14 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo PU,

1. Dein Alter : 21
2. Ihr Alter :18
3. Art der Beziehung (monogam)
4. Dauer der Beziehung ( 1 Monat )
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR (1Monat )
6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr sehr gut /  2-4 mal am Tag
7. Gemeinsame Wohnung? NEIN
8. Probleme, um die es sich handelt; Vaterrolle
9. Fragen an die Community

also das problem ist, das sie vor einem Jahr ihren Vater verloren hat und jetzt zu mir meinte (im Halbschlaf) ich soll ihr Ersatztvater sein?! Sprich öfters durchgreifen ihr sachen verbieten und und und.

Ist das normal bzw soll ich dann irgendwie zu dieer Rolle werden oder nicht ?

 

Danke

 

Try

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann schon sein. Nennt sich Daddy Frame (bei Dir) und Daddy Issues (bei ihr). Gibt schon Frauen, die das bei Männern suchen, unbewusst oder (deutlich seltener) bewusst.

Ist das normal? Na mindestens mal im normalen sexuellen bzw. zwischenmenschlichen Spektrum. Die Frage ist eher: kannst Du Dich damit anfreunden? Das kann auch als Mann sehr geil sein, wenn das eine Rolle ist, die man gerne spielt. Musst Du aber wissen oder vielleicht auch noch lernen, Du bist ja selbst noch recht jung. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, Hexer schrieb:

Es kann gut sein, sie hat das nur gesagt damit Du Dich überhaupt mal beteiligst oder sie sieht Dich nicht als selbstständigen Erwachsenen. Wie sieht es denn da aus bei Dir, wer gestaltet und organisiert Dein Leben?

 

Ansonsten will sie Dich natürlich nicht als Ersatzvater, das wäre ja echt strange beim Vögeln. Aber sie glaubt einen Kerl zu wollen, der sie führt. Der die Dinge im Alltag übernimmt. Sie mag dieses Gefühl, behütet zu sein. Das bedeutet nicht, dass Du alles tun musst. Sondern dass Du die Aufgaben erkennst und verteilst.

Da ist natürlich die Frage: bist Du so ein Kerl? Und hier geht es nicht um den Kerl der Du gerne wärst, sondern wirklich um den der Du bist!

 

Den fand ich gut, Hexer! 

Könnte mir nur vorstellen, dass er mit 21 da fast noch gar nicht so weit sein kann, selbst, wenn er möchte. Hard to say. Aber guter, kurz und bündig zusammengefasster Beitrag von dir. 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, willian_07 schrieb:

Gib mal ein paar mehr Infos, dann wird dir evtl weiter geholfen.

Erstmal danke für die Antworten.

 

Zu mir wie gesagt 21 bin türke, recht konservativ erzogen (aber 100% integriert ), sonst bin selbstständig mit einer eigenen Firma hatte davor nur eine sehr sehr komplizierte beziehung vor iohr und bin in dem Feld eher unerfahren. Sonst bin eigentlich schon sehr dominant und wirke auch so ( bsp sie hat einen sehr wilden und großen Hütehund der mich sofort als akzeptiert hat und auf mich hört ( sonst auf keinen). Meinen Alltag bestimme ich selbst aber klar wohne noch bei meinen Eltern sprich abends muss ich mir schon nen Spruch anhören wenn ich nicht nachts nicht heimkomme. Bin aber auch eher der fürsorgliche typ also decke immer zu schaue das es bequem ist etc...Die frage ist halt wie weit sollte ich in diese Rolle reingehen? meine andere beziehung davor war mit meiner damals 10 Jahre älteren Lehrerin und da wars auch so das ich die zügel in der hand hatte also dinge wie internet steuererklärung urlaube geplant hab bzw bestimmt habe. an sich ist das ja gar nicht so schlecht wenn die Freundin eher gefügig ist aber ich frag mich halt wie weit ich eingreifen sollte klar das sie nicht wie ne " nutte " angezogen raus darf ist ja irgendwo normal aber wo zieht man da die grenze ka muss ich ihr alles erlauben oder bestimmen z.b wenn wir was essen holen bestimme ich am schluss obs jz mcces oder sonst wo ist aber hab auch das gefühl sie will das ich das mach. sry für den Roman, verwirrt mich nur sehr hart.

 

Mfg 

Try

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Hexer schrieb:

Ansonsten will sie Dich natürlich nicht als Ersatzvater, das wäre ja echt strange beim Vögeln. Aber sie glaubt einen Kerl zu wollen, der sie führt. Der die Dinge im Alltag übernimmt. Sie mag dieses Gefühl, behütet zu sein. Das bedeutet nicht, dass Du alles tun musst. Sondern dass Du die Aufgaben erkennst und verteilst.

Da ist natürlich die Frage: bist Du so ein Kerl? Und hier geht es nicht um den Kerl der Du gerne wärst, sondern wirklich um den der Du bist!

