WannaBee

User
  • Inhalte

    36
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1

Ansehen in der Community

10 Neutral

Über WannaBee

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Köllefornia
  • Interessen
    Stay awesome! Stay foolish!

Letzte Besucher des Profils

749 Profilansichten
  1. Danke für eure Antworten. Ich bin schlicht unerfahren, was Affären angeht. Aber nach euch scheint ihr Verhalten ja wirklich ganz normal zu sein. Ich denke auch, man kann sich nie ganz sicher sein. Ich weiß ihre direkte und ehrliche Art auch wirklich sehr zu schätzen. Wenn sie nun den Schlussstrich gezogen hat ohne ihn noch irgendwie jemanden warmzuhalten, dann muss ich sagen, dass ich das sehr cool finde. Das sehe ich auch so. Meist die Angst alleine zu sein. Also LSE. Hehe. Ich glaube kaum, dass sich das vermeiden lässt. Ja kindisch vielleicht in einer gewissen Art und Weise. Nämlich in der, dass man sich noch nicht wirklich sicher sein kann. Als Vergebener und Vergebene ist die Spannung doch raus. So kann man dieses schöne Ungewissheitsgefühl noch etwas länger ausleben. Auch wenn man vielleicht schon irgendwie ahnt, was kommt. Vergleichbar mit einem Film, bei dem man den Spannungsbogen einfach zerstört, wenn man das Ende spoilert. Ich finde, diese Kennenlernphasen haben etwas Aufregendes. Und auf der anderen Seite geht es eben wie gesagt um Vertrauen und herantasten. Aber irgendwo hast du recht. Ein wenig "mimimi" ist schon dabei. Wieso zerf*cke ich mir mein Gehirn, nur weil mich eure Meinungen interessieren? Ich halte mich gerne mit sowas auf. Aber mir geht jetzt nicht die Pumpe und ich mach' mir auch keinen Stress. Klar, wenn man ein Mädchen ziemlich gut leiden kann, dann denkt man jeden Tag an sie. Vielleicht macht ich mir den ein oder anderen Gedanken zu viel oder mehr als andere das tun. Aber mein Drive ist auch, mich zu entwickeln. Und ihr helft mir super dabei. :)
  2. Danke für deine Antwort @Kitten95 Für mein Studium. Bin gerade im Examen und es ist leicht stressig. War in letzter Zeit mehr feiern als lernen. Ich versuche mir gerade das alles einzuteilen. Alles etwas ungeplant. Ganz sicher bin ich mir da wie gesagt auch nicht. Ich finde das auch etwas merkwürdig. Sie meinte sie kennen sich schon länger, laufen würde aber erst seit Mai etwas. Er war dann im Ausland, sie im Urlaub und der Kontakt war quasi abgebrochen. Mitte Juni haben wir uns auch in etwa kennengelernt. Seit Juli läuft's bei uns. Er hat sich dann kürzlich gemeldet, ob sie sich nochmal melden würde oder wieso sie nichts mehr schreiben würde. Sie hat daraufhin erklärt, dass Ende ist und kurz danach war das mit dem Sturmklingeln. Wenn es wahr ist. Wovon ich erstmal ausgehe. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass da schon sehr viel länger was am laufen war zwischen den beiden. Sie hat lange überlegt und es erscheint auch mir relativ kurz. Oft lügt man in solchen Situationen. Weil man im Affekt den anderen nicht verletzen will, weil man einfach "schönen" will, weil man es nicht so wichtig nimmt, etc. Ähnlich wie bei der Frage nach den Sexpartnern. Viele überschlagen eben grob. Ist schon okay. Wie gesagt interessiert mich der Schnee von gestern wenig. Nur das Sturmklingeln hat mich irritiert, weil da wohl noch irgendwen gibt. Ja ich lerne neue Frauen kennenlernen. Klar doch, aber wie gesagt als Freunde, Kollegen, ... Ich war wie gesagt gar nie auf der Suche. Und jetzt mit ihr spielt alles weitergehende ohnehin keine Rolle mehr. Es geht nicht um Konkurrenz oder Alternativen. Das mit dem Öffnen ist in der Tat schwierig. Da gehören immer zwei dazu und wir sind beide relativ zurückhaltend. Aber ich weiß auch nicht, ob du das Gleiche darunter verstehst wie ich. Ich meine, wir hatten schon Sex, ich kenne ihre Freunde, sie meine, wir haben über alles geredet und schreiben uns hübsche Dinge. Nur so etwas wie "Ich bin für dich da.", "Ich liebe dich.", "Wir sind zusammen. Du bist mein." fehlt. Unsere Familien kennen wir auch noch nicht. Bei einigen dauert die Kennenlernphase eben etwas länger. Emotional nicht öffnen heißt für mich eben keine Verbindlichkeit, kein 100-prozentiges Vertrauen, alles ein wenig zu hinterfragen, sozusagen erst noch abtasten. Bei einer ernsteren LTR halte ich das für normal. Auch wenn ich bei dir raus wäre. Naja das mit dem Sturmklingeln hat mich jetzt auch etwas zurückgeworfen. Ansonsten steht dem von meiner Seite nichts mehr im Weg.
