Danisol

Member
  • Inhalte

    1.356
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     4.130

Ansehen in der Community

883 Super

2 Abonnenten

Über Danisol

  • Rang
    Erleuchteter

Profilinformation

  • Geschlecht
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

4.647 Profilansichten
  1. Sorry aber sowas kann man halt nur schreiben, bzw so kann man nur leben wenn du nen kleinen Harem von Huren hast die du alle fickst wo du aber emotional distanziert bist. Viele lassen hier den Alphamacker raushängen weil ihnen das Verhalten von Frauen nix ausmacht, sind aber emotional nicht mit drin. Tolle Erkenntnis dass es kein großer Deal ist wenn Uschi die Nutte heute abend mal keine Zeit hat oder absagt, geht man halt zu ner anderen hin. Gut. Aber setzt das bitte nicht gleich mit einer Beziehung, welcher Art auch immer wo es eben um mehr als nur um Sex geht… Bist du emotional irgendwo mit drin, Frauen, oder auch andere Männer läufst du IMMER die Gefahr dass der andere dich auch enttäuschen kann. Dass du „abgefuckt“ bist. Das ist erstmal einfach nur normal und Menschlich. Man kann natürlich die Frage stelle dass je was für ein Schlag Mensch der andere ist es klug oder unklug ist wie tief man da emotional mit einsteigt, aber tut doch nicht so dass es was mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun haben soll dass wenn man ne Zeitlang mehr als nur Sex mit einer Frau hatte, und wenn sie dann fremdgeht oder euch in anderer weise enttäuscht, es einen dann einfach nicht tangieren muss/soll/darf und das wäre am Ende erstrebenswert. Und lasst mich raten, der Typ der 20Jahre mit ner Frau verheiratet war, Kinder mit ihr hat, der ist nur ein Mann wenn er so emotional wie der Terminator ist und nachdem seine Frau sich dann von ihm getrennt hat er einfach direkt stumpf nach Malle fährt und rumzuvögeln? Abgefuckt sein ist völlig ok. Der Fehler der meisten ist eher dass sie halt keinen Schlussstrich unter sowas setzen dann. DAS zögert das Leid nur hinaus weil sie dann immer noch Hoffnung haben. Laut dem Geschreibsel von manchen hier soll man Frauen aber offenbar nur noch als Nutten betrachten ohne emotionalen Invest, weil nur dann das Verhalten machbar ist einfach nen Fick zu geben. Leute entscheidet euch, beides geht nicht. Und klar hat der Typ der einfach nur fickt und dem die Frau emotional gesehen egal ist kein Problem damit wenn sie absagt oder sonstwie rumzickt. Und selbst wenn die eigene Ehefrau den geplanten Urlaub absagen müsste auf den man sich riesig gefreut hat, das aber die einzige unzuverlässigkeit wäre die man ihr in letzter Zeit vorwerfen könnte wäre das ebenso kein großes Problem für einen normalen Mann. Ich habe das einigen Frauen als sie mit dem Thema Beziehung ankamen und warum und wieso nicht halt auch mal erklärt dass es was mit ihrer Unzuverlässigkeit zu tun hat, ich da einfach stärkere (ich sage nicht keine) Bindung aufbauen konnte, weil ich dann emotional einfach nur soviel zugelassen habe wie ich für sinnvoll erachtet habe. Es macht eben einen Unterschied ob ne Frau dir das Gefühl gibt du bist ihre Nummer eins, ODER aber vom Verhalten eher sich wie ne Affäre verhält und dann auch einmal ankommt „wie siehts eigentlich mit Beziehung aus?“ Und klar gilt das auch andersherum, wenn du ner Frau das Gefühl gibst es ist nur Sex, musste nicht irgendwann rumjammern wieso sie sich nicht verliebt hat wie du es getan hast.. Nähe muss man auch zulassen und wenn man das tut kann man eben auch verletzt und enttäuscht werden. Ist einfach so. Gut für die die halt einfach einen Schlussstrich ziehen können und dann ist Schluss, und die Frau einem dann nicht noch jeden Tag bei der Arbeit/Uni etc übern Weg läuft, oder man sogar noch Ballast wie Kredit oder Kinder usw hat die einen vollständigen Cut von jetzt auf gleich unmöglich machen Von daher vollkommen ok down zu sein. Einfach die Zeit nehmen, paar Tage, und wenns dann nicht wird sie aus dem Kopf aber auch zu löschen und Gedanken und Hoffnungen ala „vielleicht kommt sie doch noch zurück“ nicht mehr zulassen…
  2. Die Frage ist was ist denn genau ein „schlechterer Mensch“ ? Wie gesagt ich verurteile keine Frau dafür dass sie viel Sex hat. Nur sollte man hier doch bitte sehr nicht dem Irrglauben aufsetzen dass das zum Nulltarif kommt. Die Mehrheit der Männer findet ne Frau die viel rumfickt net so geil, man will so jemanden nicht als Freundin haben und sei es nur deswegen weil einem das irgendwie unangenehm oder gar peinlich ist. Man sich wie der Dumme fühlt oder wahrgenommen wird, derjenige der eine Frau als Freundin hat die halt „jeden“ nimmt. Das spricht nicht für dich als Mann. Das fühlt man einfach. Ich sage ne Frau kann viel rumficken ABER kann nicht viel rumficken und dann sagen dass Männer sie jetzt genauso wie eine zu