poppenrulez

Member
  • Inhalte

    410
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.031

Ansehen in der Community

249 Gut

Über poppenrulez

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Dresden
  • Interessen
    Philosophie, Mathematik, Psychologie, Reisen, Go, NFL, Zeichnen, Ficken

Letzte Besucher des Profils

3.836 Profilansichten
  1. Wozu Buch, Smartphone und du bist sicher und kannst sogar spontan ein Stundenhotel buchen. 😉
  2. Keinen Ton mehr von dir. Falls sie sich nochmal meldet und von selbst!!! auf ein Treffen kommt, klare Ansage, dass du mehr willst und es nur Sinnt macht, wenn sie auch. Alternativ kannst du dich auch zum Horst machen, ihr dein Dilemma ehrlich schildern und auf ein filmreifes Wunder hoffen. Ich würde sowas bei einer Frau machen, die für mich perfekt scheint, da würde ich all-in gehen, um mir anschliessend keine Vorwürfe zu machen, nicht alles probiert zu haben. Aber das muss wirklich eine sein, bei der du das Echo der Vorsehung rufen hörst: Das ist sie, die Eine, die Deine! Da ist man dann auch in einem anderen Modus, im normalen Dating bringt das nix, ja schlimmer der Zauber des all-in‘s wird damit abgenutzt.
  3. Völlig ok fürs erste Date. Mache ich auch immer so, dass ich beim ersten Treffen nichts forciere, d.h. ich spiegele die Damen: geben sie mir Zeichen oder eskalieren sie gar, dann mache ich mit, kommt nix, dann auch von mir nix. Ich achte allerdings drauf, dass es zum Sextalk kommt und dann man sich zur Begrüssung und zum Abschied mindestens umarmt. Beim zweiten Date eskaliere ich dann freilich brutal. Da mache ich keine Spielchen mit „Handlinien lesen“, sondern nehme ihre Hand oder täschle sie oder küsse sie, ohne mich hinter irgendwelchen Erklärungen/Rechtfertigungen zu verstecken. Lässt sie mich gewähren -> go, ziert sie sich, gibts was Intimes zu bereden -> Comfort. Kurzum: alles im grünen Bereich, aber beim zweiten muss mind. KC, Hand halten, Kuscheln etc. kommen. p.s. Wenig bis nichts auf den eigenen Eindruck vom Date geben oder ob sie viel lachte/erzählte…da wird sich aus Höflichkeit viel verstellt, hab schon etliche Dates mit gutem Gefühl beendet und dann ghosting.
  4. Das ist einer der Vorteile von uns älteren Semestern. Da kann man ganz geradlinig vorgehen: Kompliment machen und fragen, ob sie mal Zeit hat was zu unternehmen (alles andere wirkt nämlich ab 30+ eher lächerlich).
  5. Wichtig ist, dass man durch den Filter schlüpft. Ich bezweifle auch, dass du +/- 10 Lebensjahre detektieren kannst. Das sind rein subjektive Empfindungen, meist in hindsight.
  6. Ich würde dreist lügen. Mach dich zehn/elf Jahre jünger. Wirkt nicht lächerlich (wenns rauskommt) und ich begründe es dann immer mit der Oberflächlichkeit des OG, aber meist spielt es gar keine Rolle. Ich habe vor einer Woche eine 21j geknallt, die dachte ich bin 37, bin aber 48, kam nichtmal zur Sprache.
  7. TE hat alles richtig gemacht. Denn auch die dümmste Anmache ist besser als die atemberaubenste Verführung…die nie stattfand. Sie hat kein Interesse, also next um sich eine gewisse Ehre zu erhalten. Ob man den Kontakt dauerhaft löscht wäre eine gute Frage - hab ich zB noch nicht getan, weil man nie weiss und die Sache kein Brot frisst.
  8. Es geht natürlich immer nur um den Durchschnitt. Mit gebildeten Frauen meine ich übrigens die Akademikerinnen, im Business läuft ganz viel herum, was viel Geld verdient und hohe Posten bekleidet, aber bei „Heisenberg“ zuerst an Breaking Bad denkt.
  9. Das mag wohl sein. Gebildete Frauen sind verkopft und verkopfte Menschen sind fast immer verklemmt, d.h. vorsichtiger/bedachter. Ich hoffe, ich bekomme bald einmal die Möglichkeit, so eine Frau zu treffen. Ich würde dann nicht anders eskalieren, nur würde ich beim Block einfach wieder etwas zurückfahren, um es dann später wieder zu versuchen. Meine Tinder Experimentierephase legt mir nämlich nahe, dass eskalieren nicht alles ist, es ist das einzige (was zählt)! Der Rest ist Normalverteilung und die Fähigkeit, diese zu akzeptieren (also nicht gleich bei paar Körben den Mut zu verlieren).
  10. Nachdem ich in den USA fleißig tindere und am Anfang der ersten Dates auch eher zurückhaltend war, d.h. den Fokus auf Komfort gelegt habe, um am Ende einen KC anzusetzen und erst beim zweiten Date zu eskalieren (was dann meist nie zustande kam), habe ich mit folgendem Verfahren nunmehr mehr Erfolg: ich verwende nur die ersten 30 Minuten für etwas Smalltalk und Deeptalk und dann eskaliere ich aggressiv durch. D.h. ich fange einfach an ihre Hand zu nehmen, sie am Rücken zu streicheln oder an den Haaren, mache ihr Komplimente und küsse sie, wenn kein Block kommt. Gleichzeitig oder kurz vorher beginne ich Sextalk, in dem ich sie nach ihren bisherigen Erlebnissen beim Dating ausfrage und dann gibt es idR genug Vorlagen. Danach frage ich sie, ob wir zu mir gehen wollen und wenn sie nachfragt, dann das ich mit ihr schlafen will. Damit habe ich immerhin eine Wrfolgsquote von 2 aus 3, freilich kam dann nie ein zweites Date raus, ich wurde geghosted. Das zeigt meines Erachtens sehr schön, dass man mit der zielgerichtet Methode die Frauen relativ schnell ins Bett bekommt, dafür aber auf der langfristigen Schiene verliert, man kommt eben in die Schublade des Beischläfers, nicht des potentiellen Ehemanns und Versorgers. Die Frage ist halt, ob die aggressive Methode bei gebildeten oder angesehenen Frauen überhaupt funktioniert, da habe ich wenig bis kein Daten-Material, meine Frauen sind immer alle auf dem Level einer Aldi Verkäuferin beziehungsweise einer Bardame.
