Ständiges Streiten in der Ehe

221 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, 

erst mal die Eckdaten:

Er 35, Sie 34

Beziehung seit 2010, Verheiratet seit 2014

2 Kinder, 5 und 2

Und jetzt zu meinem Problem.

Seit diesem Jahr streiten meine Frau und ich uns immer wieder. Meistens sind es meiner Meinung nach Kleinigkeiten bzw. fühle ich mich immer gleich angegriffen.

Ein Beispiel: Ich Mähen den Rasen nicht.

Hierzu muss ich sagen das Sie in Elternzeit ist und ich nach der Arbeit nachhause komme, mir die Kinder schnappe um Sie zu entlassen. Das größere Kind kann sich natürlich alleine beschäftigen das kleiner muss aber natürlich noch beaufsichtigt werden. Dann kommt zum Abend hin der Vorwurf das ich die Gartenarbeit vernachlässige und meinen Verpflichtungen nicht nachgehen. Als ich sagte ich komme nach der Arbeit nach Hause, nehme ihr die Kinder ab um Sie zu Entlassten. Kam der Einwand das Sie auch alleine zurecht kommt. 

Zwei bis Drei Tage später kommt aber der Vorwurf das ich nur Arbeiten bin und Sie mit den Kindern alleine lasse. Es kommt ab und an vor das ich bis 17:30 nicht zuhause bin, und auch Samstag bis 12 Uhr Arbeit. Ansonsten bin ich immer um 15 Uhr spätestens 16 Uhr zuhause.

Es kamen auch schon Androhungen das Sie die Kinder nimmt und mich verlässt, wenn ich mich nicht bessere. Auf solche Androhungen bin ich nie eingegangen.

Sie ist echt ein negativer Mensch geworden, und das erst extrem seit letztem Jahr. Vorher war Sie positiv eingestellt.

Sex haben wir im Monat 2 bis 3 mal wobei ich zu 80% der Auslöser bin und auch die Führung habe. Bei diesen zwei bis drei Mal ist vllt. einmal so das ich durch den Akt komme, ansonsten kommt Sie immer durch den Oralverkehr und dann war es schon mit dem Sex.

Ich habe Sie schon nach Ihren Wünschen im Bezug auf den Sex gefragt, es kam nie eine Antwort. Meistens nur die Gegenfrage was ich mir Wünsche.

Dieses Ständige Kritisieren und rummeckern wegen Kleinigkeiten, und der unerfüllt Sex rauben mir enorm die Kraft.

Wenn ich nachhause komme freue ich mich auf die Kinder und eigentlich auf Sie, wobei das Denken, was Sie wohl heute wieder an mir auszusetzen hat, die Freude dann nimmt auf Sie.

Was kann ich tun das meine Ehe wieder so wird wie früher bzw. Was können meine Fehler gewesen sein und was kann ich besser machen.

Wenn ihr weitere Fragen habt, fragt nach.

Vielen Dank für eure Antworten.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das verflixte 7 Jahr... Meines Erachtens liegen die Gründe für eure Streitereien nicht darin verborgen, dass du den "Rasen nicht bestellst" ect und das gibt es für euch schleunigst zu ergründen. Bei ihr ist irgendwo der Wurm drin, wie viel quality time verbringt ihr beide tatsächlich noch miteinander? Ich rede hier nicht von schnellen, tlw gezwungenen 08/15 Nummern sondern von schönen Wochendenden/Urlauben - auch Mal ohne die Kleinen. 

Hat sie selbst schon gecheckt, dass da was im argen liegt? LG von Ehemann 40

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten, Plover187 schrieb:

bzw. fühle ich mich immer gleich angegriffen.

Das kannst du mal für dich hinterfragen und schauen das es dir weniger ausmacht.

vor 55 Minuten, Plover187 schrieb:

Was kann ich tun das meine Ehe wieder so wird wie früher bzw. Was können meine Fehler gewesen sein und was kann ich besser machen.

