SirDemnis

Rookie
  • Inhalte

    9
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

2 Neutral

1 Abonnent

Über SirDemnis

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

649 Profilansichten
  1. SirDemnis

    Auf neuen Wegen

    Ich persönlich finde, sie nach einiger Zeit anzurufen und bissl was zu labern und ganz dezent ein Treffen auszumachen nicht needy. Schlimmer meiner Meinung nach ist wirklich das hin und hergetexte, was langsam aber sicher die attraction killt weil es schnell langweilig und eintönig wird.
  2. Hallo liebe Community, ich würde euch gerne um eure Meinung bzw. Beurteilung bezüglich meiner derzeitigen F+ bitten. Ich habe derzeit eine fb welche auch gleichzeitig meine WG-Mitbewohnerin ist. Wir kennen uns ca. 4 Monate jetzt und haben seit 2 Monaten was am laufen. Wir schlafen regelmäßig miteinander ca. 2-3xWoche und der Sex is echt gut und das HB sehr lässig vom Typ her. Nun, eigentlich schlafen wir täglich bei einander aber eben nicht miteinander und nun gehen wir im Januar zusammen in Urlaub. Vor einigen Tagen kam dann natürlich von ihr initiiert, wie könnte es anders sein, "Das Gespräch" auf den Tisch. Bei dem sie meinte was zwischen uns ist, weil sie Schiss hat dass ich mich verliebe und sie aber nicht in mich verknallt ist und mich deswegen abservieren müsste, was unendlich schade für sie wäre. Ich meinte dass es nicht normal ist bei ner FB dass man so viel macht, aber ich das relativ lässig finde. Dass ich nicht in sie verknallt bin habe ich ihr auch so mitgeteilt und gesagt dass es am Besten ist wenn alles so locker bleibt wie es ist. Da war sie dann auch damit einverstanden. Sie ist ein relativ gefühlskalter Mensch bezüglich Beziehungen, wie ich das einschätzen kann. Sie meinte schon oft, dass immer wenn sie mit jemandem was lockeres hatte er sich in die verknallt hat und sie dann das Interesse verloren und ihn abgeschossen hat. Außerdem ging in allen Fällen egal ob FB oder LTR das Schlussmachen immer von ihr aus. Was ist das für ein Typ Frau? Ich meinte dass das zwischen uns nicht passieren wird, weil ich nicht mehr von ihr will. Hatten übrigens mal n Gesprächsthema über ihre Freundin die keinen findet sondern alle wollen nur ficken. Dann hab ich gemeint "Ja klar, vielleicht will ich auch nur ficken" danach hat ihr Kopf ziemlich geraucht. Das hat man ihr angesehen, außerdem hat sie mir das auch später mitgeteilt dass ihr Kopf ziemlich rauchte nach dem Satz von mir. Ich erinnere mich an eine Geschichte von ihr von ihrem letzten Typen, als sie natürlich wieder Schluss gemacht hat aber, sie sich danach total fertig gemacht hat weil er ihr anscheinend doch mehr beudetet hat als sie anfangs dachte. Das Drama war groß und sie meinte dass das irgendwie immer so ist. Ich hoffe ihr kommt mit :) Meine Frage ist nun: Wenn sie nicht mehr von mir möchte, wieso spricht sie dann das Thema an? Oder war das "Ich will dich nicht verletzen" nur ein Vorwand um mir etwas zu entlocken? Wobei sie, als ich das verneinte, relativ erleichtert wirkte. Das widerspricht jetzt natürlich der Theorie dass sie mehr will. Was meint ihr zu dem ganzen? Was soll ich machen? Bzw. ich würde einfach so lässig weiter machen wie bisher. Werde aber gerade aus ihr net wirklich schlau?! Würde mich freuen wenn jemand mal seine Meinung dazu abgeben würde :) Grüße Sir
  3. Ah, daran hab ich noch garnicht gedacht. Danke, das werd ich gleich mal starten :)
  4. Hey super Entwicklung und guter Schreibstil. Ich lese regelmäßig mit. Wäre auch gerne so outcome indipendent wie du. Mach weiter so! :)
  5. Haha @Huligen das klingt ja lustig :D Oh das hört sich gut an @Daygame Seducer das zieh ich mir mal rein. Daran habe ich noch garnicht gedacht. Danke für die Tipps. Bald bin ich wieder in der Heimat, in der Nähe von HD, können was starten wenn Interesse besteht :) Grüße
