13 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 11 Minuten, Aica schrieb:

Mein Stand zur Zeit der Trennung Anfang April: Studium nach Sieben Jahren hingeschmissen, von der Freundin getrennt, dabei zum Umzug gezwungen gewesen, 115 Kilo auf 180 cm Körpergröße, im Prinzip kein Sport mehr seit 2019. Denke man kann echt sagen: Viel weiter unten zu sein ist schwierig. Zumindest fehlt mir ein bisschen die Fantasie was noch hätte sein können :D. 

 


Hey cool dich hier zu haben! 

Egal wie beschissen die Ausgangslage aussehen mag, es geht immer schlimmer 🙂

Stell dir vor du sitzt im Rollstuhl oder bist darauf angewiesen, dass dich jemand füttert oder dir den Arsch abwischt.  
Siehste? Deine Situation ist nichts dagegen und lässt sich gut in den Griff kriegen!

Super, dass du dich sportlich betätigst! Das ist der richtige Weg!!

Und das mit der Ausbildung klingt doch dufte!

Was haste denn 7 Jahre studiert? 
 

Ich drück dir die Daumen dass alles so klappt wie du es willst! 

bearbeitet von PhoenixFTA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Toller Threadtitel, man sieht sofort das du verstanden hast worauf es ankommt.

Meine Ausgangsbasis 2008 - da war ich 40 und habe 100kg gewogen bei  1.83m. Hatte einen zu hohen Blutdruck und hätte Tabletten nehmen müssen. Habe dann die Ernährung umgestellt und esse nun 75% Gemüse, Salat und Obst am Tag - der Rest ist frei. Bin damals 3x in der Woche 10km Walken gewesen um die Knie zu schonen. Habe dann in 1,5 Jahren 83kg erreicht. Das mit dem Walken mache ich heute nicht mehr, gehe aber dafür am WE wandern und fahre fast immer mit dem Rad auch weitere Strecken.

Zum Thema Studium. Ich hatte damals angefangen Architektur zu studieren und bin im 3. Semester durch die Statikklausur gerasselt. Habe dann gedacht das ich zu doof für ein Studium bin und habe ne Lehre als Flugzeugmechaniker begonnen. Das erste Ausbildungsjahr war sehr hart, da unser Ausbilder einen ziemlichen Sockenschuss hatte und uns durch ein extem hartes Regiment zum aufgeben zwingen wollte. Das hat uns Lehrlinge zusammengeschweisst und die meisten wollten ihm einfach nur beweisen das er uns nicht kleinkriegt und wir das durchziehen. Rückblicken bin ich ihm dafür sehr dankbar, ich habe verkürzt und während die anderen ihren Abschluss gefeiert haben, habe ich schon wieder für die verkackte Statikklausur gelernt. Habe dann das Studium dann auch noch abgeschlossen. Ohne den Sturm (meinen Ausbilder) hätte ich das nicht durchgezogen.

Lieber Heinz Sturm, wo immer du jetzt bist: DANKE das du uns damals gelehrt hast Dinge die wir angefangen haben auch zu beenden, egal wie hart es ist.

TE, ich werde hier gerne weiter mitlesen und dir helfen wenn ich das kann.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, Aica schrieb:

 

Ihr habt ja schon gelesen, Anfang April 115 Kg. Kein Sport seit 2019. Gerade stehe ich bei 105Kg, Tendenz sinkend.

Das ist großartig! Gratulation! Wie hast Du die zehn Kilo runterbekommen? Ist ja nicht gerade eine kleine Summe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, PhoenixFTA schrieb:


Hey cool dich hier zu haben! 

Egal wie beschissen die Ausgangslage aussehen mag, es geht immer schlimmer 🙂

Stell dir vor du sitzt im Rollstuhl oder bist darauf angewiesen, dass dich jemand füttert oder dir den Arsch abwischt.  
Siehste? Deine Situation ist nichts dagegen und lässt sich gut in den Griff kriegen!

