Jamesblond

Member
  • Inhalte

    376
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.860

Ansehen in der Community

231 Gut

1 Abonnent

Über Jamesblond

  • Rang
    Routiniert
  • Geburtstag 04.02.1989

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Rhein/Main Gebiet

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

664 Profilansichten
  1. Junge, Junge....Frauen sind also zu 100% ehrlich und weil sie das sagt, ist es auch genau so, richtig? Es kann nicht vielleicht sein, dass sie das vielleicht sagt, damit du denkst, es würde nicht an dir liegen oder daran, dass sie einfach nicht genug auf dich steht? Bist du immer ehrlich? Rede dir nicht alles schön. Ich will hier jetzt nicht jede deiner Antworten aufdröseln, aber generell redest du dir sehr viel schön bzw. willst einfach nicht den Tatsachen ins Auge sehen. Du suchst/hast für alles eine rationale Erklärung, die immer darin besteht, dass es nicht an mangelnder Attraction liegt. Vielleicht liegt es aber auch einfach genau daran und man muss da garnichts weiter klären? Überleg mal, 12 Monate und sie erklärt alles noch mit ihrem Ex. Vielleicht kommst du ja irgendwann noch dahinter! 😉
  2. Klingt für mich eher nach Benching bzw. als ob du nur eine Option bist. Sie will sich in Ruhe nach jemand "Besserem" umsehen und wenn sie den nicht findet, kommt sie auf dich zurück. Ich tippe eher darauf, dass das vorgeschobene Gründe sind. Würde ich mir nicht antun an deiner Stelle, sowas wendet sich erfahrungsgemäß nie zum "Guten" und um deinen Stolz zu wahren, solltest du es dabei belassen.
  3. Leute Leute...jetzt kommen sie wieder, die Kommentare der "Überficker". Keine Sorge, ich muss mir einfach nicht mehr die Hörner sinnlos abstoßen und nein, ich versteife mich deswegen auch nicht auf eine Person und vor allem nicht auf Frauen. 😀 Ich schätze mittlerweile eher Qualität als Quantität. Hier ging es mir tatsächlich um Einschätzungen auf Augenhöhe (wie sie auch schon kamen), was ich daraus mache, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. 😉
  4. Prinzipiell eine gute Idee, ist halt da auch eine Gratwanderung, dass es nicht so rüber kommt wie "Triff dich doch wenigstens nochmal zum Schach spielen mit mir". Also dass ich ihr dann quasi ein ljbf-Angebot mache, nur um Kontakt zu halten. Vielleicht fällt mir da nochmal was ein, das geschickt aufzuziehen, sollte ich mich für eine letzte Kontaktaufnahme entscheiden.
  5. Deckt sich auch mit meiner Einschätzung. Sie hat z.B. auch gesagt, dass sie noch nie Online Dating gemacht hat. Nein, Vorwürfe wirds da keine geben, wofür auch? Wenn dann hätte ich nochmal geschrieben, dass es wirklich ein netter Abend war und wenn sie nunmal gerade andere Baustellen hat, ich der letzte bin der das nicht verstehen würde bzw. ich jemand bin, dem man sagen kann, was Phase ist und das Thema dann auch klar ist.
  6. Wie gesagt, nach dem Block gings eigentlich munter weiter. Hab das garnicht wirklich thematisiert, habe nur sowas gesagt wie "Warum sind wir beide dann hier?", danach war Ruhe. Ja hinterher kann man da immer vieles vermuten, was drin gewesen wäre und was nicht, letztendlich war es eine Kombination aus vielen Dingen. Eben dass die Mitbewohnerin nichts sehen sollte, ich sie tatsächlich interessant fand und da eben mal keine schnelle Nummer draus machen wollte (gibts tatsächlich mal, ganz ohne Podestdenken) und dass es 5 Uhr morgens war, ich echt nicht nicht mehr ganz nüchtern war bzw. auch nicht mehr so ganz in Stimmung und mir dann wirklich gedacht habe, ich lasse es lieber, als so ein "hinter mich bringen" durchzuziehen, bloß um die nächste Kerbe in meinen (oder ihren) Bettpfosten zu hauen.