sehen haben die das nicht getan hat oder auch einfach den Teil ihres Vergangenheit gefälligst ignorieren sollte. So funktioniert das nicht. Und Frauen wissen es insgeheim doch selber auch dass es kein Bonus ist. Die extremen Feministinnen mal außen vor gelassen KEINE Frau prahlt damit viel gefickt zu haben weil ein jeder weiß dass das nix ist womit man Pluspunkte sammelt beim männlichen Geschlecht. Ich will so jemanden nur nicht als Freundin. Thats it. Die trifft dann eben nicht meine Ansprüche. Menschlich macht sie das aber nicht zu einem schlechteren Menschen wie schon gesagt. Wenn meine beste Freundin so eine Frau ist die schon 100 Kerle hatte dann ist es so. Ich mag oder respektiere sie deswegen nicht weniger. Aber nochmal zu der sache „schlechteren Menschen“. Natürlich gibt es schlechtere und bessere Menschen. Der Mensch wertet. JEDER tut das. Du wirst Brad Pitt weil er gut aussieht und berühmt ist auch einen höheren „Wert“ beimessen als dem Drogenjunkie hinterm Bahnhof der dich belästigt. So ehrlich sollte man sein. Oder wenn du einen Mann attraktiv findest und einen anderen nicht auch hier wertest du. Du willst dass der eine dich von deiner besten Seite erlebt bei dem anderen ist dir das völlig gleichgültig. Dass in der RedPill Community es auch Frauenhass gibt, also echten, geschenkt. Klar ist das so. Genauso wie es im Feminismus MännerHASSENDE Emanzen gibt. Bewegungen ziehen auch immer die „Extremisten“ an. Das ist so. Egal was, selbst bei ner Klimademo wirst du mitunter Leute finden die im kleinen Kreise sagen oder zumindest denken dass man die größten Klimasünder auch erschießen müsste um das Klima zu retten.Von daher ist das kein echtes Argument wenn man nun sagt „aber bei redPill gibts auch Frauenhasser“. Das ist nicht schön, aber ist eben so. Und „damaged goods“ und so. Nunja, wie würdest du denn eine Frau bezeichnen die 40 ist, kein Mann hat aber 3 verschiedene Kinder von 3 verschiedenen Männern? Hat so eine Frau alles richtig gemacht im Leben und hatte einfach nur Pech? Warum darf man das net bewerten? Für sich. Ich sag ja nicht dass man bei so einer Person klingeln soll um ihr mal die eigene Meinung zu sagen. Die Meinung sagen kann man jedem der darum bittet. Das trifft für mich alle Leute zu die ÖFFENTLICH was zur schau stellen. Wenn eine 150kg Frau Bikini Fotos hochläd dann tut sie das nicht weil keiner das anschauen will. Sie WILL reaktionen. Klar in erster Linie will sie Bestätigung, aber es gibt auch kein Recht darauf. Wer Kritik will soll sie akzeptieren im positiven wie im negativen. Ist auch so eine Sache die ich verlogen finde wenn Leute BEHAUPTEN sie wollen Kritik hören MEINEN aber halt sie wollen nur Zustimmung. WÜrdest du wenn dein Bruder ankäm und dir erzählt er hat da so 2 Frauen kennengelernt die eine 30, keine Kinder, tollen Job, und die andere 40, kein Mann, aber 3 Kinder ernsthaft zu der Frau mit den 3 Kindern raten? Mal ehrlich du hoffst doch dann sicherlich er nimmt die andere weil du denkst das tut ihm besser und macht auch mehr Sinn. Ich finde es durchaus legitim wenn man sowas anspricht, bei mir ist die Grenze da wenn man sich dran aufgeilt, sich drüber lustig macht etc. Und ja das tun einige „Redpiller“ nunmal auch. Und davon mal ab zum 10mal das Thema „PostWall“ durchzukauen und sich mit Frauen zu beschäftigen und sich über sie lustig machen weil sie mit 40 nicht mehr die geilsten Kerle bekommen wie früher ist auch einfach mega langweilig. Ja einige werten ihr eigenes Ego auf indem sie andere abwerten. Tun gewissenFrauen in jungen Jahren aber halt auch mit Männern 😉 Auf youtube gibts auch Frauen die sich über Ansprechversuche von Männer lustig machen und über sie herziehen. auch net sehr edel. Das kann man als Abwertung sehen, aber wie schon erklärt weiter oben. Der „Wert“ einer Frau ist eben sehr stark durch ihre Jugend bestimmt zumindest was das Thema Attraktivität, Beziehung etc angeht. Den Wert gibt sich die Frau auch nicht selbst, wenn sie von Männern als attraktiv wahrgenommen werden will geben die Männer ihr eben diesen Wert und da wird sie sich dann diesen „Regeln“ unterwerfen müssen. Alles andere ist wie Mensch ärgere dich nicht zu spielen, du würfest ne 2 aber da du lieber ne 6 hättest sollen jetzt alle Spieler am Tisch ein Theaterstück aufführen und so tun als ob hättest du wirklich ne 6 gewürfelt. Viele Männer der RedPill Community dürften auch kein Erfolg, oder wenig mit Frauen haben. Oder sehr schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht haben, wie Frau hat Scheidung eingereicht und kassiert einen dann richtig ab per Anwalt usw. Auch solche Männer triffst du da. Und da wird hier und da sicherlich auch mal der Frust rausgelassen an Frauen. Man freut sich darüber dass es auch mal „den Frauen“ mies geht. Man geilt sich daran