23 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Mein Alter: 34, 1 Kind, noch vergeben
2. Alter der Frau: 30, alleinerziehend
3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2
4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): FC
5. Beschreibung des Problems:

(Ihre Nachrichten in "", meine in ><.) 

Ich bin noch in einer Beziehung (6 Jahre) mit Kind (4 Jahre), werde diese aber beenden über kurz oder lang (sehr unterschiedliche Vorstellungen vom weiteren Leben). Sie ist alleinerziehend, wurde verlassen. Wir haben noch den selben Arbeitgeber, sie hat aber gekündigt und ist ab dem 1. März raus. Kennen uns fast 3 Jahre, aus Kollegen wurden Freunde. Bisschen Flirt war immer dabei, aber eher mehr von mir. Sie war immer die "Vernünftige", da Kollegen und Beziehung. Vor 2 Wochen allerdings hatten wir unser 2. Date, wenn man es so nennen will. Nach 2 Flaschen Wein war es dahin mit der Vernunft. Kein Block und Durchmarsch bis ins Bett. Verbrachten die ganze Nacht mit ständigem Knutschen, Fummeln, Vögeln, es gab kein Ende. Am nächsten Morgen war die noch bereut für kurzes Knutschen, aber eher verhalten. Nun gut.

Weiterer Verlauf eher wie vorher auch, kollegial und freundschaftlich. Auf Date-Versuche ging sie eher nicht ein. 

Schlüsselnachrichten:

Zitat

"Und? Was machen deine Gedanken?"

"Der Abend hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Hat definitiv Spaß gemacht."

"Auch wenn man es nicht glaubt, ich bin eigentlich eine Person, die gern Nähe hat, aber ich lass das nicht bei jedem und so schnell zu. Und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es mir nicht langsam fehlt, wieder jemanden zu haben, trotz der ganzen Umstände..."

"Wir können es versuchen, oder?"

"Ja, sehen können wir uns ja wenn überhaupt am Wochenende, weil ich da die einzige Möglichkeit habe, kindfrei zu sein"

Zwischendurch merkte ich, dass sie Probleme hat, diese Nacht einzuordnen. Sie kann ihre "Gedanken nicht so recht in Worte fassen". Auf die Frage, ob sie Abstand bräuchte, sagte sie entschieden nein. 

Zitat

"Seine Gedanken zu ordnen, ist eine gute Idee, aber ich brauche dafür keinen Abstand."

Zwischendrin auch mal eine Nachricht völlig aus heiterem Himmel:

Zitat

"Hätte nicht gedacht, dass du doch nochmal mein Bett kennenlernst 😂"   > Da hat wohl jemand an unsere Nacht gedacht

"Wohl wahr"

Inzwischen eine Woche rum, kein Treffen Zustande gekommen, hab ich sie kurzerhand auf einen Kaffee in der Firma eingeladen. Sie sagte zu, hat aber kurz vorher abgesagt, weil sie mit einer Kollegin eine Stunde vorher zum Automaten ist und sich so lange verquatschte, dass wir den "Kaffee verschieben müssen, hab mich verquatscht und muss noch was fertig machen".

Daraufhin war ich nicht besonders amused. Ich fragte sie, ob sie mir aus dem Weg geht. Sie sagte "nein, warum denkst du das gleich?", woraufhin ich sagte, "das wäre okay gewesen, also hast du mich einfach nur versetzt". Naja, nicht der beste Schachzug, ich weiß. War trotzdem pissig...

Daraufhin Funkstille. Den Abend darauf schrieb ich eine unnötig lange Nachricht, dass ich nicht so richtig sehen kann, wo wir stehen. Die Melodramatik dazu müsst ihr euch ausmalen. Richtig Müll von mir.

Erst kam dazu auch nichts von ihr, hatten dann aber am Abend darauf geschrieben.

Schlüsselnachrichten:

Zitat

"Tut mir leid, dass ich dich sauer gemacht habe."

"Ich habe total Probleme die richtigen Worte zu finden - das hab ich aber neulich schon gesagt. Mich hat der Abend total unerwartet überrascht. Mit sowas hab ich null gerechnet, weshalb ich einfach etwas durcheinander bin. Ich weiß aktuell einfach selber nicht, was ich möchte....kann aber auch dich verstehen. Vielleicht brauche ich doch einfach Abstand, um die Gedanken sortieren zu können."

"Ich hatte gut Alkohol, aber ich weiß, was ich tat und nein, ich bereue es nicht."

