The-Rock

Member
  • Inhalte

    483
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.395

Ansehen in der Community

211 Gut

Über The-Rock

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Munich

Letzte Besucher des Profils

1.744 Profilansichten
  1. Das ist halt deine Ex Post-Betrachtung. Schon klar: Wenn du auf einen Berg von Scheiße stößt und irgendwie diesen handeln willst, dann ist der nächste Berg von Scheiße hinter der nächsten Kurve nicht hilfreich und im Nachhinein denkst du dir - "Hättest du mir gleich den großen Haufen gezeigt, hätte ich es eher gebacken bekommen." Zusammengefasst: Dein Ex hat sich selten dämlich angestellt. Entweder hat er ne Affäre und lässt sich nicht erwischen und wenn, dann muss er dazu stehen und Besserung geloben und vll. wirklich etwas transparenter und bemühter sein (und selbst dann ist das ein langer Weg). Sich aber Simones Stasi-Apparat hinzugeben halte ich für totalen Quatsch. Zum einen wird das detektivische Suchen eben den Detektiv in dir wecken und du vermutest noch mehr, wo er was verstecken könnte (Tinder-Messenger?) oder gelöscht haben könnte. Zum anderen gibt er seine völlige Unabhängigkeit und alles, was ihn männlich und selbständig macht bei dir ab. Wenn du dann nicht mehr eifersüchtig bist, findest du das eierlose Schoßhündchen nicht ideal? Was ist, wenn er irgendwann seine eigenen Internetzugänge wieder will? Spätestens dann flammt die Eifersucht doppelt auf... Mehr Transparenz und sensiblerer Umgang miteinander - ja Enteierung - nein Letztenendes bist immer du es, die wissen muss, ob sie mit ihrer Eifersucht klar kommt. Das ist nach ner Affäre ne ordentliche Nummer, aber nicht unmöglich.
  2. Sie ist verheiratet und sucht nach Selbstbestätigung und die holt sie sich offenbar über die Nähe von anderen, den Avancen der anderen und ab und an braucht sie auch mal was Hartes zwischen den Beinen. Das kommt öfters vor als man so glaubt und hat zunächst mal Null mit dir zu tun. Auf der anderen Seite will sie natürlich nach Außen die liebe Prinzessin geben. Als Ausrede für oben Genanntes hält halt "ich bin doch nur nett" und "Kann ich doch nichts dafür, wenn alle mich hot finden" her. Passiert dann doch mal mehr, dann gibt es immer noch den guten alten Alkohol: "Ich war ja sooooo voll und nicht Herr meiner Sinne." Da sie ein eben geringes Selbstbewusstsein hat, kann es auch sein, dass sie unter Alk dachte sie wäre dir was schuldig, weil du ja immer soooo lieb zu ihr bist. Nüchtern betrachtet: - Gib nichts auf ihre Aussagen im Suff. - Ich erwarte Alk als Ausrede. Reagiere da maximal entspannt a la, "ich war auch so voll - da macht man halt manchmal verbotene Dinge" und dann irgendwann, wenn sie positiv reagiert, "aber gut war es allemal.." Frauen machen in diesen Situationen oft zu, wollen mit dem "Opfer" dann am besten keinen Kontakt mehr haben, um das Ganze irgendwie vollkommen auszublenden. Deswegen hat sie sich IMO auch weg gesetzt und so reagiert. Ich würde so freundschaftlich wie immer reagieren und ihr ja nicht das Gefühl geben du notgeiler Bock bist "stolz" wie ein Geier und geierst auf mehr. Die kommt schon wieder, aber erst musst du sie wieder auf ein normales entspanntes Verhältnis herunterkochen. (Ich kann mich auch irren - berichte von dem Gespräch)
  3. Also hat sie dir nicht geholfen. Hätte mich auch gewundert.