  7. 1. Mein Alter - 30 2. Alter der Frau - 29 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben - kein Date, Approach im Bargame 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") - KC, Heavy Makeout 5. Beschreibung des Problems Hey Leute, ich bin momentan mal wieder an so einer Sache, zu der ich gerne mal ein paar Zweitmeinungen hätte. Letztes WE war ich mit einem Kumpel, mit dem ich gemeinsam Musik mache, in ein paar Bars unterwegs, letztendlich wollte er dann in einer Karaokebar auftreten. Kurz bevor er dran war, sah ich dann 2 HB's am Bartresen, hatte in dem Moment eigentlich garnicht die Intention für einen Aufriss, letztendlich fand ich es eher eine lustige Idee, dort hinzugehen und ihnen zu erzählen, dass er ein paar Groupies bräuchte. Jedenfalls schienen die beiden ziemlich angetan und haben letztendlich den ganzen Abend mit uns verbracht, wir haben viel geredet und sie haben uns schließlich angeboten, dass wir noch mit zu ihnen nach Hause kommen (sie hatten eine 2er WG). Dort hatten wir weiter wirklich interessante Gespräche geführt und sie konnten sich auch für unser Hobby begeistern, schließlich stand mein Target dann irgendwie doch für mich fest. Ich wurde auch mehrfach gelobt, wie vernünftig ich sie angesprochen hätte im Vergleich zu den ganzen plumpen Anmachen, die sie wohl sonst erfahren würden. Ich verweilte mit ihr auf dem Balkon, während mein Kumpel mit der Anderen im Wohnzimmer saß. Aus einer Trunkenheitslaune spielte ich mit ihr tatsächlich eine Partie Schach, die sie verlor. Klingt komisch, aber dadurch ist das Eis dann irgendwie gebrochen und es kam zum Makeout. Sie meinte irgendwas, dass es bisher noch kein Typ geschafft hätte, sie im Schach zu besiegen. Ich bin da auch echt kein Nerd, aber ich kann dieses Spiel eben seit frühester Kindheit, bzw. hätte auch nie erwartet, dass mir das in so einer Situation mal etwas bringen wird. Hier entstand dann aber vermutlich der Knick, sie blockte kurzzeitig und erzählte mir, dass es momentan mit einem anderen Typen noch etwas unklar wäre. Ich habe mich davon nicht weiter irritieren lassen und schließlich blockte sie auch nicht mehr bzw. ging dann sogar noch mehr Initiative von ihr aus. Sie war allerdings irgendwie sehr darauf bedacht, dass ihre Mitbewohnerin nichts davon mitbekommt, erzählt mir jetzt also bitte nicht das übliche Zeugs von "zum FC eskalieren". Es hat da einfach an Comfort gefehlt, auch weil die anderen Beiden ja nebenan im Wohnzimmer gesessen hätten und ich selbst war in dem Moment auch garnicht so wirklich in Stimmung dazu. Irgendwann wurde es schon hell und wir verabschiedeten uns (mein Kumpel ist btw nicht eskaliert, es war wohl einfach keine gegenseitige Attraction da). Sie betonte mehrfach, dass sie mich wiedersehen und gerne mal eine nüchterne Partie Schach spielen möchte. Am nächsten Tag hatten wir noch etwas Whatsappkontakt, in der sie Selbiges von sich aus nochmal wiederholte. Sie ist dann wohl die Woche auf Dienstreise gegangen und wollte sich dann melden, wann sie wiederkommt. Nun kommen wir zum "Problem": Ich bin auch nicht groß der Texter, fand es jedoch irgendwie richtig, mich die Woche nochmal einfach so bei ihr zu melden. Sie hat auf die Nachricht nicht geantwortet und gemeldet, wann sie wiederkommt (sollte vorraussichtlich heute sein) bzw. wann