  6. Hallo Leute, Vielleicht hat jemand einen Rat parat der mir in meiner aktuellen Situation weiterhelfen kann. Ich bekomme es einfach nicht gebacken irgendeine anzuquatschen. Vorallem weil nichtmal eine 3 Sekunden-Regel hilft, da mein Kopf innerhalb von Sekundenbruchteilen sich alles mögliche zusammenspinnt und sich die unmöglichsten negativsten Szenarien ausmalt. Ich wirke dann wie versteinert und kann den Leuten nichtmal mehr in die Augen sehen weil ich mich so schäme. Rein rational weiß ich dass es keinen Grund gibt. Danach folgt Enttäuschung weil ichs wieder net gebacken bekommen habe. Kurz zu mir: 25Jahre, 5-6x die Woche Kraftsport, 180cm 82kg, ganz gut trainiert. Wohne zum Studium in einer 60k Einwohnerstadt und bin echt zufrieden mit meinen Noten und mit meinem Nebenjob als Hiwi. Meine Kindheit habe ich in einem 13000Seelendorf verbracht, welche ca. 2 Stunden von meiner jetzigen Heimat entfernt liegt. Ich wohne in einer großen WG (12 Leute) und verstehe mich mit allen echt gut. Zu meinen Freunden daheim habe ich trotz dass ich sie nicht oft sehe einen sehr guten Draht (1 große Gruppe 10 Leute eine, eine weitere kleinere Gruppe 8Leute und vereinzelt kleine Grüppchen oder einzelne Leute) Alle kennen sich und mich schon seit 10-15 Jahren, also von sozialer Isolierung könnte keine Rede sein. Ein schüchterner Mensch bin ich eigentlich auch nicht. Frühr, wie im Dorf so üblich, gab man sich hohem Alkohol- und Tabakkonsum hin. Irgendwann habe ich mit Rauchen aufgehört und habe mir einen Halbmarathon vorgenommen. Diesen habe ich auch erfolgreich absolviert (Das erste mal in meinem Leben an einem sportlichen Event teilgenommen) Irgendwann kam meine damalige Freundin in mein Leben geschneit. Dies lief auch 7 Monate ganz gut bis sie für 1 Jahr in die USA ist für ein Au-Pair Jahr und kurz bevor ich sie besucht hab, sie Schluss machte (Hatte sie auf ein Podest gestellt) Nungut, war dann trotzdem dort und habe mir genommen was ich wollte ;) (Ich lass mich ja net verarschen von der, irgendwo hat es ja Grenzen) 1 Jahr später bin ich selbst spontan 1 Jahr nach Nordamerika mit einem Work and Travel Visum und habe viele Kontakte geknüpft und bin ganz schön rumgekommen. Danach begann das besagte Studium und ein Freund erzählte mir von LDS. Natürlich hab ich gleich das Buch regelrecht verschlungen und mir viel es wie Schuppen von den Augen, was bei mir falsch lief. Mit meinem Selbstbewusstsein gings ab da eigentlich steil nach oben, auch durch Beiträge in diesem Forum. Soll heißen: Damals fand ich mich hässlich, abscheulich, unattraktiv und komplett zu nichts zu gebrauchen.(Das hatte mir auch meine Verflossene so damals ins Gesicht gesagt als sie Schluss machte) Nungut, das negative Bild ist mitlerweile fast verschwunden, dennoch hakt es irgendwo in meinem Inner Game und weiß nicht genau wo ich am Besten ansetzen soll. Eigentlich weiß ich dass rejection dazu gehört und man unzählige Male hinfallen muss um zu lernen. (That's life) Beispiel WG-Party ca. 60-70 Leute sind eingekehrt 50-50Verhältnis. Viele kenne ich schon vom sehen und sobald ich mir denke "Komm Junge, sozialisier dich, red einfach drauf los, du bist ja net auf den Mund gefallen", spinnt mein Hirn Szenarien zusammen, die mich komplett socially awkward fühlen lassen. "Aber was ist wenn, und was ist wenn das und das und mich hassen doch eh alle und und und" Selbst wenn ich mich dann in dem Moment objektiv reflektiere weiß ich, dass ich mir das ganze Negative nur einbilde. Manches Mal habe ich jedoch garkeine Hämmungen und leg einfach los und bin locker wie eh und je und geb gleich High-fives und sonstige Dinge. Auch mit Kino habe ich dann kein Problem. Mir scheint als träten diese Probleme nur auf wenn mein Hirn so extrem viel denkt. Aber es lässt sich trotz Lesen unzähliger Guides hier im Forum und Büchern wie Power of Now oder die 6 Säulen des Selbstwertgefühls oder Tagebuch schreiben in 99% der Fälle nicht verhindern dass mein Hirn innerhalb von Milisekunden ein negatives Konstrukt aufbaut, dass meine Stimmung in den Keller fallen lässt und ich echt wie versteinere und versuche der Situation möglichst schnell zu entfliehen. Streeten habe ich schon ein paar mal Versucht und herausgekommen sind ganze 0 Approaches. (auch mit Wing). Ich sehe sie und denke gleich "omg was soll ich sagen, die findet das voll komisch usw." Rein rational überlegt weiß ich, dass das alles quatsch ist, weil nichts Schlimmes dabei ist wenn man eine Frau ganz normal und locker anspricht. Vielleicht hat ja jemand einen Rat? Stelle ich mich nur so extrem an? Haha sorry für die Wall of Text und ich hoffe ich hab das Thema an der richtigen Stellen eröffnet, aber selbst das niederschreiben des Textes ist ja eine Art Selbstreflexion. Wahrscheinlich steckt auch schon in diesen Zeilen die Antwort und ich stehe mir einfach selbst im Weg?! Grüße ausm Süden Sir
  7. Hey Banto, echt cooles Logbuch das du da hast! Das motiviert einen selbst ungemein, finde ich. Ich freue mich auf weitere updates! :)