Persönlichkeitswicklung: Natürlich introvertiert vs aufgesetzt extrovertiert

17 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hard Facts zu mir:

  • M27, seit 6 Jahren in einer Beziehung, gemeinsame Wohnung, seit kurzem offene Beziehung
  • Beziehung immer super gewesen, haben viel und guten Sex
  • Insgesamt 4 Frauen gevögelt (als ich 19-27 alt war), davor mit ca. 20 Mädels Makeout/Fummeln (als ich 15-18 war)
  • Versuche aktuell wieder PU-Skills zu festigen
  • Psychologiestudium, dann in die Wirtschaft und guten Job (gutes Gehalt) gefunden
  • Hobbys: PC, Kampfsport, Lesen, deepe Gespräche

Mein Charakter (Selbsteinschätzung + Test):

  • Laut MBTI bin ich am ehesten der ISTJ-Typ (auch wenn ich weiß, dass der Test nicht so valide/reliabel ist, passt die Beschreibung trotzdem wie die Faust aufs Auge)
  • Das bedeutet, ich bin eher introvertiert, zuverlässig, unsozial, in die Zukunft planend anstatt spontan, gefühlskalt statt emotional, mir sind Normen und Regeln wichtig und ich vertrete meine Meinung nicht lautstark, bin aber trotzdem selbstbewusst und ehrgeizig (nicht unbedingt typisch für ISTJ).
  • Überspitzt könnte man sagen, dass ich vom Charakter der typische blasse, unentspannte und fleißige Deutsche mit Stock im Arsch bin, der das Leben nicht "einfach genießen kann" und lieber für sich statt auf Partys oder am Strand ist

Problematik - ich würde gerne ein Typ sein, der auf natürliche Art und Weise Frauen attracted und verführt:

Ich habe meinen Charakter oben mit Absicht etwas negativ dargestellt, da ich finde dass er für mein Game hinderlich ist, auch wenn ich sonst zufrieden und im Reinen mit mir bin. Ich tue mich im Job leichter als andere und werde losgeschickt, um vor Vorständen Vorträge zu halten, bin also nicht total schüchtern oder sozial inkompetent und kann auch Mädels gut ansprechen und mich mit ihnen auf normaler Ebene unterhalten. Ich habe damals mit 17 durch intensives Lesen hier im Forum die PU-Werkzeuge und die letzten 10 Jahre lang habe daran gearbeitet, sie zu verinnerlichen und mit meinem Charakter "zu verschmelzen", was teilweise geklappt hat, teilweise aber aussichtlos ist.

Aktuell versuche ich jetzt wieder ins Pickup reinzukommen und hatte inzwischen Dates mit fünf verschiedenen Tinderellas und ein paar Clubabende. Dabei habe ich hauptsächlich versucht, das PU-Zeug umsetzen und das ist nicht total in die Hose gegangen, allerdings fühlt sich die Umsetzung immer wie schwere Arbeit und unnatürlich an. Auch wenn ich es kann, muss ich mich dazu zwingen, den Frauen die Aufmerksamkeit zu entziehen, sie zu neggen oder beim Kino zu eskalieren, wenn sie das vielleicht noch nicht möchte - also alles Sachen, die im allgemeinen sozialen Kontext als unpassend oder sogar unhöflich gelten würden. Wenn ich die PU-Werkzeuge aber nicht umsetze, sondern mich auf natürlich Weise so gebe wie ich tatsächlich bin, ist das Gespräch total emotionslos und fad für die Frau - anfangs Smalltalk und später eher "deepe Themen" wie Psychologie, Wirtschaft, Klima o.Ä., da mich so etwas mehr interessiert als Urlaube, Hobbies oder random Stories, was einem letztens "lustiges" passiert ist.

Da mir bewusst ist, dass ich durch meine natürliche Art die Mädels nicht unbedingt zum spontanen Feuchtwerden bringe, habe ich bisher bei den Tinderdates und in Club wie erwähnt mein bestes gegeben, um das Pickup-Zeug umzusetzen und die Mädels zu verführen und ins Bett zu bekommen, was ja mein Ziel ist - leider mit mäßigem Erfolg. Um meine Persönlichkeit weiterzuentwickeln (was ich auch mit diesem Post bezwecken möchte) bin ich mit ein paar PUA- und Natural-Kumpels unterwegs gewesen und habe versucht mir was abzuschauen (ohne ihnen etwas davon zu sagen, damit sie ihr Verhalten nicht wegen mir verändern).

Wie machen es die Naturals?

Ich muss zugeben, dass ich geradezu erschüttert war, wie armselig meine Bemühungen lässig, relaxed und extrovertiert zu sein im Vergleich zu dem Verhalten meiner Kumpels waren. Mit einem Bekannten (Mitte 50) war ich beim Mittagessen und er hat in dieser einen Stunde 6-8 fremde Gruppen von Leuten angequatscht, davon 3 Sets mit jungen Mädels, einfach weil das so seine Art ist. Und er hat die Mädels wie alle anderen Fremden auch sowohl auf lustige Weise verarscht als auch entertained, ist aber nach kurzer Zeit (die Mädels haben inzwischen gelacht und waren schon etwas on) einfach wieder weitergegangen, ohne noch ein Wort darüber zu verlieren. Später im Auto hat er noch erzählt, dass gestern ein anderer Kerl im Parkhaus mit seinem SUV nicht sofort in eine Parklücke gekommen ist und mein Bekannter dann zu ihm hingegangen ist, an die Fahrerscheibe geklopft und dann gefragt hat, ob er den SUV für den anderen Kerl einparken soll. Einfach just for fun.