auf dass eine Frau mit 40 eben nicht mehr die Männer bekommt die sie gern hätte einfach aus dem Grund weil diese Männer ganz genau wissen dieselbe Frau hätte in ihren 20er sie selbst ebenfalls eiskalt ignoriert und ggf selber sogar auf sie herab geblickt für den Nichterfolg bei Frauen. Es gibt ja auch Frauen die verteilen recht „unschöne“ Körbe und wollen sich dadurch noch selbst erhöhen. Auch solche Männer werden mitunter ihren Weg zu RedPill finden dann… Ich denke es ist safe zu sagen dass an der Entstehung von RedPill auch das Verhalten von Frauen ggü Männern maßgeblich zu beigetragen hat… Einfach nur mal so als nüchterne Feststellung. Ich vermisse eben nur die Ehrlichkeit zumindest Online mal die Wahrheit auszusprechen. Warum ist es denn so verdammt schwer auch als Frau zugeben zu können dass der hübsche attraktive Kerl, vllt in seinen 30ern der mit nem dicken Wagen vorfährt schon etwas anziehendes hat? Und wo es der Frau dann egal ist ob der Frau und Kind zuhause sitzen hat weil man will den Kerl haben. Ich denke dass doch nicht wenige Frauen genauso denken. Als Mann tue ich jetzt auch nicht immer so als ob hätte ich nur immer ganz artig Singlefrauen gevögelt und beweihräuchere mich noch selbst „guckmal wie moralisch toll ich doch bin!“. Ferne bedenke bitte auch dass Männer eben zum Sex haben eine Frau nicht respektieren müssen. Die Frau kann absolut kein Respekt verdient haben für einen selbst, dennoch kann man sich mit ihre befriedigen. Umgedreht ist das meiner Auffassung nach nicht so. Ein Kerl den eine Frau nicht respektiert den finden Frauen nicht geil. Wenn Frauen Kerle abwerten dann sind es halt die mit denen sie NICHT ficken. Wenn du einem Kerl also damit kommst „du nennst sie schlampe aber fickst sie trotzdem!“ müsstest du einer Frau mit sowas in der Art kommen wie sie macht sich grad über den Dude lustig der all seinen Mut zusammen genommen hat sie anzusprechen und die Frau sagt so zu dir „mal ehrlich schau mich mal an und dann den Typen, wie kann er nur denken ich könnte ernsthaft was von ihm wollen“ dass es wohl ziemlich verlogen dann von ihr ist ihren „Nerdy“ Bruder der dem Typen total ähnlich sieht dann aber ganz gern zu haben und solltest sie fragen wie sie es denn finden würde wenn ihr Bruder eine anspricht und sie dann genauso denkt und redet wie sie grade.. An Sex zu kommen ist für Männer nunmal schwieriger als es das für Frauen ist. Man spielt also auf verschiedenen Feldern. Bitte bedenken. Ansprüche die man meint Männer ggü Frauen haben zu müssen kann man nicht daraus ableiten indem man einfach nur die Geschlerrollen vertauscht. Siehe das Beispiel oben für Männer ist im allgemein die Bildung, Beruf, Status einer Frau EGAL. Der Arzt nimmt die junge Azubine die noch nix erreicht hat im Leben. Die Ärztin würde das aber eher weniger mit dem Auszubildenen machen. Die Sache ist aber nicht die dass der Arzt moralisch so toll ist und bereit ist darüber hinweg zu sehen dass die Azubine noch nix hat sondern weil es ihn einfach 0 interesiert. Sie ist jung und das findet er geil. Jungfrau ist einem egal oder man findet es sogar noch geil. UMGEKEHRT finden Frauen einen Jungfraumann eher so „semi“ auf der attraktivitätsskala. Genau das meine ich als Doppelmoral, etwas herzunehmen was dem eigenen Geschlecht total egal ist, und es dann beim anderen ebenso zu erwarten und dabei zu ignorieren dass diese Eigenschaft wenn man die Geschlechterrollen umtausch plötzlich nicht mehr so egal ist, mitunter sogar für das andere Geschlecht immens wichtig Ich habe zum Beispiel aktuell auch was mit einer laufen die warscheinlich, ich frag ja nicht nach, aber vom Gefühl her und auch weil sie es selbst sagt aber nicht ins Detail geht sicherlich mehr Sexpartner hatte als ich. Ich hab kein Interesse an einer Beziehung mit ihr unter anderem aber nicht nur eben wegen dieser Sache. Natürlich behandel ich sie deswegen nicht mit weniger Respekt oder seh sie als „billige Nutte“ oder sonstwas. Ich finde Kurzhaarfrisuren auch kacke muss ich gestehen. Tief im inneren weiß ich einfach ne Frau für mich „muss“ lange Haare haben. Auch wegen sowas ist ne Frau raus wegen LTR weil ich genau weiß ich würde mich selbst betrügen, ich wäre da nicht ehrlich zu mir selbst wenn ich ein „ja“ zu LTR sagen würde und das für mich immer ein Makel wäre, etwas was ich mir wünsche aber in ihr nicht bekommen würde. Und wenn immer ich dann ein anderen Mann mit seiner Freundin sehen würde dieses Gefühl in mir hochkäm „eigentlich hättest du auch lieber dass sie mehr so ist“. Und das ist eben auch bei der Vergangenheit so. Man kann sich zwar selbstbetrügen und sich was vormachen. Bei LTR klappt das aber nicht dauerhaft und endet dann damit dass man unglücklich mit der Situation ist weil man das eine hat, aber gern was anderes hätte.
