Frau auf Arbeit, wie ansprechen in dieser Situation

12 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo habe seit einiger Wochen einen neuen Job, allerdings nur des Geldes wegen, bin Student. Ich sage das nur damit man es einordnen kann, Bezahlung ist entsprechend auch gering. Ergo kein Beinbruch wenn man ihn verliert.

Bei uns gibt es 2 Abteilungen und in der anderen Abteilung arbeitet ein Mädel was ich echt süß finde. Bin eher schüchtern, und habe meist Probleme mit Frauen zu flirten vorallem wenn andere dabei sind. Es hat sich bislang nur einmal ein sehr kurzes Gespräch ergeben in dem ich erfuhr dass sie auch nicht mehr lange da ist. Sie meinte dann "ich geh mal wieder rein weiter arbeiten". Hatte so den Eindruck sie hat es als Ausrede benutzt um sich der Situation zu entziehen.

Mir fällt auch auf dass sie mich gar nicht grüßt wenn ich nichts sage. Ich grüße sie immer und sie erwidert es dann trocken. Sage ich aber nicht läuft sie auch stumpf an mir vorbei obwohl sie mich sieht.

Habe mit einem Kollegen auf Arbeit mal über Frauen gesprochen und er fragte mich welche ich den interesant finde. Sagte dann die besagte Frau und er ermutigte mich auf sie zuzugehen. Hatte nicht den Eindruck dass er was versucht zu sabotieren sondern dass es ehrlich gemeint war. Er ist sehr offen und redet mit jedem. Einmal zum Schluss als wir dann noch da standen meinte er so leicht scherzhaft ob wir (also ich und sie) uns schon kennen. Sie flüchtete sofort und meinte "bin aber leider vergeben".

Heute machte sie dann früher feierabend mit einem Kollegen die beiden verstanden sich gut, als ich ihr dann aber im vorbei gehen nen schönen feierabend wünschte kam wieder ihre kalte distanzierte Art. Vielleicht bilde ich mir das auch so ein aber ist schon irgendwo nen scheiß Gefühl dass sie gefühlt zu jedem offener ist als zu mir.

Habe mir vorgenommen einfach mal in der Pause zu ihr zu gehen und bisschen zu reden? Sollte ich das tun? Irgendwelche Tipps? Ich gehe nicht davon aus dass wirklich viel bei rumkommen wird, aber wenn sie weg ist und ich habe es nichtmal versucht ärgere ich mich bestimmt auch. Aber vielleicht kann man aufgrund der beschriebenen Situation etwas einschätzen wieso sie so ist wie sie ist. Meist macht sie allein Pause, sie sucht nicht aktiv die Nähe zu den anderen Leuten dort.

 

Hab jetzt schon ein paarmal mit einer anderen aus der Abteilung aus der "sie" auch kommt geredet. Sie ist aber offener und ich hatte zu Beginn den Eindruck dass sie auf mich steht ich aber nicht auf sie, allerdings bin ich schon paarmal zu ihr hin jetzt einfach um bisschen Smalltalk mit ihr zu üben (hab ich ihr natürlich nicht gesagt). Aber es ist für mich einfacher mit Frauen zu sprechen wo ich weiß dass ich von ihnen nix will und wo ich es daher auch nicht verkacken kann.

Hab hier mal das Wort "Flirtbehindert" gelesen und muss zugeben das ich mich schon so sehe. Ich kann nicht wirklich flirten. Habe auch keine weiblichen Freundinnen im Sinne von Freundschaft mit ihnen. Ich denke auf die meisten wirke ich einfach "weird" einfach weil ich Probleme habe locker mit Frauen zu reden.

bearbeitet von Adamus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, Adamus schrieb:

Hatte so den Eindruck sie hat es als Ausrede benutzt um sich der Situation zu entziehen.

hör auf deinen bauch. der irrt sich selten.

vor 18 Minuten, Adamus schrieb:

Hab hier mal das Wort "Flirtbehindert" gelesen und muss zugeben das ich mich schon so sehe. Ich kann nicht wirklich flirten. Habe auch keine weiblichen Freundinnen im Sinne von Freundschaft mit ihnen. Ich denke auf die meisten wirke ich einfach "weird" einfach weil ich Probleme habe locker mit Frauen zu reden.

große baustelle. such dir frauen als freundinnen. flirte mit ihnen auch wenn du nichts willst. ein flirt ist unverbindlich und hat lediglich das ziel das sich beide gut fühlen wenn sich die wege wieder trennen. das muss du verstehen. dann fällt alles leichter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass ich ne Baustelle habe ist mir bewusst. Dennoch würde ich es zumindest gern versuchen bei ihr sie kennenzulernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Adamus schrieb:

Sie flüchtete sofort und meinte "bin aber leider vergeben".

 

vor 5 Stunden, Adamus schrieb:

Vielleicht bilde ich mir das auch so ein aber ist schon irgendwo nen scheiß Gefühl dass sie gefühlt zu jedem offener ist als zu mir.

 

vor 5 Stunden, Adamus schrieb:

Habe mir vorgenommen einfach mal in der Pause zu ihr zu gehen und bisschen zu reden? Sollte ich das tun? Irgendwelche Tipps? Ich gehe nicht davon aus dass wirklich viel bei rumkommen wird,

Bist du Masochist?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Adamus! ich bin immer eigentlich für den "Versuch", also geh hin und rede mit ihr... in dem Fall allerdings, vom was du schreibst, glaube ich, dass sie genug signalisiert hat, dass da nichts gehen wird. Nicht jetzt, vielleicht auch nicht auf dieses Leben.
Das Gefühl etwas nicht versucht zu haben ist allerdings auch scheiße... versuche es, aber geh ohne Erwartung zu ihr. Sie hat ja bereits gesagt, dass sie vergeben ist...

Wir können nicht allen gefallen, aber es gibt genug da draußen. 
Du brauchst Training!

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Adamus ich sehe in Deiner Geschichte nichts ungewöhnliches bis auf eins. Deine Wahrnehmung und Selbsteinschätzung ist verzerrt. Damit fährst du es gegen die Wand.  

vor 11 Stunden, Adamus schrieb:

Bei uns gibt es 2 Abteilungen und in der anderen Abteilung arbeitet ein Mädel was ich echt süß finde. Bin eher schüchtern, und habe meist Probleme mit Frauen zu flirten vorallem wenn andere dabei sind.

Um zu Flirten braucht es immer Zwei. Wenn Sie nicht mitspielt hast du noch lange kein Problem damit. In einer Gruppe auf der Arbeit  ist es auch eher unkalibriert zum Flirt anzusetzen. 

vor 11 Stunden, Adamus schrieb:

Sie meinte dann "ich geh mal wieder rein weiter arbeiten". Hatte so den Eindruck sie hat es als Ausrede benutzt um sich der Situation zu entziehen.

Kann alles oder nichts bedeuten. Ich tippe darauf, dass du Die Situation auch unangenehm empfandest und Du aus der Situation flüchten wolltest. 

vor 11 Stunden, Adamus schrieb:

Mir fällt auch auf dass sie mich gar nicht grüßt wenn ich nichts sage. Ich grüße sie immer und sie erwidert es dann trocken. Sage ich aber nicht läuft sie auch stumpf an mir vorbei obwohl sie mich sieht.

Du bist doch erst einige Wochen da. Du fällst Ihr wahrscheinlich nicht so sehr auf wie Sie Dir. Du bist neu und fremd für sie. Daher ist das auch normal. 

vor 11 Stunden, Adamus schrieb:

Hatte nicht den Eindruck dass er was versucht zu sabotieren

Wie kommst du auch darauf? Misstraust du Menschen? Warum?

vor 11 Stunden, Adamus schrieb:

Einmal zum Schluss als wir dann noch da standen meinte er so leicht scherzhaft ob wir (also ich und sie) uns schon kennen. Sie flüchtete sofort und meinte "bin aber leider vergeben".

