Hauptmann

Member
  • Inhalte

    305
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.055

Ansehen in der Community

139 Gut

Über Hauptmann

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Running away from the Fatties

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

2.167 Profilansichten
  1. In der Theorie macht das durchaus Sinn und in der Praxis hat sich das auch bisher immer bewährt. Aber mir ist jetzt bei meinem aktuellen Tinder-Marathon seit Dezember aufgefallen, dass Gesprächsunterbrechungen (teilweise schon nur über einen Tag) mich oft rausfliegen lassen. Also wenn ich nicht in einem Zug vom "Hallo" bis zum Telefonat am selben Tag durcheskaliere, wird es am Tag 2 viel schwerer. Keine Ahnung warum das aktuell so ist. Vielleicht werden die Postfächer der Mädels gerade überflutet und man muss heute noch schneller als sonst zum Date kommen. Würde jedenfalls Sinn ergeben. Na ja, langweilt mich aber aktuell eh wieder, nach 5 Dates mit 4 Lays. War jetzt auch wieder mal keine dabei, wo ich sagen würde, das ist meine Traumfrau. Wobei die dieses mal fast nur die gedated habe, die auf den Fotos meinem Optimum sehr nahe kamen (also keine Durchschnittsfrauen, wo vorher schon klar ist, dass außer Sex von meiner Seite nicht mehr Interesse da sein wird). Es will online einfach nicht klappen
  2. Dazu fällt mir ein Zitat von Peter Ustinov ein, das ich sehr treffend finde. Geht in etwa so: "Die große Liebe im Leben ist immer die Unerfüllte". Sagt wohl so viel aus, dass man demjenigen/derjenigen am meisten nachhängt, den/die man nicht haben kann. Ist wohl insgesamt ein Ding unserer Zivilisation. Man strebt immer nach mehr und will immer das, was man nicht hat. Wenn man es hat, ist man meist aber auch nicht glücklich und möchte wieder was anderes. Zu schätzen weiß man es immer erst, wenn es weg ist und nicht durch was/wen Besseres ersetzt werden kann. Hängt wahrscheinlich auch mit unserer Nachkriegsgeneration = Wohlstandsgesellschaft zusammen und wird von Kindheit an anerzogen. Ich denke, aus diesem Denkmuster kommen wir alle nicht mehr oder nur sehr schwer raus. Wenn man heute Menschen über die Liebe ihres Lebens befragen und eine ehrliche Antwort erhalten würde, bin ich fest davon überzeugt, dass der Großteil nicht seinen aktuellen Partner nennen würde (Ausnahme: man ist frisch zusammen oder am Ende seiner Lebenstage und weiß es dann vielleicht etwas mehr zu schätzen). Lasse mich aber gerne noch im Leben eines Besseren belehren. Aber habe da so meine Zweifel bei mir. Seit zwei Jahren bin ich ein absoluter Gefühlszombie und selbst darüber erschrocken. Egal, so lebt es sich immerhin einfacher.
  3. Danke für die vielen Kommentare hier. Ich fasse zusammen: - Kindesunterhalt selber ist finanziell verkraftbar. - drei Jahre Unterhalt für die Mutter, führt für drei Jahre in ein Hartz-4-Leben (vor allem, wenn sie vorher gut verdient hat). Anekdote: Vor zwei Wochen ein Date mit einer gehabt. Sie hat schon zwei Kinder, Lehrerin, lebt in einer Villa. Mit dem Lehrergehalt, den Beamtenzulagen für Kinder und Unterhaltszahlungen kommt die sicherlich auf über 5.000€ netto. Jetzt der Kracher: Sie will noch ein Kind mit der Begründung, dass es für das dritte Kind bei Beamten einen Kinderzuschlag i.H.v. 380€ gibt und der Mann auch noch was beisteuern muss und sie dann mit ca. 1000€ mehr im Monat rechnen kann und ihr Ziel noch eine Finca auf Mallorca ist. Entscheidet selbst, wie ehrbar Frauen sind.