Er und die anderen "coolen Typen" die ich kenne, sind einfach mega selbstbewusst und cocky, also eigentlich eine Spur zu frech zu allen Mitmenschen, vor allem zu Fremden, aber trotzdem kann man es ihnen meistens einfach nicht böse nehmen. Selbst wenn sie mit ihrer frechen Art irgendwo anecken oder vielleicht sogar deswegen beschimpft werden, lassen sie es nicht bleiben, sondern machen genauso weiter und setzen noch einen drauf. Außerdem unterhalten diese Leute die ganze Gruppe mit ihren witzigen Geschichten, wie sie andere Leute verarscht haben oder erzählen auch mit Begeisterung von normalen Sachen wie ihren Hobbys usw.

Ich kann dabei förmlich zusehen, wie diese Kerle die Mädels attracten, worauf ich natürlich mega neidisch bin, aber erstens glaube ich nicht, dass ich jemals auf natürliche Weise so sein könnte, egal wie sehr ich mich anstrenge und zweitens würde es mir auch ziemlich widerstreben so zu sein, weil ich mit dem "aus der sozialen Norm fallen" ja große Probleme habe und diese Kerle auch des öfteren peinlich und anstrengend finde.

Zusammenfassung:

Zusammengefasst würde ich also total gerne auch den Erfolg bei Frauen haben, wie ihn diese Typen haben, bin aber einfach nicht so entspannt und cocky und kann auch vor allem nicht diese Emotionen erzeugen mit Geschichten oder anderen Aktionen. Ich versuche natürlich trotzdem immer wieder die ganzen PU-Werkzeuge anzuwenden, komme aber immer wieder an Stellen, bei denen ich nicht weiter weiß, wodurch dann quasi auch "auffliegt", dass ich gar nicht so bin, wie ich mich gebe. Wenn ich ganz natürlich bin, bin ich entspannter und glücklicher, die Frauen werden aber überhaupt nicht on.

Frage:

Was macht mehr Sinn - versuchen die Art der Naturals nachzuahmen und zu erlernen und dadurch meine Persönlichkeit und seinen Charakter weiterzuentwickeln? Oder mich stattdessen auf meinen "wahren Charakter" zu berufen und das wenige an Lays mitzunehmen, was sich dadurch eben ergibt?
Falls ihr ebenfalls eine ähnliche Persönlichkeit wie ich habe: Wie seid ihr vorgegangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

Was macht mehr Sinn - versuchen die Art der Naturals nachzuahmen und zu erlernen und dadurch meine Persönlichkeit und seinen Charakter weiterzuentwickeln? Oder mich stattdessen auf meinen "wahren Charakter" zu berufen und das wenige an Lays mitzunehmen, was sich dadurch eben ergibt?

Ersteinmal ist nur sinnvoll, wenn du Sachen machst die du mit voll Überzeugung machst. Du musst wissen was du willst und wie du sein willst. Du muss wissen, was zu dir passt. Du muss dich morgens in den Spiegel gucken können.  Wenn du dich verbiegt, und nicht authentisch bist, dann macht das einfach keinen Sinn.  Und wenn die PU gegen den Strich geht, dann verbiege dich nicht noch weiter. 

Wie Menschen sind verschieden und habe verschiedene Zeile im Leben. Es ist nicht jedermanns Sache seine Lay-Zahl steigern. Insbesondere muss du dies auch selber wollten und nicht nur machen, weil es andere Cool finden. Was andere cool finden ist irrelevant, entscheidend ist, was du cool findest und wie du sein möchtest. Wenn dir der ganze PU-Kram gegen den Strich geht, und du dich unwohl fühlst, weil das dir unnatürlch vorkommt, dann muss du dir ernthaft die Frage stellen, wofür brauchst du PU und brauchst du es wirklich.

vor 3 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

Wie seid ihr vorgegangen?

Ich selbe habe für mich PU entdeckt. Für mich persönlich ist PU etwas, was zu mit passt und mich genau dahin bringt wo ich hingehöre und wo ich mich wohlfühle.  Seid ich PU entdeckt habe, sehe ich PU als eine Vervollständigung meiner Selbst. Was ist sagen will PU kommt mir sehr natürlich vor, es beschreibt im wesentlichen das wie ich auch vorgehen würde.

Ich selber fühle,  das ich von  soziale deutlich mehr verbogen wurde als durch PU. PU kommt mir um Welten natürlicher vor, als all diese sozialen Normen, und dieses Holywood Romantisches Liebesgesülze. Glibberisch und schleimig zu was man da durch soziale Normen erzogen wurde. Die Limiting Believe wurde mir förmlich anerzogen. für mich fühlt sich PU so an, als dass man endlich mal gesagt hat, wie das wirklich mit er Damenwelt funktioniert. Für mich erklärt PU vieles besser und schlüssiger als irgendwelche sozialen Normen.

Insbesondere kommt mir diese Sichtweise auf die Damenwelt einfach authentischer vor. Und somit ist es für mich klar, das ich PU zu lernen. Klar das sauberes PU mit Anstrengung verbunden ist, und dass es auch etwas zeitintensives ist. Aber zu meinem selbst  passt PU als ein bis jetzt noch fehlender Baustein genau rein, der passformässig eine Lücke ausfüllt.

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, wernerd schrieb:

Ersteinmal ist nur sinnvoll, wenn du Sachen machst die du mit voll Überzeugung machst. Du musst wissen was du willst und wie du sein willst. Du muss wissen, was zu dir passt. Du muss dich morgens in den Spiegel gucken können.  Wenn du dich verbiegt, und nicht authentisch bist, dann macht das einfach keinen Sinn.  Und wenn die PU gegen den Strich geht, dann verbiege dich nicht noch weiter. 