  3. Ja, vereinfacht gesagt geht des genau darum. Das ist - Entschuldigung - Bullshit. Such Dir eine Frau mit Grips. Das ist eines der wenigen Screeningkriterien, auf die es bei einer Partnerin ankommt. Jede einzelne, die ich kenne, kann ziemlich gut entscheiden, ob sie mit einem attraktiven Typen ins Bett springt oder nicht. Die PU-Theorie vereinfacht in diesen Dingen etwas sehr stark. Und falls Du diesen Gedanken aus der Lektüre von Tomassi oä haben solltest, vergiss ihn gleich wieder. Hinter der ganzen Scheinrationalität steckt ein Misantroph. Mehr muss man dazu nicht sagen, das ist das ganze Problem. Wahrscheinlich wirst du in vielen Fällen recht haben. Aber wie eingangs erwähnt, denke ich schon, dass es eher triebgesteuerte und eher rationalere Typen gibt. Gerade beim PU dreht sich ja oft alles nur um Sex. Wie baue ich attraction auf, wie hoch ist mein social value, was ist alpha, ... Es geht letztlich um die sexuelle Begierde, die bei den Frauen entfacht werden soll. Das ist ein sehr mächtiges Werkzeug. Viele Frauen entscheiden aber ganz rational. Insbesondere ältere Frauen, insbesondere bei LTR. Ein PUA wird solche Frauen höchstens für eine Nacht mal verführen können. Wichtiger sind dann Dinge wie Charakter, Lebenseinstellung, Beruf, Sicherheit, ... Verführung impliziert für mich schon eine Art "Ich will eigentlich nicht, ich kann aber nicht anders." Charakterstarke Ich-Menschen werden sich nicht verführen lassen. Man kann es übergeordnete Werte oder Prinzipien nennen. Zu mir kann auch die heißeste HB der ganzen Stadt ankommen, ich weiß genau was ich will und was nicht. Ich erlaube es meinen Trieben einfach nicht, sich auszuleben. Klingt als würde ich mir den Spaß im Leben nehmen. Das ist aber nicht so. Ich setzte sie nur woanders ein. Das Einzige, was ich einbüße, sind animalische, unkontrollierte und triebgesteuerte Affekthandlungen. Für mich ist es ein Genuss, standhaft zu bleiben. Und eine Frau, die feucht wird und sich nicht zurückhalten kann, weil ihre alte Affäre zur Tür hereinkommt und sie die nahe Beziehung mal kurz vergisst, hat diese Selbstbeherrschung eben nicht. Der Sex ist in dem Moment wichtiger. Jedem das seine, aber für mich zero attraction. Genau wie mit Alternativen. Ja sie können enorm helfen, jemanden zu binden, sich selbst unabhängiger zu machen, und und und. Aber letztendlich ist man unabhängig oder man ist es nicht. Hat Frau Y fünf oder mehr andere am Start, dann würde ich davon ausgehen, dass sie wahrscheinlich sehr triebgesteuert ist. Baut sie damit attraction auf? Ja, bei Menschen, die ebenso triebgesteuert sind. Andere gehen nach Hause, haben keine Alternativen und sind happy. Sie leben ihren Style und schauen was kommt. Ich will nicht sagen, dass Alternativen schlecht sind, aber sie sind i-Tüpfelchen und keine Voraussetzung. Scheinrational ist für mich nicht nur der Misanthrop, sondern der, der nicht weiß, was er will. Rational ist für mich der, der weiß, was er will, es aber nicht braucht um im Flow zu sein. Das ist Freiheit für mich. So eine Frau ist für mich attraktiv. Würde meine mir jetzt erzählen, dass sie mit ihm in die Kiste gesprungen ist, so würde das meinen Trieb schon sehr reizen. Mein Trieb will sie. Aber