Was ich für mich rausgefunden habe, es ist extrem schwierig im Alltag eine sexuelle Spannung aufrecht zu halten, insbesondere wenn man zusammen wohnt.
Den besten Sex der auch über sehr lange Zeit auf einem hohen Niveau bleibt habe ich seitdem ich nur noch FB's habe und mich mit denen auch nur alle zwei/drei Wochen zum vögeln treffe.
MMn. wird eure Ehe nie mehr so sein wie früher, sondern wenn ihr beide die Kurve kriegt dann habt ihr ein vertrautes Verhältnis in dem ihr euch gegenseitig wertschätzt.
Diese Wertschätzung ist das was mir in deiner Beschreibung fehlt. Und ich kenne jetzt auch nur deine Seite und weiß nicht wie deine Frau das sieht.

Was ich an deiner Stelle jetzt erstmal nicht mehr machen würde ist mit meiner Frau schlafen. Wenn der Sex so unbefriedigend ist würde ich ihr nicht noch die Bestätigung geben das ich sie will.
So kannst du auch mal prüfen wie wichtig ihr der Sex überhaupt ist und wann sie mal von sich aus kommt und es initiiert.

Schau das du für dich einen Ausgleich findest, wie der aussieht musst du mit dir und deinem Gewissen rausfinden. In deiner Situation ist es mMn. extrem wichtig das du möglichst immer ausgelichen bist.
Ich habe bspw. festgestellt das mir lange Spaziergänge helfen, den Fokus auf mich und meine Bedürfnisse zu lenken. Mach Sport um dich abzulenken und wieder attraktiver zu werden/dich auch so zu fühlen.
Dein Leben sollte nicht nur aus Family-Work-Repeat bestehen.

Wenn ihr platzmässig die Möglichkeit habt, worauf das Rasen mähen hindeutet, trennt euer Schlafzimmer. Es ist mMn. wichtig das ihr euch wieder etwas fremd werdet, das erhöht die sexuelle Spannung.
Außerdem musst du wieder ein Mann mit eigenen Bedürfnissen und Interessen werden. Fürsorglicher Vater ja, aber eben auch ein Kerl mit nem eigenen Kopf, der weiß was er will und sich nicht von seiner Frau rumschubsen lässt.

Auf ihre Angriffe würde ich nicht mehr reagieren und ich würde mir auch sehr genau anschauen ob sie mich im Alltag abwertet und ich mich nicht gut behandelt fühle. In solchen Situationen würde ich mir die Kids schnappen und sie alleine sitzen lassen.
Es ist wichtig das du deine Persönlichkeit stärkst und dich von deiner Frau emotional unabhängig machst. So bleibst du ausgeglichen, kannst gerechter urteilen und Situationen besser einschätzen und auch für deine Familie da sein wenn sie dich brauchen.
 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten, Laktatcowboy schrieb:

Ja das verflixte 7 Jahr... Meines Erachtens liegen die Gründe für eure Streitereien nicht darin verborgen, dass du den "Rasen nicht bestellst" ect und das gibt es für euch schleunigst zu ergründen. Bei ihr ist irgendwo der Wurm drin, wie viel quality time verbringt ihr beide tatsächlich noch miteinander? Ich rede hier nicht von schnellen, tlw gezwungenen 08/15 Nummern sondern von schönen Wochendenden/Urlauben - auch Mal ohne die Kleinen. 

Hat sie selbst schon gecheckt, dass da was im argen liegt? LG von Ehemann 40

Qualität Time als Paar war das letzte mal im Juli, und das dann nur für 2 Stunden. Kurz Essen eine Runde Spazieren gewesen und Unterhalten. Was die Unterhaltung angeht, waren es wieder hauptsächlich Vorwürfe an mich. Im Urlaub waren wir dieses Jahr zwei mal. War gut, keine Streit keine Vorwürfe nichts. Auch Sex gehabt, der von ihr ausging aber wie schon beschrieben. Oralverkehr und ich ging leer aus. Auf die Frage ob Sie mich jetzt so lässt. Sagte Sie nur du bist morgen dran. Natürlich kam nichts. 

Ein Tag zuhause und so ging wieder das gemeckert los. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Plover187 schrieb:

Auf die Frage ob Sie mich jetzt so lässt. Sagte Sie nur du bist morgen dran.