  3. Was heißt denn immer abwerten? Konkretisiere das doch mal. Wenn ich ne Frau net als Freundin will aber mit ihr vögeln ist das schon abwerten? Ist ne Frau nicht heiraten zu wollen abwerten? Was GENAU meinst du? Nur weil eine Frau bei mir durchs Raster fällt werte ich sie nicht ab. Kann es sein dass es eher projektion deinerseits ist weil DU insgeheim genauso denkst? Und ja ich erwarte dass ne Frau die Interesse an mir hat alsbald mit mir auch Sex hat. Das betrifft die Sache Sex. Als „Beziehungsmaterial“ sehe ich sie nur dann wenn sie eine bestimmte Vergangenheit hat bzw nicht hat. Warum muss es überhaupt immer ne Beziehung sein? Von 20Frauen mit denen man Sex hat sind vllt 2 Beziehungstauglich. Und die 18 anderen sind nicht umbedingt nur wegen ihrer „Vergangenheit“ raus sondern auch so Sache dass es beruflich einfach absolut kein Sinn macht ne Beziehung zu führen weil man ne Fernbeziehung führen müsste etc. Und jetzt komm mir nicht mit Doppelmoral und Wunschdenken denn dann möchte ich mal anmerken dass die Ansprüche die Frauen an Männer stellen auch nicht viel anders sind. Soll es da nicht auch viel zu oft der total attraktive Typ sein, gutes Aussehen, guter Job, Erfolg, gewissen Status UND er soll sich gleichzeitig binden lassen. Er soll seinen Marktwert den er hat nicht nutzem um ein „Fickerleben“ zu führen sondern er soll sich nun binden lassen und auf all das verzichten. Da muss jeder halt Kompromisse eingehen, es gibt ja nicht nur die Jungfrau und die Dorfmatraze. Alles was ich sage wenn wir mal die beiden Wörter Jungfrau und Dorfmatraze mit ner Linie verbinden und die Mitte davon nehmen dass der bereich zwischen Mitte und Dorfmatraze für mich was LTR angeht eher raus ist. Ich spreche der Dortmatraze im übrigen nicht das Menschsein oder das Frausein ab. Es könnte sogar meine beste Freundin werden und ein sehr wichtiger Mensch im Leben für mich. Nur eben mit der LTR da wirds nix. Ist es bei Frauen nicht auch so? Da ist dieser Typ der ist soooooo wichtig für sieim Leben und so toll und eigentlich wäre es der perfekte Freund, ABER halt nicht für sie. Der Typ ist so lieb und nett aber sie fühlt sich halt net von ihm angezogen und nimmt lieber herzschmerz in Kauf weil der Typ wegen dem sie jetzt für 2 Wochen lang auf Wolke 7 war in der dritten Woche ihre beste Freundin gevögelt hat oder die Ex wieder oder oder oder. Ich würde eher sagen es ist ne Floskel die man gern bringt weil man nach außen hin als ein moralisch toller Mensch gesehen werden möchte. Ich behaupte dass nahezu jeder der diesen Spruch bringt eines Tages an der Realität scheitern wird. Da lernt er dann diese tolle Frau kennen, sie wirkt vllt auch eher unerfahren und alles ist toll, und dann eines Tages sieht er ein Video wie sie sich mit 18 mal von 10 Typen mit dicken Schwänzen gleichzeitig hat durchbumsen lassen und Bukake usw das volle Programm halt. Mir brauch keiner sagen dass es ein übertriebenes Beispiel ist aber es verdeutlich worauf ich hinaus will. Und wenn nachdem die Person dann dieses Video gesehen hat so ein komisches Bauchgefühl bekommt bin ich derjenige der sagt „die vergangenheit spielt keine Rolle, also nimm sie, es ist der 6er im Lotto!“ Nein nein, das ist nur dummes Gelabere. Würdet ihr eigentlich jemanden nehmen der schonmal wen vergewaltigt hat oder ermordet? NACHDEM er seine Strafe abgesessen hat. Oder sagen wir sich an nem Kind vergangen, aber rechtlich ist das alles abgegolten nun weil er hat die Strafe verbüßt dafür. Vergangenheit spielt keine Rolle oder? Ich würde diesen Spruch zu gern Leuten bringen die sich darüber aufregen dass in ihrer Nachbarschaft sie ein neues MItglied begrüßen müssen mit einer bestimmten Vergangenheit…. Leute das ist genauso son ne Floskel wie dieser „Wir haben Platz!“ Kram. Stellst du den Leuten die sowas Posten direkt ne Flüchtlingsfamilie vor, Kopftuch, Schwanger, kein Wort deutsch, 4 Kinder (mindestens) kommt von den Leuten irgendwas in der Form von: „jaaaa würde zu gern ihnen ne Bleibe bieten aaabbbbber mein Hamster ist grad krank und deswegen gehts net / ein Bekannter eines Bekannten wohnt grad bei mir, würd ja sooo gerne aber leider gehts net / ich fahre morgen in den Urlaub tut mir wahnsinnig leid!“ Und wer nicht checkt um was es hierbei geht, um nichts anderes als um Heuchelei. Wenn man Dinge sagt nur deswegen weil man von der Gesellschaft als moralisch besser wahrgenommen zu werden. Ich bin fest davon überzeugt dass jeder Tastaturheld der hier einen auf „Vergangenheit spielt keine Rolle“ macht wenn er denn die Wahl hätte dennoch eher die Jungfrau als die Nichtjungfrau zu nehmen WENN die Personen ansonsten völlig identisch wären. Jungfräuichkeit der Frau hat einen Wert. Siehe SÄMTLICHE Kulturen auf diesen fucking Planeten. Es ist faktisch unmöglich das zu widerlegen, präsentiert mir EINE EINZIGE Kultur in der Frauen verehrt wurden die 1000 Typen gevögelt haben. Und das heißt nicht dass ich ne Jungfrau will es gibt ja in unserer Welt auch rationale Gründe die dagegen sprechen wie zB dass in einer Welt wo ihr dann gesagt wird „du musst mit mehr als einen Typen Sex haben!“ die Frau irgendwann neugierig wird und du dann vor einem fucking Problem stehst wenn deine LTR auf einmal den vllt durchaus verständlichen Wunsch äußert man nen anderen Schwanz zu sehen und spüren zu wollen. Nur völlig gleichgültig muss mir die Vergangenheit dann dennoch nicht sein. Und nochwas ist interesant dieses bekehren geht eigentlich immer nur in die eine richtung. Die Leute die sagen „die Vergangenheit der Frau spielt keine Rolle“ sehen das als Besser an, etwas was sie wollen das andere es adaptieren. Andersherum passiert das aber faktisch nicht. Ich habe es noch nie erlebt dass jemand sagt „du musst ne Jungfrau nehmen!“ Und falls jemand meint ich wäre sojemand, nein, mir ist es egal was ihr macht, ich will euch nicht bekehren, ich sage lediglich dass ich es euch nicht abkaufe dass ihr wirklich so denkt. Und bei einem sehr guten Freund der mit ner Expornodarstellerin zusammen wäre und mir immer sagen würde „ihre Vergangenheit ist mir egal“ da würde ich Voraussagen dass irgendwann der Tag kommt da denkt er nach und bekommt Zweifel und ihn störts auf einmal doch, bzw wird ihm bewusst. Und nein einmischen oder ihm was einreden würde ich gewiss nicht bei meinem besten Kumpel. Höchstens dass ich der Meinung bin dass er nicht ehrlich zu sich selbst ist, aber egal was seine Entscheidung ist natürlich würd ichs respektieren. Oder die beiden trennen sich und er hat ne Neue und er vertraut mir an dass er es an seiner neuen schätzt dass sie eben nicht so eine Vergangenheit hat wie ihre Ex. 100pro.