Ich brauche sie nicht und deswegen wäre ich dann weg. Etwas Offenes ist für mich keine Option. Ich war eigentlich auch gar nicht auf der Suche nach einer LTR. Sie ist mir über den Weg gelaufen und es war mich immer klar "Wenn es sich ergibt, dann sage ich auch nicht Nein." Etwas Zweigleisiges zu fahren ist nichts für mich. Eigentlich wäre ich auch lieber Single geblieben und hätte sie gerne in drei Jahren kennengelernt. Dann hätte ich mehr Zeit für alles. Aber man kann sowas ja nicht planen. Ja Konkurrenz belebt das Geschäft. Und neue Frauen lerne ich auch weiter kennen. Aber wenn das klappen sollte dann nur als Freunde. :)
  4. Warum? Weil ich eine Frau möchte, die weiß, was sie will, die Prinzipien hat und keine LSE. Sex hatten wir schon sehr oft, aber darum geht's mir nicht. Wenn ich eine LTR in Erwägung ziehe, dann weil sie Persönlichkeit hat. Ja das stimmt. Blockieren sicherlich in einer Art und Weise. Also würdest du alle Gefühle zulassen und eventuell Gefahr laufen, herber enttäuscht zu werden? Oder eher den Ball flach halten, noch Distanz wahren und erstmal checken, was sie für eine ist. Was dann die Zeit zeigen wird. Ich tendiere zu letzterem. Danke für deine Antwort Doc Dingo. Ja so habe ich es mir in der Tat auch schon gedacht. Sie meinte, er wäre grundsätzlich ihr Typ, er wollte aber keine Beziehung und sie habe keine Lust auf seine Spielchen. Anscheinend hätte er Beziehungsangst oder so. Da habe ich mich halt gefragt, ob, wenn er nun doch eine Beziehung will, ja eigentlich alles perfekt sein müsste. Klar, dass das jetzt nicht mehr glaubwürdig wirken würde. Aber darum geht es ja. Inwieweit sie sich noch davon beeindrucken lässt. Sie hat mir schon das Gefühl vermittelt, dass er jetzt Tabu ist. Aber man weiß ja nie. @Bernstyler Genau. Womöglich hast du recht. Daher finde ich meine Sorgen auch nicht unberechtigt. Wenn sie sich wirklich austoben würde, wäre das für mich ein No-Go. Klar, das mag jeder anders sehen und natürlich hat sie das Recht dazu. Nur, wenn wir uns beide in etwas Ernstes hineinbegeben wollen, dann sollte das auch jetzt schon aufrichtig angegangen werden. Meine Meinung. So nach dem Motto: "Ja du bist der Richtige, aber jetzt wo ich noch kann vögele ich noch", das sind keine guten Startbedingungen. Frauen, die dann nicht auf Sex verzichten können, bei denen ist der Seitensprung doch schon vorprogrammiert.
  5. Hey danke für die Antwort. Im Grunde sehe ich das auch sehr entspannt. Ich bin sehr froh um die vergangenen Monate und wenn es nicht passt, dann passt es eben nicht. Ich will nichts erzwingen. Ich würde nur gerne wissen, mit welcher Frau ich es da zu tun habe. Daher reize ich die Kennenlernphase aus. Eine nicht ganz abgeschlossene Affäre oder vielleicht Beziehung klingelt Sturm. Ich bin da vorsichtig. Wenn das so startet und irgendetwas hinter meinem Rücken noch weiterläuft, dann ohne mich. Keine halben Sachen. Mir ist Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit enorm wichtig. In andere Menschen kann man nicht hineingucken. ich kann nur vertrauen und abwarten. Leider mache ich zu viele Gedanken, du hast recht. Ich arbeite schon daran. Wäre die Frau dann eingeweiht (zB offene Beziehung) oder hast du keine Skrupel?
