Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'software'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

5 Ergebnisse gefunden

  1. Moin, hab mir für ne Arbeit eine Uhr gekauft. Dort steht bei den Einstellung Bluetooth mit MAC Adresse von der Uhr nicht vom PC / Find Phone Handy suchen. Die App habe ich herausgesucht Leider konnte ich mich dort nicht anmelden. Denke mit der App kann ich die aktuelle Uhrzeit heraussuchen oder ? Oder nicht ? Also aktualisieren oder ? Geht das oder nicht ? Kann mir da einer was zu sagen ? Oder eher nicht ? Bitte um Antwort, da ich diese Uhr als gut empfinde. Danke !
  2. Hallo zusammen, Da hier ja einige in der IT-Branche tätig sind, wollte ich euch um Rat bitten. Ich bin nach Universitätsabschluss (B.Sc. Informatik) nun seit etwa 2 Jahren im Mittelstand als Java EE Entwickler tätig. Gefällt mir soweit auch ganz gut und habe mich inzwischen zum Leiter mittelgroßer Projekte hochgearbeitet. Schon während des Studiums reizte mich allerdings auch das hardwarenahe Umfeld. So habe ich etwa 5 Jahre Erfahrungen mit C / C++, Embedded Linux und kleinerer Spielereien auf dem Raspberry und Gameboy-Programmierung. Seit ein paar Monaten reizt es mich immer mehr in den Embedded-Bereich umzusteigen. Allerdings würde ich dort wahrscheinlich wieder als Berufseinsteiger gelten bzw überhaupt keine Chance bekommen überhaupt einzusteigen mit dem was ich bis jetzt vorzuweisen habe. Nach reichlichen Überlegungen kommen für mich nun folgende Optionen infrage in dem Bereich beruflich Fuß zu fassen: 1.: Fernstudium in diesem Gebiet aufnehmen 2.: Privat weiterhin massiv weiterbilden 3.: Abhaken Ich wäre für Ratschläge zum optimalen und erfolgsversprechenden Vorgehen sehr dankbar. Evtl auch Tipps in welche Themen man sich genauer einarbeiten könnte, etc. Liebe Grüße :)
  3. Hi Leute, ich will ein paar Videos für Youtube aufnehmen und dabei den Bildschirm abfilmen und etwas dazu sagen, aber habe öfters das Problem, dass entweder das Aufnehmen einige Einschränkungen hat oder der Ton "komisch" klingt. Kennt da jemand ein passendes Freeware-Tool oder kann eine Bezahlsoftware empfehlen? Thx Ambi
  4. Guten Tag liebe Leute. Ich bin jetzt schon wieder an einen unvorhersehbaren Wendepunkt meines Lebens angelangt, wo ich mir nicht sicher bin, welcher Schritt der Richtige/Optimale für mich ist. Ich schließe mit den nächsten beiden Semestern mein Informatik-Studium ab. Ich habe die letzten Eineinhalb Jahre bei einem wirklich sehr guten Softwareunternehmen als Teilzeit-Angestellter gearbeitet. Das Unternehmen ist ziemlich groß und beschäftigt rund 35 tausend Mitarbeiter. Das war für mich optimal. Ich hatte super Konditionen, und ein sehr flexibles Arbeitsumfeld hinsichtlich meines Studiums. Mein Vertrag lief bis 31. Dezember 2015. Danach musste ich gesetzlich (Firmenintern) 2 Monate pausieren, bevor ich einen neuen Vertrag bekomme, weil es sich um einen Studentenvertrag handelte. Bei diesem Unternehmen ist das so üblich. Ich hatte mit meinen Betreuer abgemacht, dass ich dann mit März wieder anfangen würde, falls alles klappt und Alles beim alten bleibt. Heute kontaktierte er mich, und hatte schlechte Neuigkeiten für mich. In meiner bisherigen Abwesenheit, kam es zu radikalen Umstrukturierungen in unserer Abteilung, so dass ich meinen alten Job nicht mehr ausführen kann. Die Projekte wurden sehr sparsam aufgeteilt, so dass ich für niemanden ein eine sinnvolle Unterstützung sein kann. Er wird sich bemühen, und versuchen Connections in der Firma aufzubauen, ob eventuell in einer anderen Abteilung ein Arbeitsplatz für mich vorhanden ist. Ich habe heute auch selbst einige Freunde aus