>Ich verstehe, es bleibt eine einmalige Geschichte> "Vorerst zumindest..." >Was bedeutet das?< "Dass ich mich erstmal sortieren muss und mir klar werden muss, was ich möchte"

>Okay. Es ist im Grunde egal, aber es geht mir nicht nur um das Eine. Nur der Vollständigkeit halber.< "Für mich ist das nicht egal. Deswegen wichtig, dass du es schreibst!"

>Okay...?<

"Ich sage mal so. Ich denke schon, dass es eines deiner Hauptziele war - die ganze Zeit seitdem ich aus der Elternzeit zurück bin - mich ins Bett zu bekommen. Weil ich scheinbar in dein Beuteschema passe. Ja, du sagst natürlich auch ab und an, dass du auch andere Dinge an mir gut findest. Schwierig wiederum für mich einzuschätzen..."

>Weißt du was interessant ist? Mein bisherigen Beuteschema geht völlig an dir vorbei.< "Okay...?! ... Sorry!" "Dann findest du mich wegen meinem Charakter attraktiv?"

(Info: das hatte sie schon mal beiläufig erwähnt, dass nie ihr Charakter gesehen wird. Nur die hübsche Püppi und die Zuverlässige auf Arbeit)

>Ich finde dich insgesamt attraktiv. Dein Charakter, wie auch dein Äußeres. Es passt zusammen und wirkt authentisch. Das ist sehr anziehend.<

...

>Wenn es bei dir so ankam, dass du nur für mich interessant bist, um in der Kiste zu landen, dann sorry< "Danke für deine Entschuldigung"  (war auch blöd von mir, die Nachricht...)

...

>Inwiefern hat dich der Abend eigentlich so überrascht?> "Dass wir uns näher gekommen sind. Ich dachte, ich könnte den Abstand waren und im Einklang mit der Vernunft sein."

>Was hat dich umgestimmt?< "Die Situation hat einfach gepasst. Dass zwischen uns was ist, wissen wir ja nicht erst seit gestern."

Danach noch etwas Gelaber von mir, Inhalt ungefähr so: "Ich hätte deutlich zeigen müssen, was meine Intentionen sind, bevor ich das von dir wünschen könnte." oder auch, wie der Stand in meiner noch-Beziehung ist und das nichts mit ihr zu tun hat, dass diese bald begraben wird. (ist ein anderes Thema...)

Seitdem ist no-contact. Auf Arbeit musste ich sie kurz anrufen, wegen einer wichtigen Rechnung. Aber ich hielt alles sachlich. Sie rief noch zurück, da war ich schon in der Mittagspause, während sie Feierabend machte (halbtags). Sie hätte es dabei belassen können, schickte mir aber nochmal 1:30 Minten Sprachnachricht, um auch sicher zu gehen, dass sie alles erledigte und wie nervig die Firma ist etc. Ich bedanke mir nur einzeilig, ein "Gern" zurück und seitdem ist Funkstille. Das sind jetzt 3 Tage.


6. Frage/n

Ich habe richtig fiesen Bockmist veranstaltet. Abgesehen davon, dass ich meine noch-Beziehung beschissen habe, was ich schon ein Ding für sich ist, hab ich auch das Weitere nach dem FC verbockt. Zu Gute halten muss ich mir, dass der Abend echt gut lief, so ganz nüchtern betrachtet. Das Problem ist, ich hab mich echt in sie verguckt. Wir verstehen uns toll und diese letzte Barriere ist nun gefallen und nun gibt es kein Kollegen / vergeben - Gefüge mehr. Das Ding ist, sie merkt das natürlich. Needy as f#ck.

Mich würde interessieren, auf Basis der Nachrichten, wie ihr das weitere Vorgehen empfehlen würdet. Aktuell wie gesagt no-contact

  • Erkennt ihr Interesse von ihr? 
  • Soll ich auf Meldung von ihr warten?
  • Wenn erfolgt, gleich auf Date gehen, kein Smalltalk?

 

Oder hab ich es einfach mal gepflegt verkackt?

 

Grüße an euch

bearbeitet von Zlatanos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist ziemlich klettig und auf der Suche nach Bestätigung. 
Und Du deeskalierst. 
Wenn ich ein Target beglückt habe ist das nächste Date darauf ausgelegt, das was geht und kein Treffen am Getränkeautomaten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten, trommelpeter schrieb:

Du bist ziemlich klettig und auf der Suche nach Bestätigung. 
Und Du deeskalierst. 
Wenn ich ein Target beglückt habe ist das nächste Date darauf ausgelegt, das was geht und kein Treffen am Getränkeautomaten.

