Hatchet

Member
  • Inhalte

    1.289
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    1
  • Coins

     27

Hatchet gewann den letzten Tagessieg am Dezember 1 2011

Hatchet hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

186 Gut

Über Hatchet

  • Rang
    Last Action Hero
  • Geburtstag 18.10.1989

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profilbesucher" Block ist deaktiviert und wird anderen Mitgliedern nicht angezeigt.

  1. @Jingang Das ist der Hauptgedanke den ich im Gespräch mit beiden nächste Woche ansprechen werde, dass es für mich diesen Weg gibt, wir eine akzeptable andere Variante finden oder getrennte Wege gehen werden. Es wäre für sie - finde ich zumindest - erstmal sowieso einfacher als freie Mitarbeiter zu arbeiten, der Ansporn ist größer und es ist fairer aufgeteilt. Danke auch für deine Auflistung, berufsblind ist hier sicher das falsche Wort, aber ich habe mich auf jeden Fall durch die Freundschaft und Vorfreude blenden lassen und nicht richtig nachgedacht. @Geschmunzelt Es kommt auf die Jahreszeit an, im Winter, bzw. gerade jetzt am Anfang gibt es bei uns auch immer wieder das Winterloch, wie es momentan der Fall ist. Im Sommer würde es tatsächlich für alle drei ausreichen, wenn ich mir die Ergebnisse der letzten zwei Jahre ansehe, aber auch nur dann wenn ich ihnen den Gefallen tun würde und auf zwei Drittel meines Einkommens verzichte, bzw. ihnen gebe, was nicht so wirklich meinen Vorstellungen entspricht. Zu deiner zweiten Antwort auf die von charons: Genau, das letzte was wir alle drei möchten ist, im Streit auseinander zu gehen, da wir uns wirklich gut verstehen und alle kein Interesse am gegenseitigen Klagen haben. Die Aufteilung, falls es auseinander geht, würde meinerseits auch nicht schwer fallen... da ich bis auf wenige größere Werkzeuge alles aus meinem alten Studio selbst eingebracht habe. Das sind sämtliche Materialien und Arbeiten aus den letzten fünf sechs Jahren und meins, was ich mit den anderen beiden teile, bzw. sie mitbenutzen lasse. @charons Ja das stimmt, da hast du recht. Umso mehr ich durch eure Beiträge hier lese, desto klarer wird es, dass ich hier nicht mitgedacht habe und mich - nicht einmal negativ gegen meine zwei Maskenbildner-Kollegen - von ihnen um den Hals wickeln habe lassen, weil es logischerweise ziemlich positiv für beide ist, aber eben nicht für mich.
  2. Danke für eure ganzen Antworten! @Sam Stage Ja so dachte ich mir das anfangs auch, wäre auf jeden Fall am einfachsten gewesen, allerdings ist das in unserem Job etwas schwer, da es nicht wirklich Arbeitszeiten gibt, wenns um die Vorbereitung von Filmprojekten geht, bzw. manchmal ist jemand am Set, die anderen im Studio und so weiter, also da kann man das oft garnicht festlegen, deswegen gestaltet sich das auf die eigentlich kluge Art und Weise schwierig. @ArnoldsErbe Die lockere Zusammenarbeit wäre mir auch am liebsten, dein Ansatz mit der "Probezeit" ist auch einen Versuch wert finde ich. Meine Angst, dass es am Ende mit den beiden nicht funktioniert ist momentan nur darauf begründet, dass ich knapp sechs Jahre vorarbeit geleistet habe und wir momentan geplant haben, egal wer die Jobs rein bringt (die nächsten Jahre sicher zu 100% durch mich) durch drei zu teilen. Anfangs dachte ich noch nicht wirklich darüber nach, was das langfristig für mich bedeutet, da es sehr viele Kunden von mir gibt, die mich anrufen, weil sie mit mir und nicht mit jemand anderem arbeiten möchten, also auch wenn ich die Arbeit liebe und sehr gerne mache, mach nur ich sie und die anderen beiden müssen quasi selbst von null plus durch meine Unterstützung in den Beruf einsteigen. @Noodle Genau, ohne einen Vertrag, denn es momentan genau wegen meinen Bedenken noch nicht gibt (ausser den Mietvertrag für unser Studio) werde ich auch nichts eingehen, bzw. in den nächsten Wochen genau per Vertrag festhalten. Mir wäre es, wenn ich an meine