der Firma kontaktiert. Die Rückmeldungen waren nicht schlecht. Ich hätte bei 2 unterschiedlichen Abteilungen eine Möglichkeit anzufangen. Jedoch kann mir niemand genau sagen wann es losgeht, und es ist auch nicht sicher ob ich den Job bekomme. Ich würde mir sehr gerne mein Studium durch dieses Unternehmen fertigfinanzieren. Ich war heute auch auf dem Karriereportal vom Unternehmen, und da sind einige Stellen für Studenten ausgeschrieben. Jetzt weiß ich nicht ob ich mich dafür bewerben sollte? Ein interner Wechsel wäre das ja nicht, da ich momentan nichts mit dem Unternehmen zu tun habe. Ich kenne die Frau von der Personalabteilung, durch meine erste erfolgreiche Bewerbung. Ich spiele mit dem Gedanken, dass ich Sie morgen anrufe, und Ihr die Situation schildere. Ich weiß aber nicht ob das gut ankommt wenn ich Sie frage ob Ich bei der ausgeschriebenen Stelle anfangen könnte. Qualifiziert wäre ich, und es ist auch ein sehr spannendes Gebiet. Ich weiß nicht, ob ich eine Bewerbung schreiben sollte, und erwähnen sollte, dass ich fürs Unternehmen schon gearbeitet habe, oder einfach anrufen, die Situation schildern und zusehen was passiert. Das Ganze ist ja nicht lange her, ich war ja bis vor eineinhalb Monaten im Unternehmen. Ich weiß auch nicht ob ich die Frau von der Personalabteilung überhaupt kontaktieren sollte, und die Bewerbung weglassen sollte, und mehr auf die Connections setzen, bzw. auf die Leute warten, die mir noch nichts Konkretes haben anbieten können. Das Ganze ist sehr kurzfristig passiert und macht mir nen gewaltigen Strich durch die Rechnung. In meinen Kopf gehts gerade ziemlich rund. Ich hoffe dass mir hier jemand einen Tipp geben kann, was sinnvoll wäre und was nicht. Vielen Dank, euer Babel
  5. Ich möchte mich gern besser selbst organisieren. Was liegt dem Informatiker also näher, als das Problem mit IT totzuschlagen? Allem voran lese und informiere ich mich mittlerweile so viel, dass es schwer fällt einen Überblick zu behalten und ein einfacher directory tree reicht irgendwie nicht aus um unstructured data wie massenweise PDFs sinnvoll zu strukturieren und auffindbar zu machen. Prämissen: Selfhosted, keine SaaS Angebote - ich möchte keine externe Abhängigkeit, habe eh einen eigenen Server im Data Center stehen und bin bei meinen privatesten Daten zu paranoid. Einzige Ausnahme cloud storage und online office collaboration, aber dazu später mehr. Mature Software, keine Experimente, zumindest nicht bei den Kernkomponenten Aktive Projekte, die auch weiterentwickelt werden Zugriff von iPad, iPhone, Windows, Linux und Mac OS Optional aber plus wenn es sich mit Synology NAS gut integriert, wobei ich es schon auf dem Rootserver abbilden möchte und dann Filelinks aufs NAS habe, die eben nur daheim oder im entsprechenden VPN funktionieren. Also, was braucht man alles? Meiner Meinung nach die folgenden Punkte. Requirements: Groupware, also Kalendar, Kontakte, Taskliste, ggf. Projektorganisation (also für mich "home" Projekte ala Garage renovieren), ggf. Timetracking, ggf. Finanztracking/Ausgabenliste, definitiv mit CalDav und CardDav Support, dann kann man mit z-push activesync bauen (auch für mail) und so die mobile Clients mit push sync ausstatten, plus entsprechende Apps auf den Mobilgeräten, die im Optimalfall noch syncen Wiki / Knowledge Management, wichtig vor allem Namespaces zur Gliederung (z.B. PUA, Job Thema a, Job Thema b, Fashion, Kochen, Getränke, Literatur, Musik, Instrument, usw.), File support (upload, Bilderintegration, etc.) sowie intuitive Syntax zur Formatierung. Collaboration, gemeinsames "Arbeiten" (ich rede nicht vom Job, aber z.B. für ein Geburtstagsgeschenk