Ja, ich weiß. Nach der Nacht wollte ich mehr und wurde ungeduldig. Das mit der Deeskalation ist ein guter Punkt, so hab ich das noch gar nicht gesehen. 

Was empfiehlst du als weiteres Vorgehen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dir die Frage beantworten warum Du deine bestehende Beziehung nicht sauber abwickelst und wegen einem FC schon der neuen goldenen Vagene verfällst. 
Klare Verhältnisse schaffen, Fokus auf Dich und Persönlichkeitsentwicklung. Deine Ausgangsfragen triefen vor Unsicherheit. Ein Profi würd sich keine Platte machen und durcheskalieren. 
Ein Halbprofi würd vielleicht noch Fragen ob es ne Redflag ist wenn Sie bei Date zwei nicht schluckt und kein Anal will.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Samtschnute schrieb:

Erstmal deine Beziehung ordnungsgemäß beenden. Das ist deine 1. Baustelle. 

 

vor 26 Minuten, trommelpeter schrieb:

Dir die Frage beantworten warum Du deine bestehende Beziehung nicht sauber abwickelst

Die Beziehung ist den Umständen erlegen und mit ihnen auch wir. Es ist eine funktionierende Gemeinschaft, dem Kind zur Liebe. Bin mir nicht mal sicher, ob sie nicht schon jemanden an der Hand hat. Aber das ist ein anderes Thema. 

vor 28 Minuten, trommelpeter schrieb:

Deine Ausgangsfragen triefen vor Unsicherheit.

Ja, die Unsicherheit ist da, die hat sich leider in den letzten Jahren entwickelt. Ich bin da dran, wohl möglich auch ein Grund, warum es nun nach all der Zeit zum FC kam. Aber ich hab noch einen längeren Weg vor mir. Das ist okay. Es ist, wie es ist. Aus diesem Grund bin ich hier und frage nach Hilfe. 

vor 31 Minuten, trommelpeter schrieb:

Ein Profi würd sich keine Platte machen und durcheskalieren.

Ich nehme an, du meinst damit, ein sicherer Mann hätte sich nach ein paar Tagen gemeldet und ein Date ausgemacht?

Wie würde ein Profi denn die aktuelle Situation behandeln? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, trommelpeter schrieb:

Ein Halbprofi würd vielleicht noch Fragen ob es ne Redflag ist wenn Sie bei Date zwei nicht schluckt und kein Anal will

😂 made my day!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Zlatanos schrieb:

Ich bin noch in einer Beziehung (6 Jahre) mit Kind (4 Jahre), werde diese aber beenden über kurz oder lang (sehr unterschiedliche Vorstellungen vom weiteren Leben)

Ich habe das Gefühl, kenne Dich natürlich nicht und kann mich auch täuschen, dass Du in kurzer Zeit alles positive was Dir in der alten (noch) Beziehung fehlt/gefehlt hat in ganz kurzer Zeit auf Deine Kollegin projizierst. Bei ihr durch die rosa-rote Brille quasi all die guten Eigenschaften, und sei´s "nur" die Art wie sie bläst, siehst die Dir vorher gefehlt haben. Das lässt Dich irrrational werden und ergibt in Summe Deinen aktuellen PDM....

Fahr mal den Invest bisschen zurück und geh mal in Dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lass künftig das Ganze getippere sein. Wieso machst du das? Du siehst doch, dass es die Frau trocken macht und alles kaputt macht.

PS: Mach mit deiner Alten erstmal Schluss. Zeigt nicht von einem gefestigten Charakter, wenn man als Mann einen warmen Wechsel vorbereitet.

bearbeitet von realduckman
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin leider selber einer dieser Eltern geworden, die dem Kind die heile Welt vorspielen wollen. Und ich würde mein persönliches Glück die nächsten Jahre zurückstellen, wenn es sein muss. 

Mit meiner Kollegin war das Verhältnis okay. Die Anziehung war immer da und der Reiz, immer mal etwas zu flirten, reichte aus. Die Nacht hat das geändert, ich sehe sie nun anders. Vielleicht Projektion, wer weiß. Das muss ich für mich mal herausfinden. 

Der warme Wechsel ist eine gute Beschreibung. Wahrscheinlich würde ich nie die Zelte abbrechen, wenn ich keinen triftigen Grund hätte. Aber ja, eine Affäre ist auch keine Lösung, ein warmer Wechsel genauso wenig. 