Zukunft denke auch lieber keine GbR zu gründen, sondern zu dritt, jeder für sich als Freiberufler selbstständig und für sich weitestgehend verantwortlich, ausser es funktioniert über längere Zeit super und wir können wirklich sagen, dass wir zu dritt gleich viel arbeiten und den Gewinn aufteilen können. @Fastlane Ja den ersten Schritt habe ich hier leider schon mit dem zusammen unterschriebenen Mietvertrag gemacht, ohne über die Konsequenzen nachzudenken, wobei es immer noch mein Ziel ist mit den beiden zusammen zu arbeiten, weil wir uns sehr gut ergänzen, nur das die zwei eben Gas geben müssen, um die fünf sechs Jahre die ich an Vorarbeit mit einbringe aufzuholen, damit wir an einem gleich langen Strang ziehen können. Zum Posen auf jeden Fall nicht, da wäre, bzw. bin ich alleine bekannter als mit dem Zusammenschluss und habe mir in den letzten Jahren einen Namen gemacht. Da wird es - wie schon angesprochen - eher ein kleiner, in Kauf nehmbarer Rückschlag, der sich zum Guten entwickeln kann, wenn die anderen beiden so wie sie es vor haben, am Ball bleiben. @Jingang: Was meinst du damit genau? In dem Fall falls jemand aussteigen möchte oder aus anderen Gründen? @charons: Das Gefühl habe ich momentan auch, was an und für sich ja nichts tragisches ist, wenn die beiden von mir profitiren können, solange ich dadurch nicht zurück stecken muss, was momentan leider so aussieht, wenn wir uns nicht auf etwas anderes als "durch drei" einigen. Unser, ihr und mein Ziel ist es, dass wir nach einer möglichst kurz gehaltenen Zeit dreimal so viele Aufträge annehmen können wie ich bis jetzt alleine konnte. Einerseits weil wir dadurch mehr verdienen, bekannter werden (vor allem die beiden, da sie noch niemand kennt) und unser spektrum an Angebotsmöglichkeiten dadurch wächst. Bis das der Fall ist, kommt ein hartes Stück Arbeit auf uns zu, dass war uns vorher schon allen klar, jedoch haben wir - im nachhinein nicht ganz klug, ich weiss - vor allem ich mir nicht genug Gedanken um die gerechte Gewinnverteilung gemacht und die zwei möchten durch drei teilen. Klar, für sie ist das natürlich lohnenswerter und sie nennen mir mehrere Gründe, wie sie den Deffizit den ich dadurch erst einmal haben werde ausgleichen können, aber ich seh da keinen Nutzen für mich drinnen und da müssen wir uns noch einigen. Das klingt erstmal nach Streit und so weiter, wir können aber über alles normal reden und erklären, nicht das man hier gleich denkt, es macht keinen Sinn da wir uns schon vor dem Start zerstreiten. Mein Ziel ist es vor allem, den beiden zu erklären, dass es beim Film keine Abkürzung zum Erfolg gibt, sondern alles hart erarbeitet ist, was man sich aufbaut und nicht von irgendwo her kommt, was bedeutet, dass sie da durch müssen, genauso wie ich. Ich wünsch euch was, danke schonmal für alle bisherigen Nachrichten! 🙂 Hatchet
  3. Servus zusammen, Es ist lange her das ich hier mal etwas geschrieben habe, allerdings besteht bei mir gerade Grund zum Anlass, da ich mir mit einer neuen beruflichen Herausforderung nicht so ganz im Klaren bin. Bisher war es so, dass ich erfolgreich die letzten 10 Jahre selbstständig gewesen bin, davon die letzten fünf Jahre als Maskenbildner beim Film und als Freiberufler alleine weder in einer GmbH oder GbR tätig gewesen bin. Jetzt habe ich vor knapp einem Jahr zwei andere Maskenbildner/Innen kennen gelernt, wir verstehen und ergänzen uns super, allerdings sind beide komplette Berufsanfänger und haben weder einen Kundenstamm, bzw. überhaupt wirklich Kunden die sie anrufen oder andere Quellen, durch die sie Aufträge an Bord ziehen. Das kommt komplett durch meine Arbeit der letzten fünf Jahre, in denen ich mir einen Namen aufgebaut habe und die Leute gerne wieder mit mir zusammen arbeiten. Nun ist es so, dass ich in eine neue Stadt (oder eher Kleinstadt) gezogen bin, wo die anderen beiden Maskenbildner wohnen und wir haben ein Studio gemietet, das gerade für