High_State

Rookie
  • Inhalte

    8
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     76

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über High_State

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    aktuell: Düsseldorf/Köln

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

288 Profilansichten
  1. Danke für deine netten Worte. Die Dorfproblematik kenne ich all zu gut 😄 Ich war jetzt von Mittwoch bis Gestern jeden Tag & Nacht im Game, hab nichts anbrennen lassen und es war der Hammer! Am Freitag hatte ich dann einen kleinen Rückfall (etwas Stress aus dem Elternhaus) wo ich mir dann im Nachhinein ein Wodka Red Bull bei Rewe gekauft hab. (Triggerpoint erkannt und eliminiert = halte auf dem Weg ins Game nicht mehr im Elternhaus, wenn höchstens nur im nachhinein). Jedenfalls dachte ich mir, komm ein bisschen kann ja nicht schaden, aber falsch gedacht. Ich trank an dem Abend dann Insgesamt 1,5l Energy & 0,3l Wodka sowie zum Abschluss mit einem befreundeten PUA zwei Bier. Ich kann einfach nicht aufhören wenn ich einmal dran bin :S Ich hatte an diesem Abend zwar viel mehr Approaches als sonst gemacht, merkte aber das ich nicht mehr ganz Herr meine Sinne war. So bekamen auch leider die ein oder anderen HB'S einen Approach die ich nüchtern so hätte nicht angesprochen. Nun ja, aus Fehlern lernt man und der Abend hat mir gezeigt das ich einfach ganz drauf verzichten kann. Die Situation hatte ich jetzt auch schon, konter dann mit: "Genieße das Leben lieber in vollen Zügen anstatt meine Wahrnehmung mit Drogen zu beeinflussen" oder: "Ich brauch kein Alkohol um mich gut zu fühlen oder Spaß zu haben" <--- wenn die es dann nicht akzeptieren oder davon abgeturned sind - passen wir auch einfach gar nicht zusammen.
  2. wenn du dich nur in deiner Komfortzone bewegst wirst du dich kaum weiter entwickeln 😉
  3. Vorwort: Ich & der Alkohol Mit dem Alkohol mal eine Pause einzulegen war meine beste Entscheidung! Mittwoch Abend, 22.30h. Nach einem langem Tag saß ich vor meinem Notebook zu Hause. "Morgen ist Feiertag, um 15:00 Uhr nach einiger Zeit wieder ein Lairtreffen und eigentlich bin ich ja noch gar nicht so richtig müde". Ich spürte wie die pure Lust und Partystimmung in mir hochkam, gleichzeitig aber auch Zweifel. Das erste mal nach langer Zeit wieder nüchtern Abends unter Leute. Mit dem Fahrrad bis zum Bahnhof mehr als 12 Kilometer fahren (ja meine Logistics sind ohne Auto fucked) und wer hätte noch spontan Lust um 23.00h mit mir zu Starten ? - Ich schrieb einen befreundeten PUA an und fragte ob er nicht noch Lust hätte, meine einzige Hoffnung. "Positiv Denken" kommt mir in den Sinn, wahrscheinlich von den Affirmationen die ich vor kurzem am Ausprobieren bin. Nun ja - Duschen wollte ich eh nochmal, also bloß nicht zu lange zögern. 23:00h - ich sitze mittlerweile frisch geduscht, gestyled und schick angezogen vor meinen Notebook um über Whatsapp Web die Nachrichten zu checken: "Ich kanns dir nicht zu 90% versprechen, sind noch am schauen (...)" - meine scheinbar einzige Hoffnung ist nun auch da hin. Scheiße was mach ich jetzt, unproduktiv eine halbe Nacht zu Hause rumgammeln - nicht mehr mit mir. Nicht nachdenken, Notebook zu - Licht aus und ab auf's Rad schwingen. Auf dem Weg ein Mix aus RSD Talk, Affirmationen und Lieblingsmukke. Gegen kurz vor 12 dann endlich die erste Etappe in Sicht: der Bahnhof. Direkt rein in die Bahn und Ab nach Düsseldorf. Die letzten Meter auf denen ich mir sonst das i-tüpfelchen im Promillewert gegeben hab, lassen mich mehr und mehr euphorischer werden. Dann endlich, gegen halb eins im neuen Tag: ich bin angekommen. Düsseldorf Hauptbahnhof. Schnell nur noch in die U-Bahn und ich bin da. Jackpot, keine Minute warten und dann auch noch ein ganzer 4er für mich. Doch was kommt da ?