nickste das entspannt ab "hast Recht, man kann uns nicht trauen!". Sagt sie Ja, dann gehste mit ihr Bier trinken. wenn Du es als was ganz normales behandelst, dann ist es auch was ganz normales!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, bob12345 schrieb:

Bitte lass die Finger davon.

Warum?

vor einer Stunde, bob12345 schrieb:

Fakt ist: Sowas gibt nur ärger!

Fakten lassen sich belegen, also immer her damit.

vor einer Stunde, bob12345 schrieb:

Vermutlich ist sie einfach aktuell etwas unglücklich und fühlt sich nicht so geliebt von ihrem Mann. Aber das sind alles persönliche Probleme und nicht deine.

Da gebe ich dir recht aber wenn Sie fremdvögeln will dann ist und bleibt das ihr Ding. Dem TE bleibt nur entweder mitmachen oder lassen und nur nicht ans mehr wie ne Affäre denken.

Manchmal frage Ich mich was hier los ist, war früher mal anders und lockerer hier im Forum. Keiner von uns weiß was Sie mit ihrem Ehemann für Abmachungen zwecks Monogamie hat, keiner nicht mal der TE! Glaub mir es vögeln mehr Menschen fremd als es der Otto-Normalo wirklich wissen will. Das ist tatsächlich so, bleibt am Ende aber auch jedem selbst überlassen wie er mit so etwas umgeht und ob er damit mit geht.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank schon mal für eure Einschätzungen. 

Am liebsten hätte ich ne lockere Affäre. Verheiratet und Arbeitskollegin hemmt halt schon sehr. Meine Tendenz geht momentan da hin es einfach zu lassen, wie von ein paar von euch empfohlen. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, jamesblond89 schrieb:

Irgendwie häufen sich hier in letzter Zeit die Threads, wo jemand eine verheiratete Frau (mit Kindern) klarmachen möchte. Warum sind alle so verdammt bequem und versuchen es grundsätzlich nur bei Frauen, die sie direkt vor der Nase haben, obwohl da ein riesen Rattenschwanz dranhängt? 😂 

Tja scheint halt der feuchte Tagtraum der normalen AFCs zu sein - wenn man mal rausgehen würde und sehen würde was da noch so für Frauen rumlaufen... ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, TC84 schrieb:

Tja scheint halt der feuchte Tagtraum der normalen AFCs zu sein - wenn man mal rausgehen würde und sehen würde was da noch so für Frauen rumlaufen... ^^

Ist halt schön einfach, dann muss man auch keine Hemmungen überspringen, auf völlig fremde Frauen zuzugehen, egal auf welchem Weg. Leider beobachtet man solche Fälle im Laufe der Zeit immer wieder und manchmal ist es wirklich echt kaum mit anzusehen. Dafür wäre es dann bei einem Fehlschlag/Korb im Nachhinein deutlich einfacher, wenn man die Frau sonst nie wieder sehen muss. Im Freundes- oder Kollegenkreis hingegen ist der Ruf dann ganz schnell mal dahin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man macht keine verheirateten Frauen an, vor allem nicht solche, die Kinder haben. Sowas reisst Familien auseinander. Ein bisschen Anstand muss schon sein.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, julio.alemao schrieb:

Vielen Dank schon mal für eure Einschätzungen. 

Am liebsten hätte ich ne lockere Affäre. Verheiratet und Arbeitskollegin hemmt halt schon sehr. Meine Tendenz geht momentan da hin es einfach zu lassen, wie von ein paar von euch empfohlen. 

Was nun? Das passt für mich halt irgendwie nicht ganz zusammen. Du investierst die Zeit, diesen Thread zu eröffnen, machst dir Gedanken dazu aber gleichzeitig hemmt es dich total. Logisch denkt man bei so einer Konstellation eher drüber nach als bei einer Single-Frau ohne Verpflichtungen, die wenigsten gehen da völlig selbstverständlich ran, aber wenn es dich so hemmt, was erhoffst du dir dann wirklich?

