Dustwalker

Advanced Member
  • Inhalte

    2.109
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    7
  • Coins

     9.888

Dustwalker gewann den letzten Tagessieg am Oktober 20 2020

Dustwalker hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

2.290 Ausgezeichnet

5 Abonnenten

Über Dustwalker

  • Rang
    beleuchtet

Profilinformation

  • Geschlecht
    Keine Antwort

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

3.008 Profilansichten
  1. Wenn einer Harmonie will und alles dafür zu tun bereit ist, dann kann es passieren, dass er sich unterordnet seine eigenen Belange hintenanstellt.
  2. Es muss hart sein, immer perfekt zu sein. Immer die Führung zu halten. Niemals schwach zu sein. Solange nicht zerbrechen dürfen, bis man zerbricht. Immer die eigene Schwäche als Feind zu haben. Anderen Menschen selbst keine Stärke zugestehen zu können. Nicht vertrauen zu dürfen, weil man fürchtet, einem könne sonst nicht vertraut werden. Die Luft ist dünn. Kalt und einsam ist es da oben.
  3. Ich hab seit einiger Zeit nicht mehr im Thread hier gelesen. Gab's schon Überlegungen, professionelle Hilfe zu suchen?
  4. Ich denke, in Fällen in denen Paare wieder zusammenkommen, liegt die Trennung bei Gründen, die bereinigt werden können. Die Ausgangslage hier im Forum ist meist anders. Und die Gruppe an Leuten, die hier wegen Ex-Back schreiben, auch. Warum ich den Post oben überhaupt geschrieben habe: Sehr viele Leute fahren Kopfkino, wenn irgendwo das Thema "Ex" auftaucht. Das betrifft sowohl TEs, als auch Leute, die Antworten. Fälle wie von @rox0r beschrieben mal aussen vor.
  5. Es ist bemerkenswert - und häufig im Forum zu beobachten: Gefühlt hat jeder Angst, dass n Ex wieder aktuell sein könnte. Gleichzeitig ist überall die Aussichtslosigkeit vom Thema "Ex-Back" zu lesen.
  6. Du hast bisher nicht akzeptiert, dass das nix wird mit ihr - oder?
  7. Gegen Ende des Videos fälltso n magisches Wort: "Ausstrahlung".
  8. Ich verstehe immer noch noch nicht, inwiefern diese Instagramm-Geschichte hier unter "sehr wichtige Dinge, über die in einer Partnerschaft Klarheit herrschen sollte" fällt. Eventuell kann der TE da nochmal etwas klarheit bringen. Mit den Informationen, die vorhanden sind, ists wirklich schwer einzuschätzen, ob die Freundin aus ner Mücke nen Elefanten gemacht hat, oder ob der TE Mist gebaut hat.
  9. Unterschied ist klar, oder? "Ey, was los, doch wieder insta? - Ah, cool dass Du da wieder n Nebenverdienst hast" Oder stattdessen: Man hat nicht mal nachgefragt, aber das Vertrauen ist infrage gestellt und sie fühle sich hintergangen. DAS ist Drama. Und in meinen Augen kommunikative Gewalt. (Davon ausgehend: Sein Influencer-Job ist was unverfängliches - wäre aber dann n relevantes Detail, wenns anders wäre)
  10. Wow. Was geht hier eigentlich ab? Vor allem , wie das im Thread aufgebauscht wird in Richtung Grundsätze ist beeindruckend. Die Sache mit der Verläßlichkeit und Ehrlichkeit ist n Punkt. Aber hier tappen einige Leute n bisschen in die Falle: Ist eine Sache, "A sagen und B machen" nicht cool zu finden. Ne andere ist die Wertigkeit. Und wenn sichs so drastisch darstellt (Generalisierung auf: kann dir nicht trauen, ehrlichkeit) inklusive "Kann nicht schlafen" - Das geht n paar Spuren zu weit und über Grenzen - und ist n Punkt, an dem sich der TE mal überlegen sollte, ob nicht genau die Reaktion der Freundin FÜR IHN nicht evtl was ist, das eigentlich nicht in Ordnung ist. Die beiden sind seit kurzer Zeit zusammen. Und sie haut ihm echt mit der ganz grossen Ehrlichkeitskeule aufn Deckel wegen was, das nüchtern betrachtet keine grosse Sache ist? Und dann kommt auch noch die Kongruenz-Keule hier im Thread? Lol. Sache erklären, gleichzeitig ne Grenze aufzeigen, dass die Freundin schon was weit mit der Reaktion gegangen ist. Die Seite mal nicht vergessen. Vertrauen ist nämlich ne zweiseitige Sache - Nämlich einerseits, sich so zu verhalten, dass der andere Vertrauen kann. Die andere Seite ist, kein riesen Fass aufzumachen. Und sich halt auch nicht rausnehmen, ner Sachlage wie dem hier so ne Wertigkeit zuzumessen. Kann man von Leuten Ende 20er erwarten. Muss der TE für sich entscheiden, ob er das auf Dauer will, falls das stelllvertretend fürs Konfliktverhalten der Freundin ist. Wenns irgendwann nochmal n Missverständnis gibt (und das passiert in Beziehungen des öfteren) - dann sollte da ne andere Kommunikation her. Und das ist nicht nur sein Job - sondern auch der der Freundin.
