Dustwalker

Advanced Member
  • Inhalte

    1.863
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    6
  • Coins

     8.499

Dustwalker gewann den letzten Tagessieg am Februar 3

Dustwalker hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

1.936 Ausgezeichnet

5 Abonnenten

Über Dustwalker

  • Rang
    Erleuchteter

Letzte Besucher des Profils

2.644 Profilansichten
  1. Klasse Dynamik im Thread. Keine Info, was der TE eigentlich von ihr will. Einzig wirklicher Aspekt, der im Ausgangspost so angesprochen wird, ist "STD". Genau niemand spricht im Thread diesen Aspekt an. Stattdessen jene Leier, was von Leuten mit Vorgeschichte zu halten ist oder nicht und in wieweit man da auf den Charakter schließen kann oder eben nicht. Obwahl das nichtmal gefragt wurde. Die Fraktion, die sich davon triggern lässt, nimmt noch nichtmal die Steilvorlage in Richtung "höhere STD-Chance bei Leuten die sich ausleben" auf. Wäre aber auch zu einfach gewesen.
  2. Punkt 1: Verhalten. Selber checken, wenn's too much wird. Und dich zurücknehmen. Punkt 2: Der ganze Rest vom Leben. Ausgefüllt genug sein mit Job, Hobbys, Freundeskreis. Lernen, sich selbst genug zu sein. Wenn Du nicht allein sein kannst, und sich nur alles um einen Menschen dreht. Dann fehlt Dir was anderes. Lies Dich ein zu Themen wie Oneitis. Und ja: Das ist Arbeit. Allerdings: Wenn wirklich Schluss ist, dann wirste Dich so oder so damit auseinandersetzen. Also, ne Wahl haste eh nicht wirklich - mal abseits davon, dass es Dir schlecht geht, wenn Du den Kram nicht auf die Reihe kriegst. Ausserdem rückste Dir bitte Mal selbst den Kopf zurecht. Auf ihr warmgewechsel geh ich mal nicht ein. Aber darauf, dass die Sache mit ihrer Wohnerei etwas schräg ist, kommste nicht? Bro - Du bist emotional grad angeschlagen. Also, ja: Es ist OK, dass Du verliebt bist, ist ok, dass Du traurig bist, sie nicht zu kriegen. Aber irgendwo sollte Dein Selbstschutz einspringen, Dich emotional rausziehen zu wollen. Geh Sport machen, triff Dich mit Freunden, lies paar Gute Bücher, such Dir Hobbies (und wenn's Zocken oder sonstiger Nerdkram ist ), mach Ausflüge und Wochenendtrips - und nimm Deinen emotionalen Zustand in kauf, bis die Sache ein wenig heilen konnte. Aber kapiere bitte, dass das, was Du Grad willst, nicht gehen wird. Heisst, Du findest n Weg, wie's Dir trotzdem gut geht.
  3. Das hier ist die Antwort auf die Frage im Threadtitel. Und so n Kram sollteste in den Griff kriegen, egal ob bei ihr oder in der Zukunft bei ner anderen Frau.
  4. Wiederspricht dem nicht, noch einmal vernünftig n Versuch zu wagen - und gleichzeitig vorbereitet zu sein, wenn das scheitert. Ich sehe jetzt allerdings auch nicht, wo ne Abfuhr bei nem Gesprächsversuch irgendwas noch schlimmer macht. Im Gegenteil. Egal obs vor dem Scheidungsrichter, dem Kind oder dem Freundeskreis ist: Kann ihm niemand nachsagen, sich einfach aus dem Staub gemacht zu haben. Gehe, was das betrifft, mit @Helmut konform.
  5. Du vergisst da eine Sache: Wenn sie ihn bei nem konkreten Gesprächsangebot auslacht, ist er in ner moralisch leicht überlegenen Position. Denn er hat's auf vernünftige Weise versucht. Kann man ihm nicht vorwerfen. Er sich selbst auch nicht. Ist halt ne andere Situation, als bei ner nach paar Monaten schräg laufenden LTR einen auf cool zu machen.
  6. Dustwalker

    Schwänzchen

    Dass das mit dem abgenutzt n Kompliment sein könnte, wurde ja schon erwähnt. Aber Hauptsache, sich das Hirn zermartern, wie man dadrauf kontert.
  7. Kann man noch weiter spinnen... Er hat ja bei den Versuchen, Probleme anzusprechen, gemeint, sie übertreibe. Paartherapie wollte er nicht, stattdessen wird einfach weitergemacht wie bisher, weil: Was soll sie denn schon machen - da wird dann einfach weitergemacht, und alles ist super. Aber wenn sie dann fremdgeht, weils ihr halt doch nicht mehr schmeckt, dann ist alles furchtbar schrecklich und sie ist Schuld. Oder was? Achja, Verantwortungs-Bingo ist ein tolles Spiel.
  8. Ich geh n Schritt weiter und bin bei @Herzdame - es ist nicht sein Business, sich mit der Suche nach nem Haus auseinanderzusetzen. Sie wills haben. PU-Kram würd ich da aussen vor lassen. Sondern lieber Mal n paar Dinge hinterfragen. Zum Beispiel: - Stehe ich zu mir selbst? - Lebe ich mein Leben, und nicht das anderer?
  9. Anrufen. Also, Telefonfunktion vom Smartphone. Kostet dich evtl ein wenig, aber ganz ehrlich: 5 Jahre Beziehung, und Du hast lieber drauf gewartet, dass sie irgendwann wieder in WA online war?
  10. Ist ne ganz blöde Idee, das nicht abklären zu lassen. Je nachdem, was es ist, kann man ggf wenigstens symptomtechnisch etwas gegensteuern. Und wenn's doch von was anderem kommt? Zum Arzt mit Dir. Klär das ab. Dann weisste woran Du bist. Das sollte Dir Dein Körper eigentlich wert sein.
  11. Was ich nicht checke: Ihr habt oder hattet ne Beziehung. Seit einigen Jahren. Entfernung hin oder her. Warum genau macht man so n Kram über Whatsapp, warum ruft man da nicht an. Oder macht man das heutzutage so?
  12. Kleine Anmerkung: Wenn ich's richtig verstanden hab, gab's die Gesprächsversuche und den Vorschlag zur Paartherapie vor dem Seitensprung - was aber abgetan/abgelehnt wurde.
  13. Kein Unterschied. Ich bezog mich übrigens nicht auf den TE. Sondern auf den User, der hier die haltung propagiert, man soll es tun. Ist halt Double Standard.
  14. Und im Thread nebenan wird gemeckert, wie schlimm das ist wenn ne Frau fremdgeht. Kann man sich nicht ausdenken.
  15. Ich hab keine Ahnung, ob Du irgendwo spiessig rüberkommst... Also, wenn Deine Familie das auch kritisch sieht (auch bei sinnvollen Ansichten). Allerdings: Du hast Standards. Das ist gut. Bei der nächsten Freundin siehste Dinge, die Dir gegen den Strich gehen (Sauftouren, n Absturz wie oben beschrieben, etc) bitte als Zeichen, dass es nicht passt und nie passen wird. Und willst mit jemandem, der so abstürzt, bitte einfach nicht zusammen sein. Gibt halt zwei Möglichkeiten - entweder geht sowas für Dich von vornherein in Ordnung (was eben hier nicht der Fall ist). Oder Du hast so jemanden nicht näher in Deinem Leben. Also. Aufstehen, Staub abklopfen, Dein Hinterhergerenne als Erfahrung werten, die Du nicht wiederholst (weder bei ihr noch bei irgendeinem anderen Menschen) - und weitermachen.