Abgesehen davon bin ich eine Verfechterin von "Never fuck the company" weil es einfach so selten gut ausgeht, auch wenn das Objekt der Begierde Single ist. In diesem Fall hier würde wohl auch meine Moral ein bisschen zünden - eine lockere Affäre kannst du mit jeder haben, da brauchst du keine Ehefrau, mit der du nicht mehr zu tun hattest als ein bisschen Small-Talk in der Mittagspause. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, jamesblond89 schrieb:

Irgendwie häufen sich hier in letzter Zeit die Threads, wo jemand eine verheiratete Frau (mit Kindern) klarmachen möchte. Warum sind alle so verdammt bequem und versuchen es grundsätzlich nur bei Frauen, die sie direkt vor der Nase haben, obwohl da ein riesen Rattenschwanz dranhängt? 😂

Ich hab das auch mal probiert. War lustig, war cool....solange bis immer dasselbe Auto an meiner Haustür langsam vorbeigefahren ist und ich mal so nebenbei erfahren habe, dass das der aktuelle Verlobte war. Danach fragt man sich schon, warum man sich sowas antut.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Gerry schrieb:

Ich hab das auch mal probiert. War lustig, war cool....solange bis immer dasselbe Auto an meiner Haustür langsam vorbeigefahren ist und ich mal so nebenbei erfahren habe, dass das der aktuelle Verlobte war. Danach fragt man sich schon, warum man sich sowas antut.

😃😃😃....und der hatte auch noch Verbindungen in Kreise, mit denen man nicht gerne in Verbindung stehen würde, richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten, Sen schrieb:

Man macht keine verheirateten Frauen an, vor allem nicht solche, die Kinder haben. Sowas reisst Familien auseinander. Ein bisschen Anstand muss schon sein.

Na ja, die Moralkeule darf natürlich nicht fehlen. Am Ende des Tages liegt es zum Glück an beiden Personen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, julio.alemao schrieb:

Na ja, die Moralkeule darf natürlich nicht fehlen. Am Ende des Tages liegt es zum Glück an beiden Personen. 

So würde ich persönlich auch nicht unbedingt argumentieren. Du solltest eher dir selbst die Frage stellen, ob du ganz allein es nötig hast, diesen ganzen Haufen Altlasten zu tragen oder ob es dir gegeben ist, für Alternativen zu sorgen. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, MissXYZ schrieb:

Was nun? Das passt für mich halt irgendwie nicht ganz zusammen. Du investierst die Zeit, diesen Thread zu eröffnen, machst dir Gedanken dazu aber gleichzeitig hemmt es dich total. Logisch denkt man bei so einer Konstellation eher drüber nach als bei einer Single-Frau ohne Verpflichtungen, die wenigsten gehen da völlig selbstverständlich ran, aber wenn es dich so hemmt, was erhoffst du dir dann wirklich?

Abgesehen davon bin ich eine Verfechterin von "Never fuck the company" weil es einfach so selten gut ausgeht, auch wenn das Objekt der Begierde Single ist. In diesem Fall hier würde wohl auch meine Moral ein bisschen zünden - eine lockere Affäre kannst du mit jeder haben, da brauchst du keine Ehefrau, mit der du nicht mehr zu tun hattest als ein bisschen Small-Talk in der Mittagspause. 