 

Danke euch! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Zlatanos schrieb:

Ich bin leider selber einer dieser Eltern geworden, die dem Kind die heile Welt vorspielen wollen. Und ich würde mein persönliches Glück die nächsten Jahre zurückstellen, wenn es sein muss. 

Offensichtlich würdest du dein "persönliches Glück" nicht hinten anstellen, wenn du für einen schnellen Fick eine richtig unschöne Scheidung riskierst und noch dein Ansehen bei deinem Kind aufs Spiel setzt. Du würdest der Papa sein, den man jetzt nur noch alle 2 Wochen 2,5 Tage sehen kann, weil er fremdvögeln wollte und nicht die Eier hatte vorher mit seiner Frau Klarrext zu reden. Denk mal darüber nach, was dein Handeln langfristig für Folgen hat und scheiss (erstmal) auf irgendeine x beliebige Arbeitskollegin. Derzeit machst du dir nur vor, dass du dich aufopferungsvoll Verhalten würdest. 

Wenn du wirklich was tun willst, das im Interesse deines Kindes ist, dann sprichst du mit deiner Frau darüber, was Sache ist. Besser so und entweder einigt man sich mit getrennten Betten oder whatever friedlich zusammenzuleben wirklich dem Kind zuliebe oder ihr trennt euch oder ihr versucht an eurer Beziehung zu arbeiten falls ihr da noch Bock drauf habt wenn ihr mal ehrlich miteinander gesprochen habt.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lass das Thema Kind und noch vorhandene Ehe mal aus dem Spiel, dazu wurde ja schon genug geschrieben.

Ich habe gute Erfahrungen gemacht, bei Sprüchen wie "ich weiß noch nicht wie ich das einordnen soll." Einfach locker oder sarkastisch zu reagieren. (Beispiele: "Also ich mache mir da noch nicht wirklich viele Gedanken und habe es einfach genossen." "Hä naja wir sind jetzt verlobt!? Den Ring gebe ich dir nächste Woche auf der Arbeit vor allen Kollegen, so dass jeder weiß wem du für den Rest deines Lebens gehörst!" - passt aber auch nur, wenn du allgemein jemand bist der sarkastisch auf viele Sachen reagiert und sie das auch einordnen kann) Aber die Antwort hätte auch situationsbeding kommen müssen, da ja nicht alles passend wäre und am Ende du es am besten einschätzen kannst, was in ihrem Kopf abgehen könnte. Das könnte ja sehr vieles sein. "Wie soll ich reagieren, wenn ich ihn jetzt auf der Arbeit begegne?" "Habe ich jetzt seine Ehe zerstört?" "Was bin ich jetzt für ihn? Habe ich mich verpflichtet? Hat er sich jetzt verliebt?" Du hättest von Anfang an zeigen sollen, dass du souverän mit der Situation umgehst und das ganze locker nimmst. In diesen Situationen kann Souvernität sehr attraktiv/beruhigend wirken. (Nicht nur in der Liebe, auch im Beruf/Sport etc.) Glaub mir, sowas färbt oft ab und es kann passieren, dass die Frau diese Situation auch entspannter sieht und weniger Hirnfick hat. Klappt nur leider nicht, wenn man sich selber den Kopf zerbricht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe beendet, was auch immer es da zu beenden gab. Alles auf Null und sie schien sichtlich erleichtert darüber. 

Nun ist es an der Zeit, meine Baustellen gerade zu ziehen. 

Ob sich dann noch irgendwas ergibt, wer weiß es schon. Das sollte jetzt keine Rolle spielen. Keine Ahnung, was ich mich geritten hat. 

Edit: Vielen Dank euch, das wollte ich nochmal zum Ausdruck bringen. 

bearbeitet von Zlatanos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dat wohl wahr 😌
aber ich glaub der wird privat vom alten Schlachtschiff zuverlässig durch die stürmische See geführt. 
 

und aufm Fußballplatz dann voll der Rambo 😄

bearbeitet von Jimmy McNulty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe meine bestehende Beziehung vor 2 Wochen beendet. War nicht einfach, aber ist richtig. 