Bei sowas insta in den rapey Mode wechseln

nicht so stehen lassen

 

 

 

kann sie dann, wenn´s wirklich so überhaupt nicht sein soll, immer noch blocken.
nach Jahren sollte man sich gut genug kennen, um nen wischiwaschi Block von nem echten "Nein!" unterscheiden zu können

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten, Sam Stage schrieb:

Was ich für mich rausgefunden habe, es ist extrem schwierig im Alltag eine sexuelle Spannung aufrecht zu halten, insbesondere wenn man zusammen wohnt.

Also die Sexuelle Spannung ist schon da. Geht auch von beiden Seiten aus. Wie gesagt beim Akt Selber, bin immer ich der jetzige der den Ton angibt und führt. Von ihrer Seite kommt nichts. Ich habe das Buch von David Schnarch " Psychologie der Sexuellen Leidenschaft " gelesen. Da war ein Punkt, wo stand wenn man beim Sex die Führung nicht übernimmt, deutet das auf Verantwortungslosigkeit hin. Da man sich dann in der Verantwortung fühlt dem Partner einen Orgasmus zu bescheren. Was auf Sie zutrifft. Sie ist nicht der Verantwortungsvollste Mensch bzw. übernimmt selten Verantwortung und wenn, dann was nicht so funktioniert wie es sollte, sind immer die anderen schuld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Sam Stage schrieb:

Das kannst du mal für dich hinterfragen und schauen das es dir weniger ausmacht.

Es macht mir auch nichts aus. Was ich mich halt Frage in diesen Moment wieso man jemanden sowas unterstellt, obwohl ich immer für alle mein bestes gebe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, Plover187 schrieb:

Wie gesagt beim Akt Selber, bin immer ich der jetzige der den Ton angibt und führt.

vs

vor einer Stunde, Plover187 schrieb:

Auf die Frage ob Sie mich jetzt so lässt.

+

vor einer Stunde, Plover187 schrieb:

Sagte Sie nur du bist morgen dran.

 

Fällt dir was auf?

bearbeitet von Easy Peasy
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Sam Stage schrieb:

Diese Wertschätzung ist das was mir in deiner Beschreibung fehlt. Und ich kenne jetzt auch nur deine Seite und weiß nicht wie deine Frau das sieht.

Ja diese Fehlt auch auf beiden Seiten. Ich drücke sie selten wörtlich aus zeige sie aber in Gesten oder mit kleinen Geschenken. Von Seiten meiner Frau kommt Sie gar nicht eher das Gegenteil. Ich brauche diese Wertschätzung nicht so wie meine Frau, weil ich weiß was ich kann. Meine Frau ist eigentlich auch Selbstbewusst, aber dieses Selbstbewusstsein ist ihre verschwunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Plover187 schrieb:

Ein Beispiel: Ich Mähen den Rasen nicht.

Und ja, da muss ich zustimmen: es geht nie um den Rasen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klassiker! Hättet ihr keine Kinder dann lass mich raten wärt ihr längst getrennt?  JEDE Beziehung hat ein Ablaufdatum, es ist nur die Frage wann und nicht ob es irgendwann soweit ist. 

Habt ihr gemeinsame Hobby's oder Interessen, abseits der Kinder? Wann wart ihr zuletzt echt mal ein "Paar". Meiner Erfahrung nach lässt sich dieses entfremden nicht mehr kitten, nicht mit Betablocker, nicht mit mehr Zeit füreinander nicht mit einer Therapie. Sie liebt dich vermutlich nicht mehr, niemanden den man liebt behandelt man so. Das man mal keinen Bock auf Sex hat is da zweitrangig. Und wenn du ehrlich bist, liebst du sie auch nicht mehr. Es ist eine notwendige Zweckgemeinschaft, eine WG mit gelegentlichem Sex. 