 

Witzig, genau das Gleiche habe ich gedacht, noch bevor ich es gelesen hatte.

bearbeitet von Firster
  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, apu2014 schrieb:

Den fand ich gut, Hexer! 

Könnte mir nur vorstellen, dass er mit 21 da fast noch gar nicht so weit sein kann, selbst, wenn er möchte. Hard to say. Aber guter, kurz und bündig zusammengefasster Beitrag von dir. 

Würde schon sagen das ich das hinbekommen würde, aber klar zocke ich gerne mit paar Kollegen oder bin hier und da mal etwas unreif oder naiv im Kopf. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Firster schrieb:

Witzig, genau das Gleiche habe ich gedacht, noch bevor ich es gelesen hatte.

hmm, also sag ich ihr was sie machen soll, also wann wir essen und so weiter ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, xTryxHard schrieb:

hmm, also sag ich ihr was sie machen soll, also wann wir essen und so weiter ? 

Nanana, mal nicht so schnell mit den jungen Pferden. Bloss weil eine Frau Dir sagt, dass sie sich 'väterliche Führung' wünscht, heisst das nicht, dass Du ihr Leben bis ins Kleinste reglementieren musst bzw. sollst. Ein Vater ist nicht jemand, der einem alles vorschreibt; sondern jemand, zu dem man aufschauen kann. 

Fang doch mal  damit an, dass Du bei den große Entscheidungen klar bist: Wochenendplanung. Urlaube. Solche Sachen. Gib ihr klar zu verstehen, was Dir gefällt - und was eben auch nicht. Eben nicht indem Du ihr das alles vorschreibst - sondern indem Du ihr klare, aber liebevolle Rückmeldung gibst. Nicht herum eierst. Aber auch nicht auf jeden Hirnfurz von ihr eingehst. Dich nicht von ihr aus der Reserve locken lässt, wenn sie Dich mal testet. Der Begriff, den Du eigentlich brauchst, ist Dominanz. 

Das kann(!) auch ne sexuelle Komponente haben. Manche Frauen macht das geil, wenn der Mann auch im Bett sagt und zeigt, wo es lang geht. Hier verweise ich mal an den exzellenten Text des Kollegen @Rudelfuchs:

Überleg Dir das mal. Bau mal spielerisch ein paar Elemente ein sowohl beim Alltäglichen als auch beim Sex. Und schau mal, wie sie reagiert. Ihr seid beide noch am Anfang, und das sind Dinge - mehr ne Geisteshaltung - die man sich erst nach und nach drauf schaffen muss. Und die man auch mögen muss. Schau: sie ist ja mit Dir zusammen. OK, ist auch erst ein Monat. Aber Du scheinst ja schon viele Sachen richtig gemacht zu haben. Also geh jetzt nicht hin und schaff Dir einen PSeudo-Frame drauf, der Dir nicht entspricht, bloss weil Deine Freundin mal von ihrem Vater spricht. 

 

bearbeitet von botte
  • LIKE 2
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, xTryxHard schrieb:

hmm, also sag ich ihr was sie machen soll, also wann wir essen und so weiter ? 

vor 28 Minuten, xTryxHard schrieb:

an sich ist das ja gar nicht so schlecht wenn die Freundin eher gefügig ist

 

Also ich bin ja fast gewillt, diese Frage unseren Cats zu überlassen. Miezekätzchen können nicht nur schnurren, die haben auch Krallen 🙂

Aber verkneifen kann/will ich es mir auch nicht. Was willst du für eine Partnerin neben dir? Diese Frage ist essenziell. Entweder du bist wirklich der Typ Mann, der alles bestimmen "will", warum auch immer, oder du willst eine Partnerschaft auf Augenhöhe, dann passt das mit dem "gefügig" nicht so gut. Das musst du für dich erst einmal klären.

Sie sucht halt nur Führung, was nicht bedeutet, dass sie deshalb gefügig ist. Verwechsel gefügig nicht mit devot.

Willst du eine Frau an deiner Seite auf Augenhöhe, dann motiviere sie selbstständig zu entscheiden und Verantwortung zu tragen. Nur so wächst man. Oder willst du der absolute Macher sein, dann gib ihr klare Ansagen und das tagein, tagaus. Aber dann trägst du auch die Verantwortung für euch beide.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, Firster schrieb:

Also ich bin ja fast gewillt, diese Frage unseren Cats zu überlassen. Miezekätzchen können nicht nur schnurren, die haben auch Krallen 🙂

Aber verkneifen kann/will ich es mir auch nicht. Was willst du für eine Partnerin neben dir? Diese Frage ist essenziell. Entweder du bist wirklich der Typ Mann, der alles bestimmen "will", warum auch immer, oder du willst eine Partnerschaft auf Augenhöhe, dann passt das mit dem "gefügig" nicht so gut. Das musst du für dich erst einmal klären.

