Robert Dupea

User
  • Inhalte

    35
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     152

Ansehen in der Community

2 Neutral

Über Robert Dupea

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 10.01.1989

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    New York City

Letzte Besucher des Profils

435 Profilansichten
  1. Ok. Ich hatte schon Kontakt mit einem Therapeuten, jedoch habe ich den Termin abgesagt. Weil ich dachte ich schaff das schon alleine. Ausserdem lag die Praxis genau beim alten Arbeitsort. Muss wohl nen anderen suchen.
  2. Ich versuche es systematisch anzugehen. Aber ich frage mich ob ich so kaputt bin, dass ich dass überhaupt alleine schaffe. Und nicht villeicht ne Therapie brauche. Obwohl mir das übertrieben erscheint.
  3. Ja ich muss mich meinen Ängsten stellen. Hab das Buch die 6 Säulen des Selbstwertgefühls. Mir wird einiges klar jetzt.
  4. Führerscheinentzug 6 Monate. Zu schnell gefahren. Habe fast den Verstand verloren die letzten paar Monate. Wegen Trennung, Job. Auch viel geweint. Ein Desaster.
  5. Ich glaube das war eine Mutter-Sohn Beziehung. Was ist nur falsch mit mir? ja, ich bin unglücklich und jetzt ist dass bisschen Glück auch weg. Ich muss lernen mich selber zu mögen. Und nicht nur durch Bestätigung von jemanden anderem mich gut finden. Ich muss lernen mein Selbstwertgefühl aus meinem Inneren zu ziehen. Ich arbeite ja daran. Nur geht das nicht von heute auf morgen.
  6. Du hast recht. Und ich schäme mich vor mir selber dafür. Wie konnte ich nur so unbewusst durchs Leben gehen?
  7. Eigentlich ist die Trennung von mir aus gegangen. Aber ja stimmt, ich habs verkackt. Ich wurde zum Beta. Wollte es nicht einsehen. Die Wahrheit tut ja bekanntlich weh. Hatte jetz lange keinen Kontakt mit ihr. Muss sie nur nochmal anschreiben um ihr das geliehene Geld zurück zu geben. Mach ich nicht gerne. Aber meine Integrität ist mir da wichtiger. Hab ihr gesagt dass sie es zurückbekommt.
  8. Ja klar ich verstehe es. Aber dies war nicht der einzige Grund. Sie hatte sich schon lange damit arrangiert, dass wir uns beide jemanden anders suchen. War halt nur der Lückenbüsser, bis ich den Schlussstrich zog. Also Emotional Stabil kann ich nur werden, wenn ich ein ausgefülltes Leben habe. Soweit so gut. Da liegt einiges vor mir.
  9. Na ja ist kompliziert. Vor etwa 1.5 Jahren haben wir uns beide dazu entschieden dass es ne FB bleibt und nichts ernsteres draus wird. Aus folgendem Grund: Wir kommen beide ursprünglich aus verschiedenen Balkanländern. Der Krieg hat da viel zerstört zwischen den Völkern. Sie hat ihre Mutter als Kind verloren(Jetz nicht im Krieg), Vater hat sie noch, ist aber auch schon älter, und nur noch den Bruder. Und da unterschwellig immer noch ne gewisse Abneignung bei beiden Völkern da ist, hatte ich meine Bedenken ob ich ihr das Zuhause geben kann, welches Sie braucht, um endlich im Leben anzukommen und ne Familie zu gründen. Ich hatte Bedenken ob sie sich wohl fühlen wird. Weil irgendwie ist man ja immer zur eigenen Kultur und Sprache geneigt, vor allem wenn man älter gibt. Ist ja ein Stück Identität. Also eigentlich habe ich das aus Mitgefühl für die beste Lösung gehalten. Aber irgendwie hatte ich unterschätzt wie viel Sie mir bedeutet hatte und wie abhängig ich von ihr geworden bin. Wir hatten ja nur uns. Sie war auch von mir abhängig. Aber als ich Schluss machte. War ich geschockt wie schnell sie einen von "ihren" Leuten gefunden hatte. Und ab da fing ich an needy zu werden. Und die Trennung war dann auch nicht gerade nett. Und wahrscheinlich daher auch dieser Hass gegen mich. Und natürlich auch, weil sie nicht die neue Beziehung aufs Spiel setzen will. Meistens hatte ich einen guten Frame in der Beziehung. Doch mit der Zeit wurde ich Emotional Unstabil. Natürlich war ich auch Beta geworden, aber es kam schleichend, ich merkte es garnicht. Aber im Nachhinein ist das immer schwierig objektiv zu beurteilen. Darum wollte ich ja auch ein Gespräch mit ihr, was nicht zustande kam.
  10. Ich kann so nicht weiter leben. Geschweige denn eine Beziehung führen. Es muss sich was ändern. Eine Umschulung ist eine Option ja. Ich werde jetzt mal einen Termin mit einem Job Coach machen um zu schauen welche Möglichkeiten ich hab. Das Problem ist halt der finanzielle Druck. Nun ja, ich komme sicher wieder auf die Beine. Aber jetzt kam halt alles irgendwie zusammen. Trennung, Job los, Führerschein los. Wenns Scheisse läuft, dann aber richtig. Und ja das mit der Wut. Habe das Gefühl, sie hat mich nur benutzt um nicht alleine zu sein. Aber kann natürlich mehrere Gründe haben.
  11. Sport mach ich ja schon. Nur das mit dem Job. Da muss ich noch dahinter. Habe mich durch den Job identifiziert, und mein Selbstwertgefühl daran gekoppelt. Und weil es ein für mich" beschissener" Job war, war mein Selbstwertgefühl entsprechend tief. Dachte immer, ich kann mehr, oder das ist meiner nicht Würdig. Und dadurch mich selber sabotiert, und nicht mein Bestes gegeben. Jetz muss ich schauen wie ich da wieder rauskomme.
  12. Das Problem war natürlich mit dieser Beziehung. Sie war einsam. Hatte praktisch keine Freunde. Ich war in der fast gleichen Situation. Zusammen konnten wir das besser aushalten. Die Trennung offenbarte mein Problem. Ich kann keine Beziehung zu Menschen aufbauen. Ich habe 2-3 Freunde, welche auch ihr Ding am Laufen haben mit Familie etc. Aber ich habe nie gelernt, eine Beziehung zu Freunden aufzubauen. So dass die Leute sich gerne mit mir abgeben. Dafür muss ich irgendwie ne Lösung finden.