Habe meine Kollegin vorgestern in der Firma getroffen, haben noch einen Kaffee zusammen getrunken. Ihr taten die vier Wochen Abstand gut, sagt sie. Wir können gern uns in der Firma treffen, sonst ist aber Abstand weiterhin ihr Wunsch. Sie möchte sich auf sich konzentrieren, Sport machen etc. Sie möchte auch das Jahr in Ruhe abschließen, keinen Stress durch Job oder Ex und kein Gefühlschaos (womit ich wohl gemeint bin). 

Habe ihr gesagt, wenn sie ihre Meinung ändert, kann sie sich melden, aber Kaffee trinken allein reicht nicht aus. Dann richtig Abstand. Habe ihr auch von der Trennung nichts gesagt, fühlte sich nicht richtig an in dem Moment, als würde ich sie beeinflussen wollen. Auch wenn sie fragte, wie es bei mir so läuft, auch daheim. 

Wirkt nun sehr festgefahren. Vielleicht will sie auch gar nicht mehr?! 

Kein Plan, wie das noch was werden könnte? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Zlatanos schrieb:

Ich habe meine bestehende Beziehung vor 2 Wochen beendet. War nicht einfach, aber ist richtig. 

Habe meine Kollegin vorgestern in der Firma getroffen, haben noch einen Kaffee zusammen getrunken. Ihr taten die vier Wochen Abstand gut, sagt sie. Wir können gern uns in der Firma treffen, sonst ist aber Abstand weiterhin ihr Wunsch. Sie möchte sich auf sich konzentrieren, Sport machen etc. Sie möchte auch das Jahr in Ruhe abschließen, keinen Stress durch Job oder Ex und kein Gefühlschaos (womit ich wohl gemeint bin). 

Habe ihr gesagt, wenn sie ihre Meinung ändert, kann sie sich melden, aber Kaffee trinken allein reicht nicht aus. Dann richtig Abstand. Habe ihr auch von der Trennung nichts gesagt, fühlte sich nicht richtig an in dem Moment, als würde ich sie beeinflussen wollen. Auch wenn sie fragte, wie es bei mir so läuft, auch daheim. 

Wirkt nun sehr festgefahren. Vielleicht will sie auch gar nicht mehr?! 

Kein Plan, wie das noch was werden könnte? 

Ich würde es ihr auch nicht auf das Butterbrot schmieren, dass du deine Beziehung beendet hast.

Dennoch ist es ja vermutlich auch für sie etwas, was die Sachlage ändert.

Mach es daher eher mal beiläufig, und indirekt. (Ich war ja jetzt mir Wohnungen anschauen, hola die Waldfee, die Preise sind richtig heftig inzwischen; Heute muss ich eher Feierabend machen, da ich eine Wohnungsbesichtung habe/ meine neue Couch angeliefert wird)

Dennoch mein Rat an dich, konzentriere dich erstmal auf dich, und kümmere dich um deinen Scheiß.

Ein warmer Wechsel ist keine Basis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, Fanta Zero schrieb:

Ich würde es ihr auch nicht auf das Butterbrot schmieren, dass du deine Beziehung beendet hast.

Dennoch ist es ja vermutlich auch für sie etwas, was die Sachlage ändert.

Mach es daher eher mal beiläufig, und indirekt. (Ich war ja jetzt mir Wohnungen anschauen, hola die Waldfee, die Preise sind richtig heftig inzwischen; Heute muss ich eher Feierabend machen, da ich eine Wohnungsbesichtung habe/ meine neue Couch angeliefert wird)

Dennoch mein Rat an dich, konzentriere dich erstmal auf dich, und kümmere dich um deinen Scheiß.

Ein warmer Wechsel ist keine Basis.

Für einen beiläufigen Kommentar müsste ich erstmal in die Situation kommen. Sie wird ihren Abstand weiterhin durchziehen und ich kann es verstehen, dass sie das möchte. Würde mich aber wundern, wenn von ihr was kommt, da sie weniger der aktive Part ist und besonders durch meinen Kommentar, dass Kaffee trinken allein für mich nicht reicht und sie sich melden soll, wenn sie ihre Meinung geändert hat. Seitdem halt wirklich zero contact. Und ich kann sie ja kaum zum Kaffee einladen. Kein Plan. 

Was macht man da? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Zlatanos schrieb:

Was macht man da?

Sich erstmal sortieren und andere Frauen mal links liegen lassen

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wohin genau willst du eigentlich mit ihr?

So wie ich es verstehe wart ihr erst nur Kollegen, dann Freunde und seid am Ende einmal im Bett gelandet (Soviel mal wieder zum Thema ‚Zwischengeschlechtliche Freundschaft‘)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.