Überall sind noch freie Plätze und eine HB6 setzt sich mir direkt im 4er Gegenüber. Scheiße, mein Bauch fährt Achterbahn, geiles Gefühl und ein perfekter Start! Ich zögere zu öffnen, flüchte mental in Ausreden und steige 2 Stationen weiter an der Heinrich Heine aus. 00.30h - ich hab es geschafft - wenigstens ist mir der Besuch bei Burger King schon einmal sicher - doch zunächst will ich rein. REIN IN DIE MENGE. So zog ich zunächst ein paar kleine Runden im Kern der Alstadt, schaute mir den trubel mal nüchtern betrachtet an und hielt ausschau nach potenziellen Sets. Das ich alleine unterwegs war, störte mich gar nicht mehr - meine Stimmung war erstaunlicherweise sehr gut nur zögerte ich noch mit dem ersten Approach. Zwischendurch schrieb mir noch der befreundete PUA welcher nun im "Sub-Club" - einige Meter von mir entfernt mit Freunden zu Gange war. Doch das Sub war an diesem Abend keine Option für mich. Bloß jetzt nicht in alte Muster verfallen, positiv denken und neu kalibrieren. Ein befreundeter Veranstalter hatte wenige Meter entfernt an diesem Abend eine Veranstaltung und da ich mit Ihm aktuell auch geschäftlich kooperiere, dachte ich mir das ich dort einmal vorbeischaue. Ich schlender also die Strassen in Richtung Ratinger Strasse und sehe auf dem Weg eine HB9 mit Ihrer Freundin HB8. Boom! Ich gehe etwas schneller - dezent an Ihnen vorbei - schaue Sie mir noch einmal kurz genau an, lenke ein und stehe vor Ihnen. Opener: "Du bist mir im vorbei gehen aufgefallen und ich hab mich gefragt ob du Single bist" Sie: (lacht) und bejaht. Ich: Was hälst du denn davon das wir die Nummern austauschen und wenn die Chemie stimmt wir uns mal treffen Sie: Ja, gern aber ich komm nicht von hier Ich: Woher kommst du denn ? Sie: Aus Münster, und du ? Ich: aus der Bahn, grad angekommen. Sie: Ich such mal kurz mein Handy. Ich: Okay, und was treibt euch denn hier so hin ? Sie: Waren gad auf nen B-Day, kurz was essen, nun nach hause (blabla) ----> Ich hab halt hier die Logistics abgecheckt und Small Talk/Rapport betrieben. Lief darauf hinaus das Ihr Handy dann aus war und Sie Ihre Nummer nicht kannte, dafür aber etwas zu schreiben mit hatte. So schrieb ich ihr meine Nummer auf, gab noch einen SOI und verabschiedete mich mit einem Händeschütteln. Ich ging weiter und auf einmal überkam es mich. Ein Gefühl, so unbeschreiblich. Besser als jede verdammte Drogen, der perfekte Rausch und das fu***ng nüchtern. Ich hatte kribbeln im Bauch, fühlte mich wie neu verliebt - Gänsehaut und einfach pure Lust. Ich war da, im State. Es ging weiter, vor der Location - traf ich auch auf besagten Veranstalter, nach kurzem Business Small Talk - gab er mir noch eine Freikarte, da ich auch BIGGII den Deejay der an diesem Abend auflegte schon seit Jahren kenne. Ich bedankte mich und sagte das ich gleich mal reinschauen werde. Doch ich wollte wieder rein- auf die Streets- Ich hatte Feuer im Blut. HB6, Hey - du gefällst mir - HB9 hey, ich hab mir grad zwei fragen gestellt aber nur eine wirklich mit ja beantwortet - ich approachte eine nach der anderen und wurde immer mehr süchtig. "Kein Interesse!" ? Kein Problem! - du hast nen Freund ? Ach komm, das sagst du doch jetzt nur so- blabla einfach das was mir grad so in den Sinn kam, es prasselte einfach aus mir raus. Hier ein SOI, dort ein Neg - ich war vollkommen im Modus und nahezu jeder Gedanke pushte mich weiter. Allein schon das ich es hier hin geschafft hab, den Mut hatte zu approachen. "Wenn ich das wem erzähle, das glaubt mir doch keiner, die denken ich bin verrückt!" Für mich war es die prägnanteste Nacht - mit Abstand in letzter Zeit. Sie hat mir einfach auf so vielen Ebenen die Augen geöffnet. Ich kann jedem nur empfehlen mal ganz auf Alkohol zu verzichten, nicht nur die Sinne sind geschärft - auch die Qualität meiner Sets hat sich gesteigert.