Super, dass du dich sportlich betätigst! Das ist der richtige Weg!!

Und das mit der Ausbildung klingt doch dufte!

Was haste denn 7 Jahre studiert? 
 

Ich drück dir die Daumen dass alles so klappt wie du es willst! 

Haha, krasses Beispiel,  aber true, will ich dir nicht nehmen :). Habe was mit Kernthema Erwachsenenbildung studiert, so Richtung Dozent in der Weiterbildung als späteres Berufsbild. 

Ich sags dir: Jetzt wo ich wieder Sport mache fällt mir erstmal auf, wie sehr es mein Zen ausgleicht und wie heftig das gefehlt hat. Verglichen zu früher fühle ich mich zwar etwa so stark wie ein besonders fieser Chihuahua und so schnell wie mein Wlan manchmal, aber das wird schon noch. 

Danke für die guten Wünsche!

vor 16 Stunden, Sam Stage schrieb:

Toller Threadtitel, man sieht sofort das du verstanden hast worauf es ankommt.

Meine Ausgangsbasis 2008 - da war ich 40 und habe 100kg gewogen bei  1.83m. Hatte einen zu hohen Blutdruck und hätte Tabletten nehmen müssen. Habe dann die Ernährung umgestellt und esse nun 75% Gemüse, Salat und Obst am Tag - der Rest ist frei. Bin damals 3x in der Woche 10km Walken gewesen um die Knie zu schonen. Habe dann in 1,5 Jahren 83kg erreicht. Das mit dem Walken mache ich heute nicht mehr, gehe aber dafür am WE wandern und fahre fast immer mit dem Rad auch weitere Strecken.

Zum Thema Studium. Ich hatte damals angefangen Architektur zu studieren und bin im 3. Semester durch die Statikklausur gerasselt. Habe dann gedacht das ich zu doof für ein Studium bin und habe ne Lehre als Flugzeugmechaniker begonnen. Das erste Ausbildungsjahr war sehr hart, da unser Ausbilder einen ziemlichen Sockenschuss hatte und uns durch ein extem hartes Regiment zum aufgeben zwingen wollte. Das hat uns Lehrlinge zusammengeschweisst und die meisten wollten ihm einfach nur beweisen das er uns nicht kleinkriegt und wir das durchziehen. Rückblicken bin ich ihm dafür sehr dankbar, ich habe verkürzt und während die anderen ihren Abschluss gefeiert haben, habe ich schon wieder für die verkackte Statikklausur gelernt. Habe dann das Studium dann auch noch abgeschlossen. Ohne den Sturm (meinen Ausbilder) hätte ich das nicht durchgezogen.

Lieber Heinz Sturm, wo immer du jetzt bist: DANKE das du uns damals gelehrt hast Dinge die wir angefangen haben auch zu beenden, egal wie hart es ist.

TE, ich werde hier gerne weiter mitlesen und dir helfen wenn ich das kann.

Hey Sam, dein erster Satz ging runter wie Öl, danke dafür.

Klingt ja sehr ähnlich zu meinen Erfahrungen. Hoffe nur mit dem Ausbilder habe ich etwas mehr Glück.

Bist mir hier jederzeit willkommen. 🙂

vor 6 Stunden, cdc schrieb:

Das ist großartig! Gratulation! Wie hast Du die zehn Kilo runterbekommen? Ist ja nicht gerade eine kleine Summe.