  4. Hallo zusammen. Das Thema klingt hier jetzt vielleicht etwas creepy, hat aber wahrscheinlich dennoch seine Daseinsberechtigung und ist vielleicht für den ein oder anderen neben mir auch aufschlussreich. Daher die Bitte um konstruktive Beiträge. Los geht's... Ausgangslage Ich befasse mich seit einiger Zeit mit dem Thema einer Vasektomie bei mir, wäge aber noch ab. Der Grund ist ganz einfach: ich möchte keine Kinder, habe aber Angst vor Unterhaltszahlungen. Da ich grundsätzlich mehrere Partner habe und nicht immer verhüte, ist natürlich ein Risiko latent vorhanden. Wenn ich mal ohne Kondom mit jemanden schlafe, achte ich auf alle drei Faktoren: Zyklus, verhütet sie, Coitus Interruptus. Auf mich selbst kann ich mich noch am ehesten verlassen, aber auch beim Abbruch kurz vor dem Kommen besteht immer noch ein Restrisiko. Die Zyklen der Frauen kenne ich irgendwann auch und diese kann ich mir besser merken, als die Geburtstage meiner Freunde. Ob die Frau nun tatsächlich auch (weiterhin) verhütet oder nicht, ist leider die große Unbekannte. Hier traue ich niemanden. Kondom ist wie gesagt nie eine langfristige Option (es bereitet mir damit einfach keinen Spaß). Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich das Risiko minimiere, es aber immer noch vorhanden ist, von einer Frau als Samenspender und Provider ausgenutzt zu werden. Spätestens wenn sie einer Abtreibung nicht entsprechen würde, wäre es für mich klar. Die Märchen von meinen Bekannten? Im Bekanntenkreis gibt es eine Vielzahl von unterhaltspflichtigen Vätern und ich höre da immer, dass die angeblich 800€ und mehr zahlen müssen, was mir jetzt aber in Anbetracht meiner Recherche als unglaubhaft erscheint, da wir finanziell alle etwa auf dem selben Niveau sind. Zumindest was den reinen Nettoverdienst angeht. Düsseldorfer Tabelle und weitere Berechnung Gehen wir mal von einem Nettoverdienst von 4500€ aus, so sagt die Tabelle, dass man für 0-5 jährige unterhaltspflichtige Kinder 566€ zahlen muss. Abgezogen davon wird das hälftige Kindergeld (219€/2 = 110€). Also sind 456€ zu zahlen. Jetzt sind diese Zahlungen aber steuerlich absetzbar und bei einem Grenzsteuersatz von 42% kostest das Kind pro Monat effektiv 264€ (456€ - 0.42*456€). Richtig oder falsch hergeleitet? Auch ist es doch egal, ob ich neben dem Einkommen Sachwerte besitze (Bargeld, Aktien, Eigentum)? Das wird doch zur Unterhaltsberechnung nicht mit einkalkuliert (daraus entstehenden Zinsen, Dividenden, Mieteinnahmen natürlich außen vor)? Wie steht es denn mit weiteren Zahlungen, wie Kindergarten oder Klassenfahrten etc.? Sind die mit den 456€ plus Kindergeld abgegolten oder kann die Frau da auch wieder was einklagen? Fazit 264€ weniger pro Monat halte ich bei einem solchen Gehalt jetzt nicht für Lebensverändert, wie es oft immer vom unterhaltspflichtigen Vater geschildert wird. Das relativiert an der Stelle meine Idee der Vasektomie enorm. Falls jemand was dazu sagen kann, bitte her damit. Aber bitte keine Grundsatzdiskussion, dass ich doch der Vater wäre und für das Kindeswohl mitverantwortlich bin. Ein solches Kind ist unter Umständen gezeugt worden, wo die Frau vorsätzlich den Mann missbraucht hat, um ihren Kinderwunsch egoistisch zu realisieren und/oder sie sich eine finanzielle Absicherung erhofft. Das Kind selber sollte mit den 456€ Unterhalt + Kindergeld 219€ nicht verhungern oder auf Annehmlichkeiten verzichten müssen, wenn die Mutter das Geld nicht gerade für ihren Luxus zweckentfremdet. Insofern sehe ich meine finanzielle Pflicht dem Kind gegenüber als ausreichend erfüllt.
  5. So redet der Hauptmann jetzt nur noch mit Frauen im OG: https://www.directupload.net/file/d/5930/bn3nymyt_jpg.htm https://www.directupload.net/file/d/5930/4u2u9auw_jpg.htm An so einem Fall sieht man mal wieder, wie gestört die Frauen im OG eigentlich sind. Outcome wird natürlich mit dem Textgame gegen Null gehen. Aber ich bin zur Zeit eh nicht in Datinglaune und nur auf Krawall aus. Von daher ist mir das so was von egal. Was sich manche (nein, eigentlich alle) Frau(en) dort einbilden, ist einfach nur noch lächerlich. Anstatt hier im PU-Forum den Leuten beizubringen, wie man Frauen mit Textgame verführt, schlage ich exakt das Gegenteilige vor: eine gemeinsame Krawallwoche einmal monatlich! Ziel als Mann sollte es in dieser sein, jedes noch so heiße Geschoss zurück auf den Teppich zu bringen. Das ganze von vorschlaghammerhart a la: "Deine Beine erscheinen mir auf den Fotos irgendwie etwas zu dick, du bist wohl nach näherer Betrachtung doch nicht mein Typ", bis hin zu subtileren Beleidigungen: "Ich finde dich echt super hübsch, aber ich habe hier noch ein paar hübschere Mädchen kennengelernt, denen ich mich lieber widmen möchte". Bringt nichts? Ist Zeitverschwendung? Jau, stimmt, aber irgendwie auch befreiend und mitunter unterhaltsamer, als sich abends vorm TV zu schmeißen oder andere Braindead-Sachen zu machen. Meine Krawallwoche ist jedenfalls eröffnet. Also auf geht's Männer. Holt die Frauen bitte wieder zurück in die Realität!
  6. Und noch mehr Pommespanzer. Und Catfishes. Und Frauen mit 10 Jahren alten Fotos... Einfacher wird im es im Alter sicherlich nicht. Müsste selber mal 10 Jahre alte Fotos von mir raussuchen und mich bei Tinder 10 Jahre jünger machen. Würde mich tatsächlich interessieren, was da gehen würde, wenn ich heute noch U30 wäre. Wahrscheinlich will ich mich danach nie wieder mit meinem echten Alter und Fotos anmelden 😄
  7. Ich frage bei tinder mittlerweile immer direkt in den ersten Nachrichten, ob die Frau schon Kinder hat. Manche verschweigen das tatsächlich, als wenn es nichts "Schlimmes" wäre. Doch, für manche Männer ist es schlimm und es ist auch völlig legitim, darauf keine Lust zu haben! Fragen spart einfach Zeit und man kann dann selber entscheiden, ob und wozu man sie noch daten möchte. Für mich ist es einfach ein absolutes No-go und da interessieren mich ihre Single-Umstände als alleinerziehende Mutti auch gar nicht mehr. Natürlich ist von ihrer Seite aus immer der Ex der Böse gewesen und kümmert sich angeblich um nichts. Aber die Erfahrung Frau mit Kind muss wohl jeder selber einmal durchmachen, um zu sehen, ob man damit umgehen kann oder nicht. Hatte es einmal gehabt und nie wieder. In meinem Alter (Ende 30, Hauptzielgruppe Ü30) ist es aber normal, dass gefühlt jede zweite Frau mindestens ein Kind hat. Sobald ich dann sage, dass sie für mich als LTR nicht in Frage kommt, löscht sich das Match auch fast immer auf. Entweder man ist nicht der gewünschte Provider-Otto oder man hat sich mit der Frage und Aussage unsympathisch gemacht oder es war halt zu offensichtlich, was man nun von ihr möchte. Wenn man bangen will, geht hier echt nur lügen und sich die Kinderstories brav anhören und sich selbst als Kinderlieb darstellen. Ein Thema der Gespräche wird bei Muttis immer das Kind sein. Bei der einen mehr, bei der anderen weniger, bei der anderen übertrieben mehr. Aber das Gesprächsthema Kind ist nun mal da. Alles schon erlebt, alles schon gehabt, nein danke.
  8. Krasses Scheiße, was heute so abgeht Gut, dass ich noch in den 90er/00er meine Partyzeit genießen durfte. Da wurden die KO-Tropfen noch für die Ladies verwendet und nicht für die Konkurrenz 😂 "Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf!" Hat wohl ganz gut geklappt
  9. Musste auch schmunzeln Jeder Wal ist es im OG gewohnt, dass sich Männer schnell treffen wollen. Führt dann schnell zur falschen Selbsteinschätzung. Aber man kann ohne Fotos hier jetzt nicht beurteilen, ob ihr beide wirklich in der selben Liga spielt oder da mal wieder die typische Fehleinschätzung der Frau vorliegt, weil doch 1000 Matches die Woche reinkommen und doch alle was von einem wollen. Im OG hast du selbst als durchschnittliche Frau unbegrenzte Möglichkeiten bis hin zum Calvin Klein Unterwäschemodell. Nur die Ernsthaftigkeit dahinter ist dann leider nicht ganz so, wie man sich das eventuell erhofft. Als kleiner Anhaltspunkt für deine Selbsteinschätzung: Ist er um längen attraktiver als deine Exfreunde vor dir (ich meine die, mit denen du auch tatsächlich zusammen warst und nicht nur im Bett)? Falls ja, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass trautekeller nicht falsch liegt. Du bist für ihn jedenfalls gut genug fürs Sexting, für ein netten Smalltalk abends auf der Couch, aber nicht gut genug für ein Treffen. Das ist Stand der Dinge und die Realität. Wenn es für dich Zeitverschwendung ist, nexten. Wenn er wirklich Interesse an Mehr mit dir hätte, hättet ihr beiden schon längst ein Date gehabt. Da gibt es keine Ausreden. Ob jetzt was mit ihm nicht stimmt (Erektionsprobleme, Narzist, Familienvater oder Fake) ist doch reine Kaffeesatzleserei. Kontakt deinerseits einstellen und Ende. Der Typ will nichts von dir, die Gründe dahinter sind dann eigentlich egal.
  10. Stichwort "falsches Screening" wollte ich tatsächlich noch erwähnen. Hatte aber keine Lust mehr zu schreiben. Dann hole ich es jetzt nach... Also: wie soll ich denn vorher noch besser screenen, als ich es aktuell schon tue?! Ich beziehe mich jetzt nur aufs Optische und muss jetzt wieder mein Extrembeispiel von vorletzter Woche heranziehen: - ich sehe zuerst Fotos von einer 1a-Frau auf tinder - bekomme dann von ihr aus dem Urlaub Fotos im Kleid und Bikini geschickt und alles ist top. Am Ende stellt sich heraus, dass das wahrscheinlich Urlaubsfotos von vor 5 Jahren waren. Soll ich der Dame jetzt noch als Auftrag geben, eine tagesaktuelle Zeitung in die Höhe zu halten, damit ich sicher sein kann, dass ich auch tatsächlich aktuelle Urlaubsfotos zugeschickt bekomme? Lediglich Facetime fällt mir noch als wirkliche Alternative ein. Sollte ich in Zukunft tatsächlich drauf bestehen. Und zum Thema deutsche Frauen: Ich kenne Osteuropa sowohl live wie auch von tinder und jeder der hier keinen Unterschied erkennt, war entweder noch nie in Osteuropa oder hat ein anderes Schönheits/Schlankheitsempfinden als ich. Was ja auch nicht schlimm ist. Aber wenn man wie ich auf Fitness-Frauen oder Size-0 steht, dazu der Altersbereich Ü30 und nicht Anfang 20 ist, wird es nun mal schwer in unserem Lande. Das ist auch keine falsche Selbstwahrnehmung, sondern statistisch belegt. Lässt sich zum einen an den international unterschiedlichen Konfektionsgrößen bei Kleidung vergleichen und auch wie sich die Konfektionsgrößen in Deutschland in den letzten 50 Jahren verändert hat. Und ja, da schneiden unsere Frauen nicht unbedingt nach meinem Schönheitsideal gut ab. Dass es auch hier Ausnahmen gibt, bestreite ich nicht. Aber es sind mittlerweile nur noch Ausnahmen und nicht die Regel.
  11. Du erinnerst mich total an mich. Aber die Ex vom Podest gehoben zu haben, ist doch nur eine Selbstlüge. Natürlich tut es gut, sich Bestätigung von Tinder zu holen. Aber was ist das denn für eine Bestätigung? Jedes mal aufs Neue herausfinden zu müssen, dass man im OG nur schwer bis gar nicht an das Niveau seiner Ex(en) herankommt, bewirkt auf Dauer doch genau das Gegenteil. Alle meine Exfreundinnen würde ich auf Tinder nicht oder nur sehr schwer gematched bekommen. Ich nutze Tinder ja nun schon ca. 3 Jahre und hatte bestimmt an die 100 Dates. Da waren vielleicht 10 Dates bei, wo das optische Niveau auf dem meiner Exfreundinnen war. Der Rest einfach nur langweiliger Durchschnitt oder schlimmer. Zwei oder drei Frauen haben mich auch tatsächlich geflashed und von denen hätte ich gerne mehr gewollt. Aber genau die drei Frauen hatten selber nur mäßiges Interesse oder ich habe es verbockt. Das hört sich jetzt natürlich krass an, sich mit 100 Frauen getroffen zu haben und beziehungstechnisch immer noch nichts zu reißen. Aber ich halte die Zahl für nicht übertrieben hoch. Wenn jedes zehnte Date im OG brauchbar ist, ist das ein realistischer Wert. Einfach dadurch begründet, dass die Fotos zu oft von der Realität abweichen und (deutsche) Frauen ein völlig falsches/überzogenes Selbstbild von sich haben (Stichwort: schlank/sportlich). Und wenn die Optik dann mal stimmt, kommt ja auch noch der charakterliche Aspekt und andere Sachen hinzu, die auch für eine LTR stimmen sollten. Wer im OG eine LTR sucht und wirklich hohe Ansprüche hat, der wird einfach viel Zeit investieren müssen. Punkt! Für ein bisschen Spaß mit Frauen in einer unteren Liga ist es aber ok und recht einfach. Macht aber leider auf Dauer nicht glücklich und irgendwann ist der Reiz auch weg.
  12. Völlig richtige Einstellung! Du, ich und viele andere hier müssen echt mal die Eier haben, auch klipp und klar auszusprechen, was man denkt und warum man sich nicht treffen möchte. Das ganze aber ohne eine nette Ausrede. Mir fällt es selber auch schwer und oft ist die Person ja kein schlechter Mensch. Aber anders ändert sich doch nie etwas, wenn es Catfish oder Pommespanzer nicht mal klipp und klar vor die Stirn gedonnert bekommen. Ich bin nach meiner letzten Catfish/Panzer-Begegnung vor zwei Wochen immer noch geschockt, hatte aber diesmal die Eier und es per Whatsapp auch gesagt. Die Frau hat mir nichts getan und war immer fair und nett und ja, ich fühle mich menschlich etwas schlecht, dass ich gerade zu ihr so hart war. Aber dann erinnere ich mich an solche Zitate von ihr: "wenn ich rausgehe, werde ich nur angemacht und kann jeden haben", "Sport und gesunde Ernährung ist mir voll wichtig", "alle Typen nerven mich irgendwie, ich will doch nur feiern" etc. Dann diese krassen Fotos über Wochen, die rein gar nichts mit der Realität zu tun hatten. Da bekomme ich das Kotzen. Aber in dieser Welt leben solche Frauen und es ist nicht unbegründet. Einfach weil jeder HG jedes halbwegs fickbare Durschnittsmädel oder sogar die Pommespanzer mitnimmt. Aber das wissen wir ja bereits alle. Ich selber kann mich auch nicht immer davon freisprechen. Hatte auch schon dutzende Frauen online klargemacht, die weit unter meiner optischen Liga sind. Kommt aber zum Glück immer seltener vor. Wenn ich jetzt noch lerne, ein Date bei Nichtgefallen sofort zu beenden, wäre ich super happy. Aber tinder ist aktuell gelöscht. Mal sehen, wie lange...
  13. Wenn das jetzt mit diesem Tinder-Platinum stimmt, dann wundert es mich nicht, dass ich kaum noch Matches bekomme. Ist ja so schon nicht leicht, bei den etwas Attraktiveren überhaupt angezeigt zu werden. Aber wenn jetzt noch jeder Bezahlhampelmann in den Stack vorgeschoben wird und man nun auch Icebreaker schicken darf, kann das doch für beide Seiten nicht gut sein. Das Tinderhottie muss nun noch mehr Typen nach links swipen, die nicht ihrem Typ entsprechen werden und wird jetzt auch noch mit ungewollten Nachrichten bombardiert (kann mir keiner erzählen, dass die Mädels darauf Lust haben). Und Männer ohne Bezahlabsichten, die unter normalen Umständen vielleicht eine Chance hätten, bekommen keine Matches mehr und sind auch bald weg. Das System scheint langsam aber sicher vor die Wand gefahren zu werden. Erinnert mich gerade etwas an die guten alten Onlinepokerzeiten. Da wurde das Ökosystem auch nach und nach durch die Gier der Anbieter (kurzfristige Gewinnmaximierung) nachhaltig zerstört. Schade, Fande Tinder bis vor einem Jahr echt klasse. Aber nach und nach scheint es sich echt zum Negativen geändert zu haben.
  14. Wo du es jetzt geschrieben hast: Genau die Wurstfinger sind mir beim Date auch aufgefallen. Habe mir bis vor deinem Beitrag aber nichts dazu gedacht, dass wir darauf jetzt auch bei der Fotoanalyse achten müssen. Und ich dachte schon, ich hätte Ahnung vom OG. Wieder was erlebt und gelernt... Hatte mir jetzt auch eben noch mal die Finger auf den Fotos angesehen und da kann ich echt nichts einschätzen. Vielleicht gibt es hier ja einen Wurstfingerexperten, der mich/uns kurz coachen kann?! Bringt aber auch nichts, weil es neben der Anti-Falten-App, der Mach-mich-schlank-App irgendeine Anti-Wurstfinger-App geben wird. Wahrscheinlich ist schon eine komplett KI-basierte Gesamtlösung auf dem Markt, die aus jedem Pommes-Pottwal eine Barbie erschafft und selbst die Kriminalistikexperten vom BKA austricksen wird. Bin auf 180. Vor allem, weil ich in den letzten Wochen ein paar andere potentielle Hotties hab ziehen lassen und die sich jetzt bestimmt nicht mehr auf ein Treffen einlassen werden. Und Tinder bringt nach über 4 Wochen Accountnutzung auch kaum neue Matches. Habe Tinder in meiner Region wohl durchgespielt. Fuck! Ich wusste ja, dass es schwer werden wird, einen Ersatz zu meiner optisch perfekten Ex zu finden. Aber dass es unmöglich ist, hätte ich nicht gedacht. Ich sehe mich demnächst schon in Osteuropa rumlaufen, begleitet vom Kamerateam von "Traumfrau gesucht".