Verhältnis zwischen Körper und Geist

16 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ein sehr wichtiges Thema für mich ist das Verhältnis zwischen Körper und Geist und darum dieses in Einklang zu bringen.

Ich habe das Gefühl, daß mein Körper mich im Leben ausbremst.

Ich will eine Körper/ Geist-Balance.

Ist es alleine sportliche Betätigung?

Was fällt Euch dazu ein?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das lässt sich aus deinem Beitrag - zumindest für mich - sehr schlecht herauslesen.
Daher mal die Frage, warum glaubst du dass dein Körper dich ausbremst?
Magst du mal ein zwei Beispiele bringen? Vielleicht wäre an der Stelle deine Körperliche Verfassung gut  zu wissen.
Bist du 18 und wiegst 70KG oder bist du 90 und wiegst 200KG ;-)

Gruß
Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, IchHatteSieAlle schrieb:

Ich habe das Gefühl, daß mein Körper mich im Leben ausbremst

Das macht er ab 50 definitiv 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja gut, ich bin 48 und wiege bei 1,85m um die 86 kg, also nix weltbewegendes.

Das paradoxe ist, daß ich grundsätzlich für 10. Jahre jünger geschätzt werde.

Absolut jeder nimmt mir mein Alter nicht ab. 

Ich sehe aus wie 37. , bin aber körperlich wie 55. Geistig fühle ich mich auch eher jung.

Dann ist es so, daß ich manchmal gefühlt Kraft/Energie für 2 Männer habe und ein anderes mal komme ich mir wie ein gebrechlicher Oppa vor.

Nun könnte man annehmen, daß es daran liegt, daß ich aktuell keinen Sport treibe (war sonst Laufen), aber ich kenne Leute, die auch kein Sport treiben, aber Power wie Sau haben.

Wobei regelmäßiges Laufen tatsächlich schon einen Unterschied macht. Man fühlt sich insgesamt besser.

Ich kenne einen Mann der ungesund lebt, ständig Alk kippt, bis vor kurzem noch geraucht hat und im Stress erstickt.

Macht keinen Sport! Und hat immer Power.

Jetzt kann man sagen: Hei ja, ein Mensch ist so und der andere ist so!

Aber was genau macht den Unterschied? 

Dann ärgere ich mich zeitlebens mit so Reizdarmsympthomen rum. Kann auch Morbus Crohn oder dieses Ulcerosadingens sein.

Das durch den Arzt abklären zu lassen bringt aber nix, weil beide nicht heilbar sind. Kannst froh sein, wenn du nicht irgendwann nochmal davon Darmkrebs bekommst.

Spaßig ist das mal gar nicht.

Neulich hatte ich einen Polizisten kennen gelernt, der das hat. Also Morbus Crohn. Ist auf Streifendienst, kriegt er einen Schub und ihm kommt derbe das Scheissen an.

Also sowas in der Richtung habe ich auch. Daher muß ich mir Vitamine und die ganzen anderen Nährstoffe über Kapseln und den this is food-Drink zu führen.

Dann darf ich jeglichen fetten Kram nicht essen. Nichts frittiertes.

Ich esse viel klebrigen Reis. Das bekommt mir gut.

 

 

Dann ist es so, daß ich den Sommer mittlerweile hasse. Wenn ich die Sonne nur sehe, könnte ich kotzen.

Warum? In den letzten Jahren schwitze ich wie ein Schwein am Kopf, sobald es warm wird. Ich vertrage keine Wärme mehr.

 

Jetzt habe ich vom Zahnarzt eine Beißschiene verordnet bekommen, welche ich beim Schlafen trage, da ich beim Schlafen immer mit den Zähnen geknirscht habe.

Das Ding ist super!

Ich schlafe viel besser, bin morgens nicht mehr so gerädert und habe kaum Kopf-und Nackenschmerzen.

Das war eine zeitlang Normalität.

Permament Kopfschmerzen.

Wobei, ich habe einen Kollegen, der ist mit 37. schon körperlich geschrottet.

In dem Alter ging es mir noch ganz gut.

Aber trotzdem lacht er sich durchs Leben.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm ich antworte mal, wir sollten aber aufpassen das das hier nicht zu einem Heulthread wird.