wir uns treffen wollen, hat sie sich ebenso nicht. Normalerweise wäre das für mich damit abgehakt, dennoch gibt es nunmal diese wenigen Frauen, die einen dann doch recht schnell etwas mehr reizen. Bei ihr war es eben so, erstmal fand ich sie ziemlich heiß, dazu hatten wir wirklich sehr viele Gemeinsamkeiten, uns super unterhalten und bei ihr hätte ich nun wirklich nicht erwartet, dass sie einfach ghostet. Ich will hier jetzt keine Einsteigertipps (wie ich hätte Eskalieren sollen, dass ich freezen muss etc pp, bin erfahren genug, weiß ich alles), ich weill eigentlich nur wissen: Was würdet ihr tun? Dass da eventuell noch ein anderer Typ im Spiel ist, hatte sie ja gesagt, letztendlich ist mir der Grund für die Funkstille aber auch erstmal zweitrangig. Würdet ihr nochmal den Kontakt suchen? Wenn ja wie? Oder es einfach abhaken und dabei belassen (wäre momentan meine Tendenz)?
  8. Lass dir nicht zu viel erzählen, von wegen du hast sie nicht geknallt etc., das sagen hier viel zu viele viel zu leicht daher. Du hast soweit alles richtig gemacht und ja auch versucht, mit ihr nach Hause zu gehen, das wollte sie nicht und das sollte man respektieren. Du hast allenfalls nach dem Date zu oft nach weiteren Treffen gefragt, obwohl von ihr Absagen ohne konkreten Gegenvorschlag kamen. Bei sowas ist der Ofen leider meistens aus, dazu kommt das Thema Datingapp, die hat vermutlich genug andere Eisen im Feuer und was genau das für ein Heimatbesuch ist, wirst du auch nicht erfahren. Mach schonmal einen Haken hinter, Freeze Out und fertig. Wenn sie sich nochmal meldet - schön, wenn nicht, dann ist es so. Es passiert so oft, dass man auf Datingapps 1. Dates mit KC hat und dann nichts mehr kommt, ist nichts Außergewöhnliches.
  9. Warum willst du noch mit ihr schreiben? Was soll das bringen? Der Gedanke, "jetzt habe ich genug gefickt und suche jetzt nurnoch was Festes und zwar schnellstmöglich, weil ich nicht wieder ein halbes Jahr "auf die Erlösung" warten will", wird ebenso nicht funktionieren. Dein Fokus liegt nicht auf dir, du bist needy, hast ein inneres Loch und hoffst, dass dies durch eine Partnerin gefüllt werden kann. Wo da die Ursachen sind, kannst du nur selbst herausfinden, meistens ist es mangelnde Beschäftigung mit anderen Dingen wie Freunden und interessanten Hobbys gepaart mit niederigem Selbstbewusstsein. Genau das spürt jede (halbwegs intelligente) Frau und du bist raus. Wenn sie wirklich so ist, wie du sie beschreibst, merkt sie das mit Sicherheit, wenn auch unbewusst.
  10. Alleine das war schon needy. Ansonsten schließe ich mich der allgemeinen Meinung an. Mehrere Absagen ohne Gegenvorschlag plus kein Invest von ihr = kein Interesse. Da brauchst du auch keine Klarheit einfordern, damit degradieret du dich nur noch weiter. Hast du sie von Tinder? Daran würde ich mich gewöhnen, so läuft es dort öfter. Der einfachste Grund ist, dass Frauen dort unbegrenzt Auswahl haben, da kannst du nichts gegen tun, außer nicht noch zusätzlich needy zu werden. Muss man drüberstehen. 😉
  11. Dann gerne berichten wie es ausging! Würde aber auch nicht zu platt sagen "Ich war besoffen", das kann auch schnell wie eine Entschuldigung/Rechtfertigung wirken. 😉
  12. Ach was soll der Käse. Wenn du nicht zu blöd nachhaken willst, sag halt, dass es Samstag bei dir eine Stunde später wird, weil du noch das und das erledigen musst, fertig. Einfach so tun als wäre nichts gewesen und bloß nichts entschuldigen. Wenn dann nichts kommt, weißt du was Phase ist - Freeze Out und fertig.
  13. Das sehe ich z.B. positiv. Also wenn jemand 24/7 Aufmerksamkeit bräuchte, wäre das definitiv nichts für mich. Tiere sind einfach so ein Sonderfall was das angeht, Kinder eigentlich auch. Das ist etwas, mit dem man kann oder eben nicht. Wie gesagt sind Lebenwesen auch immer noch eine andere Art von Verpflichtungen als irgendwelche Hobbies wie Sport, Kunst, Musik oder was auch immer. Ich finde außerdem nichts Außergewöhnliches daran, wenn man es vermeiden möchte, dass die Zeit mit seiner Partnerin/seinem Partner immer an die Anwesenheit z.B. eines Hundes gekoppelt ist.
  14. So krass würde ich es dann doch nicht sehen, zumal ich selbst beruflich gut ausgelastet bin und zeitintensive Hobbies habe. Es geht dann eher um zusätzliche private Verpflichtungen, Tiere sind nunmal unaufschiebbare Verpflichtungen. Bei meinen Hobbies kann ich jederzeit sagen, dass ich heute/die nächsten Tage etc. mal spontan was Anderes mache. Bei Tieren kann man eben nicht einfach sagen, dass man jetzt mal eine Woche keine Lust hat, sich zu kümmern. Viele hetzten ja auch noch in der Mittagspause nach Hause fürs Gassi gehen, Entspannung sieht für mich anders aus, aber wie gesagt, das muss jeder selbst wissen.
  15. Sicher gibt es genug Frauen, bei denen es sich bei dem Tier irgendwie um einen Partnerersatz handelt, pauschalisieren würde ich das jedoch nicht. Teilweise mag es sicher irgendwo auch die Sehnsucht nach "bedingungsloser Liebe" oder dem Ausleben des Bemutterungstriebes sein, vielleicht auch die Kompensation von Einsamkeit. Viele kennen es aber vielleicht auch nicht anders oder sind einfach mit Tieren aufgewachsen, gerade in ländliche Regionen mag das hinkommen. Ein Tier in eine Singlewohnung in der Großstadt zu sperren, halte ich allerdings in der Tat für sehr fragwürdig. Dennoch sind für mich Frauen mit Haustieren generell keine Option, allenfalls mit einer Katze könnte ich mich noch irgendwie anfreunden, weil ich Katzen prinzipiell mag und der Zeitaufwand auch nicht mit dem von Pferden/Hunden etc. vergleichbar ist. Bei Hunden ist es für mich so, dass ich Hunde einerseits absolut nicht mag und man andererseits vollkommen seine Freiheit aufgibt. Es richtet sich alles nach dem Hund, die Schlafenszeit, die Urlaubsplanung, eigentlich die ganze Freizeitplanung und immer ist der Hund irgendwo im Hinterkopf, wenn er nicht sowieso mitgenommen werden muss. Man kann dann eben nicht ewig ohne Hund von zu Hause weg. Dazu stehe ich nun wirklich nicht auf den Geruch, Haare oder ständig angesprungen oder abgeleckt zu werden. Pferde sind sowieso nochmal ein ganz eigenes Thema. Aus eigener Erfahrung oder solche aus dem Freundeskreis hat eigentlich quasi jede Frau, die den Pferdetick nach der Teeniezeit nicht abgelegt hat, irgendwie einen an der Klatsche. Das Klischee der verwöhnten und herrischen Tussi erfüllt sich leider allzu oft, dazu kommen hier natürlich ebenso alle Faktoren, die ein Hund mit sich bringt, noch deutlich verstärkt hinzu, insbesondere wenn es ans Turnierreiten geht. Da bleibt keine Zeit mehr für andere Dinge und alle Planung richtet sich ausschließlich nach dem Pferd, viel Spontanität ist da nicht mehr zu erwarten. Ganz nebenbei ist so ein Pferd ein extremer Kostenfaktor. Jeder muss natürlich selber wissen, was ihm wichtig ist und sicher spüren viele Menschen diese emotionale Nähe zu den Tieren. Wenn einem allerdings Freiheit, wenig Verpflichtungen und Spontanität wichtig sind, ist das eher keine Option.