Du siehst es richtig. Ich bin hin und  hergerissen. "Never fuck the company" ist normal auch meine Einstellung. Wahrscheinlich muss ich einfach nochmal ne Nacht drüber schlafen. Habs hier mal gepostet,  um die Meinung von fremden Menschen zu lesen und von Experten, die hier ähnliche Stories jeden Tag haben. Hab das im engen Freundeskreis natürlich auch mal thematisiert. Im Grunde ist dort ein gleiches Feedback wie hier...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, julio.alemao schrieb:

Du siehst es richtig. Ich bin hin und  hergerissen. "Never fuck the company" ist normal auch meine Einstellung. Wahrscheinlich muss ich einfach nochmal ne Nacht drüber schlafen. Habs hier mal gepostet,  um die Meinung von fremden Menschen zu lesen und von Experten, die hier ähnliche Stories jeden Tag haben. Hab das im engen Freundeskreis natürlich auch mal thematisiert. Im Grunde ist dort ein gleiches Feedback wie hier...

Ich kann schon verstehen, was der Reiz dahinter ist, aber da wiege ich persönlich halt Kosten-Nutzen-Rechnung ab und das Risiko, dass da ordentlich was schief geht und die Arbeit drunter leidet, ist mir da zu hoch. 

Bezüglich der von dir angesprochenen Moral-Keule und der Tatsache, das zwei Leute involviert sind: Hast du völlig Recht. Zu so etwas gehören immer zwei. Aber halt auch minimum einer, der wirklich entschlossen ist und weiß, auf was er sich da einlässt. Und so erscheinst du mir, aufgrund dieses Threads hier & bezogen auf diese Situation, nicht. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, jamesblond89 schrieb:

So würde ich persönlich auch nicht unbedingt argumentieren. Du solltest eher dir selbst die Frage stellen, ob du ganz allein es nötig hast, diesen ganzen Haufen Altlasten zu tragen oder ob es dir gegeben ist, für Alternativen zu sorgen. 😉

An Alternativen bin ich dran (wenigstens das 😀). Deswegen hab ich mich ja auch hier angemeldet um im PU weiterzukommen... Dann muss ich mich nicht mehr um die Arbeitskolleginnen kümmern 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, MissXYZ schrieb:

Ich kann schon verstehen, was der Reiz dahinter ist, aber da wiege ich persönlich halt Kosten-Nutzen-Rechnung ab und das Risiko, dass da ordentlich was schief geht und die Arbeit drunter leidet, ist mir da zu hoch. 

Bezüglich der von dir angesprochenen Moral-Keule und der Tatsache, das zwei Leute involviert sind: Hast du völlig Recht. Zu so etwas gehören immer zwei. Aber halt auch minimum einer, der wirklich entschlossen ist und weiß, auf was er sich da einlässt. Und so erscheinst du mir, aufgrund dieses Threads hier & bezogen auf diese Situation, nicht. 

Muss ich dir vollkommen Recht geben. Über die Konsequenzen habe ich mir noch nicht ausreichend Gedanken gemacht. Daher bin ich nun froh, dass ich es hier gepostet hab. Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, julio.alemao schrieb:

Du siehst es richtig. Ich bin hin und  hergerissen. "Never fuck the company" ist normal auch meine Einstellung. Wahrscheinlich muss ich einfach nochmal ne Nacht drüber schlafen.

Du tust gerade so als hätte die Dame Dir gerade eben ihre Liebe gestanden, hat ihre Sachen schon gepackt und steht mit den Kindern vor deiner Tür.

Fakt ist: Du hattest nur Small Talk mit der Arbeitskollegin. Du interpretierst da viel zu viel rein. D.h. du bist noch Meilenweit von einem FC entfernt. EInfach next.... da muss man wirklich nicht lange drüber nachdenken bzw. schlafen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, julio.alemao schrieb:

Na ja, die Moralkeule darf natürlich nicht fehlen. Am Ende des Tages liegt es zum Glück an beiden Personen. 

Moralkeule? Das hat rein gar nichts mit Moral zu tun. Warum mit Menschen spielen, die längst ihr Glück gefunden haben? Irgendwo hört PU auf und zwar bei Familien.
Aber nur zu, jeder erwischt mal die falsche Person. Die Frage ist nur wie schwer sind danach die Folgen (Anlehnung an Gerry Story).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.