Danke! War ne Kombination aus mehreren Sachen glaube ich. Erstmal war halt die Trennung, die hat mir im Gehirn die Hunger Synapsen mal so für knappe Zwei Wochen komplett rausgeschossen. Das war so ein bisschen die Vorlage. Hab mir ne App runtergeladen, mit der ich Kalorien- und Wasseraufnahme zählen kann. Die erfasst auch Kohlenhydrat- Eiweiß- und Fettanteil in meiner Ernährung. Ich würde sagen ich habe so das richtige Maß gelernt. Bin gerade dabei, mir auch eine ausgewogene Ernährung beizubringen. in der Realität esse ich seit ein paar Wochen etwa 2000 Kalorien am Tag. Nimm dazu dann noch 2x die Woche Handball und nen Körper, der sowieso viel zu schwer und eher so 3,5k Kalorien am Tag gewöhnt ist. Das Ende von der Rechnung ist bei mir grade so minimal - 1 Kg pro Woche 

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Aica schrieb:

Habe was mit Kernthema Erwachsenenbildung studiert, so Richtung Dozent in der Weiterbildung als späteres Berufsbild. 

Das klingt nicht so schwer. Wieviel fehlt dir denn für den Bachelor? Du musst doch nach sieben Jahren relativ weit gewesen sein, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.6.2022 um 10:55 , apu2014 schrieb:

Das klingt nicht so schwer. Wieviel fehlt dir denn für den Bachelor? Du musst doch nach sieben Jahren relativ weit gewesen sein, oder?

Moin APU, cool, dass du meine Nachricht offensichtlich aufmerksam gelesen hast. Deine Fragen sind komplett logisch und nachvollziehbar. So in der Art war das damals in der Diskussion auch das Hauptargument gegen einen Abbruch.  Verglichen mit den einschlägigen Geschichten wie Maschbau, Medizin, Jura etc...ist das Studium sicher nicht besonders schwer gewesen. Verglichen mit einem kompletten Studium hatte ich den größeren Teil geschafft. 

Ich les da bei dir in etwa die Frage "Hättest du dich nicht auf den Arsch setzen und das riesige Investment mit einem Abschluss retten können?" raus. Antwort: Bestimmt irgendwie. Ich habe mich aber dagegen entschieden. 

Ich hoffe das genügt dir als Antwort, denn diese Diskussion liegt in der Vergangenheit und es bringt mir in der Gegenwart überhaupt nichts mehr, sie nochmal aufzuwärmen. 

Genießt das Wetter 🙂

Aica

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Aica schrieb:

Moin APU, cool, dass du meine Nachricht offensichtlich aufmerksam gelesen hast. Deine Fragen sind komplett logisch und nachvollziehbar. So in der Art war das damals in der Diskussion auch das Hauptargument gegen einen Abbruch.  Verglichen mit den einschlägigen Geschichten wie Maschbau, Medizin, Jura etc...ist das Studium sicher nicht besonders schwer gewesen. Verglichen mit einem kompletten Studium hatte ich den größeren Teil geschafft. 

Ich les da bei dir in etwa die Frage "Hättest du dich nicht auf den Arsch setzen und das riesige Investment mit einem Abschluss retten können?" raus. Antwort: Bestimmt irgendwie. Ich habe mich aber dagegen entschieden. 

Ich hoffe das genügt dir als Antwort, denn diese Diskussion liegt in der Vergangenheit und es bringt mir in der Gegenwart überhaupt nichts mehr, sie nochmal aufzuwärmen. 

Genießt das Wetter 🙂

Aica

 

Ja, ich habe aufmerksam gelesen. Und:

Nun... Ja. Passiv aggressiv butthurt sein ist immer ein guter Indikator dafür, dass man bei jemandem wo hingepiekt hat, wo er nicht will, dass man hinpiekt. 

Darum willst du auch nicht drüber reden, siehe deinen Eingangspost:

Am 15.6.2022 um 23:40 , Aica schrieb:

Auf die Gründe gehe ich nicht näher ein, aber es war definitiv die richtige Entscheidung. 

Das redest du dir ein und willst hier offenbar, dass Leute dich zu deinem Nicht-durchziehen beglückwünschen. Du willst nicht wirklich Dinge anpacken; du willst hier Bestärkung für deine Entscheidung, aufzugeben, und keine Kritik. 