Sie sucht halt nur Führung, was nicht bedeutet, dass sie deshalb gefügig ist. Verwechsel gefügig nicht mit devot.

Willst du eine Frau an deiner Seite auf Augenhöhe, dann motiviere sie selbstständig zu entscheiden und Verantwortung zu tragen. Nur so wächst man. Oder willst du der absolute Macher sein, dann gib ihr klare Ansagen und das tagein, tagaus. Aber dann trägst du auch die Verantwortung für euch beide.

Hmm ist schwer zu sagen. Bin da eigentlich ein bisschen unentschlossen. Wie gesagt bin ich in sachen Beziehungen etc sehr unerfahren. andererseits hab ich kulturel natürlich immer das Bild der abhängigen ( nicht negativ gemeint) Frau ( Oma, Tanten, Meine Mutter etc. ) Bin eher so ein Typ der denke ich der Dominante ist. Der das Geld nach hause bringt.. ihr wisst was ich meine. mit der dominanz beim Sex ist es irgendwie zwie gespalten. Sie fragt mich zwar um "erlaubnis " also ob sie hoch darf oder so aber dann gibts auch einfach momente wo sie direkt bestimmt ohne das ich so schnell reagieren kann. Sex technisch hat sie viel mehr aus probiert als ich ( meine nicht die Quantität! ) also " führt " sie da wenn wir neue dinge ausprobieren wie z.b. auf der Autobahn während dem fahren. Ka aber irgendwie hab ich auch die ganze konkurenz bzw fuckt mich es ab das sie dauernd von hunderten Typen angeschrieben wird (Sie modellt ziehmlich erfolgreich und sieht halt sehr gut aus)  und sie algm. auch schon ein paar männliche freunde hat.

KA jz wo ich so drüber nachdenk will sie auch immer sehr viel sex also in meiner Beziehung davor war es sehr wenig max 1 mal die woche teilweise auch gar nicht ( lag nicht an mir sondern an ihrer arbeit etc was sie auch bei der rennung zu gab ) denke so 1-2 mal am Tag geil aber sie will immer das 3te oder 4te mal und sie meinte auch manchmal das sie selbst denk das sie danach süchtig ist und ka wie gesagt jetzt da ich drüber nachdenke macht mir das schon sorgen wenn ich mal 2 vlt 3 Tage geschäftlich unterwegs bin wie sie da reagiert bzw ob sie dann mal einem zurück schreibt. Muss dazu sagen das sie auch in der kennen lern Phase wo eig der moment kam wo man merkt es wird mehr bzw ernst 2 mal sich mit ihrem ex getroffen hat wo dann was lief ( gefühls technisch ist das durch aber trotzdem muss ja nicht sein ) hab das dann auch angesrpochen und dann erst mal nen kontakt abgebrochen und sie hat sich dauer haft gemeldet und gesagtdas wir ja nicht zsm waren , wo sie ja recht hatte und das sie es gut machen wird . Irgendwie sitz das grad tiefer als ich dachte. Aber sonst passt wirklich alles zussamen mögen die gleichen dinge lachen durchgehen egal ob per chat oder bei ihr / mir bin jz irgendwie mehr verwirrt als davor was sagt ihr so dazu ? und @botte lese ich nacher mal ausfürlich durch.

Bin dankbar für jede Antwort. Sorry für die rechtschreib fehler. Bin auf der Arbeit und schreibe das neben her Häppchenweise.

 

MfG

 

Try

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eins noch im Nachsatz....Du musst nicht in jedem immer der 'Daddy' sein. Wir alle nehmen in unseren Leben unterschiedliche Rollen ein, zum Beispiel in der Familie, bei der Arbeit etc. Und auch in der Beziehung zu einer Frau gibt es verschiedene Ebenen: 

- die Vernunftebene, wo es um gemeinsame Entscheidungen geht (Urlaube, Anschaffungen, sowas)
- die Gefühlsebene, wo es um den emotionalen Umgang miteinander geht ("Liebe" und so)
- die sexuelle Ebene

Eine Frau kann zum Beispiel auf der Sachebene eine toughe, gleichberechtigte, emanzipierte Frau sein und auch von anderen so wahr genommen werden wollen. Und kann am selben Abend von Dir im Bett komplett dominiert werden wollen. Das behalte mal im Hinterkopf. Für mich liest es sich vor allem so, dass sie einen "erwachsenen Mann" sucht, der seinen eigenen Kopf hat und klar kommuniziert. Was in Eurem Alter.... ahem.... nicht selbstverständlich ist 😉 nd jetzt freuste Dich erstmal, dass Du eine sexuell sehr aktive und aufgeschlossene Freundin hast. Das Du nach einem Monat noch immer leicht verwirrt ist, ist normal - 'das gehört so'.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich mach's kurz: 

sag ihr: Auf die Knie! Gürtel auf! In den Mund! Nenn mich Daddy!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.