Seit Pickup geht kein Rapport mehr
2 2

13 Beiträge in diesem Thema

Bevor ich LDS gelesen und mich mit pickup beschäftigt hab, war es für mich überhaupt kein Problem (damals unbewusst) Rapport mit Mädchen herzustelln, damals hab ich einfach komplett nach Gefühl handeln können.

Seit LDS kann ich zwar nun sehr gut Attraction aufbauen, was ich davor unbewusst zwar auch schon konnte, aber Rapport nicht mehr. Ich hab früher komplett nach Gefühl gehandelt, um sozusagen "unsere eigene welt" von mir und einem Mädchen herzustellen, jetzt schaff ich es aber warum auch immer nicht mehr. Ich glaub ich hab mich seit LDS viel zu sehr darauf konzentriert nicht betaisiert zu werden und keinen Korb zu kriegen und deswegen vielleicht das Gefühl dafür verloren. Wisst ihr wie man wieder ein Gefühl dafür kriegen kann? Also dass ich wirklich nach Gefühl handeln kann so wie ich es vor pickup gemacht hab? KC, NC, und manchmal auch FC sind zwar kein problem für mich, ich bin aber eher auf Beziehung aus, schaff es aber einfach nicht mehr, dass mädchen sich in mich verlieben, und ich schaff es auch selber nicht mehr mich in Mädchen zu verlieben, was ich aber gern würde ehrlich gesagt. Vor LDS wurde ich halt sehr schnell abhängig von Frauen, jetzt bin ich das komplette Gegenteil. Man kann das zwar als gut ansehen, aber ich glaube ein bisschen Abhängigkeit muss sogar sein um mit einer Frau in eine Beziehung zu kommen, oder?

4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du bist nicht allein. Mir geht's ganz änhlich. Zwar stieg meine KC/FC Rate in die höhe, aber meistens fehlte dann diese Verbindung, die ich vor PU auch leichter und ganz natürlich aufbauen konnte. Ich denke das Problem ist als Neuling, man geht einfach viel zu technisch/ Robotermäßig vor, jetzt muss man das machen, jetzt das sagen was zwar wunderbar funktioniert um Attraction hoch zu halten und leicht zum FC zu kommen, aber meistens ist nach dem FC dann die Luft raus und man wird zum ONS oder kurzen Fickaffäre weil eben diese Verbindung fehlt. Evtl liegts auch daran, dass man sich zu wenig emotional öffnet um nicht als Schwächling gesehen zu werden oder man Frauen zu sehr als Sexobjekte nun sieht und immer nur sein ganzes Handel darauf abzielt, die Dame ins Bett zu befördern und weniger das liebenswerte in ihnen sieht beziehungsweise in sich sehen lässt, wodurch natürlich das verliebt sein auf beiden Seiten sehr schwer macht.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, blackwhite94 schrieb:

du bist nicht allein. Mir geht's ganz änhlich. Zwar stieg meine KC/FC Rate in die höhe, aber meistens fehlte dann diese Verbindung, die ich vor PU auch leichter und ganz natürlich aufbauen konnte. Ich denke das Problem ist als Neuling, man geht einfach viel zu technisch/ Robotermäßig vor, jetzt muss man das machen, jetzt das sagen was zwar wunderbar funktioniert um Attraction hoch zu halten und leicht zum FC zu kommen, aber meistens ist nach dem FC dann die Luft raus und man wird zum ONS oder kurzen Fickaffäre weil eben diese Verbindung fehlt. Evtl liegts auch daran, dass man sich zu wenig emotional öffnet um nicht als Schwächling gesehen zu werden oder man Frauen zu sehr als Sexobjekte nun sieht und immer nur sein ganzes Handel darauf abzielt, die Dame ins Bett zu befördern und weniger das liebenswerte in ihnen sieht beziehungsweise in sich sehen lässt, wodurch natürlich das verliebt sein auf beiden Seiten sehr schwer macht.

Genau so ist es, du hast es wirklich perfekt beschrieben. Durch dieses Roboterverhalten (Jetzt muss man das sagen, jetzt muss man das sagen) verlernt man eine Verbindung zur Frau herzustellen, diese "gemeinsame eigene welt" sozusagen.

Und das ist es aber, was ich eigentlich will ...

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sagte mal jemand treffend aus dem Forum...PU ist wie eine Krücke, um das Laufen zu lernen. Ich denke jeder, der sich ernsthaft mit dem Thema befasst hat, erkennt sich in dieser Situation wieder. Bleib einfach weiterhin am Ball, irgendwann brauchst du die Krücken nicht mehr und du entwickelst deinen eigene Stil, mit dem du dich wohlfühst. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut... 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

guckt mal ob euch das weiterhilft

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh, das Thema Rapport ist zu groß, um alle Aspekte hier anzugeben, aber ich kann dir versichern du musst dich der Frau nicht zwingend öffnen.