  4. Das mag zwar Doppelmoral sein, erfasst das eigentliche Problem aber nicht weil Männer Frauen anders ausnutzen als Frauen Männer. Frauen und Männer werden von UNTERSCHIEDLICHEN Dingen angezogen. Ich lasse mich als Mann nicht an weiblichen Maßstäben messen. Wenn jemand meine Partnerwahl kritisiert zB im Hinblick daraus dass die Frau besonders jung ist dann ist das Analogon auf der anderen Seite die Sache mit dass für die Frau der Status des Mannes in den meisten Fällen eine Rolle spielt und Erfolg, Berühmtheit und Geld im allgemeien auf Frauen anziehend wirkt. Ums mal kurz zu umreißen: Männer nutzen Frauen aus mit denen sie schlafen, Frauen nutzen Männer aus mit denen sie nicht schlafen. Der Mann will Sex von der Frau aber mehr nicht, die Frau will nen Egoboost von einem Mann der mehr von ihr will obwohl sie nix von ihm will und sie ist auch nicht so offen und ehrlich das zu kommunizieren. Wenn du es der Frau nicht zum VOrwurf machst dass sie dem Orbiter keinen reinen Wein einscheckt kannst du es auch nicht erwarten dass ein Mann es tut. Dann lässt sie Frau dem Orbiter eben das Gefühl da KÖNNTE irgendwann mal mehr gehen als Freundschaft und ich lasse die Frau mit der ich Sex habe im glauben da könnte irgendwann mal ne Beziehung raus werden. Das ist identisch. Eine Doppelmoral ist es beim Orbiter zu sagen „ja der Kerl ist ja selbst Schuld er macht sich selbst zum Orbiter“ aber bei dem Kerl sagst du „wasn assi, er sagt ihr nicht dass es einfach nur sex ist und nicht mehr“ Lasst und doch das ganze mal umdrehen, der Wendler ist ein ganz ganz toller Kerl weil durch seine 20(?) Jahre jüngere Freundin beweist er doch dass ihm Geld und Status gänzlich egal sind weil davon hatte die Laura NIX als er mit ihr zusammenkam. Lasst uns ihn jetzt in den Himmel loben dass ihm das so egal war. Ihr rafft echt net dass man an Frauen und Männer nicht die gleichen Maßstäbe ansetzen kann grade im Bezug auf Partnerwahl weil sie sich maßgeblich in dem was sie attraktiv finden und was nicht voneinander unterscheiden. Ein Mann als notgeilen Bock zu bezeichnen weil er sich ne 20jahre jüngere geangelt hat ist in etwa vergleichbar damit einer Spielerfrau zu sagen sie ist ein Golddigga und nur wegen Status und seinem Geld mit ihm zusammen. Und mal ehrlich ihr werdet mehr Männer finden die so ehrlich sind behaupten zu können „jaaa ich finde 20jährige sexuell heiß und würde gern mit ihnen vögeln einfach weil ich den jungen Körper geil finde“ als Frauen die sagen „jaaa ich fühle mich von Geld und Status angezogen und wenn da 2 Kerle sind die ich haben kann nehme ich im Zweifel den der mehr auf dem Konto hat“. Ich persönlich habe da kein Problem mit dazu zu stehen dass wenn eine Frau 21 ist und eine 30, dass ich da eher zu der 21jährigen tendiere was Sex angeht.
  5. Zusammenhang? Inwiefern hat das Orbiterdasein etwas mit Freundschaft zu tun? Gehe ich richtig in der Annahme wenn eine Frau einen Orbiter den sie zum egopushen benutzt wenn es ihr schlecht geht es hier um eine Freundschaft auf Augenhöhe geht mit gegenseitigem geben und nehmen und wo es sich in waage hält? Eine Frau die einen Mann „ausnutzt“ fürs Ego ist für mich jetzt nicht mehr oder weniger schlimm als ein Mann der einfach nur Sex will, aber so tut als ob würde er ne Beziehung nicht gänzlich ausschließen mit der Frau. Kann man ausnutzen nennen, mir egal im Grunde auch mir gehts net um Begrifflichtkeiten sondern eher darum dass das beides für mich in etwa auf der selben stufe steht…
  6. Ja ich wüsste auch gern wo das Problem ist einfach nur Sex zu haben. Warum muss ein sexpartner jetzt als Beziehungspartner in Frage kommen? Die Ansprüche eines Mannes um Sex zu haben mit einer frau sind nunmal in aller Regel geringer als an eine feste Freundin. das Problem liegt jetzt wo genau ?