Wie Menschen sind verschieden und habe verschiedene Zeile im Leben. Es ist nicht jedermanns Sache seine Lay-Zahl steigern. Insbesondere muss du dies auch selber wollten und nicht nur machen, weil es andere Cool finden. Was andere cool finden ist irrelevant, entscheidend ist, was du cool findest und wie du sein möchtest. Wenn dir der ganze PU-Kram gegen den Strich geht, und du dich unwohl fühlst, weil das dir unnatürlch vorkommt, dann muss du dir ernthaft die Frage stellen, wofür brauchst du PU und brauchst du es wirklich.

Ich selbe habe für mich PU entdeckt. Für mich persönlich ist PU etwas, was zu mit passt und mich genau dahin bringt wo ich hingehöre und wo ich mich wohlfühle.  Seid ich PU entdeckt habe, sehe ich PU als eine Vervollständigung meiner Selbst. Was ist sagen will PU kommt mir sehr natürlich vor, es beschreibt im wesentlichen das wie ich auch vorgehen würde.

Ich selber fühle,  das ich von  soziale deutlich mehr verbogen wurde als durch PU. PU kommt mir um Welten natürlicher vor, als all diese sozialen Normen, und dieses Holywood Romantisches Liebesgesülze. Glibberisch und schleimig zu was man da durch soziale Normen erzogen wurde. Die Limiting Believe wurde mir förmlich anerzogen. für mich fühlt sich PU so an, als dass man endlich mal gesagt hat, wie das wirklich mit er Damenwelt funktioniert. Für mich erklärt PU vieles besser und schlüssiger als irgendwelche sozialen Normen.

Insbesondere kommt mir diese Sichtweise auf die Damenwelt einfach authentischer vor. Und somit ist es für mich klar, das ich PU zu lernen. Klar das sauberes PU mit Anstrengung verbunden ist, und dass es auch etwas zeitintensives ist. Aber zu meinem selbst  passt PU als ein bis jetzt noch fehlender Baustein genau rein, der passformässig eine Lücke ausfüllt.

 

Ein weiteres Mal vielen Dank für dein Feedback!

Für mich klingt es auf jeden Fall gut und sinnvoll wie du es beschreibst. So ähnlich war es bei mir mit 17 auch, als ich noch noch ein kompletter Beta war, den Weibern nur nachgelaufen bin und sie auf ein Podest gestellt hab. Da war LdS damals vor 10 Jahren das Buch, das die Enigma (Wortwitz) entschlüsselt und mich endlich zum Erfolg bringen konnte, indem ich einfach meine Einstellung geändert hab und nicht mehr meine Freundinnen mit kompletter Needyness überhäuft habe.

Inzwischen finde ich PU immer noch gut und habe die Grundzüge auch verinnerlicht. Das was ich oben beschreibe als "Naturals" hat meiner Meinung nach aber gar nicht so viel mit PU zu tun. Das ist quasi einfach Entertainment und die Eier aus der Hose baumeln lassen, weil mans kann. Machen die Naturals bei heißen Mädels, hässlichen Mädels, Omas, Männern, Tieren usw., ist einfach ihre Art. Also PU an sich mag ich immer noch gerne und wende dich prinzipiell auch an (sozusagen die Werkzeuge, die für mich passen). Was bei mir aber nicht auf natürliche Art funktioniert, ist eben das oben beschriebene Entertainment und die "Ballsyness", da das nicht mein natürlicher Style ist.

Aber leider reichen die anderen Werkzeuge, die mir vom Charakter eher liegen, anscheinend nicht aus, um regelmäßig Frauen rumzubekommen. Was ich auf jeden Fall und unbedingt will (alleine schon wegen dem Sexualtrieb aber auch aus vielen anderen Gründen), ist, verschiedene Mädels klar machen und mit ihnen schlafen zu können. Und gefühlt komme ich im Moment mit den bisherigen Werkzeugen nicht weiter, bzw. finde meine Quote jetzt schon zu schlecht. Ich probiere es natürlich auch weiterhin auf die bisherige Masche, aber bin leider ziemlich frustriert wegen den fehlenden Erfolgen.

Die Frage wäre also für mich wirklich, ob ich mal komplett meinen natürlichen Style durchziehen soll, wie bisher eine Mischung aus PU und meinen Style oder komplett verstellen. Letzteres natürlich nur bei Dates oder im Club, um zu versuchen, so eine zu bekommen. Aber du meintest ja, komplett verstellen und auf ballsy machen obwohl mans nicht ist, ist eher unklug?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, HowIWetYourMother schrieb:

bzw. finde meine Quote jetzt schon zu schlecht. I

Deine Quote ist nicht schlecht. Dein Problem ist höchsten du findest deine Quote schlecht, weil andere dir eintrichtern deine Quote sei schlecht, oder weil dir andere irgendwelche Zahlen an den Kopf schmeissen. Was viel viel wichtiger ist als deine Quote, ist wie fühlt du dich dabei. Stehst du zu dir und stehst du dazu das es richtig ist was du tust und wie du es tust. Wichtiger als irgendwelche Zahlen (Die sind für gewöhnlich frisiert) sind deine Gefühle - spricht fühlst du dich wohl dabei.

vor 14 Minuten, HowIWetYourMother schrieb:

Aber du meintest ja, komplett verstellen und auf ballsy machen obwohl mans nicht ist, ist eher unklug?

