Freunden von Pick Up erzählen?

514 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

"Handlungen aus Sympathie oder Mitleid haben keinerlei moralischen Wert." - Immanuel Kant.

Das habe ich mal aus dem Deutschunterricht aufgeschnappt und drückt mehr oder weniger das aus was manche hier schon sagten.

Wenn jemand wirklich Interesse hat okay, aber ansonsten macht es einen nicht zum schlechteren Menschen nicht darüber zu reden selbst wenn ich sehe dass dieser jemand egal im welchem Berreich auch immer Prombelme hat.

Geholfen werden kann nur dem der sich selbst helfen will und dann helfe ich, soweit ich kann auch gerne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar!

Erzähls ihm nur! Für´s verheimlichen gäbe es sowieso keinen Grund.

Das Thema ist durch die Presse so hochgekommen, da wäre verschweigen lächerlich.

Und Dein Freund scheint ja auch reges Interesse am Thema zu haben.

Ex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei dem stetig steigenden Hype ist es nur eine Frage, bis das so richtig eklig ausartet. Wenn Frauen sich vor Negs, den immer gleichen Openers usw. nciht mehr retten können und die ganzen vorgefertigten Sprüche aus diversen Büchern nicht mehr ausreichen.

Also insofern kein Problem, anderen davon zu erzählen- höchstens dann, wenn du fürchten musst, belächelt zu werden, weil du dich mit Literatur in diese Richtung beschäftigst. Dann dabei belassen und andere glauben lassen, du wärst superkreativ ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo also ich sage es auch keinem! Meine Kumpels wissen einfach, dass ich so "Psychobücher" lese, PU Bücher sehen sie bei mir keine rum und ich denke auch, dass sie sich vornedurch lustig machen würden über mich, hintendurch mich jedoch beneiden würden, das brauche ich nicht!

Ich habe mich verändert in letzter Zeit, das haben sie gemerkt. Ihnen gefällt das sowieso nicht, sie sind eine Lebensbremse für mich und darum sehe ich auch keinen Sinn darin ihnen davon zu erzählen.

Ich habe jedoch einen sehr guten Freund, dem werde ich es, wenn ich wirklich mal gut bin auch sagen, mehr nicht!

==> was ich damit sagen will: Erzählt es wirklich nur guten Kumpels und auch nur, wenn ihr wisst, dass sie sich für diese Informationen interessieren! Habe oft den Fehler gemacht, dass ich meinen Kumpels irgendwelche Informationen gegeben habe, es aber im nachhinein grob bereut hatte! - Gute Kumpels sind gut, aber nur für das was beiden Seiten etwas bringt, meiner Meinung nach kommen Männer mit Leuten die sich in kurzer Zeit verändern nicht sehr gut klar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PU war/ist für mich eine Offenbarung. Es ist als wäre ich blind gewesen und geheilt. Aber das sieht nicht jeder so.

So komisch es klingt es gibt da draussen viele "naturals" also quasi "born alphas" die PU oder PU theorien ablehnen. Noch komischer ist das sie es tun obwohl sie danach handeln.

Um das zu verstehen muss man die Umstände betrachten unter denen diese Leute aufwachsen. Dazu zählen religiöse wie kulturelle einflüsse aber auch die gesellschaftlichen aspekte.

PU kann mitunter sehr Evolutionslastig werden. Siehe dazu die ausführungen von z.B. Enigma der, wie viele andere auch, besonders bei der Beschreibung der alphas sich der Evolutionstheorie bedient. Also wenn jemand von Gott und Religion unerschütterlich überzeugt ist wird auf sowas sehr befremdlich reagieren.

Ausserdem kann PU auf den ersten blick sehr frauenfeindlich wirken. Wer sich mit PU eingehend beschäftigt weiss natürlich das es genau das gegenteil ist aber der erste blick ist nunmal prägend. Dazu als Beispiel wieder Enigma in seinem Buch (nein nicht weil er böse ist sondern weil sein buch meiner meinung nach mit einer der besten ist und somit PU quasi repräsentiert.). Er erwähnt an einer stelle das man einer Drama queen ihr drama buchstäblich in den allerwertesten schieben soll. Wird also ein neutraler mit sowas als erstes und in verbindung mit PU konfrontiert, entsteht mitunter natürlich dieser falsche eindruck.

Ein weiterer Aspekt ist die bereitschaft und notwendigkeit von PU. Als beispiel, jemand der einen schadensfall hatte (wie z.B. rohrbruch, brand, diebstahl etc) ist eher bereit eine Versicherung abzuschliessen als jemand der bislang sorglos gelebt hat. Auf PU übertragen heisst das, jemand der z.B. an einer Oneitis leidet/gelitten hat wird eher bereit und offen für PU sein als ein natural dem sowieso quasi die mädels aufs schoss springen.

Da gibts noch etliche punkte weshalb ich persönlich davon absehen würde auf "seelenfang" zu gehen. Ich würde jemanden nur und absolut nur dann von PU als ganzes (einzelne theorien/geschichten kann man durchaus in einem normalen gespräch unterbringen)erzählen wenn ich explizit darum gebeten werde.

PU ist ein Berg zu dem der Prophet noch hingehen muss :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe letztens einen sehr guten Freund eingeweiht und Enigmas Buch geliehen.

Er ist über 30 und hatte noch nie eine Freundin! Da schaltete sich mein Helferkomplex ein (und mein Hirn aus).

Jetzt ist er sauer und verletzt. Nachdem er gelesen hat, was alles möglich ist, fühlt er sich noch minderwertiger.

Er kann angeblich nicht an sich arbeiten, da ihm jetzt bewusst ist, wie sehr er hinterherhinkt.

Ich glaube unsere Freundschaft hat einen erheblichen Schaden erlitten.

Den kann man nicht helfen er lässt sich nicht helfen.

Sag ihm wenn er es nicht will soll er wieder zurück geben!

Don_sexy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ich mich damit beschäftige wissen wenige. Mein bester freund hat mich mal dannach gefragt und ich hab ihm ehrlich geantwortet,

er fands lustig und glaubt nicht so dran.. aber er ist auch glücklich verliebt und noch nicht so erfahren;)

Wenn die beziehung endet wird er bestimmt mich wieder dannach fragen.

Sonst hab ich es einem guten freund erzählt der so gern eine freundin haben wollte..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Leute,

mal angenommen, ich würde es allen meinen Freunden erzählen, würden sie mich sicherlich belächeln, solang ich keine einschlägigen Erfolge vorweisen kann. Auch wenn mir PU bisher schon einiges gegeben hat --> Darauf kann ich verzichten.

Allerdings hab ich, wie sicher jeder hier, ne Menge AFC´s im Freundeskreis und immer wenn es um das Thema Frauen geht, kommt in mir auch der Impuls, ihnen Tipps zu geben. Einige haben schon gefragt "Sag mal, hast du irgend ein Buch gelesen?"...

Meistens haben sie die Tipps aber nich ganz ernst genommen, wie zB keine Drinks auszugeben usw.

Irgendwann hab ich dann meinem besten Kumpel davon erzählt, in der Erwartung, dass er sich total darüber freut, dass ich quasi den "Stein der Weisen" an ihn weiterreiche...wie war seine Reaktion?

"Hm, da glaub ich nich dran. Ich will erstmal sehen, dass du eine damit flachlegst" und sogar : "Ich bin einfach zu faul, ein Buch zu lesen" - Ich dacht, ich hör nich richtig!!

Von daher isses sinnlos, hab auch keinen Bock, dass jeder die ganze Masche und Techniken kennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinem engeren Umfeld hab ich erzählt, dass ich Pickup betreibe. Also Familie, einige Verwandte, engere Freunde. Je nachdem, ob es sich ergeben hat.

Vor dem VP2007 hatten mich einige gefragt, wo ich denn sei. Da hab ich was erfunden. Im nachhinein wurde mir klar, wie erbärmlich das gewesen ist.

Wenn ich hier so rumlese, welche Probleme es zuweilen gab, als jemand was über PU erzählt hat habe ich das Gefühl, dass das eigentliche Problem garnicht mit der "Offenbarung" zu tun hat, sondern ganz woanders liegt.

Wer meint PU verheimlichen zu müssen oder arg schlechte Erfahrungen gemacht hat diesbezüglich, der hat ein Problem mit sich, mit seinem Umfeld, oder seiner Beziehung zu PU.

Konkret: Wer meint belächelt zu werden, wenn er von Pickup erzählt hat das rein garnichts mit PU zu tun. Driemeo: Mein Eindruck ist, dass dein Umfeld dich einfach nicht ernst nimmt. PU kann dir da helfen, aber der Ist-Zustand hat nichts mit den Tipps oder PU zu tun.

Wobei ich mir das schon lustig vorstelle, so ein "Alpha-Male" Pickupper, der nach einer sarging-tour dann zu Mutti kommt, "Wo warst du denn?" - "Ähh---- *umguck* mit Peter im Kino" und sich dann an den PC setzt um seinen geilen FR zu schreiben :P.

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kommt meiner Meinung nach immer darauf an , wie weit die betreffende(n) Person(en) entwickelt ist.

Manchmal ist es sinnvoller den Mund zu halten , da einige sich über PU lustig machen könnten u.s.w.

So halte ich es.

Kann man einem Kollegen jedoch voll vertrauen und besitzt er die nötige Reife , so würde ich ihm von PU erzählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DBurn: Keine Angst, das hat nichts damit zu tun, dass mich meine Leute nicht ernst nehmen. Die Sache ist einfach, dass sie PU für Quatsch halten würden, solang ich nicht mit den größten Aufreiss-Stories ankomme.

Ich hab keinen Bock, dann irgendjemand etwas beweisen zu müssen, wenn du verstehst.

Ca. 70% in meinem Freundeskreis sind leichte bis mittelschwere AFC´s. Die können es sich eigentlich gar nicht leisten, mich wegen PU zu belächeln.

Aber es soll mir auch Wurst sein, da ich eh noch relativ neu in der Branche bin.

Wenn ich ein Stück weit fortgeschritten bin, werd ich vlt. den ein oder anderen, der es nötig hat, einweihen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin auch vorsichtig- habe es den Freunden erzählt, von denen ich weiß, dass sie es gut brauchen können und sie Grundprinzipien (dass man das Target des einen nicht gamed, dass man sich gegenseitig pusht und nicht einander runtermacht, um besser dazustehen- also auch Grundprinzipien jeder richtigen Freundschaften) verinnerlicht haben.

Andere, die wirklich extrem verzweifelt sind, "weihe" ich nicht ein, weil ich weiß, dass sie nicht damit umgehen können und weil sie mich deswegen belächeln würden, weil ich mich mit sowas beschäftige.

Man merkt eh, welche Freunde einen guten Wing machen, die sind dann, entsprechend bewandert, einfach nur Gold wert und umgekehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich halte nichts davon jemanden in etwas einzuweihen.Ich überleg wie ich dazu gekommen bin,und zwar allein und weil ich es wollte!

Und ich glaube das es nicht jedermann Sache wäre,es gibt einfach Menschen die zu sowas einfach nicht fähig wären.

Warum also so nen Stress machen und damit irgendwen überfordern?Ich auf jedenfall behalts für mich. :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab bischer 2 guten afc freunden davon erzählt, der eine hat es dankend angenommen der andere ist damit überhaupt nicht klargekommen, der wollte einfach nicht mit mir über sein "problem" reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch einem Freund davon erzählt von dem ich dachte, es könnte ihn interessieren. Ich hoffe er hat sich mittlerweile im Board registriert =).

Als Prahlerei oder ähnliches über PUA zu erzählen halte ich für Unsinn, wenn man aber einem aus seinem Freundeskreis helfen will und/oder befreundete Mitstreiter sucht ist dagegen imo nichts einzuwenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wozu jetzt noch freunden von pickup erzählen?

macht doch jetzt mtv *lach*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habs auch erst meinen Kumpels erzählen wollen, da ich sehr begeistert vom Pick up Forum bin. Hab es aber dann mangels Interesse meiner AFC Kumpels bleiben gelassen. Kamen nur so Reaktionen wie sie wüssten schon wie mann ne Frau anspricht etc. Denke sie haben einfach keinen Bock an sich zu arbeiten. Deshalb lass ichs lieber sein.

Ein bekannter PUA aus Nürnberg hat mal zu mir gesagt, wer sich dafür interessiert wird das Forum schon finden, womit er auch Recht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein cousign hats mir erzählt, er ist seit 2 jahren PUA und er bringts mir bei, ich bin sein wing, er mein mate

ich sprech mit meinen kollegen darüber, einige interessieren sich auch dafür

warum sollte man sich nicht dafür interessieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja ein grosser Teil der männlichen Bevölkerung steht überhaupt allem was auch nur ansatzweise einem Flirt-Ratgeber ähnelt eher kritisch gegenüber, meiner Meinung nach auch zurecht. Dass PU da die Ausnahme der Regel ist, muss man eben selbst erkennen. Auf die Nase binden werde ich das meinen Freunden nicht, wenn sie sich sperren dann verpassen sie eben was =).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja ich bin ja erst seit ein paar Tagen dabei, hatte auch erst wenige Möglichkeiten mit meinem noch mangelhaften PU-Wissen wegzugehen, und das hab ich dann eben getan. Einmal alleine, einmal hatte ich einen Freund dabei.

Diese Woche versuche ich mal Kontakt zum Münchner Lair herzustellen, denke Gesellschaft ist immer sehr motivierend und hilfreich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nur 2 sehr guten Freunden davon berichtet, die auf ihre eigene Weise auch wirklich was damit anfangen konnten und es

letztlich als hilfreich empfanden.

man sollte wohl nie leuten irgendetwas aufdrängen wollen und wenn man pu auch als tiefergehenden lebenswandel betrachtet, sollte man sich überlegen, wie man diesen fast schon philosophischen ansatz überhaupt verklickern will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also meine beste freundin weiss es,

die kennt mich schon ehwig und wir machen oft was zusammen (sie ist eine 4-5 darum ist nie was geworden :D)

also die hats schon gemerkt wie ich mich verändert hab, und wir sprechen auch darüber und tauschen geheimnisse zw mann und frau aus ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.