Bin 52 und weiß wovon du sprichst. Hab aktuell das Problem das ich bei niedrigem Blutdruck fast vom Rad kippe.
Nierenwerte sind nicht so top, deswegen geht's morgen mal zum Nephrologen.
Hab sonst eigentlich noch genug Power um mich nicht von den jüngeren beim radeln abhängen zu lassen.

Schon ein großes Blutbild gemacht? Mach ich mittlerweile einmal im Jahr.
Wenn du nen guten Arzt hast, sieht man Abweichungen und Veränderungen rechtzeitig.

Vitaminstatus kann man auch mal checken, ist aber teuer. Da macht es mehr Sinn auf Verdacht einfach
ne Kur zu machen um alle Speicher aufzufüllen.

Zum Reizdarm kann ich dir sagen das das mehr oder weniger normal ist ab einem gewissen Alter.
Jedenfalls haben das total viele Leute in meinem Umfeld, viele spüren das nur einfach nicht.
Wenn du die noch nicht kennst, sind die Bücher von F.X. Mayr da ganz hilfreich.
Die beschreiben wie die morgendliche Thronbesteigung idealerweise "ablaufen" sollte.
Hab ich hinbekommen, mit einem sehr konsequent eingehaltenen Salat und Gemüseüberschuss (75-80%)
Gleichzeit sind meine Rückenschmerzen nach dem Aufstehen verschwunden.
Ernährung kann im Alter sehr viel bewirken, muss man aber sehr konsequent durchziehen damit es was bringt. 

Vieles ist Mindset und Kompensation. Lange Rad- oder Wandertouren in der Natur halten mich da recht gut stabil.
Das kann ich sehr empfehlen, egal in welchem Alter. Das erdet. 

Hoffe das hilft dir erstmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo, dank dir erstmal Sam.

Ich denke, vieles ist einer schlechten Verdauung geschuldet.

Bewegen tue ich mich auf Arbeit mehr als genug. Das ist wie Sport.

Vielleicht ist Yoga/ Meditation auch noch ein Thema?!

Da du wie ich ja auch schon älter bist, kannst du gewisse Veränderungen des Körpers eher nachvollziehen.

Bis Mitte 30 hatte ich ja praktisch nichts.

Ist irgendwo ein wenig beängstigend, wenn dein Körper plötzlich Dinge macht, die sich komplett deiner Kontrolle entziehen.

Tatsache ist, dein Körper entschuldigt weniger.

Mit Heulthread hat das nix zu tun.

Das sind Probleme über die man auch mal reden/ schreiben muß.

Dann kann man auch mal Lösungen diskutieren.

Wen das nicht tangiert, der brauch nicht lesen und nichts schreiben.

Ganz einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willkommen auf dem Karussell der Wehwehchen und Diagnosen. Bin ich grad voll dabei. 

Der Profiteur ist das Gesundheitssystem. Es dreht sich immer schneller, die Mitfahrenden haben 🤑. Nur belastbare Aussagen sind nicht dabei, ... könnte das sein, oder das oder das...! Zwei MedizinmännerInnen  9,8 Meinungen.

Es stehen noch ein paar Ergebnisse aus, dann bin ich wohl erfolgreich/los ausdiagnostiziert/therapiert. Weder schul- noch alternativmedizinisch kam was belastendes dabei rum.

Letzte Verteidungslinie der Medizin ist jetzt Psychosomatik und Wechseljahre des Mannes - ahhhjoooo. 

An @IchHatteSieAlle

Bei Interesse PM.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, IchHatteSieAlle schrieb:

Ich denke, vieles ist einer schlechten Verdauung geschuldet.

...

Definitiv, die Gesundheit entsteht im Darm, das merkste im Alter sehr deutlich. Was mich auch mittlerweile zuverlässig ausknockt sind emotionale Spitzen. Freundin Adé - hallo Erkältung, kannste die Uhr danach stellen.

vor 4 Minuten, IchHatteSieAlle schrieb:

Vielleicht ist Yoga/ Meditation auch noch ein Thema?!

Würde gut tun, ist aber irgendwie nix für mich, bzw. habe ich nicht die Muße zu. Ein Abend im Fahrradkeller ist mir da näher und bringt mich weiter, aktive Meditation quasi.
Langes Radfahren oder Wandern, solange bis die Gedanken aufhören und es langweilig wird, dann noch ne halbe Stunde dranhängen - beschte um runterzukommen.