unsere Zwecke umgebaut wird. Der Vertrag läuft auf uns drei, was alles passt und kein Problem darstellt. Ab nächstem Jahr ist der Plan - auch wenn ich mit beiden schon darüber geredet habe, dass es evtl. nicht die klügste Idee ist, genauso wie das unser Steuerberater auch sieht - eine GbR zu gründen, in der der komplette Gewinn durch drei geteilt wird. Das bedeutet, die beiden werden, so zeigt es zumindest meine Erfahrung, die nächsten zwei bis drei Jahre keine nennenswerten Jobs an Land ziehen, die uns über Wasser halten. Das wird alles durch meine Kunden kommen, was auch bedeutet, dass ich wesentlich öfters am (Film)Set sein werde als die beiden, da nicht immer zwei oder drei Leute gebraucht werden und meine Kundschaft natürlich auch mich bucht und keine Leute die sie noch nicht kennen, selbst wenn ich sie empfehlen würde. Meine Frage ist jetzt, ob von euch bereits jemand Erfahrungen mit einer eigenen GbR gemacht hat, auch über einen Zeitraum von fünf oder mehr Jahren, wie es bei euch aussieht mit der Gewinnverteilung oder was ihr für Alternativen gefunden habt, mit der alle zufrieden sind? Meine fairste Idee ist momentan, dass jede/r die/der den Job an Land zieht, eine Provision erhält. Finde ich zum Beispiel fair. Meine zweite Frage wäre, wie ihr das vertraglich geregelt habt, insofern man sowas vertraglich regeln kann, wenn man sich zerstreitet oder es aus anderen Gründen einfach nicht mehr funktioniert? Ich möchte nur nicht am Ende ohne alles da stehen, was ich mir die letzten fünf sechs Jahre alleine aufgebaut habe und wieder von Vorne beginnen, weil es mit der GbR, bzw. den Kollegen am Ende doch nicht geklappt hat. Ich wünsch euch schonmal einen guten Rutsch ins neue Jahr, bleibt gesund und fit! Liebe Grüße Hatchet
  4. Hier gibt´s mal ein aktuelles Bild von mir. :)
  5. :D Danke, ich bin zwar nicht mehr so viel online im Forum, hin und wieder mal... und irgendwann ist mein Buch auch wirklich fertig, wenn die Zeit dafür da ist und dann eröffne ich mal wieder ein neues Thema und stell es hier online, aber ich kann mich noch gut dran erinnern, vor sechs oder sieben Jahren, als ich in irgendeinem Thema über Traumberufe oder so geschrieben habe, dass ich seit mehreren Jahren für die Ausbildung zum Maskenbildner spare und mein ganzes Leben lang alles über Filme und Special Effects aufgesaugt habe, was mir so über den Weg gelaufen ist und jetzt ist es auch schon wieder zwei Jahre her das die Ausbildung vorbei ist und ich den Traumberuf von der imaginären Pinnwand abgehängt habe und lebe. Achso, weil ich mich noch daran erinnern kann, dass die Beiträge zum Thema passen sollen... gibts halt nochmal ein Bild. :D Kehlenschnitt und Schnittwunden im Brustbereich einer Schauspielerin für einen anderen Horrorfilm. Bild ist in der Drehpause bei mir in der Maske entstanden.
  6. Hier eine neue Arbeit für einen Kunden aus Österreich. Eine (noch unbemalte) Vollmaske aus Silikon, fühlt sich an wie echte Haut. ;) Und dann noch eine weitere Arbeit für einen Horrorfilm kommenden Monat, abgetrennte Gliedmaßen.
  7. Hier gibts mal ein neues Werk von mir, Hände, Finger und Augen sind in Originalgröße und selbst hergestellt, Kunstblut fehlt auf dem Bild. ;)
  8. Hi zusammen, Ich wollte mich einfach mal schlau machen, ob es hier ein paar Maskenbildner/Innen im Raum Köln und Umgebung gibt, da ich in den nächsten Wochen/Monaten dort hinziehen werde und es vielleicht gleich ein paar Möglichkeiten gibt, neue Leute aus der Branche kennen zu lernen, sich über anstehende Produktionen auszutauschen, bzw. einfach den Spaß an der Arbeit zu teilen, evtl. etwas gemeinsam zu starten. ;) Hier ist noch meine Website mit meinen Kontaktdaten: www.timscheidig-makeupartist.com Natürlich wäre es schön, auch Maskenbildner aus anderen Städten kennen zu lernen, da ich sowieso ständig am durch-die-Welt-reisen bin. ;) Lieben Gruß, viel Spaß und Erfolg bei allem was ihr macht!
  9. Hatchet