Hier war es Ihr unangenehm und wollte schnell aus der Situation aus welchen Gründen auch immer. Vllt. fühlt Sie auch einen gewissen Druck in Deiner Gegenwart, weil Du dich selbst unter Druck setzt? Sie übernimmt die Flucht für Dich. 

vor 11 Stunden, Adamus schrieb:

Gefühl dass sie gefühlt zu jedem offener ist als zu mir.

Je länger man sich kennt, desto offener sind Menschen miteinander. 

vor 11 Stunden, Adamus schrieb:

Habe mir vorgenommen einfach mal in der Pause zu ihr zu gehen und bisschen zu reden?

Warum? Lass Sie erstmal zufrieden und zeige Ihr Gegenüber ein normal sozial Intelligentes Verhalten. Du kennst Sie doch gar nicht, Sie ist erstmal "nur" hübsch. 

vor 11 Stunden, Adamus schrieb:

Ich gehe nicht davon aus dass wirklich viel bei rumkommen wird, aber wenn sie weg ist und ich habe es nichtmal versucht ärgere ich mich bestimmt auch.

Ja und? Das ist wohl auch eher die Regel als die Ausnahme. Warum setzt Du dich so grundlos unter Druck und warum bist du so Streng mit Dir?

vor 11 Stunden, Adamus schrieb:

Aber es ist für mich einfacher mit Frauen zu sprechen wo ich weiß dass ich von ihnen nix will und wo ich es daher auch nicht verkacken kann.

Ja natürlich ist das so. In Gegenwart Deiner Targets wertest du Dich ja auch permanent ab. Du kannst mit Frauen nur auf Augenhöhe kommunizieren, wenn Sie Dir egal sind. Klingelt es da nicht bei Dir?

vor 11 Stunden, Adamus schrieb:

Hab hier mal das Wort "Flirtbehindert" gelesen und muss zugeben das ich mich schon so sehe. Ich kann nicht wirklich flirten. Habe auch keine weiblichen Freundinnen im Sinne von Freundschaft mit ihnen. Ich denke auf die meisten wirke ich einfach "weird" einfach weil ich Probleme habe locker mit Frauen zu reden.

Du bist so "weird" weil Du Dich selbst und die Realität so siehst und empfindest. Dann wirst du auch von Anderen so wahr genommen. Siehe Eingangssatz. 

 

vor 11 Stunden, Adamus schrieb:

Habe auch keine weiblichen Freundinnen im Sinne von Freundschaft mit ihnen.

Das ist auch ganz normal. Wo hast du denn Dein Weltbild her?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, AtaTheCrow schrieb:

Adamus! ich bin immer eigentlich für den "Versuch", also geh hin und rede mit ihr... in dem Fall allerdings, vom was du schreibst, glaube ich, dass sie genug signalisiert hat, dass da nichts gehen wird. Nicht jetzt, vielleicht auch nicht auf dieses Leben.
Das Gefühl etwas nicht versucht zu haben ist allerdings auch scheiße... versuche es, aber geh ohne Erwartung zu ihr. Sie hat ja bereits gesagt, dass sie vergeben ist...

Wie gesagt ich habe ihr nie gesagt oder signalisiert, zumindest nicht bewusst, dass ich sie anbaggern will. Ist es im Grunde nicht auch einfach normal mit Leuten auf der Arbeit zu reden? Bis auf einen ersten Versuch mit ihr mal zu reden habe ich nichts unternommen.

Da war halt nur dieser Typ und wir haben uns über Frauen unterhalten. Männergespräch halt und er fragte so welche denn in der Abteilung was für mich wäre. Er ist selber verheiratet und ich denke auch nicht dass irgendwie böse Absichten bei ihm dahinter steckten sondern er hat mich dann sogar noch ermutigt mit ihr zu reden. Eigentlich wissen die meisten dass er vieles nicht so ernst nimmt was er sagt. Er meinte letztens auch "soll dir schöne grüße bestellen von xy" xy ist eine von der ich ihm mal gesagt habe dass sie nicht mein Fall ist. Ist halt seine Art wohl. Die meisten sind auch locker drauf.

vor 23 Minuten, ElCurzo schrieb:

Du bist doch erst einige Wochen da. Du fällst Ihr wahrscheinlich nicht so sehr auf wie Sie Dir. Du bist neu und fremd für sie. Daher ist das auch normal. 