Sport sollte ich auch mal wieder ran. Aber gemach, hab ne bikuspide Aortenklappe und soll nicht über 180 Schläge in der Minute. Radfahren ist da ganz gut. N' paar Liegestütze und Klimmzüge, (wenn's die Schulter wieder zulässt, Alter Alter 😂) passt dann schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willkommen im Club der Gebrechlichen!

 

86047a2bf8.jpg

Und das, wo man als Mann ja Null Schwäche zeigen darf.

Darüber redet man einfach nicht.

In den Puff geht niemand, Pornos guckt keiner, die BILD liest niemand und Alle sind bevor Sie in die Kiste springen immer top drauf.

 

Ja, das mit den Ärzten laß ich lieber sein. Mein Zahnarzt ist allerdings Spitze.

Zu meiner Allgemeinärztin gehe ich eher ungern. Kann man sich praktisch sparen.

Wie bereits beschrieben, kommt außer nem ungläubigen Schulterzucken eh nix bei rum.

Bin durch einen wilden Zufall in der Notaufnahme des Krankenhauses gelandet.

Lag 5 Stunden am EKG.

Mir ging es gut. Ich will da nicht landen wenn es mir schlecht geht!

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, IchHatteSieAlle schrieb:

Dann ärgere ich mich zeitlebens mit so Reizdarmsympthomen rum. Kann auch Morbus Crohn oder dieses Ulcerosadingens sein.

Hey, ich zitier mich hier mal selber. Haste mal Low Fodmap probiert?

Am 16.6.2020 um 01:37 , Cordelia schrieb:

Mir mal meine komplette Darmflora zerschossen. Antibiotika oder was. Will hier auch nicht im Detail drauf eingehen, ist unschön.

Viel rumgebastelt, und auf Low Fodmap halt keine Symptome mehr.

Cons:

- ist ne Wissenschaft für sich und man muss sich reinfuchsen (Apfel, Mango und Birne sind nogo, Blaubeeren und Erdbeeren ok; Knoblauch, Zwiebeln und Brokkoli darfste nicht, Möhren und Kartoffeln sind ok etc., 10 Nüsse erlaubt, ausser Cashews, die gar nicht)

-ist so limitiert, dass du um Clean Eating nicht drumrumkommst (Restaurant kannste auch vergessen), viel viel ist verboten

-kostet sauviel Zeit, weil du wirklich jede deiner Mahlzeiten von Scratch machen musst und am Anfang erstmal gar nicht weiss, was man jetzt noch essen könnte (3 Kilo im ersten Monat angenommen)

-hab festgestellt, dass ich null fettiges Essen vertrage, obwohl laut fodmap eigentlich erlaubt (Bratkartoffeln mit selbstgemachter Mayo waren ziemlich unglückliche Wahl)

-auf Dauer nicht gesund, weil dir zum Beispiel Präbiotika wie Bohnen fehlen

Habe dazu Probotioka eingenommen

Im mllgemeinen fängste nach ner mehrwöchigen Darm-Reset-Phase an zu testen, welche Zucker dein Körper verträgt

Für mich hat das ne grosse Verbesserung bedeutet, ich hab mich sehr damit auseinandergesetzt, was meinem Körper gut tut oder nicht und verzichte halt auf Dinge, bei denen ich weiss, dass sie meinen Verdauungstrakt reizen. Vertrage einiges mehr als damals. Koche ich mit frischen Zutaten zuhause, hab ich selten Probleme (ausser bei Linsen oder was ;)). Restaurantbesuche triggern öfter noch, lässt einen auch mal drüber nachdenken, was da wohl alles an Zusatzstoffen, Geschmacksverstärkern und minderwertigen Zutaten eingesetzt werden.

Ich würds empfehlen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für alle Antworten.

Ich habe mich vorhin beim Einkaufen erstmal mit Kefir eingedeckt.

Dem Getränk werden ja wundersame Kräfte zugesprochen.

Da gibt es ja verschiedene Sachen, wo ich mal bisschen testen muß.

Sauerkraut auch gleich noch.

Mal sehen, was dabei rum kommt?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würd noch Feldenkrais empfehlen; kannst du mal googlen bzw. es gibt ziemlich gute CDs/download davon  zb bei amazon (ich nutz die CDs von Birgit Lichtenau). Ich find es leichter zugänglich als Meditation, weil man konkrete Bewegungen macht (ist nicht so abstrakt/"esoterisch"). Es kann auch bei Bauchschmerzen helfen, weil es Verkrampfungen im ganzen Körper lockert. Und man bekomt ein anderes Körpergefühl, bemerkt nicht nur das Negative, sondern auch, was nach 30 Minuten Übungen plötzich leichter geht, angenehmer ist, beweglich ist (solche Wahrnehmungen werden immer wieder angeregt auf den CDs).