  6. Hmmm ... vielleicht mache ich mir es in der Tat etwas zu leicht. Direkt kommuniziert haben wir das bisher tatsächlich noch nicht. Ich denke, dass es daran liegt, dass wir die Kennenlernphase gerne ausreizen möchten, wir uns erst richtig kennenlernen wollen und wir beide den Jagdinstinkt des anderen nicht schlicht befriedigen wollen. Würden wir jetzt sagen: "Ja, wir sind zusammen", wäre das auf der einen Seite sehr schön, auf der anderen Seite raubt es die Vorfreude. Wenn ihr versteht, was ich meine. Also implizit erwarten tue ich es schon irgendwie. Sonst würde ich mich gar nicht darauf einlassen. Wir haben schon über Kinderwunsch, späteres Wohnen, Heirat, etc. gesprochen. Sie hat auch schon eine Festanstellung und von der Seite ist alles klar.
  7. Ja @Nahilaa, das ist mir auch ein ganz wichtiger Punkt. Also zu beobachten, wie sie jetzt mit ihm umgeht. Ich würde es sehr negativ finden, wenn sie ihn jetzt eiskalt abserviert, obwohl er noch mal mit ihr reden will. Respekt und Höflichkeit sind Pflicht. Aber so genau kenne ich die Hintergründe auch noch nicht. Wie gesagt, wir lernen uns noch kennen. Ich denke, ob man jetzt der Affären-Typ ist oder nicht ist einfach eine Grundsatz-Einstellung. Es gibt welche, die viel Sex brauchen, die Abwechslung brauchen um ihre Triebe zu befriedigen, es gibt aber auch welche, die weniger Wert auf Sex legen, dafür mehr Wert auf ein starkes Band, eine gewisse Art tieferer Freundschaft oder Verbundenheit. Ich zB finde Sex superschön, könnte aber auch Papst sein. Das aber auch nur aus dem Grund, weil ich mich schon ausgetobt habe und einfach dankbar bin für das, was ich habe und hatte. Wer mit unter 23 eine monogame Beziehung anfängt, bei dem wird eventuell schon komplett anders sein. Und ja okay, beim Papst hab' ich übertrieben. :) Das Leben mit einem Partner zu führen, der immer an seiner Seite steht, der mit dir das Leben lebt und mit dem du zusammen eine Geschichte hast oder das Leben mit mehreren Menschen zu teilen, immer wieder die Aufregung und die Nervenkitzel zu spüren und der Langeweile keine Chance lassen hat sicherlich beides Vor- und Nachteile. Würde ich beide Leben durchleben, könnten viele sich sicherlich selbst dann kaum entscheiden. Wobei ich schon ersteres präferiere. Aber das ist Typsache. @Louisiana ist das bei dir wirklich so? Also ich habe mit ihr noch nie explizit über Exklusivität etc. gesprochen, aber ich denke, irgendwann merkt man einfach, was der andere will. Und ich denke wir wollen beide eine monogame LTR. Heute muss man sich ja fast schon dafür schämen, dafür als Langweiler oder realitätsferner Mitläufer gebrandmarkt zu werden. Aber ich steh' dazu. Das es womöglich nicht klappt oder nicht unserem Gencode entspricht ist mir da relativ egal. Und das ich momentan eben auch nur eine Affäre bin, das stimmt. Ich hoffe aber, dass sich das bald ändert. @Herzdame Nein, dass weiß ich nicht. Ich hatte bei meinen ONS nie den Gedanken an eine Beziehung. Es ging nur um die spontane Lust. Bis ich weiß, dass daraus etwas mehr entstehen könnte, vergeht schon eine längere Zeit. Und dass sich meine ONS vielleicht auch zu Affären hätten entwickeln können, mag sein. Aber ich brauch' den Sex einfach nicht. In einem PU-Forum klingt das jetzt wahrscheinlich total daneben, aber who cares. :D Ich liebe Sex, aber abhängig bin ich nicht von ihm.