Es gibt so viele verbale und nonverbalen Techniken, die effizient sind, dass du selbst von dir nicht alles preisgeben musst. 

Allerdings muss ich dir auch sagen, dass du den besten Rapport, mit wahrem Interesse erzeugst. 😉

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@The_Duke hat Recht.

Vielleicht hilft Dir das ein Wenig weiter: 

 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe auch das gleiche Problem. Erst letzte Woche habe ich eine umwerfende Frau nach dem 3 Date (Fc) verloren. "Es hat nicht gefunkt". Es hat definitiv am Rapport gelegen...

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

@jamaica25, ich glaube nicht, dass Du an einem Mangel an Techniken leidest, sondern eher an einem Zuviel.Das passiert häufig, wenn man nicht neu lernt, sondern 'umlernt'. Die Automatismen, die Du vorher hattest (und die leicht zum Rapport geführt haben) sind weg, und die neuen beschäftigen Dich anscheinend immer noch so sehr, dass Du Dich nicht auf das wesentliche konzentrieren kannst: die Frau neben Dir. Das hat der Duke schon gut getroffen, kein wirklich tiefer Rapport ohne wahres Interesse.

Dazu kommt, dass einem der Zauber leicht mal abhanden kommt, wenn man die Mechanik hinter dem Umgang mit Frauen erkennt. Dinge, die man lesen und bis zu einem gewissen grad vorhersehen kann, werden irgendwann langweilig. Ich denke, bei Dir müssen zwei Dinge Hand in Hand gehen. Zum einen solltest Du ruhig weiter machen, besser werden, bis Du Dir die Dinge nicht mehr ständig bewusst machen musst. Dieser 'Autopilot' kann Dir helfen, dass Du geistig die Hände frei hast.

Was aber wichtig ist, damit Du nicht zu einem reinen Automaten wirst: die Einstellung. Nochmal: wahres Interesse. Ich lese bei Dir die leichte Panik vieler jüngerer Kollegen heraus, Dich möglichst nicht auf eine Frau einzulassen, um Dich nicht abhängig zu machen. Das schützt Dich zwar vor Verletzungen, verhindert aber gleichzeitig, dass sich eine tiefere Verbundenheit entwickelt. Du kannst nicht erwarten, dass die Frau diese Verbundenheit entwickelt und dauerhaft empfindet, wenn Du gleichzeitig von Deiner Seite aus die Verführung wie einen Verkaufsprozess betrachtest. Sich gegenüber jemandem zu öffnen ist nicht das gleiche, wie sich von ihr abhängig zu machen. Sich öffnen zu können, wenn sich die Dinge gut entwickeln, ist eine ausgemachte Stärke. 

Ist eine wichtige Frage, die Du Dir da stellst. Wenn man weiss, wie man Frauen mit guter Quote für ein, zwei Nächte ins Bett bekommt, gibt es eine Versuchung, das 'Schlagloch', dass Du gerade wahrnimmst, mit immer neuen kurzen Bekanntschaften zu füllen. Das befriedigt eine Reihe von Bedürfnissen (Sex, Ego, Nähe). Wenn man als Ziel von Pickup betrachtet, möglichst viele Frauen in die Kiste zu bekommen, reicht das auch. Wenn man aber das Ziel hat, irgendwann eine tolle Frau finden und länger halten zu können, muss man über diesen Punkt hinaus.

Edit: habe eben diesen Post gesehen, der das sehr schön beschreibt:

 

bearbeitet von botte
4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

Nach dem lesen des Buches ist für mich erst einmal mein Frauenbild komplett zusammengebrochen. Ich war ein typischer Niceguy mit dem üblichem von Hollywood-Beziehungsbild. Danach waren Frauen für mich nur noch knallharte Selektionsmaschinen die einen gnadenlos mit allem testen und aussortieren was ihnen zur Verfügung steht. Es wird ja auch im Buch erklärt warum Frauen das tun und das sie sich damit nur schützen wollen. Es hat aber eine ganze Weile gedauert bis ich das nicht nur vom Kopf sondern auch vom Bauch her akzeptieren und verstehen konnte.

Auch das ganze als Spiel zu sehen hat mir geholfen mich den Mädels wieder gegenüber öffnen zu können. 