Naja ich weiß nicht. Die anderen grüßen einen ja auch. Bei ihr ist es eher den einen Moment ist sie sichtbar gut gelaunt weil sie mit nem anderen redet und wenn ich dann da bin ist sie direkt wieder eiskalt.

Mit einer anderen aus ihrer Abteilung rede ich auch, sitze auch manchmal allein mit der ein paar Minuten in der Pause rum. Will aber auch nichts von ihr.

vor 22 Minuten, ElCurzo schrieb:

Du bist so "weird" weil Du Dich selbst und die Realität so siehst und empfindest. Dann wirst du auch von Anderen so wahr genommen. Siehe Eingangssatz. 


Ja mag vieleicht so sein. So leicht ändern lässt sich das aber nicht. Zumal es auch ungemein schmerzt wenn man sieht wenn eine Frau offenbar mehr Spaß mit einem anderen Typen hat in seiner Gegenwart und einem selbst die kalte Schulter zeigt. Und da rede ich einfach nur von ganz normaler Nettigkeit.

Wobei man vielleicht auch sagen muss dass sie schon etwas schüchtern bzw introvertiert ist. Aktiv auf andere zugehen macht sie in aller Regel auch nicht.

bearbeitet von Adamus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, es kann durchaus sein, dass sie wirklich sehr schüchtern ist und deshalb die Flucht ergreift! Eine Frau muss auftauen, Vertrauen zu dem Mann aufbauen und dann fühlt sie sich langsam wohler mit ihm. Du musst das in die Hand nehmen, dass sie sich entspannen kann. Du als Mann musst entsprechend Selbstvertrauen ausstrahlen und die Sitiation steuern. Lass Dich nicht verunsichern. Bleib offen, zugewandt und nähere Dich vorsichtig an. Mal ein netter Gruß, ein Lächeln. Mach ein Angebot, wenn Ihr im Gespräch seid, auf das sie bei Gelegenheit zurückkommen kann ....lass ihr Luft und schau, ob irgendwas zurückkommt. Lies ihre Körpersprache. Vielleicht gefällst Du ihr sogar sehr ;-)

Wenn es nix wird, nicht verzagen.... aber ich denke, so negativ ist es gar nicht bei Euch.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.7.2020 um 16:32 , Gast 150 schrieb:

Hey, es kann durchaus sein, dass sie wirklich sehr schüchtern ist und deshalb die Flucht ergreift! (...)

Lass Dich nicht verunsichern. (...)

Vielleicht gefällst Du ihr sogar sehr ;-) (...) 

(...) ich denke, so negativ ist es gar nicht bei Euch.

- Sie beendet ein kurzes Gespräch und geht 

- Sie grüßt nicht von sich aus 

- Wenn sie zurückgrüßt, dann nur "trocken" 

- In Gesprächen mit anderen Kollegen ist sie gut gelaunt, aber wird "eiskalt", sobald der TE dazustößt

- Sie sagt ganz direkt, dass sie vergeben sei 

WAS genau soll diese Frau noch sagen oder tun, um deutlich zu machen, dass sie keinen Bock auf Annäherungsversuche hat? 

Legitim, dass man Flirten üben will.. Nur vielleicht nicht gerade auf der Arbeit und auch nicht unbedingt mit Leuten, die einen mit dem Zaunpfahl schon mehrfach(!) fast aufgespießt hätten 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Samstagsbraten schrieb:

Sie sagt ganz direkt, dass sie vergeben sei 

Sie hat doch gesagt dass sie LEIDER vergeben ist 😉

Ja warscheinlich will sie kein näheren Kontakt mit dem TE,  dennoch ist es auch der TE der mit der Situation leben muss "was wäre wenn". Dass auf Arbeit mal eine Person was von wem will von dem man selber nichts will kommt vor in meinen Augen und hat man zu akzeptieren und bis zu einem gewissen Punkt auch auszuhalten, ansonsten sollte man sich halt zuhause einsperren besser.