 

Du erinnerst mich an Brian. Du bist nicht dumm, aber du ziehst nicht durch. When was the last time you saw something through? (skip to 02:50).

 

Wenn das der Sinn des Threads ist, dich in deiner Entscheidung, aufzugeben, den easy way out zu nehmen, also kurzfristige Erleichterung über langfristige Erträge, die man durch delayed gratification und Disziplin bekommt, zu bestärken: Bitte. Good luck have fun with it. 

 

Was hast du denn 7 Jahre lang gemacht, wenn du in dieser Zeit "den größeren Teil" (ergo 60%?) eines leichten Studiums geschafft hast? Mal böse gefragt. 

 

Worauf ich hinaus will: Durchziehen und dann was anderes machen ist fast immer die bessere Wahl, wenn man schon recht weit ist. Arschbacken und so. Halt nochmal n Jahr machen, darauf kommt's auch nimmer an.

Insofern würde ich dem hier widersprechen:

vor einer Stunde, Aica schrieb:

denn diese Diskussion liegt in der Vergangenheit und es bringt mir in der Gegenwart überhaupt nichts mehr, 

Du sagst, das Studium ist nicht sonderlich anspruchsvoll; wie wäre es, das neben der Ausbildung fertig zu machen? Ich meine, es gibt Duale Studiengänge, wo die Leute neben der IHK-Ausbildung noch BWL, Maschbau o.ä. als 20 jährige ohne vorige Erfahrung durchziehen. 

Würdeste das nicht hinkriegen, wo du schon den größeren Teil fertig hast und schon weißt, wie studieren geht? Das müsste doch im Grunde in 1,5 Jahren, 3 Semestern, durch sein? 

Dann würde dir das in der Gegenwart auch noch was bringen? Einfach, damit das Ding fertiggebracht ist und da nach 7 Jahren kein Scheitern steht? So hättest du beides, Ausbildung und Studium? 

 

PS: Beim erneuten Lesen bin ich mir nicht mehr sicher, ob du tatsächlich butthurt warst; tue dir da vielleicht Unrecht. Der erste Satz klingt schon ZU freundlich und unkonfrontativ, aber vielleicht warst du das wirklich und fällst damit etwas raus aus meiner bisherigen Erfahrung bei dem Thema. #user Froncolo
 Wenn das der Fall war: Sorry! Dann den Teil streichen. 

bearbeitet von apu2014
War vielleicht ungerecht.
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.6.2022 um 15:58 , apu2014 schrieb:

Ja, ich habe aufmerksam gelesen. Und:

Nun... Ja. Passiv aggressiv butthurt sein ist immer ein guter Indikator dafür, dass man bei jemandem wo hingepiekt hat, wo er nicht will, dass man hinpiekt. 

Abend APU. Du hast bei mir tatsächlich wo hingepiekt, wo es weh getan hat. Ich finde das aber eher gut, sehe es nämlich wie du: Das zeigt, dass man nen wichtiges Thema getroffen hat. 

Jemanden anzugehen, der hier mit guten Intentionen seine Freizeit investiert, war definitiv auch nicht mein Plan. Keine böse Absicht von mir. Sorry wenns anders ankam. 

Was den Rest angeht: Du hast auf jeden Fall einige wichtige und wertvolle Dinger drin. Darüber, das Studium neben der Ausbildung doch noch durchzuziehen habe ich so noch überhaupt nicht nachgedacht. Bei mir war immer entweder oder. Jetzt wo mans gehört hat denke ich selbst, dass mir der Gedanke hätte kommen müssen. @Sam Stage hatte in seiner Antwort ja sogar ein ziemlich anschauliches Beispiel dafür geliefert. Danke für den Anstoß auf jeden Fall. Über den Abbruch freuen tu ich mich nämlich auch nicht gerade. 

Ich lass mir das mal alles in Ruhe durch den Kopf gehen und melde mich beizeiten. Wäre auf jeden Fall cool, wenn du weiter Klartext sprichst. Ich bin stur und brauch das manchmal. 