  7. Achso das ist keine Doppelmoral aber wenn ich eine Frau nicht heiraten will aber mit ihr ficke dann schon ? warum ist es denn keine Doppelmoral sich vom Orbiter beim Umzug helfen zu lassen und von chad nacher anschließend vögeln ? es geht hier generell in die Richtung wenn du mit einer Frau vögelst aber sie nicht als feste Freundin willst aus den verschiedensten Dingen dass man Männern ihr ein schlechtes Gewissen einreden will. erläutere mir das doch mal wenn ich ne 30jährige frau mit Kind Vögel aber nicht mit ihr zusammen sein will weil ich ein Kind ein dealbreaker für mich ist und auch vom Alter sie raus. was genau ist da dein Problem ?
  8. Dass es etwas romantisiert oft wird mit den Kindern die im Alter dann ständig bei dir sind sehe ich auch so. Dennoch ist der biologische Zweck eines Menschen eben Nachkommen zu zeugen. Ich finde es mitunter einfach nur krank wie ein bestimmter Aktivismus aus einer bestimmten politischen Ecke das Kinder bekommen versucht zu kriminalisieren und sich da Argumente zurecht spinnt wie Klimaschädlich und so. Sicherlich stirbt jeder Mensch allein am Ende, zB im Altersheim oder im Krankenhaus und schläft nicht friedlich im Sessel ein bei ner feier mit all seinen Liebsten. Aber eben wenn du dann alleine im Bett liegst und weißt es geht zu ende kann ich mir gut vorstellen dass es dann eben schon einen Unterschied macht wenn du weiß du hast Kinder in die Welt gesetzt und die werden dich überdauern auch wenn du jetzt gehst weil deine Zeit gekommen ist. Und mal ehrlich auch als Mann geht die sexuelle Lust irgendwann verloren oder lässt nach. Mit 50 fickste vllt noch gern, mit 60 oder 70 zählen mitunter aber eher andere Dinge und auch wenn die Kinder selten zu besuch kommen so ist dir das in der Phase des Lebens ggf einfachwichtiger und befriedigt dich mehr als Sex zu haben mit ner Frau…
  9. Und das ist jetzt dein BESTES Argument für die Unterdrückung der Frau oder was? Ich mein das ist schon interesant wie eine Gruppe, die der Frauen, so unterdrückt wurden und gleichzeitig solche Privilegien zum Teil wurden. Wenn du mal in die Literatur schaust wirst du da nicht viel finden von dieser angeblichen Unterdrückung. Frauen wurden quasi immer auf ein Podest gestellt. Es war immer wichtig sie zu beschützen usw. Selbst auf der Titanic hieß es „Frauen und Kinder“. Obendrein Frauen noch VOR den Kindern. Und was soll das Beispiel aus Österreich jetzt genau beweisen? Da geht es um Frauen, sprich Ehefrauen. Frauen die ledig waren betraff es gar nicht und ich glaube um 1975 herum wurden Frauen in Österreich auch nicht zwangsverheiratet oder war das so? Auch da war es eine FREIWILLIGE Entscheidung der Frau ob sie heiraten will odeer eben nicht. Und das rechtliche Konstrukt der Ehe zieht eben Pflichten nach sich. Selbst heute noch. Obendrein was war wohl der Sinn dass die Frau wenn sie geheiratet hat den Mann Fragen musste ob sie arbeiten gehen darf? Kann es vielleicht daran liegen dass die Grundidee vom Heiraten auch so die war Kinder in die Welt zu setzen? Ergo es hier um eine gewisse Sicherheit für den Mann ging? Wenn man damit nicht einverstanden war hat einen in Österreich keiner dazu gezwungen zu heiraten. Und wenn man heute verheiratet ist dann zieht das auch andere Pflichten nach sich wie zB die Sache mit dem Unterhalt. Siehst du hier auch unterdrückung der Männer weil sie Unterhalt an die Frau bzw Exfrau zahlen müssen weil das eben so ist wenn man verheiratet ist/war? Die Ehe ist ein rechtliches Konstrukt mit Vorteilen wie zB steuerlicher Natur aber eben auch Pflichten. Sorry aber es fällt mir da schwer dein Beispiel jetzt als den Beleg zu sehen für die Unterdrückung der Frau. Und sah die Ehe um anno 1975 in Österreich so aus dass der Mann seine Frau im Keller eingesperrt hat? Man was müssen die Frauen in der Zeitepoche unglücklich und depressiv gewesen sein sosehr wie sie unterdrückt wurden… Obendrein über fehlende Rechte zu sprechen macht eigentlich auch gar keinen Sinn wenn man nicht auch die Pflichten in Relation dazu sieht. Der Exhibitionismus § in Deutschland addressiert explizit nur MÄNNER im Gesetztestext. Dort steht „ein Mann der“. Ergo eine Handlung die ich tun kann und wo das Geschlecht eine Rolle spielt ob ich mich damit strafbar mache oder nicht. Und obwohl das so ist witter ich da jetzt keine Männerunterdrückung….. Was mich stört wenn man versucht mit diesem „Unterdrückung“ Zeugs ein Bild zu skizzieren das so tun als ob seien Frauen damals so was sie Sklaven gewesen. Unterdrückung hat es gegeben auf der Welt und in manchen Kulturen immer noch. Aber da ist mein Bild eher das von vielen schwarzen Männern die schwerste Arbeit leisten müssen und das nicht freiwillig weil wenn sie sich dem widersetzen getötet wurden. Also eben keine Wahl hatten. Die Frauen vor 1975 in Österreich oder sonst im Westen hatten aber in aller Regel immer ne Wahl. Und selbst wenn man jetzt sagt die Ehe kann auch sowas wie ein goldenes Gefängnis sein. Ja vollkommen richtig. Aber das ist sie für beide. Für den Mann nicht weniger, der vllt seine Frau nicht mehr attraktiv finde und sie ihn schlecht behandelt er aber genau weiß wenn er die Scheidung einreicht verliert er quasi alles im Leben. Das Eigenheim in das er auch sehr viel eigene Arbeit hineingesteckt hat usw. Ich persönlich halte von der Ehe eh nix. Zumindest in der heutigen Zeit nicht.