Werdet beide Erwachsen und redet mal miteinander ohne Vorwürfe und Anschuldigungen. Frag nicht hier in einem Forum was schief gelaufen is, sondern frag dich und sie und dann kneift die Arschbacken zusammen und guckt wie es weitergehen kann.... Mit Mimimi meine Frau und ich streiten ständig kommst du da nicht weiter, und das weißt du auch! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Sam Stage schrieb:

Was ich an deiner Stelle jetzt erstmal nicht mehr machen würde ist mit meiner Frau schlafen. Wenn der Sex so unbefriedigend ist würde ich ihr nicht noch die Bestätigung geben das ich sie will.
So kannst du auch mal prüfen wie wichtig ihr der Sex überhaupt ist und wann sie mal von sich aus kommt und es initiiert.

Also die letzten paar mal ging der Sex nicht von mir aus. Sie kam auf mich zu. Nur wie schon erwähnt während des Sex bin ich der jenige der führt. Deswegen verstehe ich es ja nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Easy Peasy schrieb:

Ihr braucht den Grund.
Warum ist sie so dünnhäutig.


Den braucht ihr für dich, damit du in dem Moment weißt, wo´s herkommt, entsprechend einordnen kannst und folgend mehr Langmut hast, damit umzugehen. Es z.B. nicht persönlich nimmst.
Den braucht ihr für sie, damit du sie mit nem "Baby, es ist Grund  xy. Weißte, ne."  überhaupt erreichst, also sie das auch so annimmt und glaubt und nicht allein aus Reflex zumacht. Über paar Wiederholujgen kann sie das dann auch frühzeitig erkennen und die aufkommende Aggression einfach fallen bzw loslassen, bevor sie diese zwischen euch stellt.

 

aktueller Hauptverdächtiger wäre z.B. die Lockdowns, zu wenig Ausgleich
Kinder. muss man auch immer auf dem Schirm haben, dass die ein Stressfaktor sind
Sind ihre Eltern gesund? sowas geht auch an´s Gemüt z.B.
unglücklich mit ihrer Figur, auch so´n Klassiker


oder es ist irgendwas zwischen euch. das kriegt man hier aber nur sehr schwer herausgestellt, weil das dann gut und gerne einen  Blindspot bei dir treffen kann, worüber du folglich nicht berichten kannst.

 

 

Erkennt sie es denn auch als Problem an? Weil. Sie ist ja offensichtlich nicht glücklich, wenn das in dem Takt einschlägt. Nur weiß sie das?

Ja Sie sagt es ja auch das es ihr mit den Lockdowns und alle zu viel ist. Auch das Sie ab und an überfordert ist mit den Kinder. Deshalb unterstütze ich Sie ja so gut ich kann. Sonst ist soweit aber alles okay. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten, Plover187 schrieb:

Meine Frau ist eigentlich auch Selbstbewusst, aber dieses Selbstbewusstsein ist ihre verschwunden

Das hier sagst du auch einfach so in einem Nebensatz? Wie drückt sich das aus und woher meinst du kommt das?

Und: 

vor 3 Stunden, Plover187 schrieb:

Sie ist echt ein negativer Mensch geworden, und das erst extrem seit letztem Jahr. Vorher war Sie positiv eingestellt.

Und wie kann das dann der Fall sein:

 

vor 11 Minuten, Plover187 schrieb:

Sonst ist soweit aber alles okay.

? Irgendwie widerspricht sich das doch.

 

Vielleicht zu weit ab vom Thema, aber wie siehts mit der psychischen Gesundheit deiner Frau aus? Könnte sie vielleicht auch Depressionen oder so haben? Die drücken sich nämlich auch nicht nur "typisch" aus sondern auch durch Gereiztheit, mangelnde Empathie etc.

Wirklich vielleicht viel zu weit weg vom Thema, aber ich woillte es mal erwähnt haben.

bearbeitet von NGC7293

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Plover187 schrieb:

Im Urlaub waren wir dieses Jahr zwei mal. War gut, keine Streit keine Vorwürfe nichts.

Was war im Urlaub anders/besser?