oder das gemeinsame Schreiben eines Artikels) an Dokumenten, Screensharing Bookmark Organisation, extrem wichtig - bookmarks in sync zwischen den Geräten sowie ein Konzept für "read it later". Filesharing, easy files zwischen allen devices hin- und herschieben Backup, ein Backup das nicht automatisch erfolgt ist nutzlos, RAID ersetzt kein Backup und Georedundanz sollte vorhanden sein. Mein Datenbestand ist wichtiger als alles andere in meiner Wohnung und das Schicksal überlasse ich nicht Diebstahl oder Feuer. Optional: Optional e-learning, wobei für reine Eigennutzung etwas stark kursgesteuertes eher oversized ist Optional ticket system als Alternative für "getting things done", aber ich glaub das ist mir ein wenig zu nerdig, vor allem vom Workflow von apps wie OsTicket her. Da muss man glaub ich schon ein wenig schizophren sein, auch wenn ich grundsätzlich ein großer Freund davon bin Dinge zu zweckentfremden Momentane Planung und Alternativen: Groupware Tine 2.0, innovativer Ableger von egroupware. Deckt eigentlich meine gesamte Wunschliste ab. Gibt ein paar Community Plugins zur Ergänzung. Group-office, schicke Alternative aber durch die Dual-Lizensierung eher abgespeckter Umfang. Plugin Marketplace geplant, aber kein ETA und unklar was proprietär und was community getrieben hinein kommt. Für IOS: 2Do, sehr schick und übersichtlich, kann unter anderem mit Caldav syncen, mit Abstand bestes TODO App, das ich bisher gefunden hab; OmniFocus, sehr schönes Tool um Projekte zu strukturieren, dann wirklich absolut hervorragend. Leider jedoch ein paar Bugs und AFAIK keine vernünftigen Synchronisationsmöglichkeiten, wenn man eben nicht gerade nur Mac User ist. Im Vergleich zu z.B. OmniGraffle hat es mich vor allem in Anbetracht des stolzen Preises leider doch etwas enttäuscht. Exchange + Sharepoint wäre auch eine Option und könnte ich rein für mich mit MSDN abbilden, aber ich möchte meine Windows Server VM eigentlich loswerden, weil sie überproportional Ressourcen verbraucht. Außerdem sind die meisten Features von Sharepoint schrecklich und hierfür total oversized, während andere Dinge wie z.B. das Wiki den Namen nicht einmal verdienen und auch nur mit Microsoft Produkten einigermaßen nutzbar sind. Uncool. Wiki / KM Dokuwiki, mein momentaner Favorit. Schön zu backuppen, da alles plaintext, toller Umfang durch enorme Pluginvielfalt. Allein dass sie auf der offiziellen Seite per default auf HTTPS forwarden überzeugt mich. ;) Mediawiki, kennt wohl jeder von Wikipedia. Geht denke ich zu sehr an den Anforderungen vorbei und hat den Fokus eher auf Multiuser-editing und Skalierbarkeit. Eingeschränkte Übersicht, aber gute Suchfunktion Es gibt wohl ein paar weitere gute Alternativen wie zum Beispiel Tiki Wiki oder Wikkawiki, aber optisch und funktional haben die mich nicht wirklich überzeigt. Meist nicht aufgeräumt genug. Die meisten anderen Alternativen werden nicht aktiv weiterentwickelt. Hier als addendum: Richtig genial wäre Indexierung und Volltextsuche in PDFs, vor allem für wissenschaftliche Papers. Zumindest in denen die Text enthalten (am Computer erstellt oder mit OCR gescannt) und nicht nur Bilder. Ist technisch machbar z.B. mit pdf2text oder pdfgrep. Im Zweifel schreib ich mir da selbst mal ein Frontend für, ansonsten gibt es wohl sowohl für Dokuwiki, als auch für Mediawiki bereits Plugins: https://www.dokuwiki...lugin:docsearch http://www.mediawiki...ion:FileIndexer http://www.appropedi...es_to_MediaWiki http://www.turnkeyli...ngine-mediawiki Konzepte um OneNote bzw. Clientanwendungen direkt und ohne große manuelle Anstrengungen mit dem Wiki zu verheiraten sind auch sehr