  10. Nach der Logik wertet auch jede Frau einen Mann ab für den sie nicht bereit ist die Beine breit zu machen von dem sie sich aber gerne durch die Gegend fahren lässt, beim Umzug oder handwerklichen Dingen helfen lässt oder kurzum wo sie einen Vorteil daraus zieht mit dem Mann eben befreundet zu sein. Wenn du es genauso so siehst wie oben skizzierst ja dann kann man von Abwertung sprechen. ich persönlich tue das aber nicht. erkläre mir doch mal wie man es formulieren muss wenn man mit manchen Frauen eben Sex hat sie aber nicht als feste Freundin haben will damit du es nicht abwerten nennst. die Sache ist die wenn du das nicht kannst heißt das ja wenn man den Gedanken mal weiter spinnt dass ich als Mann jede Frau perse heiraten müsste bzw es zumindest nicht ausschließen sobald ich Sex mit einer habe. und da abermals die Frage wo werden solche Ansprüche und Vorwürfe dem anderen Geschlecht gemacht?
  11. Ein Doppelstandard ist das nur wenn man der Verschwörungstheorie aufgesessen ist dass Männer und Frauen gleich sind. Frauen unterteilen Männer ebenso in Fickbar und nicht fickbar und Heiratbar und nicht Heiratbar. Würdest du hier auch Doppelstandards unterstellen wenn eine Frau mit einem Mann zwar befreundet ist sie ihn aber nicht wirklich als echten Mann sieht? Sich als Mann durch die Gegend zuvögeln ist obendrein etwas was die meisten erlernen müssen. Und da beißt sich die Kuh in den Schwanz wenn man das jetzt mal auf Mädels bezieht. Ne Frau die sich von „jedem“ und einfach und schnell flachlegen lässt hat in meinen Augen ein Defizit was sie für ne Beziehung so was ich darunter verstehe eher ausschließt. Hat auch nix mit Verachtung und Geringschätzung zu tun, wenn du einem Mann sowas vorwerfen willst dann musste es auch all den Frauen vorwerfen die sich nicht von ihren Orbitern und besten männlichen Freundinnen vögeln lassen wollen, Für eine Beziehung muss ALLES passen. Ja selbst ein zu hohes Alter oder wenn sie schon Kinder hat bedeutet für mich dass ne Frau diesbezüglich raus ist. Finde es recht interesant weil immer nur an Männer der Anspruch gestellt wird jede Frau mit der sie vögeln sie generell auch für ne Beziehung in Frage kommen muss. Umgekehrt hört man aber nie den Vorwurf wenn der gute Kumpel beim Umzug geholfen hat wieso SIE als Dank dann nichtmal die Beine für ihn breit gemacht hat.. Beim Umzug helfen ist doch auch son Boyfriend Ding oder nicht? Etwas wobei der feste Freund ja helfen sollte eigentlich (wenn Frau ihn gescheit ausgesucht hat). Also wenn ich die Frau als Mann ficke aber nicht heiraten will ist das ein Doppelstandard? Wenn der Typ ihr hilft bei was auch immer aber sie schließt Sex aus dann aber nicht? DAS ist für mich der eigentliche Doppelstand Und noch nen ganz krasser Doppelstandard: Nen sehr guter Freund von mir den ich echt mag würde ich NIE als Schwiegersohn akzeptieren oder auch nur als Freund von meiner Schwester. Einfach wegen seiner Art, auch Untreue spielt da mit rein. Hindert mich aber dennoch net mit ihm ne coole Zeit zu haben…. Und nen anderen Dude der mal zum zocken vorbei kommt den würde ich nicht mit auf ne Party nehmen wo „coole Leute“ sind weil er da nicht hinpassen würde und ich kein Bock auf Sätze ala „wen hast du denn da angeschleppt?“ habe.