Ich mach's übrigens seit Jahren wegen Problemen in Kiefer und Halswirbelsäule, auch Zähne-Knirschen etc, die jetzt nach sehr viel erfolglosen Behandlungen endlich erfolgreich behandelt werden mit einer Zahnspange. Wenn dir die Beißschiene schon so gut hilft, ist das ja super! :-) Falls du Fragen zu den ganzen Kiefer-Sachen hast, kannst du mich auch gerne PM-en, will den Thread hier nicht damit zuspammen. Ein relevanter Punkt dazu aber noch: Beschwerden im Bauchraum können auch mit Verspannungen in der Kiefermuskulatur und Blockaden in der Hals-Wirbel-Säule zusammen hängen; wenn die bei mir gelöst werden, entspannt sich der ganze Bauchraum in Sekunden, ist echt unglaublich. Keine Ahnung, ob das bei dir vielleicht auch noch ein Einflussfaktor ist, aber wenn ja, könnte vielleicht auch gelegentliche Physiotherapie dir helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.9.2020 um 10:49 , IchHatteSieAlle schrieb:

Naja gut, ich bin 48 und wiege bei 1,85m um die 86 kg, also nix weltbewegendes.

Das paradoxe ist, daß ich grundsätzlich für 10. Jahre jünger geschätzt werde.

Absolut jeder nimmt mir mein Alter nicht ab. 

Ich sehe aus wie 37. , bin aber körperlich wie 55. Geistig fühle ich mich auch eher jung.

Ist halt jetzt die Frage, was besser ist:
- Jung aussehen und alt fühlen
- Alt aussehen und jung fühlen

 

Zitat

Dann ist es so, daß ich manchmal gefühlt Kraft/Energie für 2 Männer habe und ein anderes mal komme ich mir wie ein gebrechlicher Oppa vor.

Ja, wow, du bist ein Mensch, Glückwunsch.
Nur bekommst du halt nicht mit, wenn andere Leute mal Downs haben.
Steh mal im Winter sonntags um 6 auf und schau in die benachbarten Schlafzimmer, ob dort irgendwo das Licht schon brennt.

 

Zitat

Nun könnte man annehmen, daß es daran liegt, daß ich aktuell keinen Sport treibe (war sonst Laufen), aber ich kenne Leute, die auch kein Sport treiben, aber Power wie Sau haben.

Wobei regelmäßiges Laufen tatsächlich schon einen Unterschied macht. Man fühlt sich insgesamt besser.

Ich kenne einen Mann der ungesund lebt, ständig Alk kippt, bis vor kurzem noch geraucht hat und im Stress erstickt.

Macht keinen Sport! Und hat immer Power.

Jetzt kann man sagen: Hei ja, ein Mensch ist so und der andere ist so!

Aber was genau macht den Unterschied? 

Mögliche Unterschiede:
- Du siehst nur einen Teil seines Lebens
- Er lügt
- Du verdrängst
- Deine Wahrnehmung ist falsch
- Er hat genetisches Glück
- Er nimmt leistungssteigernde Substanzen
...

 

Zitat

Dann ärgere ich mich zeitlebens mit so Reizdarmsympthomen rum. Kann auch Morbus Crohn oder dieses Ulcerosadingens sein.
Das durch den Arzt abklären zu lassen bringt aber nix, weil beide nicht heilbar sind. Kannst froh sein, wenn du nicht irgendwann nochmal davon Darmkrebs bekommst.
Spaßig ist das mal gar nicht.
Neulich hatte ich einen Polizisten kennen gelernt, der das hat. Also Morbus Crohn. Ist auf Streifendienst, kriegt er einen Schub und ihm kommt derbe das Scheissen an.
Also sowas in der Richtung habe ich auch. Daher muß ich mir Vitamine und die ganzen anderen Nährstoffe über Kapseln und den this is food-Drink zu führen.
Dann darf ich jeglichen fetten Kram nicht essen. Nichts frittiertes.
Ich esse viel klebrigen Reis. Das bekommt mir gut.