  8. Ja es ist tatsächlich schwierig, das genau festzulegen. Also in meinen Augen sind wir noch nicht in einer Beziehung und erst recht noch weit weg von "Ich liebe dich, Schatz" etc. pp. So etwas wie Verbindlichkeit gibt es noch nicht. Auf der anderen Seite fühlt es sich wahnsinnig vertraut an. Wir haben echt schon viel Zeit verbracht und wir haben viele gemeinsame Nenner. Deine Vorgehensweise kann ich verstehen. Sie wollte anfangs mehr von ihm, da er aber nicht wusste, was er will, hat sie sich dann ziemlich schnell abgewandt. Auf den Sex konnte sie aber nicht verzichten. In letzter Zeit lief wohl eher wenig zwischen den beiden. Er war längere Zeit im Ausland, sie für einige Wochen im Urlaub. Jetzt, da sie sich gar nicht mehr gemeldet hatte, wollte er wissen, wie es aussieht. Sie hat es beendet und dann ist er angekommen. Klar kann sie auch in der Beziehung alles machen, was sie machen will. Nur wenn ich merke, dass sie mich veräppelt, dann würde ich den Schlussstrich ziehen. Und das wäre auch jetzt schon so. Noch würde es mich wenig verletzen, aber das kann schnell anders sein. Ich komme gerade aus einer relativ langen aber wertvollen Single-Zeit (2 Jahre) und es ist schon wieder eine krasse Umstellung, auf die ich anfangs wenig Lust hatte. Ich habe auch wegen meines Studiums wenig Zeit und war daher anfangs leicht skeptisch, habe die "Herausforderung" dann aber angenommen. Alternativen habe ich zur Zeit tatsächlich keine. Zumindest keine nach dem Motto "Hast du Bock? Kommst du vorbei?". Da ist sie offensichtlich besser aufgestellt. Ich habe mich mit ONS über Wasser gehalten und auch mal längere Durststrecken gehabt. Ich selbst bin aber auch kein Affären-Typ.
  9. Hey vielen Dank für eure Antworten. Herzdame du hast Recht. Ich habe LTR hingeschrieben, weil ich denke, dass es darauf hinauslaufen wird. Aber wir haben noch nie erwähnt, dass wir zusammen sind. Ich würde schon noch sagen, dass wir in der Kennenlernphase sind; es aber trotzdem schon ziemlich eng ist. Deswegen habe ich die Frage gestellt. Ich will mich nicht zu schnell zu sehr binden, um es in Situationen wie diesen, da ich ja noch längst nicht alles über sie weiß, entspannt wieder auflösen zu können.