  12. Die schwarze Frau die nicht zu einer WEIßEN Haarschneiderin gehen würde was unter anderem an ihrer weißen Hautfarbe liegt. Sorry aber das passt EXAKT in die Definition von Rassismus. Es bleibt auch dann noch welcher wenn man den unter einem schicken neuen Begriff versteckt. Man stelle sich mal vor es wäre umgekehrt gewesen. Der eigentliche Skandal ist dass es nicht mehr darum geht was man sagt sondern wer. Und damit sage ich nicht dass Kulturelle Aneignung gleich Rassismus ist. Sondern dass Menschen ihre Abneigung ggf Menschen mit anderer Hautfarbe einfach versuchen durch andere Begriffe zu verstecken suchen. Es ist aber auch immer sehr wichtig zu betonen dass auch viele Menschen mit der gleichen Hautfarbe wie diese Frau noch normal im Kopf sind. Ich würde mal behaupten schwarze wie sie die auch so denken bilden eher ne ziemliche Minderheit… Frag mich eher wo sie solche Leute immer finden. Interessant sind auch Weiße, wie dieser Typ da, die sich selber in der Täterrolle sehen. Die quasi schon mit der Geburt die Schuld am drittenReich und den Kolonien tragen (zumindest denken sie das ja). Und sich dann wundern irgendwann warum sie keine Frau abbekommen
  13. Das Problem ist dass Veganer in aller Regel nicht einfach nur Veganer sind sondern dass da auch mittlerweile ein „politischer“ Rattenschwanz mit dran hängt. Bei (Hardcore) Feministinnen ebenfalls. Ich habe noch KEINE Veganerin kennen gelernt die einfach nur Veganerin war/ist weil sie das toll findet, nein für die meisten ist das ne fucking Religion. Wenn sie dich nicht bekehren wollen dann darfst dir zumindest allerlei dämlicher Kommentare anhören wenn du Fleisch ist. Und genau darauf habe ich kein Bock. Ich will nen Döner Essenzen ich Bock auf nen Döner habe ohne dass es da Diskussionen gibt ala „muss Döner überhaupt sein“ oder wenn das nicht kommt was für ein schlechter Mensch man doch sei. Bei Feminismus das gleiche. Gleichberechtigung schön und gut, aber bei manchen ist es nen Männerhass dann gleich oder aber zumindest verstehen sie ihre Anschauung dann weniger als etwas über das man debattieren kann sondern das geht mehr in die Richtung Ich=Frau=Opfer. DU hast mir zuzuhören und die Fresse zu halten weil du bist nicht betroffen. Ergo Frau hat hier die komplette Deutungshoheit und man hat nur noch das Recht der Zustimmung. Gleichzeitig wird Männerbenachteidigung dann abgestritten und spätestens dann Ist die Person auch überführt dass er ihr nicht wirklich um Gleichberechtigung geht sondern einfach nur um mehr Rechte für Frauen und dass man es Frauen viel einfacher machen will. Ja die Politik und Medien haben in den letzten Jahren wirklich ganze Arbeit geleistet wodurch ich mittlerweile sagen muss dass es mitunter wirklich nicht möglich ist zusammen glücklich zu werden wenn die politischen Meinungen (mittlerweile wird aus den meisten Dingen ja ein Politikum gemacht)zuweit auseinander gehen. Habe 2 Bekannte die sind ähnlich radikal in die politisch selbe Richtung. Das läuft da ganz gut, ich muss mit denen viele Themen gänzlich meiden weil es der Stimmung insgesamt dann nicht dienlich ist. Ich kann das durchaus auch verstehen wenn ein Veganer sagt er kann einfach nicht seine Klappe halten. Das ist vollkommen ok, nur nehme ich mir dann auch das Recht heraus diese Person zu meiden weil es meine Stimmung killt. Und zugegeben es ist am Ende des Tages auch einfach unhöflich vorallem beim Essen wenn man den anderen dabei mit dämlichen Kommentaren nervt. Und JEDER Veganerin der ich das erklärt habe war da 0 Einsichtig. Es ist ne Art Ersatzreligion für manche geworden.
  14. Kann passieren, wobei die meisten Männer hier eher zu sehr in der Nice Guy Ecke sein dürften statt in der Alpha. Dass man bei der Persönlichkeitsentwicklung zu sehr ins andere Extrem driftet passiert schnell, kenn einige Leute die waren damals sehr weichgespühlt. Heute dann eher Arogant. Denken aber das hätte was mit Selbstbewusstsein nur zu tun. Hinter deren Rücken empfindet das Verhalten dieser Leute aber niemand als besonder Selbstbewusst sondern da hört man eher "das ist nen ganz schönes arogantes Arschloch geworden".
  15. Ich denke das Problem ist doch folgendes: Die Frau gibt irgendwie gemischte Signale, macht leicht einen auf Romantik, vom Verhalten her ist es aber mehr "ich suche will nur Sex". Man wirft es ja oft den Männern vor dass sie Interesse an mehr vorspielen doch dann nur Sex suchen, aber das haste bei Frauen mittlerweile ganz genauso. Bin auch eher jemand der halt nich nur reinen Sex sucht wie es ihn im Puff gibt, auch wenns keine Beziehung sein muss. Verheiratete Frauen suchen aber nunmal nicht selten nur genau das. Auch darf man nicht vergessen dass sie emotional vielleicht durchaus bisschen verknallt ist, aber rational ist da dann die Ehe, die Kinder, das Haus, was ihr eben noch wichtiger ist. Da muss man als Ficker dann halt genau reinpassen in diese Lücke und auch rein wollen. Ich finde verheiratete Frauen zu anstrengend, zu wenig Zeit etc. Vergeben ist okay aber dann lieber solche Frauen die mit einem Kerl zusammen sind wo sie wissen sie wollen mit dem eh nicht alt werden und sind eh auf der Suche nach wem anders oder rein aus Bequemlichkeit in dieser Beziehung. Die riskieren dann bei den Treffen halt auch mitunter bisschen mehr da muss es nicht das perfekte Alibi sein weil wenn der Kerl es rausfindet ist es zwar kacke aber eben kein Supergau wie bei einer verheirateten Frau. Kann aber verstehen dass man sich hier in der Situation des TE eben nicht wohl fühlt. Mir ist Zuverlässigkeit zB sehr wichtig, das ist für mich DAS Zeichen für Interesse. Bei einer Frau wo ständig dazwischen kommt weiß ich dann ich bin in der Wichtigkeit halt sehr weit unten. Was mich meist stört, ich muss nicht der Mittelpunkt sein, aber ein bestimmtes Level sollte man schon haben. Sonst ist die Interaktion mit der Person gänzlich überflüssig. Und wenns eh nur Sex ist, sicher, man muss vielleicht nichts zahlen und bekommt so Sex, aber dann leg ich auch noch die paar Euro drauf und hab ne richtig heiße Frau. Ich mein die zwischenmenschliche Bindung ist dann ja genauso gut oder schlecht wie bei der Frau der alles andere wichtiger ist und die sich nur zum Sex mit dir trifft. Also kann man sagen, wenns nicht passt dann passt es nicht. Mit Beziehungsneedy hat das nichts zu tun. Der einzige Unterschied hier wäre wenn du ne Alternative hättest, würde der Thread gar nicht existieren.