Komplett verstellen kann zwar deine Quote verbessern, aber ob du dich damit wohlfühlst, da habe ich meine Zweifel. Wie oft liest man in diesem Forum Berichte von erfoleichen PUs die sich trotz ihrer hohen Lay-Zahl innerlich leer fühlen.  Ich denke diese erfolgreichen PUs habe sich komplett verstellt.

vor 17 Minuten, HowIWetYourMother schrieb:

Und gefühlt komme ich im Moment mit den bisherigen Werkzeugen nicht weiter, bzw. f

Dann wäre die Frage, wo liegt dein Sticking-Point?

Wenn ich nicht in meiner PU-Entwicklung nicht weiter komme, dann identifiziere ich meinen Sticking-Point. Dann suche ich nach Lösungen für diesen Sticking Point, die meinem Charakter entsprechen, so dass ich authentisch bleibe.

Ich selbst würde mich auch als introvertiert bezeichnen. Aber das heisst noch lange nicht ich deshalb auch schüchtern bin. Ich verbringe viel Zeit mit mir selbst und geniesse sie - nein ich brauche das. Aber trotzdem gehen ich auf die Strasse und spreche Frauen an. Das ist kein Wiederspruch.  Man kann auch Frauen ausserhalb von Saufgelagen, Nachtclubs und Parties ansprechen.

(z.B. Museeum, Bücherei, vor dem Buchgeschäft, Alpenhütte, usw.)

Und bei einigen Damen kommt dieses PU-typische C&F auch nicht besonders gut an.  Das ist dann auch irgendwo eine Screening-Frage und hängst stark davon, wo und wann man die Frauen approachst. Jeder Lokation hat so seinen bestimmten Frauen-Typus. 

Und zu meinen dass die schnellen Lays nur aus dem Club kommen, ist meiner Meinung nach nur ein Klischee.

 

P.S. Aber für mich ist es wichtig, dass ich Frauen ohne AA übrerall ansprechen kann. AA ist etwas, was ich bei mir entdeckt habe, und als einen riesigen Sticking Point identifiziert habe.  Auch als introvertierter Mensch passt AA gar nicht zu mir. Es fühlt sich für mich, stark übertrieben formuliert, wie eine Krankheit an, die behandelt werden muss. Ich habe nicht den Anspruch Frauen mit hoher Energie und wie ein Entertainer etc anzusprechen. Aber ich will die AA soweit in Griff bekommen, dass ich jede Frau einfach locker und normal ansprechen kann, einfach so no big deal mässig.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, wernerd schrieb:

Deine Quote ist nicht schlecht. Dein Problem ist höchsten du findest deine Quote schlecht, weil andere dir eintrichtern deine Quote sei schlecht, oder weil dir andere irgendwelche Zahlen an den Kopf schmeissen. Was viel viel wichtiger ist als deine Quote, ist wie fühlt du dich dabei. Stehst du zu dir und stehst du dazu das es richtig ist was du tust und wie du es tust. Wichtiger als irgendwelche Zahlen (Die sind für gewöhnlich frisiert) sind deine Gefühle - spricht fühlst du dich wohl dabei.

Also mit Quote meine ich tatsächlich eher das Gefühl. Dass ich (grob überschlagen) 50 Mädels auf Tinder angeschrieben habe, 5mal einen Abend mit verschiedenen Frauen verbracht habe, 20 Mädels im Club angesprochen habe und nie wirklich Interesse da war von einer, die mir gefallen hat. Aus PU-Sicht ist die Stichprobe wahrscheinlich total gering, aber man fühlt sich bei soviel Versuchen ohne Erfolgen schon schlecht. Und ich stehe nur halb dazu und mache das halt nur, weil ich vögeln will und fast  nie aus einem anderen Grund (z.B. dass ich z.B. Spaß am Ansprechen/Flirten hätte oder so).

vor 3 Minuten, wernerd schrieb:

Dann wäre die Frage, wo liegt dein Sticking-Point?

Wenn ich nicht in meiner PU-Entwicklung nicht weiter komme, dann identifiziere ich meinen Sticking-Point. Dann suche ich nach Lösungen für diesen Sticking Point, die meinem Charakter entsprechen, so dass ich authentisch bleibe.

Was meinst du mit Sticking Point genau? Sozusagen der "Hauptfehler"? Falls ja, wäre das bei mir, das ich die Frauen auf der emotionalen Ebene nicht ansprechen kann und sie somit nicht "on" bekomme. 

vor 3 Minuten, wernerd schrieb:

P.S. Aber für mich ist es wichtig, dass ich Frauen ohne AA übrerall ansprechen kann. AA ist etwas, was ich bei mir entdeckt habe, und als einen riesigen Sticking Point identifiziert habe.  Auch als introvertierter Mensch passt AA gar nicht zu mir. Es fühlt sich für mich, stark übertrieben formuliert, wie eine Krankheit an, die behandelt werden muss. Ich habe nicht den Anspruch Frauen mit hoher Energie und wie ein Entertainer etc anzusprechen. Aber ich will die AA soweit in Griff bekommen, dass ich jede Frau einfach locker und normal ansprechen kann, einfach so no big deal mässig.

Finde ich interessant, da ich eher dachte, dass fast niemand die AA komplett wegbekommt und manche sie auch schätzen. Aber finde ich gut und sinnvoll! Denke schon, dass auch ein paar Naturals von mir keine AA (mehr) haben, ist also bestimmt möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, HowIWetYourMother schrieb:

aber man fühlt sich bei soviel Versuchen ohne Erfolgen schon schlecht.

Ich nenne immer  als Hausnummer 1000 Approaches. Dann können wir auch mal über das zurückgehen der AA reden.

Bei Approach 20 habe ich kaum etwas vom zurück gehen meiner AA gespürt. Das Wissen um die Fähigkeit eine HB jederzeit Angstfrei ansprechen zu können gibt dir schon ein Gefühl von Macht. Allein die Tatsache, dass du eine Frau angstfrei ansprechen kannst wie deine Schwester, ist ein ganz grosser Attraktion-Trigger.