  11. Ist ne Kopfsache von Dir. Andere haben da auch kein Problem damit. Eigentlich solltest Du optimistisch sein - Auch Du kannst einen Weg finden, wie Du kopfmäßig damit zurechtkommst. Geschützter Sex ist einfach kein Thema, das eine Diskussion wert sein sollte. Man schützt sich einfach. Typen, für die das eine Selbstverständlichkeit ist, werden eher selten überhaupt in ne Diskussion kommen. Dein Problem ist meiner Meinung nach hausgemacht: Du hast Deine Probleme mit Gummis. Das strahlst Du vermutlich auch aus. Wenig Selbstsicherheit in puncto safer sex. Und dann fängt Dein Kopf an zu rattern und Du fängst an, Dich selbst zu sabotieren. Ich weise nochmal drauf hin: Es kommen hier so selten Threads, in denen jemand n Problem mit dem Vorgang des Aufziehens eines Gummi haben. Warum willst Du nicht instinktiv geschützt sein? Bei sehr vielen ist das n Reflex, nen Gummi zu verwenden.
  12. Wie gesagt: 24/7 sich mit dem Thema oder mit sich selber beschäftigen stresst auf Dauer auch nur. Ganz triviale Ablenkung tut da gut. Vor allem merkt man dann, dass man auch in der Lage ist, noch an was anderes zu denken. Allein das stimmt einen in solchen Zeiten schon wieder optimistisch. Vor allem ists auch in Hinblick auf die Zukunft n gutes Gefühl zu wissen, dass es Sachen gibt, mit denen man verlässlich abschalten kann. Das mit dem "Nachm aufwachen an XY denken" kenn ich. Da musst Du wahrscheinlich ganz stupide erstmal durch. So nach dem Motto "Ok, ich weiss, dass ich morgens erstmal die Ex im Kopf hab. Ich weiss, dass es nach der Stunde und nem Kaffee durch ist.". Also so tun, als wär das n Schnupfen oder so.
  13. Die gibt es nicht. Er postet hier weiter. Wir lesen das. Und wenn uns danach ist, das zu kommentieren, egal ob n witziger Kommentar, ernstgemeinte Ratschläge oder Kritik an nicht so gutem Verhalten. Dann tun wir das. Outcome-Indepedent. Zumindest solange, bis @Lafar , @botte oder deren Kollegen den Thread dichtmachen. Allerdings: Unsafe Sex wie in der aktuellen Konstellation des TE und seiner aktuellen Dame ist auch aussenstehenden Mitmenschen gegenüber ne beschissene Nummer oder kann es zumindest sein. Ich hoffe trotzdem, dass das irgendwann mal bei @mehrvomleben ankommt. Auch wenn ihm seine eigene Gesundheit scheinbar ziemlich egal ist. Es geht nicht nur um ihn und seine Dame. Und diese elendigen "Ohne Gummi"-Diskussionen gabs früher im Forum öfter mal, inklusive Relativierung der Gefahren. Ich bin nicht unglücklich drüber, dass da offenbar heutzutage im Großen und Ganzen mehr Einsicht herrscht.
  14. Ich seh da nen Punkt bei @ToTheTop und @Urindanger: Die Persönlichkeit (oder Krankheit, etc) der Dame ist halt, wie sie ist. Es ist Entscheidung des TE gewesen, ob er sich dem noch aussetzte oder nicht. Also, ja: Ist seine Verantwortung gewesen. Ob das noch weitergelaufen wäre ohne die Auflösung mit dem anderen Mann: Weiss stand jetzt keiner. Evtl n Glücksfall, dass sich das aufgelöst hat. Sollte der TE irgendwelche Folgeschäden psychischer Natur davongetragen haben: Seine Verantwortung. Die Frau existiert, und sie ist, wie sie eben ist. Niemand hat ihn gezwungen, es war seine Entscheidung, und es wird auch seine Entscheidung sein, falls sich in der Zukunft eine ähnlich geartete Konstellation mit einer anderen Dame ergibt. Aber darum gehts: Seine Entscheidung - Wenn er sich von dem Stress erholt und was draus gelernt hat: Alles super. Sollte er aber n Schlag weg haben von der Geschichte, dann wäre es daneben zu sagen "Ist wegen der Frau". Nein. Er hat Entscheidungen getroffen. Es war seine Verantwortung, wie weit er geht, bzw wie lange. Und @johnnyBeGood: Ich halt Dich für nen guten Kerl. Und ich drück Dir die Daumen, dass Dus gut verdaust. Aber mach sowas nicht mehr. Ich Denke, Du kennst Deinen Wert. Ich gönn Dir entspannte Beziehungen in der Zukunft. Egal ob HB6 oder HB9. Du musst Dir nix mehr beweisen.
  15. Und deswegen soll ich oder irgendwer anders jetzt aufhören, die eigene Meinung dazu zu schreiben?