    Jubelthread

    Ich habe endlich viele meiner Arbeiten auf einer neuen Internetseite online gestellt, war eine heiden Arbeit, aber endlich ist es geschafft. ^^ Wen Special Effects und andere Maskenbildner-technische Dinge interessieren, kann sich die Seite ja gern mal angucken oder auch auf Facebook, da sind noch ein paar mehr Bilder drinnen. ;) http://www.timscheidig-makeupartist.com/
  10. Nach langem hin und herwerkeln ist meine Seite jetzt endlich online und viele meiner Arbeiten als Maskenbildner sind dort online. Auf meiner Facebookseite gibts auch noch ein paar andere Bilder zu sehen. ;) (Achtung, wer kein Blut sehen kann, lieber nicht draufdrücken^^). http://www.timscheidig-makeupartist.com/
  11. Danke. :) Auf dem Bild sind mein bester Kumpel, Freundin und ich zu sehen, so wie ich uns in ungefähr zehn Jahren sehe, nur das gerade die Welt untergeht. ^^ Das mit den Fingern hat den gleichen Grund wie mit den Füßen... ich kann sie meiner Meinung nach nicht gut zeichnen. Die einzige Stellung die ich irgendwie gut hinbekomme ist eben die, wenn die Finger so gespreizt sind. ;) Ich hab hier noch was Kleines:
  12. Ich zeichne relativ gern, wenn ich Zeit dazu habe. ;) Ist alles in dem Stil was ich so mache.
  13. Letzte Woche hab ich damit angefangen: In der Mitte des Lebens. Die Bewältigung vorhersehbarer Krisen Ist eins der interessantesten Bücher seit Langem, kann ich nur weiter empfehlen!
  14. Hatchet

    Zeigt Euch!

    Natürlich haben dir alle diese Mädels das Einverständnis gegeben, die Bilder hier hochzuladen. ;)
  15. Hatchet

    Zeigt Euch!

    So, ich hab mir gedacht... das kann man schon mal machen (bin der in der roten Shorts). :)