Wozu Tinder? Du gehst in den Stadtpark und sprich die Frauen, die dir gefallen einfach an. Du hast fast keine Konkurenz. Und du kannst dir sicher sein, die Tinderellas legen ihr Handy bei Seite. Und wenn es zum Date kommt (im RL ausgemacht), steht du als Real-Live-Approacher auf  der Rangliste  ganz oben.

vor 18 Minuten, HowIWetYourMother schrieb:

Falls ja, wäre das bei mir, das ich die Frauen auf der emotionalen Ebene nicht ansprechen kann und sie somit nicht "on" bekomme. 

Ich frage mich sowie so schon immer, wie man eine Frau im OG auf emotionaler Ebene ansprechen kann. Und wie bekomme ich überhaupt eine Frau on, ohne mit ihr  Face to Face zu interagieren?

vor 22 Minuten, HowIWetYourMother schrieb:

AA komplett wegbekommt und manche sie auch schätzen.

Ach blödes Geschwätz mit dem AA schätzen. Die AA ist einfach nur Sand im Getriebe. Es ist nichts dabei, wenn du eine HB9 ansprichst, wozu bracht man da AA.

vor 31 Minuten, HowIWetYourMother schrieb:

, aber man fühlt sich bei soviel Versuchen ohne Erfolgen schon schlecht.

Du hast ganz krasse AA und Korbangst. 20 Sets approache ich bei eine Streetgame Sesssion. No big deal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, wernerd schrieb:

Ich nenne immer  als Hausnummer 1000 Approaches. Dann können wir auch mal über das zurückgehen der AA reden.

Bei Approach 20 habe ich kaum etwas vom zurück gehen meiner AA gespürt. Das Wissen um die Fähigkeit eine HB jederzeit Angstfrei ansprechen zu können gibt dir schon ein Gefühl von Macht. Allein die Tatsache, dass du eine Frau angstfrei ansprechen kannst wie deine Schwester, ist ein ganz grosser Attraktion-Trigger.

Wozu Tinder? Du gehst in den Stadtpark und sprich die Frauen, die dir gefallen einfach an. Du hast fast keine Konkurenz. Und du kannst dir sicher sein, die Tinderellas legen ihr Handy bei Seite. Und wenn es zum Date kommt (im RL ausgemacht), steht du als Real-Live-Approacher auf  der Rangliste  ganz oben.

Ich frage mich sowie so schon immer, wie man eine Frau im OG auf emotionaler Ebene ansprechen kann. Und wie bekomme ich überhaupt eine Frau on, ohne mit ihr  Face to Face zu interagieren?

Ach blödes Geschwätz mit dem AA schätzen. Die AA ist einfach nur Sand im Getriebe. Es ist nichts dabei, wenn du eine HB9 ansprichst, wozu bracht man da AA.

Du hast ganz krasse AA und Korbangst. 20 Sets approache ich bei eine Streetgame Sesssion. No big deal.

Ich sage nicht, dass ich viele Approaches hatte oder meine AA komplett besiegt habe. Aber zumindest gefühlt ist mein Hauptproblem, dass mich die Frauen nicht als Ficker, sondern als netten Typen wahrnehmen, mit dem sie sich vielleicht mal was längeres vorstellen könnten, auch wenn ich cocky und funny drauf bin, des öfteren versuche sie zu berühren, Stories erzähle von anderen Mädels, die ich hatte usw.

Wenn ich jetzt zum streeten raus gehe und 100 Frauen anspreche und 5-10mal läuft es gut und ich bekomme ne Nummer oder so... was dann? Dann kann ich das Mädel wieder daten und es verläuft wieder so langweilig und dann irgendwann im Sande. Dazu bräuchte ich am ehesten Tipps, denke ich, wie es schaffe, dass mir die Mädels an den Lippen hängen und on werden.

 

vor 1 Minute, saian schrieb:

Ich denke, dass du deine Versuche zu sehr eingrenzt, da du von Tinder, Club & offene Straße mit Bekannten sprichst.
Damit selektierst du die Frauen schon vor.
Und wer ist im Club? Eher unwahrscheinlich das ruhige, kleine Mauerblümchen, das gerne über Physik & Philosophie spricht.

Auf der Introversionsskala bin ich ~ Top-1-Perzentil, in einer typischen Woche verlasse ich das Haus zum Sport & Einkaufen.
Wie komme ich trotzdem auf ~40 Lays, ohne jemals Street Game oder Club Game gemacht zu haben?
Indem ich da hingehe, wo Menschen sind, die so sind wie ich: Sport, Einkaufen, Park, Natur, manchmal Café.

 

 

Lösch Tinder.

Tinder ist sehr heimtückisch: Es vermittelt dir, dass du etwas erreicht hast (Kontakt zu Frauen), dass du toll bist (Matches), während insgeheim gar nichts passiert ist.
Irgendeine Frau hat geraged, fühlte sich einsam, hat dein posiertes Bild nett gefunden oder deinen coolen Spruch.
Das streichelt dir ein bisschen das Ego.
Das Problem: Es senkt deine Motivation, aktiv rauszugehen, denn du hattest ja "Erfolg".

Ich hatte einige Lays durch Tinder und es war trotzdem die beste Entscheidung seit langer Zeit, Tinder zu löschen.
Ich kann mir keinen psychischen Quick-Fix mehr holen, indem ich paar Matches habe oder Sex mit einer Fremden.
Ich muss aktiv das Haus verlassen, meine Ängste überwinden und Frauen ansprechen.
Ohne gephotoshoptes Profilbild & sonstigen Schnickschnack.