Aica

PS: Die Tage gibts mal wieder nen größeres Update. Läuft grade gut an allen Fronten, hab grade aber keine Lust viel zu schreiben. Schönen Abend euch.

 

bearbeitet von Aica
Hab was vergessen
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst auch mal versuchen meine Abnehmstrategie für dich zu übernehmen, mir hat es damals wirklich sehr gut geholfen von den Kilos nachhaltig runterzukommen ganz ohne hungern und großen Verzicht. Außerdem ist Bewegung in der Natur sehr gut um mental ausgeglichener zu werden. Es wird dir sehr helfen wenn du es schaffst das mal konsequent anzugehen - ich kann das wirklich sehr empfehlen.

Bin gespannt wie es hier weitergeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finds ziemlich großartig, welche Veränderungen du in den zwei Monaten gemacht/geschafft hast und wie du das angehst.

Dass du nicht an Ausbildung+Studium gedacht hast, passiert, schön, dass du so offen auf den Input eingehst!

Bin auf das nächste Update gespannt 🙂

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hello Leute,

hier das versprochene Update:

Job/ Karriere:

Die Geschichte mit der Ausbildung ist konkreter geworden. Anfang Juli ist Probearbeiten, im August gehts dann los. Außerdem bin ich grade dabei mir mal ein Bild zu machen, unter welchen Umständen und wie genau man ein Studium neben der Ausbildung weitermachen könnte. Das heißt nicht, dass ich das auf jeden Fall machen werde. Aber ich will jetzt bescheid wissen, was es da für Möglichkeiten gibt, wie man das aufteilt oder gestaltet. Ist grade eine Option die ich abwäge, so könnt man es glaube ich sagen.

 Zu dem Zweck hab ich Montag ein Telefondate mit meiner Uni, bin grade auch noch dabei ein paar andere Infoquellen anzuzapfen. Sollte da bald ganz gut Bescheid wissen. Mehr dann beim nächsten Mal.

Sport/Körper:

War vor Drei Tagen bei 102,5 Kg. Läuft also. Zu 2x die Woche Training ist jetzt noch 1x die Woche Fitti gekommen. Habe mir zwischendurch echt Sorgen um meine Knie gemacht, die haben sich heftig beschwert als die Intensität vom Training größer wurde. War deswegen auch ziemlich zögerlich mit dem  Fitti. Bin dann trotzdem hingegangen und es hat sich mega gelohnt. Ich trainiere zwar sehr moderat von Gewichten und Reps her, aber ich liebe es und die Knie haben sich auch mittlerweile wieder beruhigt. Werde das Level mit 3x die Woche Sport erstmal halten. Wenn ich mich dran gewöhnt habe gehts auf 4x die Woche hoch. Ernährung läuft großteils, bin zwar die Woche einen Tag in alte Ernährungsgewohnheiten zurückgefallen, aber innerhalb meiner "Tagesration" Kalorien geblieben.

Diese Woche bin ich mehrfach angesprochen worden ob ich abgenommen hätte. Das verstärkt aber irgendwie immer nur meinen Wunsch, es weiter durchzuziehen. Werde auch mit dem Spiegel immer unzufriedener, obwohl man mittlerweile wirklich Veränderungen sieht :D. Ist wohl so, wenn der Drive da stärker wird.