Was das Buch mir auch noch offenbart hatte: Ich hab ein ziemliches Problem mit meinem Selbstwert. Seitdem ich das aktiv angehe bin ich wesentlich entspannter im Umgang mit Frauen und kann mich noch tiefer einlassen.

bearbeitet von Sam Stage
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

Zitat

ich bin aber eher auf Beziehung aus, schaff es aber einfach nicht mehr, dass mädchen sich in mich verlieben,

Die Vorstellung, dass du eine Frau dazu bringen kannst, dass sie sich in dich verliebt, ist der falsche Ansatz. Dass sich eine Frau in dich verliebt, muss du dir „schenken“ lassen. Du musst nur offen sein, um dieses Geschenk anzunehmen.

Halte dir vor Augen, dass du ja nicht der einzige Akteur auf der Bühne bist, sondern dass die Frau auch noch da ist. Ist denn die Frau bereit, dir ihr Herz zu öffnen?

Eine Möse zu finden, ist nicht so schwer. Ein „liebendes Herz“ schon. Du bist ja nicht der Einzige, der diese Erfahrung macht.

Bei all dem Pickup-Gedöns gerät leider die „Herzensdimension“ der intimen Begegnung zwischen Mann und Frau nur allzu leicht in Vergessenheit (wenn man so will die „spirituelle Dimension“). Am Ende kommt dann seelenloses „Rumgeficke“ raus. Du hast es dann vielleicht geschafft, deinen Schwanz in eine Frau zu stecken – gehst aber aus solchen Begegnungen nicht reicher, sondern leerer heraus.    

So bringt dich das technische Pickup-Gedöns dazu, dass du einseitig in deinem „Unterleibschakra“ verhakt bist. Statt dass du in dein „Herzchakra“ kommst.  

Wie das geschehen kann, kann dir natürlich auch niemand beantworten (auf die Frage „Wie kann ich glücklich werden?“ gibt es nun mal keine einfache Antwort).

Wenn du (wieder) in deinem „Herzchakra“ bist, ist es natürlich auch keine Garantie, dass dir eine Frau nun ihr Herz schenkt (sich in dich verliebt). Zumal wenn du vielen Frauen begegnest, die in ihrem „Unterleibschakra“ gefangen sind und keine Liebe geben können.   

Dann sei lieber ein glücklicher AFC als ein unglücklicher PUA, der es schafft, seinen Schwanz in Frauen zu stecken – aber dem die tiefe Herzenserfahrung bei der Begegnung mit einer Frau abgeht.

bearbeitet von mehrvomleben
2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, mehrvomleben schrieb:

Die Vorstellung, dass du eine Frau dazu bringen kannst, dass sie sich in dich verliebt, ist der falsche Ansatz. Dass sich eine Frau in dich verliebt, muss du dir „schenken“ lassen. Du musst nur offen sein, um dieses Geschenk anzunehmen.

Halte dir vor Augen, dass du ja nicht der einzige Akteur auf der Bühne bist, sondern dass die Frau auch noch da ist. Ist denn die Frau bereit, dir ihr Herz zu öffnen?

Eine Möse zu finden, ist nicht so schwer. Ein „liebendes Herz“ schon. Du bist ja nicht der Einzige, der diese Erfahrung macht.

Bei all dem Pickup-Gedöns gerät leider die „Herzensdimension“ der intimen Begegnung zwischen Mann und Frau nur allzu leicht in Vergessenheit (wenn man so will die „spirituelle Dimension“). Am Ende kommt dann seelenloses „Rumgeficke“ raus. Du hast es dann vielleicht geschafft, deinen Schwanz in eine Frau zu stecken – gehst aber aus solchen Begegnungen nicht reicher, sondern leerer heraus.    

So bringt dich das technische Pickup-Gedöns dazu, dass du einseitig in deinem „Unterleibschakra“ verhakt bist. Statt dass du in dein „Herzchakra“ kommst.  

Wie das geschehen kann, kann dir natürlich auch niemand beantworten (auf die Frage „Wie kann ich glücklich werden?“ gibt es nun mal keine einfache Antwort).

Wenn du (wieder) in deinem „Herzchakra“ bist, ist es natürlich auch keine Garantie, dass dir eine Frau nun ihr Herz schenkt (sich in dich verliebt). Zumal wenn du vielen Frauen begegnest, die in ihrem „Unterleibschakra“ gefangen sind und keine Liebe geben können.   

Dann sei lieber ein glücklicher AFC als ein unglücklicher PUA, der es schafft, seinen Schwanz in Frauen zu stecken – aber dem die tiefe Herzenserfahrung bei der Begegnung mit einer Frau abgeht.

Ich kotze gleich!😂😂

3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwei verschiedene Ansichten von PUA. Die mechanische und die spirituelle. Intoleranz ist in der Szene leider bekannt.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.


Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.


Jetzt anmelden
2 2