Das Gefühl, das du bekommst, wenn du auf der Straße eine nette Frau ansprichst und sie "Ja" zu dir sagt,
gleicht die nicht vorhandenen Tinder-Matches um Längen aus.

Also das klingt prinzipiell auch nicht schlecht. Würdest du dann sagen, dass ich die Frauensuche eher in ruhigeren Gegenden wie im Park machen sollte, weil ich da eher auf Gleichgesinnte stoße oder damit ich mir leichter tue?

Mein Ziel ist im Moment erst mal nur die körperliche Ebene, also ich das "Sex mit einer Fremden" wäre für mich schon ein mega Achievement, auch wenn ich natürlich verstehe, dass das nach ein paar Mal ein wenig ausgelutscht sein kann. Und ehrlich gesagt fühle ich mich überhaupt nicht toll, nur weil ich mit einem Mädel auf Tinder schreibe, die geben mir ja auch null Credits/Komplimente/Invest oder was auch immer.

Zusammengefasst: Ich kann gerne rausgehen, mache ich sowieso die nächste Zeit. War aber leider schon zu oft 2 Schritte weiter (mit der Frau beim Date gesessen) und war von da ab planlos, weil ich sie nicht von mir begeistern konnte, wie oben bereits beschrieben. Also sehe eher das als meine Baustelle, wenn ich da einen guten Plan habe, mache ich die nächsten 100 Sets und probiere es da aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, HowIWetYourMother schrieb:

Zusammengefasst: Ich kann gerne rausgehen, mache ich sowieso die nächste Zeit. War aber leider schon zu oft 2 Schritte weiter (mit der Frau beim Date gesessen) und war von da ab planlos, weil ich sie nicht von mir begeistern konnte, wie oben bereits beschrieben. Also sehe eher das als meine Baustelle, wenn ich da einen guten Plan habe, mache ich die nächsten 100 Sets und probiere es da aus.

Die Frage ist, ob zwei Schritte weiter etwas bringt, wenn es Schritte in die "falsche" Richtung sind.

Ich werde sehr wahrscheinlich auch nicht mit jemandem klicken, der am liebsten Selfies & Status-Updates postet und ein Outfit für 2.000€ trägt.
Ich finde die Person nicht geil & sie mich nicht, da ich gerne Bücher über Philosophie lese.
Da erspart es uns beiden eine Menge Zeit, indem wir nicht irgendwas vorgaukeln, bspw. dass ich ein Club-Entertainer bin.

Eine tiefergründigere Frage ist, warum du schreibst, dass du unbedingt Sex auf einer rein körperlichen Ebene haben willst.
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, saian schrieb:

Die Frage ist, ob zwei Schritte weiter etwas bringt, wenn es Schritte in die "falsche" Richtung sind.

Ich werde sehr wahrscheinlich auch nicht mit jemandem klicken, der am liebsten Selfies & Status-Updates postet und ein Outfit für 2.000€ trägt.
Ich finde die Person nicht geil & sie mich nicht, da ich gerne Bücher über Philosophie lese.
Da erspart es uns beiden eine Menge Zeit, indem wir nicht irgendwas vorgaukeln, bspw. dass ich ein Club-Entertainer bin.

Eine tiefergründigere Frage ist, warum du schreibst, dass du unbedingt Sex auf einer rein körperlichen Ebene haben willst.
 

 

Da gebe ich dir vollkommen recht! Wenn ich etwas "ernsteres" suchen würde, würde ich auch auf jeden Fall anders vorgehen und mir wäre der Charakter des Mädels sehr wichtig. Ich bin halt nur neidisch auf die Typen, die nicht drauf achten (müssen), ob es klickt. Die machen einfach ihr Ding und die meisten Mädels fahren drauf ab. Erhöht dann dadurch sicherlich die Chancen, ein Lay mit einem attraktiven Mädel zu bekommen.

Natürlich wäre es noch besser und schöner, mit den Mädels auch immer auf einer geistigen Ebene unterwegs zu sein. Aber da ich aktuell schon eine tolle Freundin habe, steht bei mir die sexuelle Abwechslung im Vordergrund und deshalb war mein Ansatz bisher eher Number's Game fahren, Quantität statt Qualität usw. Ich finde weder online noch im realen Leben (im Bekanntenkreis, Arbeitskollegen o.Ä.) regelmäßig Mädels, mit denen es klickt - allein das ist schon eher was besonderes für mich und dann müsste es auch noch optisch passen, ich muss dem Mädel gefallen, das Mädel muss single sein und vögeln wollen, die Logistik muss passen usw. Also wenn ich nur die Frauen nehmen würde, bei denen so gut wie alles passt, komme ich gefühlt sicherlich nicht auf mehr als einen Lay pro Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unbedingt Aussehen optimieren und versuchen das Mädel in ein 1on1 Gespräch zu kriegen, wo du dann mit deinem Rapport glänzt und zeigst dass du absolut von dir und deinem Lebenskonzept überzeugt bist. Gerade dort sind diese extrovertierten Clowns nicht so gut.

 

Ist übrigens das Argument warum offene Beziehung ne dumme Idee ist, weil die meisten Typen überhaupt nicht gut genug an Sex kommen.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, HowIWetYourMother schrieb:

Ich bin halt nur neidisch auf die Typen, die nicht drauf achten (müssen), ob es klickt. Die machen einfach ihr Ding und die meisten Mädels fahren drauf ab. Erhöht dann dadurch sicherlich die Chancen, ein Lay mit einem attraktiven Mädel zu bekommen.