Dating:

Wenig Bewegung. Wenn ich mich danach fühle werfe ich Frauen, die ich interessant finde nen Spruch hin und guck dann, was so passiert. Beispiel für sowas: 

Ich bei der Arbeit. Ist ein Laden in der Innenstadt. Stehe  grade vor der Tür und unterhalte mich mit Kollegen. Ich meckere spaßhaft darüber, dass die letzten Stunden die Hölle los war und wir uns jetzt die Beine in den Bauch stehen. Währenddessen kommt ne süße Blondine, stellt sich 2m entfernt hin, zieht ihr Handy raus, wartet offensichtlich vor der Eingangstür auf irgendwas, oder -wen. In meinem Kopf: "Ahja, die hat also grade nix zu tun". Nachdem meine Kollegen reingehen wollte ich dann woandershin, lauf an ihr vorbei, denk mir wat solls, dreh mich wieder um und werf ihr sowas wie: "So und kann man dir irgendwie helfen? Hätte grade kurz Zeit, hast du ja wahrscheinlich gehört." hin. Sie fängt an zu lachen, erzählt mir, dass sie hier auf ne Freundin wartet und wir kommen ins Gespräch. Paar Minuten später kommt dann ihre Freundin, findet nix zu parken und hält mitten auf der vielbefahrenen Straße. Einen Sprint später steh ich wieder alleine vor der Tür 😄 Tja, so ist das manchmal. Hat aber trotzdem Spaß gemacht. Habe daraus auf jeden Fall gelernt, dass ich auf sowas mehr Bock hab. Immernoch nicht die Prio Nr. 1, aber könnte mir vorstellen, dass ich in nächster Zeit mehr solche Gelegenheiten ergreife. Wenn man eh unterwegs von A nach B ist..ihr versteht schon.

Fazit: Bin insgesamt ziemlich zufrieden wie es läuft. Klar, Geduld ist nicht meine Stärke und ich würde mir wünschen, dass einiges noch schneller läuft. Aber realistisch betrachtet ändert sich die Lage schon ziemlich flott. Einfach so weiter machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@apu2014 Moin. Hab mir ein paar Gedanken zu deiner Nachricht gemacht.

Denke mal das mit dem butthurt haben wir schon aus der Welt geschafft.

Am 19.6.2022 um 15:58 , apu2014 schrieb:

Das redest du dir ein und willst hier offenbar, dass Leute dich zu deinem Nicht-durchziehen beglückwünschen. Du willst nicht wirklich Dinge anpacken; du willst hier Bestärkung für deine Entscheidung, aufzugeben, und keine Kritik. 

 

Am 19.6.2022 um 15:58 , apu2014 schrieb:

Wenn das der Sinn des Threads ist, dich in deiner Entscheidung, aufzugeben, den easy way out zu nehmen, also kurzfristige Erleichterung über langfristige Erträge, die man durch delayed gratification und Disziplin bekommt, zu bestärken: Bitte. Good luck have fun with it.

Ich hab mir bei dem Thema sicher was eingeredet. Habe in den letzten Tagen viel darüber nachgedacht und denke du hast insofern Recht: Schmeisse ich das jetzt einfach komplett weg, wird es immer als Scheitern in meinem Hinterkopf bleiben und mich irgendwie triezen. Ich habe durchaus schon Dinge durchgezogen und weiß deswegen, dass du hiermit:

 

Am 19.6.2022 um 15:58 , apu2014 schrieb:

langfristige Erträge, die man durch delayed gratification und Disziplin bekommt,

völlig Recht hast. Ergebnis ist wie in der ersten Nachricht beschrieben. Ich brauch jetzt erstmal noch ein paar Tage um mir da ein Bild zu machen. Gucken, wie das mit der Ausbildung zusammenpassen könnte etc. Also: Du hast Recht, das Thema ist offensichtlich für mich noch nicht durch. Ich halte dich/euch auf dem laufenden was ich draus mache. 

Mittlerweile ist hoffentlich auch klar geworden, dass es mir hier nicht nur um Bestätigung für den easy way out geht. No offense, aber der Vorwurf ist in meinen Augen unfair. 

Jedenfalls danke nochmal für den Anstoß, da hast du mir echt was aufgezeigt. 

 

SamStage: Werde ich bei Gelegenheit ausprobieren, habe mir schon ein, zwei Orte in der Nähe rausgesucht. Ich berichte!

Entspannten Tag euch allen,

Aica

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.