  10. Hallo liebe Community :) Ich versuche es kurz zu machen. Ich: 27; Sie: 28; Dauer: 3 Monate; LTR Ich habe vor drei Monaten eine sehr hübsche und sympathische Frau kennengelernt. Sie ist 28 Jahre alt und hatte schon eine 9-jährige Beziehung, die aber seit 1,5 Jahren beendet ist. In der Zwischenzeit hatte sie zwei Affären. Eine davon ging Laut ihr 4 Monate. Vor 3 Monaten sei Schluss gewesen. Es war von Anfang an keine Beziehung, da er keine Beziehung wollte und ohnehin nicht genau wusste, was er will. Ihre Freundin erzählte mir, sie sei schon seit den 1,5 Jahren, also direkt nach ihrer Beziehung, mit ihm mehr oder weniger zusammen gewesen. Allerdings hätten sie nur unregelmäßig Kontakt, da er gegen eine Beziehung war. Er hat letzte Woche bei ihr sturmgeklingelt, weil es anscheinend doch noch Klärungsbedarf gibt. Sie meinte, sie hatte noch nicht die Gelegenheit, es ihm persönlich zu erklären. Jetzt, da sie gar kein Interesse mehr hat, würde er halt Interesse haben. Für sie sei aber endgültig Schluss. Da sie sich teilweise auch in Widersprüche verstrickt hat, bin ich nun leicht verunsichert. Aufgrund von schlechten Erfahrungen bin ich sehr vorsichtig, was Frauen angeht, die von einer Beziehung in die nächste stolpern und ihn dann eiskalt abservieren. Andererseits war es anscheinend nur eine Affäre, die nach ihr eigentlich schon viel früher beendet wäre, wenn die Lust sie nicht getrieben hätte. Seht ihr das unkritisch, wenn man seine Single-Zeit quasi mit einer Affäre überbrückt und diese dann, wenn man etwas Richtiges gefunden hat, ruckartig beendet? Oder meint ihr, das oder etwas anderes könne eventuell zu einem Problem werden und ich solle vorsichtig sein? Wenn er nun bspw. doch eine Beziehung will. Eure Meinung würde mich sehr interessieren. :)
  11. Ja das ist echt ne perverse Story. Vor allem da ich ja weiß, was ich damals gehört habe. Als ich sie darüber ausfragte, meinte sie dass Ende Juli schon längst mit dem Typen Schluss war und dass sie sich nie über Sex etc. unterhalten hatten. Am krassester find ich noch, dass sie behauptet, er gefiel ihr nur wegen der ganzen Komplimente, die er ihr gemacht hat. Und im selben Atemzug gesteht sie, dass er 1,87 groß, braun gebrannt, Fußballer und gut gebaut war. Er hatte halt im Umkleideraum immer nur nen Unterhemd an. jaja.. So verlogen können Frauen sein. Und das sagt sie mir alles mit einem so liebenswürdigen Blick, als ob alles i.O. wäre. Ganz ehrlich, ich könnte das nicht. Und ich frag mich auch sowieso was das alles soll. Gut nur, dass die 6 Jahre Beziehung schon in so Weite Ferne gerückt sind, dass ich mir da nicht die größten Gedanken mache. Ich wollte euch einfach nur noch mal ne Erfahrung mitteilen, die hoffe ich jedem von euch erspart bleibt... :)
  12. Hey Leute ich will euch ma erzählen, wie es jetzt 3 Monate später aussieht. Vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen. Erst noch mal ein kleiner Abriss der Story: Ex trennt sich nach 6 J. überraschend per SMS und will danach absolut keinen Kontakt mehr. Ich lege direkt ne Kontaktsperre ein. Wie ich zufällig erfahre, hat sie bereits n Neuen. Wer genau dieser Typ ist wusste ich nicht. Bis zuletzt hatten wir keinen Kontakt. So. Jetzt hat sie mich vor 2 Wochen wieder angerufen und ich hab mich mit ihr unterhalten. Sie meinte, dass es die dümmste Entscheidung ever war mich zu verlassen und sie das Gefühl hatte, ihr Leben an die Wand gefahren zu haben. Ich fragte sie, wie es ihrem Neuen geht. Sie stritt alles ab. Aber ich wusste es ja. Irgendwann gab sie dann zu, dass sie sich verliebt hatte. In einen 40jährigen, der lt. ihrer Aussage sehr gut aussah. Der Typ war anscheinend verheiratet und hatte Kinder. Sex hatten sie nicht. Weder er noch sie wollten das so schnell. Sie trafen sich immer nur in der Firma oder zum Cafe. Zu ihm konnten sie nicht und zu ihr auch nicht. Da er ständig am jammern