Sind diese Tyoen in einer Offenen Beziehung?

vor 32 Minuten, HowIWetYourMother schrieb:

Also wenn ich nur die Frauen nehmen würde, bei denen so gut wie alles passt, komme ich gefühlt sicherlich nicht auf mehr als einen Lay pro Jahr.

Junge, du bist in einer offenen Beziehung und moepst jetzt schon rum über schlechte Quoten. Ich bin auch in einer offenen Beziehung und habe gelernt, dass du ein viel  progressiveres Game fahren must. Du must als Ficker wahrgenommen werden. Das bedeutet nicht, dass du bei deinem Screening extra nach ONS girls screening must, sondern wenn es zum Date kommt musst du direkt auf SDL gehen. Meine Erfahrung ist, wenn du in einer offenen Beziehung bist, dann schliesst sich das Eskalationfenster bei der Dame sehr viel schneller, als wenn du ein echter Single bist.

Di Carlo redet von 4 Stunden bis zum Lay.  Mir kam diese Zeitangabe gefühlt sehr schnell vor. Aber mittlerweile glaube ich, dass diese Zeitangabe auch für Mauerblümchen ausserhalb von Clubs und Tinder zutrifft.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, RyanStecken schrieb:

Ist übrigens das Argument warum offene Beziehung ne dumme Idee ist, weil die meisten Typen überhaupt nicht gut genug an Sex kommen.

Lol, wenn du eine offene Beziehung hast, dann hast du deine Sex-Grundversorgung durch deine LTR gesichert. Dann brauchst du eben nicht jedes Wochenende deinen Lay, damit du nicht Notgeil wirst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten, RyanStecken schrieb:

Unbedingt Aussehen optimieren und versuchen das Mädel in ein 1on1 Gespräch zu kriegen, wo du dann mit deinem Rapport glänzt und zeigst dass du absolut von dir und deinem Lebenskonzept überzeugt bist. Gerade dort sind diese extrovertierten Clowns nicht so gut.

 

Ist übrigens das Argument warum offene Beziehung ne dumme Idee ist, weil die meisten Typen überhaupt nicht gut genug an Sex kommen.

Aussehen sollte in Ordnung sein, bräuchte wenn dann noch mehr Körpergröße oder einen ausprägteren Kiefer, was ich nicht beeinflussen kann.

Bräuchte man für den Rapport nicht erst mal hohe Attraction? Sonst ist es doch Vollgesülze oder?

Verstehe ich nicht ganz, in den 5 Jahren in denen meine Beziehung noch monogam war, habe ich mich vielleicht einmal im Jahr geärgert, weil die Chance auf Sex da war und ich sie nicht nutzen konnte. Da wäre ich schon um eine offene Beziehung froh gewesen, bzw. habe ich sonst ja auch keine Nachteile. Meine Freundin vögelt sich wie die meisten Mädels auch nicht komplett aus dem Leben mit anderen Typen, nur weil sie es jetzt dürfte, und selbst wenn wäre es für mich kein riesen Issue.

vor 18 Minuten, wernerd schrieb:

Sind diese Tyoen in einer Offenen Beziehung?

Junge, du bist in einer offenen Beziehung und moepst jetzt schon rum über schlechte Quoten. Ich bin auch in einer offenen Beziehung und habe gelernt, dass du ein viel  progressiveres Game fahren must. Du must als Ficker wahrgenommen werden. Das bedeutet nicht, dass du bei deinem Screening extra nach ONS girls screening must, sondern wenn es zum Date kommt musst du direkt auf SDL gehen. Meine Erfahrung ist, wenn du in einer offenen Beziehung bist, dann schliesst sich das Eskalationfenster bei der Dame sehr viel schneller, als wenn du ein echter Single bist.

Di Carlo redet von 4 Stunden bis zum Lay.  Mir kam diese Zeitangabe gefühlt sehr schnell vor. Aber mittlerweile glaube ich, dass diese Zeitangabe auch für Mauerblümchen ausserhalb von Clubs und Tinder zutrifft.

 

 

 

Nein, sind sie ziemlich sicher nicht, warum?

Genau das versuche ich zu erreichen. Habe mir die Leiter gestern erst angesehen und gemerkt, dass ich vielleicht zu schnell vorgehe, also häufig 2-3 Stufen ausgelassen habe. Aber alleine schon die körperliche Eskalation funktioniert bei mir nicht natürlich, also ich habe quasi ein schlechtes Gefühl dabei, wenn von der Frau nichts zurückkommt und fühle mich mega aufdringlich. Um es trotzdem zu machen, fange ich an mit mir zu kämpfen und mich dazu zu zwingen und schwupps bin ich schon wieder im unentspannten State. Vielleicht die Frage an der Stelle: Wie merkt man denn, dass eine weitere Eskalation okay ist? Wenn ich ein Mädel "zufällig" berühre und einfach nichts passiert, keinerlei Gegenreaktion, soll ich dann einfach die nächste Stufe nehmen, solange bis sie sagt dass sie es nicht will, auch wenn sie mir vorher nie ein Zeichen gegeben hat, dass ihr die Berührungen zumindest ein wenig gefallen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, HowIWetYourMother schrieb:

. Vielleicht die Frage an der Stelle: Wie merkt man denn, dass eine weitere Eskalation okay ist? Wenn ich ein Mädel "zufällig" berühre und einfach nichts passiert, keinerlei Gegenreaktion, soll ich dann einfach die nächste Stufe nehmen, solange bis sie sagt dass sie es nicht will, auch wenn sie mir vorher nie ein Zeichen gegeben hat, dass ihr die Berührungen zumindest ein wenig gefallen?