Ich mein Gegenfrage was hat er denn zu verlieren? Nichts. Was soll die Frau tun? Sich irgendwo beschweren mit dem Vorwurf "der hat mit mir reden wollen und ich will das nicht" "ja haben sie ihm das denn gesagt?" "ne aber ich gucke ihn immer angewidert an damit er mich in Ruhe lässt und grüße ihn auch nie"  Also als Chef würde ich mich da wirklich fragen was ich für Mitarbeiter habe...

Es ist ja nicht so dass er vorhat sie nach der Arbeit draußen abzufangen und irgendwo aufzulauern. Hatte in meinem Berufsleben auch schon einige Frauen die auf mich standen und es immer wieder versucht haben. Solange es aber keine Stalkerinnen sind wüsste ich aber nicht wieso ich diese Menschen hätte ignorieren sollen bzw ihnen nicht normale Freundlichkeit entgegenbringen.

bearbeitet von Danisol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.7.2020 um 23:44 , Danisol schrieb:

Sie hat doch gesagt dass sie LEIDER vergeben ist 😉

Ja warscheinlich will sie kein näheren Kontakt mit dem TE,  dennoch ist es auch der TE der mit der Situation leben muss "was wäre wenn". Dass auf Arbeit mal eine Person was von wem will von dem man selber nichts will kommt vor in meinen Augen und hat man zu akzeptieren und bis zu einem gewissen Punkt auch auszuhalten, ansonsten sollte man sich halt zuhause einsperren besser.

Ich mein Gegenfrage was hat er denn zu verlieren? Nichts. Was soll die Frau tun? Sich irgendwo beschweren mit dem Vorwurf "der hat mit mir reden wollen und ich will das nicht" "ja haben sie ihm das denn gesagt?" "ne aber ich gucke ihn immer angewidert an damit er mich in Ruhe lässt und grüße ihn auch nie"  Also als Chef würde ich mich da wirklich fragen was ich für Mitarbeiter habe...

Es ist ja nicht so dass er vorhat sie nach der Arbeit draußen abzufangen und irgendwo aufzulauern. Hatte in meinem Berufsleben auch schon einige Frauen die auf mich standen und es immer wieder versucht haben. Solange es aber keine Stalkerinnen sind wüsste ich aber nicht wieso ich diese Menschen hätte ignorieren sollen bzw ihnen nicht normale Freundlichkeit entgegenbringen.

Ja, am Ende machen es sich beide etwas schwerer als nötig. Stimmt schon.

Ein freundliches, aber klares "mir wäre es lieber, wenn wir es beim Beruflichen belassen könnten" hätte die Situation vermutlich eleganter gelöst. Aber ist nun eben so. Letztendlich gehts hier auch "nur" um eine von mehreren Kolleginnen in einem Studentenjob, also alles halb so wild. Ich würde sie abhaken, nach vorne gucken und mich auf andere Mädels konzentrieren

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ich hab grad sogar nen schwulen Arbeitskollegen der mir sehr deutlich gesagt/gezeigt hat dass er würde. Er weiß aber dass ich nicht schwul bin und akzeptiert es und ich akzeptiere dass er eben schwul ist und potentiell nicht nein sagen würde zu mir ergo auf mich steht. Umgehen kann und tue ich mit diesem Menschen aber dennoch voll natürlich. Hat mich sogar einmal mitgenommen im Auto und da hatte ich auch nicht Schiss dass er sonstwas mit mir anstellt also versucht micht anzugraben.

Ich mein wieso kann man nicht miteinander reden nur weil einer mit dem anderen eben keine körperliche Nähe wünscht.

Find ich immer dämlich solche Mädels. Hatte auch mal welche die haben mir ihre Nummer gegeben und mich dann geblockt, einfach so, ein oder 2mal passiert. Und wenn man sich dann über den Weg läuft ist es ihnen mega unangenehm aber im Grunde nur wegen ihrem eigenen Verhalten nämlich weil sie mich geblockt haben und die Situation des realen sehens ihnen dann unangenehm ist wegen IHREM eigenen Verhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.