war und sie das nicht abkonnte, trennten sie sich einvernehmlich. Da ich in der Zwischenzeit über sie hinweggekommen bin war mir eigentlich alles egal und ich willigte auf nen Treffen bei mir ein. Sie schlief bei mir. Ich meinte ich will keinen Sex. Sie meinte sie auch nicht. Sie will nicht, dass ich sie ausnutze. Erst Sex, wenn bzw. falls wir wieder zusammenkommen. Naja ich hab' sie halt in der Nacht berührt und dann kam es doch dazu. Obwohl sie erst sehr zögerte. In der zweiten Nacht kam es wieder dazu und sie brach mittendrin ab, weil sie nicht kommen wollte. Da sie sich sonst schlecht fühle. Es ist sowieso schwierig für sie zu kommen, da sie so lange keinen Sex mehr hatte. Ja war für mich okay. Ich zwinge keinen. Ja sie will jetzt immer noch was von mir. Ich nicht. Sie meint sie hat daraus gelernt und weiß jetzt, dass ich der richtige bin. Ich hab aber kein Bock auf Lückenbüßer. Naja der Sex war trotzdem gut. und sie melden sich doch... ;)
  13. Doch solche Zufälle gibt es. Und ich bin so froh drum. Zwar hab' ich auch teils meine Skrupel, ob das so richtig war, aber seit ich es weiß, geht's mir noch mal nen Stück besser. Die Hoffnungen, die ich mir am Anfang machte, taten mir gut. Ich wollte nicht, dass es vorbei endgültig ist. Jetzt nach den Kontaktsperre sind meine Gefühle für sie viel weniger geworden. So kam das mit der Wahrheit zu genau dem richtigem Zeitpunkt ans Licht. Denn jetzt würden Hoffnungen mich nur daran hindern, endlich mit ihr abzuschließen. Ich kann nur jedem wünschen, dass er irgendwie erfährt, was da wirklich abgeht. Übrigens hab' ich sie gestern in der Stadt gesehen. Sie sah blass aus und hatte ihre Haare blond gefärbt. Wirklich gut sah sie nicht aus. Da ich vor einigen Tagen mit nem ziemlich hübschen Mädel was hatte und Anfang September mit ner alten, gutaussehenden Freundin in Urlaub fahre, bin ich auf nem sehr guten Weg. Danke noch mal für die ehrlichen, aber harten Antworten. Ihr hattet am Ende ja doch recht. Wenn es keinen mehr interessiert, was eventuell noch kommt, dann kann der Thread geclosed werden. :)
  14. Nein ich heul abends nicht mehr ins Kissen. Ich schreib so wie ich denke. Ich habe auch gedacht, dass mich das Ganze mehr berührt, aber das tut es nicht. Vielleicht kommt das noch. Aber wie gesagt in unserer Fernbeziehung hatten wir schon nicht den meisten Kontakt und es ist jetzt auch schon ne Weile her. Klar die Beziehung war superschön, aber ich hab mich viel abgelenkt und wie gesagt die KS bis auf den Stalkerbesuch radikal eingehalten. Ja der Tapfere, ich tendiere Richtung Zorn. Aber von Zorn ist das meilenweit entfernt. Ich wünsch ihr einfach für die nähere Zukunft nichts Gutes, also dass sie mit ihrem Neuen auf die Nase fällt. Normal. Und du hättest das also nicht gemacht? Mit dem Lauschen? Ich musste das einfach machen. Die Situation war wie gemacht dafür. Ich bin ja auch nicht mit der Absicht hingegangen, sie zu stalken. Es hat sich so ergeben. Ich kanns verstehen, wenn ihr mich dafür hasst. Aber besser geht's einfach nicht :D Beim ganzen Thema ging's mir ja darum, das Verhalten von ihr zu verstehen. Und das ist jetzt geschehen. Nichts mehr mit vermutlich oder wahrscheinlich. Es ist sicher. Ich brauch mir keinen Kopf mehr zu machen. Das Geheimnis ist geklärt. Ich kann abhaken und vergessen. Das tut einfach gut.
  15. Das Lustigste ist, dass sie ja wie gesagt bis Ende August ihre Bachelorarbeit schreibt und danach nicht übernommen wird. D.h.sie arbeiten dann nicht mehr zusammen, er wohnt 100 km von ihr weg, sie hat kein Studentenzugticket mehr und sie hat auch kein Auto. D.h. die tragisch-komische Geschichte ist bestimmt noch nicht zu Ende. Mal sehen, wozu so Frauen alles im Stande sind und wie krass ihre Lügen ausarten. Da ich ja jetzt alles weiß, wird das sicherlich ziemlich amüsant. :D Naja und wenn nicht, dann wayne! Ich werde euch auf jeden Fall berichten! ;)