Ich hab Morbus Crohn seit dem ich 15 bin. Ja, ist nicht geil. Und nun?
Merkt man ja bei den Schüben, dann geht man an dem Tag eben nicht ins Schwimmbad.
Das wird für Leute dann ein Problem, wenn sie sich zuhause bemitleiden, dass sie ja X und Y jetzt nicht machen können und jemand anderes kann es und die Welt ist so schlimm und warum bin ich jetzt das Opfer.

 

Am 23.9.2020 um 11:49 , IchHatteSieAlle schrieb:

Tatsache ist, dein Körper entschuldigt weniger.

Mit Heulthread hat das nix zu tun.

Das sind Probleme über die man auch mal reden/ schreiben muß.

Dann kann man auch mal Lösungen diskutieren.

Wen das nicht tangiert, der brauch nicht lesen und nichts schreiben.

Ganz einfach.

Ja, Heulthread wäre es nur, wenn du die Informationen jetzt nicht nutzen würdest, um etwas aktiv dagegen zu tun.

 

Am 23.9.2020 um 22:02 , IchHatteSieAlle schrieb:

Danke für alle Antworten.
Ich habe mich vorhin beim Einkaufen erstmal mit Kefir eingedeckt.
Dem Getränk werden ja wundersame Kräfte zugesprochen.
Da gibt es ja verschiedene Sachen, wo ich mal bisschen testen muß.
Sauerkraut auch gleich noch.
Mal sehen, was dabei rum kommt?!

Ja, toll, jetzt holst du die Magic Pill raus, die dein Leben schlagartig ändern soll.


Ich verrate dir noch ein paar andere Magic Pills:
- Abnehmen: 86kg auf 185 ist ein BMI von 25.1. Ist okay, aber nicht geil. Nimm ab auf 75kg. Jeden Tag 10kg weniger durch die Gegend schleppen erleichtert dein Leben. Siehst besser aus und bringt viele psychische Vorteile.
- Sport machen: Sport, nicht Bewegung. Deine Arbeit ist kein Sport. An seine Grenzen gehen und ein wenig Selbstvertrauen aufbauen, dass das Leben nicht schon zu Ende ist. Ist ja vollkommen egal, was du da machst. Wie hier erwähnt kannst du dir ein Ergometer oder Indoor Cycle oder Rudermaschine kaufen und das in deinem Keller machen, falls dir Schwitzen und Sonne zu blöd ist.
- Ernährung: Einfachste Methode: nicht mehr das essen, wovon du Beschwerden bekommst. Bei mir: Weizen, Frittiertes, Eier, Kaffee, Kohl. Und wenn ich zu viel davon esse, bezahle ich eben mit einem Ballonbauch, 1h auf der Toilette und Blut überall. Kann ich mir aussuchen.
- Arzt: Geh zum Arzt und lass ein Blutbild machen. Mit Morbus Crohn und dem Blutverlust ist ein Eisenmangel naheliegend. Es hilft auch psychisch, zu wissen, dass man nicht alleine ist und einen Arzt hat.
- Schlafen: Abends gegen 21/22 Uhr ohne blaues Licht ins Bett. Oder noch früher, so dass du morgens eben fit bist. Tagsüber Ruhepause einplanen, wenn du müde bist.

 

  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Abend im Schachclub hatte bei mir die erste durchgeschlafene Nacht seit Monaten zur Folge, schon cool was manche Dinge bewirken. 

@saian ich glaube du hattest auch mal empfohlen die Onlinezeiten drastisch zu reduzieren. Das werde ich ebenfalls mal angehen.

MMn. gilt deine Empfehlungen sogar für alle Menschen. Die meisten bemerken nur nicht welche Lebensmittel ihnen schaden, weil's mittlerweile normal ist das es irgendwo zwackt. Wenn man sich aber mal Zeit nimmt und genau ins sich hineinspürt, bemerkt man das man vieles besser nicht essen sollte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.9.2020 um 10:49 , IchHatteSieAlle schrieb:

Das durch den Arzt abklären zu lassen bringt aber nix, weil beide nicht heilbar sind.

Ist ne ganz blöde Idee, das nicht abklären zu lassen. Je nachdem, was es ist, kann man ggf wenigstens symptomtechnisch etwas gegensteuern. Und wenn's doch von was anderem kommt?

Zum Arzt mit Dir. Klär das ab. Dann weisste woran Du bist. Das sollte Dir Dein Körper eigentlich wert sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.