Dir geht es wahrscheinlich um den Schritt von 2 nach 3. Bei Stufe 2 kann man Stunden zu bringen - überhaupt kein Problem. Immer wieder Kino Stufe 2.

Dann z.B. ihre Hand mal packen und abchecken, ob sie deine Hand länger hält. Wenn sie deine Hand länger hält, dann seid ihr automatisch beim Händchenhalten.

Meine Erfahrung ist, wenn Stufe 3 nicht funktioniert, dann bring es gar nichts in höheren Stufen  etwas zu probieren.

In gewisser Weise ist Stufe 3 so etwas wie ein Close. Es ist sozusagen ein Händchen-Halte-Close. Hast du es auf Stufe 3 geschafft, dass ihr mal 5-20 Minuten Händchen-Haltend spazieren geht, dann kann man eigentlich sehr direkt zum KC durch eskalieren. Aber natürlich immer Schritt für Schritt.  Und man muss dann in kleinen Schritten bis Stufe 7 eskalieren.

Ist man bei Stufe 7 angekommen, kann man auch ersteinmal in die Sex-Lokation Pullen.

 

Im Übrigen finde ich, sobald Stufe 3 erreicht ist, solltest du unverzüglich die logistischen Fragen zu Sex-Lokation klären. Dein Gespräch hat dann nur noch den Zweck rauszukriegen, wie du sie in die Sex-Lokation bekommst. Die Kino-Eskaltion ist dann irgendwie nur eine Frage der Zeit und des Machens. Das was danach schief gehen kann ist danach eher ein Problem der Logistik. Z.B. du schafft es nicht das HB mit die Sex-Lokation zu Pullen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du siehst das alles zu statisch.

Ich bin so und so, ich muss so und so sein obwohl ich nicht will aber muss um zu ficken.

Wenn du Psychologie studiert hat dann bist du ja schon mit einigem Vertraut. Fangen wir bei deinen Glaubenssätzen an:

vor 15 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

also alles Sachen, die im allgemeinen sozialen Kontext als unpassend oder sogar unhöflich gelten würden.

Das ist aktuell deine Sicht auf die Dinge und deshalb hemmt es dich.  "Sowas tzut man nicht" "was sollen die anderen von mir denken" usw. Solche Glaubenssätze solltest du durch neue ersetzen welche förderlicher für dich sind. Welche das sind musst du für dich selbst herausfinden. Es soll ja zu Dir passen. Auf jeden Fall finde ich es nicht als unpassend oder unhöflich Kino zu fahren, zu eskalieren, zu freezen usw.

 

vor 15 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

Was macht mehr Sinn - versuchen die Art der Naturals nachzuahmen und zu erlernen und dadurch meine Persönlichkeit und seinen Charakter weiterzuentwickeln? Oder mich stattdessen auf meinen "wahren Charakter" zu berufen und das wenige an Lays mitzunehmen, was sich dadurch eben ergibt?
Falls ihr ebenfalls eine ähnliche Persönlichkeit wie ich habe: Wie seid ihr vorgegangen?

#Ich würde mich grundsätzlich auch eher als introvertiert bezeichnen. Ich kann gut mit mir allein sein, habe gern meine ruhe, ich hasse es wenn mein innerer Frieden gestört wird. Meine Kumpels würden allerdings laut lachen wenn ich ihnen erzähle dass ich introvertiert bin. Einfach weil ich da wieder ganz anders bin.

Mit anderen Worten, es geht beides, introvertiert und extrovertiert sein.

Wie gesagt, du siehst das zu statisch.

Wir haben nicht nur eine Persönlichkeiten sondern mehrere die ineinander verschmelzen. Wenn ich in der Arbeit bin, bin ich anders als wenn ich mit meinen Kumpels abhänge, wenn ich bei meinen Eltern bin, bin ich anders als auf nem Festival usw. Die Rahmenbedingungen bestimmen mitunter welche Persönlichkeit gerade stärker zum Vorschein tritt.

Von demher würde ich mich auf "die wahre Persönlichkeit" nicht zu sehr versteifen. Persönlichkeiten ändern sich ebenfalls im Lauf der Jahre aufgrund der Erfahrungen, Glaubenssätze usw.

Dass du mit deinen Kumpels ausgehst ist ein guter Schritt. Ich würde es hier wie Bruce Lee halten, integriere was für dich förderlich ist, was nicht funktioniert lässt du weg. Natürlich musst du dich hier ausprobieren und das heißt du wirst deine Comfort Zone immer wieder verlassen müssen. Du wirst Dinge tun müssen die sich anfangs unangenehm anfühlen bis du feststellst, eigentlich isses ja garn icht schlimm, oder böse, oder verboten.

Ich denke dass du deine "wahre Persönlichkeit" als Ausrede benutzt um in der Comfort Zone verharren zu können. Ob du das nun bewusst oder unterbewusst machst ist zweitrangig.

Guck dir von deinen Kumpels Sachen ab, aber erliege nicht dem Trugschluß dass du sie kopieren musst. Integriere neue Verhgaltensweisen und finde deinen eigenen Weg, kreiere dein eigenes Selbst und versuche nicht jemanden zu kopieren.

Die Tatsache dass du deine Kumpels teilweise peinlich findest liegt wiederum an deinen Glaubenssätzen. Die lassen sich am leichtesten durch praktische Erfahrung ausmerzen. Also Comfortzone verlassen und live am eigenen Leib erfahren dass es ja gar nicht so schlimm oder peinlich ist.

 

Achja, und befasse dich mal mit dem Thema statisches / dynamisches Selbstbild. Du scheinst ein astreiner Statiker zu sein was dir zusätzlich Steine in den Weg legt.

 

Mehr fällt mir grad nicht ein, viel Erfolg.

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.