willkommen! Collaboration Google Docs, ist wohl momentan nicht zu toppen.. zumindest kenne ich keine Selfhosted Office Anwendung, die dem auch nur Ansatzweise das Wasser reichen könnte. Richtig genial ist es wenn man mit mehreren Leuten live am selben Dokument arbeitet. Teamviewer, simple Clientanwendung um schnell den Bildschirm zu sharen bzw. remote Zugriff zu erlauben. Wenn ihr für Family&Friends IT Support leisten sollt und es hasst am Telefon Anweiseungen zu geben, unbedingt hier zuschlagen Bigbluebutton, ziemlich schöne Online Collaboration Plattform für Confcalls wie z.B. von WebEx bekannt. Inklusive Screen Sharing, Webcam Sharing, Voice, Chat, etc. Bookmarks Firefox Sync, Firefox ist für mich noch immer > Chrome wegen Smoothwheel und vor allem der Volltextsuche in Bookmarks und Historie in der URL bar. Sync funktioniert wunderbar und nutzt lokale Crypto. Für iPad/iPhone gibt es "Bookmarks" als Sync client der dann Safari links öffnet oder direkten Support in iCab oder iMercury. Chrome kann sonst auch syncen. Um neues kennenzulernen: Stumbleupon, Digg, Del.icio.us, Review steht noch auf der TODO Liste "read it later" Software ala pocket steht ebenfalls noch auf der TODO Liste Filesharing Dropbox, unangefochten einfach, flexibel und überall supported. Für mich nach diversen Incidents ausschließlich für Daten die ich auch in einen public folder auf meinen Webservern legen würde. Wer eine sichere Cloud Lösung sucht, sollte sich Wuala ansehen. Syncany, wenn es denn mal fertig wird, ist das sicher der Hammer. Selfhosted Dropbox Alternative mit unzähligen Storage Variationen. Macht auf den Screenshots einen sehr professionellen Eindruck, aber die Entwicklung stockt leider. Sparkleshare, Open Source Alternative die schon funktionieren sollte. Synology NAS, mit all seinen Funktionen und Apps absolut ungeschlagen Filebrowser für IOS Owncloud, fand ich mal eine nette Idee, ist aber eigentlich nur eine simple PHP Anwendung zum Files hochschieben und alles was über den Kern hinausgeht ist extrem buggy oder stark limitiert. Ein Synology oder Qnap NAS kann in so ziemlich allen Bereichen wesentlich mehr. Backup Crashplan, finanziell für mich unschlagbar (unlimited space), clientseitiger Crypto mit selbstgewähltem Key, clientseitige Deduplication, Revisioning/Change Tracking ohne Begrenzungen. Absolut fantastisch. Georedundant ein NAS aufbauen, erfordert aber das mit dem Strom und Internetzgang zu lösen und ist vermutlich einiges teurer. Kommt aber auf das Volumen an. Im eigenen Keller könnte aber durchaus eine Lösung sein. Da ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, dass beiden etwas passiert. Erfordert aber natürlich die entsprechende Verkabelung, umgeht allerdings die deutschen Internet Upstream Probleme. E-Learning Moodle macht einen super Eindruck. Bin aber nicht so sicher, wie sinnvoll das für reine Eigennutzung anwendbar ist. Zu einem gewissen Grad lässt es sich sicherlich zweckentfremden und wenn man Dinge die man selbst lernt in Kursform strukturiert ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sie im Gedächtnis bleiben und wenn nicht, hat man die perfekte Infrastruktur um es sich wieder zu vergegenwärtigen. Jemand noch Empfehlungen, Alternativen oder Ideen? Ursprünglicher Antrieb das ganze Thema zu überdenken war eigentlich nur das Thema Knowledge Management und Strukturierung, weil ich in letzter Zeit extrem viel lese - sei es zur privaten oder zur beruflichen Weiterbildung - noch mehr ebooks angesammelt habe und gerne gute Quellen und Informationen für mich protokollieren möchte. Ich denke ein Wiki ist hier das Mittel der Wahl, bin aber durchaus offen für Alternativideen.