  4. Das weiß ich nicht mehr, weil zu lange her. Ich bin mittlerweile eher selten in Clubs. Aber sowas gab es ab und an und Freunde machten auch ähnliche Freunde. Und nein, es hat natürlich keiner die Schwanz-raus-Nummer oder Tittengrabscher gepackt. In den konkreten Bsps., die ich im Kopf hab, hatten die Frauen null Interesse in der Konstellation wen kennenzulernen.
  5. Hm... die Spielchen kennt doch jeder oder? Man ist auf der Tanzfläche und eine Gruppe Mädels tummelt sich um einen und eine reibt teilweise ihren Hintern an einem.... Geht man dann 2m nach rechts, dauert es nicht lange bis wieder genau die eine in der Gruppe wieder die nächste zu einem ist. Spricht man diese dann an oder tanzt sie an, dann tun sie auf "empört" und haben ja sooo was von keinem Interesse und die ganze Gruppe guckt mit großen Augen was der Kerl denn hier bloß will. Bitchshield at its highest... Ich habe längst aufgehört alles logisch zu hinterfragen. Aber o.g. Situationen werde ich nie verstehen...
  6. Ich weiß nicht, ob dir das Forum hier wirklich einen qualifizierten Rat geben kann. Dich und deine Situation kennt keiner wirklich. Das wird durch ein paar Zeilen von dir auch nicht besser. Als Steuerberater würde ich dir natürlich stark davon abraten. Das finanzielle Risiko und auch der Stress, den uneheliche Kinder mit sich bringen, ist idR die Chance auf die Sonnenschein-Familie nicht wert. Gerade in deiner Situation mit kaum verarbeiteter LTR und einer Neuen, die du auch noch länger nicht im trögen Alltag kennen kannst. Vor 2 Jahren hatte ich selber eine sehr neue LTR. Wäre die schwanger geworden, dann hätte ich mir - und gepasst hätte es auch damals nicht - durch Schmetterlingsgefühle etc. das erste Mal in meinem Leben vorstellen können sowas Verrücktes zu machen wie ein Kind zu "behalten". Wenige Monate später war das Ganze vorbei und man lernte dann doch noch Züge der Dame kennen, die man vielleicht bei der liebenden Mama seiner Kinder nicht will. Allerdings wäre es sehr traurig, wenn man hier lediglich eiskalt aufgrund von Statistiken, Trennungswahrscheinlichkeiten und Kostenkalkulationen den Daumen senken würde. Gerade die psychische Komponente nimmt den einen deutlich mehr mit als den anderen. Dann musst du und nur du alleine für dich wissen, was du vom Leben willst. Dass die richtige Frau genau zum richtigen Zeitpunkt genau 2 Jahre Zeit hat, um mit dir dann mal zu brüten. Dass ihr euch beide genau dann bereit fühlt (und wann tun wir Männer das schon?). - Kann alles sein. Als Mann hast du dafür auch mehr Zeit als eine Frau. Aber naturgegeben ist diese Fügung nie. Und mein Eindruck ist: Ein Kind ist fast immer sinnstiftend. Ist es das nicht, dann hat man fast ausschließlich Situationen, wo der Vater sich nicht darum kümmert und eben nur die monatlichen Abbuchungen auf dem Konto sieht. - Logisch, dass es dann für einen nur ein Kostenposten ist.
  7. Ich will sie alleine deswegen nicht missen, weil man sie aggressiven Kampffeministinnen immer so schön unter die Nase reiben kann Ansonsten: Männer und Frauen sollten natürlich im Grunde gleichberechtigt sein, sind aber dennoch doch unterschiedlich. Ich empfinde für mich keinen Nachteil durch diese. Wenn Frauen, aber einen Mehrgewinn verspüren, sollen sie ihn doch haben. No Lose - Win