Was davon könntet ihr in euren Alltag integrieren? 

bearbeitet von Sam Stage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten, Schmidtskatze schrieb:

JEDE Beziehung hat ein Ablaufdatum

nur wenn sich die Partner unterschiedlich entwickeln
oder einer irgendwann aussteigt.. dann beginnt die Abnabelung
oder einer stirbt

 

Gibt ja diese Mär, dass Liebe Arbeit sei. Find ich gar nicht. Liebe ist super easy. Liebe ist frei.
Aber man muss sich einfach auch dafür entscheiden. Für den Partner_in.

 

Beziehung. Steckt im Wort. Sich auf jemanden beziehen.
Meine Frau, ja. Ist meine Frau. Punkt. Kann ich´s über verbocken an irgendner Stelle. Sie hasst mich grad voll. Oder andersrum.
Aber wenn die Entscheidung steht, ändert das genau nichts am Status Quo.

 

und da es richtige Liebe bekanntlich nur unter Männern gibt
hier einfach mal zuhören

 

bearbeitet von Easy Peasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt nach Überlastung und Stellvertreterkrieg. 
 

Für mein Verständnis: habt ihr denn Absprachen wie das alles läuft? 
wenn da solche Dinge passieren wie „ich hab Dir doch die Kinder abgenommen“ „ja aber das hätte ich geschafft, der Rasen ist wichtiger“

oder gibt es nur grobe Verteilung wie „sie Kinder und Haushalt, Du Arbeit und Männerkram“?

 

wie läuft euer Tag wenn Du um 15 Uhr zu Hause bist? Wer bringt die Kinder ins Bett? 
 

brauch da mal mehr Infos 

bearbeitet von Calara
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten, NGC7293 schrieb:

Das hier sagst du auch einfach so in einem Nebensatz? Wie drückt sich das aus und woher meinst du kommt das?

Und: 

Und wie kann das dann der Fall sein:

 

? Irgendwie widerspricht sich das doch.

 

Vielleicht zu weit ab vom Thema, aber wie siehts mit der psychischen Gesundheit deiner Frau aus? Könnte sie vielleicht auch Depressionen oder so haben? Die drücken sich nämlich auch nicht nur "typisch" aus sondern auch durch Gereiztheit, mangelnde Empathie etc.

Wirklich vielleicht viel zu weit weg vom Thema, aber ich woillte es mal erwähnt haben.

War nie ein Thema, mir ist aber das es in ihrer Familie solche Themen gab. Ja das denke ich eher ist der Fall das Sie überlastet ist. Aber wirklich Hilfe und Unterstützung holt Sie sich nicht. Denke das Sie sich dann als Versagerinn sieht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein Einzelfall. Leider. 

Kinder sind da. Sex wird weniger. Geht gegen Null. 

Deine Frau ist nicht mehr attracted. Sie hat dich sicher. Du bist keine Herausforderung mehr. Damit ist Sex nur noch lästige Pflicht. 

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, Calara schrieb:

Das klingt nach Überlastung und Stellvertreterkrieg. 
 

Für mein Verständnis: habt ihr denn Absprachen wie das alles läuft? 
wenn da solche Dinge passieren wie „ich hab Dir doch die Kinder abgenommen“ „ja aber das hätte ich geschafft, der Rasen ist wichtiger“

oder gibt es nur grobe Verteilung wie „sie Kinder und Haushalt, Du Arbeit und Männerkram“?

 

wie läuft euer Tag wenn Du um 15 Uhr zu Hause bist? Wer bringt die Kinder ins Bett? 
 

brauch da mal mehr Infos 

Nein Absprachen gabe es nicht wirklich. Wie es eigentlich so immer ist, Mann Verdient besser geht arbeiten, Frau zuhause kümmert sich um die Kinder. Nach der Arbeit nehme ich die Kinder das meine Frau etwas durchatmen kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten, Sam Stage schrieb:

Was war im Urlaub anders/besser?

Was davon könntet ihr in euren Alltag integrieren? 

Das ich den ganzen Tag anwesend war. Weniger Arbeit  mit den Kindern, weniger Hausarbeit. Andere Umgebung, andere Menschen. Nicht ganz einfach diese Sachen in den Alltag zu integrieren 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden