Die richtige Armbanduhr

3.064 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1) Hab Handgelenke wie ein Mädchen 

2) I like timeless beauty 

2B87430C-BE83-4362-B3FD-D1952D6D3111.jpeg

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab auch einen Tank von Universal Genève. Ist nichts verkehrt an kleineren Uhren. Sehen so gut wie immer eleganter aus. Die Zeit dieser überdimensionierten Uhren ist ohnehin schon länger vorbei - auch wenn das noch nicht alle verstanden haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

Mido Ocean Star (Captain/Stahk) oder Mido Commander Icone (mit Lederband)?

 

Als jemand, der noch nie eine Uhr um 1.000 Euro gekauft hat.... kann ich da zu Wempe gehen und sagen: "Yo, ihr Uhrenverticker, ich will mir beide anschauen, also schafft sie für mich ran!" (Der Kunde ist ein Kunde und König?)

 

image.png.9a2efd87a703da90f76c5f27ed3c7ead.pngwimage.thumb.png.e1886fa713c54ea93af77f105a09388b.png

 

 

 

shopping?q=tbn:ANd9GcT36JrPurgwg1RxDNaoX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, Alibi schrieb:

Als jemand, der noch nie eine Uhr um 1.000 Euro gekauft hat.... kann ich da zu Wempe gehen und sagen: "Yo, ihr Uhrenverticker, ich will mir beide anschauen, also schafft sie für mich ran!" (Der Kunde ist ein Kunde und König?)

 

Wahrscheinlich eher nicht, aber das sind jetzt nicht die ultra gefragten Uhren, sollte also nicht allzu schwer sein jeweils nen Laden zu finden der mindestens eine da hat. Im Zweifel musst du halt zu mehreren. Muss gestehen dass ich mich mit der Verfügbarkeit von Mido aber ehrlich gesagt nicht wirklich auskenne.

Mit der Ocean Star hast du dir schon was schönes ausgesucht, kannte das Modell nicht, ist aber ein wirklich schöner eigenständiger Diver wie ich finde. Die Commander ist aber auch nicht von schlechten Eltern.

Wenn du noch n paar Euro sparen willst, kann ich dir nur empfehlen beim Grauhändler zu kaufen.

bearbeitet von ruthless

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎12‎.‎06‎.‎2019 um 00:21 , Alibi schrieb:

Moin,

Mido Ocean Star (Captain/Stahk) oder Mido Commander Icone (mit Lederband)?

 

Als jemand, der noch nie eine Uhr um 1.000 Euro gekauft hat.... kann ich da zu Wempe gehen und sagen: "Yo, ihr Uhrenverticker, ich will mir beide anschauen, also schafft sie für mich ran!" (Der Kunde ist ein Kunde und König?)

 

image.png.9a2efd87a703da90f76c5f27ed3c7ead.pngwimage.thumb.png.e1886fa713c54ea93af77f105a09388b.png

 

 

 

shopping?q=tbn:ANd9GcT36JrPurgwg1RxDNaoX

Also grds. brauchst du vor Wempe und Co keine Berührungsangst haben. Ich bin mal nach dem Sport mit ner Jogging-/Wanderjacke, Sportshorts und Cap rein und habe Uhren für 15.000 Euro probiert (und kam mir auch deplatziert vor). Aber alles kein Problem. Teure Uhren tragen nicht nur Anzugtypen.

Ob und in welchem Ausmaß die Mido führen, würde ich vorher eher im Schaufenster beobachten. Glaube die Münchner haben da nicht so viel, aber das ist von Store zu Store wohl unterschiedlich...
Wenn die keine oder wenig führen, werden die ungerne deine Modelle besorgen. Ist das aber deren Marke, dann ist das kein Problem. Die Stores sind eh vernetzt und können die sich untereinander zusenden und oft auch Ladenhüter den Herstellern zurück geben.

In München ist Mido in der Uhrenabteilung von Galeria Kaufhof die Topbrand und ich glaube Christ führen die auch. Dort verhandelt es sich in der Regel leichter.

Zu den Modellen:
Lass mal paar Wochen ins Land ziehen und schau sie dir dann nochmals genauer an. Oft ändert sich der Geschmack recht schnell. Ich wollte unbedingt mal eine Breitling, die ich paar Monate später und bis heute zum K*tzen finde. Keine Ahnung, was da los war.
Orange ist ein schöner Hingucker. Kann natürlich sein, dass du dich daran irgendwann mal absiehst. Das Kautschukband hat einen hohen Tragekomfort und ist auch in alle Farben tauschbar. Metall wirkt u.U. wertiger und zeitloser. Die Letzte ist sehr individuell - Das macht sie cool, aber dir sollte sie auch in nem Jahr noch gefallen.

Mido selbst kann man empfehlen. Von Verarbeitung und Werken haben die ein gutes P/L-Niveau.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Wempe und Co. würde ich ab Rolex starten, wo eh keine großen Ersparnisse gegenüber dem LP zu erwarten sind. Macht Sinn um die Wartezeit bei gefragten Modellen zu verkürzen.

Alle anderen bekommt man bei den grauen locker 20-30% günstiger. Macht null Sinn mehr dafür zu bezahlen. 

Mido beim Konzi? Im Leben nicht :-/ 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, KingOfCool schrieb:

Bei Wempe und Co. würde ich ab Rolex starten, wo eh keine großen Ersparnisse gegenüber dem LP zu erwarten sind. Macht Sinn um die Wartezeit bei gefragten Modellen zu verkürzen.

Alle anderen bekommt man bei den grauen locker 20-30% günstiger. Macht null Sinn mehr dafür zu bezahlen. 

Mido beim Konzi? Im Leben nicht 😕

Bei genauerer Betrachtung macht Deine Antwort Sinn. Ich weiß, die Uhren werden mir gefallen. Die Ocean Master ist nunmal ein klassische Taucheruhr, bei der Icone gefällt mir das Design, interessanterweise bin ich aber kein Freund von milanaiser Armbändern - trotz der hohen Wertigkeit.

Eventuell habe ich mich etwas mißverständlich ausgedrückt, da es mir in dem Fall um die Optik geht. Mido gehört zur Swatch-Gruppe, so wie Omega, Rolex usw. und technisch verbauen sie deren höherwertige Uhrwerke und so eine COSC-Zertifizierung bedeutet schon noch was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Alibi schrieb:

Bei genauerer Betrachtung macht Deine Antwort Sinn. Ich weiß, die Uhren werden mir gefallen. Die Ocean Master ist nunmal ein klassische Taucheruhr, bei der Icone gefällt mir das Design, interessanterweise bin ich aber kein Freund von milanaiser Armbändern - trotz der hohen Wertigkeit.

Ne die Milanaiser Armbänder sind auch nicht mein Fall, da ragt mir das Gehäuse zu überproportional raus - gefällt mir nicht. Sind auch eher für Quarz-Bauhausmodelle vorgesehen. Dennoch kann ich mich mit der Ocean Master nicht anfreunden. Dann lieber etwas sparen und die Aquaracer von Tag Heuer holen. Die kriegste gebraucht für 1,2 Tacken und da sind Welten dazwischen. Sowohl in der Verarbeitungsqualität, als auch eigenstädiges Design oder von mir aus im Markenbekanntheitsgrad. Am Ende auch nur Einschnaler, aber für den Preis bekommt man halt kein ordentliches Schweizer Manufakturwerk in ner Sportuhr. 

Oder halt eben mein absoluter Liebling in der Preiskategorie bis 2K: die Aikon. Hole mir jetzt meine zweite und die Verarbeitungsqualität ist eindeutig über 2K angesiedelt. Ist halt fucking Genta-Design-Orientierung. Und das Metalarmband ist ein verdammter Traum! 

vor 4 Stunden, Alibi schrieb:

Eventuell habe ich mich etwas mißverständlich ausgedrückt, da es mir in dem Fall um die Optik geht. Mido gehört zur Swatch-Gruppe, so wie Omega, Rolex usw. und technisch verbauen sie deren höherwertige Uhrwerke und so eine COSC-Zertifizierung bedeutet schon noch was.

Wie kommst du darauf, dass Rolex zu Swatch gehört? 

Naja, musst aufpassen. Omega hat starke eigene Werke im höheren Preissegment. Und die haben es in sich.

Was ich dir empfehlen kann, geh mal zum Konzi und probiere mal alle Modelle die dir gefallen an. Dann gehst du raus und googlest die Preise bei den grauen. Fertig. Du musst die Haptik/Verarbeitungsqualität einfach spüren. Entscheide einfach nach Bauchgefühl, weil solche Uhren haben eh einen geringen Werterhalt. Die kauft man letztlich für sich. Bei den GMT Modellen, Daytonas, Nautilus, Aquanauts oder Royal Oaks sieht es schon ein wenig anders aus ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, aus einem mir nicht bekannten Grund war ich dabei Rolex zu Swatch zu verbannen. Omega hat gute Uhrwerke, aber wie es mir eigen ist, recherchiere ich. Da hat einer der urältesten User vor Erfindung des Internets dermaßen schlechte Erfahrungen mit Omega gemacht, dass es mir den Spaß verhagelt hat.

Ich muss auch sagen, einen so hohen Preis für eine Uhr zu zahlen, käme mir nicht in den Sinn. Wir müssen darüber nicht diskutieren. Eine zehn Euro Quartz oder gar Bluetooth-Watch aus China zeigt die Uhrzeit genauer an als es selbst die beste Automatik je könnte. Die Wiederauferstehung der alten Uhrenmarken ist allein dem Prestige und der Abgrenzung vom Pöbel geschuldet. Mit Ausnahmen natürlich. Rolex verwendet beispielsweise ein spezielles Verfahrung zur Färbung ihrer Lünetten, das ist kein farbiger Lack, sondern ein physikalischer Prozess, dessen Entwicklung sicher wahnsinnig teuer war. Aber wer weiß das? Mein schwuler Onkel trägt Boss-Uhren, die technisch gesehen der letzte Schrott sind, aber seine Boys mögen es, weil BOSS-Transformation!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir sollten erstmal verstehen, dass wenn wir von mechanischen Uhren im hochpreisigen Segment sprechen, reden wir von Vernunftbefreitheit. Auch eine Richard Mille ist ihr Geld nicht wert - sollte klar sein. Nicht mal 20%.

Dennoch gibt es nichts geileres als ne hochpreisige Uhr im Wert eines Mittelklasse Neuwagens am Handgelenk. Ich weiß nicht wieso, aber ich bekomme da nen Ständer. Ähnlich wie mit Millionärstöchtern - scheiß egal wie die Aussehen. Versnobte Gören dominant durchzuvögeln macht einfach Spaß und streichelt das Ego.

Und die Kombination aus Richgirl bläst, Nautilus am Handgelenk und nen Porsche per Kickdown auf dem Beschleunigungsstreifen.. tja, was soll ich sagen? Das nenn ich Hedonismus pur.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, KingOfCool schrieb:

Wir sollten erstmal verstehen, dass wenn wir von mechanischen Uhren im hochpreisigen Segment sprechen, reden wir von Vernunftbefreitheit. Auch eine Richard Mille ist ihr Geld nicht wert - sollte klar sein. Nicht mal 20%.

Dennoch gibt es nichts geileres als ne hochpreisige Uhr im Wert eines Mittelklasse Neuwagens am Handgelenk. Ich weiß nicht wieso, aber ich bekomme da nen Ständer. Ähnlich wie mit Millionärstöchtern - scheiß egal wie die Aussehen. Versnobte Gören dominant durchzuvögeln macht einfach Spaß und streichelt das Ego.

Und die Kombination aus Richgirl bläst, Nautilus am Handgelenk und nen Porsche per Kickdown auf dem Beschleunigungsstreifen.. tja, was soll ich sagen? Das nenn ich Hedonismus pur.

Also Du hattest mich fast... hättest Du nur Beschleunigungssteifen geschrieben.

Ich bin ehrlich, eine Uhr um die 5.000 Euro aufwärts ist einfach nicht meine Gehaltsklasse.  Aber immerhin würde ich mir nie eine Steinhart kaufen.

Vielleicht kaufe ich mir auch einfach eine Seiko Presage. Oder eine Orient Bambino.

Btw. Ein Bekannter von mir ist Rettungssanitäter im Rettungshubschrauber und wird nach wirklich harter Arbeit bald Arzt. Der hat schon öfter Frauen von den Schwänzen ihrer Typen gekratzt, weil sie sich dabei um einen Baum oder einen anderen Wagen gewickelt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.1.2019 um 07:43 , arnoldisnumerouno schrieb:

Ist absolut kein Problem - selbst wenn sie einige Zeit stehen bleibt. Beim Händler stehen die Modelle ja genauso rum... da verharzt nichts und es verschleißt nichts, das ist ein Irrglaube, dass sie dadurch defekt wird. Einfach neu einstellen und fertig.

Schaaaaaaaaatz, wieviel Uhr haben wir nochmal genau?

Der dezente Hinweis dass der Gatte gedenkt heute die Omega zu tragen 

bearbeitet von Calara
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.