  8. Ah October Man. Den Namen hatte ich ja schon fast vergessen. Das ist ja X Jahre her als die mal hipp war. Was mich eher interessiert: Ist an dem Ding überhaupt was dran? Hatte mich damals nur ganz oberflächlich in NLP eingelesen und hab es für mich als wirkungslosen Schrott verworfen. Von anderen "erfahrenen" NLPlern wurde es aber als sehr mächtiges Tool mystifiziert, das wie eine Rakete ist, die in der Hand von Fremden eh nicht funktioniert und wenn, dann richtet sie sehr viel psychisches Unheil an etc. pp. Ich erinnere mich nur noch sehr vage daran. Glaub das war ne Gedankenreise (wie so oft im NLP), die am Ende auf eine Verlustangst abzielte. Wurde das zum Verkauf einer Magic Pill geschickt platziert und es ist in der Hand von guten NLPlern wirklich wirkungsvoll (die dann aber ihre eigenen Stories basteln) oder ist es einfach nur Bullshit-Bullshit?
  9. Ich hab jetzt keine Zeit hier eine philosophische Abhandlung zu schreiben. Schau dir die Überschriften der Foren und Unterforen an, dann bekommst du einen Eindruck. Natürlich ist es ein Aufrissratgeber, der dann aber für jeden extrem viele Facetten bereit hält in welchem sich jeder selber sehr unterschiedlich bedienen kann. Auch ist es für mich ein Lebenscoach und Ratgeber für alle erdenklichen Fragen des (männlichen) Lebens fernab des Werbemainstreams da draußen. Wer mit 30 und im Jahr 2019 betont er sei Unternehmensberater und verdiene sehr gut und habe ja alle Game-Arten damals drauf gehabt und natürlich voll die HB9 geklärt etc. pp. und das in einem anonymen Forum - der hat noch einiges mit sich selber auszumachen. So, ich schaff wieder was. Schönen Tag.
  10. Was du schreibst ist sehr unstrukturiert, subjektiv und teilweise Quatsch. Es gibt nicht das "PU". Frägst hier 10 User, erhältst du 10 völlig andere Antworten. Bei dir klingt dieses "ich war PU-ler" auch so als wärst du einem Club beigetreten uns bist inzwischen ausgetreten. "Früher war ich oft im Stadion, aber mir wurde das mit dem Fußball zu viel und die leben alle in ihrer eigenen Welt." Und nur, weil du dir mal strukturierte Gedanken gemacht hast, wie konkret du eine Frau ansprichst oder wie dämlich es wirkt, wenn du wie ein Rundrücken-Wackeldackel im Raum stehst oder dein Fubu-Pulli der frühen 2000er 18 Jahre out ist, heißt das nicht, dass PU voll umfasst hat bzw. überhaupt ein PU-ler warst. Die wenigsten hier würden sich aktiv als solche bezeichnen, weil es einfach dämlich klingt und eh nicht greifbar ist. Ich habe auch - bis auf Streetgame Versuche - noch nie einen PU-ler erkannt. Manche sind einfach entspannte, selbstbewusste Typen, die keine Angst vor Frauen haben - andere wurden irgendwann dazu. Nur bei sehr guten Kollegen merkte man anhand einiger Argumentationsweisen, dass sie mal ein Buch in der Hand hatten oder länger in einem Forum mitgelesen. Was inzwischen aber für unglaublich viele Typen zutrifft. Was du beschreibst trifft auf viele zu - Gerade Vertriebler, Berater, Juristen ziehen diese Eigenheiten an, ohne dass diese eine Sekunde was mit PU zu tun hatten. Genannte sind einfach nicht so weit und sind in einem Wall aus Attention-Seeking, "Ich bin hier DER Alpha" und ähnlichen Spielchen gefangen und noch nicht den Schritt weiter gegangen. Trifft übrigens auch auf dich zu, wenn ich den Startpost und diesen hier lese. Just my 2cents.
  11. a) Ich kenne die Seite nicht, glaube aber kaum, dass diese einen sauberen Zugriff auf die User einer anderen (sehr großen und professionellen) Plattform erhält. b) Vorausgesetzt deine Freundin ist nicht auf den Kopf gefallen, könnte sie auf diese irrleitenden Bilder auch selber kommen. Dass sie bei Tinder nichts mehr aktiv mit diesem Profil machen kann, ist ja klar.
  12. Was erwartest du denn von den Frauen? Was ist denn PU von außen betrachtet? "Oh, da tun sich paar Sesselpuper zusammen, die bei Frauen nichts gebacken kriegen, damit sie mit vorgefertigten Sprüchen oder gar Manipulationstechniken doch mal nen Stich landen." Und da soll IRGENDEINE Frau erfreut drüber sein?
