jamesjoyce

User
  • Inhalte

    16
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     97

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über jamesjoyce

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

49 Profilansichten
  1. Haha, nein. Wir sind von der gleichen Partei. Also nachhaken und ihr was konkretes vorschlagen.
  2. Alternativen hab ich. Auch wenn mir keine davon so richtig zusagt. Ich kenne sie nicht in der Form, dass ich dauernd mit ihr in Kontakt war. Eher das man sich immer wieder mal über den Weg gelaufen ist. Da ich selbst schon Wahlkämpfe gemacht habe, hab ich sie drauf angesprochen, wie er so läuft. Von ihr kam da nichts. Das sie dann da was sagt, ist auch klar. Meine Nachricht an ihr war gestern Nachmittag. Geht mir eher drum, ob ich in ein paar Tagen nochmal mich melden sollte.
  3. Guten Morgen, Sie (30) hat mich bei FB geaddet, ich hab sie angenommen. Wenige Minuten später kam eine Nachricht. Kenne sie von Veranstaltungen und sie ist aus dem politischen Umfeld und macht gerade Wahlkampf für eine kommunale Wahl in Österreich. Hab ihre Nachricht beantwortet worauf sie wiederum eine Sprachnachricht geschickt hat, wo sie ein bisschen von sich und was sich so tut erzählt hat und dann gemeint, dass wir uns wahrscheinlich bei der einen oder anderen Wahlkampf Veranstaltung sehen werden. Da ich damit wenig zutun habe, hab ich ihr eine Sprachnachricht (mag ich allgemein lieber als texten) geschickt, wo ich sie gefragt habe, wo noch was stattfindet und das wir sonst so was trinken gehen. In der nächsten Nachricht wollte ich ihr dann einen konkreten Vorschlag machen, wenn die Wahlkampfveranstaltungen sich bei mir nicht ausgehen. Bin beruflich auch Abends recht eingedeckt mit Terminen, derzeit. Darauf hat sie aber noch nicht geantwortet. Die frage also, war es zu vorschnell, dass ich das gesagt habe und hätte ich zuerst mal small talk via Nachrichten führen sollen. Ich geh halt davon aus, dass wenn sie sagt, wir sehen uns wahrscheinlich eh bei einer Veranstaltung, dass sie dann auch sich treffen möchte. Kenne sie wie gesagt schon länger. Vor der Pandemie hat sie noch in der Nähe von meinem Büro gearbeitet und morgens haben wir dadurch immer wieder mal gequatscht. Dann kam die Pandemie und sie hat den Arbeitsplatz gewechselt und vor zwei Tagen hat sie mich auf FB geaddet.
  4. Klar. Unsere Lebensphasen sind unterschiedlich. Bin im Arbeitsleben mit 40h die Woche. Hab also genug Zeit für mich, Hobbies, Freunde und Familie. Sie studiert noch, deckt sich mit Jobs ein weil sie nicht auf der Tasche der Eltern liegen will und will vieles ausprobieren um ihre Berufliche Zukunft zu finden. Ist schon sehr different zu mir und versteh schon das diese Frauen sehr schwierig sind.
  5. Na ja, es wurde nach dem Unistress besser. Sie wollte mich auch öfter sehen. Hat mit mir darüber gesprochen, dass sie im Sommer Zeit hat. Zwei Wochen später war sie auf einmal auf 60 Stunden für 6 Wochen eingedeckt mit Arbeit. Sie nimmt alles an und kann nicht NEIN sagen. Und hat keine Ahnung was sie in Zukunft machen will.
  6. Bei ihr gab es öfter absagen wo ich dann mich ein paar Tage nicht gemeldet hab. Da war sie dann wieder "on" und hat mich wegen Treffen gefragt. Hab ich vorgeschlagen und dann hat es auch geklappt. Nur wenn ich selbst wollte, da kam dann meist eine Absage.
  7. Alles klar. 5 Tage ist jetzt ihre Nachricht her. Ich werd jetzt noch bis nächste Woche warten und dann mal was schicken.
  8. War nicht das erste Mal das ich das gemacht hab. Beim letzten Mal wollte sie nicht, wegen Unistress.
  9. Ok. Also schon Kontakt halten. Weil ich dachte, es ist besser auf sowas jetzt mal eine Zeit nicht zu reagieren.
  10. Ich hab ihr genau das vorgeschlagen. Und dann kam ihre lange WA Nachricht. Wir haben uns länger nicht gesehen. War fast als ob man von null starten muss. Beim letzten Treffen lief schon deutlich mehr. Also nichts mehr auf ihre Nachricht antworten?
  11. Ich: 33 Sie: 28 5 Dates KC und Sexuelle Berührungen Problem: Unser letztes Treffen war gut. Danach ging es bergab. Hatten dann wenig Kontakt, wo ich zugegeben den Kontakt stärker gesucht hab als sie. Liegt aber auch an ihren Sommerjobs. 6 Tage Woche und zwei Tage bis in die Nacht rein arbeiten. Dann schreibt sie auch noch an ihrer Masterarbeit. Vor ein paar Tagen kam dann eine lange WA Textnachricht, wo sie meint sie hat kaum freie Zeit für ihr selbst und die braucht sie einfach. Sie will mir nicht Dates zusagen und immer wieder absagen müssen, weil es doch nicht geht. Wenn sie wieder weniger Jobs hat (in 4 Wochen ist das der Fall) können wir uns ja wieder treffen. Das war auch die Antwort auf einen Datevorschlag von mir. Auf das hab ich nicht mehr geantwortet. Nächste Woche hab ich zwei erste Dates. Also Optionen gibt es. Sie hat mir aber schon gut gefallen. Weil, mit nicht jeder Frau versteht man sich gut und passt rein, in dem was mir gefällt. Soll ich mich auf ihre letzte Nachricht melden oder erst wenn von ihr was kommt?
  12. Dachte es war ein Fehler mit der Sprachnachricht und das ich ich ihr eine Textnachricht schicken hätte sollen.
  13. Ja, der Hirnfick ist natürlich ein Problem. Das geb ich zu. Mein Problem ist dabei einfach: ich dachte ich hab was falsch gemacht, mit der Sprachnachricht und zu spät auf ihre Frage bzgl dem Bewerbungsgespräch reagiert. Hatte ihr ja gesagt, dass ich ihr da Bescheid geben werde. Nur war es halt deutlich später als geplant. Hobbies etc mach ich. War gestern auf Wandertour und am Abend bei Freunden. Heut hab ich auch wieder was vor.
  14. Ad Eltern: das hab ich nicht gesagt. Es war ihre Aussage. Ad mein Leben: das hab ich zu genüge. Hier ging es mir darum, dass sie meine Nachricht nicht angehört hatte. Die Frage am Anreiseabend kam ja von ihr. Sie wollte wissen, wie das Bewerbungsgespräch war. Und auf das hab ich ihr die Sprachnachricht geschickt.
  15. Wir hatten davor fast täglich Kontakt. Dazwischen kam es immer wieder vor, dass es mal 1-2 Tage nicht war. Aber das ging auch von mir aus, wegen Arbeit etc. Und ich hab auch keinen Bock auf das dauernde kommunizieren. Andere treff ich aber schon. Nächste Woche wieder zwei. Die Chemie muss halt stimmen. Und das ist eben nicht nicht immer der Fall.