  11. Ach naja, wenn der Drops gelutscht ist, dann will ich nur noch zwei Dinge: schauen ob ich noch irgendein nützliches Feedback bekomme und die minimale Chance ausloten, dass sie tatsächlich in mich verknallt ist, es aber irgendwie an der Kommunikation scheitert, weil sie „in Geiselhaft nicht frei schreiben kann“. Ghosting vor dem ersten Date ist quasi fast normal, nach dem ersten Date schon eher selten, aber dass eine 40+ emanzipierte Ärztin nach einem Ganztagsdate nicht nur ghosted sondern sogar honey-ghosted (so tun als ob alles bestens ist), dass ist schon besonders, da muss etwas ganz schiefgelaufen sein…ich kann es mir nur so erklären, dass sie Angst hat, ich belästige sie oder dass sie bei meiner vorletzten Bemerkung dachte: o gott, jetzt geht das geflenne und gebettle los, den scheiss ich schnell mit freundlichkeit zu, dann kann er sich dran aufbauen, ich hab meine ruhe und in 4 Wochen ist der Atlantik zwischen uns.
  12. Sowas in der Art denke ich auch. Ich werde eine picken müssen, zuviele bewegliche Dinge, die bei so einem Dreierdate schiefgehen könnten. Was wäre für euch das interessanter zu versprechende Date: mit einer pansexuellen oder polyamouren Frau oder kommt das auf dasselbe raus? Hab bisher keine Erfahrungen damit.
  13. Habe bei Tinder zwei (US) Kirschen, beide um die 40, am Start und bin nur einen Abend in betreffender Stadt. Die eine ist pansexuell, die andere poly/ENM (da ich zZ ziemlich viel herumfahre und meist nur kurz an einem Ort bleibe, date ich mit Vorliebe solche Frauen, weil sie mehr Erfolg bei FC-first-date versprechen). Kaltaquise, d.h. beide haben mich geliked und auf Nachfrage Bock auf ein Treffen heute Abend. Beide wissen noch nichts voneinander. Soll ich eine picken oder soll ich ein Dreiertreffen vorschlagen? Three are company, aber das kann auch schnell entgleiten. Was habt ihr für Erfahrungen?
  14. Ja, ich hatte ihr gleich nach dem ersten Date noch geschrieben, dass ich gut wieder zu Hause angekommen bin und wir hatten ohnehin drei Tage später ein zweites Date ausgemacht, wollten nur die Details dann noch mal abklären, aber da kam nichts von ihr und am vierten Tag hab ich dann die obige Nachricht geschrieben. Klassischer Fall von Flake. ich flake im übrigen ganz ähnlich, warum Böses Blut hinterlassen? Einfach ein paar nette, unverbindliche Worte und die Sache tot laufen lassen: Ergebnis ist das gleiche, aber ein Minimum von Demütigung.
  15. So sieht es übrigens aus, wenn zwei erwachsene Menschen höflich nebulös good-bye sagen, ich habe mich dann doch nochmal gemeldet, evtl. in der Hoffnung, first-hand-feedback abzugreifen. Natürlich hatte ich mal wieder nicht richtig nachgedacht, das lief ohnehin alles nur nebenbei, denn sie hat mir gezeigt wo sie wohnt und arbeitet und da war klar dass sie nicht reinen Wein einschenken könnte oder wollte, erklärt vielleicht auch zusätzlich ihre Arschfreundlichkeit. Wie gesagt: nicht auf das Geschreibsel/Gequassel achten, sondern auf die Taten: hat sich 4 Tage nach einem 10h Date nicht gemeldet = no interest, no frame, no nothing, und ich bin ab heute 2K Meilen entfernt und bei der nächsten WA Inventur wird sie gelöscht. Fehler war vielleicht, nicht eher!!! eskaliert zu haben, erst gegen Ende des Dates schlug ich vor, bei ihr zu übernachten und gab ihr beim Abschied einen Mundkuss. Aber beim ersten Date bin ich allgemein nur erstmal darauf aus, die Frau zu checken: Psycho, STD-Schleuder, Wutmann & Scheidungskrieg im Hintergrund, Golddigger usw. Beim 2ten Date gehe ich dann auf den Lay oder Make-Out. Kann sein, das ist zu konservativ und passiv. Ich werde bald wieder ein Date haben und dort mal was Aggressiveres probieren. Me: Hil,, you wanna do a 2nd date tonight or is this going nowhere for you? She: Im out right now i think i come back friday night i went out since yesterday evening freeedooomm Me: Hm.…looks like our date was not the real thing for you…was I too passive or did it just not fit for you? She: Noou is that i cant stand anymore 12 hours in a road and everybody knew that i was going and start to askme recipes and prescriptions so i runaway Me: 12 hours are tough I know, still sucks we cant meet to drive this thing forward, you could come to Y and we stay in a motel? Else I will be gone to X tomorrow for a couple of days...So keep me updated on what you wanna do the next days She: Yeah for sure, you are a perfect fit for me