  13. Mh, "jeder" ist wie immer überzogen. Denn klar gibt es Ausnahmen. Aber selbst im PU-Kontext kriegen die wenigsten von uns eine offene Beziehung in der Birne gebacken und zumindest viele würden bestätigen, dass ein Partner, der nie mal leichte Eifersucht zeigt eher gleichgültig wirkt und sie das eher stört (ich spreche wirklich von kleineren Sachen. Echte Eifersucht nervt natürlich). Wenn der neue Kollege meiner Freundin hart an ihr baggert, dann zeige ich das nicht und vertraue ihr zu 100%. Dennoch beobachte ich da genauer als wenn sie von etwas Belanglosem erzählt. Über die Grenze kann man sich immer streiten. Ich würde mich auch als nicht eifersüchtig bezeichnen, weil es eh nichts bringt und den Stress nicht wert ist. Dennoch hatte ich schon mit Ggü. zu tun, die dieses Gefühl regelrecht befeuerten und ich gemerkt hab, wie es regelrecht in mir arbeitete. Zum Rest: Natürlich hast Du mit dem Rest recht. Dass er das textalisch gelöst hat, hab ich gar nicht gelesen. Das ist natürlich ein großer Fail. Dass da mehr im Argen liegt, steht auch außer Frage. Mir geht es lediglich darum, dass ich seine Aktion als nicht so böse wahrnehme und ich umgekehrt relativ sicher bin, dass sie das ist.
  14. War auch mein erster Gedanke. Mich würde so ein Kontrollieren zwar auch nerven (als deine Freundin), jedoch ist es jetzt auch nicht so ne große Sache. Stalking, um den Punkt von @Nahilaa aufzugreifen, beinhaltet für mich etwas Permanenteres oder was mehr Aufwand oder eine Grenzüberschreitung erfordert. Also ständiges schon fast detektivisches Beobachten und Hinterfragen oder du verfolgst sie durch die halbe Stadt, ob sie wirklich ne Freundin trifft oder ins Handy Schauen oder gar Passwortklau, Tracker etc. als letzten Punkt. Wenn du aber zufällig ohne Hintergedanken in der Stadt bist und siehst deine Freundin, dann ist es IMO nicht stalken, wenn du dann 2mal hinschaust, weil sie nach deiner Info egtl. nach der Arbeit zum Sport wollte. Und genauso gering ist der Aufwand, wenn du eh gerade die App in der Hand hast, diese Locationnadel zu verschieben. Das geht in Sekunden. Und minimal eifersüchtig oder leicht hinterfragend ist doch jeder. Daher finde ich das jetzt nicht so schlimm und berechtigter Gedanke - ihr habt euch auf Tinder kennen gelernt. Für mich ist sie das zweifelsohne, es sei denn du lebst in einer Großstadt und du hast den Radius zu groß gelassen. Alter passt, Name passt und kein Foto - Das haben doch meistens die Damen, die Vögeln wollen und was zu verbergen haben. Da ist die Wahrscheinlichkeit schon sehr hoch, dass sie das ist. Dazu ihre übertriebene Reaktion. Wenn sie es ist, stellt sich in der Tat die Frage wie das zu bewerten ist. Ich hatte vor Jahren mal die App gelöscht, wusste jedoch nichts vom Account. Die Freude war dann nach der Beziehung groß als ich meinen Notstand gleich mit paar hundert Altmatches als Startkapital überbrücken konnte. Ich finde es sogar legitim den Account still zu legen. Allerdings glaube ich, dass inaktive Profile nach ner Zeit nicht mehr erscheinen. Auch kann man die Entdeckenfunktion ausschalten. Selbst wenn sie bewusst wischt und schreibt, muss sie im Übrigen noch lange nicht fremd gehen. Das kann auch der danke Social Media übliche Push nach Extraaufmerksamkeit sein. Ich muss sagen, dass ich auch sehr gerne aus Neugierde über Profile wische. Das ist für mich wie Bilderbuch schauen.